Prism-Affäre: EU-Parlament beschließt Untersuchung

Das Parlament der Europäischen Union hat heute beschlossen, dass die jüngsten Spionage- und Daten-Skandale PRISM und Tempora in einem Untersuchungsausschuss beleuchtet werden sollen. mehr... Eu, Europa, Europäische Union, Parlament, Flagge Bildquelle: Wikimapia Eu, Europa, Europäische Union, Parlament, Flagge Eu, Europa, Europäische Union, Parlament, Flagge Wikimapia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wozu brauchen die USA eigentlich diese Lächerlichen Scheinabkommen. Die haben sich doch die Daten Anderweitig besorgt "PRISM", ein Fax von Angela^^, ...
 
@BadMax: Hab letztes mal die Stellungsname von Obama gehört. "Wir bespitzeln Angela Merkel nicht wenn ich etwas wissen will rufe ich sie einfach an."
 
@BadMax: Diese Abkommen sind ja nicht nur für die politische Ebene interessant. Wenn man weiß, wie man die Staatsmänner beeinflussen kann um eigene Interessen durchzusetzen ist es auch ein Erfolg. Von dem möglichen Handelsabkommen, würde die USA profitieren und dass viel viel stärker als die Europäer. Deren ganzes giftiges Zeug wäre bei uns plötzlich legal erhältlich. Ein größeres Chaos als damals beim Reinheitsgebot, als Bier mit Zusätzen plötzlich erlaubt war..
 
Ich wüßte wirklich zu gerne was Passagierdaten und Bankdaten mit Terrorismus zu tun haben sollen. Wenn ich jetzt irgendwas in die Luft jage kann man das an meinem Kontoauszug sehen!?
Letztendlich geht es doch nicht um Terroristen sondern lediglich um das Sammeln von Daten.
 
@Johnny Cache: Kaufst etwas zu oft im Baumarkt ein = Verdächtig.
 
@BadMax: Echt? Muß man jetzt etwa schon einen Garten haben nur weil man ein paar Zentner Dünger kauft? ;)
 
@Johnny Cache: wenn irgendwo ein wirrer verärgerter bürger in europa einen anschlag auf seine gemeinde oder gar den bundestag geplant hat kauft er vorher mit seiner bankkarte bei raiffeisen dünger und andere utensilien im baumarkt. vollautomatisch werten die amis die mengen und materialien aus und sollte derjenige auch noch ein flugticket kaufen fangen sie ihn ab. is doch klar...
 
@Johnny Cache: besonders daten für die eigene wirtschaft sind interessant... http://www.nachdenkseiten.de/?p=17827 der etwas arg lange artikel beschreibt die ganze geschichte rund um prism sehr gut
 
@Johnny Cache: Klar, wenn du als Attentäter im Verwendungszweck immer schön "40 kg C4" angibst und dein Auftraggeber brav wie es sich gehört "Entlohnung für Terroranschlag" einträgt, Ordnung beim Ausfüllen von Formularen muss schliesslich sein... ;-)
 
@Johnny Cache: Ein Hamas-Führer wurde so z.b. lokalisiert, weil er Geld am Automaten gezogen hat und anschliessend von den Israelis gezielt getötet. Ohne Scheis, keine Ente sondern erschreckende Realität.
 
@kleister: Dann wußte man aber schon daß er die gesuchte Person war, nur nicht wo er sich befunden hat. Wenn man nicht mal weiß wen man suchen soll hilft das herzlich wenig.
 
@Johnny Cache: Es werden auch erst mal gar keine bestimmten Personen gesucht. Zuerst werden z.b. Muster und Schlagworte gesucht bzw gefiltert. Ist da was auffälliges dabei, schaut man dort genauer hin. Erst ab da wden einzelne Personen oder Kreise für die Ermittler überhaupt interessant. So will man letztlich etwas finden, von dem man noch nicht mal wusste, dass man es 'sucht'. Zum anderen werden diese Daten auch auf Vorrat gespeichert, fUr den Fall, dass sich irgendwann mal ein Rückschluss ergeben könnte. Das finde ich das oberperverseste. Nach dem Motto:bislang haste noch nix ausgefressen, wirst aber schon mal eingesperrt, weil es könnte ja sein, dass du in ferner Zukunft was anstellst. Staatsparanoiaterror...
 
Na dann wird sich ja bald herausstellen was im EU Parlament "alle zur Verfügung stehenden Mittel" wirklich bedeutet. Irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl dass ich am Ende ziemlich enttäuscht bezüglich des Ergebnisses sein werde.
 
@jigsaw: Jo, nichts wird passieren. Öffentlich werden sie sagen, sie hätten den Amis auf die Fingerchen gehauen. Insgeheim werden sie wohl Zugriff auf die erlangten europäischen Daten bekommen. Und die Sache ist gegessen. Außerdem bekommen sie eine "Neuland"-Schulung wie man am besten seine Bürger komplett überwacht.
 
@Ariat: Ach was... ganz anders. Es wird rauskommen dass Snowden ein chinesischer Agent ist der Lügen verbreitet.
 
@jigsaw: "was alle zur Verfügung stehenden Mittel" wirklich bedeutet. Ja den Film kenne ich schon, viel Rauch um nichts. Es ist doch alles Heuchelei. Und das EU Parlament wir da keine Ausnahme sein.
 
Ich weis net ... es ist zwar Sommer und irgend wie wuste eh jeder das die Amys des machen. Traurig ist ... die EU hat keine Zähne und läst sich so oder so auf der Nase herum Tanzen. Wir werden sicher dieses Freihandelsabkommen unterzeichnen und nix ändert sich.
 
@WosWasI: Wer weis, vielleicht hat die EU auch sowas wie Prism im Hinterhand. Und will es einfach nicht zugeben. Ich würde denen auch alles Zutrauen. Die ganzen europäischen Politiker, die behaupten, dass sie von Prism gar nichts gewusst haben, sind richtige Heuchler.
 
@eragon1992: Das Problem daran ist das sowas wie PRISM ziemlich viel Geld kostet. In der EU wird Geld aber nur dafür ausgegeben um die Krümmung der Bananen im Gesetz fest zu halten.
 
xD als würde das Kind den Vater hintergehen :D
 
Lachnummer: Um etwas aufzuklärend braucht man Beweise, und die sollen nun die USA liefern, der einzige Zeuge, der aufklären könnte, steht wegen Ignoranz und Transatlantischer-Freundschaft nicht zu Verfügung. Lachnummer eben!
 
Tja, dann wird Europa kurzerhand von den USA zum Schurckenkontinent herabgestuft - und der hat nachweislich A-, B- und C-Waffen und stellt somit eine ernste Gefahr für die nationale Sicherheit der USA dar. Sollte sich die EU dann noch immer nicht herniederlassen und sich freiwillig der Doktrin der USA beugen, wird Sie im Kampf gegen den Terrorismus (welchen sie ja durch Nichtweitergabe von Flugpassagier- sowie Bankdaten indirekt/direkt unterstützt) dem Erdboden gleich gemacht. Kennen wir doch schon von den USA und all ihren Kriegen, die letztlich nichts als Eroberungsfeldzüge im Stil der Kreuzritter waren...
 
@MaikEF: Passiert spätestens mit dem Beitritt der Türkei zur EU. Die Aufnahme der Balkanstaaten ist nur der Testlauf. Und eines Tages lesen wir in der Zeitung. "Erneut Ewischenfälle an der Europäisch-Chinesichen Grenze". Denke schon dass die Ausdehnung und Annäherung der Europäer gen Osten für die Amerikaner ein Höllenszenario ist, welches sie sich garantiert nicht wünschen.
 
@MaikEF: Haben wir Öl?
 
@Eistee: Hier gehts nicht um ÖL!!! Die "nationale Sicherheit der USA" steht auf dem Spiel. Und nicht alle Kriege der USA waren auf Erdöl ausgerichtet: 1853 Japan, 1854, 1985 Nicaragua – Zerstörung von San Juan del Norte, 1898, 1906, 1912, 1917 - 1919, 1940, 1959, 1961 Kuba, 1898 - 1902 Philipinen, 1898 Hawaii, 1903 Panama, 1905 und 1907 Militärintervention in der Dominikanischen Republik, 1956 Ägypten, 1964 - 1970 Laos, 1964 - 1975 Vietnam, 1964 - 1982 Bolivien, 1965, 1970 Kambodscha, ... Das war nur ein kurzer Auszug, will jetzt weiter Star Trek Nemesis schauen.
 
Was mich an der ganzen Geschichte nachdenklich werden lässt: Warum halten sich Russland und China so auffallend bedeckt?
 
@LastFrontier: China wird wohl seinerseits die NSA anzapfen, da stört PRISM also nicht *g*. Und die Russen ... die halten mal stille und warten, ob und wie stark sich USA und EU wirklich entfremden. Aber mal wieder ganz ernst: Halten die sich wirklich bedeckt oder wird hier nur gerade nichts darüber berichtet, weil man erst die EU-Empörung medial verwursten muss?
 
@Drachen: Ich habe jedenfalls noch nichts darüber gefunden.
 
@LastFrontier: Die denken sich vermutlich folgendes: "Der Fokus liegt zur Zeit auf den USA, da schaut bei bei uns keiner so genau hin und somit wären wir doch schön blöd uns irgendwie zu äußern"
 
@LastFrontier: Du solltest dir mal die staatlichen russischen Medien angucken. Auch wenn du nichts verstehen wirst (falls du kein russisch kannst) wirst du oft Snowden und die aufdeckten Sachen in den Nachrichten sehen. Die Russen machen das aber geschickt. Die schicken lieber ihre Verbündete aus Südamerika vor.
 
*lacht* Anscheinend müssen sich die Komitee Mitglieder, Frankreich auch genauer anschauen. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, jeder beobachtet jeden, alle wissen es und schieben sich die Infos zu ABER wegen dieser Öffentlichkeit ist jeder empört über den anderen. "Wie kannst du uns abhöre? wir machen das ja schon selbst!". Vielleicht erwischt man ja noch Lichtenstein mit einer Abhöranlage , Monaco oder San Marino noch dazu.
 
@DerTürke: Frag mal den Papst. Gott weiss alles. :P
 
@Eistee: Der Papst ist nicht Gott °_°. Auch nicht sein Irdischer Vertreter.
 
@DerTürke: Der Papst vertritt nicht Gott. Der Papst ist der Vertreter von Petrus. Man nennt es auch das Petrusamt. Ich habe dich mit einen + versehen.
 
seit gestern - bei der Talkshow von Anne Will - ist alles gesagt: der amerikanische Politikberater: "Die NSA ist da, um die Gesetze anderer Länder zu brechen, zu verletzen, ohne die Gesetze der Amerikaner zu brechen." Sollten die Verantwortlichen der NSA mal zufällig nach Europa bzw. Deutschland kommen, verhaften, Prozess und mindestens 10 Jahre einbuchten.
 
@Bengurion: Am besten noch die Verantwortlichen für Tempora und der Europäischen Vorratsdatenspeicherung und anderen Schnüffelprogrammen der EU verhaften und einbuchten.
Edit: Habe noch was über Frankreich gefunden:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Frankreich-schnueffelt-mit-eigenem-PRISM-1911434.html
 
Der Hauptgrund für den Untersuchungsausschuss wird sein das sich die EU Beamten so noch ein extra Sitzungsgeld verdienen können. Ich erwarte mir von dem Haufen jedenfalls absolut nichts. Wenn schon die einzelnen EU Staaten sich nicht trauen mal klartext mit den Amis zu reden dann werden diese Obersellelpupser erst recht nichts machen.
 
Oha. Das EU-Parlament beschließt eine Untersuchung. Jetzt geht's den USA an den Kragen, aber so richtig. Die bekommen jetzt bestimmt so richtig Angst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter