Samsung: Enttäuschung trotz neuer Rekordzahlen

Der koreanische Hersteller Samsung hat eine Vorschau auf seine aktuellen Geschäftsergebnisse veröffentlicht. Trotz neuen Rekorden bei Gewinn und Umsatz sind Marktbeobachter enttäuscht. Analysten hatten noch bessere Werte erwartet. mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Samma.... les ich hier nur noch Schnickschnack?
 
@Tribi: Yup, aber nur heute. Erklärung gibt es in den Kommentaren hier: http://winfuture.de/news,76824.html und hier: http://winfuture.de/news,76828.html
 
@witek: Ahaha.Danke :) ich bin eben in dem anderen Thread auch drüber gestolpert.Stark!
 
Wenn man erfolgsverwöhnt ist, setzt man eben die Erwartungen immer höher,teilweise wirds absurd...
 
@sersay: naja - willkommen an der boerse. sie haetten ja nicht an die boerse gehen muessen wenn sie nicht auf fremdkapital angewiesen waeren
 
Im kapitalismus 2.0 enttäuscht jeder auf kurz oder lang.
 
ich finde das S4 interessant, jedoch ist mir im Moment der Preis etwas zu hoch..
 
Kriegen den Hals nicht voll...ekelhaft diese Investoren
 
@TalebAn76-GER-: Spricht nur dafür wie krank diese sogenannte Finanzwirtschaft geworden ist. Kriegen selbst nichts Produktives auf die Reihe und lassen nur eine Finanzblase nach der anderen platzen, aber meinen sich anzumaßen zu entscheiden wann andere enttäuschen und wann nicht. Einfach nur ekelhaft!
 
Wie erwähnt sind die Investoren an der Börse enttäuscht. Na das freut mich aber das dieser parasitäre Haufen enttäuscht ist. Wegen genau solcher Vollpfosten und dem gesamten Börsenscheiß geht es nur noch um Gewinnsteigerung und Quatität. Lieber noch30 Modelle auf den Markt schmeißen, anstatt hochwertige Produkte, einschließlich Kunden und Gerätepflege durch regelmäßige und zügige Updates. Es muss immer mehr und mehr werden. Die gearschten sind dann wir die Endverbraucher.
 
Breiter Aufstellen? Samsung? Hallo? Der Gewinn vor der Marktführerschaft im mobilen Bereich lag deutlich unterhalb des jetzigen Gewinns. Der Image und die Marktmacht aus dem Geschäft mit Mobilfunkgeräten überträgt sich auf die gesamte Marke Samsung und nicht nur der Elektronik Division. Die TVs wie auch die weiße Ware profitieren deutlich. Breiter Aufstellen bedeutet eventuell mit Win Phone stärker Auftreten oder endlich mal mit Tizen um die Ecke kommen. Wer jedoch unangefochtener Marktführer bei Android ist und hier satte Umsätze und Gewinne einfährt kann nicht enttäuschen. Ein Rekord in Umsatz und Gewinn reicht also nicht. Alle Börsen Idioten ab in die Wüste. Diese Menschen zerstören einfach nur Menschen und Arbeitsplätze!
 
so ist dsas wenn ein Hype sich zum Alltagsprodukt entwickelt. Die Marktsättigung gibt ihresgleichen und das wars. Nachhaltigkeit ist für Analysten wohl ein Fremdwort. Ich investiere doch lieber in eine Firma, von der ich annehmen kann, dass sie auch noch in zehn Jahren mit passablen Gewinnen arbeitet als in itrgnde so ein ominöses Luftblasen-Objekt, das zwar auf dem Papier viel Wert ist - real aber nur aus Spielgeld besteht. Gerade diese Erfolgserwartungen der Analysten und Anleger nötigen ja Firmen wie Samsung geradezu zu immer kürzeren Produktzyklen und Vernachlässigung der Vorgängergenerationen. Über kurz oder lang leidet darunter die Qualität und auch der Service und dann platzt die ganze Blase.
 
@LastFrontier: "Ich investiere doch lieber in eine Firma, von der ich annehmen kann, dass sie auch noch in zehn Jahren mit passablen Gewinnen arbeitet ..." - Nein. Du investierst in das Unternehmen, dass die für einen bestimmten Zeitraum die höchste Rendite verspricht. Danach entziehst du das Geld und investierst es wieder in ein anderes Unternehmen mit der gleichen Zielsetzung. Wenn du langfristig irgendwelche persönlichen Ziele unterstützen willst, ist der freie Kapitalmarkt dafür nicht der wirklich richtige Ort.
 
@LostSoul: Ich will nicht mit aller Gewalt noch reicher werden. Selbst wenn ich zehn Autos habe - ich kann immer nur eines fahren.
 
@LastFrontier: Ja ich bin da ganz deiner Meinung, jedoch gibts hier eben den Unterschied zwischen IST und SOLL Zustand, du beziehst dich hier auf den SOLL Zustand und LostSould auf den IST. Ich kann auch nur jedem mal empfehlen das Buch "Die Grenzen des Wachstums" zu lesen. Wachstum ist einfach nicht das Allheilmittel und Lösung aller Probleme und wird früher oder später an seine Grenzen stoßen.
 
Die Besorgnis ist absolut berechtigt. Das hat überhaupt nix mit Gier zu tun. Wenn ernsthaft zu erwarten ist, dass Samung ein überproportionales Risiko mit dem Smartphonegeschäft trägt (ich sehe das genauso), dann ist es entsprechend gefährlich, in dieses Unternehmen zu investieren. Egal wie gross und rund und schön die Kaugummiblase aktuell ist, wenn sie platzt, hat man den Rotz im Gesicht.
 
Apple hat sogar 9,5 Mrd$ Gewinn (bei 43 Mrd$ Umsatz) erwirtschaftet. Wie man da von Untergang und mangelnde Innovation sprechen konnte und hier im News nicht mal mindestns eines davon drin steht, zeigt doch wie die Medien die Firmen sehen^^
 
@algo:
Das lustige ist, dass Samsung hier gerade das zu passieren scheint, was Apple mit rund 1 Jahr Vorlauf passiert ist, der "fall from grace" bei den Investoren: Enttäuschung trotz Rekordzahlen. Kopieren die Koreaner sogar das noch, tztztztz ;)
 
@GlennTemp: "Kopieren die Koreaner sogar das noch, tztztztz ;)" --- Wie schön! ;) Den gleichen Gedanken hatte ich auch sofort, als ich diese Meldung hier sah. :)
 
"Wie erwähnt sind die Investoren an der Börse enttäuscht, was angesichts der Zahlen - Samsung hatte noch nie ein so gutes Geschäftsergebnis - doch eher verwunderlich ist." - - - - - Der Autor sollte künftig keine Artikel mehr zu Wirtschaftsthemen verfassen, da er offensichtlich keine Ahnung davon hat. Das ist auch nicht "böse" gemeint, sondern einfach nur eine Feststellung. Hätte der Autor nämlich auch nur ein bisschen grundsätzliche Kenntnisse, wäre ihm bewusst, dass die Aussage absolut sinnfrei ist. Daher hier mal für die anderen Leser, die sich ja zum Teil auch schon wieder über "die Analysten" äußern. Für die Frage, ob sich eine Anlage lohnt oder nicht, ist es vollkommen unerheblich, ob der erzielte Gewinn der höchste der Geschichte ist o.ä.. Für jeden der Geld investiert zählt nicht die Leistung im Vergleich mit dem selben Unternehmen, sondern die Antwort auf die Frage, ob das Investment in dieses Unternehmen am meisten Rendite bringt. Und jetzt kann sich jeder selbst mal kurz eindenken: Mal angenommen, ihr hättet heute 10 Mio. Euro zum Investieren zur Verfügung. Ihr informiert euch ordentlich, versucht alles an bekannten Informationen sinnvoll zu beachten und habt am Ende die Wahl zwischen zwei Anlagemöglichkeiten: Investment A wird voraussichtlich eine Rendite von 5% einbringen, Investment B von 7%. In welche Option würde man klar invstieren (Risikofaktoren etc. sind alle einbezogen, die Alternativen sind ansonsten erwartungsgleich). Und genau das passiert auch an der Börse. Man wird nicht für das beste Ergebnis der Firmengeschichte abgestraft, sondern weil es eine Erwartung gab, die höher war - und das auch nicht ohne Grund. Durch das fehlgeleitete Investment hat schlicht und ergreifend Geld "verloren", d.h. es hätte sich, sei es aufgrund der Kursentwicklung, der gezahlten Dividenden oder sonstiger Möglichkeiten mit dem Investment Geld zu verdienen, vielleicht sogar eher gelohnt in eine "Kleinbutze" zu investieren, weil diese der erwartete Rendite gebracht hat. Dabei darf man nicht außer Acht lassen, dass es sich bei Aktienkursen insbesondere um eine Abbildung der Erwartungen(!) handelt - zurückliegendes oder gegenwärtiges Geschäft sind dafür nur sekundär. Daher ist auch Apple trotz wiederkehrender Rekordzahlen zwischenzeitlich im Kurs gefallen und deswegen bleibt Exxon recht stabil. Soviel mal zum kleinen 1 x 1. Und damit zurück zum Schreiberling: Anhand dieser Grundkenntnisse ist bzgl. der Reaktionen von Investoren überhaupt nicht "verwunderlich".
 
@LostSoul: das hast du schön erklärt. Trotzdem sind Analysten und auch die meisten Aktionäre einfach nur Geldgeile Idioten die auch kontinuierlich florierende Unternehmen in den Abgrund reissen können.
 
@LostSoul: Diese und ähnliche Erläuterungen hat es hier ja schon oft gegeben, aber es dringt einfach nicht bis in den Kopf manches Schnickschnack-Redakteurs durch.
 
Tja Willkommen in der APple-Welt (und auch bei anderen Unternehmen). Bei Apple-kriegen die Analysten ja auch trotz Rekordzahlen um Rekordzahlen den Hals nicht voll und erwarten immer mehr Absätze beim eh schon völlig übersättigten Markt, das spürt nun auch Samsung. Das Problem sind weder die Produkte noch der Markt sondern einfach die total verpeilten Analysten, die in Phantasie-Welten leben und denken, es ginge immer so weiter mit Rekordverkäufen und Rekordzahlen. Irgendwann hat eben fast jeder ein Smartphone und ist nicht bereit sich bei nur marginalen Änderungen ein neues zu kaufen. Ich habe auch noch ein "altes" 4S und da das 5S bzw. 6 wohl auch nur ein Update des 5 ist, werde ich mir auch nichts neues kaufen. So denken inzwischen viele und das spiegelt sich dann in den Zahlen wieder
 
Man kann Spieler und Zocker nie zufriedenstellen.
 
Dank Verweigerung des Source codes ist das S4 unattraktiv geworden und Firmen wie Sony oder Google-Phone interessanter geworden.
Habe das S3 aber mich nervt es nur, ein 600€ teures gerät was nur aus Kunststoff besteht. Bei den Preis erwarte ich mehr Qualität und nicht Quantität.
Welchen hersteller ich 2015 nehmen werde, bleibt unbekannt. Was ich 100%ig weiß, ist kein iPhone und kein Plastik-Bomber.
 
@Gordon-1979: Warum kein iPhone, wenn man fragen darf?
 
@rainmein: Weil ich das Android verändern kann, so wie rechte und zurgiffe der Apps einstellen kann. IOS kann das nicht.
 
@Gordon-1979: Unter "Datenschutz" in den Einstellungen kann ich festlegen, welche Apps auf Kontakte, Kalender, Erinnerungen, Fotos sowie auf Twitter- und Facebook-Account zugreifen können und die Ortungsdienste für jede App einzeln aktivieren oder deaktivieren. Grundsätzlich ist es so, dass jede App, die auf eine der genannten Punkte zugreifen möchte, dich nach der Erlaubnis fragt.
 
@rainmein: Gut, aber ich weiß zu 100% das ich die Funktionen, wie z.B.: SMS überwachen, IMEI und Hardware-ID auslesen, Gespäche und Telefonliste überwachen u.s.w. wirklich abgeschaltet sind. Bei Apple ist das nicht möglich. Du Kannst keine Custom ROM erstellen oder installieren, du bist auf Apple angewiesen und musst fast Monatlich deren über 40 Seitige AGB immer zustimmen. Dabei verkauft man in der AGB schon fast sein Leben.
Android kann mehr und macht deutlich mehr möglich. Android ist die Zukunft, selbst Windows wird irgendwann an Android scheitern.
 
@Gordon-1979: So oder so läuft alles über die Google-Server in den USA, da kannst du so viel abschalten wie du willst. Am Ende bleibt dir ein Featurephone, mit dem du Telefonieren und SMS schreiben kannst - und auch dabei überwacht wirst. Eine AGB gibt's im Google Play Store und allen Google-Diensten auch, die sind nicht besser. Und wer glaubt, dass sich der 30-jährige Bauarbeiter dafür interessiert, wie er die "SMS-Überwachung" ausschalten oder ein Custom-ROM installieren kann und sich deshalb für Android entscheidet, ist ohnehin komplett auf dem Irrweg. Android ist beliebt, weil es für die Hersteller kostenlos und frei zugänglich ist sowie auf Smartphones von 50 bis 600€ vorinstalliert ist. Es ist die Alternative zu iOS, nicht zwangsweise das bessere System. Open Source und Closed Source haben eben beide gewisse Vor- und Nachteile. Für mich überwiegen die Nachteile bei einem Smartphone mit Open Source OS, andere bevorzugen es. Wäre iOS auf Millionen verschiedenen Geräten unterschiedlichster Hersteller und Android nur auf Google Phones, sähe es andersherum aus. Unabhängig von Custom ROMs und Co., für die sich die 1% der Nutzer interessieren.
 
@Gordon-1979: warum hast du ein s3? erst später zu der erkenntnis gekommen?
 
was interessiert den menschen was Analysten erwarten die sind dcoh eh nicht von dieser Welt und das denken besteht bei denen aus würfeln und warten was dabei raus kommt
 
Alles nur Börsen Schnickschnack ;)
Irgendwelche Spacken geben ihren Senf ab und die Börsen machen wieder Reibach
 
Es lebe das unbegrenzte Wachstum...danke an alle Konsumsklaven, die das überhaupt erst ermöglichen. Und schämt euch: mittlerweile kauft man sich jeden Monat ein neues Handy, also nix wie hin zum Händler, damit die "Zahlen wieder stimmen" (Kranke Welt, Hust). Frage: was würde passieren, wenn jeder auf dieser Welt einfach mal 1 Jahr lang kein neues Handy kauft und nur die Gebrauchten hin-und hergetauscht würden? Nein, darüber denkt keiner nach, alle lechzen nach neuen Geräten *totlach*.
 
@Gevatter: Ich muss mich zum Glück nicht schämen, bin seit 3 Jahren immer noch (gerne) mit einem iPhone 4 ohne S unterwegs. ;) Und iOS 7 gibt's auch noch, da lob ich mir den höheren Einstiegspreis bei Apple.
 
So sind sie halt die 'Analzysten'...

Upps ohh ein kleiner Freibschehler von mir...

Sorry..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.