Smartwatches stoßen bereits auf großes Interesse

Das Interesse an den in letzter Zeit immer wieder kolportierten Smartwatches ist bei den Verbrauchern groß. Bei vielen dürfte das Smartphone bald öfter in der Jackentasche bleiben, wenn es entsprechende Produkte in größerer Menge gibt. mehr... iWatch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Brett Jordan iWatch, Apple iWatch, Apple Smartwatch iWatch, Apple iWatch, Apple Smartwatch engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach, die BITKOM hat wieder ne studie durchführen lassen... 1006 leute ab 14 jahren wurden befragt.. wie die fragen ausgesehen haben, kann man sich selbst ausdenken - infos darüber gibt die BITKOM ja nie preis... ich für meinen teil find die dinger schwachsinnig..
 
@Slurp: Aufgabe erstellen sie eine Studie: Lösung: Zu 1006 leuten die von nichts eine ahnung haben hingehen sie befragen und einen mist zusammenschreiben... Fertig
 
Der Mensch wird heutzutage mit so vielen Informationen bombardiert und da tut man sich so etwas noch freiwillig an? Interessant finde ich so etwas ggf. für den Sport Bereich aber die Dinger haben keine entsprechende Instrumente an Board z.B. für den Puls etc...
 
@Eseno: Die Informationen aendern sich ja nicht sondern die Quelle dafuer
 
@-adrian-: Die Problematik ist, dass du eine weitere Quelle für die Aufnahme der heutzutage oft schlecht Recherchierten Medien zur Hand hast. Ein weiteres Problem ist, dass die Ablenkung für die wichtigere Sachen im Leben wesentlich höher ist, als wenn du z.B. eine WhatsApp auf deinem Telefon bekommst und es nicht sofort mitbekommst und seien wir Mal alle ehrlich wer hat schon nicht in einem Restaurant Menschen gesehen, die statt miteinander zu reden nur an Ihren Telefonen zugange gewesen sind. Ich will erst mir gar nicht vorstellen wie es mit solchen Uhren sein wird. Die Entwicklung finde ich positiv nur es müssen die Einsatzgebiete genauer definiert werden.
 
@Eseno: Und noch schlimmer wird es dann mit den Brillen, wo man ja quasi permanent mit der Nase in diese ach so wichtigen News gedrückt wird. Aber vielleicht schauen die Gesprächspartner im Restaurant dann wenigstens wieder in die Richtung des Gegenüber :-D
 
@Ariat: +1 für dich die Brille sorgt ja praktisch dann dafür, dass sich der Mensch wieder in die aufrechte Position zurück entwickelt, denn derzeit geht es von der aufrechten Haltung in die Steinzeit zurück.
 
@Eseno: Ich muss gestehen, ich habe so etwas noch nicht mitbekommen. Klar wird zwischendurch mal aufs Handy geschaut, aber so extrem wie du das schilderst? Nö, habe ich tatsächlich noch nicht erlebt.
 
@RebelSoldier: Na, dann fahr mal in der Bahn, am besten in Berlin o. ä., da denkst du, du wärst live in Zombieland. Hier in der Provinz komm ich mir ja selbst manchmal dämlich vor, wenn ich mal länger als 10 Sekunden in der Öffentlichkeit auf mein Smartphone gucke, weil ich z. B. eine Zugverbindung raussuche, aber in so ner echten Großstadt würde so was kein Schwein mitkriegen, weil die (fast) alle nur noch stumpf auf ihre Minibildschirmchen starren. Wahrscheinlich ist es deshalb auch so leicht, einfach andere Leute mitten in der Öffentlichkeit zusammenzutreten etc. Kriegt ja eh keiner mit.
 
Das Handy ersetzte einst die Armbanduhr. Nun wendet sich das Blatt wieder. Oder auch nicht. Denn wenn 2/3 schon sagen ne, will ich nicht so nen Schmarn und nur 1/3 Interesse bekundet, dann deutet das für mich eher auf einen Flop hin - zumal es sinnvolle Features zum Bekehren dieser Leute wohl eher nicht geben wird... obwohl... wenn man nen abgebissenen Apfel als Logo drauf macht vielleicht? :D
 
@monte: jap, das is dieses dolle schöngerede.. "39% finden das toll!!!!!" bedeutet im umkehrschluss aber auch "61% interessiert es nicht die bohne oder - noch schlimmer - findens wohlmöglich sogar scheisse".. aber das klingt dann ja nicht so toll für die wirtschaft
 
@Slurp: Viel wichtiger, nur weil es 39% toll finden, bedeutet das noch lange nicht das sich 39% sowas kaufen.
 
@monte: Es geht bei Smartwatches nicht um den Ersatz des Handys, Handyuhren haben sich nie wirklich durchsetzen können, sondern um einen "2nd screen" fürs Handy, der nicht so störend daher kommt wie das allgegenwärtige Rausziehen des Handys und somit Ignorieren des Gegenübers.
 
Ich warte auch nur darauf, dass Pebble erschwinglich -und lagernd wird. Zum SMS lesen, Uhrzeit gucken, Wetterprognose checken müsste ich mein Smartphone nicht mehr aus der Tasche / Case holen. Ich seh' für die richtigen Zwecke bzw das Klientel schon Potential.
 
@L4m3r: Ich hab seit anfangs des Jahres die Preorder abgesetzt. Tut sich da eigtl. noch was?
 
@ANSYSiC: Soweit ich weiß gibt's da wohl Probleme mit dem Zoll und der "falschen" CE-Kennzeichnung. Bürokratie, wie sie im Buche steht :(
 
@ANSYSiC: Als Mai 2012 Backer leide ich da mit: nur die deutschen Zollbehörden haben sich bei der Auslieferung quergestellt, Pebble arbeitet mit einem lokalen Menschen an einer Lösung dieser Probleme, die (erneute) Auslieferung wird aber wohl noch Wochen dauern. Die Preorderer werden genau wie die deutschen Backer auf die Lösung der Zollprobleme warten müssen, die auch mit geänderter Dokumentation und Verpackung einhergehen wird. Quelle: Pebble Subreddit
 
@Thunderbyte: ah, vielen Dank
 
Ich möchte eine mit GPS und Endomondo drauf bitte, dann kann ich das Handy zum Joggen zu Hause lassen
 
@coolbobby: es gibt fitnessuhren wie sand am meer, die genau das machen.
 
Rund 87 Euro? Eine qualitativ hochwertige Uhr kostet schon bei weitem mehr. Eine qualitativ hochwertige Smartwatch wird wohl viel mehr kosten, es sei den man kauft ein billiges Model das nach kurzer Zeit defekt ist.
 
@Axel10: "qualitativ hochwertige Uhr", definier das mal. Meist zahlst du nur einen Namen.
 
@kkp2321: Ich rede hier nicht von Markenuhren wie z. B. Breitling oder Rolex, sondern von Uhren die länger als 2 Wochen funktionieren ohne auseinander zu fallen.
 
@Axel10: Die Casio die ich vor ~20 Jahren für 30 DM bekommen habe, funktioniert heute noch einwandfrei.
 
@Axel10: Mein Vater hat sich vor 20 Jahren eine Uhr in Griechenland für umgerechnet 5 DM, damals, gekauft. Diese Uhr trägt er heute noch, sie rennt präzise und muss nie nachgestellt werden (außer Sommer- und Winterzeit natürlich, da keine Funkuhr). Mit Ausnahme des Armbandes, was zwischenzeitlich mal ersetzt wurde, rennt die Uhr heute noch tadellos.
 
@kkp2321: klar, das gibt es zu genüge. aber eine smartwatch für 95 euro, da hast du pearl versand niveau. das sagt doch der gesunde menschenverstand dass das ein witz ist.
 
@kkp2321: Das freut mich, jedoch geht es hier geht es aber um Smartwatches..
 
@Axel10: so ist der verbraucher hier halt mittlerweile erzogen. mit der penny-app sehen sie dann auch wann sie ihre guten minuten steaks für 1,39 die 400g wieder haben können. traurig dass kein bewusstsein herrscht für qualität. laber zumindest bekommen sie dann auch den schrott den sie bezahlen.
 
@Axel10: Wenn ich den Artikel richtig interpretiere, ist mit Smartwatch wohl "Nur" eine schnurlose Anzeige am Handgelenk, für das Smartphone gemeint. Eine kleine Anzeige, 1 oder 2 Knöpfe, irgendeinen Stecker zum Aufladen, dazu noch irgendein Kunstoffarmband. Mehr als 90€? Wofür? Klar, ein hochwertiges Metallarmband, Uhr im Titangehäuse, und das ganze noch elegant Stylisch, ist da wohl nicht drin, aber die GShock von Casio, diese Binäruhren u.ä. sind im ähnlichen Preisrahmen. Hinzu kommt ja auch noch, dass es z.B. bei Samsung und Apple dann ja auch die Masse macht.
 
@Lastwebpage: So wie die Kopfhörer? Diese werden in Massenproduktion hergestellt und haben keine Displays oder Anzeige. Hast du schon mal den Preis davon gesehen? Ich glaube eine Smartwatch wird bei weitem mehr kosten.
 
@Axel10: Wir werden sehen, wie die Dinger laufen, aber wie gesagt, 100 - 150€ alles andere wäre eine hohe Gewinnspanne.
 
@Lastwebpage: Du hast ein Kommentar weiter oben von 90€ geschrieben. Jetzt sind es auf einmal 100 - 150€.
 
@Axel10: na, ein wenig Gewinn muss die Sache ja auch abwerfen. ;) Wir werden sehen wie teuer die Dinger dann wirklich sind.
 
@Lastwebpage: Also die hier: - http://www.sonymobile.com/global-en/products/accessories/smartwatch/ - kostet laut Google zwischen 80€ und 100€. Demnächst kommt ne neuere, verbesserte Version - http://www.sonymobile.com/global-en/products/accessories/smartwatch-2-sw2/ -, was die kosten wird ist allerdings noch nicht bekannt. Das sie sehr viel teurer wird ist aber wohl nicht zu erwarten, da bis auf das Design sich nicht allzuviel verändert hat. Wenn ich schetzen sollte würde ich wohl so auf max. 100€ - 120€ tippen. PS: Neben der neuen SmartWatch haben sie auch gleich noch das hier - http://www.sonymobile.com/global-en/products/phones/xperia-z-ultra/specifications/#tabs - vorgestellt. Dagegen wirkt ein Galaxy Note winzig! ;-) Und selbst das Galaxy Mega ist kleiner! ;-) Mit FullHD, Snapdragon 800, IP58 und nur 6,5mm(!) Dicke ist das Z ultra aber auch besser ausgestattet.
 
Ich sehe es schon in ein paar Jahren kommen... Leute die mit 4" Smartwatches rumlaufen.
 
@Sapo: Mit billigen Lautsprechern, wo Asi-Hip-Hop rauskommt!
 
@Sapo: Dann wären sie auch wirklich brauchbar. Ich verstehe immer noch nicht warum nicht irgendjemand auf den Trichter kommt und vernünftige Armbänder für Handys baut.
 
@Sapo, Joebot, Johnny Cache: Ihr seid klasse! Die besten 3 Kommentare zu diesem ganzen (in meinen Augen ziemlich albernen) Thema! Thumbs up! ^^
 
An einer Smartwatch habe ich kein Interesse, an meinem Handgelenk werkelt klassische Automatik. Allerdings würde ich ein Notification-Center im (Uhren)Armband durchaus begrüssen und nutzen.
 
@kleister: interessanter gedanke das armband zu nutzen statt die uhr an sich. ich trag zwar "nur" eine fossil, bin aber auch ein fan der "klassischen". da wäre so ein armband oder im armband der uhr integriert doch echt ne feine alternative.
 
0 Interesse von mir.
 
@dd2ren: Nö, ich bin immer noch froh, dass ich mir vor 15 Jahren oder so komplett das Tragen irgendwelchen Schnickschnacks am Handgelenk abgewöhnt habe. Das werde ich in diesem Leben auch nicht mehr ändern; mich nervt so was einfach. Einzige Ausnahme: Festivals.
 
@dd2ren: Herzlichen Dank dass wir das jetzt von Dir wissen. Du hast mein Leben bereichert.
 
@Thunderbyte: Du mit deinem Beitrag hast meins jetzt auch bereichert.
 
Intresse ist schon da, aber die Umsetzung derzeit ist noch mehr als mangelhaft. In der CT gabs erst kürzlich einen kleinen Test, und der viel nicht positiv aus.
 
@Akkon31/41: Na ja, die "Global Player" sind aber auch noch nicht mit im Boot, da könnte durchaus noch was interessantes an Hardware kommen (wenn auch nicht unbedingt für mich).
 
Ja genau, alle Welt will große Display 5 Zoll und aufwärts. Wer tut sich denn bitte das 0,5 Zoll Microdisplay einer Smartwatch freiwillig an ?!? Oder demnächst neu: Die Phatletwatch fürs Handgelenk :>
 
@karacho: Die Smartwatch ist ja auch nicht zum Surfen oder Filme-Gucken gedacht. Ein paar Benachrichtigungen, ggf. ne App wie Runtastisch (oder wie auch immer die heißt), oder Informationen zur gerade aktuell gespielten Musik... da reicht ein kleines Display auch für aus.
 
da ärgste bledsinn
 
Als Kind fand man Digitaluhren toll und konnte seine Kumpels mit allerlei Funktionen ("Features") beeindrucken. Im jungen Erwachsenenalter fand man dann heraus, dass eine Analoguhr für einen seriösen Auftritt unabdingbar ist. Und jetzt soll man sich wieder so ein Ding umbinden, nur weil ein, zwei Features hinzugekommen sind? Sind Facebook-Status oder sms so dermaßen wichtig, dass man umgehend am Handgelenk darüber benachrichtigt werden muss und vermutlich über ein blinkendes Lämpchen laufend daran erinnert wird, bis nachgeschaut wird? Also ich persönlich schaue nur alle 2-3 Stunden mal aufs Handy (wenn ich zwischenzeitlich kein Klingeln vernehme), ob mir evtl. ein Anruf oder eine sms entgangen ist. Ein Handy bedeutet für mich, dass ich erreichbar sein _kann_, wenn ich will - und nicht, dass ich rund um die Uhr erreichbar sein _muss_. Als Handys noch nicht so weit verbreitet waren, hat man sich schließlich auch damit abgefunden, wenn mal keiner ans Telefon ging. Heutzutage scheint das aber schon ein hinreichender Grund zu sein, eine Vermisstenanzeige aufzugeben. Solche Smartwatches sind für meine Begriffe eine digitale Hundeleine 2.0.
 
@RockNRolla: Sehr schön geschrieben. Leider blicken viele das mittlerweile schon nicht mehr.
 
@RockNRolla: gilt das uhr am stand der zeiger ablesen können, als eintrittszeichen in einen elitären zirkel? mal ehrlich, wer die art der uhr als zeichen von seriositätsabbild nimmt, der hat sie doch nicht alle. recht oberflächlich (ja ich weiß es gibt solche leute) aber ne fake rolex kann sich jeder kaufen. schlimm genug das die gesellschaft solche materialistischen wertmaßstäbe etabliert hat. auch ein anzug soll ja seriös wirken, für mich wirkts eher albern und verkleidet künstlich.
 
@Rikibu: Es muss nicht gleich eine Rolex sein, für denselben Preis wie die Digitaluhr bekommt man auch ein schönes Pendant im Analogformat. Und mit elitärem Zirkel hat das auch nichts zu tun, sondern mit Stil. Dasselbe Spiel beim Anzug: Ich behaupte einfach mal, dass die wenigsten bspw. bei einer Bank ein Konto eröffnen würden, in welcher die Mitarbeiter im Jogging-Anzug und Turnschuhen durch die Gänge tanzen, auch wenn diese möglicherweise hoch qualifiziert wären. Kleider machen nun mal Leute. Entgegen der Auffassung einiger war das aber nie groß anders. Man kann es sich natürlich selbst schwer machen, einen Blumentopf bekommt man dafür dennoch nicht.
 
@RockNRolla: Das Schöne an den Displays dieser "smarten" Uhren ist, dass die Uhrenanzeige sowohl digital als auch analog sein kann! ;-) Siehe hier: - http://www.sonymobile.com/global-en/products/accessories/smartwatch-2-sw2/ - Ich find das jetzt jedenfalls überhaupt nicht unseriös!
 
meine bisherige uhr is mir smart genug, die zeigt sekundengenau die zeit an, gesteuert durch ne atomuhr. somit ist meine bisherige uhr smarter als so mancher meteorologe der das zukünftige wetter zusammenspinnt und glaubt die zukunft vorhersagen zu können :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles