PRISM: 500 Mio. deutsche Verbindungen ausgespäht

Bisher war Deutschland "nur" ein Nebenschauplatz in der von Edward Snowden enthüllten und als PRISM bekannt gewordenen Schnüffelaffäre des US-Geheimdienstes NSA. Neue Informationen zeigen nun, dass die Überwachung auch bei uns massiv war. mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Nutzerdaten, Nsa, Prism Nutzerdaten, Nsa, Prism The Guardian

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alle Achtung, wie paranoid ist der Ami eigentlich? Bin gespannt was noch für weitere Dinger kommen.
 
@Stoik: Tja - das sind die Gefahren die sich in Outsourcing etc verbinden. Wenn die EU nicht versucht eigenstaendige Infrastrukturen aufzubauen brauchen sie sich nicht wundern wenn der Ami es sich einfach macht.
 
@-adrian-: Ja da ist was dran, aber wir machen es den Ami ja auch leicht, nutzen lieber Dienstleister der USA statt hier ansässige.
 
@Stoik: Wir haben ja in Deutschland keine vergleichbaren Dienstleister.
 
@Schrimpes: Ja leider! Bzw. einige haben wir ja selbst eingestampft, als schlechtes beispiel MeinVZ.
 
@Stoik: Und das was in Deutschland entwickelt wird, wird gleich von den Amerikanern aufgekauft.
 
@Schrimpes: dann wirds spätestens jezt größte zeit, damit anzufangen. auch in puncto vertrauenswürdige cloud anbieter, gibts hierzulande nur eine firma, die sich nicht dem patriot act unterwirft... auch die telekomiker unterwerfen sich diesem. nur die wortmann cloud hat strikte dt. datenschutzgrundlagen. man müsste nur einfach mal anfangen, den ami in die schranken zu weisen. aber da traut sich kein politisches instrument ran, reglementieren wir diesen saftstaat einfach, schmeißen die botschaft aus unserem land (und ziehen unsere aus den staaten ab) nur wenns weh tut, wird der ami einlenken, wenn zb. die usa ansässigen firmen keine produkte mehr in deutschland verkaufen dürfen, dann wird ganz schnell agiert, jede wette.
 
@Rikibu: Coole Idee! Kein Wind0ws mehr, und auch kein Apple. Paradiesische Verhältnisse!
 
@Rikibu: Nur schiesst sich Deutschland damit selbst ins Bein, da wir mehr in die USA exportieren als Importieren...
 
@Zombiez: cherry picking geht aber auch nicht, achso, anglizismen werden gleich auch verboten :-)
 
@Schrimpes: Oder Briten (die Krake Vodafone)
 
@Stoik: Ist ja nur gut dass wir hier beispielsweise auf einer Website für Fans eines Amerikanischen Betriebssystem, das bei Prism zu den hauptverdächtigen Kollaborateuren gehört, darüber mosern man sollte mehr eigene Produkte verwenden... ^^ Und um mir hier jetzt ein paar Minus zu sichern: es gibt auch europäische Linux-Distris *wegduck* ;-)
 
@-adrian-: Es eght hier auch um Telefonate und SMS - die Definitiv NICHT über US-Server gehen....
 
Wir sind also doch noch im Kalten Krieg!
 
@Schrimpes: so massiv wie wir überwacht werden, habe ich eher den Eindruck, als wären wir noch im Zweiten Weltkrieg als Feind der USA!
 
@elbosso: Aber neeeein! Das nennt man heute anders: "Partner dritter Klasse"... ^^
 
@Schrimpes: Aber sicher doch, vor allem der Freistaat Bayern mit dem Rest der Bundesrepublik Deutschland! Und ich würde gerne mal hören was der Innenminister Friedrich so von sich gibt wenn alle die so gesammelten Informationen über ihn in die Öffentlichkeit getragen werden, die ganzen schmutzigen Details. Dann plötzlich ist das alles BÖSE und das Internet muss SOFORT abgeschaltet werden. Wenn es nach solchen Leuten, wie diesem besagten Innenminister Friedrich, geht würden wir uns immer noch in der Steinzeit befinden. BITTE BITTE, wann kriegen wir ENDLICH mal Politiker mit AUSREICHEND HIRN?
 
@The Grinch: Also ich lese mich zur Zeit sehr tief in dieses Thema ein. Ich bin gespannt, was da noch Folgen wird. Sowohl was noch ans "Tageslicht" kommt als auch die Reaktionen der EU bzw. Deutschlands.
 
@Schrimpes: Glaubt hier ernsthaft jemand, dass nur weil die Mauer weg ist und sich die Machtverhältnisse in Europa ein wenig verschoben haben, dass irgendeine Regierung die Auslandsaufklärung vernachlässigen wird???? Die Amis machen nicht mehr als andere auch....Das soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber ich kann mir gut vorstellen dass unsere MAD und wie die ganzen Herrschaften sich sonst noch betitteln, genau das selbe machen- Nur hat bei uns das noch niemand verpfiffen.. Daher auch die zurückhaltende Meinung unserer Regierung. Man sollte nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt :-)
 
Daher habe ich jetzt in als Signatur in meinen Mails "This email is not for NSA purpose" stehen.
 
@bigb702: Na dann aber schnellstens optimieren, sonst denken die anderen, sie dürfens: This email is not for NSA, CIA, FBI, OOI, INR, IAIP/DHS, DIA, FSB, BND, BfV, MAD, IKTZ, BVT, AwA, Mossad, SIS, MI5, MI6, DIS, BSSO, DGSE, BRGE purpose!
 
@MaikEF: Done!!
 
@bigb702: Ich schreibe manchmal in den IM oder emails einfach mal "Bombe Bombe Attentat Bombe Bombe" rein °_°. Ich warte noch Heute auf eine Reaktion.
 
Dropbox abgemeldet, Box.com abgemeldet, iCloud muss noch abgemeldet werden. Mails laufen mittlerweile über einen selber und die Cloud wurde mit dem ownCloud Script aufgesetzt. Jetzt muss nur noch Whatsapp irgendwie durch eine Alternative ersetzt werden.

Hat jemand einen Vorschlag?
 
@Holotier: Joyn ist eine mögliche Alternative. EDIT: Ist weitgehend in "deutschen" Händen
 
@Schrimpes: Ist Joyn schon in allen Netzen gestartet? Ich habe nix mehr davon gehört und ehrlich gesagt auch wieder vergessen gehabt.
 
@Holotier: Joyn ist eine Kooperation der 2-3 großen Provider in "Deutschland". Ich zähle jetzt Vodafon und o2 einfach dazu. Aber meines Wissens stehen die Rechenzentren in Deutschland und unterliegen damit den deutschen Gesetzen. Mag zwar vielleicht nich besser sein, aber du wolltest ja nur eine Alternative ;)
 
@Schrimpes: Fehlt nur noch ein Phone das mit einem europäischen OS läuft und die Apps dafür auch existieren.
Sonst kann man es auch gleich sein lassen.
 
@Schrimpes: bei der telekom wirds aber schon schwerer, die bücken sich nämlich für den patriot act, dank des global aufgestellten unternehmenskonstrukts.
 
@Holotier: Internet abmelden...
 
@witek: Und was ist so falsch an meiner Reaktion? Weil ich die Daten dann selber in den Händen habe? Wenn du mal schaust sind das alles U.S. Dienstanbieter und diese werde ich derzeit nicht nutzen weil ich diesen nicht wirklich vertraue.
 
@Holotier: vergiss es. erstmal kann man heutzutage kaum mehr was nutzen was nicht von US-Anbietern ist. 2 Wenn du deswegen nix von denen nutzt kannste auch nicht von UK-Anbietern nutzen, da auch die spionieren. der GCHQ macht das auch. Sogar noch größer als die NSA. dann liegt es nicht daran, daß die Anbieter die daten abgeben, sondern das NSA und GCHQ einfach illegal alles mitschneiden. Die hängen direkt an z.b. an den WAN-Anbindungen dran. Lange Rede kurzer Sinn: wenn du nicht grade nen Nomade oder Amish wirst, kannste vergessen dich der Überwachung zu entziehen. Vorallem deswegen nicht weil noch nicht bekannt ist in wie fern der BND überwacht. Soll aber laut ehemaligem Chef des BND auch so umfassend sein.
 
@bigb702: Es ist traurig, aber ich glaube Du hast recht, es gibt kein echtes Entkommen. Aber deswegen nichts tun? Bei manchen Diensten könnte man es den Datensammlern schon etwas schwerer machen: Ich denke die werden Mails z.B. nicht irgendwo aus Kommunikationsleitungen herausfiltern, sondern an den zentralen Stellen und zwar bei den Mailprovidern abgreifen. Wenn man nun anfängt selbst Mailserver zu hosten, wird es schon deutlich aufwändiger werden, diese zu überwachen. Ebenso ist es wahrscheinlich sinnvoll möglichst viele Daten in den eigenen 4 Wänden zu halten. Aber sicherlich kann man sich nicht total von allem trennen, das ist klar.
 
@Givarus: Und nur darum geht es mir. Die Mär von den absolut sicheren Daten glaube ich selbst nicht. Aber man kann es ein Stück weit komplizierter machen für die Schnüffelhunde.
 
@bigb702: Dir ist bewußt, dass der BND ein Auslandsnachrichtendienst ist? Dieser dürfte einen deutschen Bürger daher in der Regel weniger tangieren. Die horchen eher den Rest der Welt ab. In den 80er Jahren hat der BND schon mit riesigen Abhörstationen den nordamerikanischen Kontinent abgehört. Glaubt wirklich jemand, die haben das von heute auf morgen verlernt? Die scheinen einfach nur cleverer zu sein und lassen sich nicht so schnell erwischen. Der wichtigste Internetknotenpunkt der Welt geht doch nicht zufällig genau durch Frankfurt am Main. Und da ist nicht nur zufällig eine Außenstelle des BND ganz in der Nähe. Die machen da nix anderes, die horchen dort genauso mit. Ist ja auch deren gutes Recht, solange deutsche Gesetze gewahrt bleiben.
 
@Holotier: Hab nicht gesagt, dass sie falsch ist. Gegen Geheimdienste wie die NSA ist der Nutzer aber immer der Dumme (no offence!), egal wie sicher man zu sein glaubt.
 
@witek: Internet + Festnetz + Mobilfunk + Post - jegliche Kommunikation kann und wird überwacht. Gibt absolut keinen Ausweg!
 
@Holotier: was ein schwachsinn, lass es Internet komplett aus, alles andere ist scheinheilig.
 
@BartVCD: Aha also alles so lassen ja? Da habe ich lieber die Kontrolle über meine Daten selber und wenigstens ein wenig mehr Sicherheitsgefühl.
 
@BartVCD: Was ist daran Schwachsinn? Schwachsinn ist eher dein Kommentar. Jedenfalls ist es besser sich um Alternativen zu kümmern, als tatenlos einfach nur herum zu sitzen. Dann wird sich gar nichts ändern. Und das willst du sicherlich auch nicht.
 
@karacho: Dann such mal Alternativen die NICHT über das Internet laufen, GB kopiert sich sämtlichen Datenverkehr der aus Deutschland raus geht, da ist nichts groß mit Alternativen suchen. Wenn alles kopiert wird, wird alles kopiert fertig. Manche sind so Naiv echt traurig...
 
@Holotier: Alternative zu Whatsapp wenn die Verschlüsselung ein Muss ist. http://threema.ch/de/
 
@Holotier: Auf die Straße gehen und den Versagern in Berlin so richtig in den Arsch treten.
 
@Holotier: Kontalk (kontalk.net) nutze ich. Im Moment nur für Android, IOS soll folgen. Opensource, Verschlüsselt... Oberfläche ähnelt Whatsapp sehr stark. Das Programm steht noch am Anfang, funktioniert aber tadellos.
 
@Holotier: ICQ mit OTR.... - aber das macht es der NSA nur etwas "schwerer" - nach dem was man so hört, nützt dir das nicht viel.
 
"In der deutschen Regierung ist die Empörung noch nicht ganz angekommen" wie auch, die stecken bis zum Sprunggelenk im Hinterteil der USA. Wieso sollten die sich die Chance nehmen ganz darin zu verschwinden? Sachlich: Wie bekommt die NSA Zugang zur Netz-Infrastruktur, durch Einbruch oder eher durch politisches Wegsehen? Wieso ermittelt nicht die Staatsanwaltschaft, es wurden in D Straftaten begangen? Wieso schützen die Provider ihr Netz nicht oder nur unzureichend? Wieso sind viele Politiker plötzlich so klein-Laut?
 
@Kribs: Die haben selber die Hosen voll! Die sind ja ebenso betroffen, wenn nicht noch stärker als der einzelne Bürger.
 
@Kribs: soweit ich weiß ist der große internetverteilerpunkt in frankfurt am main. kriminalstatistisch ist selbige stadt auch immer vorne mit dabei... klar, nur banken und jetzt die nsa (die glaub ich auch da irgendwo nen sitz hat)... passt doch alles prima zusammen.
 
@Kribs: Machen wir uns doch mal nichts vor. Es wäre für mich keineswegs überraschend, wenn Deutschland selbst zumindest in Teilen ähnlich skandalöse Abhörprogramme betreibt oder sich zumindest an denen anderer Schnüffler beteiligt. Bei uns selbst wurden doch seit Jahren immer wieder Versuche auf die eine oder andere Art unternommen, Bürger zu kontrollieren und zu überwachen. Darum kann ich die diesbezügliche Empörung nicht wirklich nachvollziehen.
 
@KoA: Das können wir als gegeben hinnehmen. Die Nato-Geheimdienste arbeiten alle zusammen. Der BND und oder der MAD sind schlicht Erfüllungsgehilfen. "Erinnerung": BND Mitarbeiter in Bagdad haben niemals Zielkoordinaten für Raketen durchgegeben, BND Mitarbeiter in Kuwait haben nichts von der Propagandalüge der USA mitbekommen, BND Mitarbeiter in Afghanistan hatten keinen Kontakt zur CIA, und, und....
 
@KoA: Du meinst sicherlich das Thema Vorratsdatenspeicherung. Die wollte uns die EU ja auferlegen. Allerdings solltest du bei deiner Argumentation trennen, zwischen innerer Kontrolle und Auslandsnachrichtendiensten wie BND und NSA.
 
@Kribs: Das ist eine Fehlinformation, die Bundesstaatsanwaltschaft ermittelt zur Zeit gegen Unbekannt.
 
@ijones: Spiegel Online: ob es sich bei der systematischen Datenüberwachung von Bundesbürgern um staatsschutzrelevante Delikte handelt. (Meinung) Keine Ermittlung, eher sine Sichtung, ob sie was tun müssen. --- Strafanzeige gegen Unbekannt: Ohne substanziellen Inhalt (Meinung) Pro-Form.
 
@Kribs: Für mich schleicht sich immer mehr der Verdacht ein, das sie davon wussten. Das sie einfach weggeschaut haben. Wenn auch wir selber am der übelsten Ausspioniert worden sind. Wie kann man seine eigenen Untaten am besten Verschleiern? Genau sei das Opfer. Würde auch so manches erklären. Zum Beispiel das wir einer der wenigen Länder in Europa sind, die Geld haben. Auch wenn der Euro eigentlich nur noch Klopapierwert hat. Komisch ist doch, das es allen Ländern, die sehr nahe an den Amis stehen (mehr oder weniger) besser da geht. Will hier keinem was unterstellen aber zur Zeit ist für mich alles möglich. Anderseits ist mir auch @Schrimpes Argument einleuchtend. Aber wie es so oft ist, werden "wir" das wohl niemals erfahren oder, wenn dann nur unsere Enkel.
 
@SpiritOfMatrix: Auch da stimme ich zu, Die haben es gewusst (D-Politiker), vieleicht nur nicht das gesamte Ausmaß.
"Erinnerung": 1988 Sicherheits-Status-Prüfung durch MAD, anwesend 1 MAD ufs (Beisitzer), 1 US Offizier (ohne Rang-Zeichen), Befragung alleine durch US-Offizier, der wusste sogar das meine Mutter 1941 3,5 Monate wegen "Volksverhetzung" im Gefängnis war (1x ins Gesicht gespuckt, 1x sowas wie "Du kannst mich mal" gesagt). --- Das ist für mich Hinweis genug, für die Zusammenarbeit.
 
Unsere Regierung macht da keinen Aufstand - schließlich ist diese Überwachung vertraglich geregelt (seit Gründung der BRD). Alle Bundesregierungen haben von der Überwachung gewusst - auch das Ausmass war und ist bekannt. Die Bundesregierung wird da eher gegenüber der EU und vor allem ihrer eigenen Bevölkerung (Stimmvieh) in Erklärungsnot kommen. hat man doch gesehen wie die Merkel letzte Woche dem Obamma in den Popo gekrabbelt ist. Werdet mal sehen: das wird alles runtergespielt, totgeschwiegen und ausgesessen. deutschland ist eine richtige Bananenrepublik geworden.
 
@LastFrontier: Wenn man selbst nicht überwachen darf muss es ja jemand anderes für einen tun. Idealerweise jemand dem es egal ist wenn es herauskommt :) Edit: (egal in dem Sinne das jede Kritik an denen abprallt)
 
Der Spiegel hat es ganz treffend formuliert: Deutschlands Regierung versagt dabei, die Deutschen vor ausländischer Schnüffelei zu schützen. Auch das ist eine (wesentliche) Aufgabe der Nachrichtendienste. Ich denke, dass wir noch einiges in dieser Richtung erfahren werden und dass die Amis keineswegs so heimlich gehandelt haben, wie es derzeit bei einer (ich spekuliere: mit gutem Grund) dazu schweigenden deutschen Politik unterstellt wird.
 
das ist es halt. jeder will es und keiner hat richtig ahnung: das internet! ohne geht es ja nicht mehr, also was kräht ihr da rum? die deutschen (bnd) sind da keinen dreck besser.
 
@snoopi: Wenn der BND die Deutschen überwacht, ist es das eine, aber wenn ein X-beliebiges Land das macht, das andere. In der heutigen Zeit muss man damit rechnen, in irgendeiner Form überwacht zu werden. Nenn mir eine Kommunikationsform, die nicht abgehört werden kann.
 
@Schrimpes: brief (kann man nur mitlesen)
 
@snoopi: Also auch überwachbar.
 
@snoopi: "Aber gilt da nicht das Briefgeheimnis?" ;-) Hihi! Der war gut!
 
Und da regt sich nochmal einer über die Stasi auf, die Amis sind offenbar um einiges schlimmer...
 
@bemerkenswert: Die Stasi war da noch etwas persönlicher. Die haben Hausbesuche gemacht, wenn keiner daheim war ;)
 
@Schrimpes: die stasi war für ostverhältnisse am besten verkabelt :-)
 
Am meisten musste ich über den Oberverfechter jeglicher Internetüberwachung Hans Peter Uhl lachen. Jetzt fordert dieser Internetspezi der CSU eine eigene Kommunikationstechnik, damit wir nicht mehr überwacht werden können. Wahrscheinlich denkt er an ein bayrisches Internet. ROTLF
Tja Herr Uhl, erwischt würde ich sagen. Überwacht zu werden ist nicht so angenehm, oder?
 
Ich habe mein backup von C: verloren habe jetzt bei der NSA angefragt ob sie mir es eventuell wieder rüber spielen können.
 
Also ich nutze jetzt überwiegend nur noch DuckDuckGo. Aber leider gibt es dennoch genug Suchen, wo ich einfach auf Google oder Bing angewiesen bin, weil DuckDuckGo nicht ausreichende Informationen liefert. Aber dafür gibt es ja dann die !Bangs. Aber ich bin trotzdem leicht überrascht, wie oft ich bei DuckDuckGo dennoch das finde, was ich gerade suche. ;-)
 
Jetzt wissen die Herrschaften in Berlin wie es ist, wenn man ohne Grund ausgeschnüffelt wird :o) ... Einfach nur Asozial diese massenhafte Bespitzelung. Ein bisschen mehr Privat gibt es hier: https://www.torproject.org
 
WOW... es gibt noch Politiker mit Verstand: "Trittin fordert Asyl für Snowden" (Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Trittin-fordert-Asyl-fuer-Snowden-article10912126.html).
 
@dodnet: als würde sich Merkel gegen die USA auflehnen.... hahahahahhahahahahahahha selten so gelacht
 
@dodnet: Die komplette Fraktion der Linken hat letzte Woche im Bundestag öffentlich Asyl für ihn gefordert. Weder die Grünen, noch die SPD haben darauf geantwortet. Bei CDU/ CSU und FDP ist es auch so klar. Die Grünen sind nur Heuchler.
 
@ephemunch: Laut Focus ist die Forderung der Linken sogar schon einige Wochen her... ist irgendwie untergegangen oder wurde nirgendwo berichtet.
 
Ich verstehe nicht warum sich alle so aufregen? Ich habe nichts zu verbergen, also ist es mir egal, aber stimmt schon, wenn man natürlich jede Menge Dreck am stecken hat, dann verstehe ich warum sich mancher darüber aufregt.
 
@happy_dogshit: Naja, das Problem dabei ist, dass ich gerade dabei bin eine Atombombe zu bauen und mir meine Infos dazu über Google beschaffe und genau deswegen rege ich mich auch auf. Ich will nicht, dass die NSA weiß, dass ich derzeit eine Atombombe baue!!!!
 
@happy_dogshit: Und ich verstehe solche Leute wie dich nicht. Nur weil ich nichts zu verbergen habe, kann ich es doch nicht gutheißen, wenn alle Welt meine privaten Mails liest. Was würdest du sagen, wenn dein Nachbar deine private Post, z.B. Lohnsteuererklärung, aus dem Briefkasten holt und liest? Ist irgendwie das gleiche oder? tztz... welch komische Einstellung doch manche haben...
 
@happy_dogshit: Stell Dir einfach mal vor, dass Deine Wohnung/Haus aus Glas ist; Dass Deine Bankkonten und Sparbücher in der Zeitung veröffentlich werden; dass Deine Liebesbriefe veröffentlicht werden, dass im Schlafzimmer 24h ne Kamera läuft, dass Dein Arbeitgeber all Deine Gespräche mithört, dass Deine Frau, ebenso Dein "Lieblingsnachbar" alle SMS und Mails von Dir mitliest, Dein Surfverhalten analysiert ...
-
Netter Gedanke, oder? Aber reg Dich nicht auf, hast ja keinen Dreck am Stecken.
-
LOL
 
@happy_dogshit: ja genau, da du ja nix zu verbergen hast: mich würde mal deine KrankenAkte interessieren, stell ich dann ins Netz.
 
@happy_dogshit: Leute wie du ermöglichen erst solche Aushebelung von Demokratie. Den dummen Spruch kann ich nicht mehr hören!
 
@happy_dogshit: Wenn du aus dem Haus gehst, laß die Tür offen, oder hast du doch was zu verbergen? Wenn plötzlich Leute in deine WOhnung kommen und sich umsehen ohne dich zu fragen und ohne Gerichtsbeschluß... lass sie machen, du hast ja nichts zu verbergen. Wenn sich irgendwelche Leute bei dir einnisten um diech 24/7 einfach zu zu beobachten, lass sie ruhig, was hast du denn schon zu verbergen. Ach und vergiß bitte nicht, deine privaten E-Mails hier zu veröffentlichen. Oder hast du etwa doch was zu verbergen?
 
Ich bin kein Anhänger der Grünen, was aber Trittin zur Zeit sagt, ist absolut korrekt! "Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hat einen sicheren Aufenthaltsort für Snowden, in Deutschland oder einem anderen europäischen Land gefordert. Zugleich sprach er sich am Montag im ARD-Morgenmagazin dafür aus, die existierenden Abkommen mit den USA über den Austausch von Bankdaten sowie von Fluggastdaten seitens der Europäischen Union aufzukündigen. Auch über Freihandel werde man nur sprechen können, wenn klar sei, dass die Regeln eingehalten würden. So müsse das Betriebsgeheimnis gewahrt werden und dürfe nicht ausspioniert werden. „Die Amerikaner führen sich genauso auf, wie sie es den Chinesen vorwerfen“, sagte Trittin."
 
Schade, dass ihr im Artikel nicht erwähnt habt, dass Deutschland als drittklassiger Partner von denen angesehen wird. Somit auch als Feind. Neben China und Saudi-Arabien.
 
@ephemunch: Feind ist etwas untertrieben bzw. wirft ein falsches Licht auf die ganze Sache. Deutschland sei nicht nur ein Partner sondern auch ein mögliches Angriffszeil.
 
@Schrimpes: Ich glaube, die Amis haben sogar Angst vor Deuschland, dem good ole Europe, mit seinem aufklärerisch und humanistisch verseuchten, säkularen Wertesystem. Wie soll man denn den eigenen Leuten etwas 'im Namen Gottes' vormachen können, wenn die Europäer zeigen, dass intellektuelle Freiheit ganz anders geht?
 
@kleister: Amerika, die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz ohne den Umweg über die Kultur. Franz. Staatsmann ende 19Jh.
 
@ephemunch: naja, drittklassig hin oder her, aber wie war das noch mit dem 11.9.2001, aus welchem Land kamen die Attentäter noch mal?
 
@Lastwebpage: das rechtfertigt aber nicht das Verhalten der Amerikaner. und auch ich unterstelle den Amerikanern dass 9/11 von den Amis inszeniert wurde. Vietnam, Afghanistan, Irak - alles nur um amerikanische Interessen durchzusetzen. Und würde man heute relevante Erdölvorkommen auf europäischen Boden entdecken - der Ami wäre der erste der die Finger danach ausstrecken würde und dafür auch einen Kriegsgrund konstruiren würde. Die USa waren und sind der Schmelztiegel des Gesockses und Gauner dieser Welt. Ein Volk von Plünderern, Mördern, Kriegstreibern. Bin Laden war kein Terrorist - sondern ein Realist der voll geschnallt hat was die USA für ein Drecksstaat sind.
 
@LastFrontier und ephemunch: Naja, ob da jetzt alles der Wahrheit entsprach und ob da alles von öffentlich bekannt ist, und ob das ganze mit der Terrorgefahr überhaupt stimmt, bzw. ob die Überwachung Terror überhaupt wirkungsvoll verhindert, ist eine andere Frage. Nur das Deutschland vielleicht etwas mehr überwacht wird als andere, wundert mich eben auch nicht.
 
@Lastwebpage: Du meinst die Hamburger-Terrorzelle. Alle von denen verkehrten in der al-Quds-Moschee. Eine Moschee, die schon öfters im Verdacht stand gewissen Leuten Unterschlupf zu gewähren und denen den Salafismus einzupredigen. Wer finanzierte diese Moschee und woher kamen die Geistlichen ? Finanziert wurde sie von Saudi-Arabien und Katar. Die Geistlichen waren allesamt Sunniten und fühlten sich dem Salafismus zugehörig. Aber mal was anderes. Ich persönlich glaube nicht an den 11. September. Oder zumindest nicht so wie es uns die Herrscher erzählen wollen. Wenn ein Land schon öfters InsideJobs geplant und durchgeführt hat + sogar eigene Landsleute für wissenschaftliche Zwecke (gegen ihre Willen) missbraucht haben, dann traue ich dem Land alles zu. Das beste Beispiel war Operation Northwoods. Oder halt MKULTRA. Übrigens, bei Northwoods hat man auch erst geplant Anschläge auf die zivile Luftfahrt durchzuführen - unter falscher Flagge. Kommt einem ein wenig bekannt vor, ne ? Zum Glück war da Kennedy an der Macht, der nicht so durchgeknallt war wie George W. Bush.
 
@Lastwebpage: Ok, vielleicht war 9/11 wirklich ein Terroranschlag von bösen Mächten, aber dennoch haben die Amis auf eine hinterhältige, barbarische und egoistische Art und Weise Profit aus diesen Anschlägen gezogen und nutzen sie nach wie vor dazu, um anderen ihren Willen aufzudrücken. Aber darüber hinaus macht die ganze PRISM Geschichte 9/11 (nach Darstellung der Amis) nur noch unglaubwürdiger und fragwürdiger (was geschah wirklich?)!
 
Irgendwann merkt es dann auch der letzte!
Dass die Amis machen, was sie wollen, ist doch nichts neues. Wegen denen brauchts einen biometrischen Pass, bei jedem Überflug über die USA müssen alle Passagierdaten gemeldet werden, bei der Einreise, oder im Transit, Fingerabdruck und Foto. dass da noch die Netze abgehört oder überwacht werden ist doch nur logisch. Vielleicht merkst es irgendwann auch der letzte. Dier Amerikaner betreiben einen Wirtschaftskrieg gegen alle, das sie sonst nicht mehr konkurrenzfähig sind, und pleite dazu. Und die Schweiz und EU kuscht vor ihnen.
 
Immer wenn ich sowas lese, freue ich mich einmal mehr, dass mit Kabel Deutschland der nächste Infrastrukturprovider in britische Hände fällt.
 
@funny1988: Stimmt, es immer schön wählen zu können, wer einen ausspioniert :)
 
Mich interessiert nur eins:
Wieviel Rückrat wird die derzeitige "erfolgreiche" Bundesregierung bei der Aufklärung der Lauschangriffe zeigen. Wahrscheinlich wird das alles wieder in gewohnter weise von Mutti ausgesessen.
 
@masel tov: Wurscht wie viel Rückrat sie zeigen. NSA & Co werden immer die selbe Antwort geben. "Über Interna wird keine Auskunft gegeben". Mehr werden wir von entsprechenden Stellen nicht zu hören bekommen.
 
Diese Methodik ist die einzig richtige, denke ich und Asyl für Snowden in Deutschland: http://linksfraktion.de/pressemitteilungen/internetueberwachung-fall-strafgerichtshof/
 
Wie groß kann die gespielte Empörung der Politiker (um das gemeine Volk ruhig zu halten) wohl sein, wenn wir Snowden nicht aufnehmen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles