NSA will ihre Admins unter schärfere Kontrolle stellen

Beim US-Geheimdienst NSA sucht man nach den Veröffentlichungen durch den Whistleblower Edward Snowden nach Möglichkeiten, interne Informationen besser geheimhalten zu können. mehr... Nsa, National Security Agency, NSA Logo Bildquelle: NSA Nsa, National Security Agency, NSA Logo Nsa, National Security Agency, NSA Logo NSA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer die Pöse Pöse IT... Tschu Tschu Tschuuuu.... Ohne Berechtigung kann man nichts machen. Kann man nichts machen schreien die User (hrmpf Agenten) ...
 
Genau, ein sinnvoller Schritt... anstatt aufzuhören mit illegalen Methoden die komplette Welt auszuspionieren, muss verhindert werden, dass diese Methoden nochmal nach außen dringen.
 
Super, die NSA schafft sich selber ab. Wenn sie vor lauter Paranoia vor Whistleblowern alle Angestellten feuern (oder was auch immer ein Geheimdienst mit verdächtigen Angestellten treibt) die sich auf 100 Meter einem PC nähern, dann ist das das beste, was passieren kann.
 
@lutschboy: Es ist jetzt eigentlich ziemlich egal ob eine Entlassungswelle einsetzt (unwahrscheinlich). Wie jedes andere Unternehmen der Welt wird auch die NSA Behörde mit Sicherheit nicht mehr IT-ler als irgendwie nötig haben. Wenn jetzt auf einmal alles nach dem Vier-Augen-Prinzip gemacht wird dann steigt entweder der Personalbedarf oder die Bearbeitungszeit der Störungsmeldungen dramatisch.
 
@lutschboy: Die Panik kommt ohnehin zu spät, die Backdoors in Geheimdienstrechenzentren schon längst drin sind, die Spitzel bespitzelt werden. Million Dollar Paranoia. :-) http://cm.bell-labs.com/who/ken/trust.html
 
"NSA will ihre Admins unter schärfere Kontrolle stellen.."..damit die Welt, zukünftig weniger von ihren Machenschaften mitbekommt.
 
Die haben ja auch noch nicht unsere Biometrischen Bilder und Fingerabdrücke, es wird also Zeit, daß der Einsatz des ePersos und der eKrankenkarte vermehrt stattfindet.

Allso immer her im den neuen Anwendungen.. - möglichst in der Cloud!"
 
@Independent_Limited: Das denkst du, dass sie die nicht haben (die Daten) ;D
 
@Independent_Limited: o.O" ich hoffe das war sarkasmus....
 
@DerTürke: mit ziemlicher Sicherheit. Jeder Beitrag auf dieser Seite der den ePerso positiv behandelt ist eindeutig dem Sarkasmus zuzuorten.
 
Na mit ordentlichen MS-Policies wäre das nicht passiert, typisch Linux-Frickelei eben /IRONIE
 
@rallef: geh ironie lernen
 
Als nächstes müssen sie dann die eigenen Software Entwickler überwachen, denn deren Möglichkeiten würden viel weiter reichen.
 
Einfache Lösung: One-Time-Admins. Nach Gebrauch einfach entsorgen.
 
@doubledown: Wäre ja nix Neues, schon die alten Ägypter haben die Konstrukteure der jeweiligen Pyramide gleich zusammen mit dem Pharao beerdigt damit die nix verraten konnten.
 
Wie prüft man Bewerber darauf, dass sie keinerlei Werte und Moral besitzen und besitzen werden, so dass sie für die Arbeit geeignet sind?
 
@davidsung: statt auf Leiharbeiter zu setzen, deren Personal-Vermittler einstellen. Auch ohne jede Prüfung, würde die Quote an Moral- und Wertfrei sicherlich sprunghaft ansteigen ...
 
@davidsung: Hypnose? Psychotest?
Und das am besten regelmäßig :D
 
"Statt dessen müssen stets zwei Techniker ihre Zugangscodes eingeben, um an den Rechnern direkt arbeiten zu können. Das soll verhindern, dass ein einzelner Beschäftigter sich Daten kopieren und nach außen schmuggeln kann."
Treffen sich eines Mittags 2 Snowdens an einem Terminal....die Welle ist nicht mehr zu Bremsen, selbst der Moraloseste merkt irgentwann was da abgeht
 
Es reicht einfach. Unverständlich wie leichtfertig bisher bei der NSA mit dem weltweit ausgehobenen Datenschatz umgegangen wurde. So wie es ausschaut konnten bisher jederzeit durch unzuverlässliche Mitarbeiter die mühsam gesammelte Daten über mir und jedem anderen in Terroristenhände gelangen. Ein Gedanke der mich erschaudern lässt.
 
Vier Augen Prinzip! Die größte Sicherheitslücke schließt die NSA also als letztes! Anfänger ^^
 
@jezu: du wünscht dir das wäre die größte ;)
 
Spitzelpack.
 
Man müsste die Mitwisser viel stärker dazu animieren an die Öffentlichkeit zu gehen. Es sollte international Aufrufe und Programme geben die alle dazu animieren solche Informationen bei der ersten Gelegenheit zu veröffentlichen. Die Leute sollten sofort in Sicherheit gebracht werden und für ihre Informationen belohnt werden.
 
Was sind die Amis doch für ein Pack von Flach wi..ern!!!!
 
An @ noComment = Mir und mich werwechsle nicht ! :-)) Ansonsten sollten wir uns nicht so viele Gedanken machen wegen der persönlichen Überwachung . Sondern sollten den Fokus auf die Welternährung richten ! Da die Naturkatastrophen durch den Klimawandel steigen ; umso mehr verringert sich weltweit das Nahrungsangebot . Jede technische Spielerei die millionenfach produziert wird erhöht die Umweltbelastung . Daran sollten alle denken , wenn sie sich überlegen sich einen neuen PC , Smartphone , Spielekonsole zu kaufen !
 
@con_er49: Klarer Fall von Dialekt vs. Standarddeutsch. :) Zum Thema: Beides, Überwachung und Klimawandel, sind doch nicht so unabhängig voneinander zu sehen, wie man auf den ersten Blick meinen könnte. Auch der Rohstoff- und Stromverbrauch für die weltweit installierten Überwachungsapparate belastet zusätzlich die Umwelt.
 
Ich denke mal das viele der NSA Schnüffler Männer sind und glaube das viele davon voyeuristisch oder pädophil veranlagt sind umso einen Job machen zu können.
 
Die meisten Leute die nichts dagegen haben bespitzelt zu werden sind in der Regel in der Bevölkerungsschicht zu finden die ein Bildungsmanko aufweist. Vielleicht sollten sie dort Rekrutieren wobei dann ein neues Problem mit völlig falsch konfigurierten Servern auftauchen wird.
 
Oha... einer der bekanntesten Geheimdienste der Welt führt das 4-Augen-Prinzip in einem Hochsicherheitsbereich ein. Daumen hoch für jeden Admin bei Edeka der nur im 4-Augen-Prinzip den Preis für Vanillejoghurt ändern darf!
 
Hoffe mal das sie dann auch die Anzahl der Admins verdoppeln...
 
Wird dann wieder abgeschafft, weil zu teuer ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!