Snowden: NSA und Deutschland "unter einer Decke"

Edward Snowden, der in den letzten Wochen weltweit bekannt gewordene Whistleblower, spricht in einem vom Spiegel publizierten Interview davon, dass der US-Geheimdienst NSA "unter einer Decke mit den Deutschen" steckt. mehr... Nsa, Edward Snowden, Bnd, Spiegel Bildquelle: Spiegel Nsa, Edward Snowden, Bnd, Spiegel Nsa, Edward Snowden, Bnd, Spiegel Spiegel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer hätte das gedacht :O, vor allem nachdem unser Politiker so schockiert waren :O
 
@starbase64: Eigentlich sollte es niemanden mehr überraschen, nachdem immer mehr heraus kommt, wie wir schon seit Jahren nach Strich und Faden verarscht und belogen werden. Unsere Politiker und Machthaber wollen nur unser Bestes, unser Geld.
 
@Antimon: Und trotzdem geht kaum einer zur Wahl! Den nur so könnte man etwas ändern, wenn den grossen wirklich mal die Luft ausging, weil die Mehrheit eben nicht mehr bei ihnen liegt!
Es ist eben die Straussen-Taktik - Kopf in den Sand, es wird sich schon von selbst lösen!
 
@kleinespegasus: wählen bringt rein gar nichts wenn man nur zwischen Pest und Cholera wählen kann. Innerhalb des Systems - welches bereits bis zur Unkenntlichkeit ausgehöhlt wurde - kann man keine Änderungen hervorbringen. Theoretisch müsste man weltweit Geheimdienste abschaffen und Politiker per Gesetz dazu verpflichten FÜR ihre Wähler zu arbeiten. Gleichwohl müssten jegliche Lobby-Gespräche öffentlich geführt werden und Deals - privater Natur - ebenfalls unter Strafe gestellt werden. Aber ratet mal wer die Möglichkeit hätte all dies zu tun? Genau - die Politiker. Und die werden einen Teufel tun und ihre Einnahmequellen dezimieren - da können noch so viele Tausend Menschen unzufrieden sein.
 
@divStar:

Informiere dich mal :) es gib zwischen Pest und Cholera eine Partei welche etwas bewegen kann.

Der Gründer ist auch kein unbeschriebenes Blatt was kritische Äußerungen angeht. -> http://www.neue-mitte.net/
 
@kleinespegasus:
Man geht zur Wahl und macht bitte was?
Mein Vorschlag wäre ja ein zweites Kreuz mit dem man die anteilige Wahlkampfkostenerstattung seiner Stimme alternativ einer humanitären Hilfsaktion (Zusatzfeld) zukommen lassen kann anstatt der oder einer Partei... schliesslich sind wir doch eine marktkonforme Demokratie..anstatt eines demokratiekonformen Marktes...
incl Spendenquittung übrigens.. dann braucht man auch diese unsäglich populistischen Giveaways nicht mehr, z.B. Schneuzpapier mit Parteilogo

nebenbei könnten die Statistikfuzzis aus den Ergebnissen dann viel granularer die Protestwähler einschätzen

Brächte imho direkt 10% mehr Wahlbeteiligung..
 
@kleinespegasus: Wie? Indem man z.B. "Die Violetten" wählt? Komm mir jetzt nicht mit den Piraten, die haben ihre Nicht-5% selber verbockt. Afd? Na, was die diesbezüglich so wollen, wissen sie selber nicht, höchstens dann wenn es um Wirtschaftspionage geht. Ernst/Gysi? Sicher "Edward Snowden ist ein moderner Held und Bürgerrechtler,..." (Zitat Webseite die Linke) Nur mit der Partei werde ich nicht warm (Das hat bei mir noch nicht mals was mit der SED Vergangeheit zu tun, wie bei manchem anderem hier), die sind mir etwas zu populistisch und die sind mir auch manchmal einfach nur dagegen, wie war das z.B. bei der ersten Wahl von Gauck wo dann Wullf gewählt wurde? Inwieweit das was wir jetzt mit der NSA haben der Rot/Grünen Bundesregierung unter Schröder bekannt war, ist auch so eine Frage, ich glaube wenigstens nicht, dass es für Trittin und Steinbrück jetzt auf einmal etwas vollkommen neues ist. Wobei ich dann doch bei den Violetten wäre... (Und mit der Wahl dieser Splittergruppen höchstens noch eine große Koalition fördere)
 
@ALL: Hallo Mädels und Jungs, ich kann es einfach nicht mehr lesen. Bitte geht zur Wahl und macht, falls Ihr keine Partei findet die Euch gefällt, den Wahlzettel UNGÜLTIG. Somit ZÄHLT EURE STIMME und drückt die prozentuale Verteilung an die anderen Parteien nach unten. Damit helft Ihr, indem Ihr den etablierten Parteien einen Dämpfer gebt, was mehr aussagt als nicht wählen zu gehen.
 
@thorsten_blum: Ob ich den Zettel ungültig mache oder einfach zuhause bleibe ist aber egal, kommt auf das Gleiche hinaus. Der einzige Unterschied, die Wahlbeteiligung geht hoch...
 
@klein-m: Das ist ein bitterer Irrglaube. Die Wahlbeteilung geht hoch, das stimmt aber du drückst die Prozente der gewählten Parteien nach unten, da Dein Wahlzettel ZÄHLT!!! Beispiel: 1.000 Menschen gehen wählen (100% gültige Stimmen): 25% CDU/CSU, 25% SPD, 25% Grünen, 25% FDP. 2.000 gehen wählen (50% gültig 50% ungültig): 12,5% CDU/CSU, 12,5% SPD, 12,5% Grünen, 12,5% FDP. Merkst Du was? Die Parteien würden durchdrehen, weil Mehrheiten nicht mehr so einfach sind... DAS wäre der Dämpfer den die Parteien wirklich verdient hätten. Wenn Du NICHT wählen gehst unstertsützt Du die Parteien. Das würde ich mir zweimal überlegen!
 
@thorsten_blum: Keine Ahnung, wo du den Stuss her hast, aber die Prozentangaben sind angaben der GÜLTIGEN Stimmen...
 
@klein-m:
Was mich schon immer interessiert hat..
Wie wird eigentlich der staatliche Wahlkampfkostentopf aufgeteilt?
Nach gültigen Stimmen, gültige + ungültige oder nach Wahlberechtigten?
Ich verspreche mir mit evtl. Änderungen an der Ecke die jeweilig direkteren Reaktionen durch die Parteibasen...

Schliesslich rufen doch alle nach 'marktnahen Incentivierungsmodellen' oder?

Eigentlich sollte in einer modernen Wirtschafts- und Staatsform die Wahlbeteiligung doch zumindest zusammen mit einer Zielvereinbarung über alle Parteien hinweg, ein Messgrad der Incentivierung sein. Das Restgeld geht dann vllt. auch ohne zweites Kreuz an humanitäre Zwecke..

Nur über dieses Thema wollte noch KEIN einziger Parteifreund intensiver diskutieren.
 
@klein-m: Die üngültigen Stimmen werden aber mitgezählt! Das ist der Knackpunkt. Den Rest kannst Du Dir doch selber ausrechnen. Wo ist da bitte der mathematische Stuss?? Nicht wählen zu gehen gibt den anderen Parteien nur Aufwind und sie können uns weiter veräppeln, da sie genug Prozente bekommen...
 
@thorsten_blum:
Das wäre doch ganz einfach, hingehen Kreuz machen und als Protestanteil irgendewtas zusätzlich ankreuzen können was den Politikern ein bisschen auf den Pelz brennt....
siehe oben... gleichzeitige Begrenzung der stimmanteiligen Kostenerstattung wenns auch nur 10% wären
und sie hätten 10% Wahlbeteiligung mehr aber wenn sie nur philantropische Aspekte anzubieten haben geht ihnen in einer marktkonformen Demokratie (O-Ton A. MerkeL) eben keiner mehr auf den Leim.... Die Meinungsmacher machen die Meinung oder sie beherrschen eben ihren Job nicht... wenn ihre Logik dann sie selber trifft scheint anscheinend auch kein Managementkonfrontationstraining zu helfen. Aber die spröde Wahl ist Bürgerpflicht Debatte im Geschichts Schulunterricht wird in der global vernetzten Welt so auf lange Zeit nicht mehr ziehen...

Wie fragte mich mal ein 10 jähriger im Vereinstraining.
Meine Eltern lassen fragen wann es die Gratis Trickots gibt.

Und nein: Ich selbst gehe wählen...
 
@thorsten_blum: Wenn dann sollte man wählen gehen und seine Stimme nutzen. Ungültige Stimmen verändern nichts, ganz im Gegenteil. Wenn man wirklich den etablierten Parteien zeigen möchte, dass man nicht mehr mit ihnen zufrieden ist, dann ist die einzige Möglichkeit, die kleinen Parteien zu unterstützen, ob die Neue Mitte, Die Piraten, AfD oder Die Partei und wie sie alle heißen. Mit der Wahl dieser Parteien, kann man den etablierten Parteien wirklich Probleme bereiten. ;) Also geht wählen und wählt...
 
@thorsten_blum: Schön wärs. Stimmt aber nicht! https://www.google.de/search?q=ungültige+stimme Richtig erschreckend ist aber, dass du dafür tatsächlich + bekommst und die anderen -, die es richtigstellen. Sind die Leute tatsächlich so uninformiert oder sind hier nur CDU Wähler unterwegs, die die Opposition durch Falschinfomationen schwächen wollten? ;)
 
@thorsten_blum: Nein, ungültig Stimmen bringen leider auch nichts. a)es gibt in der BRD keine Mindestanzahl von Stimmen, selbst wenn mehr als 50% gar nicht zur Wahl gehen oder ungültige stimmen, ist die Wahl gültig b)Die Wahlkampfkostenhilfe hat nach oben eine Höchstgrenze (und auch eine nach unten). Eine ungültige Stimme ist also die selbe Auswirkung wie gar nicht hingehen. Wenigstens was die Prozentzahlen für die dann gewählten Parteien angeht. In den Medien taucht diese Zahl auch höchstens als Randnotiz auf.
 
@Lastwebpage: Eine Kleinigkeit bringen sie aber: Jede ungültige Stimme hält Frau Merkel nach der Wahl etwas länger am Lachen über das dumme Wahlvieh, das zwar mit der Politik der CSPDU nicht einverstanden ist, seine Stimme aber trotzdem vergeudet und sich dafür sogar sinnloserweise sonntags ins Wahllokal geschleppt hat. Wie auch bei den anderen Stimmen, die wegen der undemokratischen 5% Hürde nicht zählen!
 
BITTE - BITTE! Es geht bei der Wahl nicht darum, dass der Bürger eine Wahl hat, womöglich sogar über die herrschenden Verhältnisse. Wer das nicht erkennt, der hat die letzten Legislaturperioden irgendwie verschlafen. Es geht EINZIG UND ALLEIN darum, das etablierte System zu legitimieren. Es geht um die Wahlbeteiligung. Je mehr Menschen ihre Zustimmung zu den Spielregeln beurkunden, desto unverfrorener können die Massnahmen der Machthaber sein. Die Mehrheit von 62,2% der Wahlberechtigten ist ja mit dem System der Bürgerveräppelung einverstanden. Nur deshalb wird immer vor den Wahlen die Beteiligung am "demokratischen Prozess" eingefordert. Das ganze Show soll einen Anschein von Demokratie vorgaukeln, einen Anschein von Beteiligung des Bürgers an der Entscheidungsfindung. Aber eine Blanko-Vollmacht für einen Vormund ist kein Ersatz für das eigene Privileg der Mitbestimmung. GEHT NICHT WÄHLEN! Das ist die einzige Möglichkeit des zivilen Widerstands. Entzieht dieser Form von Entmündigung die Legitimität. Wir brauchen ein fortschrittlicheres System, mit echter Bürgerbeteiligung bei der Entscheidungsfindung - zumindest bei schicksalshaften Entscheidungen. Wir könnten unserer repräsentativen Demokratie zum Beispiel etwas Demarchie beimischen. Da könnten zum Entscheidungstermin eine bestimmte Menge an Wählern ausgelost werden, die dann neben den Politikern mitentscheiden. Das würde auch den Lobbyismus eindämmen. Wir könnten auch alle 4 Monate einen Teil des Parlaments neu wählen. In vier Jahren wären das insgesamt 12 Wahltermine, an denen jeweils 600/12=50 Wahlkreise abstimmen dürften. Die Politiker kämen aus dem Wahlkampf nicht mehr heraus, oder sie würden eben echte Politik für die Bevölkerung machen. Wir müssen das System jedenfalls ändern. Das geht nur, wenn wir unser Missfallen zum aktuellen System ausdrücken. GEHT NICHT WÄHLEN! Dann werden die Herrschaften anfangen nachzudenken. EDIT: Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann wären sie verboten. Kurt Tucholsky
 
@thorsten_blum: so ein Unsinn, wenn 99% der Stimmen ungültig sind und das 1% CDU wählt, hat die CDU mit 100% gewonnen. Auch wenn wir die ungültigen Stimmen zählen ist es eben vollkommen unwichtig, da sie nirgends zu geordnet werden und bei der Auszählung auch nicht interessieren. Das Gejammer über die geringe Wahlbeteiligung ist genauso eine Show, es braucht den Gewinner nicht interessieren mit wieviel er gewonnen hat.... Nach Deiner Theorie müsste man immer die Nichtwähler mit einrechnen.... Ist aber auch egal, wenn CDU mit 9 % mit Abstand das höchste Ergebnis hat ist sie eben auch Gewinner. Vielleicht kommt ja wieder die Wahlpflicht, abgehört werden wir ja nun auch wieder. Falls man den großen Parteien einen Denkzettel verpassen will sollte man eben Parteien wählen die ansonsten unter ferner liefen stehen.
 
@User27: Genau, noch mehr Nichtwähler bedeutet dass das System zusammenbricht. OMG.

Jeder Nichtwähler erhöht prozentual die Stimmen der Wähler. YepYep hat es genau richtig geschrieben. Wieso wird in der Sonntagsfrage die Nichtwähler nicht angezeigt? Weil dann die großen Parteien keine Zuwächse hätten sondern Verluste.
Denn wenn die Zahl der Nichtwähler steigt, steigt auch der Wert der Volksparteien. Siehe: http://www.metronaut.de//upload/bundestagswahl_nichtwaehler.jpg
 
@Yepyep: Dem Text ist wegen Schwachsinn nichts mehr hinzuzufügen...
 
@NeNeNe: Das System würde nicht zusammenbrechen, aber seine Legitimität würde entzogen werden. Wenn es nach der kommenden Wahl heißen würde, die Wahlbeteiligung lag bei verheerenden 20%, dann hätten wir nach wie vor gregelte Verhälnisse, keine Anarchie oder was auch immer, aber den Menschen würde auffallen, das da etwas nicht stimmt. Die aktuelle Form der Demokratie hätte nur 20% Unterstützer. Der Rest wäre mit den aktuellen Spielregeln der "Demokratie" nicht mehr einverstanden und möchte nicht mehr mitspielen. Wir könnten derweil über alternative Regeln diskutieren und sie dann zur Abstimmung stellen. Das Volk darf sich seine Regierungsform in freier Entscheidung selbst aussuchen, oder so...
 
@thorsten_blum: "Dem Text ist wegen Schwachsinn nichts mehr hinzuzufügen". Dann zeige uns mal deine seriöse Quelle, die deinen Stuss belegt...
 
@User27: Nicht wirklich... Wenn z.B. in Deutschland Umweltschutz oberste Priorität hätte und man mit der Politk (ja Politik, noch nicht mals nur mit der Regierung) nicht einverstanden wäre, könnte man nicht zur Wahl gehen und dem WWF oder Greenpeace beitreten. Wenn genug Leute das machen, könnte sich eine Opposition außerhalb der Parlaments bilden, aber bei Prism oder auch ganz allgemein der Politik?
 
@klein-m: Na, doch noch zuende gedacht??
 
@bettiboo: Oh, der nächste ohne Ahnung oder hast du dich irgendwie verklickt und meintest "thorsten_blum"? Wenn nicht, such mir doch mal eine Wahl raus, wo alle Parteien nicht zusammen 100% haben. Du wirst keine finden und dass liegt nicht daran, dass es bisher keine ungültigen Stimmen gab, sondern daran, dass wie gesagt nur die gültigen Stimmen gezählt werden, die ungültigen und nicht abgegegben Stimmen sind sowas von egal auch wenn beide zusammen 99,99999% aller Wahlberechtigten sind.
 
@User27: endlich mal einer das das polit kasperle theater durchschaut hat.
 
@thorsten_blum: lies Dir mal das hier durch, dann erkennst Du, wer einem Irrglauben unterliegt: http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html
 
@thorsten_blum: LOL. Wenn Partei X die 5 % Hürde knackt, bekäme sie nach deiner Rechnung nur 2,5 % also gar nichts außer einem feuchten Händedruck. Sag mal wie blöd kann man sein? Und dann auch noch Plus ohne Ende aber unten dann Minus. Leute denkt lieber dreimal nach! Das ist keine Demokratie - es wird nur so genannt! ^^
 
@kleinespegasus: Ich glaube du kannst wählen wen du willst, das ist etwas, was nicht mehr von der "normalen Politik" bestimmt wird.
 
@kleinespegasus: Ist der falsche Ansatz zur Wahl zu gehen. Was willste wählen? Failraten? Die einzige Lösung wäre ein ungültiger Stimmzettel und da kann man auch gleich zu Hause bleiben. Bei zu wenig Wahlbeteiligung haben die Politiker das größte Problem an der Backe, was die überhaupt haben können, denn dann können jederzeit per simpler Petition Neuwahlen vom Volk gefordert werden.
 
@kleinespegasus: Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann wären sie verboten.
 
@kleinespegasus: Was ein Blödsinn... es ist völlig egal welche Partei da an der Macht ist, am Ende kann man 1. keiner von denen trauen vor allem nicht nach solchen News hier und 2. machen die eh alle das selbe. Also was zum Geier soll das bringen wenn ich zur Wahl gehe? Es ist genau anders rum, es müsste mal rein GAR KEINER zur Wahl gehen, wirklich niemand. Dann würde mal was passieren.
 
@kleinespegasus: und? wenn du andere wählst, kommen halt die an die "macht" und es dauert nicht lange, dann bescheissen die auch das volk. zeige mir eine regierung die FÜR das volk gearbeitet hat und nicht für die eigene tasche. WACH AUF! ich wähle nicht, weil a. ich keine menschen achte die andere ausnutzen und b. sollten alle menschen gleich sein und keiner das recht haben über andere zu richten!
 
@kleinespegasus: dann sag mir mal bitte was man wählen sollte...vom regen in die traufe ist sicher ne schlechte option
 
@kleinespegasus: Haha ...du denkst wirklich durch Wahl einer anderen Partei würde sich an der Situation was ändern?
 
@kleinespegasus: so ein quatsch wen willst du denn bitteschön hier wählen der WAS ändert ?.das ist alles die selbe brut die haben nur eins im sinn das was sie die letzten jahre gemacht haben dem volk immer mehr kaufkraft entzogen politik für die wirtschaft gemacht nicht für das volk und sich selbst die taschen vollgestopft.
 
@Es gibt sie doch: Normalerweise bin ich eher der pessimistische Typ ;) und wahrscheinlich hast du auch Recht, aber glauben tue ich es trotzdem erst wenn es tatsächlich einmal vorkommen sollte, dass (eine) andere Partei(en) an die Macht komm(t/en) als die, die im Prinzip schon immer die Mehrheit haben. Und zum Thema Kaufkraft: Das ist das grundsätzliche Problem (verstehen leider nur die wenigsten, selbst wenn sie den Quatsch studiert haben)! Dadurch das die sogenannte Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht wodurch immer mehr reell immer weniger Geld haben und niemand etwas dagegen tut wird das komplette System mittel- bis langfristig zusammenbrechen (ob wir es noch erleben, weiß ich nicht muss aber leider davon ausgehen). Deshalb muss hier dringend etwas dagegen getan werden; wenn es nicht sogar schon zu spät dafür ist. Bitte nicht falsch verstehen, Sozialismus/Kommunismus funktioniert schon aus menschlichen / pychologischen Gründen nicht, mal davon abgesehen, dass diese Staatsformen im Prinzip noch nie existiert haben; Kapitalismus aber genauso wenig. Der hält zwar in der Regel länger, aber nur, weil ständig nicht vorhandenes Geld hineingepumpt wird (siehe Staatsverschuldung usw.). Man muss einfach nur versuchen die Mitte zu finden und zu halten. Nennt sich übrigens "Soziale Marktwirtschaft" (kann verschieden interpretiert werden! Für mich: Kaptialismus mit klar umrissenen Grenzen und kurzfristigen staatlichen Eingriffen, falls etwas aus dem Ruder geraten sollte wie zum Beispiel lächerlich überzogene Gehälter in der Oberschicht, die in keinem Verhältnis zur erbrachten Leistung stehen auf Kosten der Unterschicht - ihr wisst schon, die ganzen faulen Hartz IV Empfänger, die nebenher noch in Vollzeit arbeiten gehen...) und sollte eigentlich auch die Wirtschaftsordnung in Deutschland sein. Leider driften wir immer weiter nach "Rechts" ab...
 
@starbase64: nunja..manchmal dauert es eben etwas länger bis sie kapieren, WAS sie da (in Wahrheit) durchgewunken haben.. *fg Außerdem sitzen so einige Politiker ja nicht nur im Parlament, sondern sind auch engagierte Vorstandsvorsitzende, Aufsichtsratsmitglieder, Ehrenmitglieder, Berater und ähnliches. Dazu noch die div. medienwirksamen Auftritte. Das muss einfach glatt gehen, das man dazwischen hochkomplizierte technische (Überwachungs)Beschreibungen nur oberflächlich ließt...äähh..lesen "darf" *g Der Schock war also durchaus echt, nur evt. aus ganz anderen Gründen *fg
 
@starbase64: Und Mama Merkel kein Wort dazu sagt, Erich Honecker und Erich Mielke wären stolz auf FDJ Sekretärin Merkel.
 
@starbase64: für alle die es interessieren mag. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht souverän und war es nie, daher ist es ja auch kein Staat, sondern eine Kolonie. Wer mehr wissen will, schaue dazu in Suchmaschin unter "unkündbare Siegerrechten" oder zur Vereinfachung http://www.heise.de/tp/artikel/39/39408/1.html
 
@starbase64: Ist ja kein wunder das Deutschland da groß mitmischt, wie soll das gehen ohne Deutschen Know How, das sind immerhin mindestens 40 Jahre Stasi Erfahrung :D
 
Ob das auch an die Öffentlickeit gelangt wäre, wenn man dem Asylantrag statt gegeben hätte? Das hat jetzt so ein bisserl was von, "Nun zahl ich es jedem heim", auch wenn im Artikel steht, dass dieses Interview schon etwas her ist.
 
@CoF-666: Sorry, aber den Spiegel sollte man nicht unbedingt als serriöse Quelle nutzen, das ist sowas wie die Bild in teuer.
 
@Knütz: Schrieb ich irgendwo, dass ich den Spiegel als seriös ansehe? Dem einzigen Spiegel dem ich traue, ist der in meinem Bad.
 
@Knütz: Springer Verlag halt
 
@CoF-666: und? Wenn's stimmt, ist daran nichts auszusetzen, ob man nun dabei "heimzahlt" oder nicht.
 
@divStar: es ist aber eine Sache des "den Arsch in der Hose haben". Entweder Snowden packt richtig aus oder er lässt es bleiben. So nen Kindergarten wie er aktuell veranstalltet halte ich für sehr dähmlich. Der Mann versaut sich irgendwie alles. Ich will weder gutheißen das er sein Land verraten hat, jedoch find ich es auch nicht schlecht das er es veröffentlicht, aber entweder ganz oder garnicht
 
@MarcelP:
Wenn jemand so dumm ist alles auf einmal auf denTisch zu packen, dann gibts nichts mehr zu verlieren, d.h. am nächsten Tag ist Snowden egal in welchem Land, zu 99,9% tot...

Was meinen Sie was passieren würde hätte er tatsächlich die Namen amerikanischer Spione oder auch nur 10% davon verraten, bis jetzt hat er nur die internationalen Gesetzwidrigkeiten angeprangert ! das Weitere würde den Unterschied machen zwischen Widerstand und Verrat

Da würd ich Geld drauf setzen... schwupps futsch der A... in der Hose
 
@divStar: Hast Du verstanden, was ich geschrieben habe? Ich denke, Du liest es noch mal genau, und dann postest Du einen Kommentar.
 
@CoF-666: "Das Interview wurde nicht von dem Nachrichtenmagazin selbst geführt, sondern entstand schon, bevor Snowden an die Öffentlichkeit ging."

Den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Interviews wird Snowden wohl nicht bestimmen können. Der letzte Absatz des Artikels zitiert des weiteren nicht Snowden, sondern "Spiegel-Recherchen". Und ja, natürlich muss man das veröffentlichen. Wenn alle bespitzeln und spionieren, gehören auch alle an den Pranger, ein "wir sind aber weniger böse" gibt's da nicht.
 
Ich denke die Politik steckt(e) in einer echten Zwickmüle. Snowden Asyl gewähren und es sich mit den USA richtig verscherzen und ein politisches Tauziehen draraus zu machen oder ihn ablehnen und riskieren, das er alles ausplaudert... dumm gelaufen, liebe Volksvertreter !
 
@raidenX: "es sich mit den USA richtig verscherzen" Sind wir mal ehrlich, wer braucht die USA ? Sind wir alle nur noch Arschkriecher der US Imperialisten ohne Vertrauen auf unsere eigenen Stärken ? Wenn dem so wäre wären wir ein jämmerliches Volk!
 
@raidenX: Die Regierung würde kalt lächelnd Snowden Asyl gewähren und dann im nachhinein wenn er hier ist verfahrensproblematiken auftauchen lassen mit denen er upsi ausversehen in die USA abgeschoben wird.
 
Möglichkeit 1: Unsere Politiker haben uns angelogen. Möglichkeit 2: Sie hatten tatsächlich keine Ahnung. Wenn ich so drüber nachdenke ist Möglichkeit 2 durchaus vorstellbar und noch viel, viel schlimmer als Möglichkeit 1
 
@jigsaw: Möglichkeit 3: Sie glaubten Amerika den Unsinn, dass es nur um Terrorismusbekämpfung ging und sind jetzt schockiert, dass sie selbst zum Überwachungs-Opfer wurden. ^^ - http://tinyurl.com/mc7wbl7
 
@jigsaw: Möglichkeit 4: Unsere Politiker lügen UND haben keine Ahnung.
 
@karl marx: Du hast gewonnen.
 
@jigsaw: ich bin für Möglichkeit 1: man mag ja über Frau Merkel denken wie man will aber Texte wie "Neuland" u.s.w. waren in meinen Augen mal ebend ausgedacht oder als billige Ausrede vorgeschrieben. Das war alles nicht so durchdacht wie ich es sonst bei ihr gesehen habe.
 
@jigsaw: Möglichkeit 4: Es gibt tatsächlich eine rechtliche Grundlage, die die USA (und vllt auch andere Besatzungsmächte) dazu ermächtigt solche Aktionen durchzuführen und unsere Regierung muss stillschweigend hinnehmen, wie das Grundgesetz mit Füssen getreten wird!
 
@p3dr0: Es gibt selbst in den USA keine gesetzliche Grundlage dafür...auch mit dem PatriotAct.
 
@jigsaw: Woran erkennt man lügende Politiker? Die Lippen bewegen sich.
 
Schon komisch, dass er dann genau in Deutschland einen Asylantrag gestellt hat, wenn er das ja angeblich gewusst hat.
 
@andi1983: Hatte halt die Illusion das wir einen Rechtsstaat haben.
 
@Doso: Ein Rechtsstaat ist also dann ein Rechtsstaat, wenn er Straftäter aus anderen Ländern aufnimmt, um sie vor der Strafverfolgung im Herkunftsland zu schützen?
 
@Shadow81:
Wenn wir in einen echten Rechtsstaat leben würden, würde spätestens jetzt Merkel und Co in Handschellen wegen Landesverats abgeführt und Angeklagt.
 
@Einste1n: Aufgrund welcher Beweise? Bist also für willkürliche Verhaftungen in Deutschland aufgrund der Aussage eines einzelnen Flüchtlings der ein anderes Land verraten hat?
 
@Shadow81: oh sorry das er mit der WAhrheit rausgekommen ist und du nicht mehr in deiner heilen Internet-Welt leben kannst. Ja dieser Verräter sollte ausgeliefert werden und dann gevierteilt! Hallo? Hast du schonmal gesehen was die Parteien vor Wahlen alles labern und versprechen? Wenn du dann denen deine Stimme gegeben hast scheissen die die nächsten Jahre erstmal wieder auf deine Sorgen
 
@Shadow81:
Man schaue sich die Unterlagen an die er vorgelegt hat. Nicht mal ermittelt wird.
 
@Cherub1m: Mal ehrlich. Das man im Netz überwacht werden kann war vorher schon ein offenes Geheimnis. Also ich war jetzt über diese Aufdeckung nicht wirklich überrascht. Du etwa?
Natürlich bin ich dagegen und gegebenenfalls sollen die Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen werden!
Das Politiker gerne Stuss erzählen ist auch nix neues, grade vor Wahlen. Entweder verzichtest du dann einfach aufs Wählen, die schlechteste Lösung, oder du gibst deine Stimmer einer Partei die es deiner Meinung nach besser macht. Aber Lynchjustiz oder ähnliche Späße haben nichts mit Rechststaatlichkein zu tun!
 
@Einste1n: Du redest hier von den Unterlagen. hast du mal nen Blick drauf geworfen? Also ich nicht. Wenn da klipp und klar drin steht das unsere Regierung davon wusste oder sogar mitgemacht hat, dann gehöhren sie zur Rechenschaft gezogen, da sind wir uns einig. Aber mit rechtsstaatlichen Mittel und nicht mit willkürlichen Verhaftungen und Lynchjustiz wie sie hier einige fordern!
 
@Shadow81:
*Ironie an*
Rechtsstaat.. räusper
Quizfrage: Wie heisst der Präsident von Guantanamo?
Hint: Auch Schnellschuss-Friedensnobelpreisträger

Da wir ja Vorbilder haben, nehmen wirs besser nicht so genau mit dem nachahmen
Yes we can, but should not..
*Ironie aus*

Sie sehen , wenn wir uns nach unseren Vorbildern orientieren... dann ... Oder sind das auch Gerüchte?
Kollateralschaden ist ein Begriff der benutzt wird, wenn Sie und ich schon lange nicht mehr gefragt werden... auch im Rechtsstaat wie es scheint

Zitat: Die Zusammenarbeit werde so organisiert, dass Behörden anderer Länder "ihr politisches Führungspersonal vor dem 'Backlash' schützen" können, falls herauskommen sollte, wie "massiv die Privatsphäre von Menschen missachtet wird", sagt der US-Amerikaner.
 
@andi1983: Ich bin mir ziemlich sicher das er niemals die Absicht hatte nach Deutschland/Frankreich ect. zu kommen. Er hatte ja gleich in zich Ländern einen Asyl-Antrag gestellt. Soll denke ich ehr ein symbolisches Zeichen sein.
 
@Michael96: es hatte auch niemand die absicht damals eine mauer zu errichten
 
@andi1983: Ich glaube nicht, dass er diesen Antrag ernsthaft gestellt hat. Es geht darum die Politik unter Druck zu setzen. Das ist gelungen. Das er sich wohl kaum vor dem CIA-Zugriff in Deutschland verstecken kann, wird ihm schon klar sein...
 
Hi Angie, hier USA, wir wollen mal alle eure Bürger bespitzeln, geht das klar? Jo Obama kein Prob wir haben ja schon immer gekuscht, wir verheimlichen das einfach und tun so als ob wir überrascht sind wenn alles rauskommt. Cool Angie, bist zwar unser Feind aber machst wenigstens was wir dir sagen.
 
Genau, aber bei uns Asyl haben wollen.
 
@theonejr83: Er hat in 21 Länder Asyl beantragt, bitte informieren
 
Na, das rückt doch das ständige Geschrei nach der Vorratsdatenspeicherung in ein ganz neues Licht: Stichwort Legitimation.
 
Überrascht das hier allen ernstes jemanden? War doch klar das die davon wussten. DE und USA sind verbündete. Die USA brauch uns ned im geheimen ausschnüffeln, die können Angie einfach fragen.
 
wird zeit das die den spinner endlich weghaften. wer finanziert den eigentlich?
 
@merovinger: Deine Mama sollte dir auch die Internet-Finanzierung streichen. Wäre für alle hier besser.
 
@JSM: eigetnlich hast du recht, internet ist eh nur für die unterschicht. hmm ich werd sie mal drauf ansprechen.
 
Wir haben nicht mehr Demokratie als vor 100 Jahren....Die Illusion einer vorhandenen.... angeblich freien ...Demokratie ist nur besser geworden.
 
komisch das ganze, bei den wahlen würden wieder die mehrheit die cdu wählen, bei der befragung zu snowden, verstehen viele nicht, was er getan hat, jetzt gibt er immer mehr preis an die öffentlichkeit, jetzt auf einmal, sagen viele deutsche, oohh das wußten wir nicht, das ist ja böse.
ich glaube mal, das die befragten, nicht verstanden haben, was die reporter eigentlich gefragt hatten, aber das ist typisch für die deutschen, ohne hirn die klappe aufreißen, statt mal zuzuhören und dann zu antworten. ich für mein teil, hoffe das er durch kommt und irgendwo ein ruhiges leben haben kann. wir deutschen jammern immer über alles und jeden rum, aber mal gemeinsam dagegen vorgehen, das tut niemand von uns, warum weil wir wohl zufrieden mit allem sind, wie der staat uns immer und immer wieder abzockt, gelder rausschmeißt, ein gesetz nachdem anderen raushaut und trotzdem kommen immer wieder die selben parteien an die macht, um noch mehr scheiße in die welt zu setzen.

wir brauchen uns nicht beschweren oder jammern, denn wir menschen, hier unten wählen die menschen da oben. die reichen werden reicher unddie armen leben auf der straßen, das ist deutschland und daran wird sich nie was ändern. ausländer zeigen uns, wie es geht und wir schimpfen darüber, statt aufzuwachen und selbst was zu tun.
 
Das soll ja laut FAZ (faz.net/-gpg-7b2ag) auf eine Verwaltungsvereinbarung von 1968 zurück zuführen sein. Hätte man ja mal im Artikel zumindest erwähnen können.
 
@RobCole: Das wurde schon mit Gründung der BRD festgelegt. Forsche mal nach warum wir noch immer keine Verfassung haben sondern immer noch ein Grundgesetz.
 
@LastFrontier: die bundesrepublik gibt es seit 1990 nicht mehr...^^
 
@Tropicalia: Ach echt? Wie heißt das Land jetzt? Du bist doch nicht etwa der naiven Auffassung erlegen, dass nach dem Beitritt der DDR nach Artikel 23 ein neuer Staat entstanden sei? Ich zerstöre ungern Dein Weltbild, aber dem ist nicht der Fall, sondern wäre es nur gewesen, wenn nach Artikel 146 verfahren worden wäre.
 
@iPeople: ein neuer? lies mal > http://deutschland-heute.de.tl/Existiert-die-BRD-noch-f-.htm
 
@Tropicalia: Ähm, und? Was hat das mit re:2 und meiner Antwort zu tun?
 
Hans-Peter Friedrich du verdammter Lügner.
 
@Menschenhasser: vieleicht hast du Glück und lebst nicht in Bayern, sonst war das wohl das vorerst letzte mal das wir etwas von dir lesen :)
 
@CvH: Zum Glück leben wir in Deutschland.
 
hier wird immer die frage gestellt, wen soll ich wählen, machen eh alles nur scheiße, dann wählt einfach parteien die weit weit unten sind, wie die piraten oder sowas, somit fallen die idioten cdu spd und CO weit weit nach unten und dann werden wir mal sehen, was die schönen parteien merkel etc. dann zu sagen haben.
 
@ullli1st: die piraten...O.o...die absolut null durchblick haben...bewiesen haben die das schon mehrfach...wenn alle das wählen sein lassen würden wäre glaub mehr geholfen...
 
Wann kapiert das deutsche Volk endlich, dass Angela Merkel eine berechnende LÜGNERIN ist: "Der deutsche Steuerzahler wird nicht für die Schulden anderer EU-Staaten haften". Wie schon bei den Vorwürfen zu ihrer dunklen Vergangenheit als hochrangige FDJ-Funktionärin schweigt Merkel zu den Vorwürfen, Sie wisse vom Cyber-Terrorismus der USA und von GB. Wann wendet Merkel endlich schaden vom deutschen Volk ab und schützt unser verfassungsmäßiges Recht auf informelle Selbstbestimmung ? Hallo Frau Merkel, das deustche Volk wird angegriffen !
 
@holom@trix: Wieso schweigt sie zu den Vorwürfen? Sie sagt doch, dass man da mal drüber sprechen kann... Nicht zuletzt betraut sie doch sogar Unterabteilungsleiter mit der Aufklärung und hat mit Obama telefoniert. Was denn noch? Jetzt lasst sie doch mal ein bisschen den Urlaub genießen...
 
@holom@trix: Dazu muss man aber erst mal eine Verfassung haben.
 
Und jetzt sollten der Bundesdatenschutzbeauftrage eigentlich überprüfen, wo wir Deutsche überwacht wurden und Klage wegen Verstoss des Grundgesetzes erheben.
 
Ich bin froh, dass die Frau Bundeskanzlerin sich gestern so offen für die Fortsetzung der Verhandlung über das Freihandelsabkommens mit der USA eingesetzt hat. Ich lasse mir mein Recht auf Gen- oder Chemieessen, weniger Datenschutz und die baldige Abschaffung des öffentlichen Rundfunks nicht durch so einen Kram wie die Abschaffung der Freiheit nehmen... Danke nochmal!
 
"mit den Deutschen" .... mit dem Dreckspack von Politikern, die eigenmächtig machen was sie wollen, was so aber nie von uns Wählern so gedacht war...
 
"Laut Snowden werden Bürger von der NSA "aufgrund etwa des Facebook-Profils oder der eigenen E-Mails als Zielobjekt markiert" lol jetzt gehts ja wohl los! Als Zielobjekt? Evt. noch wegen ein paar Kommentaren? Als Zielobjekt für was? Zum Abschuss? Jetzt reichts echt! Wird Zeit das die mal jemand ordentlich in die Schranken weist! Eins ist sicher es kann nicht so weitergehen! Das schlimmste wäre wenn sie einfach munter weiter machen. Dann würde ich n Anschlag auf das NSA-Hauptquatier sogar befürworten. Evt. kommen sie ja dann zur Vernunft! meine Fresse....
 
@legalxpuser: Ich bin mit dem, was da wahrscheinlich geschieht auch nicht einverstanden. Aussagen wie deine hier, empfinde ich aber genauso unsachlich und deplatziert. Leute wie dich sollte man in die Schranken weisen. Du denkst aber sicherlich, dass du auf Grund der Umstände das Recht auf solche Aussagen hast!? Folglich wäre dies genauso uneinsichtig, wie das was du verurteilst. Nur mal so zum Nachdenken ....... Man kann jeden Blödsinn rechtfertigen, auch die dümmsten Aussagen, deswegen muss es aber immer noch nicht richtig sein und hat auch nichts mit dem Recht der Meinungsfreiheit zutun.
 
@Rumulus: naja ebr die geht das n feuchten kerig an was jetzt passiert, die werden so weiter machen wirst du sehen! Das ist das was mich so daran stört. Klar ist Gewalt nie ne Lösung und wird immer Gewalt hervorrufen. Aber was soll man als kleiner Bürger machen? Dazu kommt noch das Internet den halt den USA gehört das ist nun mal so und ist historisch begründet, und das wissen sie auch. Die Rootserver laufen letztendlich alle über die USA, sie haben die Macht!
 
@Rumulus: Genau sowas passiert aber, wenn man das Volk regelrecht verscheissert. Und ich kann das durchaus nachvollziehen. Denn irgendwann ist schluss mit "du wir können über alles reden". Gemäss Grundgesetz ist es nicht nur legitim, sondern auch Pflicht eines jeden Bürgers Widerstand zu leisten, wenn die freiheitliche demokratische Grundordnung gefährdet wird. Auch gegen die eigene Regierung und wenn es sein muss mit Gewalt. Ich und zehntausende von anderen haben darauf sogar einen Eid geleistet.
 
@Rumulus: Glaubst du das ohne Mord und Todschlag sich in ner Gesellschaft krasse Änderungen durchsetzen lassen ? Was fürn Kindergartenbuch Bild hast denn du von der Menschheit und deren Geschichte ? Glaubst du in den letzten 10000 Jahren hat sich irgendwas verändert ? Es geht immernoch um Macht,Gier, Geld und bekommen tut man das mit Leichen im Keller
 
@Nobodyisthebest: richtig richtig richtig richtig! Es steckt tief genetisch in uns drin! Sagt euch auch jeder Evolutionsbiologe....
 
USA,England,Frankreich und Deutschland alle unter einer Decke. Wow, bestimmt kommen da noch ein paar dazu.
 
@Tarantel: lol ja! Ich frage mich aber grade nur gegen wen? Wer ist der Feind? Bleibt ja nur noch das eigene Volk oder? Wenn das so is müsste eigentlich n Riesenaufschrei kommen, bis hin zu einer Revolution! Auch hier in Deutschland...
 
@legalxpuser: In Deutschtland wird maximal eine Onlinepetition unterzeichnet. Zu mehr reicht es wieder nicht. Es wird auch keiner sein "Wahlverhalten" ändern....
 
@Ariat und legalxpuser: Jetzt kann ich aber verstehen wieso Europa auf einmal nach der Nase der USA tanzt. "Wenn ihr dem Snowden Asyl gewährt oder auch nur über euren Luftraum fliegen lässt, dann werden wir mal schön der Presse zuspielen, dass ihr da schön mit von der Partie wart."
 
no shit sherlock
 
Zum Skandal wird PRISM durch den maßlosen Ansatz, sich Daten über "alles und jeden" und weltweit sämtliche Kommunikation zu verschaffen, auch Otto-Normal auszuwerten und dauerhaft zu speichern. Unterstützung des BND führt aber erst dann zu "unter einer Decke", wenn auch BND auf 100% Überwachung steigert (zuletzt waren es 5%) und die eigene Datenbank oder die der USA im Austausch ergänzt. Davon steht hier aber nichts. Wir sollten die Kirche im Dorf lassen ... Agenten, die sich vor lauter Datenschutz nur noch darauf beschränken, im öffentlichen Telefonbuch zu blättern. Das kann es wohl auch nicht sein.
 
@call_me_berti: Was dir Politiker und Nachrichtendienste öffentlich mitteilen ist das eine. Was die Realität hinter den Kulissen ist, ist das andere. Die Gesamtrealität ist folgende: Niemand in der Öffentlichkeit weiss was wirklich geschieht. Fakt ist: Nach 1945 wurde die gesamte deutsche Bevölkerung in West und Ost einer grundlegenden Gehirnwäsche unterzogen. Und das durchaus erfolgreich. Und diejenigen die die Wahrheit ans Licht bringen, werden weggesperrt oder als Extremisten und Terroristen bezeichnet.
 
@LastFrontier: Und in den 12 Jahren vor 1945 war alles supi, oder was?
 
Wenn man hier liesst, wie sich manche gegen Snowdwn aufmanteln, dann fasse ich mir an den Kopf. Wäre Snowden ein Chinese oder Russe und hätte deren Machenschaften so veröffentlicht, würden die alle hier Beifall klatschen und jeder "demokratische" Staat würde sich darum reissen dem Asyl zu geben; lebenslange Rente und Medienauftritte garantiert. Mit Verlaub: Ihr habt voll einen an der Klatsche.
 
@LastFrontier: und nur du trägst die einzig wahre wahrheit und das wissen der welt in dir. hast du etwa auch bewise für deine wilden verschwörungstheorien ^^
 
@merovinger: @People: Das was Snowden jetzt offengelegt hat, passiert seit der Gründung der BRD. Und nicht erst seit 9/11. Wurde in den G10 Vertägen in den 1970ern sogar bestätigt und verfeinert. Das einzige was sich geändert hat: die Mittel um solche Aktionen durchzuführen. Hier passiert also nichts neues - und jede bisherige Bundesregierung weiss das. Und stellt euch vor: es gab und gibt Leute wie du und ich die damit mehr oder weniger zu tun hatten oder haben. Denn beim BND, MAD, BVS, Militär oder sonstigen Behörden und Nachrichtendiensten arbeiten Menschen, die dein Nachbar sein könnten und im Alltag überhaupt nicht auffallen. Wo ich war (15 Jahre lang) könnt ihr euch aussuchen. Im übrigen habe ich in einem anderen Thread diese Woche bereits schon einmal geschrieben: da kommt noch viel mehr raus. PRISM und ähnliche sind noch nicht einmal die Spitze vom Eisberg. Wenn man die Welt jedoch nur so sieht, wie man sie sich selbst einbildet oder sie von anderen passend vorgkaut wird, dann ist der Rest natürlich entweder paranoid, Verschwörungstheoretiker, rechtsradikal oder eine linke Socke.
Übrigens: die Zielpositionen für die amerikanischen Marschflugkörper und Raketen im letzten Irak-Krieg wurden vom BND geliefert. wer heute per Paypal bezahlt, dessen Vorgänge werden automatisch auch an die NSA übermittelt. Wer einen Flug in Europa bucht (egal wohin) dann liegen die Daten schon in USA vor noch bevor du das Ticket in Händen hältst (oder ausgedruckt hast wenn du online bestellst). zudem: wenn ihr euch für deutsche und auch europäische Gsetzgebung interessieren würdet, dann könntet ihr das alles nachlesen, da die hierzu erforderlichen Gestze alle veröffentlicht sind. das muss man nämlich auch mal eindeutig festhalten: die Amerikaner handeln zumindest in Deutschland und der EU nicht illegal - das ist alles über Gesetze und Abkommen geregelt. Willkommen in der realen Welt.
 
@LastFrontier: Oder aber, wäre Snowden Chinese oder Russe, und würde NSA und Co bloßstellen, wie hoch wäre seine Glaubwürdigkeit dann? Und was macht Dich so sicher, dass allles so stimmt, was der Herr da von sich gibt? Also ich gehe mal davon aus, dass er schon sagt, wie es ist. Entscheidend ist aber, was sagt er nicht? Außerdem darf die Frage tatsächlich gestattet sein: Warum beantragte er dann Asyl in deutschland? Da beißt sich doch was. Ich betrachte das ganze weiterhin sehr skeptisch.
 
@iPeople: "Und was macht Dich so sicher, dass allles so stimmt, was der Herr da von sich gibt?" - Der geringste Zweifel wird wohl durch das "besonnene" handeln und die große Offenheit unserer Dienststellen zerstreut. "Warum beantragte er dann Asyl in deutschland?" Das ist sehr einfach. Das Spiegel-Interview wurde bereits vor der Fluch geführt. Er berichtet genau darin über die enge Zusammenarbeit der USA und der Bundesrepublik. Stellt man in so einem Land einen Asylantrag? Unbedingt! Wenn man gerade darauf hinweisen möchte...
 
@EmilSinclair: "Besonnene Handeln" und "Offenheit" war wohl ironisch gemeint? Davon abgesehen, dürfte es ziemlich normal sein, auf solche Aussagen wie die von Snowden erstmal nicht mit großartigen Pressekonferenzen zu reagieren.

Eben, das Interview war vor der Flucht. Der SPIEGEL hat es offenbar "aufgehoben" für "schlechte Zeiten"?
 
@iPeople: Natürlich muss man skeptisch sein. Aber auch versuchen es möglichst neutral zu sehen. Der Hauptkern seiner Aussagen ist jedoch zutreffend. Die Feinheiten jedoch sind die Sahnehäubchen oben drauf. Und da wird sich auch zeigen was dran ist und nicht. Das hängt auch davon ab inwieweit der öffentliche Druck erhalten und auch verstärkt wird. Ich denke mal, die Kotzbrocken kommen erst noch. Denn selbst unsere Regierung kommt langsam aber sicher in Erklärungsnöten. Unschuldig und unwissend sind unsere garantiert nicht. Sonst wäre da ein ganz anderer Aufstand am laufen. Miemand lässt sich beklauen, belügen und ausspionieren und sagt auch noch danke dafür.
 
@LastFrontier: Richtig. Bisher hat Snowden eigentlich gar nichts erzählt, außer "Ich habe bei der NSA gearbeitet und ihr seid alle Opfer und wurdet ausspioniert". Das ist jetzt für Leute keine Überraschung, die sich damit beschäftigen. Ich glaube nicht, dass die Regierigen in Erklärungs"Nöte" kommen. Zum einen wissen wir nur zu gut, und ist anhand der NSU-Fälle schon hinreichend belegt (als nur ein beispiel), dass Geheimdienste die blöde Angewohnheit haben, ziemlich von allem losgelöst zu agieren. Zum anderen, Politiker sind bei Erklärungen nie in Nöten, sonst wären sie nicht in diesen Positionen, in die man nur mit einer gewissen Portion an Rhetorik kommt.
zu re:5: Ich weiß das alles bereits, deswegen erzählt mir Snowden nichts neues, was mich umso mehr an diesem ganzen Theater zweifeln lässt. Wie ich letztens schon schrieb, gezielt Desinformation durch eine Mischung aus Wahrheit, halbwahrheit und Unwahrheit wird nicht erst seit Kurzem von Geheimdiensten genutzt. Auch Snowden könnte ein solches Mittel sein.
 
@iPeople: Keiner kennt seine wahren Beweggründe. das mit dem Heroen und Gewissen gegnüber seiner Mitmenschen sehe ich auch etwas skeptisch. So naiv und dumm kann keiner sein und nicht wissen welche Folgen sein Handeln hat. Ich an seiner Stelle wäre erst abgehauen und hätte dann alles veröffentlicht. es muss also mehr dahinter stecken. Vielleicht auch nur eine Kurzschlusshandlung. Wir wissen es nicht. Interessant ist auf jeden fall wie Regierungen und Öffentlichkeit darauf reagieren. Das liegt bei uns in D aber vor allem auch daran, dass keiner mehr glaubt was die Politik und Regierung so von sich gibt. Den meisten dürfte es ziemlich egal sein, solange sie ihre Musik, Bratwurst und Dach über dem Kopf haben. Daher ist dieses Stimmvieh auch relativ leicht zu kontrollieren.
 
@iPeople: " Ich weiß das alles bereits, deswegen erzählt mir Snowden nichts neues, was mich umso mehr an diesem ganzen Theater zweifeln lässt. Wie ich letztens schon schrieb, gezielt Desinformation durch eine Mischung aus Wahrheit, halbwahrheit und Unwahrheit wird nicht erst seit Kurzem von Geheimdiensten genutzt. Auch Snowden könnte ein solches Mittel sein." Und wo von soll das ablenken? Ein fieser Trick der Amis, weil man uns aus Kapazitätsproblemen gar nicht komplett überwacht? Oder die Chinesen haben die Powerpoint-Präsentationen einfach den Amis untergeschoben? Was ändert das denn dann konkret?
 
@EmilSinclair: Ganz einfach, sag den Leuten, sie werden überwacht und sie fangen an, zu verschlüsseln und sonstewas. Was die Leute nciht wissen, auch das ist überwachbar. Also fühlen sich die Überwachten "sicherer". Nur so ein gedanke.
 
@LastFrontier: Ist doch aber immer so. Es ist immer ein kleiner Prozentsatz an Leuten, die engagiert sind. Der Rest interessiert das einfach nicht, haben andere Prioritäten oder sehen das ganze nicht so eng. Auf einer IT-newsseite kochen natürlich bei solchen News die Emotionen hoch.
 
@iPeople: Da lobe ich mir die 68er. Die hätten da noch richtig Rabatz gemacht. Ganz ohne Handy und Internet. Aber die sind jetzt in einem Alter wo die Zähne nicht mehr nachwachsen und man vorsichtiger wird ;-)
 
@LastFrontier: Die 68er Heuchler, die nach ihrer Studienzeit Beamte wurden? Ne lass mal.
 
Hab ich mir gleich gedacht. Schon als er kein Asyl bei uns bekommen hat. Und #Neuland war nur ablenkung.
 
Klar alle nur gegen Ihn weil er unschuldig ist... hätte er keine scheiße gebaut und dazu gestanden wie ein echter Mann könnte man Ihm nicht einmal Böse sein.
ER hä#tte seinen Job hinschmeißen können, aber nein, erst dafür Geld kassieren und dann nicht einmal Hosen anhaben... feiger Hund...
 
@M. Rhein: ich denke mal er hat in seiner Naivität das Ausmass seines Handelns nicht abschätzen können. Ich könnte mir auch vorstellen, dass er nach China und Russland ging in der Hoffnung die würden ihm Schutz gewähren wenn er denen entpsrechende Inforamtionen anbietet. Nur werden die ihm gesagt haben: "Junge - das wissen wir doch längst. Und noch viel mehr wie du". Das gleiche passiert ihm bei den Europäischen Staaten. Keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus. Und genau das war ihm nicht bewusst oder hat er einfach total unterschätzt. was bisher veröffentlicht wurde ist nur die Bestätigung eines offenen Geheimnisses. Jetzt wird Snowden genauso wie Assange irgendwo auf der welt festgenagelt und das wars dann. Am Staus Quo der machenschaften wird das aber nichts ändern. Die Überwachung wird weiter ausgebaut und perfektioniert. Und irgendwann ist das so perfektioniert und vollautomatisch, dass dann das Skynet-Syndrom auftritt. Wenn die Maschinen (Technik) so intelligent und selbstorganisierend wird, dass sie erkennen wer das eigentliche Risiko ist. Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder kommen die Terminator oder die Borg - Widerstand ist zwecklos ;-)
 
@LastFrontier: hmm nun ja die Frage ist dann aber eher was können WIR tun um das zu verhindern bzw. zu stoppen? Ich meine es MUSS doch irgendwas geben? Mio von Menschen können doch nicht total machtlos gegen ein paar Hanseln in der NSA und der US-Regierung sein. Das versteh ich immer nicht, dieses extreme Ungleichgewicht! Es müsste doch irgendeinen gezielten Schachzug geben wie man das abstellen kann, wenn auch nur technischer Art. Was ist bspw. mit den Internetprovidern selber? Ich denke die könnten auch was tun bzw. ihre Kunden vollkommen anonymisieren. Ich denke es geht irgendwie wenn wirklich alle zusammenhalten! Die macht liegt beim Volk und nicht bei der NSA oder sonst wem….
 
@legalxpuser: Das ist eigentlich ganz einfach: sich diesem ganzen Scheiss entziehen und gewisse Dienste aus gewissen Ländern nicht nutzen. Wird aber nicht passieren. Denn dafür müsste man unter umständen Verzichten und auch wieder mal lernen selbständig zu denken. Das will diese digital verblödete Gesellschaft aber nicht. Otto-Normalverbraucher geht immer den Weg des geringsten Widerstandes. Und solange es Brot und Spiele gibt, wird sich daran auch nichts ändern. was wäre auch dabei. man kauft keine Apple-Produkte mehr. Windows runter vom Rechner und Linux drauf. Wer braucht eigentlich Facebook? Wieso sind die Leute so geil auf PayPal? eBay - wer braucht das? der Kunde - also wir alle - haben es in der Hand. Lasst uns den ganzen Scheiss boykottieren und innerhalb weniger Wochen knicken die Amis ein. Und wenn Firmen wie Amazon, Apple, Google, Facebook, eBay massive Umsatzeinbrüche haben - dann brennt in der US-Politik die Luft und die Vögel gehen zu Fuss. Von der Börse mal gar nicht zu reden. Die krux ist nämlich - Europa ist der wichtigste Umsatzmarkt für die USA. Die Amerikaner reden uns zwar ein dass ohne ihnen die Lichter ausgehen - dabei ist es genau umgekehrt. Wenn die Amerikaner Europa verlieren, dann sehen die alt aus. Denn was die Amerikaner gern verschweigen: Europa, und allen voran deutschland, haben schon heute Absatzmärkte im Osten die die Amerikaner nie erreichen werden. Alles was die Amerikaner in ihren Kriegen zerstört haben wird von Europäern wieder aufgebaut. Russische und Chinesische Hochgeschwindigkeitszüge sind europäische Produkte. Die Infrastruktur im Irak wird nach Abzug der Amerikaner von Europa geliefert. Die Technik für Irans Atomprogramme kommt aus Europa. Transformatoren für China werden von den Europäeren gebaut und installiert. Genauso wie die Technik für Kohlekraftwerke. wer also bitte sind die Amerikaner die "ihre" Technologie ausschliesslich dazu verwenden um ganze Staaten auszuspionieren oder zu intervenieren? Dem Amerikaner geht der poppes auf Grundeis weil er nicht mehr überall auf biegen und brechen seine Interessen durchsetzen kann. Die Amis wissen einfach dass ein Binnenmarkt von marseille über Moskau bis Peking sie in die Bedeutungslosigkeit rangiert. Und daher unternehem die USA alles um ständig Unfrieden und Zwistigkeit zwischen den Konkurrenten zu streuen. Die Amerikaner wird das gleiche Schicksal ereilen wie die UdSSR: eine sterbende Supermacht. Sie wissen es nur noch nicht. Und wo trifft man den US-Raubtierkapitalisten am ehesten - richtig - beim Geld. Und das erreicht man dadurch, dass man ihre Produkte meidet. Alternativen gibt es jede menge - es ist nur die Faulheit und Bequemlichkeit und auch Dummheit die die Leute davon abhält. Na - wer zeigt denn nun den Amis den Stinkefinger? Richtig - die wenigsten. Auf diesen Kommentar wird es mit Sicherheit minuse geben. Und es werden auch Rückläufe kommen a la es gibt keine Alternativen und so ist das halt mal. Ja klar - aus dem Volk der Dichter und Denker ist eine Masse von Weicheiern und Warmduschern geworden. Aus Frank und Frei wurde duck und wech. In drei Monaten ist Snowden und alles drum rum vergessen und der ganz normale Konsumterror geht weiter. Prost - Mahlzeit.
 
@LastFrontier: Ganz so einfach ist es dann doch nicht, wie du hier beschreibst. Ein Leben ganz ohne USA? Na das will ich mal sehen. Du sagst "keine Apple Produkte mehr kaufen". Was denn dann als Alternative? Nokia? Steckt in den Nokia-Geräten nur europäische Technik? Ich bezweifel das. "Windows runter und Linux drauf". Ja nee, ist klar. Was du im Privaten vielleicht noch machen kannst, sieht bei Firmen wieder ganz, ganz anders aus. Und selbst wenn du umsteigst: Nutzt du dann auch nur europäische Software mit europäischen Lizenzen, etc.? Amazon, Paypal, eBay - sicher, das sind wieder andere Sachen, auf die man durchaus verzichten kann. Großartige Alternativen gibt es trotzdem nicht. Im Übrigen: Wenn dich die Bespitzelung der Amis so stört, dass du die Amis boykottieren willst, solltest du dich am besten sofort mit Stein und Stock in eine Höhle verkriechen. Denn auch Europa bespitzelt seine Nachbarn. China und Russland sowieso. Eigentlich jede "Weltmacht" hat einen entsprechenden Geheimdienst und spitzelt rum. Also wenn es da nach geht... viel Glück bei deinem Vorhaben :-)
 
@LastFrontier: mir ging es darum dass er als Hald gefeiert wird, dabei ist er nur ein verräter... wenn ich scheiße bau, muss ich dafür gerade stehen und er ist ein Held ? Mag sein dass er "recht" hat und dass er auch Beweise dafür hat, aber meint die Welt wirklich das passiert seit gestern, da sieht man eben mal wie dumm die meisten Deutschenn sind, jetzt regen Sie sich über Sachen auf die Sie vorher gehört aber nicht geglaubt haben...
 
Was war sonst auch zu erwarten? Die deutschen dürfen das nicht, also lässt man es die Amis machen. Das Thema wird ja beim Freihandelsabkommen vollkommen ignoriert.
 
Wie jetzt... unsere Politiker haben uns belogen? Ohweh, ich bin ja sowas von erschüttert... <gähn>
 
Es ist bei allen Geheimdiensten das Selbe; wenn mal was ans Licht komt Leugnen sie es. Die Geheimdienste agieren so gekonnt, daß unterm Strich man ihnen nicht nachweisen kann. Meist gibt es auch Organisationen die noch nichtmal eine Bezeichnung haben und im SChatten der Großen aggieren. Und da man das Volk ja vom Gegenteil nicht überzeugen kann, betreibt man eine Verwirrtaktik. Das Ergebnis ist, daß das Volk spekulativ handelt und die Sache noch mehr verwirrt.
Und schon haben die Geheimdienste das erreicht was auch ihre Aufgabe ist: spionieren und verwirren.
 
Die angeblich Überwachung der EU ist nur eine Alibi-Überwachung.
 
Wer glaubt das geplante Terroranschläge durch die Überwachung entdeckt und somit verhindert wurden ist naiv! Mit dieser Aussage der Geheimdienste wollen die nur ihr Existenz und ihr immensen Ausgaben rechtfertigen obwohl diese keine Resultate liefern. Geheimdienste sind nur dazu da um den Politikern und Wirtschaftsbossen Weltweit Informationen zu liefern um damit die Menschen zu kontrollieren und manipulieren.
 
"Abgelehnt! Kein Asyl für Snowden in Deutschland"
Jetzt wissen wir, warum. :-)
 
Hallo liebe Freunde es ist alles klar und
es ist alles nur ein Machtspiel und das war immer schon so!
Nur die Namen haben sich geändert, Kaiser heißt jetzt Bundekanzler, usw.
Es wird noch schlimmer kommen,der Kampf um Rohstoffe der Kampf ums überleben verbunden mit Umweltkatastrohen , werden Ausmaße haben welche wir uns garnicht vorstellen können.
Tut mir leid das ist unsere Zukunft !!!
ENDGAME !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles