Xbox One & Kinect sollen starken Werbefokus haben

Microsofts kommende Next-Generation-Konsole Xbox One steht immer wieder aufgrund diverser umstrittener Entscheidung im Licht der Öffentlichkeit. Nun kommt ein weiterer diskussionswürdiger Punkt dazu, nämlich der kolportierte Werbe-Fokus der Xbox One. mehr... Microsoft, Xbox One, Design, Xbox One Controller, Prototypen Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Design, Xbox One Controller, Prototypen Microsoft, Xbox One, Design, Xbox One Controller, Prototypen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so etwas einzubauen ist das eine. aber aktiv eine negative nachricht nach der anderen rauszuhauen ist schon sehr merkwürdig. microsoft was ist nur los mit dir :)
 
@Matico: Ich sehe das Positiv. Somit erhalte ich in Zukunft vielleicht Werbung, welche mich INTERESSIERT. Wer wirklich gegen Werbung ist, und ein Android Gerät hat, unterstützt z.B. die Grösste Werbemaschine der Welt. Irgendwie widersprüchlich oder?^^
 
@Edelasos: Glaubst du wirklich daß die XBox plötzlich für Pornos werbung macht nur weil du davor sitzt? Das wird auch weiterhin der selber irrelevante Mist sein dem man auch sonstwo vorgesetzt bekommt.
 
@Johnny Cache: Das wird sich zuerst herausstellen müssen oder? Des weiteren, hat die Xbox bisher nur sehr selten Werbung eingeblendet. Ich habe bei meinem Dashboard 1 Werbeanzeige die nicht Microsoft Produkte zeigt. Die One wird das nicht viel anders machen.
 
@Edelasos: "Dank" irgendwelcher bekloppter Jugendschutz-Features wird sowas niemals kommen. Und letztendlich muß es ja noch nicht um mal um "böse" Pornos gehen, sondern ganz allgemein um Dinge für Erwachsene.
 
@Edelasos: Werbung für Silbermitglieder - kann ich akzeptieren. Aber Werbung für Goldmitglieder, die monatlich/jährlich eine Gebühr abdrücken, dann auch noch damit zu belästigen geht gar nicht.
 
@Edelasos: ich sage doch gar nicht das es schlecht ist. ich sage nur das sie es total schlecht verkaufen. einige der ursprünglich geplanten eigenschaften waren positiv, andere negativ. einige neutral. das ist meine ganz subjektive meinung. aber sie wurden alle negativ verkauft! und wenn man keine ahnung hat klingt es noch schlimmer. siehe der aktuelle bericht in der bildzeitung "ps4 vs xbox one". wer nach dem bericht noch ne xbox kauft....und ms ist selber schuld. nicht wegen des produktes. wegen der schlimmen PR.
 
@Matico: Es sind eher die Medien, die voreilig Schlüsse aus irgendwelchen Infos ziehen. Zusammen mit einer Prise "schlechter Journalismus" ist das Chaos, das eigentlich keines ist Perfekt. Aus irgendeinem Grund werden die Medien als die "vierte Gewalt" bezeichnet.
 
@Edelasos:
Auch unter Android kann man Werbung blocken und das auch bei den Apps und wegen Googles Datensammelaktion kann ich dich auch beruhigen. Man kann Android auch komplett ohne irgendwelche Google Accounts oder sonstigen Hintergrunddienste von Google nutzen .... wenn man einem Bogen um die Herstellereigene Software macht. Und wer ganz penibel ist installiert sich nur Software die unter der GPL Liznez veröffentlicht wird, zu 100% findet man da auch eine Version die schon von Haus aus komplett von den Trackern im Hintergrund befreit ist so muss man noch nicht mal was blocken. Bevor man sich die verseuchten "kostenlosen" Apps aus dem Playstore zieht die Teilweise schon 10 verschiedene Werbe-Tracker onboard haben sollte man sich eben mal aus einem Marktplatz wie F-droid oder dergleichen bedienen. Einzig für die Kiddys die ihr Handy als Gameboy verwenden findet sich so schnell kein ersatz, dürfte diesen facebook postern aber auch egal sein. wobei ich mir auch zu 100% sicher bin das noch keine 0,5% davon überhaupt eine Ahnung haben was ihre "kostenlose" Software so alles ungefragt im Hintergrund macht.
 
Also ich finde das gut. Wieso? Wenn Werbung, dann möchte ich Werbung, die mich tatsächlich Interessiert und keine Werbung von Zalando oder dem neuen Ariel Waschmittel.
 
@Edelasos: Unglaublich aber wahr... wenn ich Zocken will, will ich gar keine Werbung sehen.Dafür kann ich die Zeitung aufschlagen oder TV gucken.Werbung soll da hin wo sie hin gehört.Bei nem Racing-Spiel, bin ich sogar dafür...Wenn ich daran denke was Valve damals gestört hat mit der Ingame Werbung bei CS... biste bei Dust links runter gesprugen *Bing* Riccochet Werbung oder so an der Wand -.-
 
@Tribi: Wer sagt den, das z.B. während eines Games plötzlich Werbung eingeblendet wird? Es wird eher so sein, das womöglich Gratisgames dies enthalten oder die Werbung wie bereits bei der 360 im Dashboard angezeigt wird.
 
@Edelasos: Nein das war nur ein Beispiel für störende Werbung.ich will auch keine aufm Dashboard.
 
@Tribi: Und was denkst du, warum Zeitungen und TV-Sender Werbung ausstrahlen? Weil es andere auch machen? Weil alle gespannt auf die Werbung warten? Oder um dem Kunden kosten zu ersparen, die durch Werbung eingenommen wird?!
 
@PranKe01: Sehr richtig! Und bei dem Aufbau des Dashboards(welches ich absolut hervorragend finde) stört Werbung bisher gar nicht. Da läuft halt eine Kachel aktiv - muss ich ja nicht drauf klicken. Blöd fände ich allerdings tatsächlich Zwangswerbung - kann ich mir aber nicht vorstellen, dass so etwas kommt.
 
@Tribi: Da merkt man, dass du gar keine, wirklich KEINE AHNUNG hast worum es geht! Es geht um EMPFEHLUNGEN, die IM DASHBOARD sind und NICHT IM SPIEL! Also, du spielst oft Halo, und es ist ein neues Map-Pack rausgekommen. Was passiert? Dir wird im Dashboard dann angezeigt "hey, ein neues Halo-map-Pack ist draußen!" So. Wo ist es denn da jetzt bitte dein Problem?
 
@Turkishflavor: Das Problem ist das Marketing von MS. Die zerstören gerade ihr Image.
 
@Edelasos: Ich will überhaupt keine Werbung, basta.
 
@dodnet: Ich will auch keine. Meiner Meinung nach sollte Microsoft die Werbung für Live-User deaktivierbar machen. Immerhin wird da monatlich Geld gezahlt - da sollte Werbung nicht unbedingt sein.
 
@Edelasos: Wird das System auch erkennen, dass ich gar keine Werbung möchte und diese weglassen?
 
Warum steht heute in fast jedem Artikel auf Winfuture das Wort Schnickschnack? Ist heute Tag des Wortes Schnickschnack oder was?
 
@r0acH: Yup. Erklärung gibt es hier in den Kommentaren: http://winfuture.de/news,76824.html
 
@witek: Bei dem Herrn Pallenberg passt der IT-Schnick-Schnack aber ziemlich gut. Wobei sein Blog mittlerweile mehr und mehr einer Läster- und Shitstorm Ansammlung gleicht. Nicht falsch verstehen, eure Ironie verstehe ich, sie ist auch witzig! Aber jemand, der seine "taiwanesische" Seite mit Werbung zudröhnt und dann über Adblock schimpft - der ist mir wirklich "Schnick-Schnack-Egal" ;) Alles viel zu aufgeblasen in den Medien. *Ironie* Wieso nur? */Ironie* ...jedem seine Meinung.
EDIT: Passt natürich auch gut zur Xbox fällt mir gerade auf. Adblock für den "neuen Werbefokus" ...das wärs doch ;)
 
@KaneStar: Ich kann deine Argumentation absolut nachvollziehen und ich will ihn bzw. die ABP-Sache mit dieser kleinen Ironie-Aktion (nur heute, versprochen!) gar nicht verteidigen oder so. Mir geht es nur um die Arroganz, die die (von mir an sich sehr geschätzte) SZ hier an den Tag gelegt hat. Diese Schnickschnack-Nebenbemerkung war so unnötig wie ein Kropf und ein renommiertes Blatt wie die SZ sollte da drüberstehen. Und worüber schreibt Mobilegeeks? Tablet, Smartphones, Notebooks, etc. Und das soll alles "Schnickschnack" sein? Glaube ich nicht, ganz im Gegenteil...
 
@witek: Wie gesagt, ist vollkommen nachvollziehbar - und da nur heute - auch gut! SZ hätte das Wortspiel nicht nötig gehabt, da gebe ich dir recht. Aber das ist wieder ein ganz anderes Thema... Printmedien in Deutschland... (...) ... :-)
 
@KaneStar: Der Witz ist: Ich bin ja eigentlich selbst gelernter Print-Journalist...
 
@witek: Oh - ich hoffe, jetzt bin ich dir da nicht zu nahe getreten (winfuture.de ausgeklammert, versteht sich ;)) EDIT: Jetzt fehlt nur noch die wöchentliche WinFuture Print-Ausgabe. Wär das nicht was? Für Kommentare wird extra bei jeder Ausgabe eine kleine Kreide-Tafel mitgeliefert... Ok, wir entfernen uns vom Thema... Schnick-Schnack ;)
 
@KaneStar: Nein, nein, keine Sorge. Bin ja mittlerweile überzeugter Neuland-Redakteur ;)
 
@witek: #Aufschrei!
 
@witek: Ich find deine kleine "Protest-Aktion" sehr witzig. Gaming-Schnickschnack-Seite XD
 
@witek: Verständlich. Papier ist geduldig, das Netz noch viel mehr.
 
Also scannt die Kinect-Technologie doch Nutzerreaktionen und kombiniert damit Daten zum Nutzungsverhalten. Also sind so Spielereien wie einen Film auf 2 Zuschauer beschränken durchaus möglich. Dazu kommt Nutzer-Profiling, sehr interessant. Damit das geht, brauchts doch aber eine Internetverbindung!? Ich finde das einerseits aus Datenschutzgründen sehr bedenklich, andererseits habe ich Probleme das nachzuempfinden: ich zahle 500€ für eine Konsole und dann noch eine Gebühr für einen Online-Service, nur damit ich dann dort Werbung sehe? Überall sonst bezahlt man, damit die Werbung verschwindet. Bin ich der einzige, der Werbung prinzipiell schlecht und störend empfindet? Ein Großteil der Nutzer installiert im Browser Add-Blocker, ärgert sich über Werbeeinblendungen in Youtube-Videos und schaltet bei Werbung im TV um, nur damit die Werbung dann auf der Xbox erscheint?
 
@GlennTemp: "Also scannt die Kinect-Technologie doch Nutzerreaktionen und kombiniert damit Daten zum Nutzungsverhalten. [...] Damit das geht, brauchts doch aber eine Internetverbindung!?" --- Ja, und eben die war ja eigentlich auch fest im Konzept der XBox One vorgesehen (siehe 24h-Zwangsverbindung und zwingende Kinect-Anbindung) und soll(te) den Kunden als großartiges Spiele-Feature verkauft (untergeschoben) werden. Das der eigentliche Fokus wohl tatsächlich nun doch eher auf Personen-Analyse, nicht zuletzt für Werbezwecke liegt, kommt jetzt erst so nach und nach ans Licht. Und ich kann's auch hier nur noch mal wiederholen: Auch die extrem kostenintensiven Investitionen in den Ausbau der eigenen Cloud-Infrastruktur hat Microsoft doch kaum wirklich vorrangig mit Blick auf die Zufriedenheit der Spieler getätigt, sondern ebenfalls, um mit XBox, Bing, Kinect & Co. hauptsächlich gegen Googles Daten-Macht als starker Konkurrent ins Feld ziehen zu können. Insofern wird es interessant sein, wie MS jetzt weiter verfährt, nachdem ihnen von Kundenseite her die Pläne etwas durchkreuzt wurden. Aber dass MS seine diesbezüglichen Pläne irgendwie durchzuziehen versucht, dürfte ja in Anbetracht des eigentlichen Ziels, außer Frage stehen. In diesem Zusammenhang sei hier auch noch einmal passenderweise auf den recht aufschlussreichen Spiegel-Artikel verwiesen, der durch diese aktuelle Meldung hier eigentlich nur untermauert wird: http://www.spiegel.de/netzwelt/games/microsoft-konsole-xbox-one-kinect-kamera-schafft-datenschutz-probleme-a-900397.html
 
Wohin die Reise mit Onlinewerbung geht, bestätigt doch derzeit jetzt schon die Xbox360. Ich schalte die 360 an, muss (trotz dsl 50.000) fast ne Minute warten, bis dieser Kreisel die Kacheln vorgeladen hat, in denen sich zu 90% nur "kauf mich" geplärr befindet. Werbung ist ja legitim, sofern sie die Produkte anpreist, die mich interessieren. Wenn ich aber von halo über gears of duty :-) sämtlichen trivial shooter müll angeboten kriege, obwohl ich davon nie einen teil gespielt habe und auch nicht besitze, ist klar das Werbung auf den Sack geht und nicht zum gewünschten Erfolg führt. Wer die Dashboardübersicht der one bereits gesehen hat, der wird feststellen das man auch dort mit Werbung nur so zugeschissen wird. Richtig mies ist, wenn man via Router die Xbox Werbeserver blockt, wird man nicht ins Live Netzwerk gelassen. ganz schön frech für ein Dienst den man monat für monat bezahlt... unterm Strich eine Entwicklung, die ich eigentlich nur mit kompromissloser Nichtbeachtung begegne. die one ist bereits vor dem launch ein so uninteressantes gerät... wo sind die vorteile des Geräts? offenbar ist es eine Hardware die sich für Werbetreibende, Publisher und Anbietermonopole bückt... der Bedarf der Zielgruppe scheint wenn überhaupt nur untergeordnet wichtig, daher schreibt man den leuten einfach vor was sie haben wollen sollen...
 
Und mal wieder wird etwas, was mit Microsoft zu tun hat, völlig falsch und völlig übertrieben negativ dargestellt. Es sind keine Werbungen, sondern Empfehlungen. Stellt euch das so vor: Ihr geht in den Store mit eurer XBOX und bekommt dort dann Empfehlungen. Wollt ihr da irgendwelchen Spiele sehen, die euch gar nicht interessieren? Oder eher Spiele, die neu sind und eher euer Interesse wecken? Z.B. wenn ihr eher sowas wie Halo spielt, bekommt ihr Shooter-FPS-Games angeboten, und eben keine Hello-Kitty-Spiele.
Sorry, aber wo ist da bitte das Problem? Machen das nicht übrigens auch alle Anbieter so? Bei Amazon ist es genauso.
Für mich ist es übrigens keine Werbung, sondern eher Produktempfehlungen. Und das eben so, dass es mich persönlich interessiert. Aber naja, war ja klar, dass wieder gleich gegen Microsoft gedreht wird, obwohl es völlig falsch ist und nicht auf Fakten beruht, genauso wie der Quatsch von wegen "Always-On" und "Gebrauchtspielsperre" BEIDES gab es NIE bei der Xbox One, trotzdem denken das viele.
 
@Turkishflavor: ist doch das gleiche, ob du es Werbung, Empfehlung, Vorschlag oder wer dies kaufte kaufte auch das...
Was hier passiert ist generierbarkeit und schubladendenken
 
@Rikibu:
Danke. Empfehlung verfolgt den gleichen Zweck wie Werbung, nämlich den Kunden animieren etwas zu kaufen, was er vielleicht sonst gar nicht gekauft hätte. D.h. die Motivation zum Kauf ist nicht das rationale Füllen einer Lücke (ich hab Löcher im Strumpf, also kauf ich neue Socken), sondern der irrationale Impulskauf (ich könnte ja, wenn ich eh schonmal hier bin, noch ein paar Socken kaufen, obwohl ich gar keine brauche). Nach dem Schema machen die meisten Kaufhäuser ihren Gewinn: es wird bewusst mit Reizen (knallige Farben, Beluchtung, Geruch, scheinbare Rabatte) operiert um den Willen der Kunden zu manipulieren. Deswegen stehe ich Werbung kritisch gegenüber. Das Wort Empfehlung ist lediglich ein freundliches Wort für Werbung, denn so gesehen sind die Süßigkeiten an der Supermarktkasse auch nur Empfehlungen für die auf ihre Eltern wartenden Kinder.
 
Sollen sie doch dem selben Modell folgen, nach dem viele Apps funktionieren, zwei Versionen , eine werbefrei zum Vollpreis und die andere um 100-200€ billiger und dafür mit Werbung.
 
@mcbain: wer für einen onlinedienst zählt sollte generell die Wahl haben ob er Werbung sehen will oder nich
 
Kann man alles mit bestimmter Hardware blocken.
 
Die Dashboard-Beta für die XBox 360 wird da wahrscheinlich schon etwas mehr Klarheit verschaffen, denke ich.
 
Mit Vollgas in den Abgrund. Microsoft war schon immer ein unsympathisches Unternehmen, aber was die sich in den letzten 12 Monaten an Negativschlagzeilen geleistet haben, ist wahrlich unfassbar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte