Google muss sensible Daten nicht aus Index löschen

Der Suchmaschinenkonzern Google wird wohl nicht verpflichtet, persönliche Daten von Nutzern aus seinem Suchindex zu löschen, wenn diese durch den Web-Crawler von einer Webseite abgegriffen wurden. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön wenn Richter keine eigene Meinung vertreten. Zeugt von einem durchdachten Rechtssystem. Wozu hat die EU eigentlich Richter? Man wäre doch viel schneller wenn der Generalanwalt gleich allein entscheidet. Und da wundert man sich wieso die Bürger EU-Kritisch werden und sich abwenden?
 
@NeNeNe: Die eigene Meinung ist maßgebend bei einer richterlichen entscheidung, denn du musst den Richter ja überzeugen. Wenn du das nicht kannst, urteilt der Richter nach seiner Meinung, wenn diese der Rechtssprechung entspricht.
 
@kkp2321: "Allerdings folgen die Richter am EuGH in den allermeisten Fällen der grundsätzlichen Einschätzung des Generalanwalts"!!! Man stelle sich vor, in Deutschland würden die Richter in den allermeisten Fällen einfach der Einschätzung des Staatsanwaltes folgen, na dann gute Nacht!!!
 
@NeNeNe: Ich sehe kein Problem darin, wenn das Urteil durch eindeutige Nachweise gefällt worden ist.
 
@kkp2321: Ich halte das auch nur dann für problematisch wenn die Rechtslage unklar und das Urteil z.B. Präzedenzcharakter hätte aber ansonsten ists wie du sagst: Wenn die Einschätzung des Staatsanwalts mit der Rechtslage und den Beweisen einhergeht ists doch ok.
 
@hezekiah: Hier sind wir einer Meinung :)
 
@kkp2321: Ich diskutiere zwar gerne, aber nicht um jeden Preis ;-) Ab und zu werde ich also auch mal deiner Meinung sein :)
 
@NeNeNe: Der Generalanwalt ist doch gar nicht mit einem Staatsanwalt zu vergleichen! Völlig andere Aufgaben. Vielleicht erstmal informieren wie die Abläufe sind, bevor man hier haltlos rumkritisiert?
 
Überschrift: " Google muss sensible Daten nicht aus Index löschen "

1. Satz darunter .. " Der Suchmaschinenkonzern Google wird wohl nicht verpflichtet...."

Findet den Fehler. :-)

EDIT: Vorschlag: Ein Fragezeichen hinter der Überschrift.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen