PRISM: Deutsche IT-Firmen fürchten US-Technik

Angesichts der aktuellen Überwachungs-Skandale befürchtet der deutsche Mittelstand massive Nachteile durch ausufernde Wirtschaftsspionage und schaut ängstlich auf die bei ihm eingesetzten Technologien aus Übersee. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Bildquelle: Ben Stanfield / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Ben Stanfield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat das ganze doch einige wach gerüttelt? Zu hoffen wäre es zumindest.
 
@anub!$:Diese Hoffnung wird sich wahrscheinlich genauso in Luft auflösen wie die Hoffnung auf ein Sechser im Lotto.
 
@anub!$: Das ist doch alles nur Marketing-Geblabber.
 
@anub!$: In der DDR ja, und dort ist man auf die Strasse gegangen und hat das System zu Fall gebracht ? Aber der voll gefressene Kapitalist ? Nichts passiert.
 
@anub!$: ich weiß nicht recht, dieses wachrütteln ist mir zu dramatisch. Seit Ende der 90er Jahren gibt es vom STOA im Europaparlament umfassende Berichte zu Echelon. PRISM und das britische System sind doch nur neue Namen, eventuell aktualisierte Methoden/Systeme.
In jedem Fall ist dies einer der Gründe, warum die Klobürste der Präsidenten und Kanzler auf dieser Welt 40 Milliarden $ kostet :-)
 
Darf man jetzt das Jahr von Linux propagieren?
 
@shriker: Ich habe da letztens einen interessanten Artikel über Debian gelesen. Dort werden Backdoors als "Sicherheitslücke" getarnt mit dessen Schließung man sich viel Zeit lässt. Es spielt gar keine Rolle welches OS man benutzt. Alle haben sie ihre Lücken, sei es gewollt oder ungewollt. Und das Eindringen auf den Computer ist ja gar nicht mehr nötig, man achtet einfach daraus was von deinem Computer gesendet und empfangen wird.
 
@kkp2321: was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Klar weil man sehr stark auf Servern vertreten ist, will man nicht immer unbedingt sagen, das ein Backdoor offen ist und es länger dauert bis es geschlossen wird. Da steht keine Firma dahinter.
 
@kkp2321: es gibt sogar firmen, die sich auf das verkaufen solcher sicherheitslücken inkl. passender exploits an offiziell nur staatliche(inoffiziell jedermann) spezialisiert haben...und die haben für wirklich jedes os was zu bieten...
 
@Rulf: wozu die mühe, ein FTP-Server mit SQL Datenbank und eine schlecht eingestellte Website reichen vollkommen um das ganze Netz zu bekommen. (http://www.offensive-security.com/offensive-security-solutions/penetration-testing-services/) hier mal ein Beispiel wie es gehen könnte, trotz Ubuntu auf dem Server.
 
@kkp2321: Wasn das jetzt für ein Dummfug? Den Link zu dem Artikel würde ich ja gerne mal sehen :D Lass mich raten, das war bei diesem LinuxHater Blog oder so...
 
@Fonce: Er hat gar nicht so unrecht, den Bericht finde ich jetzt auch nicht mehr, es gab aber ein Backdoor was etwas länger offen war und viele Interpretationen warum es nur als Sicherheitslücke gekennzeichnet wurde.
 
@shriker: Nochmal die Frage, welcher Backdoor soll das gewesen sein? Das einzige was mir bei dem Thema irgendwie in den Sinn kommt ist, das 2010 in ipsec bei OpenBSD verdächtiger Code gefunden wurde. http://www.heise.de/security/meldung/FBI-Backdoor-in-IPSec-Implementierung-von-OpenBSD-1153180.html

EDIT:
Achja zu dem alle Daten mitschneiden...1. dürftest du es in Deutschland nicht 2. Könntest dir dann schon mal einige TB an Speicher besorgen um das zu speichern :D
 
@Fonce: Sry ich finde den Bericht gerade nicht, war aber nicht allzu langer her, hab ich zumindest noch in Erinnerung.
 
@shriker: Die letzte größere Sicherheitslücke bei Debian und deren Derivaten war, das hier die generierten SSH Schlüssel vorhersagbar waren, das ist aber ein Fehler, der immer mal unterlaufen kann. War in dem Fall nur blöd das es keiner gemerkt hat, bzw. erst nach ein paar Jahren. Jeder der sich schon mal mit Kryptographie beschäftigt hat weiß das man hier mit kleinen Fehlern große Dummheiten erzeugen kann, da es einfach extrem viel zu beachten gilt. EDIT: Ansonsten gab es noch eine größere Sicherheitslücke im Apache Webserver, aber das hat nichts mit Debian zu tun.
 
@kkp2321: Das OS ist dabei völlig egal! Hier werden die Backbones und Knotenpunkte angezapft! Und denen ists egal ob du Linux oder Windows User bist! Deine Datenübertragung erfolgt per TCP/IP und an dieser Stelle sind Windoof und der Tux identisch!
 
@SimpleAndEasy: deswegen gilt: alles verschlüsseln was nur irgendwie geht.
 
@shriker: Das Problem ist du kanst es auch Hardwareseitig einabuen. Es könnte sein das jede Citrix Firewall, jedes Mainboard oder wo auch immer einen "CallHome" chip eingebaut hat. Da bringt dir alles nix... Also ich würde es so machen :D
 
@psyabit: man kann ja selber schauen, was aus der Netzwerkkarte herauskommt und das Bit für Bit.
 
@shriker: Ich hätte nicht die Kompetenz da den Übeltäter ausfindig zu machen^^ Möglich hast recht!
 
@psyabit: Wenn ich Chef einer IT-Abteilung wäre, würde ich vorm Router alles mitschneiden. Kann auch bei der Virensuche helfen.
 
@shriker: Hähä, aber nur so lange der Betriebsrat davon keinen Wind kriegt :D @ alles Mitschneiden vorm Router
 
@ElGonzales: Es ist mir doch eigentlich egal, was die im Internet machen, solang sie sich keine Viren einfangen.
 
die technologie, chemie und das knowhow wären sicher da, es fehlen eigentlich nur die arbeitskräfte, die das dann für 130$ im monat, 12h täglich an sechs tagen die woche, wobei die klo- und sonstige pausen natürlich nicht bezahlt werden, zusammenbauen...und die dann bereit sind sich bei renteneintritt beim sozialamt zu melden, weil die rente noch nicht mal für die miete des einen zimmers reicht oder alternativ bis zum tode schaffen, was aber bei so feinen arbeiten wegen im alter nachlassender sinnesleistungen schwerlich möglich sein dürfte...weiterhin müßten für diese firmen sämtliche arbeits- und umweltschutzstandarts ausgesetzt werden, damit die firmeneigner die wohlverdienten dividenden einfahren können...
 
@Rulf: Volker Pispers hat einmal in einer seiner Auftritte gesagt: "Wenn Sie 40 Jahre als Verkäuferin gearbeitet haben, dann gehen Sie mit 800,-€ in Rente. So - dann machen Sie erst mal ein Fass auf, oder? Dann kündigen Sie Ihre Wohnung... und ziehen in das Fass.".
 
Endlich wird die breite Masse wach!
 
@Knütz: freu dich nicht zu früh :)
 
@Knütz: Da wird niemand wach. Ein paar empören sich und dann gibts wieder Wichtigeres (Fußball, Frauenquote usw.)
 
@F98: Jo denke ich auch. Das Problem ist ja die meisten Verstehen nicht das Ausmas bzw die Möglichkeiten mit Prism und co.
 
Mich würde mal eine Darstellung der Wirkung der ganzen Datensammelei interessieren. Am End kommt raus, dass keiner was davon hat ausser verplemperten Steuermilliarden... (und, dass die Chinesen gar keine globale Überwachung betreiben, sondern die Server von PRISM und Tempora direkt angezapft haben ;) )
 
@kleister: Das wird auch der Grund sein, warum man so sehr hinter Snowden her ist, wenigstens diese Peinlichkeit muss geheim bleiben ^^
 
Ich wäre für solche DEUTSCHEN Produkte.
Sie müssen nicht die Schnellsten oder Besten sein, aber die Sichersten.
Wenn, dann will ich wenigstens von meinem eigenen Volk ausspioniert werden.
 
@Trabant: Nur... was ist anders wenn die Server in DE sind? Dnkst du die NSA sagt dann "halt, stop, das sidn Deutsche Server, heir schnüffeln wir nicht"?
 
@kkp2321: er sagte er will deutsche geräte. er sagte nicht er will die geräte in deutschland...
 
@Matico: Genau genommen sprach er von "Produkten". Ein Produkt kann auch eine Dienstleistung wie eine Suchmaschine sein.
 
@kkp2321: Im Kontext von "Sie müssen nicht die Schnellsten oder Besten sein" macht deine Äußerung nicht den geringsten Sinn. Nur weil ein "Produkt" in DE steht, wird es ja nicht besser oder schlechter. Von daher ist es vollkommen klar, dass Produkte im Sinne von "Geräte" gemeint sind!
 
@Trabant: http://prism-break.org/#de viel besser
 
@Trabant: Dann fang doch mit LibreOffice als Officepaket an. Ursprünglich von der Hamburger Softwarefirma Star Division als StarOffice entwickelt. An Sun Microsystems (später Übernahme von Oracle) verkauft. Nun als quelloffenes Projekt Apache OpenOffice weitergeführt. Das in der Oracle-Zeit abgespaltene LibreOffice wird unabhängig weiterentwickelt von der The Document Foundation, einer rechtsfähigen Stiftung bürgerlichen Rechts in Berlin.
 
@pete2112: Unter Windowas leider absolut unbrauchbar. Ganze Betriebssysteme starten schneller als Libreoffice.
 
@kkp2321: Funktioniert auch unter Windows: http://wiki.ubuntuusers.de/LibreOffice#Start-beschleunigen
 
Die sollten sich nicht so wichtig nehmen, was wurde den schon ausgespäht. Strategien, Pläne, Forschungsergebnisse, Firnen-Absprachen (Ups), E-Mails / SMS / Telefonate vom Chef an Sekretärin (nach Feierabend), was Frau zuhause gekocht hat und was sie besser nicht kochen sollte, Terminpläne, Kontakte, Adressen - Bester Massagesalon (wo geht Chef in den Puff), Anzahl der Mitarbeiter und Ihre Daten, usw.. Halb so Schlimm, wäre Schlimmer wenn die wüsten was er sich gedacht hatte, als Er die IT-Fach-Frau einstellte.
 
@Kribs: Wie wäre es mit Bauplänen, Rezepten, Formeln, .....
 
@shriker: ;-) Wenn nicht im Ordner Pläne, dann im Subordner usw. abgelegt.
 
Lasst Funkwerk wieder aufleben
 
Seit 2001 weiß das EU Parlament das mit Echelon die 5 Eyes auch Industriespionage betreiben wird. Und es hat bis jetz niemand interessiert. ich befürchte das gleiche bei Prisim und Temora.... Last Zeit vergehen und niemand interessiert sich mehr dafür.
 
kurz vor den wahlen, ein schelm wer böses denkt.
 
@merovinger: Ich finde es erschreckend wie viele bereit sind CDU zu wählen, insbesondere von den jüngerne menschen <30. Ich will jetzt nicht so tun als ob es eine bessere Partei gibt. Aber Schäuble und Friedrich gehören aus dem Verkehr gezogen.
 
@kkp2321: tja was willste machen, die devise heisst beitzstandswahrung, deswegen wird die cdu auch wieder gewinnen.
 
@merovinger: Für mich steht schon lange fest wen ich wählen werde. Klarmachen zum ändern!
 
@shriker: Wohl eher zum kentern.
 
@kkp2321: http://www.piratenpartei.de/
 
@shriker: ich habe die Anspielung verstanden. Das Schiff ist aber schon längst gesunken.
 
Wann wohl ein Deutscher Abmahnanwalt auf Herausgabe der Filesharingdaten klagt?
 
@Knütz: warum klagen? das bekommen sie doch schon so...."der reine verdacht reicht um diese beim provider einzuvordern"...
 
Wie ist das mit der backdoor in Windows? theoretisch müsste man die doch entdecken indem man den gesamten Netzwerkverkehr milauscht also ob da irgendwas rausgeht. Oder könnte das MS theoretisch auch so gut tarnen das es unerkannt bliebe?
 
@legalxpuser: Wenn man des mit dem scannen richtig macht, kann auch MS nichts verbergen.
 
@shriker: ok also gibts definitiv keine?
 
@legalxpuser: Ich weiß nicht, ob jemand so einen Aufwand betreibt, nur um das herauszufinden. Aber mit ihren Updates könnten sich einem unterschieben was sie wollen, oder es muss irgendwie erst aktiviert werden...
 
Wie soll denn bitte #Neuland "das Rückgrat der Wirtschaftsstandortes Deutschland" sein???????
 
Kommt davon wenn man alles Outsorced und noch naiv und mit rosa Brille die ausländischen Firmen unterstützt und zu Quasi-Monopolen macht (indem jeder bei den gleichen kauft) Es gibt nicht umsonst im Ausland verbreitetere alternativen zu Facebook, Google, usw. Würden die deutschen mit offenen Augen durch die Welt laufen, dann hätten sie es nie zugelassen das heute so gut wie alles in amerikanischer/asiatischer Hand ist. Eigentlich gehört so viel Dummheit wirklich bestraft. Leider betrifft mich das als deutscher auch, obwohl ich das schon länger habe kommen sehen. Wer anderen immer mehr Macht gibt braucht sich nicht zu wundern wenn auf einmal Dinge passieren die einem nicht mehr gefallen und gegen die man nichts mehr tun kann, weil es schon längst zu spät ist und es so gut wie keine Alternativen mehr gibt. (Apple, Google, Microsoft, usw...) Es ist einfach nur peinlich das es KEINE deutschen "global-player" mehr gibt. Und wir sind selbst Schuld dran.
 
Da beschwert man sich jahrelang über vermeintliche Hintertüren in diverser Technologie... und hat man denn selbst Alternativen entwickelt? Aber jetzt rumheulen. Wenn man badet, wird man eben naß...
 
Linux, PGP, owncloud ... alles ist lange da, nichts davon wird genutzt. Wenn die Deutsche Wirtschaft Tür und Tor offen hält für Wirtschaftsspionage, dann hat sie selber Schuld.
 
@Der_da: Von mir ein Plus, immer mit dem Finger auf die anderen zeigen bringt nichts, erstmal den eigenen Sauladen aufräumen. Keine Sicherheitsvorkehrungen, kostet ja Geld, und dann aufheulen wenns passiert ist. Davon abgesehen kann man sich auch diese Anstrengungen sparen, solange man Produktion und damit eben auch know-how in alle möglichen Länder outsourct, meistens ist Industriespionage überhaupt nicht nötig. Und wer jetzt mit dem Argument F+E kommt, auch da nicht mehr, nachdem unsere BWL-Freunde "time to market" bis zum geht nicht mehr optimiert haben, bekommt der mögliche Fertigungsort auch schon vorab alle Entwicklungsergebnisse.
 
Und wo will man die Hardware dann fertigen lassen? Ich denke die Gefahr der Spionage ist überall gegeben und deutsche Politiker brauchen gar nicht erst so tun als seien sie überrascht. Ging es nach Friedrich und Ziercke hätten wir schon längst den totalitären Überwachungsstaat - natürlich rein zur Terrorabwehr und vielleicht noch um Kinderschänder zu jagen. Die USA und England haben und betreiben nur das, wovon deutsche Behörden und Politiker träumen.
 
Politiker nehmen ihr Volk nicht allzu ernst. Sonstige Entscheidungsträger (Manager, ...) ignorieren allzu oft ihre fachlichen Berater ... und dann wundert sich diese abgehobene möchte gern Elite, das man sie als Verantwortungsträger auch nicht mehr allzu ernst nehmen mag / kann ! Erst sorgen sie selbst für Monopole und dann heucheln sie Entsetzen über die Konsequenzen ...
 
Es ist schon sehr merkwürdig das Menschen die sich in Computern Hacken die ihnen nicht gehören und dort Informationen Stehelen und veröffendliche allesammt Verbrecher sind die überall auf der Welt gesucht werden und wenn möglich für den rest Ihres Lebens ins Gefängnis sollen.
Wenn diese Sachen aber im Auftrag einer Regierung stattfinden dan ist das alles Legal und niemand wir angeklagt oder Verurteilt !!
Und ich dachte in den USA sind auch alle Menschen gleich !!!!!!!!!
Wahrscheinlich sind die alle Grün, die hellgrünen nach vorn die dunkelgrünen nach hinten !!!
So wird die Befölkerung immer wieder verarscht !!!!!!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles