Microsoft: Vergleich von Xbox One und PS4 "sinnlos"

Albert Penello, Microsoft Planungschef für die Xbox, hält den Vergleich technischer Spezifikationen zwischen PlayStation 4 und Xbox One für "sinnlos". Wichtig sei vielmehr das Spieleangebot und Gaming-Erlebnis, so Penello. mehr... Microsoft, Sony, Xbox One, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Xbox One vs. Playstation 4 Microsoft, Sony, Xbox One, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Xbox One vs. Playstation 4 Microsoft, Sony, Xbox One, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Xbox One vs. Playstation 4

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
komische news. hardware soll nicht wichtig sein, der preis wird es aber schon sein. und nun? man merkt dass ms richtig druck von sony durch die ps4 bekommt.
 
@Mezo: es ist mühselig über hardware zu disktutieren. wichtig ist welches ergebnis unter realbedingungen erziehlt wird. sollten sich da keine grösseren unterschiede ergeben kauft man sich die konsole mit dem persönlich festzustellenden mehrwert. die ps3 hat sich trotz maximal gleicher realleistung gleich gut wie die xbox360 verkauft.
 
@darius_: nope, die ps3 wurde weitaus mehr verkauft. ansonsten hast du nicht ganz unrecht, auch wenn die PS4 die etwas "bessere" HW verbaut hat ist das noch kein wirklicher Sieg. Hier braucht es die Entwickler die nicht zu faul sind diese höhere Leistung auch zu nutzen. Stichwort Skalierbarkeit der Software.
 
@hundefutter: ich denk bei verkaufszahlen immer global. deshalb gehe ich auf lokale stückzahlen selten ein. allein der vorverkaufszahlenterror auf amazon bezueglich ps4 / xbone der in den foren betrieben wird; kann an lächerlichkeit kaum übertroffen werden. dort scheint noch niemand über die tatsache bachgedacht zu haben, dass platz eins in den usa möglicherweise ein 10 faches des platz eins in de in absoluten stückzahlen bedeuten kann. bei ps3 und xbox 360 ist dies ähnlich bei ca. 70 mio verkaudten konsolen ist es egal wer schlussendlich 5 mio mehr verkauft hat. :-)
 
@darius_: in den Gesamtverkaufszahlen liegt die PS3 weltweit/global um 1 bis 3 Millionen verkaufte Geräte vorn (je nach Quelle ;-)). Dazu kommt, dass Sony ein Jahr später auf dem Markt war. Dann noch das XBOX RROD Debakel bei der die erste Million abgeraucht ist. Aktiv genutzt werden PS3 auch mehr...
In den USA sind bei der PS4 wesentlich mehr Pakete im Angebot was die etwas besserer Platzierung der XBONE wohl mehr als ausgleichen dürfte. Dazu sind die Vorbesteller-Zahlen wohl allgemein nicht so brachial. Animal Crossing und The Last of Us verkaufen sich da besser. Die USA (314 Mio Einwohner) sind zwar ein wichtiger Markt - Global gesehen aber nicht wichtiger als Europa (740 Mio Einwohner) geschweige denn Asien (4 MILLIARDEN Einwohner - ein Gigantisch boomender Markt mit weitaus mehr potenziellen Kunden als USA und Europa zusammen --> und genau da hat es MS schwer).
 
@Harri79: Zitat "In den USA sind bei der PS4 wesentlich mehr Pakete im Angebot was die etwas besserer Platzierung der XBONE wohl mehr als ausgleichen dürfte" Zitat Ende, - Und all diese mehr Pakete der PS4 welche im Angebot waren, sind täglich stück für stück in den Platzierungen gefallen, bis keines mehr in den Top 20 bei den Bestsellers drin sind und jeden Tag fallen alle diese Bundles um einen Platz. In den "Best Sellers of 2013 in Video Games" (Tatsächlichen gesamtverkäufen)sind fast alle 5 "PS4 Bundels" komplett aus den Top 100 rausgeflogen, nur noch "PlayStation 4 Watch Dogs Launch Day Bundle" befindet sich aktuell auf Platz 95, die restlichen sind mittlerweile alle raus aus den Top 100. ########## Zitat RROD Debakel" Zitat Ende, schon Kreditkarten Debakel der Playstation vergessen?, übrigens gibt es nicht wenige Leute die meinen de PS1 ist nur deshalb Marktführer geworden weil 60% aller Geräte das Diskfach kaputt hatten, tricks wie man seine Playstation auf den Kopf dreht, damit die Disk überhaupt erst booten kann, wurden in jedem Videoprint Magazin abgedruckt. Die Verkaufszahlen sind mir aktuell persönlich eher unwichtig. Bei der 360 war mir wichtig das Microsoft SONY von der absoluten marktbeherrschenden Position runterholt, was passiert ist. Bei der Xbox One Versus PS4 sind mir die Verkaufszahlen nur dahin gehend wichtig, dass SONY mit seinen Verkaufzahlen nicht Nintendo schluckt (Wie SEGA), Microsoft hatte bisher SONY im Zaum gehalten, damit Thirdparty Hersteller auf allen Konsolen Multiplattform Titel herstellen. Wenn das Verkaufsverhältnis WiiU Versus PS4 bei 40:1 liegt und das Verkaufsverhältnis PS4 Versus Xbox One bei 30: 1 liegt, gibt es keinen Grund für Softwareentwickler so viel Geld in Multiplattformtitel zu stecken und der Weg ist frei für eine Apple oder Google Konsole. Ob das Verkaufsverhältnis nun 40:30 aussieht, ist mir egal, bei diesem Verhältnis ist garantiert das es für jedes System genug Spiele geben wird.
 
@BufferOverflow: das liegt daran, dass die PS4 bei Amazon.com AUSVERKAUFT ist - wenn man jetzt bestellt bekommt man keine mehr zu Release Siehe "This product is not guaranteed at release date" in der Beschreibung bei Aamazon.com - wohingegen die noch auf genug nicht abverkaufter XBoxen hocken, welche zu Release garantiert werden.
Dann ist es Fatal einen der Weltgrößten Monopolisten (Microsoft für die, die n bisserl naiv eingestellt sind), welcher deswegen schon mehrfach verurteilt wurde als Retter gegen eine angebliche Marktmacht darzustellen. Da fehlen einem die Worte. Ganz zu schweigen davon, dass die bereitwillig deine Daten der NSA und co anbieten.
Ich bin ein Multikonsolero und hatte seit dem Megadrive so ziemlich jede Konsole (keine PS1 keine Wii, wenig Handheld) und muss zugeben, dass SONY schlicht und ergreifend die besten Systeme geboten hat - nicht immer technisch, da war die Dreamcast beispielsweise voraus, aber Spielerisch - vor allem die Exclusivtitel sind fantastisch. Ich würde mich über gute Verkaufszahlen bei der XBONE freuen - dann würden die ganzen plärrenden call of duty kiddies auch bei dem Teil bleiben - ich habe die Befürchtung, dass die, nicht zuletzt des Preises wegen, zur PS4 kommen könnten. BTW - bedank dich bei Nintendo das Sony im Konsolenmarkt tätig ist - die haben so eine schicke CD Erweiterung für ihr snes bei Sony in Auftrag gegeben und danach nicht genommen - um nicht zu viel Geld in den Sand zu setzen und leicht angesäuert haben Sony dann die PS1 rausgebracht. Der Buhmann ist wohl bei Nintendo zu suchen - welche hoffentlich den Weg gehen wie Sega - denn verdammt gute Spiele können die auch entwicklen ;-) .. achso nochwas - "PS1 Marktführer" da es noch nie so einfach war Raubkopien zu fertigen - ist auch so eine Annahme - aber vllt. waren sie einfach nur besser denn der Erfolg einer Konsole wird in verkauften Spielen für die jeweilige Plattform gemessen und nicht (nur) in verkauften Konsolen.
 
@Mezo: Ich denke mal, das ist ähnlich wie bei Android-Smartphones und Windows Phone-Geräten. Da ist ja auch nicht der RAM oder der Prozessor entscheidend, weil WP andere Anforderungen hat.
 
@Onno: na dann hoffen wir, dass es der xbox one nicht so ergeht wie WP.
 
@Mezo: Wieso? Mein Lumia 920 läuft mindestens genau so flüssig und schnell wie das S3...
 
@Onno: ich meine nicht die leistung, sondern die verbreitung.
 
@Mezo: Du meinst das sich die Verkaufszahlen stetig nach oben bewegen? Naja, das kann ja nie schaden auf beiden Seiten. :)
 
@dd2ren: nach unten ist ja auch kein platz mehr :]
 
@Mezo: Tatsächlich geht es mit WP8 stetig bergauf ;) Da interessiert es nicht nach unten zu sehen ^^
 
@Onno: Was hat das nun mit Android und WP8 zutun, wenn ich mir ein Auto kaufen will, vergleich ich auch keine Fahrräder und die Verbreitung ist mir doch egal oder ist es dir wichtig das du weißt deine PS4 ist doppelt soviel verkauft.
 
@gplayeranti: Lese mal noch mal von vorne ;-) . Aber ich erkläre es dir gerne: In dem o.g. Artikel geht es um zwei ähnliche Geräte, womit man spielen kann, ok? So, und da geht es um die Hardware, die bei einem geringer ist, als beim anderen. Das soll laut MS kein Nachteil sein, sagt der Artikel. So, und nun habe ich geschrieben, dass das gut möglich sein kann, weil bei den ähnlichen Geräten, die ein Smartphone sind, spielt die Hardware ja auch nicht DIE große Rolle. Verstehst du?
 
@Onno: es ist ja nicht nur die hardware, sondern auch der preis!
 
@Mezo: naja.... sowas kauft man sich nicht täglich. Das hat man ja erst mal ein paar Jahre. Da ist "mir" bei mir der Preis jetzt nicht ausschlaggebend. Sonst hätte ich mir auch ein anderes Smartphone gekauft.
 
@gplayeranti: beim auto spielt es sehr wohl eine rolle, wenn es um ersatzteile und reparaturen geht ist es schon von vorteil, wenn man nicht mit einem exoten unterwegs ist
 
@gplayeranti: nun - wenn du dir ein auto akufen willst - ist die verbreitung doch eine entscheidung .... denn wenn ich eine vertragswerkstatt brauche - ist ein VW besser als ein hyundai ... übersetzt heisst das für die smartphones: bei größerer verbreitung gibt es ein reichhaltigeres app-angebot ...
 
@Mezo: Der Markt wird kleiner, es werden niemals wieder soviele Konsolen verkauft werden wie von X360 unf PS3, da muß man um jeden cm Boden kämpfen.
 
@Mezo: Die beste Hardware verkauft sich nicht, wenn die passende Software dazu fehlt. Und ich bin zB aus dem Alter raus, dass man theoretische Benchmarkpunkte zählte und sich daran freute. Einen Mehrwert gegenüber Games hatte das nie...
 
@DARK-THREAT: "wenn die passende Software dazu fehlt" Sorry, aber das ist blödsinn oder willst du tatsächlich behaupten dass es auf der PS keine guten Spiele gibt?
 
@Magguz: Mit passender Software ist natürlich gemeint, um die Hardware überhaupt zu nutzen. Bei PCs bringt es doch auch nix, wenn ich 3 Graphikkarten in SLi-Verbund habe und das Spiel genauso laufen würde, als wenn nur eine drin wäre. Der Unterschied 60 zu 100 Frames ist da doch nicht wahr zu nehmen. So als Beispiel... Natürlich wird es auf der PS4 richtig gute Games geben (Heavy Rain 2), aber man wird sehen, ob die Konsole je den einen Vorteil nutzen werden kann, den sie hat. Dagegen die Xbox hat ja auch Vorteile, die die PS4 nicht hat. Es ist nunmal so, dass beide Konsolen nicht gleich sind und jeder hat eigene Vor- wie Nachteile gegenüber dem Konkurrenten.
 
@DARK-THREAT: Naja bei Exklusivtitel zeigt die PS3 was sie noch kann... Und Software bei Konsolen ist wichtig, aber nur im Hintergrund... Für mich ist eine Konsole zum spielen da und nicht um meinen Receiver umzuschalten oder mich auf der Couch überhaupt nicht mehr zu bewegen... Solang die mir keine Getränke bringen kann brauch ich auch keine Gestensteuerung fürs Menü...
 
@Magguz: Ich schreib das mit PH, sieht schöner aus und laut Duden nicht verkehrt ("Alternative Schreibung: Graphik"). Es heißt ja auch zB "Graphische Künste". ;) ... och, jetzt haste das gelöscht. :( zurück zum Thema: eben darum entscheidet ja aktuell diese Hardwarespielerein, wer theoretisch mehr Daten verarbeiten kann, rein garnichts. Beiden Konsolen werden die neuesten Games in voller Pracht darstellen können, bessere KI nutzen können usw. Und ich bin mir sicher, dass beide Konsolen mit ihren Exclusives punkten werden. Bei der aktuellen Generation war Forza 4 ja auch stärker als GT5, dafür war Heavy Rain besser als Alan Wake. Beim Duell um die exklusiven Shooter halte ich mich aber raus, hatte bissher nur Multiplattformshooter.
 
@DARK-THREAT: Jaja ich weiß das man das schreiben kann und auch richtig ist.. Hast es schneller gelesen als ich es wieder rausgelöscht habe ;) Hast ja recht, nur stört mich das genauso, wie wenn jemand Kemie sagt oder Kina... :D b2t: Ich persönlich denke, da die Konsolen jetzt auf ähnlicher Architektur basieren, wird die PS4 in ca 3-5 Jahren grafisch doch einen Unterscheid bemerkbar machen können... Und da die Lebenszeit der Konsolen länger ist als früher, wird sich die Mehrleistung spürbar bemerkbar machen... Sollte in 5 Jahren jeder einen Kinectersatz haben wollen für die PS4, kann man die Hardware separat nachliefern und die Software per Update nachreichen... Das gleiche trifft auf die Cloud zu! Und bei jeglicher Software die man nachliefert hat man immer noch mehr Power zur Verfügung als mit der XBO!
 
@Magguz: zwischen sprechen (sagen) und schreiben ist ein Unterschied... und "China" spricht man korrekt (im Standard-Deutsch) als "Kina" aus und "Chemi" als "Kemie". Dieses "Schiena, oder Schemie ist eigentlich umgangssprachlich (in irgendeiner Ecke Deutschlands - und nur dort). Zu Graphik mit PH, das ist die ursprüngliche Schreibweise (von grichisch: graphiké ), das mit F ist die "eingedeutschte" Schreibweise (neue Rechtschreibung) - ich bevorzuge übrigens auch das PH.
 
@brukernavn: Naja das hat jetzt nichts mit dem Topic zu tun aber in DE wird es CHina und CHemie ausgesprochen... nicht mit SCH... Das kannst du dir auch bei Duden.de vorlesen lassen... PH ist bei der neuen und alten Rechtschreibung korrekt aber nur die alternativrechtschreibung... Aber nun gut...
 
@Mezo: Software sells Hardware. Multititel werden auf beiden Konsolen gleich aussehen, denn für jede Konsole einzel zu entwickeln kostet zu viel. Man sollte also nach anderen Kriterien wie Online Netzwerk, Exclusive Titel, Controller, nützliche Features usw. entscheiden welche man kauft und langfristig vllt sogar beide.
 
Man erwartet ja schon nichts anderes mehr von MS.
 
Shit wir haben nur MediumHardware verbaut... Vergleich Sinnlos. Bitte lasst das. lol
 
@Xiu: stimmt genau. Mein bald 2 jahre alter rechner hat immernoch mehr leistung als jede der beiden konsolen. Und da ich gerne mit maus und tastatur spiele is das eh nix für mich. Ich nutze meine grafikkarte ja auch noch für andere dinge außer zocken.
 
@mongini12: Schön
 
@mongini12: kennste wayne^^
 
@mongini12: ein schiff hat auch mehr leistung als nen auto motor - trotzdem kann ein auto schneller fahren ..... sind halt zwei dinge, die man nicht vergleichen kann!
 
@mongini12: und hat damals auch bestimmt 3x so viel gekostet. So dolle stehste nicht da mit deinem System -.-
 
@borizb: unwahrscheinlich. Vermutlich hat sein Rechner (nur der Tower) zwischen 600 und 800 Euro gekostet. Das wäre zumindest der Preis für ein Gerät vor zwei Jahren das immer noch locker vor den Konsolen steht (in reiner Hardwareleistung wohlgemerkt).
 
@hezekiah: Soweit ich weiß hat ein Gaming Recner mit 8 Kern CPU und 8GB RAM (im Laden) beim Erscheinen mehr gekostet als 600-800€. Und bei 400€ für eine PS4 wären 800€ ja auch das doppelte, (wobei ich wie gesagt mehr vermute). Wir werden sehen, wenn BF4 rauskommt, ob das auf einem solchen Rechner mit der gleichen Grafik gleich gut performt wie die PS4 - und das zweifle ich solange an, bis das Gegenteil bewiesen ist (Full HD, 60FPS etc).
 
Frage mich auch was immer diese Vergleiche sollen, sicher haben beide Konsolen unterschiedliche HW, doch jeder User soll doch für sich entscheiden welcher der Konsolen er sich zulegt, bestimmte Details miteinander zu vergleichen bringt doch wieso nichts, mehr oder schnellerer Speicher sind noch keine Garantie das Spiele deshalb auch schneller laufen, die Spiele müssen den Speicher dann auch wirklich nutzen. Jede der Konsolen hat ihre Stärken und Schwächen und ob nun die PS4 oder die XBox One sich mehr oder weniger verkaufen, ist mir doch völlig egal, davon hab ich als User wieso nichts.
 
@gplayeranti: Natürlich soll jeder für sich entscheiden, nur versteh ich nicht warum du nicht verstehst was die Vergleiche sollen lol. Jeder vergleicht doch Tag für Tag etliche Sachen miteinander. Vergleiche sind doch dazu da um eine Entscheidung leichter zu machen. Das hat damit zu tun das man sich über das informiert was man kauft. Ziemlich verwirrend deine Aussage aber ok.
 
@Smoke-2-Joints: Du sollst dich ja auch informieren, doch es geht hier um die Aussage von MS, denke du wirst dich sicherlich nicht nur bei Sony oder MS informieren, den Vergleich kann jeder an Hand der Fakten selber entscheiden und wenn ich mich entscheide tu ich es nicht, weil MS oder Sony ja so toll sind, sondern allein was ich für mich das Beste halte, da ist mir egal was MS oder Sony sagen.
 
Fakt ist MS hat die schlechtere Hardware als in der PS4 und das für 100 mehr Geld. Ist klar das MS das nun bei Sony schlecht reden muss. Marketing war noch nie die stärke von MS.
 
@Smilleey: dafür darfst du bei der PS4 für die Kamera extra zahlen, also hinkt der Vergleich beim Preis doch. Wenn du rein über den Preis entscheidest, dann hol dir doch die PS4 und gut ist, dann soll dir doch das Marketing von MS egal sein.
 
@gplayeranti: Und wenn ich die Kamera nicht will/brauche? bei Sony habe ich wenigstens die Wahl.
 
@Knütz: und wenn ich die Festplatte oder den Prozessor nicht will, doch albern der Vergleich.
 
@Smilleey: und? Die 360er war von der Hardware auch schlechter als die PS3 .... Was hat's gebracht ?
 
@iPeople: der vergleich hinkt. Die PS3 hat auf die extrem kompliziertere Cell Architektur gesetzt. Bei Multiplatform Titel wird immer die einfachere Plattform als Leadplattform verwendet. Welche Ergebnisse die PS3 erreichen konnte zeigen die Spiele von Naughty Dog. Jetzt sind die Plattformen nahezu identisch. Entwickler müssen ihre Software jetzt nurnoch skalieren und das kann durchaus einiges an Unterschied machen-
 
@hundefutter: Und? Hat es die Entwickler interessiert? Offenbar war es den Mehraufwand nicht Wert. Entscheidend war, was hinten rauskommt. Und wenn die Hardware zu "kompliziert" war, hat Sony doch wohl eindeutig was falsch gemacht. Warum haben die Entwickler denn nicht ihr Können dann an der ps3 ausgetobt und geile Titel gebracht, die das Gerät ausreizen?
 
@iPeople: haben sie ja, und zwar Exklusivtitel bis zum abwinken. Das war ja imo auch einer der grössten Vorteile in dieser Konsolengeneration. Ja, Sony hat sich da absolut verspekuliert, deshalb haben sie dieses mal was einfacheres gemacht, so das der Entwicklungsaufwand minimal bleibt, sowohl bei Multiplattform als auch bei Exklusivtitel. Skalierbarkeit zu erlauben ist ein relativ einfacher Bestandteil der Entwicklung, vor allem wo sich die HW sonst sehr ähnlich ist. Ich erwarte deshalb nicht Grafisch extrem beeindruckendere Ergebnisse von der PS4. Konstantere FPS bei gleicher oder höheren Leistung reichen mir schon aus. Dazu noch kostengünstiger. Würde ich total auf Kinect stehen wäre das Fazit möglicherweise anders, aber ich sehe da keinen Mehrwert für mich.
 
@hundefutter: Aber FPS interessieren doch auch nur in dem Bereich, in dem man sie wirklich noch sieht. Und die magische Grenze von 60 sollten beide Konsolen bei vergleichbarem Detailgrad schaffen.
 
@HeadCrash: Driveclub auf der PS4 lief anscheind nur in 30 Frames, wärend das Zugpferd der One Forza 5 in 1080p und 60 Frames laufen wird.
 
@DARK-THREAT: Geb nicht soviel auf die Präsentationen und auf Demos. One Forza 5 wurde auf einem WindowsPC mit NVidia Grafikkarte vorgeführt. Rein aus technischer sicht ist die PS4 der One haushoch überlegen. Und im gegensatz zu vorrigen Generation wird es leichter sein den Performance-Vorteil auch zu sehen/spüren. Dies gilt allerdings nur für Multiplatformtitel. Wer zu Exklusivspielen neigt (davon gibt es ja auch beiden Seite genügend) ist sowieso Hardwaregebunden und die Frage der Performance erübrigt sich. In so fern muss ich der MS Aussage aus der News zu 100% zustimmen.
 
@Smilleey: Ganz im Gegenteil. Marketing war die einzige Stärke von MS!
 
Der Vergleich war schon bei 360er und PS3 für'n Popo. Ersten ist Papier geduldig und zweitens hat der ps3 die enorme Mehrleistung auch keine Pluspunkte gebracht.
 
@iPeople: Mehrleistung kann aber zu besserer Grafik führen. Da wo die Xbox schon ruckelt kann man dann mit der Playsi mit schöneren Texturen etc noch flüssig zocken
 
@kemalXxX: nenne mal ein Beispiel. Mit "kann" ist nicht geholfen. Die PS3 hatte definitiv keinen Vorteil.
 
@kemalXxX: Was bisher unser realen Bedingungen nie der Fall war. Teilweise waren die Auflösungen bei Multiplatform-Titlen auch unterschiedlich, je nachdem ob es nun auf der 360 oder PS3 ausgeführt wird.
 
@iPeople: dazu o5:re4
 
@iPeople: Das stimmt so nicht. Der CELL Chip war leistungsfähiger als der Triple IBM ABER die x360 hat 512MB RAM in einem Pool. Die PS3 hat 256MB DDR2 RAM für den CELL und 256 XDDR für die GraKa. Dadurch kam es zu einem Flaschenhalseffekt, weil die CELL nicht so schnell gefüttert worden konnte. Die X360 hatte zudem noch sehr schnelle 10MB eDRAM. Leistungstechnisch haben die sich nicht viel genommen, ausser das die PS3 mehr Partikel Effekte darstellen kann und etwas performanter ist als die X360. In den letzten 1-2 Jahren wurde die PS3 zu Lead-Konsole. Die Entwicklungen wurden dann auf X360 portiert. Lernkurven Effekt ^-^. Die ganzen "Kritiken" die es seitens Multi-Platt Entwicklern gab wurden von dein eignen Entwicklern negiert. Am besten NaughtyDog und SantaMonica Studios. MS will in dieser Generationen keine Vergleiche weil sich die Konsolen ähneln ABER wer genau hingeschaut hat, musste immer kleine Zahlen und Leistungsdarstellungen erkennen. Wahrscheinlich wollen die keinen Vergleich, weil es wohl Probleme bei der eSRAM ausbeute gibt. Dieser RAM wird als Puffer benutzt und kann nicht so hoch getaktet werden wie sie es sich gewünscht haben. Desweiteren...MS hat Zahlen benutzt wie "5mrd Transistoren, xy TFlops" und nicht zu vergessen "Cloud, Cloud, Sports, TV, TV TV TV CLOUD SPORTS CLOUF CLOUD" ^-^
 
@DerTürke: http://www.eurogamer.de/articles/2013-06-28-xbox-one-arbeitsspeicher-performance-in-der-fertigen-konsole-deutlich-besser
 
@DARK-THREAT: Jetzt ziemlich unfundiert von meiner Seite. Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen hatte aber auf die 192Kbit/s im DualChannel Betrieb soll man mit 800Mhz nicht erreichen können. Wegen dem Instruktionsblock den der Chip fressen kann, passt es wohl nicht und die 192kbit/s sind eben dann nur noch theoretisch möglich. Ich weiß echt nicht mehr wo ich es gelesen habe
 
@DerTürke: Beide Konsolen und ihre Speicheranbindung haben theoretische Spitzengeschwindigkeiten. Die PS4 mit ihren GDDR5 176GB/s und die One mit ihrer kombinierten 192GB/s (DDR3 + eSRAM) werden diese Werte aber nie zur Ausreizung nutzen. Davon gehe ich zumindest aus. Es wird immernoch eine Pufferzone geben, sonst könnte einiges im ARgen liegen, fals zB die Speicher dank des Datenverkehrs zu heiß werden, oder es zu Defekte kommt oder defekte Speicherbausteine verbaut wurden.
 
@DARK-THREAT: Nicht am Anfang und auf allen MultiPlatt Spielen wird man auch keinen Unterschied sehen. Aber aus anderen Quellen konnte man mitbekommen (deshalb unfundiert, weil ich die quelle nicht mehr finde)dass man eben nicht mit diesen 800Mhz arbeiten kann, weil die Chipausbeute nicht so hoch ist wie man dachte.
 
@iPeople: Zudem MIcrosoft mit DirectX 11.2 für die One eine mächtigere Schnittstelle hat, die Ressourcen sparrt, als die PS4 mit OpenGL... komisch, dass mehere Entwicklerstudios die Konsolen als gleichwertig ansehen, obwohl die PS4 angeblich mehr Leistung hat.
 
@DARK-THREAT: Über PS4 und XBone hab ich ich gar nicht ausgelassen. Da warte ich nämlich die ersten Tests ab und ob MS noch davon abrückt, dass Kinect zwingend angeschlossen sein muss.
 
Ach, lassen wir die Konsolen doch erst mal auf den Markt kommen und in Spielen zeigen, was sie wirklich können. Damals bei der PS3 lagen die Specs auch auf Seiten der Sony-Konsole und trotzdem waren die Spiele und die Grafik nicht besser. Und was ist passiert? Die PS3-Gemeinde hat gekontert, dass das an der merkwürdigen Hardware der PS3 lag und dass man ja wegen der Portierbarkeit Abstriche machen musste. Aber nicht mal die exklusiven Spiele waren wirklich spürbar besser. Und nach allem, was man auf der E3 gesehen hat, konnte zumindest ich persönlich die "Überlegenheit" der PS4 nicht erkennen. Ich schätze also mal, dass sich beide Konsolen (mal wieder) nicht so wirklich viel tun werden und es eher auf das Drumherum ankommen wird. Ich bin jedenfalls weiter gespannt.
 
Ich glaube dennoch, dass es in dieser Generation wirklich mehr auf das ankommen wird was die Entwickler leisten wollen. Beide Systeme werden für dies ausreichende Reserven haben. Wenn die Entwickler (finanziell gesehen) auf der Xbox One keine Top-Grafik bringen können können sie das auf der PS4 genausowenig. Man schaue sich nur aktuelle Xbox360 und PS3 spiele an. Dort ist grafisch auch einiges möglich und trotzdem nutzen dies vlt. 5% der Spiele.
 
Sehe ich auch so. Ein vergleich ist sinnlos da dieses Jahr die Playsi4 auf jeden Fall die geilere Konsole ist. Ich hab keinbock auf eine NSA Konsole die mit Kinect meine Wohnung über wacht
 
@kemalXxX: lol
 
""Das Problem ist, dass Sony entschieden hat, an die Öffentlichkeit zu gehen und ein Bündel von Zahlen zu veröffentlichen, welche in mancher Hinsicht sinnlos sind", sagte Penello im Gespräch mit OXM." --- Penello will also weismachen, dass u.a. der Unterschied zwischen DDR3- u. DDR5-Ram nicht nennenswert ist, hält das Auslagern gewisser Berechnungen in die Cloud hingegen aber für erwähnenswert? Wie sollte man denn diese Art PR-Statement wirklich ernst nehmen können? --- Nur sehr wenige Gamer würden ihre Kaufentscheidung bei der Konsole von Hardware-Details abhängig machen. --- Wem will er diesen Unfug ernsthaft vermitteln? Selbstverständlich wird beim Kauf einer neuen Konsole auch ein genauerer Blick auf die Hardwareausstattung geworfen und dies dann in die letztendliche Kaufentscheidung mit einbezogen. In welcher Traumwelt bewegt sich Microsoft derzeit eigentlich? --- "Unsere Games und Spielerlebnisse werden mindestens so gut, wenn nicht besser sein", sagte Penello zum häufig gezogenen Vergleich der Next-Generation-Konsolen." --- Aha, dass "weiß" Penello also jetzt schon? ;) So ein Quatsch kann eigentlich nur zustande kommen, wenn sich jemand massiv in die Enge getrieben fühlt. MS macht in letzter Zeit immer mehr deutlich, wie sehr es hinter den Kulissen wirklich zu kochen und zu brodeln scheint.
 
@KoA: Natürlich weiß er, dass es einen Unterschied zwischen DDR3 und DDR5 gibt, genau deswegen bringt er die Cloud ja ins Spiel. Ob die Kaufentscheidung nun tatsächlich von der Hardware abhängt oder nicht, liegt wohl stark am Käufer. Bei den einen wird die Hardware den Ausschlag geben, bei anderen der Preis und bei wieder anderen werden es vielleicht die sonstigen Dinge sein wie z.B. Kinect oder die Multimedia-Angebote. Und was die Sieleerlebnisse angeht, so kann man das zumindest für die auf der E3 vorgestellten Spiele wahrscheinlich so behaupten.
 
@HeadCrash: "Bei den einen wird die Hardware den Ausschlag geben, [...] bei wieder anderen werden es vielleicht die sonstigen Dinge sein wie z.B. Kinect" --- Also ist Hardwareausstattung wohl doch - ganz entgegen Penellos Darstellung - durchaus ein wesentliches Entscheidungskriterium, und das nicht allein in Sachen Kaufentscheidung. --- "Und was die Sieleerlebnisse angeht, so kann man das zumindest für die auf der E3 vorgestellten Spiele wahrscheinlich so behaupten." --- Es ist mehr als lächerlich, anhand der paar bisher gezeigten Spieletitel ernsthaft Prognosen über Erfolgsaussichten der kommenden XBox One anstellen zu wollen.
 
@KoA: Wenn es doch so lächerlich ist, wieso bestehst Du darauf, dass die PS4 besser sein wird? Das ist nicht weniger lächerlich ;-) Außerdem redet hier niemand von besser oder schlechter, sondern nur davon, dass es keinen Sinn macht, alleine auf Basis der Hardwarespezifikationen zu argumentieren. Und da muss ich dem MS-Mann recht geben. Letztlich muss jeder für sich entscheiden, auf Basis welcher Kriterien er sich für oder gegen ein Produkt entscheidet. Ich z.B. bewerte die Konsolen definitiv nicht anhand der nackten Zahlen.
 
@HeadCrash: "Wenn es doch so lächerlich ist, wieso bestehst Du darauf, dass die PS4 besser sein wird?" --- Wenn die Hardwareausstattung der PS4 in verschiedenen Punkten besser ist, und das ist sie nach bisherigen Erkenntnissen, dann ist dies ein Vorteil, der sich im Gesamtergebnis durchaus positiv auswirken wird. Vielleicht nicht gleich am Anfang, wenn die Konsolen-Hardware auf beiden Seiten gerade mal zu einem
Bruchteil genutzt wird. Aber spätestens, wenn die Entwicklung voranschreitet, wird sich die bessere Hardwareausstattung bemerkbar machen. und die PS4 u.a. vom schnelleren DDR5-Ram profitieren. --- "Außerdem redet hier niemand von besser oder schlechter [...]" --- Ach ja? ;) --> Pinello-Zitat: "Unsere Games und Spielerlebnisse werden mindestens so gut, wenn nicht besser sein"
 
@KoA: und was ist damit: "Die leistungsstarke Audio-Hardware der Xbox One - die auf den Namen dubbed SHAPE (Scalable Hardware Audio Processing Engine) hört - sollte unterdessen einen fantastischen Job in puncto HD-Surround-Sound erledigen. Eine Aufgabe, die bei den Current-Gen-Konsole aktuell eine Menge CPU-Leistung schluckt. Wie schlägt sich die PS4 hier?" (aus dem oben verlinkten Eurogamer-Artikel). Sucht man da nicht nur Details, um das eigene (Vor)Urteil zu bestätigen?
 
@KoA: Da bin ich wohl der Einzige, der die Konsole anhand der Exklusiv Titel kauft und nicht anhand der Hardware und des Preises.
 
@glurak15: Scheint so, denn was da an Exklusivtitel vorgestellt wurde war ja nicht so besonders.
 
@KoA: GDDR5 kann THEORETISCH weniger Daten schneller verarbeiten als es DDR3 langsmer mit mehr Daten kann. Ob in den nächsten Jahren aber Games mit über 160GB/s Daten von Prozessor zu GPU transprtieren muss, ist Zukunftsmusik. Fakt ist, dass die PS4 es zwar kann, die One mit dem eSRAM aber genauso dafür fähig ist.
 
stimmt... nach Prism stell ich mir aber keine weitere Cam/Micro ins Wohnzimmer die kontinuierlich nach Hause telefoniert....
 
2 Kumpels bei Saturn :" Ey ich weiß nicht, soll ich die XBoX nehmen oder die playsi ?" "Nimm die playsi, bessere Hardware" "aber dann kann ich kein HALO zoggen" " Scheiß auf HALO, bessere Hardware , Alda " ..... Denke mal genau solche Gespräche meinte der Herr Penello .
 
@iPeople: Naja, muss man zu so einer Unterhaltung denn noch viel sagen? Ich glaube nicht, dass viele wegen vermeintlich besserer Hardware auf ihre Lieblingsspiele verzichten werden.
 
@HeadCrash: eben drum. Es geht und spielerlebnis und nicht um Zahlen für Nerds .
 
@iPeople: Ach, ich Idiot hab Deinen letzten Satz falsch gelesen. Hatte das erst so verstanden, als solle das ein Beweis dafür sein, dass die Specs eher ziehen. :-)
 
@HeadCrash: passiert .... Halb so Wild :)
 
@HeadCrash: Ja aber wegen 1-2 Lieblingsspiele kaufe ich doch keine Konsole die ich eigentlich nicht wollte. Das wäre ja noch schöner ^^ Ich schaue wo ich das meiste für mein Geld bekomme und das ist eben die PS4. Ich hätte mich gefreut wenn es anders gewesen wäre da ich ungern auf Skype verzichte aber naja.
 
@dd2ren: Frage: wieso bekommst Du denn das Meiste für Dein Geld bei der PS4? Das Meiste wovon? Was hab ich denn davon, wenn Konsole A "zwei Bäume mehr rendern kann", wenn ich dafür aber auf diverse Dinge, die ich gerne hätte und die Konsole B mir bietet, verzichten muss? Im Endeffekt werde ich die Bäume nachher nicht oder kaum bemerken, aber die fehlenden Geschichten werden mir weiterhin fehlen ;-) Also das ist zumindest meine Meinung (siehe [o14:re1]).
 
@HeadCrash: Ich bekomme die beste Hardware für mein Geld. MS bietet, aus meiner Sicht gesehen, schlechtere Hardware und unnötiges TV-Zeug weil ich mir nicht erst ein externen Receiver kaufen werde um es zu nutzen. Mein Sat-Kabel geht ja direkt an den Fernseher. Die Xbox ist also für mich absolut nicht interessant.
 
@dd2ren: Wer sagt denn, dass Du einen externen Receiver brauchst? Theoretisch sollte das sogar direkt mit dem Fernseher funktionieren, da heutzutage eigentlich alle Fernseher HDMI-CEC unterstützen. Sicher kann man natürlich erst sein, wenn das Ding mal getestet wurde. Ansonsten okay :)
 
@HeadCrash: Also dass das Teil meinen Fernseher steuern wird glaube ich fast nicht, aber ich weiß es eben auch nicht. Sollte es so sein und natürlich gut funktionieren sieht es wieder anders aus. Im Endeffekt wird man erst wissen was man kauft wenn diverse Gamingseiten beide Konsolen bei sich zum testen haben. :)
 
@dd2ren: Jepp, so sieht's aus. Das Steuern sollte übrigens kein Problem sein. Wie gesagt unterstützen die meisten Fernseher heutzutage HDMI-CEC, auch wenn es bei jedem Hersteller ein bisschen anders genannt wird (z.B. AnyNet). Damit ist so was wie Ein- und Umschalten etc. locker möglich. die Frage in Bezug auf die Xbox wäre natürlich, ob die TV-Dinge auch funktionieren, wenn das Bild nicht durch die Xbox läuft. Bin gespannt.
 
@HeadCrash: "Wer sagt denn, dass Du einen externen Receiver brauchst?" - Microsoft: Schließe deinen Kabel- oder Satellitenreceiver an deine Xbox One an und mach dich bereit. Dank HDMI-IN kannst du direkt auf deiner Xbox fernsehen und überlässt das lästige Umschalten der Eingangsquellen der Vergangenheit.1
 
@rainmein: Jo, und? Ich könnte jetzt sagen, dass der Receiver in diesem Fall der Fernseher ist, womit die Aussage erfüllt wäre ;-) Aber wie ich schon geschrieben hab, macht es wenig Sinn, sich darüber zu streiten, solange noch gar nicht genau feststeht, wie es funktioniert, was die genauen Hardwarevoraussetzungen sein werden etc.
 
@HeadCrash: Xbox One: live TV available in US only at launch, requires separate device - http://www.vg247.com/2013/05/21/xbox-one-live-tv-available-in-us-only-at-launch-requires-separate-device/
 
@iPeople: O_o Halo ist ab 3 auch nicht mehr der knaller. Woher weiß ich das? Meine Frau der Halo-Nerd. Halo 1-4, ODST, Reach, UNSC Xbox 360. Sie zockt mit nem Kollegen Halo Coop...3-4 Stunden am Stück. UND ich weiß sie wird sich die xbox one holen, sobald es Halo gibt auch wenn sie jetzt motzt
 
@DerTürke: Es ist doch völlig unwichtig, es geht um die Kernaussage.
 
@iPeople: Das die Hardware entscheidet und nicht die Spiele?
 
@DerTürke: Eben nicht?
 
@iPeople: Du bist schon ziemlich kompliziert ^-^
 
@DerTürke: Warum?
 
@iPeople: einfach so
 
@DerTürke: Ergibt Sinn ;)
 
@iPeople: manchmal ^-~
 
"sehr wenige Gamer würden ihre Kaufentscheidung bei der Konsole von Hardware-Details abhängig machen. " Na dann soll sich der Herr mal die vollkommen sinnlosen Artikeln in den Medien, und die noch sinnloseren Postings in den Foren durchlesen! Auch wenn er natürlich VOLLKOMMEN Recht hat, und diese Zahlenrechnerei unfassbar sinnlos und realitätsfremd ist: Für viele ist das genauso wichtig und sinnlos wie ein Quad-Core am Handy. Selbst in dem Artikel gibts den Hinweis, dass "die PS4 laut Experten leistungsfähiger ist". Und ob "ohne klaren Sieger" sei dahingestellt. Für Leute (und man braucht nur hier im Forum schaun, davon gibts schon ein paar) für die es wichtig ist dass 100 Polygone mehr in der Sekunde gerechnet werden, ist vermutlich die PS4 der klare Sieger, für Leute, denen das egal ist, die auf andere Sachen (Onlinefunktionalität, etc) Wert legen, wird die XBox der "klare Sieger" sein. Verkaufen werden sich wieder beide...
 
Es ist schon dramatisch wie wenig objektiv hier über die Geräte entschieden wird. Zu allererst ist die PS4 nicht nur hardwaretechnisch, sondern auch vom Preis her überlegen, hat dafür nur geringfügige Nachteile wie die Kamera, welche bei nie zum Tragen kämen. Selbstverständlich wird es auch weiterhin exklusive Titel geben, bei denen man eben entscheiden muß ob man sich deswegen eine entsprechende Konsole zulegen möchte, aber ich bin all die Jahre mit meinen PCs gut ausgekommen ohne mir sowas zumuten zu müssen. Wer meint daß ein einzelner Titel mal eben über 400€ wert sei, der hat sicher ganz andere Probleme.
Für mich steht Sony seit deren lausigen MD-Recordern und dem unterirdischen Service dazu seit fast 20 Jahren ganz oben auf der Blacklist, aber das ändert nichts daran daß sie nach dem aktuellen Kenntnisstand hier das deutlich bessere Produkt anbieten.
 
@Johnny Cache: Besser in Bezug auf die Hardwarespezifikationen, ja. Besser in Bezug auf das Gesamtpaket? In meinen Augen nein, aber das ist eine subjektive Wertung, die darauf basiert, dass ich z.B. Kinect mit Sprach- und Gestensteuerung einfach sehr ansprechend finde, dass ich das Multimedia-Angebot der Xbox für besser halte, dass sich die Xbox besser in meine bestehende Gerätelandschaft integriert, dass man davon ausgehen kann, dass durch Angleichen von Windows, Xbox und Windows Phone ein durchgängigeres App-Erlebnis möglich wird etc. Und all das sind für mich Dinge, die zu einer Kaufentscheidung beitragen, nicht nur die reinen Zahlen auf der Box.
 
@Johnny Cache: Ja, beim Preis hat die PS4 die Nase vorn. Im übrigen ganz weit vorn hat die PS1 beim Preis die Nase vorn! Sinnloser als das "technisch hat X/Y die Nase vorn" ist nur das Gegenrechnen des Preises ohne dass man vergleicht was dabei ist...
 
@Johnny Cache: Wenn schon, dann sollte man bei der PS4 noch die Kamera dazurechnen. Dann sind beide wohl fast gleich auf, vom Preis her? Nur weil die Hardware angeblich besser sind, heißt es nicht unbedingt, dass die Spiele wirklich mal was taugen. Gute oder Beste Grafik macht ein Spiel nicht gleich besser, normalerweise sollte es eher auf Handlung und GamePlay ankommen, und nicht auf die Technische Daten und Grafik. Das ganze ist einfach nur unnötige Schwanzvergleiche.
Das ganze ist jetzt nur meine persönliche Meinung, wenn es jemand anders sieht, finde ich es auch in Ordnung. :-)
 
@eragon1992: Selbstverständlich muß man die gegebene Hardware auch entsprechend nutzen, aber damit das geht muß sie erst einmal vorhanden sein. Wirklich interessant wird es sowieso erst nach einiger Zeit, wenn die Programmierer gelernt haben was man so alles anstellen kann. Es war ja schon bei den bisheringen Konsolen immer sehr interessant zu sehen wie viel besser die Hardware im Laufe der Zeit ausgenutzt werden konnte. Was die Kamera betrifft wüßte ich wirklich nicht warum ich sowas haben wollen sollte, und ich bin nun wirklich ein Typ der sonst jede neue Sache "braucht".
 
"Will ich über HDMI 1.3 oder 1.4 reden, ist es doch wie 'Argh'! Das ist nicht wichtig" Vor allem nicht für 3D jenseits 1080i. Paßt schon. Wir freuen uns doch alle auf Konsolen der NÄCHSTEN Generation mit veralteten Schnittstellen <faceplam>. Ein weiterer Grund, beim PC zu bleiben...
 
@starship: 3D ist doch eh schon wieder tot. Also nach allem, was man von der CES gehört hat.
 
@HeadCrash: Also ich schaue gerne paar 3DFilme bei mir. mein Favorit und wirklicher 3D Augenschmaus ist immer noch Avatar ^^ Von Tot kann mann bei 3D nicht sprechen aber es wird wohl eine ewige Nebenrolle spielen.
 
@dd2ren: Der Begriff tot kommt auch nicht von mir, sondern von der Fachpresse aus diversen Berichten zur letzten CES und IFA. Dass 3D im Privatbereich wirklich "lebt" würde ich aber auch nicht sagen. Und solange nicht mehr wirklich gute 3D-Filme rauskommen, kann ich darauf locker verzichten. Avatar hat diesbezüglich Maßstäbe gesetzt. Danach kam nur nichts mehr, was in ähnlicher Weise gut gewesen wäre. Vielleicht noch der Hobbit oder so. Ansonsten sind das meistens klassische "4D-Kino-Effekte" und die will ich im Kino nicht haben. Da geh ich dann lieber in den Freizeitpark ;-) Zuletzt isses mir am stärksten bei Star Trek aufgefallen. Da haben sie sogar permanent irgendwelchen unwichtigen Tinnef (z.B. 'nen Lampenschirm) in den Vordergrund gestellt, damit der 3D-Effekt besser sichtbar war. Im Endeffekt hat 3D diesem Film gar nichts gebracht, außer, dass man als Kinogänger mehr zahlen muss.
 
@HeadCrash: The Avangers hat mich in 3D im Kino auch nicht vom Hocker gehauen aber dafür die Haribo-Werbung davor :D :D . Aber da haste Recht, gibt nicht gerade viele gute Filme wo 3D dazu passt oder gut ist.
 
@dd2ren: Hier würde es ja nicht nur um Filme, sondern auch um die Spiele gehen.
Ich hatte mal einen 3D Monitor hier (Asus glaube ich, hat aber bei weißem Bildschirm dermaßen gefiept, dass ich ihn zurückgegeben habe) und bei Spielen fand ich das schon beeindruckend. Bei Spielen ist es auch nicht so schwer, es 'passend' einzubauen. Allerdings empfand ich es nach einiger Zeit dann doch als recht anstrengend. Einem Kumpel, der das mal eine Weile ausprobiert hat, hatte das aber überhaupt nicht. Ebenso für Online Spiele, wenns auf schnelle Reaktionen ankommt, würde ich es nicht benutzen. Für Singleplayer Spiele wie Portal oder ähnlichem hat es die Atmosphäre aber schon nochmal um einiges verbessert. In der Hinsicht kann ich 3D Monitore eigentlich schon empfehlen. Das nächste ist, wenn es hilfreich sein könnte und es in den nächsten 10 Jahren auch sein kann, dass sich das immer weiter verbreitet (immer mehr TVs haben 3D), wieso dann nicht auch die Möglichkeiten dafür einbauen?
 
@dd2ren: Da kann man wirklich hoffen, dass es irgendwann richtige 3D Techniken geben wird, in Gegensatz zu den heutigen Pseudo-3D Techniken, welche in meinen Augen absoluter Müll ist, und nichts mit richtigen 3D zu tun haben.
 
@eragon1992: Was meinst Du denn mit "richtigem" 3D? Holographie?
 
Ich meinte 3D nicht ausschließlich auf Filme bezogen, geht es doch in obiger Meldung um SPIELkonsolen. Natürlich kann man auf der Konsole auch Filme abspielen, aber in erster Linie sollten da wohl Spiele drauf laufen. Wenn ich nun so eine Konsole an einer Riesenglotze habe, dann will ich mich ganz sicher nicht mit 1080i (Halbbilder mit 1920×540, 1440×1080 oder 1280×1080, alles kein FullHD) abspeisen lassen! Immerhin soll das die nächste Generation werden, da gehört einfach keine "veraltete" Schnittstelle rein. Für 3D in 1080p braucht es nunmal mindestens HDMI 1.4a.
 
"Zuletzt waren die beiden Konkurrenten bei der E3 aufeinandergetroffen - ohne klaren Sieger" ? WTF ? Was heißt ohne klaren Sieger...sorry selbst die die größten Xbox Fans haben die Messe aus MS sicht als Katastrophe eingeschätzt. Zuviel negative Publicity mit dem ganzen DRM Krampf. Während Sony schön mit Games, Preis usw. punkten konnte. Im Vergleich zu MS hatte Nintendo eine bessere E3...und die waren nicht mal direkt mit einer Pressekonferenz anwesend !
 
@movieking: Das ist ja wohl Quatsch. Auf der E3 selbst wurden nur Spiele gezeigt und nichts über DRM erzählt. Und die Präsentationen beim E3-Event waren sehr gut und sind sehr gut angekommen. Im Nachgang der E3 ging erst das ganze Hin und Her bzgl. DRM etc. los, allerdings ist das Thema gegessen, also frag ich mich, was darüber immer noch diskutiert wird?
 
Ist schon lustig, wie sich die Argumentation in Sachen Auswirkung von Hardwareausstattung doch um 180° drehen kann. War bei der XBox 360 - u.a. aufgrund der vorteilhafteren Speicherausstattung für Grafik - die Darstellung einiger zusätzlicher Details, wie z.B. etwas mehr Grashalme und Büsche noch ein Grund, sich im klaren Vorteil gegenüber der PS3 zu sehen und dies auch entsprechend zu kommunizieren, sollen gleichwertige Hardwaredetails seitens PS4 plötzlich gar nicht mehr so relevant sein. ;)
Das, was MS derzeit propagiert, ist mehr als schwach, besonders im Hinblick auf das, was sie bisher bezüglich der XBox One vorzuweisen haben.
 
@KoA: Ein Negativkommentar reicht Dir wohl nicht, was? ;-) Und auch, wenn Du es nicht hören willst: was glaubst Du, warum MS eben so sehr auf die Cloud setzt?
 
@HeadCrash: hoffen wir nicht dass es mit so der cloud von sims endet. aber möglicherweise werden da dinge wie dieses berechnet: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=TMYso30L9zI :) ich könnte noch 100mal lachen, wenn ich das video sehe.
 
@Mezo: An ein Sim City-Debakel glaube ich nicht, weil MS tatsächlich Ahnung von Cloud Computing hat ;-) Und ja, das Video ist witzig, mehr auch nicht :)
 
@HeadCrash: "was glaubst Du, warum MS eben so sehr auf die Cloud setzt?" --- Na, was glaubst du denn, warum MS versucht, das Augenmerk eher auf die Cloud zu verschieben, anstatt die eigene Hardwareausstattung zu beleuchten, wie sie es sonst so gerne machen, wenn sie sich diesbezüglich im Vorteil wähnen? (siehe u.a. Tablet-Ausstattungsvergleich: http://winfuture.de/news,76528.html) ;)
 
@KoA: Du beantwortest eine Frage mit einer Gegenfrage? Aber um mal eine Antwort zu geben: sie lenken das Augenmerk auf die Cloud, weil die Cloud der Xbox-Hardware zuarbeitet. So ist die Architektur der Xbox One ausgelegt. Wie viel das tatsächlich bringen wird, bleibt abzuwarten, aber wenn die Rechnung aufgeht, dann spielt es unter Umständen gar keine Rolle, dass die Box die weniger leistungsfähige Hardware hat. Außer natürlich bei den Spielern, die entweder keine Internetverbindung haben oder die Box partout nicht ans Internet hängen wollen. Beide Gruppen halte ich für eher klein.
 
@HeadCrash: "sie lenken das Augenmerk auf die Cloud, weil die Cloud der Xbox-Hardware zuarbeitet." --- In welcher Form das in der Realität und gegenüber der PS4 wirklich relevante Vorteile schafft, haben verschiedene Mitarbeiter von MS aber bisher noch nicht wirklich erklären können. Das überlassen sie dann ja offenbar eher der Fantasie und Erfindungsgabe ihrer Fans. --- "aber wenn die Rechnung aufgeht, dann spielt es unter Umständen gar keine Rolle, dass die Box die weniger leistungsfähige Hardware hat." --- Unter Umständen aber dann doch. Wenn die diesbezüglich propagierte Rechnung wirklich aufgehen würde, hätte MS diese doch wohl sehr wahrscheinlich schon längst zu Papier gebracht und als entsprechenden Beleg ihrer verbreiteten These veröffentlicht, anstatt sich weiterhin nur in dubiosen Wortklaubereien und gehaltlosen Geschwafel zu verlieren. Wie gesagt, normalerweise zeigt sich MS nicht derart zugeknöpft, wenn es um's Präsentieren von Hardwaredaten geht.
 
@KoA: Es geht doch gar nicht um Hardwaredaten, sondern um Cloud-Leistung. Und MS hat da schon einiges zu gesagt, wie Spielehersteller die Cloud nutzen könnten. Allerdings kommen dann immer so fachkundige Aussagen wie "das kann ich mir gar nicht vorstellen" oder "wie soll denn das bei den Latenzzeiten gehen". Den Verbraucher interessieren die Details da auch nicht, die meisten dürften die technische Beschreibung wahrscheinlich nicht mal verstehen. Bisher habe ich aber noch keinen einzigen Kommentar der Spielehersteller gehört/gelesen, der besagen würde, dass die Cloud Quatsch ist. Stattdessen setzen die meisten der auf der E3 vorgestellten Siele in der ein oder anderen Form auf die Cloud. Ich lasse mich da überraschen, kann mir aber genügend Dinge vorstellen, die sich mit der Cloud realisieren lassen würden.
 
@HeadCrash: "Es geht doch gar nicht um Hardwaredaten" .--- Wieso? Weil MS das jetzt sagt? ;) --- " [...], sondern um Cloud-Leistung. Und MS hat da schon einiges zu gesagt, wie Spielehersteller die Cloud nutzen könnten." --- Ich frage gerne noch mal: Wo ist diesbezüglich der tatsächliche Vorteil gegenüber der PS4, den MS hier so vehement zu propagieren versucht? --- "Allerdings kommen dann immer so fachkundige Aussagen wie "das kann ich mir gar nicht vorstellen" oder "wie soll denn das bei den Latenzzeiten gehen"." --- Also, mal ganz ehrlich... ;) Was "fachkundige Aussagen" betrifft, bist du doch wohl einer derer, die sich diesbezüglich hier am wenigsten beklagen sollten. --- "Ich [...] kann mir aber genügend Dinge vorstellen, die sich mit der Cloud realisieren lassen würden." --- Ach, weißt du... vorstellen kann ich mir auch gar vieles! :)
 
@HeadCrash: Die Titanfall Macher haben erklärt, wie sie die Cloud nutzen: http://www.respawn.com/news/lets-talk-about-the-xbox-live-cloud/ || PC-Spieler kennen diese Cloud schon seit einer Weile als Dedicated Servers. ;)
 
@KoA: Wo der Vorteil sein soll? Wenn die Cloud tatsächlich was bringt, dann kann die Leistung der Box dadurch gesteigert werden. Sprich: wenn die Ressourcen in der Box erschöpft sind, schaltet man welche aus der Cloud dazu. Dadurch hätte die Xbox deutlich mehr Potential als die PS4. Wie gesagt, wenn es gut funktioniert. Ja, ich treffe hier so manche Aussage, allerdings kann ich die meisten davon auch tatsächlich belegen/begründen. Und da ich zumindest aus der Programmierung komme, kann ich bestimmte Dinge sicherlich anders bewerten als jemand, der damit gar nix am Hut hat. Das hat eben Auswirkungen darauf, wie ich argumentiere. ;-) Meine "Vorstellung" ist bzgl. Cloudanbindung also durchaus etwas konkreter :-P Auch wenn ich nicht genau weiß, ob sich die Dinge, die ich im Kopf habe (und die ich in älteren Posts auch schon lang und breit erklärt habe), tatsächlich alle umsetzen lassen.
 
@rainmein: Bezogen auf Titanfall hast Du recht, aber Du hast sicherlich gelesen, dass die Cloud deutlich flexibler ist. Letztendlich ist die Cloud ja nun nicht viel anderes als eine riesige Menge Server in irgendwelchen Datenzentren. Nur im Unterschied z.B. zur Amazon-Cloud, bei der man virtuelle Maschinen bekommt, bietet Azure "logische Rollen". In zwei Sätzen lässt sich das nur schwer erklären, aber was Azure tut ist - wie der Artikel beschreibt - sehr flexibel. Daher muss nicht der Gameserver in der Cloud laufen, sondern es können - ähnlich wie bei Seti - einzelne Arbeitsaufträge für Berechnungen in die Cloud ausgelagert werden. Oder eine Menge an Sielezustand. Oder - wie bei Forza - ein virtueller Spieler. Die Möglichkeiten sind vielfältig, allerdings hängt es von den Spieleherstellern ab, wie gut sie die Cloud nutzen. Wird ähnlich sein, wie das viel zitierte Cell-Problem bei der PS3. Die Hersteller müssen lernen, damit umzugehen und die Rechenleistung sinnvoll einzusetzen.
 
@HeadCrash: "Wo der Vorteil sein soll?" --- Nein, noch einmal: Ich habe NICHT nach dem Vorteil der Cloud-Berechnung gefragt, sondern nach den Vorteilen, die sich diesbezüglich angeblich auf XBox One-Seite gegenüber der PS4 ergeben sollen. --- "Sprich: wenn die Ressourcen in der Box erschöpft sind, schaltet man welche aus der Cloud dazu. Dadurch hätte die Xbox deutlich mehr Potential als die PS4." --- Wieso glaubst du, dass die PS4 nicht in der Lage sei, die Cloud ebenso wie die XBox One zu nutzen? Auf welche Grundlage stützt sich deine Annahme, dass die XBox One hier angeblich im Vorteil wäre?
 
@HeadCrash: Sicher, es nur Dedicated Server zu nennen, wäre unfair. Die Cloud wird die Hardwarenachteile aber nicht ausgleichen können, dafür sind die Anwendungsszenarien einfach zu beschränkt. Mir wäre es ohnehin lieber, sie konzentrieren sich wie Sony darauf, direkt ein Cloud-Streaming-Angebot anzubieten. OnLive bietet z.B. für 100 Dollar im Jahr unbegrenzten Zugriff auf das (leider nach wie vor überschaubare) Spieleangebot, das ist imo ein wirkliches faires Modell a la Netflix für Spiele. Und sowohl OnLive als auch Gaikai, bevor es von Sony aufgekauft wurde, haben schon ordentlich hier in Deutschland funktioniert, obwohl die Datenzentren in den USA standen. Da ist also noch viel Potenzial.
 
@KoA: Auf die Aussage von MS, dass die Architektur der Xbox One es Entwicklern einfacher machen wird und auf die Tatsache, dass MS schon jetzt 700 Mio. Dollar in die Infrastruktur gesteckt hat, um tatsächlich genügend Rechenleistung vorzuhalten. Die Grundeinstellung zur Cloud ist bei MS einfach eine andere als bei Sony. Und wer weiß, vielleicht wird die PS4 es ebenfalls können. Aber wenn, dann hat sich Sony mit Aussagen diesbezüglich ziemlich zurückgehalten.
 
@rainmein: Und da kommen wir wieder zu der Frage, warum denn die Anwendungsszenarien zu beschränkt sein sollten?
 
@HeadCrash: Latenz und Bandbreite machen zeitkritische Szenarien unmöglich, d.h. es bleiben entweder Dinge wie die Dedicated Server oder "nette Gimmicks" wie Drivatar in Forza. Skyrim wird nicht plötzlich 10, 20 oder 50 Prozent besser aussehen oder dank der Cloud statt mit 30 fps dann mit 60 fps laufen können. Wer denkt, dass die Cloud die Hardwarenachteile ausgleichen kann, hat sich von Microsofts PR einlullen lassen. Was Sony angeht: "Sony's Shuhei Yoshida says PS4 can offload calculations to cloud, if developers choose" - http://www.polygon.com/2013/6/12/4424022/sony-shuhei-yoshida-says-ps4-cloud-computing-calculations
 
@rainmein: Warum sollten Latent und Bandbreite hierauf Einfluss haben? Mit dieser Aussage dürfte Streaming von Spielen gar nicht möglich sein, denn was gibt es zeitkritischeres als Steuersignale? Und genau die werden beim Streaming permanent zwischen der Box und dem Server ausgetauscht. Bandbreite spielt nur eine Rolle, wenn große Datenmengen übertragen werden. Wenn diese aber auf dem Server vorgehalten werden, was ja durchaus möglich ist, dann braucht man keine großen Datenmengen und somit auch keine riesen Bandbreite. Wie gesagt, ich bin kein Spieleprogrammierer und kann nicht mit Sicherheit sagen, was alles funktionieren wird. Aber cloud computing so pauschal abschreiben, wie die meisten hier, würde ich ncht.
 
@HeadCrash: Digital Foundry erklärt's ganz gut: http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-in-theory-can-xbox-one-cloud-transform-gaming
 
@rainmein: Interessanter Artikel. Danke!
 
@HeadCrash: "Auf die Aussage von MS, dass die Architektur der Xbox One es Entwicklern einfacher machen wird" --- Ach und du meinst, die Architektur der PS4 macht es den Entwicklern jetzt besonders schwer, dass sich daraus wirklich ein Vorteil auf XBox One-Seite ergäbe? ...weil MS das sagt. ;) --- "und auf die Tatsache, dass MS schon jetzt 700 Mio. Dollar in die Infrastruktur gesteckt hat, um tatsächlich genügend Rechenleistung vorzuhalten." --- Wie gehabt, Microsofts PR-Märchen von der Rechenleistung in der Cloud, die die Rechenleistung der PS4 völlig ausgleichen können soll.
 
@HeadCrash: " was glaubst Du, warum MS eben so sehr auf die Cloud setzt?" PRISM? :-p <scnr>
 
@starship: Dazu sag ich jetzt mal nix ;P
 
@KoA: Was redest du? Schon die PS3 war von reinen Hardwaredaten der XBox 360 "überlegen". Trotzdem wars - wie jetzt - vollkommen egal...
 
@Tintifax: "Schon die PS3 war von reinen Hardwaredaten der XBox 360 "überlegen". Trotzdem wars - wie jetzt - vollkommen egal...
" --- Es war damals eben nicht das Gleiche "wie jetzt". Diesmal sind die programmiertechnischen Vorraussetzungen nicht mehr derart Umständlich, wie noch bei der PS3. Darum ist der ständige Verweis auf PS3-Zeiten hier auch kein brauchbares Argument mehr.
 
@KoA: NATÜRLICH ists ein brauchbares Argument. Weil es da wie dort vollkommen egal war! Nur Menschen ohne Leben, die nichts anderes zu tun haben als Pixel zu zählen haben irgendeinen Unterschied in 99 Prozent der Spiele erkannt. Und es wird wieder so sein! Wenn mir tagtäglich so fad im Kopf ist dass ich Einzelbild für Einzelbild von den Spielen analysieren muss, dann werden Unterschiede vielleicht zu erkennen sein. 99.999 Prozent der Menschen ist das - wenn sie vorm Fernseher spielen - VOLLKOMMEN egal, und sie würdens nichtmal merken wenn man sie drauf hinweist. Nur dass die restlichen 0.001 Prozent der Leute glauben in Foren oder im Freundeskreis den Leuten (oft Leute mit weniger Ahnung) zu erklären dass X oder Y leistungsschwächer ist. Schwachsinn! Es hat bei der XBox360/PS3 kein Schwein mit Leben erkannt, und es wird auch jetzt so sein!
 
@Tintifax: "NATÜRLICH ists ein brauchbares Argument. Weil es da wie dort vollkommen egal war!" --- Es ist doch völliger Unsinn zu behaupten, dass es vollkommen egal war bzw. ist, wie gut eine Konsole hardwaretechnisch ausgestattet ist und wie kompliziert oder einfach sich deren Programmierung gestaltet, wenn das letztendlich in vielerlei Hinsicht spürbare Auswirkungen nicht nur auf die Qualität, sondern u.a. auch auf die Anzahl der dafür verfügbaren Spieletitel hatte bzw. hat. Außerdem: Wenn das wirklich alles derart nebensächlich wäre, frage ich mich, wieso dann MS trotzdem versucht, die Cloud als Ausgleich für die geringeren Leistungsdaten der XBox One als Argument der eigenen Stärke ihrer Konsole heranzuziehen und somit doch selbst auf Hardware und deren Rechenleistung verweist, auch wenn sich diese außerhalb der eigentlichen XBox in der Cloud befinden soll.
 
@KoA: Es ist völliger Unsinn was Du da schreibst! 1) Bei den eigentlich geringen Unterschieden zwischen XBox 360 und PS3, bzw XBox One und PS4 IST es vollkommen egal! Abgesehn haben vermutlich fast alle, die hier über die hardwareausstattung reden, keinen blassen Schimmer wie das Systemdesign ist, z.B. Wenn man den reinen Hauptspeicher vergleicht hatte die XBox 360 weniger als die PS3. Allerdings war das Dashboard, Freundeslisten, etc dort alles in einem getrennten Bereich fix, während es bei der PS3 zum verbrauchten Speicher beim Spiel dazugerechnet hat werden müssen. Am Papier klingts super, in der Realität ist was anderes wichtig. 2) Ich hab nie behauptet dass es unwichtig ist wie sich eine Konsole programmieren lässt. Wo liest du das raus? 3) Die Cloud ist nie als Ausgleich, sondern als Feature erklärt worden. Weil es da nicht um ein paar Prozentpunkte mehr, sondern um eine unfassbar große Infrastruktur mit immenser Rechenleistung geht.
 
@Tintifax: "Bei den eigentlich geringen Unterschieden zwischen XBox 360 und PS3," --- Genau da liegt schon der erste Fehler. Auch wenn's schon oft erläutert wurde... Die Hardware beider Konsolen war in gewissen Punkten durchaus sehr unterschiedlich. Besonders der Cell-Prozessor der PS3 war extrem leistungsstark bzw. ist es bis heute. Das Problem, weswegen der vorhandene Leistungsunterschied des Cells in Spielen so gut wie nie zum Tragen kam, lag hauptsächlich daran, dass bis heute fast kein Programmierer wirklich in der Lage war, diese Leistungsfähigkeit auch nur annähernd auszunutzen, weil der Cell an sich extrem schwer und umständlich zu programmieren ist und obendrein auch noch das SDK sehr zu wünschen übrig ließ. Also wurden gerade Multiplattform-Titel vorwiegend für die XBox-Plattform programmiert und angepasst und dann lediglich auf PS3 lauffähig gemacht, ohne jedoch die eigentlich vorhandene Mehrleistung programmiertechnisch in die Spiele einfließen zu lassen. Sie liefen und gut war's. Das nur grob zum Problem der alten Generation. Bei der kommenden Konsolen-Generation gibt es nun wieder hardwareseitige Unterschiede, auch wenn sie diesmal nicht ganz so extrem ausfallen mögen. Aber es gibt sie und sie können durchaus relevant sein, wenn es um programmiertechnische Dinge geht. Zudem sollen nun auch die Dev-Tools hervorragend sein. Square Enix soll sie sogar als traumhaft bezeichnet haben. Insofern ist und bleibt es Unsinn, wenn u.a. hier jetzt versucht wird, das Problem der alten Generation ("PS3 hatte auch bessere Hardware, aber trotzdem waren kaum Vorteile erkennbar") einfach mal so 1:1 auch auf die neue Generation zu übertragen. Für eine diesbezügliche Argumentation sollte man sich also allein an den Gegebenheiten der neuen Generation orientieren. Alles andere ist völlig unsinnig! --- "Ich hab nie behauptet dass es unwichtig ist wie sich eine Konsole programmieren lässt." --- Wenn du zu dieser Thematik aber schreibst, dass es (bezogen auf die Argumentation zu den Unterschieden der Konsolen-Hardware) "da wie dort vollkommen egal" sei, hatte das bei mir aber genau diesen Eindruck hinterlassen. Nun gut. --- "Die Cloud ist nie als Ausgleich, sondern als Feature erklärt worden." --- Die Cloud wurde stets als Argument entgegengehalten, wenn es um die Hardwareausstattung und die diesbezügliche Leistungsfähigkeit beider Konsolen ging. Insofern ist das dann schon als versuchter Ausgleich zu betrachten. --- "Weil es da nicht um ein paar Prozentpunkte mehr, sondern um eine unfassbar große Infrastruktur mit immenser Rechenleistung geht." --- Tja, genau. Die "unfassbar große Infrastruktur mit immenser Rechenleistung". Nicht wenige Leute scheinen diesbezüglich ernsthaft davon auszugehen, dass MS diese "unfassbare Rechenleistung" in der Cloud wirklich vornehmlich für Spiele vorsieht. Klar, klingt ja auch erst mal phänomenal! Tatsächlich dürfte diese extrem kostenintensive Rechenleistung aber eher dafür geschaffen worden sein, um Microsofts zukünftige Strategie vorzubereiten, u.a. Google in Sachen Suchdienstleistung und Datenerfassung schwer anzugreifen. Da und nur da liegt der massive Ausbau der eigenen Cloud! Es ist also recht naiv zu glauben, dass MS zig Millionen in die Cloud investiert hat, um Spieler bzw. XBox One-Kunden glücklich zu machen. Wer das ernsthaft glaubt, hat offenbar Microsofts Strategie nicht ansatzweise verstanden bzw. durchschaut.
 
@KoA: Da Du nicht verstehst worum es geht, und in Wirklichkeit mich bestätigst, lass ich es. Die Grundaussage ist: Es ist VOLLKOMMEN wurscht ob die PS3 leistungsfähiger oder nicht ist, die Spiele schauen so gleich aus dass nur Leute ohne Leben (Oder Angestellte von Spielezeitschriften, die bekommen dafür bezahlt) einen Unterschied sehen würden.
 
@Tintifax: "Da Du nicht verstehst worum es geht [...]" --- Ich denke, ich habe durchaus verstanden, worum es geht. Nur deswegen widerspreche ich dir ja bezüglich deiner hier gemachten Behauptungen.
 
"Aus seiner Sicht werde Microsofts Xbox One durch Details wie die Cloud-Anbindung punkten" <= die Cloud? Ich pfeif auf die Cloud! Die haben sie ja doch nur um später einen erbärmlichen Grund für Always-On nennen zu können.
 
@Lofi007: Ja, das fällt auch in meinen Augen ganz klar in die Kategorie "Nutzen Sie Ihre Nachteile!". Aber schön daß es ihr Marketing bei vielen Leuten geschaft hat das als Feature anzupreisen.
 
Gerade erst gab es ein riesen Theater wegen dem always on der Xbox und nur wenige Wochen später bekommt man für die selbe Meinung plötzlich lauter Minus? Die Leute wollen es wohl wirklich nicht anders haben.
 
"Zuletzt waren die beiden Konkurrenten bei der E3 aufeinandergetroffen - ohne klaren Sieger" <= In sämtlichen Medien war zu lesen, dass die PS4 als klarer Sieger hervorgegangen ist. Mit Abstand. Bei dem was Microsoft abziehen wollte, würde sogar eine Wii U im Vergleich als klarer Sieger hervorgehen. Wer kauft sich denn eine Konsole, die er nicht permanent ohne Internet-Anbindung nützen kann? Da ist doch die darunterliegende Hardware vollkommen egal.
 
@Lofi007: In sämtlichen Medien? Es gibt aber noch mehr Medien als "Sony Newsletter" und "Wehateeverythingfrommicrosoft.org"
 
@Lofi007: Ja, viel klarer als Sony in diesem Jahr kann man eine E3 nicht gewinnen. Da waren sich sogar die Spielejournalisten in den USA alle einig, bis hin zum Wall Street Journal und Forbes.
 
@rainmein: Wennst meinst...
 
Wäre mein Produkt langsamer, teurer und hätte vor kurzem so ein Marketingdebakel erlebt.... würde ich wohl auch so reden.
 
@Cornelis: Ist halt die Frage ob es wirklich alles stimmt, was die Medien alles plappern. Die können genauso gut lügen, wie die Firmen. Man sollte lieber erst warten, bis die Produkte auf den Markt sind. Also lieber nicht jeden Mist glauben, was in den Medien kommt.
 
@eragon1992: Da braucht man keine Medien, es reicht die Xbox One Vorstellung. Meine Erkenntnis danach: MS hat keine Spielkonsole vorgestellt, es waren keine Spiele zu sehen. Das was an Games zu sehen war, war vorgerendert. Und das Gerät an sich war ein reines Multimediagerät. Bevor ich mir sowas zulege, kauf ich mir einen 400 Euro PC und stell ihn vor den TV. Da hab ich mehr davon, vor allem mehr Freiheiten.
 
@Lofi007: Ja, so ist das wenn sich man jahrelang auf eine einzige Präsentation bezieht, und alles was danach war nicht mehr mitbekommt...
 
@Lofi007: Noch mal: MS hat das vorgestellt, was neu war. Und ich nehme an, dass Du Dir das E3-Event dann gar nicht mehr angeschaut hast?
 
@eragon1992: Wenn MS bessere Hardware hätte, dann würden sie das kommunizieren. (vor allem nach dem Alptraum E3). Die Kinect-Zappelsteuerung ist eher was für Causalgamer und TVTVTVTVfans. Auch Oculus Rift - das Sony so interessiert - ist kein Gerät das ich hier Zuhause gerne hätte. Sicher sind beide alternativen Steuerungsmethoden ganz nett, aber für mich der einfach nur gemütlich ab und zu ein Game zocken will, ist es zuviel Spielkram. Das ist das gleiche wie bei den neuen Fernsehern. Bewegungs- und Sprachsteuerung. Da drücke ich lieber schnell und unverspielt auf die 5 der Fernbedienung. Ich finde Sprachsteuerung im Auto und bei Smartphones sehr nützlich (weil sie da wirklich Sinn macht) Aber zum Fernsehkanalwechsel braucht man das nun wirklich nicht. Ich zumindest käme mir bei all dem ziemlich affig vor.
 
@Cornelis: Die Frage ist, was ürde schneller gehen. Die Fernbedienung suchen und drücken, oder zB "Fünf" sagen oder 5 Finger dem Fernseher zeigen oder eventuell einmal mit der Hand wischen. Kinect 2 heißt nicht, dass du vorm TV turnen musst.
 
@DARK-THREAT: "Zappeln" oder "Rumturnen" klingt aber dramatischer, wenn man prinzipiell was GEGEN die XBOX schreiben will.
 
@DON666: Oh Witz es handelt sich um eine Bewegungssteuerung. Da "fuchtelt" man nicht mit den Armen und Beinen herum. Nein man "bewegt" sie. Besser? Ich schreibe nichts "prinzipiell" "GEGEN die XBOX". Mal ehrlich meinst du nicht auch das MS z.Z. fast alles unternimmt um die "XBOX" selber gegen die Wand zu fahren? Ich hattefrüher beide(Xbox (war sogar beim LIVE Betatest dabei) und eine X360. )) Aber ich kann Kinect wie auch der Neuausrichtung auf TVTVTV ( die mal eben viel Systempower und 3GB Ram wegnimmt) Nichts abgewinnen. Anstatt das man eine größere Festplatte, GDDR5 und einen schnelleren Grafikchip für seine 499€ bekommt, hat man nun eine Bewegungssteuerung. Wenn du das schön findest - sei happy. Ich kann dem Ganzen nun mal nicht viel Gutes abgewinnen. Ich wollte den Nachfolger einer Spielkonsole haben und nicht eine Settopbox mit Spielfunktion und "Zappelsteuerung".Aber jeder darf ja das gut bzw schlecht finden was er will. Von daher wünsch ich jedem der sich auf die One freut viel Spaß damit. (keine Ironie)
 
Von der reinen Hardware abgesehen sollte man auch nicht vergessen, dass der Xbox One durch die drei Betriebssysteme unterm Strich nur 5 der 8 GB RAM zur Verfügung stehen. Sony hat sich dazu noch nicht konkreter geäußert, es sieht aber wohl so aus, dass auf der PS4 7 von 8 GB für Spiele verfügbar sind. Und diese 2 GB mehr machen definitiv einen Unterschied, über den gesamten Lebenszyklus der Konsole gesehen.
 
@rainmein: Und immernoch sin das nur Gerüchte und keine Fakten...
 
@DARK-THREAT: Microsoft hat die Berichte nicht dementiert. Als Marc Whitten darauf konkret angesprochen wurde, hat er sich um eine klare Aussage gedrückt. Und all die Berichte sind in der Hinsicht so konkret (z.B. http://kotaku.com/the-five-possible-states-of-xbox-one-games-are-strangel-509597078), dass da wenig Zweifel daran besteht. Wie schon bei "5 Mrd. Transistors" und "The Power of the Cloud" wird Microsoft nicht freiwillig und direkt offenkundig zugeben, dass sie ihrem Mitbewerber gegenüber hardwaremäßig eigentlicb im Nachteil sind. Ähnliches hat ja auch Nintendo bei der Wii U praktiziert.
 
@rainmein: Super. Dann dürften die Menüs und Anwendungen ja wenigstens schön fix reagieren. Muss ja nicht immer so ne Slide-Show wie auf der Wii sein :)
 
Das Interview wurde hier nicht komplett reingestellt. Schaut mal was der noch gesagt hat: “Also dieses ganze Zahlenspiel – ja, ich habe es online verfolgt und es ist, als würden die gleichen Argumente wie beim letzten Mal zum Einsatz kommen. Wollen wir über HDMI 1.3 oder 1.4 sprechen? Es spielt keine Rolle. Habt ihr Call of Duty gesehen? Es sieht einfach fantastisch aus! Es wird großartig, wisst ihr. Wir sagen deshalb: Diese Debatte zu führen lohnt sich nicht.”
 
Dass technische Kleinigkeiten nicht ausschlaggebend sind, stimmt schon, dennoch, einem Vergleich mit der PS4 wird die Xbox One standhalten müssen. Schließlich ist sie ihr schärfster Konkurrent.
 
Software sells!
 
@DARK-THREAT: zum glück hat ms hier kein monopol....
 
@DARK-THREAT: Ti**en? Nein mal im Ernst... Die Konsolen verkaufen sich imho nicht über Software, die über den Produktzyklus verteilt vielleicht mal kommen könnte. Wenn die Konsolen neu auf dem Markt sind, dürfte das Softwareangebot dafür noch recht überschaubar ausfallen. An dieser Stelle würde ich persönlich definitiv ein Auge auf die Ausstattung der Konsole selbst werfen, und dann entscheiden, welche Konsole mir wahrscheinlich mehr "Zukunftssicherheit" bietet. Und dann schaue ich, was ich vom Hersteller halte, wie der in der Vergangenheit mit der Community umgegangen ist. Damit ist die PS4 für mich persönlich schonmal raus. Sony hat seine zahlenden Kunden mit der PS3 über den Tisch gezogen. Da wurden einstmals extra beworbene und auch bezahlte Fähigkeiten per Update entfernt. Das ist glatter Betrug. Sony wird diese Chance von mir kein zweites Mal bekommen! Ich bin noch nicht verzweifelt genug, um mir je wieder eine Konsole anzutun. Ein (HT)PC hat unterm Strich weitaus mehr zu bieten, und ich bin nicht auf Gedeih und Verderb EINEM Hersteller und dessen DRM-Wahn ausgeliefert. Von der PS3 lassen sich die meisten Spielstände aus ebendiesem Grund nicht sichern. Warum? Die Spielstände sind MEINER investierten Zeit entsprungen, warum zum Geier darf ich mir die nicht sichern, um sie bei Austausch der Konsole, zum Beispiel nach einem Defekt, auf einer anderen PS3 weitverwenden zu können? Das Backup einer PS3 ist NUR auf der PS3 verwendbar, auf der es erstellt wurde. Wie bekloppt ist sowas eigentlich? Was ist wohl der Sinn eines Backups? Klar, man kann 2 PS3 direkt miteinander verbinden und die Daten verschieben, aber das geht bei einem Hardwareausfall schlecht! Ich konnte noch keine Informationen darüber finden, wie die neuen Konsolen damit umgehen. Aber eigentlich interessiert mich das auch nicht mehr wirklich.
 
@DARK-THREAT: Jupp und da meine Games weder auf PS4 noch auf der XBox je erscheinen werden, steht bei mir die Konkurrenzkonsole von Big N. ;) Die Grafikwunder, Gemetzel und Actionkonsolen der Konkurrenz lassen mich da völlig kalt. :) Über unterhaltsame Spiele entscheidet nicht die Grafikpower, sondern das Spiel. Mich fesselt heute noch Tetris, dafür brauch ich keine Konsole der aktuellen oder zukünftigen Konsolen, da reicht ein Game Boy von 1989. ;)
 
Ich denke wenn MS die bessere Hardware hätte und dazu noch billiger wäre, dann würde spätestens jetzt wieder ein Werbespot laufen, wo sie die PS4 verspotten würden.. Aber zum glück sind ja nicht alle firmen so..
 
@Horstnotfound: Mmmh, ich hab in Erinnerung, dass Sony Microsoft immer veräppelt hatte (XBOX360, Controller, Kinect vs Move). http://winfuture.de/news,58050.html
 
@DARK-THREAT: Und Microsoft hat in einem 4-teiligen Artikel die Hardware der 360 mit der PS3 verglichen, mit einem nicht überraschenden Ergebnis natürlich: http://majornelson.com/2005/05/20/xbox-360-vs-ps3-part-1-of-4/ Da nimmt sich keine Firma was. ;)
 
@Horstnotfound: "Besser" ist bei den Konsolen imho ziemlich relativ. Welche Konsole für den einzelnen Käufer die bessere ist, hängt imho auch von den Erwartungen ab, die der Käufer mitbringt. Für mich persönlich war die PS3 nie die wirklich bessere Konsole, sondern lediglich das kleinere Übel. Eine Wii kam nicht in Betracht, und die XBOX... naja, ich bin kein M$-Fan. Auf diese Weise hatte ich seinerzeit meine Entscheidung zu Gunsten der PS3 gefällt. Daß die PS3 als einzige Konsole auch BluRay abspielen kann, ist für mich nur ein Nebeneffekt, das kann der HTPC auch. Inzwischen ist Sony bei mir unten durch, M$-Fan bin ich immer noch nicht, und eine Wii brauch ich nach wie vor nicht... aber das ist eine andere Geschichte :)
 
Albert Penello hat recht, wenn er sagt, dass das Spieleangebot entscheidend sein soll. Für mich persönlich bietet die PS4 das bessere Angebot :).
 
Wäre die XBox On(lin)e von der Hardware stärker würde er genau anders herum reden und die Hardware hervorheben. Alles geschwafel.
 
Von aussen betrachtet ist die Ps4 der Xbox Hardwaretechnisch überlegen und die Xbox der Ps4 gegenüber Mutilmedial überlegen.
Also ist ein direkter Vergleich doch möglich. Das einzige was man schwer vergleichen kann sind die einzelnen Spielegeschmäcker der jeweiligen Konsolennutzer. Aus meinem Geschmackspunkt her gesehen hat die Xbox schon immer Automatisch gewonnen, da ich die Halospiele liebe. Sie bieten mir einen Unendlichen Spielspaß im Multiplayer und eben so gleich einen Top Fair Balancierten Singleplayer mit einer TopStory. Das heisst aber noch lange nicht, das die Xbox der Ps4 überlegen ist Spieleteichnisch. Nur sie bietet mir das, was mir einen Zeitvertreib bietet. Speieltechnisch würde ich jetzt einfach mal behaupten, aber ich bin da nicht auf dem laufendem : ,,Die Xbox bietet mehr Multiplayer Games als Exklusive Titel an als die Ps4 .´´ Grob würde ich behaupten, wer auf Multiplayer Gamés steht sollte ich eine Xbox kaufen und wer auf Singleplayer Games steht eine Ps4. Und wer sich beide Konsolen zum Jahres Ende leisten kann, kann sich auch gleich einen Pc kaufen hehe. Aber jetzt kommt das TopArgument für leute , die gar nicht wissen was sie kaufen wollen: ,, Die beste Konsole ist die , die auch deine Freunde besitzen.´´
 
@zislak: Multiplayer Games bieten mir mehr Spaß und Spielzeit. Während béi mir ein Sigleplayer Game nach einmaligen durchzocken in der Ecke verfaulen würde und bei ca + - 60 Euro für ein neues Spiel eindeutig zu teuer. Diablo ist das einzige Game, was mir einfällt was ich mehrmals durchgezockt habe.
 
@zislak: Das "man sollte kaufen, was seine Freunde haben" finde ich eher sogar falsch. Besser wäre es doch, wenn man dann genau die andere Konsole holt, um sozusagen mehr davon zu haben, um beide Exclusives zu erleben usw. Dann tauscht man evtl mal die Konsolen untereinander und zockt die Games der "anderen Seite"... denn Online findet man auf beide Systeme seinen Online-Freundeskreis.
 
@DARK-THREAT: Klar kann man die Konsolen untereinander tauschen. Nur fallen evtl. bei zock abende z.B. bei einem Halo abend (BBT HEHE ) dann der Spieler aus ,der dann bei meinem beispiels Argument die Ps4 haben könnte. Dann aber wäre mein Argument wieder Top um bei einen Spieleabend nicht auszufallen: ,, Die beste Konsole ist die , die deine Freunde haben .´´ Dein Argument ist nur Top für leute die eh nur vorhaben Singleplayer Spiele zu spielen. Fernbeziehungen sind nur für Spezialisten und keine Alöcher. HUST : Mein Beispiel ist dann nur Falsch, wenn man Konsolen zwang ausblendet, wenn man auf einer Konsole z.B. Halo mit 4 Mann Splitscreen spielt.
 
@DARK-THREAT: Das ,,sollte" hört sich auch Blöd an Sry. Aber ich meinte nur damit , das man halt seinen Spielspaß fördern kann, in dem man nach Möglichkeit auch mit seinen Freunden ein Spielerlebnis teilen kann. Es könnte auch nervig sein, das 5/6 Freunde sich zum zocken verabreden und du nicht mit spielen kannst, weil du evtl. eine andere Plattform besitzt.
 
recht hat er .... die xbox 360 war zB etwas leistungsschwächer als die ps3 die kam aber auch ne ganze ecke später in die läden nun kommen sie gleichzeitig ich denke hier die hardware zu vergleichen ist sinnlos wird beides sehr gut sein und alle spiele in top quali abliefern also wie er schon sagt die funktionen der konsole und vorallem die angebotenen spiele entscheiden über den kauf der preis ist denk ich erst an zweiter stelle kein halo fan wird sich ne ps4 holen nur weil sie billiger ist ;)
 
Immer wieder schön, dass Microsoft-Manager den Leuten vorschreiben wollen, wie sie zu denken haben. Widerliches Pack.
 
@Karmageddon: Und dennoch haben sie recht. Sony schmeisst mal wieder nur mit Zahlen um sich. Am Ende muss aber die Konsole und das Angebot überzeugen und keine Hardwarezahlen. Der Grossteil der Kunden kauft keine Hardware sondern die Konsole wo die Spiele zusagen.
Und nach dem PSN Hack im Letzten Jahr werde ich mir keine Sony Konsole mehr ins Haus holen. Sony hat damit bewiesen das sie Unfähig sind und nicht auf Kunden hören können.
 
@picasso22: Und da kaufst du dir dann lieber eine Konsole, die dich unbemerkt ausspionieren kann? Unfassbar.
 
@Karmageddon: Und das könnte die PS4 mittels PS-Eye nicht? Beide Konsolen können im Übigen offline verwendet werden, wie will eine Konsole dann jemanden ausspionieren? Dieser Wahn, dass man von jeder Kamera immer aufgenommen wird; dann müsste ich die Linsen auf meinem Handy, iPad, Webcam am PC usw abkleben.
 
@Karmageddon: Ausnahmsweise muss ich dem MS-Fanboy mal zustimmen: Dieses "Ausspionieren"-Argument ist spätestens vom Tisch, seit MS das "Immer-Online" gestrichen hat. Zudem haben wir inzwischen soviele Geräte mit Kamera, Mikrofon und Internet um uns herum.
 
@Runaway-Fan:
Die NSA kann Zugriff auf dein Telefon erlangen, selbst wenn dieses ausgeschaltet ist und die Datenverbindung deaktiviert wird. Das Argument ist nicht vom Tisch, insbesondere nach den andauernden Enthüllungen. Wie wahrscheinlich es ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
@Runaway-Fan: LOL. Bist du naiv...
 
@picasso22: Richtig, die meisten Kunden kaufen nicht aufgrund von GHz, RAM etc. Aber viele kaufen aufgrund des Preises. Und wenn man im Laden steht und hier 399 und dort 499 sieht, dann kauft Papa für die Kinder zuhause eher die 399-Konsole. ^^
 
Man sollte in die Zukunft schauen und dies hat auch Mircosoft vor. Was für mich unnormal ist ist für die meisten Normal. Damit meine ich z.B , wie ich es hasse, zur Arbeit zu fahren und wenn man sich umschaut während der fahrt im Bus/Bahn, wie jeder 2te Depp mit seinem Handy zu gange ist. Dies fällt mir nicht nur während der Bus/Bahnfahrt auf. Sei es beim Bäcker,Kino,beim Einkaufen etc. sogar wenn jemand beim Feiern aus einer Toiletten Kabine kommt hat er meisst sein Handy in der Hand. Deswegen, sehe ich kein Grund , das Mircosoft versagen wird. Denn jetzt kommt für mich die Ironie von meinem Handy bsp.. In meinem Fall im Freundeskreis auf der Arbeit haben genau diese Personengruppe (Handysucht), so wie ich es behaupten würde Handysüchtig(immer fleissig am messagen) sind, eine Playsation besitzen.
 
@zislak: oh mein gott... Respekt, eines der dümmsten kommentare die jeeee lesen musste!
 
@zislak: Häh?
 
@Sapo: er hat festgestellt das die nervigen handy-fraktion auch die pösen ps spieler sind... ¬_¬
 
@zislak: Die handysüchtigen PlayStation-Freaks essen bestimmt auch Brot. Widerlich, dieses Pack.
 
@zislak: mit ganz viel fantasie lese ich da raus: microsoft ist auf dem richtigen weg da technologien wie cloud oder kinect in ein oder zwei generationen besser angenommen werden - und das obwohl zislak dagegen ist. so versuche ich einen sinn in dem geschriebenen und einen zusammenhang zu dem eigentlichen thema herzustellen :D
 
Also das Cloudfeature wäre wirklich der letzte Grund, warum ich mir eine Spielkonsole kaufen würde. Das sind doch im Prinzip nur Gimmicks, wenn die Konsole keine Spielesoftware nach meinem Geschmack hat, dann brauche ich auch keine Cloud oder Bewegungssteuerung. Ich weiß nicht wen er damit überzeugen will.
 
@Bierbauchunke: die cloud ist nichts handfestes... Das ist der grund warum ich das feature nicht zählen lasse... Server down, langsames inet bis gar kein inet lassen diese funktion ins nirvana laufen...
 
@Magguz: ich frage mich immer noch wieviele Daten bei der Cloud Anbindung jedes mal up-/downloaded werden müssen. Wenn man nur einen schlechten upload hat wird man dieses Feature wahrscheinlich in die Mülltonne treten können.
 
@Mikel7: Ich frage mich die ganze Zeit dabei, ob das wirklich noch ein Thema ist? Wer hat denn heutzutage noch eine langsame Internetverbindung? Ich finde es absolut nicht überzogen, dass MS da gewisse Vorraussetzungen fordert.
 
@snowrocker: es gibt Gebiete wo man froh sein kann wenn man 30kB/s upload zusammenbringt. Glaube kaum das das reicht um ne xbone mit "cloud feature" zu betreiben!!! (Nicht jeder wohnt in ner Großstadt)
 
@Mikel7: Ja, mit der Großstadt ist mir schon klar - aber bei uns ist eben auch im letzten Dorf im Umlad kein Problem. Dann bin ich da halt auf dem Holzweg - konnte es mir echt nicht vorstellen.
 
MS heult jetzt sowieso nur rum, das sie nicht damit gerechnet haben dies die PS4 NUR 400€ kostet. Ich allerdings auch nicht.
Dachte zuerst auch nicht unter 600€
 
@Musicscore: wer hätte nach dem PS3 Release Debakel auch erwartet das Sony ihre Hardware schon wieder über die Spiele refinanzieren will?
 
Software sells Hardware. Multititel werden auf beiden Konsolen gleich aussehen, denn für jede Konsole einzel zu entwickeln kostet zu viel. Man sollte also nach anderen Kriterien wie Online Netzwerk, Exclusive Titel, Controller, nützliche Features usw. entscheiden welche man kauft und langfristig vllt sogar beide.
 
@grinch66: und selbst dann hat meiner meinung nach die xbox one eighty das nachsehen, denn für reine spieler wird faktisch nichts wirklich pralles geboten, außer fortsetzungen der etablierten marken. wozu kinect für spiele gut sein soll, ist selbst microsoft als antwort schuldig geblieben, bis auf kinect sports rivals gabs da b isher nix zu sehen als argument, wieso kinect unbedingt mit in die packung muss... wie ich als anbieter quasi fordern kann, das gefälligst nicht verglichen wird - was soll das? klar wird verglichen und zwar anhand knallharter faktenlage. ich will kein kinect, ich will keine sprachfernbedienung für tv umschalterei, ich wills nicht finanzieren müssen wenns nur rumsteht und aus prinzip nicht genutzt wird, allein deshalb hat die one schon nen nachteil für viele only gamer... unterm strich steht 32mb esram vs. ddr5 ram als kernfrage im raum. wieviel textur kriegt man in 32 mb? mmmh... die cloud als allheilmittel für leistungsdefizite anzuführen ist auch äußerst albern
 
@Rikibu: dann hast du bei der PK aber nicht aufgepasst als sie die neuen Exclusives und die enorme Inverstition in neue Spiele angekündigt haben. Spielen kann man auf der One genau so wie auf der PS4, nur eben das die One nebenher noch mehr kann was ich gerne mitnehme. Außerdem habe ich ja oben geschrieben welche Elemente man mit beachten sollte außer die reinen Games. Gerade beim Thema Netzwerk ist MS deutlich besser aufgestellt und das das Thema Internet immer wichtiger wird brauche ich dir hoffentlich nicht erklären.
 
@grinch66: Da beide auf x86 setzen, werden sich die letzten Generation wohl nicht wiederholen. Damals waren die Architekturunterschiede einfach zu riesig, dieses Mal sind sie minimal. Wenn sich die Leistungsunterschiede, die (auf Basis der TFLOPS) bis zu 50% groß sein sollen, bewahrheiten, wirst du Spiele auf der PS4 mit höherem Antialiasing, 60 fps statt 30 fps und ähnliches sehen. Eben so, als ob du ein Spiel auf zwei leistungsmäßig unterschiedlichen PCs spielst. Spiele wie Watch_Dogs haben z.B. den PC als Lead-Plattform, sodass die Grafik entsprechend der Leistung der Konsolen skaliert wird.
 
PS4 ist 50%-100% schneller, daher ist die Hardware nicht wichtig. Klaro! xD

Nur Software ist wichtig? Sollte man aufpassen, wenn man mal die letzten 3 Jahre Ps3 vs Xbox 360 vergleicht was die Games angeht. :)
 
@Knuffig: 50 - 100 %? Wie kommst du darauf? Ich hoffe du hast nicht einfach die TFlops durcheinander geteilt ;-)
 
@hezekiah: Ich hab zumindest nicht einfach Bussystemdurchsätze addiert, wie es MS gerne tut, um die Kunden zu verarschen. Die GPU der PS4 hat fast 50% mehr Leistung und die Bandbreite ist mehr als doppelt so hoch. Aber klar, Rechenoperationen pro Sekunde sind der GPU haben nichts mit der Leistung zu tun. ^^

PS4 iGP:
Custom GPU basierend auf Sea Islands (HD8000)
18 GCN Compute Units
1152 Shader-Einheiten
800 Mhz Taktfrequenz
32 ROPs
72 TMUs
72 TAUs
8 ACEs
64 Compute Queues
Modifikation durch Sony: Optimierte Cache-Architektur, zusätzliche Render Pipeline (insgesamt 2 Graphics Rings)

XBox One iGP:
Custom GPU
12 GCN Compute Units
768 Shader-Einheiten
16 ROPs
48 TMUs
48 TAUs
Modifikation durch MS: 32MB 6T-SRAM, DMEs um Shader bei Kopiervorgängen zu entlasten ................... Es gibt keinen Bereich in dem die PS4 nicht besser ist. In einigen Bereichen, wie Speicherbandbreite und GPU-Power sogar dramatisch.
 
@Knuffig: zum Thema Bandbreite habe ich auch letzten interessante Test beim PC gesehen, da wurde PCIe 2.0 mit 3.0 verglichen und ddr2 mit dd3 und in den Benchmarks kam nur ein sehr geringer Unterschied raus. Das sagt mir das die höhere Bandbreite auch erstmal ausgenutzt werden muss um einen Vorteil zu haben.
 
@Knuffig: Wie wirken sich die 32 MB ESRAM und die DMEs in der Praxis nachher aus? Das wäre z.B. eine interessante Frage die ich auch nicht beantworten kann. Wird man nachher sehen. Ja, die GRAKA hat mehr Shader zum berechnen. Nein, daraus kann ich nicht ableiten das die PS4 nachher eine um 33 % bessere Grafik hat.
 
@hezekiah: Wo habe ich was von besserer Grafik geschrieben? ..... Und ich habe geschrieben wofür die 32MB onDie benutzt werden. Das ist ein Buffer um den Shaderfluss zu entlasten. Du weißt nicht wofür der Speicher ist, andere hingegen schon. ;) ... Und ja, die GPU Leistung hat direkten einfluss auf die Grafik. Es gibt eigentlich kaum etwas, außer GPU Leistung und Speicherbandbreite, was die grafischen Möglichkeiten von Spielen mehr definiert. Und somit ist auch "bessere" Grafik direkt an diese Werte gekoppelt, wenn ein Dev-Team für 2 Plattformen entwickelt. Und der DX11 äquivalente Techlevel der beiden Konsolen, macht grafische Skalierung von Grafik so einfach wie nie zuvor, ohne viel Aufwand seitens der Entwickler. Sprich: Multiplattform spiele werden die Mehrleistung der PS4 nutzen, weil die Entwickler auf einfachste Weise die Grafikqualität skalieren können für die Leistung der jeweiligen Konsolen.
 
@Knuffig: Die Frage ist welchen Einfluss das auf die Leistung bei Praxisbeispielen also konkreter Software haben wird. Und du hast schon etwas darüber geschrieben. Du schreibst das die PS4 50-100% "schneller" sein soll. Da die FPS bei Konsolen auf 60 festgelegt ist (mehr oder weniger) muss sich das ja irgendwo bemerkbar machen also vermutlich bei umfangreichen Berechnungen in der Spielwelt oder der Grafik
 
@hezekiah: Ja, ich hatte oben noch ergänzt, dass die Mehrleistung selbst bei Multiplattform Spielen sehr einfach skalierbar ist bei Xbox One und PS4, dank der ähnlichen Hardware und API-Techlevel. Dass Konsolenexklusive Titel sowieso down to the metal geschrieben werden und alles aus einer Konsole rausholen, ist ja ohnehin klar. .... Wieviel besser dann 50%-100% mehr Hardwareleistung aussieht, hängt eben stark vom Studio und vom Design ab.
 
@Knuffig: wie sieht es eigentlich bei der CPU aus, kann die nicht der limitierende Faktor sein? Den damals bei der Einführung von DDR3 konnte kein nutzen daraus festgestellt werden da der FSB limitiert hat. Genua das gleich auch bei PCIe 3.0 zu 2.0. Am Ende drückt da der Schuh
 
@grinch66: Zumindest für den PC gab es mal Benchmarks wo der einzige Unterschied eine Graka mit DDR3 und eine Graka mit DDR5 gewesen war und da waren die DDR5 deutlich schneller. http://www.3dcenter.org/news/grafikkarten-mit-ddr3-speicher-kein-guter-deal-mehr
 
@hezekiah: aber das ist ja schon ein Unterschied, denn bei der PS4 und der Xbox wird der RAM Pool von CPU und GPU genutzt und ist nicht direkt integriert
 
@grinch66: Auch da ist Sony vorne, da die 3 Betriebssysteme der Xbox One deutlich mehr Recourcen reserviert haben, als es bei der PS4 sein wird (da sind die Richtlinien noch nicht 100% fix), aber der Unterschied im Grafiksystem ist das, was wirklich dramatisch ist. Die CPU wird da nur indirekt limitieren.
 
@Knuffig: ob nun 3 GB RAM oder nur 1GB reserviert sind hat doch mit der Geschwindigkeit nix zu tun wenn die Spiel immo nur 4GB brauchen. Das wird erst interessant wenn sie mehr brauchen, und meinst du MS ist nicht in der Lage den Verbrauch zu optimieren auch noch wenn die Konsole schon längst draußen ist? Natürlich können die sowas, eher als andere. keiner von uns weiß wie effizient die Hardware der Konsolen wirklich arbeitet, Optimierungen sind immer möglich. Ich bin mir sicher das bei Multititel wieder keine Unterschied oder nur minimale Unterschide zu erkennen sind. Und desweiteren ist Grafik Zweitrangig und hat nix mit Spielspaß zu tun.
 
@grinch66: "Und desweiteren ist Grafik Zweitrangig und hat nix mit Spielspaß zu tun." --- Diese pauschale Behauptung ist schlicht falsch. Denn ganz allgemein trägt u.a. die Qualität der Grafik (Auflösung, Texturen, Details...u.s.w.) in den überwiegenden Fällen durchaus deutlich zum Spielspaß bei.
 
@KoA: Was sehr traurig ist, die Grafik soll keine aussage darüber treffen ob ein Spiel spaß macht oder nicht, ich spiele weil ich die Geschichte gut finde oder mir ein Spielkonzept gefällt, mich jucken die diverse Grafikeffekte nicht. Aber heutzutage gehts ja leider nur darum...
 
"Unsere Games und Spielerlebnisse werden mindestens so gut, wenn nicht besser sein" - Wow, was für ein selbstbewusstes Statement. Zum eigenen Produkt sollte man sagen können, dass es besser als die Konkurrenz ist und warum, aber nicht "mindestens genauso gut, wenn nicht sogar vielleicht ein bisschen besser, mal gucken". Typisch Microsoft, eine richtige Marketingkrücke.
 
Da schau her: Don Mattrick (Xbox-Chef) verlässt Microsoft und Albert Penello rudert bezüglich seiner Aussage zum "sinnlosen" Konsolen-Vergleich zurück. So langsam sollte man sich mal ernsthaft überlegen, ob man vor der MS-Zentrale vielleicht doch einen Bootsverleih auf
macht. ;)) --- http://www.eurogamer.de/articles/2013-07-01-bericht-mattrick-verlaesst-microsoft --- http://www.play3.de/2013/07/01/ps4-vs-xbox-one-microsofts-rudert-zuruck-hardware-spezifikationen-nicht-bedeutungslos/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles