Windows Server 2012 R2 Essentials Preview ist da

Microsoft hat jüngst die Vorschauversion von Windows Server 2012 R2 Essentials veröffentlicht. Nachdem zur Entwicklerkonferenz BUILD 2013 zunächst die "großen" Varianten der Serverversion erschienen, steht nun auch die günstigste Ausgabe in Form ... mehr... Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Bildquelle: Microsoft Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe ja immer noch auf die Wiedereinführung des SBS...
 
@Stefan_der_held:
Dito!
Die kleinen Unternehmen, die den SBS einsetzten, in die Cloud zu zwingen find ich einfach daneben. Mal davon abgesehen wollen das imho die wenigsten.
 
@TheKiller185: eben-drum. Er war zwar überladen - keine Frage denn nen SQL und Exchange auf einer Maschine ist nicht unbedingt Sinnvoll... weswegen der beschnittene SQL meinerseits auch immer deaktiviert wurde. Aber das Prinzip ist genial: einfach einzurichten und zu administrieren. Ideal eben für KMU. Und in die Cloud? da scheuen sich die Kunden mit Recht vor.
 
@Stefan_der_held:
Das mit dem SQL geht denk ich i.O..
Sind doch nur SharePoint und WSUS-Instanzen oder?
Mit dem Premium-AddOn (SRV08R2 + SQL SMB 08R2) hat man eine schöne möglichkeit für einen dedizierten SQLer.

Richtig... und vom einfachen einrichten mal abgesehen stimmt auch der Preis. Für ~600€ gibts einen DC incl. Exchange u. SharePoint.

@Lon Star
Ist halt ein Produktpaket. Davon abgesehen ist bei Microsoft ab und an mal etwas wiedersprüchlich bzw. schwer durchschaubar.
 
@TheKiller185: "Davon abgesehen ist bei Microsoft ab und an mal etwas wiedersprüchlich bzw. schwer durchschaubar." - also das nenne ich ne Untertreibung :D beim SBS konnte man wenigstens noch das Lizenzmodell als Normalsterblicher nachvollziehen... bei den "einzelnen" Servern kommen selbst gestandene Fachkräfte schnell ins stolpern.
 
@Stefan_der_held:
100% Zustimmung... genau darauf wollte ich hinaus.
Office Vol.CALs und das 2. Nutzungsrecht, SQL CALs (speziell in virtualisierten Umgebungen --> Core-Lizenzen) etc. .
Da blickt kaum einer durch.
 
@Stefan_der_held: ja genau der Scheiß Beschiessene Server kurz SBS, Error out of the Box. Denn will keiner wieder haben
 
@Lon Star: DIESEN Kommentar hättest du dir geschmeidig sonst wo hin stecken können. Wenn du den nicht magst ist es deine Sache... aber man kann es auch anders ausdrücken.
 
@Stefan_der_held: Wieso Microsoft selbst sagt dass mann keinen Echange auf einen DC installieren soll und was ist bei den SBS der Fall ?
 
Landet man beim Windows Server 2012 R2 Essentials auch bei der Metro Oberfläche oder geht da noch das Startmenü am Desktop? Sorry aber diese Frage musste ich stellen.
 
@Tommy1967: denke mal es wird genauso sein wie beim Server 2012 schon :-( Ich meine ja... ich mag die ModernUI in Windows 8... aber in Server 2012 ist die irgendwie deplatziert (meine Meinung)
 
@Stefan_der_held: Genau darum auch die Frage.
 
@Stefan_der_held: Das ist aber nach der Einrichtung eh Geschichte. Dann gibt´s die RSATs - aber ja, es ist erst mal sehr ungewohnt...
 
@Tommy1967: Ist das bei einem Server nicht egal?
 
@ayin: Ich wollte es ja auch nur wissen.
 
@ayin: Ist das nicht immer egal wo man landet? Man startet nach dem Start eh ein Programm um etwas zu tun
 
@Tommy1967: Server 2012 startet standardmäßig auf den Desktop, es sei denn, du installierst das Feature "Desktopdarstellung" nach, dann ist wie bei Windows 8 zuerst der Startbildschirm angesagt. Und wie bei Windows 8.1 wird man das beim Server 2012 R2 jetzt auch konfigurieren können, was dort zuerst angezeigt wird.
 
@Tommy1967: Man soll den Server eh nicht mehr mit Oberfläche Bedienen....
 
@Clawhammer: Ist auch gut so. RSAT i. V. m. MMC macht's möglich.
 
Ich würde gerne wissen, wieso Windows Server und nicht eine Linux-Distribution oder FreeBSD. Ich kenne mich da gar nicht aus und würde gerne mal Anwendungsszenarion von WF-Lesern zu lesen bekommen.
 
@s3m1h-44: SharePoint, Exchange, Lync, Project, Windows Domäne, Windows Netzwerk in der Firma, WSUS und und und ;)
 
@s3m1h-44: weil weder *NIX noch Windows ein Allheilmittel ist. Es gibt genügend Dinge die bspw. mit einem *NIX Server nicht oder nicht zureichend für den Anwender realisierbar sind. Eine kleine Auswahl hat ja schon Knerd geliefert.
 
@Stefan_der_held: Was ist NIX?
 
@s3m1h-44: *NIX = unix bzw. linux
 
@s3m1h-44: Allgemein für Linux/Unix/BSD - aber es gibt natürlich auch einige Anwendungsfälle die wiederum mit MS-Servern nicht oder nicht zureichend realisierbar sind. Man muss eben bei jedem Fall einzeln entscheiden.
 
@Stefan_der_held: Seitdem ich auch Linux benutze, wenn auch nur auf meinem alten Laptop, ist mir klar geworden, dass die OS-Wahl eher eine philosophische Frage ist. Zu den Dingen, @Knerd oben aufgelistet hat, gibt es sicherlich auch Alternativen. Will man es einfach, stabil, funktionsreich, schnell, günstig, kostenlos, schlank, umfangreich etc.? Alles kriegt man unter keinen Hut gezaubert. Mich hat z. B. FreeDOS von der Theorie her überzeugt. Ehrlich gesagt, bin ich aber zufrieden mit Windows und sehe keinen Grund, umzusteigen. Ganz im Gegenteil sogar. Ich brauche Steam und will auch meine ganzen Spiele spielen können z. B.
 
Jay Clouddienste im Server OS, mit die NSA noch leichter schnorcheln kann...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!