PRISM & Tempora: Die Deutschen sind nicht besser

Während die Politik über die Ausmaße der US-amerikanischen und britischen Überwachungsprogramme PRISM und Tempora vor der Öffentlichkeit überrascht tut, machen die deutschen Geheimdienste nichts anderes. mehr... Logo, Geheim, Top Secret Bildquelle: Public Domain Logo, Geheim, Top Secret Logo, Geheim, Top Secret Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal ehrlich, hat irgendjemand etwas Anderes erwartet?
 
@jigsaw: Die Merkel hat genug Erfahrung in der DDR gesammelt :)
 
@Wuusah: Glaube ich nicht. Da hatte sie nicht mal Internet. Die war schon froh wenn sie mal ne Banane zu gesicht bekam. #Neuland
 
@Wuusah: Die Merkel hat einfach keinen Plan was die Ihr Unterstellten Behörden wirklich machen bzw. denen ists egal wer an der Macht ist, sie ziehen Ihr ding durch!
 
@Wuusah: Das ist totaler Käse, was Du hier vom Stapel lässt!
 
@AirWulf: ist es nicht, aber du darfst gerne Argumente bringen.
 
@jigsaw: Nicht wirklich, und 'mal ehrlich' : jeglicher Sinn ist dem ganzen auch nicht abzusprechen. Was imho die Sauerei ist, dass jeder Ottonormal dokumentiert wird und sich die Überwachung nicht auf Verdachtsfälle beschränkt. Ob das in D genauso ist, bleibt noch abzuwarten / aufzuklären.
 
@jigsaw: nun ja, überraschen dürfte es wohl niemanden mehr. Höchst interessant ist allerdings die Tatsache, dass unsere BRD ohnehin als GmbH im Handelsregister geführt wird und unser Grundgesetz laut aktueller Rechtslage nicht gleichzusetzen mit einer Verfassung ist, sondern nur solange bestand hat, bis eine rechtsgültige Verfassung inkraft tritt. Dazu mehr unter Google "BRD ist eine GmbH".
 
@crusher²: Das ist Quatsch, nicht die BRD wird im Handelsregister geführt, sondern die Bundesrepublik Deutschland ist alleiniger Gesellschafter einer Firma mit dem Namen "Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH".
Das Grundgesetz war ursprünglich als provisorische Verfassung gedacht, damals war noch offen ob es eines Tages eine Wiedervereinigung oder Volksabstimmung gibt. Es hat sich aber so gut bewährt dass es beibehalten wurde und mit einer Verfassung gleichzusetzen ist.
 
@crusher²: unfassbar, dass du mit deinem kommentar und mit google's ergebnisliste (das erste ergebnis) mit der suche "BRD ist eine GmbH" zwei plusse bekommst!... ich hab mir das erste egebnis rausgesucht und bin auf (oh schaut her) "wahrheiten.org" gestoßen. da kann ich nur noch mit dem kopf schütteln!!! hast du dir mal die anderen schwachsinnstexte durchgelesen?? sind denn manche menschen durch solche texte wirklich schon so leicht zu manipulieren und zur abstrusen meinungsbildung fähig?! sekten wollen einem übrigens auch die "wahrheit" anpreisen und stellen gerade dies besonders hervor! "wahrheiten.org" geht da ja mit einer gaaanz anderen taktik vor... und .org ja, das suggeriert einem ja noch eine gemeinnützige organisation. manchmal zweifle oder verliere ich echt meinen glauben an die menschheit (bzw. an einen teil davon!)
 
@larusso: Dennoch ist es nicht so hirnrissig ein Land als ein Unternehmen zu betrachten. Im Endeffekt sind wir alle nur "Personal"
 
@Wuusah: das meine ich ja nicht. aber das vorgehen (von z.b. "wahrheiten.org" und generell solche texte, die nicht mehr als nur meinungsmache sind anstatt tatsächliche fakten und nicht nur vermeintliche fakten zu präsentieren) und auch, dass man glaubt, dass es rechtlich oder sonst wie angeblich so der fall wäre, ist hirnrissig.
 
@larusso: ja, sicherlich gehört das erste ergebnis zu dem schwachsinnigsten, was das internet so hergibt, allerdings ist im grunde genommen nichts falsch daran was ich geschrieben habe. Nach studieren aktueller gesetzestexte ergeben sich einige Ungereimtheiten - ohne hier etwas hineininterpretieren zu wollen.
 
@jigsaw: Wozu gibts denn solche Dienste - und vor allem - warum sind die geheim? Es gab schon immer 2 Wahrheiten: Die Echte (die keiner hören will) und the shit for the public. Im Übrigen machen wir selbst den gleichen Mist, zb. mit unseren Kindern. Denen erzählen wir auch nur das, was wir für geeignet halten, der Rest wird verschwiegen.
 
@jigsaw: Mal ehrlich, hätte irgendjemand vor 2 Monaten was anderes erwartet/geglaubt?^^
 
Die Medien bauschen das auch extrem auf. Geheimdienste aller modernen Industriestaaten werden ähnliche Programme am laufen haben. Auch DE. Ich finde die Aufregung diesbezüglich schon etwas verlogen. Nun fordert man europäische Dienste, und? Dann werden diese Dienste genau so von der NSA und anderen Geheimdiensten angezapft, nationale Grenzen interessiert doch da niemand.
 
@kkp2321: Zitat:"Die Medien bauschen das auch extrem auf." Zitatende.
Und mit was? Mit Recht!
Mir persönlich ist dieser Skandal allerdings in den Medien noch zu wenig present. Die Presse muss den Politikern (Regierung) jeden Tag auf die Finger klopfen. Die Regierung hat die Aufgabe die Bürger vor Angriffen zu schützen. Passiert das nicht, geben wir letztlich unsere Freiheit und unseren Rechtsstaat auf.
 
@zickzack: Ich denke das sehr viel Halbwissen und Fehlinformation durch die Medien gehen. PRISM und Tempora sind nichts, von dem wir nicht schon längst wussten. Die Kinder haben lediglich einen Namen bekommen. Dieses Gerede von Regierung muss Bürger schützen... vor was? Ist dein Leben eingeschränkt worden? Hat man dir physische oder psychische Gewalt angetan? Welche Freiheit wurde hier tatsächlich eingeschränkt?
 
@kkp2321: Jeder Mensch hat nach der deutschen Verfassung Grundrechte und diese werden systematisch verletzt. Wenn diese Grundrechte nichts wert sind können wir sie auch aus der Verfassung streichen aber das will hoffentlich niemand. Darf ich dich total-überwachen nur weil ich dir damit weder physische noch psychische Gewalt antue? Mit welchem Recht darf das der Staat?
 
@hezekiah: Und gegen welches Grundrecht(!) wurde verstoßen? Menschenwürden, körperliche Unversehrtheit, Meinungsfreiheit oder Religionsfreiheit? Es gibt noch einige mehr, worauf das hinaus läuft ist klar - das Grundrecht hilft uns hier nicht weiter. Der Zweite Punkt ist, du sagst "der Staat". Wichtig ist hier festzuhalten das sowohl die NSA als auch dieser Britische Geheimdienst Auslandsgeheimdienste sind. Das gilt auch für den BND.
 
@kkp2321: Artikel 13, Unverletzlichkeit der Wohnung und Artikel 2 Allgemeines Persönlichkeitsrecht, Recht auf informationelle Selbstbestimmung (Datenschutz), Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme.
 
@hezekiah: Deine Wohnung wurde nicht verletzt und die Selbstbestimmung gilt für das Privatleben. Und genau da ist ein Knackpunkt. Heute offenbaren die Menschen ihr Privatleben auf Plattformen die davon leben diese Informationen zu verwerten um Geld zu generieren. Die Menschen, die ihre Daten dort freiwillig verstreuen schreien nun groß auf. Das ist ein Paradoxon.
 
@kkp2321: Nur weil eine Gruppe Menschen X ihr Privatleben zum Teil absichtlich offenbart ändert das nichts an dem Teil des Privatlebens den sie nicht absichtlich offenbaren. Und selbst bei den Postings auf Facebook würde ich noch nicht von Öffentlichkeit sprechen (es sei denn es wurde "Public" in der Rechteverwaltung des Postings eingetragen). Es ist ja schon noch ein Unterschied ob ich nur einer gewissen Gruppe von Menschen eine Information gebe oder sie den Suchmaschinen dieser Welt anvertraue.
 
@hezekiah: Du gibst keine Randgruppe diese Informationen Preis, du gibst einem Unternehmen diese Informationen Preis welches sich das Recht einbehält alles damit tun zu dürfen was sie wollen.
 
@hezekiah: Man kann auch einfach mal das Internet als Öffentlichen Platz ansehen und nicht als eigene Wohnung. Wenn du auf die Strasse gehst, kannst du auch überwacht, bzw gesehen werden. Am Besten gehen wir auch dagegen vor, das die Polizei hier Streife fährt... Mal sehen, wann wieder das Recht des Stärkeren (Muskekraft) gilt und die Schwachen in der Gosse liegen. Wenn man nun sich gleich im Internet verhält, wo ist nun das Problem? ... Sofern die nicht direkt auf dein PC gehen, ist deine privatsphähre nicht angekratzt. Gruß
 
@kkp2321: Gleiches gilt aber für jedes Unternehmen mit dem ich Geschäfte mache und die Daten von mir halten also auch für meine Bank, für Versicherungen, für den Zeitungsverlag bei dem ich evtl. ein Abonnement habe usw.
 
@Forster007: Sofern die nicht direkt an meinen PC gehen ist die Unverletzlichkeit der Wohnung vielleicht nicht angekratzt - die Privatsphäre nach GG 2 unserer Verfassung ist es aber. Inwiefern ist das Internet automatisch ein öffentlicher Platz? Ist eine Mail damit auch automatisch öffentlich? Wenn ich vor die Tür gehe kann ich zwar gesehen werden aber es kann trotzdem niemand aus Brasilien mitlauschen was ich mit einem Freund bespreche.
 
@hezekiah: Dein Postbreif geht auch durch die Öffentlichkeit bis er bei dir im Postkasten liegt.
 
@hezekiah: aber jemand anders, der um die ecke sitzt und du esniht bemerkt hast. emails kann man verschlüsseln oder sie sind wie ganz einfache Briefe. das internet ist ein öffentlicher platz, weil jeder dahin kann. ist das wirklich so schwer zu verstehen? die privatsphäre wurde doch nicht angekratzt zumindest nicht mehr als bei briefen... gruß
 
@hezekiah: Deshalb ist der Staat auch der Staat und du nur der Bürger! Den Staat kannste schlecht in ne Zelle sperren, besten Falls die Verantwortlichen Personen (was wohl leider nie passieren wird), die treten dann bestenfalls zurück und werden von einem anderen Ersetzt der die Linie gerade so weiter fährt!
 
@Forster007: Es kann zwar jeder ins Internet aber nicht jede Information die über die Datenkanäle des Internets läuft ist öffentlich. Wird eine nicht-öffentliche Kommunikation egal welcher Art überwacht so wird die Privatsphäre angekratzt. Dazu gehört das Mitlesen von Briefen genauso wie das Mitlesen von Emails.
 
@hezekiah: nein, vergleich, hätte ixh vielleicht früher schreiben sollen, postkarte gleich normale email und brief verschlüsselte email. wo ist also nun das problem?
 
@kkp2321: zu re13: Dümmere Argumente hast du nicht mehr gefunden - mann o mann...
 
@Forster007: Das ist zwar jetzt ein etwas besseres Beispiel aber ich finde immer noch nicht das es ein öffentlicher Kommunikations-Vorgang ist. Ja, eine Postkarte kann (logischerweise) viel einfacher von Fremden gelesen werden aber eine systematische Erfassung und Verarbeitung der Inhalte geht noch wesentlich weiter.
 
@hezekiah: Nun frag ich dich aber, wenn die E-Mail verschlüsselt ist und das gut (ist bei der heutigen Technik kein Problem mehr) ist es doch vollkommen egal, ob die nun die Mail haben. Können sie ja ehe nicht lesen, ohne den zugehörigen Schlüssel... Wo ist also nun das Problem? Ich lasse mir lieber darüber einwenig auf die Finger schauen und schütze damit, auch wenn es nur ein einzelnes Menschenleben ist (Amateurbombenleger), Menschen, als dann bei einem Anschlag, der hätte aufgedeckt werden können, Menschen mit in den Tod nimmt. Und vorallem für eine Sache, die vollkommen unwichtig für ein Leben ist. Was bringt es den Leuten zu wissen, mit wem ich befreundet bin? Was bringt es denen zu wissen, wo ich arbeite???? Diese ganzen Informationen können auch über andere Wege besorgt werden... Gruß
 
@Forster007: Das ist völlig irrelevant ob dadurch Menschen gestorben wären oder sterben. Für die Freiheit kämpfen auch Menschen und sterben - ist die Freiheit deswegen wertlos? Möchtest du in einem Staat leben der jeden Aspekt deines Lebens zu 100% kontrolliert wenn das der Preis dafür ist das niemand durch Verbrechen oder sonstige Gewaltakte zu Tode kommt? Das ist meiner Meinung nach doch die Kernfrage beim Streit "Überwachung vs Laissez faire" - wieviel unserer Freiheit sind wir Bereit für Sicherheit zu opfern? Wieviel von unserer Selbstbestimmtheit ordnen wir diesem Aspekt unter (insbesondere auch hinter dem Hintergrund das Attentate wie das Oktoberfestattentat Verdachtsmomente Richtung "Staat als Täter" haben)? Und einige Verschlüsselungen sind nunmal nicht wirklich sicher gegenüber der Organisation mit der größten Crypto-Erfahrung auf diesem Planeten. Zudem macht man sich verdächtig alleine schon durch die Nutzung von Verschlüsselungen.. Das wirkt sich hoffentlich nicht auf den nächsten USA Urlaub aus -.-
 
@hezekiah: und ich frage nocheinmal: wo ist das Problem, wenn man das Internet einfach als öffentlichen Platz ansieht? Wo gibt man hier Freiheiten auf? Deine Theorie mit der Verschlüsselung ist falsch. Natürlch gibt es Verschlüsselungen, die gar keine sind. die meine ich aber nicht... und ob du nun unter verdacht bist und deine mails gespeichert werden oder die mails so gespeichert werden ist doch wohl auch schnuppe... Ich will aber hier noch einmal betonen, bevor es untergeht, das ganze meine ich auf öffentlichen plätzen. hinter de haustür oder eben direkt auf dem pc, haben die nichts zu suchen... Gruß
 
@kkp2321: Obwohl das hier sehr wahrscheinlich zu nichts führen wird...
Von "Wissen" kann ja bis Snowden keine Rede sein. Geahnt oder Vermutet trifft es sehr wahrscheinlich besser.
"Dieses Gerede...tatsächlich eingeschränkt?"
Meine Daten, meine Kommunikation, usw. gehören erstmal grundsätzlich mir, sind Privatsache und geht niemanden sonst etwas an. Grundrecht.
Da ich aber nicht mehr sicher sein kann, dass Privates auch privat bleibt, sehe ich das als Angriff auf meine Freiheit und somit auch als eine Einschränkung in meinem Leben. Ein Angriff hat nicht immer etwas mit Gewalt zu tun. ;-)
 
Soviel mir bekannt ist werden Deutsche aber nicht generalüberwacht sondern auf Verdacht werden breite Raster verwendet. Der Bürger steht also nicht unter Generalverdacht. Das ist der Unterschied zwischen PRISM und Tempora. Zumindest interpretiere ich das so nach diesem Artikel.
 
@hundefutter: Kein Generalverdacht? Dann warte mal die Bestandsdatenauskunft sowie die Vorratsdatenspeicherung ab (die sicherlich nach der Wahl kommen wird, weil die Schnarre dann weg vom Fenster ist).
 
@hundefutter: Also ich wuerde mich da nicht einfach mal auf diesen Artikel verlassen :O
 
@hundefutter: nun - in der vergangenheit haben autobahnbrückensteinewerfer / linke demonstranten etc. dies schon ausgehebelt - als die funkzellen generalüberwacht wurden - in dem straftaten verübt worden sind ...
 
@gunfun: Die Sache ist die, daß mich das bloße mitlesen meiner Emails und das abhören meiner Telefonate nicht davon abhalten würde, Steine von einer Brücke zu werfen. Wenn ich das tun würde, wäre ich kaum so dämlich das überall breitzutreten. Von daher ist diese Überwachung ziemlich sinnfrei. Man kann damit weder Straftaten, noch Terroranschläge oder sonst irgendwas verhindern. Man kann damit lediglich aus Bequemlichkeit ordentliche Polizeiarbeit zu ersetzen versuchen. Das wiederum funktioniert jedoch nur, wenn die Täter dumm genug sind, über ihre Taten auf elektronischen Wegen zu referieren. Das kommt aber nur selten vor, weswegen die Überwachung und Vorratsdatenspeicherung für'n Arsch ist. Waren das nicht die Dänen, die das erst kürzlich bestätigt haben, daß die Aufklärungsquote dadurch nicht gestiegen ist? Die von den Befürwortern solcher Aktionen immer wieder runtergeleierten Gründe sind völliger Blödsinn. Wenn ich wirklich was garstiges vorhabe, dann werde ich meine Kommunikation verschleiern bis zum geht nicht mehr. Das schließt zB die Verwendung von toten Briefkästen usw mit ein. Mit entsprechend fingierten Emails und Beiträgen in diversen Foren und sozialen Plattformen kann man die Behörden herrlich in die Irre führen, wenn sie es denn unbedingt so haben wollen. Dafür kann man noch nichtmal zur Rechenschaft gezogen werden, schließlich muß ich als unbescholtener Bürger nicht davon ausgehen, das Big Brother mitliest, oder etwa doch? :-P
 
"...wenn ausländische Geheimdienste die Kommunikation von Deutschen belauschen - immerhin ist das nach der Gesetzeslage illegal..."! Mal laut denken: wie lange werden Behörden in demokratischen Staaten noch dürfen, das Recht zu verbiegen oder Brechen? Was hat das ganze gebracht? Ausser paar Verhaftungen, welche sich als falsch rausgestellt haben... :(
 
@Sentry: Ach.. das ist doch eher ein Kavaliersdelikt so wie Angeln ohne Angelschein. Jetzt sei mal nicht so emfpindlich </Ironie>
 
@Sentry: und Deutschland verschließt die Augen, wenn Bundesbürger vom amerikanischen Geheimdienst verschleppt und gefoltert werden.
 
@Sentry: "..dürfen..." impliziert ja ein "nicht dürfen" bzw. Verbot. Und wer oder was sollte das sein? Das Bundesverfassungsgericht? Verbraucherschützer? (Die können auch nur schlaue Ratschläge geben, Entscheidungsbefugnis haben die keine) Die EU? Die UNO (Da war doch auch mal was bezüglich Internet) Oder DU, oder "wir" WF Leser mit unseren Wahlstimmen? Tja, hmmmh... selbst wenn das, wie weiter oben angedeutet, evtl. gegen die Grundrechte (DE, EU, UNO) verstößt, wer sollte da wo dagegen klagen?
 
was sind wir doch für eine kranke Spezies
 
@wolle707: Unfug. Krähen z.b. sind nicht weniger 'hinterhältig' und wahre Meister im gegenseitig bescheissen. Deine Gut-Böse Matix passt hier halt nicht, das ist der Punkt ;)
 
@wolle707: Hoffen wir mal das bald ein Asteroid einschlägt und Gott beim 2. Versuch ein intelligentes Wesen zu schaffen mehr Geschick hat. Der erste Versuch ist gründlich in die Hose gegangen!
 
@marcol1979: Es gibt keinen Gott.
 
Die Deutschen kriegen nicht mal nen Trojaner richtig programmiert. Sie mögen dann zwar versuchen, "das Internet" auszuspionieren, aber ernsthaft - ich glaub nicht so wirklich dran, dass unser BND dazu das nötige KnowHow hat. Schon garnicht um es im US oder UK Maßstab zu betreiben.
 
@LoD14: Genau - der Trojaner war so schlecht programmiert dass er aufgrund seiner Features nicht erlaubt war. und knowhow.. wenn die deutschen etwas zu bieten haben - dann know how
 
@LoD14: Nur weil die Regierung und das BKA diesen Eindruck vermitteln würde ich diese Einschätzung nicht unbedingt auf den BND oder den MAD übertragen.
 
@LoD14: Unterschätze den BND nicht. Die Aufklärungsergebnisse für die wichtigsten Prioritätenziele im letzten Golfkrieg lieferte der BND an die Amerikaner.
 
@LastFrontier: Also mit anderen Worten ist der BRD auch ein Kriegsverbrecher. Wunderbar...
 
@Johnny Cache: Gegen welchen Punkt der Haager Landkriegsordnung haben sie denn Verstoßen?
 
@LastFrontier: Sowas wie die Positionen der berühmten Chemiewaffenlager? Oder verwechsel ich da die diversen Golfkriege? *scnr*
 
@starship: Es ging da nicht um die Chemiewaffenlager. das haben sich die Amis selbst aus den Fingern gesaugt. Es ging da um Infrstruktur wie z.B. Energieversorgung. Das KnowHow und die Installation kommt da nämlich überwiegend aus Deutschland. Wir wissen wo die "heissen" Teile stehen - kommt ja alles von uns. Gilt übrigens auch für den Iran. Die deutsche Industrie ist im nahen und mittleren Osten ganz dicke drin. Mit Wissen und Unterstützung der Bundesregierung. Hängt bloss keiner an die grosse Glocke. Deswegen wird sich auch keine deutsche Regierung nie mit China oder Russland ernsthaft überwerfen. Das sind nämlich unsere wichtigsten Wirtschaftspartner. Nicht nur direkt, sondern vor allem auch indirekt.
 
Ich zieh in die Antarktis .
 
@shriker: und? da heißt das ding PINGUIN ;)
 
@MarcelP: in Pinguine hab ich vertrauen ;)
 
@shriker: http://www.youtube.com/watch?v=N7VcEyuEEGk
 
@DARK-THREAT: http://youtube.com/watch?v=1f--GZSptnk zeigt was das für kriminelles Gesindel ist
 
Wer bezahlt diese Hampelmänner eigentlich?
Der gesammte BND gehört entlassen und auf Harz IV gesetzt.
Dann wird man sehen, wie schnell die Kitas aus dem Boden spriessen, weil dan nötige Geld auf einmal da ist.
 
@gutenmorgen1: Tja - solange die anderen einen Geheimdienst haben braucht man selbst auch einen. Ist so eine Art "Gleichgewicht". "Ihr könnt Kompromat sammeln wie ihr wollt aber gegen uns verwenden könnt ihr es nicht weil wir selbst sammeln wie die Verrückten!" Misstrauen ist nunmal eine menschliche GrundEigenschaft.
 
@gutenmorgen1: bezweifel dass da so viel Geld bei rum kommt....Abfindungen etc bis in die Ewigkeit und selbst wenn was dabei rum kommen sollte bin ich doch eher für eine saftige diätenerhöhung als das Geld in kitas zu stopfen
 
@0711: Abfindungen ? Nur ? Bei manchen dürfte da eher sowas wie bei Castorbehältern fällig sein. Wegen ewig langer Zerfallszeit noch jahre oder jahrzehntelange Überwachung bis wirklich (zornmäßig wegen Entlassung ?) "abgekühlt" ? ;-) Vom zu nem "Feind" überwechseln (wollen) noch garnicht geredet. Ich denke einfach, das sehr viele der dort arbeitenden sozusagen echte Überzeugungstäter sind ;-)
 
Es gibt seit Ewigkeiten zwei wichtige Grundsätze, die ein gebildeter Mensch kennen sollte, diese werden auch so an gewissen Institutionen gelehrt. 1. Der Staat ist das Machtinstrument der herrschenden Klasse. 2. Jeder Geheimdienst arbeitet mit den gleichen Mitteln und Methoden. Das ist nicht meine Meinung, das ist Fakt. Auch wenn es einige nicht wahr haben wollen.... Kann mal bitte jemand der NSA bescheid sagen, die sollen den heutigen Dauerregen abschalten... es nervt langsam :-)
 
@Pegasushunter.: Könntets du den zweiten Punkt etwas erleutern?
 
@kkp2321: Gerne. Jeder Geheimdienst hat die gleichen Mittel,Methoden,Strukturen, um im In- und Ausland Informationen zu beschaffen, weiterzuleiten oder auszuwerten. Um maximale Effizienz dabei zu erreichen, gibt es "gewisse Grundregeln der "geheimdientlichen Arbeit". Diese sind bei jedem Geheimdienst gleich. In ihrer Qualität aber unterschiedlich. Je nach finanziellen Mitteln und Ausbildungsstand. Z.B. Konspiration und Geheimhaltung sind generell sehr wichtig. Weiterhin die Zugangsrechte zu Informationen. Jeder sollte nur soviel von der Tätigkeit wissen, wie er benötigt. Je nach dem wie optimal die Durchsetzung dieser Grundregeln ist, desto erfolgreicher ist der Geheimdienst. Auch die Entwicklung der Informationstechnik spielt eine große Rolle. Seit dem Terroristen und Attentäter dahinter gekommen sind, dass diese Grundsätze sehr wichtig sind, ist es schwerer sie zu fangen. Da die jetzt wissen, dass es nicht ausreicht Staatsfahnen zu verbrennen, um einen Gegner schaden zu wollen.
 
@Pegasushunter.: Hab Dank. Nur... hilft uns das Wissen irgendwie weiter? Ist es dadurch nun mehr richtig oder mehr falsch geworden was uns die Medien gerade auftischen?
 
@kkp2321: Medien tischen dem Bürger das auf, was er, ihrer Meinung nach, wissen soll. Sie wollen Zeitungen/Informationen verkaufen, auf Teufel komm raus. Auch die Medien habe Leute im Nacken, die sie bei Bedarf ans "schwarze Brett nageln" Alle Medien schreien.. na wo issa denn hin ? *lach*
Er scheint recht schlau zu sein, denn jeder Staat und auch Geheimdienst hat seine Schwächen. Da der Informationsfluss in den Geheimdiensten selbst und auch unter den Geheimdiensten selbst sehr träge ist (jeder hat Angst dem Kollegen zu viel Informationen zu geben und gegen irgendwelche Vorschriften zu verstoßen und am "schwarzen Brett" zu landen). Darum z.B. gibt es in Armeen die Aufklärer/Fernspäher. Diese können autarg, aktuell alle Informationen beschaffen, die deren Kollegen zur Durchführung der Aufgabe brauchen. Fast in Echtzeit. Ohne irgendwelche dutzenden Formulare. Wenn man das "Getriebe" sehr gut kennt, kann man es schnell zu seinen Wünschen manipulieren um seine eigenen Interessen zu vertreten. Er darf nur nicht vergessen, falls er mit anderen "Gegnern der freien Welt" zusammen arbeitet. Der Feind liebt den Verrat und hasst den Verräter. Wenn er da das gesunde Mittelmaß findet und sehr gut ist, überlebt er. Wenn er nur gut ist, stirbt er, weil er nicht gut genug war. Er muss einfach die merkbefreiten Medien zu seinen Gunsten ausnutzen und untertauchen aber auch stückweise immer neue Informationen preis geben. Solange er im Gespräch belibt, kann man ihn nicht töten.
 
@Pegasushunter.: Du gehst also davon aus das die Medien wissen wo er ist? Oder warscheinlich gar nicht existiert, weil der Hintergrund einfach mal ein ganz anderer ist?
 
@kkp2321: Er existiert schon. Man weiss aber nicht ob er wirklich so heisst, wo er wirklich ist. Wenn er in der besagten Abteilung gearbeitet hat, ist er nicht so merkbefreit seine Pläne zu verraten. Vielleicht ist er ja ein Doppelagent oder ein normaler Agent einer anderen Nation oder einfach nur ein Exgeheimdienstler, dem die Moral und der Wunsch den Menschen die Augen zu öffnen wichtiger ist als sein Leben. Auch solche Menschen gibt es ausserhalb von Hollywood-Filmen.
 
@Pegasushunter.: Nur warum sollte ein Mensch sich dermaßen selbst gefährden?
 
@kkp2321: Warum springt ein Mensch in tobende Fluten und rettet ein Kind und nimmt seinen eventuellen Tod/dauerhafte Verletzung/Behinderung in Kauf? Der Mensch ist eben ein Mensch und kein logisch denkender Vulkanier :-)
 
@Pegasushunter.: Es gab da mal was das hies Ehre die sollte Menschen daran hindern solche Dinge zu tun.
 
@Pegasushunter.: Die mittel sind wohl mitnichten bei den Geheimdiensten gleich...hier gibt es durchaus gravierende unterschiede.
 
@0711: Falsch ;-) Genau das ist es ja. Was man uns weiss machen will. Es gibt keinen guten und bösen Geheimdienst, genauso wenig wie es keinen gerechten Krieg gibt. Das begreift man aber erst, wenn man in einem war.
 
@Pegasushunter.: Mittel hat auch nichts mit gut und böse zu tun...Methoden, Strukturen etc. sind alle gleich da geb ich dir recht aber die cia oder fsb und co wird mit Sicherheit mehr mittel zur verfügung haben als unser bnd...
 
@Pegasushunter.: Die NSA hat mit dem Dauerregen nichts zu tun, das mit den "geheimen" Wetterexperimenten war die CIA, und denen ist das offenbar aus dem Ruder gelaufen. Experimente machen sich öfter mal selbstständig ;))
 
Wir sprechen bei den Engländern aber von einer anderen Größenordnung. Die Filtern wirklich den Großteil des Informationsverkehrs, weil sie aufgrund der Lage und der Kabel dazu in der Lage sind. Desweiteren glaube ich nicht "nur" an den Terrorismus, die machen da auch ganz klar Wirtschaftsspionage und was weiß ich auch noch alles. Ginge es nur um den Terrorismus, die meisten Leute hätten kein Problem damit, zumist meiner Meinung nach, wenn da was passieren würde. Da das ganze aber so geheim gehalten wird, läuft da noch massiv mehr.
 
Also alle Leiter der Entsprechenden Geheimdienste mit Internationalen Haftbefehl zru Fahndung ausschreiben !
Und dann logischer weise entführen lassen und in die BRD einbringen damit er hier wegen Spionage zu lebenslanger Haft verurteilt wird.
Also das Gleiche was dem Flüchtigen " Gehimnisverräter " jetzt blüht.
Und Merkel muss selbstverständlich entsprechende Auslieferungsanträge in den USA und in GB stellen.
Schauen wir mal was da noch so alles publik wird.
 
@Eisman0190: Wir machen doch das Gleiche. Die Deutschen lesen bei vielen mit und zwar nicht nur in Deutschland. Die Franzosen auch, die Spanier auch, die Chinesen sowieso. Jeder macht das doch! Also am besten alle Geheimdienste schließen, oder was meinst du?
 
Ich finde wir sollten uns fragen was sich ändern wird, dadurch das wir wissen was die Amerikaner, Briten, Chinesen, Iraner, Franzosen, die Deutschen und so gut wie alle machen. Also? Wir wissen nun, dass unsere Daten gesammelt werden, dass nicht nur der BND mitlesen darf sondern jeder Geheimdienst auf der Welt einen Freibrief zum Hacken und sich sogar bei Knotenpunkten wie London, Amsterdam, Paris und Frankfurt einfach einklinken kann. Und jetzt? Sind wir jetzt vorsichtiger? Benutzt ihr kein Facebook mehr - die Webseite die es glorifiziert sein leben offen zu legen - ? Ihr umgeht Google, Yahoo, Bing und Ask? Ihr gebt OS X und Windows auf? "Bye Bye" Skype, WhatsApp, MSN, ICQ, Oovoo und AIM? Ade Cloud-dienst? Vertrag kündigen bei Vodafone(UK), E-Plus (UK/NL), O2 (UK) und T-Mobile/-home (BND!!!)? Schaltet euer Handy ab, weil die Basistationen aus China oder aus den USA kommen? Kein Winfuture mehr, weil Google-ads? Keine E-Mails mehr weil es für jeden Geheimdienst eine Kleinigkeit ist auf diese zuzugreifen? Sei wir mal ehrlich, nichts wird sich ändern.
 
@Tarantel: Das Buch, das in die Fresse gehauen gehört hab ich noch nie benutzt, werd ich auch nicht; statt Googlesuche benutze ich DuckDuckGo; Chrome ist gelöscht, Daten in der Cloud sind mit Cloudfogger verschlüsselt, das waren meine Spontanveränderungen. Einige Dinge stehen noch an, werden die nächsten Tage gemacht: Thunderbird mit Enigmail, Surfen per VPN - alles nicht perfekt, aber ein bisschen ärgern will ich die die Frauen und Männer mit den Schlapphüten schon!
 
@Bengurion: Respekt, wenn du das wirklich machst und deine Familie da mitspielt. Ich frage mich nur, was du zu deinem Kommentar schreiben würdest, wenn du ein Außenstehender wärst. Ich finde das grenzt dann doch an Wahnvorstellungen. Überwachung im Internet hin oder her, wer überwacht werden soll, wird überwacht werden. Sonst halt mit konventionellen mitteln, über Arbeitgeber, Gewerkschaften, Spionage, Kameras, Abhöranlagen usw. Dann hilft dann doch wohl nur im Keller verkriechen und Schlüssel wegschmeißen. P.S VPNs können ganz einfach zur Mitarbeit gezwungen werden, egal ob die Server in Europa, Russland, Nordamerika, Island, Venezuela oder wo auch immer stehen. DuckDuckGo hat ihre server und HQ in den USA :-----)
 
''Um hier an nähere Informationen zu kommen, würde die Öffentlichkeit wohl eine deutsche Kopie von Edward Snowden benötigen, die entsprechende Informationen aus dem Inneren der Dienste herausschmuggelt.'' Das ist aber lustig. Wir Deutschen waren schon immer viel zu obrigkeitshörig. Ich bezweifle, dass es in naher Zukunft überhaupt eine deutsche Kopie von Snowden geben wird. Und wenn, dann fragt die Kopie bestimmt erst den Vorgesetzten, ob er die geheimen Daten veröffentlichen darf, um dann rechtmäßig entlassen zu werden.
 
@ephemunch: Wenn's so wäre, wär's doch immer noch besser als einer greisen Königin oder irgendeinem noch greiseren Gott zu glauben. Als Beispiel am Rande: In welchem europäischen Land fand die Umweltschutzbewegung ihren Ursprung als respektierte politische Kraft? Rein rethorisch, natürlich.
 
Seit 1998 gibt es den sogenannten STOA report des europäischen Parlament zum Abhörsystem Echelon, wo auch beschrieben wird, was alles an Signalen und Kommunikation abgehört und überwacht wird, sowie wer mit wem zusammenarbeitet, oder kooperieren könnte.
Der Bericht wurde in 2001 überarbeitet. Interessant ist der Bericht, da er auch auf die Geschichte der Überwachung bis in die 60er/70er Jahre eingeht. Wer sich damit beschäftigen möchte - hier ist der Link: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//NONSGML+REPORT+A5-2001-0264+0+DOC+PDF+V0//EN
Somit same shit, different day...
 
Und ich dachte ich hasse die GEMA... dabei sind die Geheimdienstler die echten Schweine. Die GEMA ist allerdings auch kaum besser. Sind - genau wie die GEZ - alles Verbrecher. Aber man redet sich das sicher irgendwie schön - so von wegen man diene dem Land blablabla. In Wirklichkeit dient man höchstens irgendeinem paranoiden Wahnsinnigen - oder einer Hand voll dieser Leute. Anlasslose Datenerfassung sollte ein ernstes Verbrechen sein - ist es aber nicht. Warum soll ich also das illegale "Kopieren" von Filmen als "kein KAvaliersdelikt" ansehen - wenn Verbrecher um mich herum mit viel schlimmeren Sachen hantieren und dabei nichts fürchten müssen? Der ehrliche ist in Deutschland schon seit Generationen der Dumme - und nicht nur in Deutschland. Und das wird sich niemals ändern.
 
Wir sind do so wie so die Arschkriecher der Ammis und der EU. Vorallem der EU wir tun alles um ihr zu folgen auch wenn das zu kosten unseres Landes geht und mehr und mehr des Souveränität kostet, Ich würde mich nicht wundern wenn es in 50 Jahren kein Deutschland mehr gibt. Das fängt doch schon dort an das Gesetzte der EU unseren Staat untergraben oder das die Deutsche Sprache mehr und mehr im Alltag von Englischen Worten durchlöchert wird: macht mal Prosieben oder ähnliches an, es kommt vor als würde extra im jeden zweiten Satz ein Englisches Wort sein. Man sollte die Deutsche Sprache, also den Verbreitungsträger der Deutschen Kultur stärker fördern. Da es ohne eben diese kein Bewusstsein gibt das die BRD als Teil der Menschen in Deutschland sieht. Den wenn die Menschen den Staat nicht irgend wie als Teil ihrer selbst sehen dann interessiert ihnen dieser weniger bis gar nicht (so wie es aktuell ist).
 
Früher wurde die gute alte Spionagearbeit von Menschen erledigt, dann kamen die Satelliten und anderes technisches Zeugs dazu. Mittlerweile gibt es das Internet also wird auch dort Spionage und Überwachung betrieben... funtkioniert bei letzterem natürlich weitaus einfacher, da es (mehr oder weniger) offen ist und zugänglich für jeden. Zudem sind die technischen Möglichkeiten im Bereich Internet auch einfacher und leichter zu handhaben. Überraschen tut mich das nicht wirklich. Im Gegenteil. Was google, Facebook und Co. tun, kann jeder Geheimdienst ebenfalls. Die einen verdienen mit unseren Daten Geld, die anderen... nun die tun eben was sie tun. Wie jeder andere Geheimdienst auf dieser Welt auch. Persönlich bin ich zwar nicht begeistert aber eine andere oder generell überhaupt eine Lösung zu dem Thema fällt mir nicht ein und wird es auch nicht geben. Nicht solange es die Menschheit in ihrer derzeitigen Form gibt. Was bleibt? Wirklich persönliche Daten und Kommunikationswege verschlüsseln.Weil eine E-mail auch schon vor Snowden nichts anderes wie eine Postkarte war... die konnte der Briefträger auch schon immer lesen. Im übrigen glaube ich nicht, dass es irgendwelche großartigen Auswirkungen bzw. Änderungen geben wird. Das schlimmste was ich befürchte ist, dass die Grünen oder die Piraten oder sonst eine der Gutmenschen Parteien bei der nächsten Wahl gewinnt und das Land vollends in den Graben fährt...
 
Das beste der Schutzstaffel und der Stasi vereint. *kotz*
 
na ja ... die sie aber überwachen wollen bekommen sie eh nicht dran, dank TOR, VPN, USENET und ähnliche Systeme.
 
@C.K.Nock: VPN kann zur Mitarbeit gezwungen werden, egal in welchem Land und falls nicht, kann man auch dort die Hoster infiltrieren. Überwachung geht noch einfacher wenn man die PCs/Smartphones von Anfang an mit Software oder Hardware ausstattet die unbemerkt alles mitschneidet. Windows hat lücken, einige, das gleiche gilt für Mac OSX und Linux. TOR kann auch gleich am Endgerät angezapft werden, das Routing kann mitgeschnitten und verfolgt werden, zusätzlich gehen viele davon aus, dass man den als httpS getarnten Traffic von Tor schon längst decrypten kann. TOR wurde auch schon einige male angegriffen und ist angreifbar, da dein Traffic durch andere PCs geschleust wird, diese PCs und Server, so gehen Kritiker aus, gehören oft Geheimdiensten. Bis vor kurzem dachte man, dass das Skype-Protokoll sehr sicher ist, heute wissen wir, dass sogar der syrische Geheimdienst mithören kann. USENET ist nun alles aber ganz sicher NICHT anonym :)
 
Wenn das illegal ist sollte das betroffene Land Militärisch reagieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum