Malware-Angriffe inzwischen vor allem übers Web

Internet-Nutzern wird inzwischen zum überwiegenden Teil versucht, Malware unterzuschieben, indem sie über einen Link auf eine Webseite geleitet werden, in die ein Exploit integriert wurde. mehr... Sicherheit, Malware, Virus Bildquelle: White Web Services Sicherheit, Malware, Virus Sicherheit, Malware, Virus White Web Services

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, wenn ich erzähle, dass sich viele inzwischen über Schadcode, der in Werbung versteckt ist, infizieren, werde ich nur belächelt. Nun habt ihr sogar eine schriftliche Empfehlung für einen Adblocker :-)
 
@John2k: Und ich werde belaecherlt wenn ich sage "brain.exe ist nicht die ganze wahrheit"
 
@-adrian-: Naja, wenn man NoScrpit verwendet, dann haben Drive-bys keine Chance..
 
@wolle_berlin: naja macht viel spass im internet mit no script wenn du die hauptseite nicht freigibst
 
@John2k: blocken AdBlocker nicht ausschließlich remote-Werbung? Falls nein, wie unterscheiden die lokale Werbung von lokalen Bildern oder Animationen? Solche Schadsoftware wird ja vermutlich wenn dann über lokale Werbung aktiviert werden, oder bin ich da zu naiv? :)
 
@hezekiah: @hezekiah: Wenn Inhalte der Seite verändert werden, ist es natürlich nicht so einfach. Wenn dann plötzlich irgendwo ein Downloadfenster aufploppt oder ein "Bestätigen Sie die Installation des Plugins", muss man natürlich auch auf diese 10% Eventualität gewappnet sein und sich das Pop-Up in Ruhe durchlesen und nachvollziehen, ob man das vorhatte, was da gerade passiert. Ist mir allerdings noch nie passiert, dass ich auf eine Webseite mit solchem Inhalt gestoßen bin, vor allem solchen, der sich ohne Bestätigung ausführt. Merkwürdigen Links folge ich dann sowieso nicht.
 
Wo kommt den Malware den sonst her, aus dem Supermarkt?
 
@MrInternet: Ne, ich dachte der Großteil kommt von den Disketten... Dass das jetzt schon übers Internet geht hätte ich ja nie gedacht.
 
@MrInternet: hat sich eine Zeitlang beispielsweise auch über E-Mail-Attachments verbreitet
 
Oh man, das ist mindestens seit 3-4 Jahren der Fall.
Guten Morgen WinFuture!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich