Chrome 28: Finale Version mit Blink-Engine ist da

Google hat nun die neueste finale Version seines Browsers Chrome veröffentlicht: Das Programm mit der Nummer 28 bringt die neue Rendering-Engine Blink sowie ein neues Benachrichtigungssystem mit sich. mehr... Browser, Logo, Chrome Bildquelle: Google Browser, Logo, Chrome Browser, Logo, Chrome Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Merken von der Renderengine tut man noch nicht wirklich viel Das deute ich mal als gutes Zeichen ;) Ich bin mal gespannt wie Google Chrome weiterentwickelt, die haben ja ein ziemliches Tempo drauf.
 
@hundefutter: Hmm, eigentlich sollte man das ja positiv merken, denn das war ja Googles wichtigstes Argument für die neue Engine: Ballast abwerfen und schneller werden.
 
@Givarus: Jetzt wohl noch nicht. Chrome war schon imme rBlitzschnell. Und da der Fork von Webkit gerade erst durchgeführt wurde geht es wohl noch eine Weile bis sie genügend Sachen implementiert haben damit man wirklich was merkt.
 
@hundefutter: naja, ich hatte es aber auch so verstanden, dass in Webkit eine Menge Code dafür verantwortlich war zwischen unterschiedlichen Browsern zu unterscheiden und das allein das Wegwerfen dieses Codes schon eine Menge bringen sollte. Aber vielleicht hab ich da auch etwas falsch verstanden, oder es geht nur darum die Entwickler zu entlasten und damit zu "beschleunigen".
 
@Givarus: Nein, der Code zum Unterscheiden der Browser läuft auf dem Webserver, der Internetseite quasi; Chrome selbst ist einer dieser Browser und kümmert sich (natürlich) nicht darum, was andere Browser wollen. Chrome selber wird dadurch verschlankt, dass Code (der Engine selbst) optimiert, nicht mehr benötigte Schnittstellen / Features nicht mehr gepflegt werden usw.
 
@rallef: In der Engine selbst mussten aber unterschiedliche Codeings für die unterschiedlichen Browser kombiniert werden. Aber wahrscheinlich hast Du recht und das passiert nicht zur Laufzeit.
 
@Givarus:
Ich finde das Geschwindigkeitsargument mittlerweile auch übertrieben. Heute sind alle Browser schnell, Punkt. Da kommt mitunter eher der Internetanschluss oder das schwache Wifi Signal nicht hinterher.
 
@GlennTemp: bedenke, was mit HTML5 noch alles kommen wird. Die Browser haben nicht mal Ansatzweise alles implementiert. Und wenn alles mal drin ist, dann sollte es immer noch schnell sein.
 
@TurboV6:
Sicherlich richtig, aber das pochen auf Benchmarkwerte ist genau so eine Chimäre wie Megapixel oder OctaCores. Sachen wie Stabilität, Ressourceneffizienz und Sicherheit sind mir weitaus wichtiger als der Fakt, dass die Website jetzt nur 1/2 ms statt 1ms zum laden gebraucht hat. Zumal ich persönliche komplexere HTML5 Websiten nur recht selten ansteuere.
 
@hundefutter: Habs mir gerade mal geladen und installiert. Also ich empfinde das Teil doch sehr flott gegenüber der Vorversion.
 
@hundefutter: Tempo? Naja ich bin in letzter Zeit ziemlich erschrocken in wie vielen Dingen Chrome mittlerweile wieder anderen Browsern hinterherhinkt. Da haben die anderen (Firefox und IE) unbemerkt in vielen Bereichen sehr viel zugelegt wo Chrome seit langem auf der Stelle tritt. z.B. Performance von CSS Transitions. Aufwändige Transitions sind in FF und IE10/11 deutlich flüssiger, fehlerfreier animiert und performanter als in Chrome. Ähnliches gilt für das Schriftenrendering. Nutzen Firefox und IE da aktuelle Engines mit entsprechenden Möglichkeiten ist das Schriftrendering von Chrome nach wie vor auf der Basis des Windows XP renderings gehalten v (und das auch unter Win7/8). Ich hoffe wirklich Chrome kann jetzt mit Blink wieder deutlich zulegen.
 
@paris: hast du da auch konkrete Beispiele die man sich anschauen kann? Würde das gerne selber mal testen.
 
Chrome ist sicher und schnell. Solange ich aber die Lesezeichen nicht links im Browser (wie Sidebar) anordnen kann, werde ich bei Firefox bleiben.
 
@DonaldDuck: hast du schonmal in den Erweiterungen gesucht? http://goo.gl/gDGtS
 
@hundefutter: Ja, habe ich. Leider ohne Erfolg. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Meine Recherchen im Internet haben gezeigt, dass viele Leute sich diese Funktion wünschen. Eine Lösung hat niemand gefunden. Ich glaube, dass Google die Beliebtheit seines Browsers mit dieser Funktion steigern könnte. Offensichtlich legt Google aber keinen gesteigerten Wert darauf. Macht aber auch nichts. Mit Firefox bin auch recht zufrieden!
 
@DonaldDuck: auf die schnelle habe ich auch nichts gefunden. Scheint tatsächlich ein Problem für einige zu sein.
 
@DonaldDuck: Ich beneide Dich, Du bist ein wirklich glücklicher Mensch, wenn Du sonst keine Sorgen hast^^
 
@rallef: wollte ich auch erst schreiben. Wegen der kleinen Sache nimmt man Browser X lieber? da verzichte ich ja lieber drauf. Aber gut, jedem das seine. Auch wenn die Favs links/sidebar anordnung besser waeren manchmal, kann ich damit dennoch leben. :)
 
@DonaldDuck: Probiere es mal hier mit: https://chrome.google.com/webstore/detail/yet-another-google-bookma/jdnejaepfmacfdmhkplckpfdcjgbeode?hl=en-US

oder hier mit : https://chrome.google.com/webstore/detail/bookmarks-side-panel/ankkfflbgjokclfgfehiinnlijdlicdb
 
CHROME? Immer gern benutzt, aber doch nun nicht mehr!!! Seit vierzehn Tagen von der Platte verschwunden! Einer von ganz vielen kleinen Schritten... (GoogleDrive, SkyDrive, Gmailkonto, Outlook.com-Konto schon stillgelegt, bzw. gelöscht - aber da geht noch Einiges mehr)
 
@Bengurion: Wieso? PRISM? Tempora? Alternative ist wohl gmx oder was?
 
@Biller: Richtig, die Alternative zu Chrome ist FF. Die Alternative zu Gmail und Konsorten ist Thunderbird (mit optionaler Verschlüsselung). Die Alternative zu GoogleDrive und Skydrive ist z.B. GMX ja. Natürlich nicht wirklich sicherer, aber doch immerhin ein bisschen. Ich weigere mich, es den Schlapphüten ganz so einfach zu machen.
 
@Bengurion: Da diese die Daten hier direkt abgreifen bringt das genau gar nix. Aber es ist begrüßenswert wenn man sich um seine Daten Gedanken macht! Top!
 
@Bengurion: Seit wann ist ein E-Mail-Client eine Alternative für einen E-Mail-Dienst? Das sind 2 verschiedene Dinge. Und was nützt dir FF, wen sie die Daten am Backbone abfangen? Irgendwie solltest du dir dein Konzept nochmals überlegen...
 
@klein-m: sag mal, wie bescheuert muss man sein, sowas zu schreiben. Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Email-Client und Emaildienst. In meinem Fall ist Provider nun GMX, mit deutschem Rechenzentrum und deutschem Datenschutzrecht und als Client nutze ich Thunderbird, demnächst mit Verschlüsselung. Irgendwie solltest du dir nochmals überlegen, was Du für einen Mist hier schreibst...
 
@Bengurion: Die Frage solltest du dir mal lieber selber stellen, wie bescheuert man sein muss, um sowas (ich zitiere DICH) zu schrieben: "Die Alternative zu Gmail und Konsorten ist Thunderbird", denn an deiner Stelle ist die alternative zu Gmail nicht Thunderbird, sondern GMX, denn Thunderbird funktioniert schließlich auch mit Gmail. Also, wenn du das nächste mal einen auf hart machen willst, sei dir auch sicher, dass du in der richtigen Position bist..
 
@klein-m: Schön, so langsam kommen wir der Sache näher. Immerhin hast Du schon mal gezeigt, dass Du richtig zitieren kannst. Aber ich war natürlich davon ausgegangen, dass ich auf einer IT-Seite nicht extra den Unterschied zwischen Client und Dienst erklären muss. Dass Thunderbird ein Client ist, über den ich auf Daten eines Emaildienstes bzw. Providers zugreife, der dann in dem Fall eben nicht ein amerikanisches Unternehmen wie Google oder MS, sondern ein deutsches Unternehmen GMX ist, versteht sich FÜR MICH von selbst. Ich entschuldige mich aufrichtig dafür, das Denkvermögen einiger User grob überschätzt zu haben...
 
@Bengurion: Schön für dich, dass es sich für dich von selbst versteht, nur hat nicht jeder deine Bengurion-Logic-Unit (BLU) im Gehirn verbaut, was auch nichts schlechtes ist, denn gemessen an dem Murks, den du sonst so verbal verzapfst, ist es auch nicht von Vorteil so ein verbugtes Teil implementiert zu haben...
 
@klein-m: uuuuuh, getroffene Hunde bellen....STRIKE
 
@Bengurion: Bengurion 23 Minuten vorher "sag mal, wie bescheuert muss man sein"... Nur blöd, dass du dich mit der Aussage tiefer schneidest, als du glaubst, andere damit getroffen zu haben. Wie gesagt, ist halt deine verbugte BLU für verantwortlich...
 
@Bengurion: Tut mir leid, wer deutsche/europäische Dienste nutzt ist auch ziemlich Naiv. Vorratsspeicherung, etc.
Da sollte man besser sich selbst Programme schreiben, und selbst eigene Dienste auf eigenen Server hosten.
 
@eragon1992: das ist prinzipiell richtig. Allerdings besteht zwischen amerikanischem und europäischem Datenschutz immer noch ein fundamentaler Unterschied oder warum glaubst Du, dass eben der europäische Datenschutz das große Hemmnis für das Freihandelsabkommen von Seiten der Amerikaner ist.
Zudem, das, was Du vorschlägst, für wieviel Prozent der Internetnutzer soll dies ein gangbarer Weg sein. Für 0,1 Prozent oder sind es eher nur 0.01 Prozent. Somit kann dies schlicht nicht die Lösung sein.
 
@Bengurion: klar musst du den Unterschied machen. WEnn du schreibst "ich nutze statt gmail nun Thunderbird" ist es sinnlos zu sagen "ich weiss den Unterschied zwischen Client und Dienst".. ehm nein? Man kann es auch so auffassen, dass du statt direkt gmail, nun THunderbird dazwischen nimmst, um Gmail Emails zu lesen. WEnn du den Client nicht wechselst, spielt das eh keine Rolle welchen Dienst du nutzt. Man sollte schon richtig formulieren, was man wechseln will. :)
 
@StefanB20: siehe re:28 - da findest Du es in ausformulierter Version...eieiei
 
@Bengurion: Du scheinst nicht verstanden zu haben, das es keine Rolle spielt wo du deine Daten speicherst. Die Daten werden direkt an den Leitungen entnommen. Ob diese nun in der EU liegen oder nicht, spielt nur begrenzt eine Rolle.
 
@Bengurion: Du steigst also von einer Datenkrake (Google) auf eine andere Seuche (GMX) um. Warum denn nicht z.B. Posteo? Oder einen anderen Dienst, der auch wirklich an Datenschutz und Privatsphäre interessiert ist? Warum hast du GMX gewählt?
 
@seaman: danke Dir für den Hinweis auf Posteo. liest sich sehr interessant und vielversprechend! Zu Deiner Frage: weil ich zugleich ein deutsches Cloudangebot gesucht habe und da über GMX gestolpert bin. Aber ist ja noch Testmonat und für ähnlich gute Vorschläge wie Posteo bin ich immer offen.
 
@Bengurion: Thunderbird ist ne Gmail-Alternative? Thunderbird ist doch nur ein Mailclient, kein Mailserver.
 
@lutschboy: Er wollte wahrscheinlich nur was vermeintlich intellektuelles schreiben, was sich aber doch nur als pseudo-intellektuell herausstellt... ;-)
 
@Bengurion: *lol* wer Skydrive als alternative zu GoogleDrive ansieht, sollte wohl einmal seine rosarote Brille absetzen.. Die ist bewusst, das MS eines der ersten Unternehmen war, die Daten weitergegeben haben ? Aber da man sieht, das du Gmail mit Thunderbird vergleichst, sieht man schon den hohen IQ..
 
@Horstnotfound: Er hat zwar einigen Müll geschrieben, aber den Müll hat er nicht verzapft...
 
@Horstnotfound: sag mal, kannst Du lesen, anscheinend nicht. GMX Cloud ist die (deutsche) Alternative zu GoogleDrive U N D MS Skydrive. Aber klar, wer schon Schwierigkeiten hat, zwei Sätze intellektuell zu erfassen, der macht sich um Datensicherheit sicherlich keine Gedanken.
 
@Bengurion: Geht auch Chromium als Alternative zu Chrome. Thunderbird kann gar kein Alternative zu Gmail sein, da beides verschiedene Dinge sind. Alternativ zu GDrive, Skydrive und Dropbox einfach einen eigenen Server anmieten und Owncloud drauf laufen lassen, so hat man auch eine unabhängige E-Mailadresse. Der ganze Spaß kostet 1 Euro im Monat und nur so ist man konsequent alternativ.
 
@bgmnt: Thunderbird ist keine direkte Alternative aber ein zusätzlicher Schutz für Gmail oder jeden anderen E-Mail Anbieter. Wenn du deine E-Mails über Thunderbird mittels PGP verschlüsselt versendest, kann auch Google oder sonst wer den Inhalt der E-Mail nicht scannen bzw lesen.
 
@Bengurion: was willst du uns damit sagen? verabschiedest du dich so langsam vom Internet?
 
@JasonLA: Also ich bin auch dabei: startpage.com statt google.com, Gmx statt gmail (wenn ich schon auspioniert werde, dann von meiner Regierung und nicht von anderen), SkyDrive verschlüsselt mit Boxcryptor, die Dateinamen sagen auch schon was und die zu verschlüsseln ist im Falle der Versionswiederherstellung irgendwie blöd, da man nichts mehr findet), Facebook nutze ich schon lange nur noch wenig und belangloses, Mails verschlüsseln mit pgp ist mir noch zu mühselig.... Wirklich anonym ist man natürlich nicht, aber es wird bedeutend schwieriger für die Amis/UKs und nicht zueltzt, warum nicht durch gmx. Skypedrive/Dropbox würde ich eigentlich gerne komplett löschen und was deutsches nehmen. Aber was gutes und günstiges ist da leider selten....

Ich finde auf jeden Fall kann man zumindest ein bisschen versuchen es nicht ganz so leicht zu machen. natürlich ist eine komplette anonymisirung viel aufwendiger, aber die NSA geht z.B. an, was ich beruflich mache, geschäftsberichte (die sie dann womöglich an eigene Firmen weitergeben) etc... Das muss man denen einfach nicht so leicht machen. Vor allem Cloudspeicher ist ein riesen Problem, einfacher kann man es ja wohl nicht machen. Mit Office 365 in Verbindung mit Skydrive ist das ja quasi ne Goldgrube für die Geheimdienste um einfach ein bisschen dre eigenen Wirtschaft zu helfen....
 
@Bengurion: Jawoll bin auch schon dabei, als nächstes werde ich mir einen Server mieten.
 
@Bengurion: Solltest dir noch ein Hütchen aus Alufolie basteln und aufsetzen. Da viele Seiten Google Analytics nutzen wissen sie dennoch wo du dich rumtreibst. Wenn du bei Facebook bist.. das nicht vergessen. ;)
 
@Stoik: https://disconnect.me/
 
@shriker: Bringt auch nichts da muss man schon was nutzen was nicht von einer amerikanischen Schmiede ist.
 
@shriker: Sieht mir irgendwie ncah Ghostery aus
 
@shriker: Das ist ja genial! Danke für den Tipp! Braucht man ja gar keinen Adblocker mehr, wenn das Teil aktiviert ist :-)
 
@Stoik: Sag mal, wieviele Jahrzehnte ist denn dieser Witz alt? Aber manche sind sich nicht zu schade, den aus der hintersten Mottenkiste hervorzukramen.
Mit NoScript bekommt Du schon mal jede Menge Google Analytics-Anfragen weg. Und dass ich noch nie einen FB-Account hatte, versteht sich ja wohl von selbst! Aber Dein Beitrag ist mal wieder ein gutes Beispiel für eine unglaubliche und mittlerweile gefährliche Naivität der Leute. Aber sei beruhigt, Du scheinst ja mit Deiner naiven Sicht nicht allein zu stehen, wie man an den Bewertungen sieht.
 
@Bengurion: Wollte dich nicht beleidigen wenn du es so aufgefasst hast. NoScript stimmt nur sind damit auch manche überfordert. Habe es auch schon mehreren Leuten vorgestellt die haben es dann aber wieder runter gehauen weil diverse Seiten nicht mehr liefen.
 
@Stoik: geht doch...
 
@Bengurion: Du kannst auch Chrome weiter benutzten. Die Synch dienste nicht benutzen, wie web- und netzwerkdienste abschalten und die Suchmaschine ändern. Ich habe mir nun DDG als Standardsuchmaschine eingestellt, dazu noch startpage. Manchmal sind die Google Suchergebnisse doch besser, die hole ich mir dann über Startpage. Als Bildersuchmaschine habe ich mir Bing eingestellt.
 
@kkp2321: Am Ende kannste da auch bei Google bleiben wenn du es noch weiter nutzt und Bing für Bildersuche nutzt. Für viele von uns ist es doch eh schon zu spät. Beziehe mich da auf die geposteten Bilder der eigenen Person in Sozialen Netzwerken etc. das hört sich schon alles etwas nach "German Angst" an. Da Poste ich lieber Bombige Dschihad Kommentare bei Facebook. Bei mir müssen die eh etwas suchen ein Bild mit schlechter Qualität von meiner Fratze gibt es auf einer Seite (Nicht bei Facebook und G+).. Über Email wurden auch keine versendet, ganz zu schweigen vom Speichern Privater Daten im Internet.
 
@Stoik: Es geht mir weniger um irgendwelche Daten es geht mir mehr um den Ausdruck des Misstrauens. In dem ich und einige andere diese Dienste gar nicht oder zumindest weniger nutzen, wird sich das auf die Statistiken auswirken.
 
@kkp2321: Verstehe, das misstrauen hab ich schon seit Jahren nicht alles ins Web zu laden sowie Privat leben im Internet zu verbreiten. In der Hinsicht bin ich auch etwas Paranoid. Selbst bei mein Android sind Apps deaktiviert die ich nicht nutze.
 
@Bengurion: Für dich und alle die an etwas mehr Privatsphäre interessiert sind : https://prism-break.org/ Die Seite wird auch ständig aktualisiert.
 
Hmm das Notificationsystem erinnert mich aber schon an Opera 12.xx. gut das dies auch andere Browserhersteller umsetzen.
 
Wieso gibt es denn eine Linux-Version des Browsers? Ich denke Google entwickelt nur für Plattformen, die die User nutzen. So wie ich das sehe hat Windows Phone mehr Marktanteile unter den Smartphone OS, als Linux unter den Desktop OS. :)
 
@PranKe01: Da kannste auch die gleiche Frage stellen.. Warum hat Apple den Safari für Windows Entwickelt.
 
@PranKe01: Was hast du gegen Chromium?
 
@wertzuiop123: Von Chromium gibt es keine offiziellen Releases, das ist das Problem.
 
@wertzuiop123: Nichts :) Ich spiele nur darauf an, dass Google keine Apps für Windows Phone erstellt, weil die nur ~5% Marktanteil haben. Linux hingegen hat nur 2% Marktanteil und bekommt trotzdem Anwendungen :)
 
@PranKe01: Die 2% können aber 10mal so viele Nutzer bedeuten wie die 5%, denk mal drüber nach. Außerdem ist ChromeOS sowieso ein Linux, also muss Google ja gar nicht extra eine Version für Linux erstellen. Wenn du trollen willst, machs bitte richtig, oder lass es ;)
 
@wertzuiop123: WebKit/Blink? *duckundweg*.
 
@PranKe01: Linux hat Google Intern einen großen verwendungsgrad und die haben schon immer gewusst, dass es wichtig ist die Nerds gut zuversorgen^^ (ka was die Minus alle sollen)
 
Was ich nicht ganz verstehe: Die Linux-Version hat schon seit dem 17. Juni die Version 28 und wurde daher gestern nicht aktualisiert, weiß jemand warum Google hier nicht für alle Versionen gleichzeitig mit demselben Featureumfang eine neue Version veröffentlicht?
 
@XP SP4: Bei Archlinux gibts für den Chromium nen Update (28.0.1500.52 auf 28.0.1500.71). Die Frage ist jetzt enthält dieser 28er nun die Blink Engine oder nicht weil der ist ja wirklich von letzten Monat. Am Browserstring wirst es ja nich sehen können hmm Edit: chrome://version/ ist hilfreich. Joa dann rennt die Linuxvariante schon gut nen Monat mit Blink
 
@Dragon_GT: Merkwürdig, ich habe hier unter ArchLinux Chrome (also nicht Chromium) aus dem AUR installiert und der hat auch die Version 28.0.1500.71, aber bei UserAgent steht noch "AppleWebKit". Unterscheiden sich hier Chromium und Chrome noch? Habe Chromium selbst nicht installiert.
 
@seaman: Na AppleWebKit wird wohl weiterhin drin bleiben (Mozilla/5.0 steht ja auch drin) aber ich denke in späteren Versionen wird noch nen Verweis auf Blink dazu kommen. Bis aufs Google Branding fehlt beim Chromium der integrierte Flashplayer und der PDF Reader aber gibts ja beides übers AUR auch für Chromium.
 
@Dragon_GT: Achso, ich hatte deinen vorherigen Kommentar so interpretiert, dass bei dir in Chromium schon "Blink" im User-Agent steht. Darüber hinaus mal danke für den Hinweis mit dem Pepper-FlashPlayer, denn das ist der einzige Grund, warum ich Chrome installiert habe. Aber dann kann ich ja auch Chromium installieren und zusätzlich den Pepper-FlashPlayer aus dem AUR. Den PDF-Reader brauche ich hingegen nicht. Nutze eh standardmäßig Firefox.
 
@XP SP4: Und auf dem Mac hab ich nach wie vor Version 27, findet auch keine neueren Versionen. Komische Produktstrategie.
 
Hat jemand auch Probleme mit 28? Auf Windows 7 SP1 installiert und crasht nur noch nach dem Start. Komplett frisches Profil, immer noch Crash. Komplett deinstalliert, neu installiert, weiterhin Crash. Klingt irgendwie nicht so, als sollte ich die Version hier netzweit ausrollen...
 
@der_ingo: Yep. Seiten frieren ein, keine Reaktion. Neustart, De-/Neuinstallation bringt bis jetzt nix...
 
@earnie240: hier crasht 28 auf einer Maschine sofort. Ist ein Thinkpad W500, läuft sonst stabil. Kann ich aber halt auch nur dort nachvollziehen bisher.
 
@der_ingo: Avira ist Schuld. http://forum.avira.com/wbb/index.php?page=Thread&threadID=154622 und hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Avira-Update-blockiert-Browser-und-E-Mail-Clients-1915609.html
 
@earnie240: ne, Avira war hier nie installiert und außer MSE kommt hier auch sonst nix auf den PC.
 
Das neue Google Chrome, jetzt mit gratis Prism-Toolbar und Echtzeit-Datenübertragung! Sichern Sie Ihre Daten auf der extra für Sie angelegten NSA-Cloud! Dank der Zusammenarbeit von Google und NSA gerät Ihnen keine E-Mail mehr abhanden!
-Mit einem Augenzwinkern lesen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles