Microsoft startet Xbox Music als Browser-Version

Derzeit ist Microsofts Streaming-Service Xbox Music auf der Windows 8, Windows Phone 8 sowie Xbox 360 verfügbar, ein allgemeiner Zugang steht bisher nicht bereit. Nächste Woche soll sich das ändern, das Unternehmen wird eine Browser-Fassung ... mehr... Browser, Musik-Streaming, xbox music Bildquelle: The Verge Browser, Musik-Streaming, xbox music Browser, Musik-Streaming, xbox music The Verge

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich gut! habe ich schon drauf gewartet! Um auch im Geschäft musik zu hören so wie ich es auf dem Handy und dem Tablet mache !
 
@riestere: Blöderweise ist die URL bei mir auf der Arbeit gesperrt. Xbox.com wird nämlich gesperrt, weil es sich um eine "Spiele-Seite" handelt :(
 
Hoffentlich sieht die neue Windows 8 App dann auch wirklich ähnlich aus. XBOX Music ist ein toller Dienst, solange man nicht gezwungen ist die aktuelle Windows 8 App zu nutzen. Mit Windows Phone und dem alten Zune-Porgramm funktioniert das ganze sehr gut. Eine App für iOS und Android wäre aber in jedem Fall noch angebracht.
 
@deadbeatcat: Die Liederverwaltung in Windows phone ist der letzte dreck. Eine App fuer iOS und Android waere angebracht wenn man davon ausgeht, dass man alleinstellungsmerkmale nicht will und windows phone zum beispiel in der versenkung verschwinden lassen will, ja
 
@-adrian-: Kann dir leider bezüglich Dreck nicht zustimmen. Ich komme jedenfalls bestens damit klar.
 
@DON666: Naja - die Verwaltung von eigener Music funktioniert damit schon mal nicht. Abspielen ja - wenn auch smartdj meist mit lustigen Erros daher kommt. die store verfuegbaren playlists sind nicht der bringer, Album und Artist art buggy, Namensgebung unterscheidet sich teilweise von der win8 und wp8 liste
 
@-adrian-: Na gut, ich gebe ja zu, dass ich das Teil lediglich zum Abspielen benutze (für mehr ist es meiner Ansicht nach auch gar nicht gedacht). Verwalten tu ich das Zeugs mit dem normalen Desktop-WMP in Kombination mit Mp3tag, um das alles "zurechtzubiegen".
 
@DON666: Kannst du damit den Music pass "managen"? Wenn ich mit Bing Music nen Song finde und in den Store springe moechte ich diesen halt uach zu "My Music" hinzufuegen und nicht abspielen oder downloaden
 
@-adrian-: Mit dem WMP nicht, der kommt mit dem DRM nicht klar (bei Music Pass ist das ja logischerweise geschützt, weil man ja nur die Lizenz besitzt, so lange man monatlich zahlt), aber in der App kann man ja in "meine Musik" oben links zwischen "alles", "auf diesem PC" und "in der Cloud" umschalten. Ich hoffe, du meintest das.
 
@DON666: Naja da smartphones ja eh nur begrenzten platz haben streame ich grundsaetzlich alles anstatt es runter zu laden. Der reiter aendert ja nur zwischen lokalem und cloud storage
 
'Um genau zu sein sieht sich Xbox Music im Browser ganz gleich aus wie die App.' __:D Auf Kaffeeeentzug , Herr Pryjda?__Ich find den Ansatz mit der 'Browserapp' gut, das sollten mehr Entwickler so machen.
 
@kleister: Nennt sich dann anstatt Browserapp einfach Webanwendung und gibt es schon wie Sand am Meer ;)
 
@PranKe01: Ja ne is klar ;) Ich meine halt explizit für mobile Devices.
 
@kleister: tja - dafuer hat man ja apps entwickelt damit man die plattformuebergreifenden browseranwendungen alle wieder plattformspezifisch auf ein smartphone bekommt und nun zu merken dass man eigentlic hauch mit dem browser sowas machen koennte wo man dann wieder plattformuebergreifend drauf kann
 
@-adrian-: Ich bin nur Anwender und Hardwareschlosser, hab da also nicht wirklich den Überblick. Was hindert die Entwickler denn dann, eine Anwendung für ein bestimmtes OS statt als Webanwendung zu entwickeln? Ich denke da z.B. an die ganze Haustechniksteuerung: Für iOS gibt's alles, für Android einiges, für WP kaum was und Symbian, BB etc schauen eigentlich in die Röhre. So gehört mittlerweile zu jedem Projekt von mir die Anschaffung eine iPod Touch als Steuereinheit. Ich mein: selbst meinen Drucker kann ich per Webinterface steuern...
 
@kleister: Danke für die Hinweise. Aber: Wie wäre es, wenn du einen News-Hinweis einschickst? Schon klar, da kann man es nur schwer allen aufzeigen, was für ein Depp der Autor ist, uns würde es die Arbeit aber wesentlich erleichtern.
 
@witek: Is ja nur noch ein Hinweis übrig... Natürlich schick ich dir das auch gern so. Ich hatte das nicht auf dem Schirm, dass es dich so treffen könnte - es ist ja für alle sichtbar, auch ohne meine Hinweis ;). Also sry, das nächste mal mach ich's ganz diskret und deine Autorenehre bleibt gewahrt:) PS: Das mit dem Depp hast Du gesagt bzw unterstellt. Auch uncool, iwie.
 
Sieht aus wie Google Music. Und das ist kein Kompliment!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!