Fragen zu Tempora: Briten lassen Deutsche abblitzen

Angesichts der öffentlichen Empörung über verschiedene Spionage-Programme westlicher Geheimdienste wollte die Bundesregierung Aktivität zeigen - und ist damit kläglich gescheitert. mehr... Mobilfunk, Großbritannien, Radar Bildquelle: TechWeek Europe Mobilfunk, Großbritannien, Radar Mobilfunk, Großbritannien, Radar TechWeek Europe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel heiße Luft um nichts. Da wollen sich ein paar Politiker profilieren. Ändern wird sich sowieso nichts. Ist halt ein Shitstorm der über die unbekannten Geheimdienstler herein bricht und in 3 - 4 Wochen ist das ganze vorbei. Dann heisst es wieder Buisness as usual... Aussitzen ist in diesen Fällen die beste Verteidigung.
 
@RedBullBF2: ähm nein! Gegen anlaufen ist das was man tun sollte, hier aber wieder niemand macht. Gleiche wie beim Klimawandel, erst alle empört, jetzt interessiert es kein Schwein mehr.
 
@shriker: Wäre auch mein Wunsch. Aber dafür ist die Lobby von den Politikern bei den Geheimdiensten nicht stark genug bzw. die Geheimdienste wissen einfach zu viel über die Politiker die sie überwachen und überprüfen sollen :-(
 
@RedBullBF2: Alter nein! Genau solche Sätze führen zur Letargie. Grundrechte werden mit Füßen getreten. Seid sauer und sagt das auch und zuckt nicht mit den Achseln. Herr Gott!
 
Und Deutschland will mal wieder den Rest der Welt zwingen irgendwas zu tun, was unsere Politiker wollen, wie mit den Auslandskonten.
 
@shriker: ausnahmsweise ist es aber auch mal richtig so. Unsere "Freunde" und "Verbündeten" bespitzeln uns bis sonstwohin. Eigentlich ist das noch alles viel zu harmlos mit so einem Fragenkatalog...
 
@der_ingo: Du glaubst ernsthaft, dass der BND besser ist?
Falls nicht ist deine Äußerung schwer nachvollziehbar.
 
@crmsnrzl: Die anderen europäischen Ländern sind auch nicht besser, wird bestimmt noch rauskommen. :-) Im Grunde ist kein Land besser als ein anderes.
 
@eragon1992: Davon gehe ich aus^^
 
@crmsnrzl: Ich auch, und das schon lange. :-)
Das bedeutet wohl, dass man auch keine europäische Dienste nutzen sollte. *duckundweg*
 
@eragon1992: Am Besten mit Alu-Hut im Keller einschließen.^^
 
@crmsnrzl: Yep. Was ich aber nicht machen werde (mit den Aluhut).
 
@eragon1992: Wahrscheinlich wär in der Alu-Folie sowieso ein Sender integriert :D
 
@crmsnrzl: Und weil der BND nicht besser ist, soll man gefälligst seine Klappe halten und und weiterhin einfach nichts machen?

Funktionieren so Partnerschaften?
 
@gutenmorgen1: nein - aber wer im glashaus.... :-)
 
@gutenmorgen1: Ich wollte gerade einen Roman schreiben, aber dann fiel mir auf, dass es CaNNoN schon auf den Punkt gebracht hat. Bevor wir uns als Moralapostel der Welt aufführen, sollten wir erstmal vor der eigenen Haustür kehren.
 
@crmsnrzl: ich glaube, dass der BND gar nicht erst die Möglichkeiten hat wie z.B. die Briten, die den größten Teil des Traffics zwischen USA und D abschnorcheln können.
 
(Ironie) Die armen Nachrichten-dienste tun mir echt leid wenn sie aufklären bekommen sie Prügel, wenn sie nicht aufklären und oder zu spät, erstrecht. Und Fragen beantworten Steht nicht im Berufsbild, auch keine zu Stellen. Was sollen die armen Menschen denn machen, nach nicht vorhandenen vorgaben handeln, Straftaten begehen, oder Mikado (Beamten-Mikado) spielen?--- (Personen beliebig austauschbar) Dabei ist doch unsere Politik darauf angewiesen, was hätte Herr Friedrich für eine Daseinsberechtigung, ohne Nachrichtendienstliche Bedrohungsszenarien? Frau Merkel könnte nicht alle 5 Minuten das Gegenteil behaupten ohne ND Infos. Die Regierung währe Hilflos, wenn ein ND ihr nicht sagen würde, was sie bestreiten soll. Und Außerdem würde das viele Geld, das man hätte ohne ND, sofort Begehrlichkeiten wecken, Hund und Katzen Renten, 7 Spurige Radfahrstreifen, vergoldete Dienstwagen. Und wer wusste schon (außer den ND´s) vor Einführung des Euros, wie wertlos dieser werden würde? ---Wir brauchen Nachrichten-Dienste, oder kann sich jemand erinnern was er am 06.08.1997 14.27 Uhr getan und oder gesagt hat? Also bitte seid Dankbar und mehret eure/unsere Daten.
Niemand weiß ob nicht doch jemand sie gebrauchen kann, morgen oder in ein paar Jahren, denn jede gute Statistik beruht auf Daten die verdreht werden können, mehr Daten mehr Drehungen, das Schaft Beschäftigung.
 
Was denkt die Bundesregierung eigentlich was "Geheimdienst" bedeutet? Die heissen sicher nicht so weil sie Ihre Kenntnisse jedem dahergelaufenen Wichtigtuer auf die Nase binden. Müssen sie eigentlich auch gar nicht denn: was werden die Briten wohl alles wissen wenn sie das Kabel anzapfen welches Europa mit den USA verbindet? Alles was unverschlüsselt über diese Verbindung übertragen wird. Unsere Politiker sollten lieber erst mal Ihre Hausaufgaben in Sachen IT machen, ist ja schließlich Neuland.
 
Vielleicht sollte man die Briten dann einfach knallhart aus dem deutschen IP-Adresspool ausschließen und den Zugang verwehren. Ende der Diskussion. Mal sehen wie schnell die Wirtschaft dann Druck auf die britische Regierung ausübt. Der deutsche Mittelstand ist ja auch alles andere als begeistert von solchen Aktionen, so dass von dort aus erstmal kein Gegenwind zu erwarten ist. Der Ausschluss dient in diesem Fall der Spionageabwehr und diese sollte Vorrang haben und auch im Interesse deutscher Unternehmen sein. Da die Briten auf ihrer Insel eh in ihrer eigenen Welt leben, den Euro nicht wollen und am liebsten ohnehin aus der EU austreten würden sollte man ihnen den Wunsch doch erfüllen und sie isolieren. Wäre der Iran mit so einer Aktion aufgeflogen wäre das Beschriebe bereits umgesetzt.
 
@Memfis: Sehr richtig! Dem kann ich mich nur anschließen. Was man mit sich machen lässt, lässt man mit sich machen oder nicht!
 
@Memfis: Wozu? Glaubst Du wirklcih dass die Briten das jucken würde oder dass die deutschen Unuternehmen in der Position sind sich das erlauben zu können? Wer sich nicht abhören lassen möchte soll ganz einfach seine Daten verschlüsseln. Ist doch heute nun wirklich kein Akt mehr.
 
@Memfis: nicht wirklich... Wenn man die Datenleitungen von England nach den USA, bzw. den Datenverkehr darüber, in Deutschland nicht mehr nützen würde, könnte man hier auch gleich das WWW ganz abschalten. Um bei deinem Beispiel zu bleiben, der Iran ist viertgrößter Erdöllieferant. Wäre z.B. der Irak oder Libyen viertgrößter Erdöllieferant, wäre da bestimmt auch einiges anders gelaufen. Hier liegt doch das Problem, Deutschland und die EU sind von den Leitungen in England und den Servern in den USA dermaßen abhängig, außer ein Zähneknirschen bleibt da nicht viel als Reaktion übrig.
 
@Memfis: http://www.submarinecablemap.com/ Da siehst du alle Seekabel. Dann stell dir mal vor mit wem Deutschland noch komunizieren könnte wenn Europa alle Verbindungen mit England und den USA trennen würde.
 
Diese öffentliche Empörung der deutschen Blockparteien ist amüsant. Würde es sie dermaßen interessieren, dann hätten sie sich für Snowden eingesetzt und ihm Asyl angeboten. Aber bisher hat nur die böse kommunistische Partei (wie sie von ihren Kritikern genannt wird) Die Linke im Bundestag sich dafür ausgesprochen Snowden Asyl anzubieten.
 
Ich dachte viel peinlicher geht es nicht mehr für uns, aber Deutschland macht sich echt völlig lächerlich mit seinen "Fragekatalogen" . Unsere Regierung will offenslichtlich gar nichts tun.
 
@JSM: Was wär denn deiner Meinung nach die angemessene Reaktion darauf? Kriegserklärung?
 
@mh0001: Wie wäre es mit dem Schutz der Bevölkerung? Ich kann mich nicht erinnern daß sich irgendein Politiker jemals für Verschlüsselung stark gemacht hätte. Immer nur für das Gegenteil.
 
@Johnny Cache: Welche Art Verschlüsselung meinst du? End-to-End-Verschlüsselung, für die jeder Internetnutzer selber sorgen soll? Das kann ja jeder auch jetzt schon machen, jedoch ist es mit Mehraufwand verbunden. Wie willst du das umsetzen, die Leute nur über Möglichkeiten aufklären oder sie dazu zwingen?
 
@mh0001: Aufklärung wäre schon mal ein erster Schritt. Eine entsprechende Infrastruktur zur Verfügung zu stellen wäre natürlich noch besser. Ein bundeseigenes Trustcenter wäre an Ironie kaum zu überbieten. ;)
 
@JSM: Das mit den Fragenkatalogen ist doch eigentlich immer nur ein schlechter Witz. Besonders lustig sind sie dann wenn sie wie im Fall von Google Glass ständig die selben alten Fragen stellen, welche schon immer klar und teilweise sogar beantwortet waren.
 
@JSM: Was erwartest Du denn von der Bundesregierung? Einerseits können wir's uns nicht leisten es uns mit den Amis oder den Briten zu verderben weil unsere eigene Wirtschaft nix zustandebringt und andererseits rückt mal wieder die nächste Wahl näher und da will man sich schließlich nicht vorwerfen lassen dass man nix versucht hätte.
 
@JSM: Genau richtig. Außerdem sind Wahlen und da will man auf jeden Fall seine Ruhe haben. Also wird beschwichtigt und so getan als wäre mal empört. Tolle Volksvertreter. Andere Länder wären nicht so zimperlich.
 
der BND will doch eigentlich das gleiche machen wie die Briten, USAner usw. das ist einfach nur scheinheilig. aber s menschelt ja momentan eh, wir ham ja wahlkrampf... hätte die dt. Regierung tatsächlich interesse am geheimdienstgetue, würde man harte, schmerzende sanktionen ggü. usa und den inselaffen verhängen...
 
sehr schwach sich sowas gefallen zu lassen. leider haben politiker keine eier konkret position zu beziehen und forderung zu stellen.
 
@gast27: Frau Merkel wusste bestimmt schon längere Zeit davon. Wenn nicht, wäre das Geld für die deutschen Geheimdienste irgend sinnlos ausgegebenes Geld. Frau Merkel empört sich jetzt deshalb darüber weil man sich im Wahlkampf befindet und Sie will ja auch nicht indirekt zugeben, dass ein deutscher Agent (wo der auch immer "arbeitet") das schon vor längerer Zeit ausgekundschaftet hat.
 
Und wenn Merkel sich jetzt mit David Cameron trifft heisst es von der Merkel mal wieder: "ja, das Internet ist für uns alle Neuland..." Hauptsache nicht mal klare Worte sprechen.
 
Wir sind die Borg! Die Existenz wie sie sie kennen, endet hiermit. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen.
Widerstand ist zwecklos!
 
Deutschland würde bestimmt auch nichts über ihre Spionageprogramme ausplaudern...

Ich denke das der Bundestrojaner etc nur vorwand ist.
Oder denkt jemand, dass in Deutschland nicht auch gleiche Programme laufen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte