Blu-ray: Microsoft zahlt zwei bis drei Dollar an Sony

Microsofts für nächsten Herbst angekündigte Next-Generation-Konsole Xbox One hat als optisches Laufwerk eine Blu-ray-Einheit, was eine von Sony mitentwickelte Technologie ist. Deshalb verdient Sony künftig an jeder verkauften Microsoft-Konsole mit. mehr... Microsoft, Xbox One, Spielekonsole Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Spielekonsole Microsoft, Xbox One, Spielekonsole Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich muss MS auch mal an eine andere Firma blechen. MS zwingt die Android-Hersteller auch Patengebühren zu zahlen also ist es umgekehrt nur fair..
 
@joe2077: Es ist ein geben und nehmen. MS muss bestimmt noch viele weitere Lizenzgebühren an anderen Firmen zahlen, so auch Sony, dass ist ganz Normal.
 
@joe2077: Hat doch auch niemand was gegen gesagt, oder? Microsoft wird das sicherlich auch ganz normal mit in die Kalkulation einbezogen haben.
 
@DON666: MS zahlt das bestimmt nur unter Zähneknirschen. Schliesslich haben die damals HD-DVD versucht zu etablieren, und als das ein riesen Fail war, müssen die jetzt auf BluRay setzen..
 
@joe2077: So emotional wird das dort sicher nicht gesehen. Wie youngdragon schon schrieb, ist das ein stinknormaler Geschäftsvorgang.
 
@DON666: Ja, aber nicht an dem Erzfeind.
 
@joe2077: Logisch. Alle anderen Firmen lieben es Lizenzgelder zu Zahlen. Nur Microsoft macht das Zähneknirschend ;)
 
@Edelasos: Naja, ich wäre schon angepisst, wenn ich an meinem Konkurenten zig Mio. Dollar zahlen müsste obwohl ich versucht habe ein ähnliches Produkt zu entwickeln und da schon Mrd an Geld reingesteckt habe und am Ende doch gezwungen bin das Produkt des Feindes zu nutzen..
 
@joe2077: Und? Ist doch Kleingeld für Microsoft wenn man bedenkt das sie Milliarden durch Android verdienen was nebenbei auch Sony benutzt. Es nimmt sich nicht wirklich viel. Klingt natürlich für Fanboys ganz toll wenn Microsoft an Sony zahlen muss. Am Ende verdient Microsoft durch Android dennoch mehr an Sony und Co.
 
@joe2077: Du gehst immer davon aus das Microsoft und Sony Todfeinde sind die mit dem Messer aufeinander los gehen würden wenn sie sich auf der Straße begegnen. Das mag zwar momentan zwischen Apple und Samsung so aussehen, aber ich garantiere dir ob es nun Google und Microsoft, Apple und Microsoft, Samsung und Google oder welche Konstellation auch immer, sie werden sich an einen Tisch setzen und gegenseitig todlachen über das was ihre Fanboys wieder mal so rumlabern und dabei Kaffe schlürfen und Kekse essen.
 
@Tomarr: Ich stell mir grade vor wie die ganzen CEOs der Firmen sich alle paar Monate mal zu Kaffee und Keksen treffen und dabei aufm großen Beamer die größten Fanboy-Duelle anschauen und sich totlachen...
 
@Draco2007: Jap, genau so. Und dann noch nebenbei lustige Spiele spielen wie mit der Lupe Pixel zählen von der XBox One vs. PS4, oder Schnellscrolling zwischen iOs, Android und WP.
 
@joe2077: Mensch Junge, Microsoft hat nicht HD-DVD entwickelt, sondern die AOD (NEC, Microsoft, Toshiba, Intel, IBM und Hewlett Packard), federführend Toshiba
 
@joe2077: HD-DVD hatte auch markante Voteile gegeüber Bluray.
 
@joe2077:
Müssen, müssen die garnichts!
Es wertet aber eben die Konsole auf wenn man sie auch als Mediastation an den Mann bringen will.
Als reine Gamekonsole würde es sich sogar anbieten wenn man die Spiele auf einem Medium Liefern würde das eben nicht jeder mal schnell Kopieren kann, sei es wegen mangeldem Brenner oder Medien.
 
@DON666: Klar, um Gewinn zu machen, muss es mit in die Verkaufskalkulation. ;)
 
@joe2077: Microsoft zahlt für alle möglichen Lizenzen, und insbesondere bei technischen Entwicklungen ist das ja auch nur gerecht, wenn jemand, der sich viele Gedanken macht und/oder viel Geld in eine Entwicklung steckt dafür auch was bekommt. Egal wer es ist. Also ein ziemlich unqualifizierter Kommentar von dir.
 
Hoffentlich gibt es in der Zukunft auch bald PC Spiele auf Blu Ray.
 
@L_M_A_O: Da inzwischen eh alles per DRM geschützt ist kann man eigentlich sowieso alles online vertreiben, zumindest an Kunden welche nicht in einem Dorf wohnen und dort jedes Byte per Handschlag begrüßen dürfen. Optische Datenträger dürften wohl in nächster Zeit aussterben.
 
@Johnny Cache: Ich hoffe doch nicht, hab zwar eine 100Mbit Leitung, jedoch finde ich es schön die Spiele im Regal stehen zu haben. Vor allem da sich bei dem Preis nicht sehr viel tut(Steam ausgenommen, da kaufe ich auch oft bei Events). Auch sollte man die ganzen Leute nicht vergessen, die Langsames Internet in der Stadt haben, es ist ein Trugschluss das alle in der Stadt schnelles Internet haben.
 
@L_M_A_O: Das mit den Datenträgern im Regal fand ich früher auch wirklich schön, aber die Zeiten der schmucken Verpackungen sind leider schon lange vorbei. Für alle Fälle habe ich aber immer noch ein Falcon 3.0 und 4.0 rumliegen, welche sich noch hervorragend als stumpfe Waffen einsetzen lassen. ;)
 
@Johnny Cache: "Optische Datenträger dürften wohl in nächster Zeit aussterben." Im Gegenteil, selbst die gute alte analoge Schallplatte erlebt gerade eine Renaissance. Gerade Musik und Filme auf CD und DVD/Blueray haben einen entscheidenden Vorteil vor jeder Streamimg-DRM-Grütze, sie lassen sich problemlos weiterverkaufen, verschenken oder verleihen! Gerade der letzte Punkt verleihen ist eine enorme Kostenersparnis. da kommt nicht mal ansatzweise irgendein Streamingportal ran.
 
@karacho: Die Datenträger kannst du auch am PC gerne weiter verkaufen, aber "dank" DRM werden die Kunden nicht viel davon haben. Ich sage ja nicht daß es richtig ist, im Gegenteil, aber es ist leider die Realität.
 
@L_M_A_O: Ich denke, wenn dann nur sehr wenige, die meisten werden einfach leere Hüllen mit Downloadcodes anbieten. Ist ja mittlerweile gar nicht mehr so selten.
 
@L_M_A_O: Hab selbst schon 2 Jahre kein Spiel mehr auf Optischen Datenträgern gekauft. Nehmen nur zuviel Platz weg und aus dem Alter die herzuzeigen bin ich raus. Ich denke auch das in Zukunft weniger Optische Datenträger verkauft werden. Nicht überall hat man so 3. Welt Internet wie in Deutschland.
 
@picasso22: Vor ein paar Jahren noch hätte ich auch nie gedacht dass ich das mal sage... aber ich hol mir meine Spiele auch mittlerweile alle online, über Steam und wenn's sein muss über Origin.
 
@Chiron84: Das tut mir leid für Dich. Ich kaufe noch immer Datenträger, da mir Origin nicht auf die Platte kommt. Eher verzichte ich auf ein Spiel.
 
@Kobold-HH: Ich kann damit ganz gut leben. Meinen Regalplatz brauche ich für Bücher und Filme. Und dass du auf Spiele verzichten musst, tut mir leid für dich.
 
@Chiron84: Das muss Dir nicht leid um mich tun. Ich verzichte freiwillig auf Spiele, die Origin-Verkrüppelt sind. Leid müssten einem die Spieleprogrammierer tun, welche ihr Produkt nicht verkaufen können.
 
@Kobold-HH: Siehst du, ungefähr so geht es mir mit deinem Kommentar ;)
 
@Kobold-HH: Verstehe einer die Aussage! Auch wenn Du Spiele kaufst sind die meisten heutzutage an Steam, Origin und Konsorten gebunden! Nach Deiner Aussage durftest Du Dir dann ja 2-3 Spiele kaufen, wenn überhaupt!
 
@pcblizzard: Dies kommt auch ungefähr hin. Denn zu mehr als 2 - 3 Spielen reicht (als berufstätiger mit Familie) auch die Zeit kaum - Zumal es auch Spiele geben soll, deren Unterhaltungswert weit länger halten, als 4 Std. Schlauchlevel zu durchlaufen. Sogar "alte" Spiele wie "C&C Generals" bekommen immer mal wieder auf der HDD ihren Platz. Die CDs stehen noch im Regal und können jederzeit installiert werden - Auch wenn der Lizenzserver am anderen Ende mal offline ist. Versuche das mal mit "Anno 2070" oder "Silent Hutner 5"!
 
@picasso22: "Nehmen nur zuviel Platz weg und aus dem Alter die herzuzeigen bin ich raus." Achso...Was ist mit den Leuten die die gerne Sammeln wie bei Filmen?
 
@L_M_A_O: Können sie ja gerne machen oder hab ich was anderes behauptet? Für mich ist es nunmal nichts ist das so schlimm? Kann doch jeder handhaben wie er will. Ich denke dennoch das die Optischen Datenträger in Zukunft immer weniger werden.
 
@L_M_A_O: Ich erinnere mich noch an eine Zeit, da war ein Spiel auf einer DVD ein Ausschlusskriterium für mich. In meinem Bekantenkreis hat sich die BluRay noch nicht durchgesetzt und eine Firma wird aus wirtschaftlicher Sicht nicht zweigleisig fahren und DVDs und BluRays parallel anbieten. Ich bevorzuge mitlerweile für die meisten Spiele sowieso den Download oder die Collectors Edition ;)
 
@L_M_A_O: Hoffentlich gibt in Zukunft bald gar keine optischen Medien mehr, den scheiß braucht keiner (mehr).
 
War doch klar das Sony da mit kassiert. MS hat nur eine Lizenz erworben und sich nicht eingekauft in die Group. Wundert mich das Sony nochmal auf Blu-Ray setzt mit 50GB Umfang. Ein Killzone 3 auf der PS3 hatte fast die ganze Blu-Ray belegt. Wie sollen da noch 50GB reichen bei der PS4?
 
@Smilleey: Dann erfinde doch schonmal den nachfolge Standard zu Blueray, haste schonmal ausgesorgt für den Rest deines Lebens! Btw. man kann im Handel Rohlinge bis 100 GB erwerben soweit mir bekannt ist sollen demnächst welche mit 200 GB Speicherkapazität auf den Markt kommen! Also ist da noch viel Luft nach oben was Blue Ray anbelangt!
 
@SimpleAndEasy: Das Problem ist aber die neue Hardware die dafür erforderlich ist, BD 50GB hat sich jetzt etabliert, da kann man nicht einfach den Nachfolger auf den Markt bringen.
 
@L_M_A_O: Hast den Kommentar von Smileey gelesen!?! Das ist nur meine Antwort darauf, derzeit wird kein Nachfolgestandard zu Blue Ray benötigt! Und auch die aktuelle Hardware an BlueRay Playern kommt mit den 100 GB sowie den 200 GB zurecht!
 
@SimpleAndEasy: 1. Sind die Disk Preise noch von BDXL sehr hoch bzw. auch die Laufwerke werden bestimmt nicht so günstig sein wie die normalen BD Laufwerke(Für eine Konsole ein Ausschluss Kriterium). 2. Ist Killzone 3 sicherlich nicht wirklich 50GB groß, sonder liegt einfach mehrfach auf der Disk(gab es bei GTA 4 auch). 3. Muss sich BDXL erst einmal etablieren(Vernünftige Preise,..)
 
@L_M_A_O: reden wir aneinander vorbei? Mir ist total egal wie groß Killzone ist und wie oft es auf der Disk liegt! Mir ging es nur darum Smileey zu verdeutlichen das 50 GB nicht die maximal Größe einer BlueRay sind! Und die Preise können mir auch recht egal sein da ich Privat nicht solche Speicherkapazitäten benötige da tut es zumeist noch die gute alte DvD für Filme bzw. CD für Musik Dateien! Alles was größer ist schieb ich auf meine externe Platte, geht eh schneller als es zu Brennen, daher sind mir die Preise egal! Die Spielehersteller haben da sowieso ganz andere Lieferkonditionen und die werden sich hüten die Preise noch weiter anzukurbeln, kaufe mir heut schon kein Game mehr für 65 € - warte da lieber ein halbes Jahr und kaufe es mir dann für knapp die Hälfte oder über Rabatt Aktionen auf Amazon oder per Steam! Ausnahme GTA 5 - ist ein must have!
 
@Smilleey: klingt nach nicht vorhandener Komprimierung...
 
@Smilleey: tja, was meinst du warum Microsoft Digital gehen wollte? Man wäre nie wieder abhängig von irgendwelchen physikalischen Medien, keine Beschränkungen mehr!
 
@Turkishflavor: Blöd nur dass weltweit noch nicht annähernd alle potenziellen Digital-Only-Kunden über einen Breitbandanschluss verfügen, also werden physische Datenträger noch lange eine tragende Rolle spielen.
 
@Dr. Alcome: Weltweit hängt hier aber nur Deutschland noch in der Neuzeit. Selbst in Schwellenländern bekommst du günstig DSL 100k. Nur in Deutschland wird das noch dauern.
 
@Turkishflavor:
Was heißt denn hier abhängig von physikalischen Trägermedien. In Zeiten von always-on, DRM und anderem Kopierschutz bedeuten physische Disks größere Freiheit: du kannst damit machen was du willst und begibst dich nicht in die Abhängigkeit eines Herstellers. Wenn MS in 10-15 Jahren die Server der Xbox One abschaltet, lachen diejenigen, die Spiele noch auf physischen Discs haben. Ich erinnere nur an den Aufschrei, als MS einfach beschlossen hat, die Halo 2 Server abzuschalten und einige Fans zum Protest Dauerzocken aufriefen. Ich habe vor einer Weile ne Alte N64 auf nem Dachboden gefunden, inklusive Spiele. Währen die damals digital gewesen, könnte ich diese Spiele vermutlich gar nicht mehr spielen. Zumal eine Klassiker heute mehr wert sind, als einige aktuelle Spiele (Ocarina of time). Physische Gegenstände halten ihren Wert besser, als bloße Digitale Datenpakete.
 
@GlennTemp: Also diese Nostalgie-Einstellung kann ich echt nicht mehr nachvollziehen. Es wäre echt schön, wenn Ihr mal aus Eurer Komfortzone raus kommt und Innovationen eine Chance gebt, anstatt immer zu versuchen alles im Keim zu ersticken. Kein Wunder, dass Menschheit und vor allem Deutschland "rückverdummt"...
 
@snowrocker:
Es geht nicht um entweder digital oder physisch sondern um sowohl als auch! Natürlich benutze ich auch digitale Kopien, habe selber Steam usw. aber Discs haben nunmal unschlagbare Vorteile und die oben genannten gehören dazu. Nur weil ich kundeneinschränkende digitale Distribution ablehne, bedeutet das nicht, dass ich sie generell ablehne. Ich spiele jetzt seit über 20 Jahren am Computer und an Konsolen und sehe keine, wiederhole, keine Nachteile bei physischen Trägermedien (sofern man anständig damit umgeht), die eine totale digitale Abhängigkeit rechtfertigen würden.
 
@GlennTemp: Das sehe ich nicht so. Die Möglichkeiten ohne physische Datenträger sind grenzenlos. Und wenn ich mir die Verfallszeit eines physischen Datenträgers(der auch regelmäßig benutzt wird) in Vergleich zu Deinen 10-15 Jahren setze, dann kommt das aufs Gleiche hinaus. Und für mich gilt - ich spiele dann nicht mehr XBone oder PS4, sondern die dann aktuellen Konsolen.
 
@snowrocker: "rückverdummt"? Wie GlennTemp schreibt haben Disks Vorteile, warum soll man also alles auf diese "Innovation" setzen, wo es einige Nachteile hat, sowie nicht alle den vollem Umfang nutzen können?
 
@L_M_A_O: Die Nachteile hätte ich gerne erläutert. Und ich bitte darum, dass jetzt kein Mittelalterargument wie mangelnde Bandbreite oder gar Abhängigkeit kommt...
 
@Turkishflavor: aber man wäre als kunde abhängig von monopolistischen anbietern wie microsoft. oder würde die xbox one mehrere bezugsquellen für spiele haben? wohl nicht. ob jetzt microsoft von der bluray associacion abhängig ist oder der kunde, der im digitalen kaufrausch nur noch auf monopolangebote zugreifen kann. was trifft dich da mehr als endkunde?
 
Naja, da ich eh 100% Digital-Only gehe, und es alle Spiele auch digital online gibt, sieht Sony da nicht einen einzigen Cent. ^^
 
@Turkishflavor: Weil Du Dir Deine XBone ohne BD-Laufwerk liefern lässt und dafür einen Preisnachlass bekommst?
 
@Turkishflavor: Ließt du überhaupt? Es ging um KONSOLEN und nicht um einen Rohling! Sobald du deine Xbox endlich mit ins Bett nehmen kannst, hast du/MS die besagte Lizenzgebühr an Sony überwiesen! Nebenbei, werde ich das gleiche mit meiner PS4 machen :P
 
@Winfuture Diese Information ist falsch! Sony bekommt kein Cent von Microsoft direkt. Sondern die Blu-ray Disc Association. Darunter sind LG, Samsung, Pioneer, Sharp, TDK, Warner Bros., 20th Century Fox, Oracle, HP, Hitachi und so weiter. Darunter aber auch Sony. Sony ist nur einer von vielen die dort Mitglied sind.
 
@Saif: so bringt es aber mehr klicks im Kleinkrieg der Konsolenanbeter.
 
@picasso22: genau so sieht es aus. Bloß kein fass deswegen aufmachen. ganz normale Geschäfte.
 
@Saif: Endlich sagt es hier auch mal einer! Danke!
 
@Saif: Lesen und verstehen;) "Unklar ist bei Pachters Aussage, ob und wie viel die anderen Mitglieder der "Blu-ray Disc Association" für die Blu-ray-Nutzung von Microsoft erhalten, das Format wurde schließlich nicht von Sony alleine entwickelt, sondern von einem Konsortium mehrerer Unternehmen, darunter auch Philips, Sharp und Samsung. "
 
Auf 12cm Durchmesser kommt: Die CD mit 780nm 700 MByte, der DVD-Laser 640 bis 650nm etwa 4,4 GByte, die Blu-ray-schafft im violetten Bereich 405 nm sogar 23,5 GByte . Da ist zunächst einmal Schluss. Wollte man die Speicherkapazität noch weiter erhöhen, müsste man unter anderem auf kurzwelligere Elektronenstrahlen zurückgreifen, die mit herkömmlichen Linsen aber nicht zu bündeln sind. Nun haben australische Forscher von der Swinburne University of Technology in Melbourne es auf 9 nm geschafft was 1 Petabyte (1000 Terabyte) entspricht. Daher hätte ich es begrüßt das MS auch ein Nextgen Laufwerk einbaut.
 
@MichaCognito: ja genau damit die Konsole 3000 Euro kostet.
 
@MrDrBoobs: Bei manchen Kommentaren verliert man die Hoffnung an die Menschheit. ;)
 
@MichaCognito: Leider wird die nachfolge XBox sicherlich gar kein Laufwerk mehr haben... das Pferd sollte bei der kommenden schon geritten werden... Aber die Angst das noch mehr Kunden das Lager verlassen war wohl doch zu groß. Die XBox ist wie früher der C64 nachdem sich jeder einen PC leisten konnte... es geht tiefer....tiefer....und tiefer. Die aktuelle Box wird inzwischen für unter 90€ mit 4GB (LOL) verramscht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles