Windows 8.1 bekommt 3D-Drucker-Unterstützung

Im Vorfeld der seit gestern verfügbaren Preview von Windows 8.1 sind bereits zahlreiche neue Funktionen durchgesickert. Zumindest eine Überraschung hat sich Microsoft aber aufgehoben und die hat es durchaus in sich: native 3D-Drucker-Unterstützung. mehr... Microsoft, Windows 8.1, 3D-Drucker, Redmond Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 8.1, 3D-Drucker, Redmond Microsoft, Windows 8.1, 3D-Drucker, Redmond Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na Klasse, ich was kann jetzt Windows dazu? Ich habe den ersten 3D-Drucker schon 1999 unter Windows NT 4 eingebunden, was ist jetzt sensationell an dieser Nachricht?
 
@Sentry: "Na Klasse, ich was kann jetzt Windows dazu?" was?? ich komm nicht drauf was du damit sagen willst. sorry
 
@Greengoose: Vertippt noch mal... ich wollte sagen, dass es schon damals 3D-Drucker gab und die unter WinNT4 liefen. OK, ohne USB. sondern per LAN, aber die Arbeit machen die Treiber, nicht das BS.
 
@Sentry: Und das Teil ging auch direkt Plug'n'Play an der USB-Schnittstelle?
 
@Sentry: Ich hatte auch schon ein Touch-Phone vor dem iPhone. Was war so sensationell an den Nachrichten des ersten iPhones? Ou man...
 
@PranKe01: Hab ich mich auch immer gefragt...
 
@PranKe01: Und es konnte sogar wesentlich mehr als das erste iphone.
 
@-adrian-: Bedienbar war es aber nicht wirklich :D Mein erstes war das HTC Touch HD... Katastrophal wenn ich an heute denke :D
 
Mal wieder eine billige PR-Masche von Microsoft... "Chef, 3D-Drucker sind grade in aller Munde... Ja, gute Idee, bauen wir eben ein und kündigen das dann als ganz großes Feature an!". Wer einen normalen Drucker unterstützen kann, kann das auch mit einem 3D-Drucker.
 
@doubledown: Nö. Denn neu sind neben den Treibern vor allem der "Druck-Dialog". In diesem wird auch eine Druckvorschau angezeigt etc. Wer sich dafür interessiert findet auf besseren Windows Seiten genaue Artikel zum 3D-Druck unter Windows 8.1.
 
@PranKe01: Ja, nichts, was es wert wäre, so hervorgehoben zu werden.
 
@doubledown: Wohl eher: "Chef, 3D-Drucker beginnen sich gerade allgemein durchzusetzen, Apple und Linux scheinen noch zu schlafen... Ja, gute Idee, bauen wir eben ein aber hoffen wir mal, dass nich irgendwelche Dödel meinen, dass wir das als ganz grosses Feature ankündigen!"
 
@gutenmorgen1: Ruf ich mal die Linux Corp an und frag nach, ab welcher OS-Versin von Linux es fertig ist.
 
@gutenmorgen1: einige Linux-Distributionen bereiten sich tatsächlich bereits ebenfalls auf 3D-Druck vor. Demnächst erscheint beispielsweise die Distri Fedora 19 (derzeit noch Beta) die breite Unterstützung für 3D-Druck mitbringen soll. Finde ich ausgezeichnet dass MS hier mal vorne mit dabei ist.
 
@doubledown: kannst ja mal versuchen einen drucker mit deinem ipad zu verbinden
 
@-adrian-: Funktioniert bestens mit iOS und Android.
 
@doubledown: Mit USB oder mit Airprint und Wifi?
 
@-adrian-: Natürlich nicht mit USB. Aber wozu auch?
 
@-adrian-: Wo sollte da das Problem liegen?
 
@doubledown: Wie gehen mir diese Forentrolle auf den Nerv...
 
Aber dann sollen sie bitte den "Testseite drucken"-Knopf weg lassen, das könnte sonst teuer werden! ;-)
 
@Dr. Alcome: Abgesehen davon, dass eine Seite eine Fläche (2D) ist (zumindest in der Praxis), ist das ein interessanter Aspekt. Diese Funktion wirds wohl bei 3D-Druckern nicht mehr geben.
 
@Dr. Alcome: Nicht für das bisschen Farbe das man für die paar Kacheln braucht.
 
Unterstützung für 3D Formate, heißt das, dass ein 3D Viewer eingebaut ist? Ich arbeite mit CATIA V5 deswegen finde ich gut, dass Dassault Systemes mit im Boot ist und bin mal gespannt was da noch so alles kommen wird :) P.S. Grad die 8.1 ISO auf den Stick transferiert und bereit zum Installieren :)
 
@GlockMane: Wo gibts die ISO - als ich geschaut hatte stand dort "wird nachgeliefert"
 
@-adrian-: MSDN ;)
 
@GlockMane: AA oder dreamspark?
 
@-adrian-: BizSpark in meinem Fall..
 
@GlockMane: Is das die Enterprise ISO? In meinem Dreamspark prem - damn gibs das irgendwie nich
 
@-adrian-: Nee, ganz normale Pro.. Hier mal ein Screenshot aus meinem MSDN:

http://666kb.com/i/cfb0anuhgs6l8j73b.gif
 
Also Druckertreiber ins System mit intgrieren - und was ist daran bitte revolutionär? Das hat man auch mit anderen Druckern gemacht und ist für 3D-Drucker nur folgerichtig.
 
@LastFrontier: Microsoft zeigt sich halt von seiner innovativen Seite.
 
@shriker: Die werden ja bald schlimmer wie Apple.
 
Man o man. MS hat doch überhaupt keinen riesen Showcase daraus gemacht, sie habens halt gemacht und das ist gut so und auch eine Nachricht wert. Ich konnte 1979 bereits seit 14 Jahren laufen. Toll. Und meeega uninteressant. Eine weite Verbreitung von 3-D Druckern hingegen ist eine super spannende Sache z.B. bzgl der Logistik von Klein(Ersatz-)teilen wie z.B. dem Batteriefachdeckel der Fernbedienung. Solch eine Verbreitung funktioniert nur per Windows. Alles andere würde geeky bleiben.
 
@kleister: Wenigstens gibt es noch Leute, die Dinge verstehen. Danke. ;)
 
@kleister: Ne neue Fernbedienung kostet gerade mal einen zwanziger. da musst du aber viele Deckel drucken;-)
 
@LastFrontier: Hacke. Und ich dachte schon, ich hätt mal... ;)
 
@kleister: Stimmt schon - das Potenzial für 3D-Drucker ist beträchtlich. Alleine wenn man an die Möglichkeiten beim Modellbau denkt.
 
Grundsätzlich ein guter Ansatz, hoffe nur, dass die Umsetzung auch gut ist und Microsoft ausreichend auf die unterschiedlichen Schnittstellen eingeht. Es bringt nichts nur die fertigen 3D Drucker von den bekannteren Herstellern zu unterstützen, die man dann per USB anschließt und alles auf Anhieb klappt, es muss auch die ganzen kleinen Prusas, Orkabots usw unterstützen...
 
Dann könnte man ja hoffen, dass diese "kleinen" Drucker sich irgendwie an eine Schnittstelle halten, die dann auch von Windows gefüttert werden kann. Microsoft muss nicht jede Extravaganz supporten, denke das wird eher ein aufeinander zu gehen bedeuten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte