Rätselraten: Wo ist PRISM-Aufdecker Snowden?

Geografie-Unterricht mit aktuellem Bezug: So könnte man die derzeit stattfindende mediale Jagd nach Edward Snowden, dem Techniker, der die US- und britischen Überwachungsprogramme enthüllt hat, durchaus bezeichnen. mehr... Sicherheit, überwachung, Kamera Bildquelle: K's Photo's (CC BY-SA 2.0) Usa, Nsa, Edward Snowden, Abhören Usa, Nsa, Edward Snowden, Abhören The Guardian

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn der nicht bald wieder auftaucht, waren die Damen und Herren der NSA wohl schneller...
 
@Radi_Cöln: Joa... Richtung Moskau aufgebrochen und nie angekommen *spekulier*
 
@Radi_Cöln: Oder er war schlauer wie der rest der Welt :P
 
Oder er ist erfolgreich untergetaucht. Was bringt es sonst unterzutauchen und sich zu verstecken wenn die ganze Welt weiß wo man ist?
 
@CrazyWolf: Weil man dann am sichersten ist. Wenn man jedoch irgendwo in der Versenkung verschwindet, bekommt keiner mit wenn man tatsächlich in der Versenkung verschwindet.
 
@starship: Und was hast du davon wenn jeder weis das man dich um die Ecke gebracht hat?
 
@Eistee: Ich tu mal so, als hättest du das wirklich nicht verstanden: Wenn jeder weiß wo Snowden sich aufhält, ist die Hemmschwelle größer ihn verschwinden zu lassen, um "diplomatische Verwicklungen" zu vermeiden. Jemanden unter den Augen der Weltöffentlichkeit UNAUFFÄLLIG verschwinden zu lassen, dürfte schwierig werden...
 
@starship:

Wieso? Haben die Amis mit den WTC Türmen doch auch geschafft.
 
@DaSoul: Verstehe das Minus nicht. Ist doch ein gelungener Witz, wenngleich man den Inhalt nicht für bare Münze nehmen sollte.
 
Erinnert mich an das Brettspiel Scotland Yard mit Mr. X
 
Was mich an der Geschichte stört ist dass es Medien einfach interessanter finden sich auf ihn zu konzentrieren als um die Skandale die er aufgedeckt hat. Leute die wirklich was dagegen tun wollen werden medial fast gar nicht beachtet. WF hat sich da als kleinere Plattform aber relativ gut gehalten.
 
@hundefutter: jap! hab auch so die Befürchtung das es munter so weiter geht! Nun da es aufgedeckt ist sollten sich alle Unternehmen zusammenraufen, und der NSA den Rücken zukehren bzw. einfach aussteigen. Das wär doch mal was! Wenn sich wirklich alle einig sind, besonders die großen wie MS, Google usw.., dann könnte es klappen!
 
@hundefutter: Danke. Mich persönlich stört am meisten, dass die Medien und auch viele in meinem privaten Umfeld bei Prism empört aufgeschrien haben. Zum britischen Tempora herrscht vergleichsweise Funkstille, was angesichts der Dimension der UK-Schnüffelei erstaunlich ist. Oder auch nicht: Antiamerikanismus "verkauft" sich halt besser...
 
@witek: Das und der Technische Aspekt. Wenn man einem 0815 Bürger in Worten die er versteht erklärt was Tempora ist und wie es ungefähr funktioniert dann staunen sie nicht schlecht. Habe ich jetzt schon einige mal beobachtet. Die Medien leisten hier einfach zu wenig Aufklärungsarbeit. Aber mit dem Antiamerikanismus hast du schon recht. Wenn man allerdings die Reaktionen einiger US Politiker sieht kann man es auch ein bisschen verstehen wieso viele eine solche Haltung haben. Soweit mir bekannt ist haben sich noch nicht allzu viele britische Politiker dazu geäussert.
 
@witek: Es ist vor der eigenen Haustüre und ein Europäisches Land hat es gemacht. Man muss erstmal davon ablenken und andere Sachen verfolgen. Ich denke im Hintergrund laufen sicher einige Untersuchungen, aber schlussendlich wird raus kommen, dass jedes EU Land von den Infos der GCHQ profitierte. Wie gesagt, es ist schlimm, wenn ein Partner paar hundert KM links von einem die Welt ausgeschnüffelt hat und man eigentlich nichts wusste. Das System der Überwachung funktioniert nun einmal im Stillen, während man mit dem Finger in andere Richtungen zeigt. Am Ende muss man natürlich Ergebnisse vorweisen können. ^-^ Kleiner Skandal, von mir persönlich ist ja die Ergreifung des Autobahnschützen. Man hat Kameras zur Kennzeichenerfassung aufgestellt, um Muster zu erkennen und das mit den Mobilfunkanmeldungen verglichen. Ich glaub war nen Artikel der SZ oder FAZ, vielleicht auch RP ich weiß es nicht mehr.
 
@DerTürke: Der Skandal wäre wenn diese Überwachung 24/7 ohne einen Grund stattfinden würde und der Staat zu jedem KFZ Kennzeichen Bewegungsprofile erstellen würde! Denn genau das wird hier von PRSIM getan, einfach mal Prophylaktisch alle Überwachen und auswerten ohne einen Verdacht! Hier galt der Verdacht der mutwilligen Körperverletzung und Sachbeschädigung in über 700 Fällen, hier kann man verstehen das nur gewisse Abschnitte (nicht jeder m² Autobahn) überwacht werden und auch die KFZ Kennzeichen ausgewertet wurden. Auch wurden nur die Bewegungsdaten der SIM Karten abgefragt aus diesem Bereich jedoch nicht jede SMS oder Telefongespräch abgefangen/abgehört und ausgewertet.
 
@SimpleAndEasy: Fakt bleibt, dass es großräumig und nicht ziel gerichtet war, jedenfalls nicht auf eine Person bezogen. Die Straftat die er begangen hat ist schwerwiegend, bestreite ich nicht und versuche ich auch nicht zu beschwichtigen. Dennoch wurden Kameras aufgestellt, die Kennzeichen mit Datenbanken abglichen und das ohne Kenntnis von irgendjemandem. Es ist ein runter dekliniertes System das über einen längeren Zeitraum daten sammeln musste. Sonst könnte man ja auch die Leipziger Datensammlung rechtfertigen "Bei Demonstrationen einer rechtspopulistischen Gruppierung und der Opposition mit mehrheitlich anti-faschistischer oder 'linker' Gesinnung kam es immer zu Auseinandersetzungen, wir Überwachen deshalb millionen Mobilfunkverbindungen". Irgendwo ist mir ja auch bewusst, dass man dem nicht anders bei kommen kann. Ein anonymer fehlgeleiteter Mensch schießt augenscheinlich Wahllos auf Transport-LKW mit fehlender Einsicht Menschenlebengefährdet zu haben". Es gibt zig andere Beispiele, die serielle Brandstiftung von Auto oder der "Reifenstecher" der im Ruhrgebiet (eher Duisburg, Oberhausen,Mülheim a.d.R) Straßenzügeweise, seinem Namen alle Ehre erweisend, eben die Reifen zersticht. Ich weiß nicht, hat man einmal ein System am laufen, zieht sich das durch wie ein loser Faden. ^-^
 
@DerTürke: Am besten finde ich die Reaktionen der deutsche Justizministerin Leutheusser-Schnarenberger. Nach Prism war sie geschockt und forderte Aufklärung. Nach Tempora war sie geschockt und forderte Aufklärung. Nach den Vorhaben des BND das Inet intensiver zu beobachten war sie geschockt und forderte Aufklärung. Entweder ist das ihre Wahlkampftaktik und tut nur so oder die weiß und wusste von nichts. Die ist doch immerhin Justizministerin und müsste wohl engen Kontakt mit dem Innenminister Friedrich haben.
 
@ephemunch: Zur "Leutheusser-Schnarenberger" habe ich ein ambivalentes Verhältnis. Einerseits ist sie von der FDP, andererseits hat sie der Datensammelwut der EU ein klares "nein" erteilt....aber sie ist eben von der FDP. Es ist ja nicht nur diese Dame, alle Minister sollten irgendwie mit einander in Absprache stehen nur sieht man die meistens mit einander um irgendwelche Gelder streiten oder sich gegenseitig die Autorität untergraben oder diffamieren , wenn es um die Abgeordnetengehälter geht sind alle im Bundestag und beste Freunde. Aber zur Dame Leutheusser-Schnarenberger, sie hat für ein FDP-Mitglied ziemlich gute Arbeit geleistet. Wenn ich mich nicht irre war sie gegen Elisa und diverse andere Datenbanken. Der Friedrich ist eine andere Personalie. Alle Welt ist geschockt über Prism/Tempora und er sagt übertragen "ist doch eine gute Sache". Man müsste mal täglich seinen Müll kontrollieren und sagen "es dient nur ihrer Sicherheit, wenn wir alles über sie wissen".
 
@DerTürke: Beim Thema erleichterte Zwangseinweisung in Psychiatrien hatte sie aber nichts dagegen und hat es in kürzester Zeit durchgepeitscht. https://groups.google.com/forum/?hl=es#!topic/de.sci.psychologie/J12AidZYwqY
 
@ephemunch: Das war mir nicht bekannt, soweit ich weiß hat sich da aber nicht viel getan, also die "entmündigung". Freunde von mir sind Altenpfleger und die erzählen von der Arbeit, dann gehts auch um so was ähnliches. Vielleicht hat sie ja aus "Nächstenliebe" so gehandelt, was aber jetzt falls die Person mündig ist, wenn nicht, die Bezugsperson entscheiden muss.
 
@witek: Bevor du vermeintlichen Antiamerikanismus leichtfertig als Generalvorwurf erhebst: PRISM beinhaltet die Causa Snowden, womit der Fall im Vergleich zu Tempora (abgesehen von der chronologischen Folge und der entsprechenden Empörungskurve) zusätzlich eine empathische Dimenson hat. Damit ist es nur logisch und allzu menschlich, dass die Leute stärker Zugang zum Thema PRISM als Tempora finden.
 
@hundefutter: Ich finde es sehr erschütternd, von ihm in den Medien pauschal als "Staatsfeind Nr. 1 der USA" zu berichten. Bei jedem "popeligen" Täter wird immer "mutmaßlich" vorangesetzt. Bei ihm ist anscheinend jede Schuld (medial) bereits bewiesen. Dass sein Tun in mancherlei Hinsicht eine Heldentat für freie Meinungsäußerung und unveräußerliche Bürger-/Menschenrechte war, wird dabei gern unter den Teppich gekehrt.
 
@Tjell: Er hat es doch zugegeben, dass er es war, also warum sollte man dann "mutmaßlich" verwenden?
 
@klein-m: weil genau das mutmasslich bedeutet. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, aber er ist noch nicht verurteilt. Selbst wenn es so ist, was ich nicht bezweifle, wird er trotzdem zum super Staatsfeind stilisiert. Menschen wollen dann lieber einen Krimi lesen als sich mit dem richtige Problem auseinander zu setzen. Wieso er die Sachen veröffentlicht hat sind zweitrangig, wichtig ist doch was er veröffentlicht hat und was jetzt damit geschieht. Davon liest man aber eher wenig.
 
@hundefutter: mutmaßlich = einem begründeten Verdacht folgend (das Zauberwort heißt Verdacht)_____ Verdacht = Annahme, Vermutung, dass ein bestimmter Sachverhalt vorliegt, ohne dass man es genau weiß... Ist es nun ein Verdacht, dass er es war? Glaube ich nicht, wenn er es schon zugegeben hat, oder?
 
@klein-m: ich bin kein Jurist, aber ich denke in dieser Grauzone wird man als mutmasslicher Täter behandelt. Schuldig wird er aber erst durch ein ordentliches Verfahren. Diverse definitionen im Internet bestätigen meine Definition von mutmasslich. Ein Verdacht kann auch ohne Grund ausgesprochen werden. Zum Beispiel der Generalverdacht der US und Britischen Abhörpolitik gegenüber der eigenen Bevölkerung.
 
@klein-m: Juristen Deutsch funktioniert etwas anders ^-^. Ohne Verurteilung ist es wirklich nur mutmaßlich. Der Richter spricht das Recht aus nach dem die gesetzliche Verfügung erst wirksam wird (also 5 Jahre Gefängnis stehen an, die müssen dann auch verordnet werden). Gibt ja auch Fälle in dem ein offensichtlich Schuldiger, etwas zugibt und im Nachhinein stellt sich heraus, die Person war es gar nicht.
 
@klein-m: Du erinnerst dich möglicherweise noch an den einen Typen der bei einer Premiere eines Batman-Films in den USA im Kino mehrere Menschen(12 glaube ich) erschossen hat? Selbst da hieß es "mutmaßlich" trotz mehreren Hundert Augenzeugen usw. Erst nach der Verhandlung war es dann der tatsächliche Täter. So läuft das halt bis das Urteil gefällt wurde.
 
@hezekiah: Was wollt ihr eigentlich immer mit eurer juristischen Schiene?
 
@klein-m: Es ist in dem Fall nunmal ein juristischer Term den du anzweifelst und nicht nur eine rein sprachliche Geschichte. Es ist nicht so als würde man sagen das Chicken Mc Nuggets mutmaßlich mehr Kalorien pro Gramm enthalten als gezuckerter Blattsalat.
 
@hezekiah: Nein, es ging darum, ob er es mutmaßlich gemacht hat (Täter), und nicht, ob er mutmaßlich schuldig ist. Hätte er es nicht zugegeben, dann wäre die Tat in der Tat noch mutmaßlich...
 
@klein-m: Darum geht es ja. Ein nicht verurteilter Täter ist nur ein mutmaßlicher Täter. Das hat nichts mit Schuld oder nicht Schuld zu tun. Die Realität obliegt nicht der Interpretation der Zeugen sondern der Entscheidung der Judikativen Gewalt. edit: aber ja, vermutlich haben wir schon genug rumgefusselt zu diesem sprachlichen Thema ^^
 
@hezekiah: Da liegt doch das Problem, ihr interpretiert das Wort Täter automatisch als juristischen Begriff, obwohl das Wort lediglich jemanden beschreibt, der etwas gemacht hat, egal ob nun mit juristischer Relevanz oder nicht...
 
@hundefutter: Vor allem Osama, ach nein der heisst ja Obama, aber die 2 kann man in ihrem Handeln auch nicht voneinander unterscheiden, der grosse Blender und Scheinheilige. War vor ein paar Tagen in Berlin und hat die Ostdeutschen geehrt für den Kampf gegen Stasi und den Fall der Mauer. Und dabei selber ein System betreiben was 1000fach sadistischer und perverser ist.
 
Wir sollten in Pakistan nachschauen.
 
@kadda67: Das ist wohl das letzte wo er sich verstecken sollte. Als amerikanischer Staatsbürger und ungläubiger Thomas hast du in Pakistan sicherlich nichts zu lachen.
 
@egal8888: Nicht verstanden..
 
@T!tr0: In Pakistan gibt es genügend fundamentalistische Islamangehörige, deren größtes Feinbild nunmal Andersgäubige und damit Ungläubige sind. Und die USA sind aus deren Sicht sowieso"die Achse des Bösen". Ganz davon abgesehen, wird die Regierung von den USA unterstützt und die pakistanische Regierung wiederum erklärt sich dafür bereit, Terrorverdächtige auszuliefern. Klappt zwar nicht immer, wie uns die letzte Aktion der Navy Seals gezeigt hat, aber in so einem Fall wie Snowden würden sie der Auslieferung mit Sicherheit sofort zustimmen.
 
@egal8888: Du scheinst ein echter Profi in so was zu sein.
 
@egal8888: Du hast aber was vergessen. Die meisten Anschläge gibt und gab es von Islamangehörige auf andere Islamangehörige (radikale Sunniten auf Schiiten). Konnte man sehr gut im Wahlkampf beobachten. Die Taliban sind übrigens Sunniten und es ist ein offenes Geheimnis, dass sie von dem ISI (pakistanischer Geheimesdienst) unterstützt werden und wurden - haben US-Amerikaner auch gemacht, im Sowjet-Afghanischenkrieg. Wobei es damals die deutlich liberalen Mudschadin waren. Die Taliban kamen ja erst Anfang - Mitte der 90er in Afghanistan in Erscheinung. Die meisten Talibankämpfer waren auch Pakistaner + wurden mit pakistanischen Armeeangehörigen unterstützt. Der ehemalige afghanische Mudschahid und spätere Anführer der Nordallianz Massoud hat mit Hilfe des Irans gegen Taliban gekämpft. Zu einer Zeit, wo der Westen sich um Afghanistan nicht interessierte. Trotz Taliban-Angebote den Präsidentenposten Massoud anzubieten hat er abgelehnt, weil er ein demokratisches und säkulares Afghanistan wollte. Nur paar Tage vor dem 11. September wurde er getötet... Angeblich waren es Taliban, aber wer glaubt das denn ? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Sry, bin wieder vom Thema abgesprungen. Wollte nur sagen, dass man Pakistan nicht trauen sollte, weil es durch ISI durchsetzt ist.
 
@egal8888: was Kadda67 damit sagen wollte ist, das dies ein ausgezeichneter Moment wäre um in Pakistan einzufallen und jeden Stein umzudrehen - natürlich nur um Snowden zu finden. Und wenn Pakistan sagt sie hätten ihn nicht dann wird denen der Krieg erklärt weil sie ihn ja offensichtlich verstecken. Allerdings wird heutzutage nur noch Ländern der Krieg erklärt die nicht über Atomwaffen verfügen und Pakistan hat sie ja schon eine Weile.
 
Medien halt für nichts zu gebrauchen.
 
Rundmail: Wir bitten die gesamte Weltbevölkerung, einen Blick in die Kleiderschränke zu werfen! MfG, die NSA.
 
Er kennt die Werkzeuge mit denen er gefunden werden kann bestens, folglich sollte er auch wissen, wie er sich der NSA entziehen kann und wie er am Besten unbeschadet von A nach B kommt.
 
Lieber Edward,

ich wünsche dir von ganzem Herzen das du diesen Sauhaufen zu Fall bringst, drück den VÖ Knopf bei Zeiten, veröffentliche alles. Ich wäre gerne Zeitzeuge wenn das passiert! Die Amis werden die keinen fairen Prozess machen.

Du bist im Moment echt die collste Sau auf Erden. Soviel Mut, du hast echt Eier in der Hose. Meinen höchsten Respekt!
 
@Intel_Fan_1980: Der macht das schon. Er hat bestimmt die Bourne-Triologie gesehen. Wenn man sich daran hält wird man nie geschnappt.
 
@Sapo: made my day. Gut auf den Punkt gebracht
 
mal fix noch ne weltreise machen bevor er nix mehr machen kann!
 
Ach, der ist ganz bestimmt nach Ecuador geflogen, nur dass er sich wie bei Zak McKracken die Nose Glasses auf- und sich dann auf einen anderen freien Platz gesetzt hat. Aber auf so was kommen die Schlapphüte ja wieder mal nicht... ^^
 
entweder ist das Flugzeug auf mysteriöse art und weiße verschwunden oder er hat es geschafft. Auf jeden Fall was für Galileo.
 
Die Amis werden den schon finden - PRISM macht das schon. Möchte nicht wissen wie bei denen jetzt die Rechner und Leitungen glühen.
 
Wo Snowden ist? Der sitzt in einer CIA-Maschine, gefessel, geknebelt und auf Droge Richtung USA. (Oder Plan B: In einem KGB-Keller, gefesselt, geknebelt und auf Droge)
 
@Cornelis: Oder er hat mit Putin schon alles abgeklärt und hält sich im tiefsten Sibirien versteckt. Um jemand in Sibirien zu finden, der sich absichtlich versteckt, dauert Jahre ^^
 
Das Flugzeug ist aus unerklärlichen Gründen abgestürzt.
 
Als er dort angefangen hat, musste er ganz bestimmt eine Insider-Erklärung unterschreiben. Macht eigentlich jeder Arbeitgeber. Dort stehen auch die Konsequenzen drinnen, was bei einen Verstoß passiert. Mit der Unterschrift erklärt er sich bereit. Auch wenn ich die NSA und deren Projekte nicht gutheißen kann, steht ihm doch eine gewisse Konsequenz zu. Es werden jetzt einige (-) hageln, was auch verständlich ist. Würde ich nicht anders machen.... Ich beziehe mich aber nur auf die Arbeitgeber- und Arbeitnehmer Situation. So ist das Leben nun mal, wenn ich Unternehmensgeheimnisse, Insiderinformationen und Co. nach Außen trage.
 
@Schrimpes: Würde mich interessieren wie das in den USA gesetzlich abgeklärt ist. Wenn in meinem Arbeitsvertrag steht ich darf die Privatspähre von Bürgern missachten oder das was ich rausfinde gegen sie verwenden darf. Klingt für mich jedenfalls nach Menschenrechtsverletzung, aber in dort ist das ja irgendwie gang und gebe
 
@Schrimpes: Da hast du zwar recht, aber offensichtlich weißt du vorher ja nicht, für was du da unterzeichnest zu schweigen.
 
@majohnny: kommt darauf an wer der Arbeitgeber ist. Manchmal kann man sich ja auch was denken. Davon abgesehen finde ich das zwar gut und richtig das er das alles aufgedeckt hat aber man darf nicht vergessen das er sein Land verraten hat. In vielen Ländern gibt es dafür (IMHO zurecht) eine Kugel in den Kopf.
 
@P-A-O: zu Recht eine Kugel in den Kopf? Landesverrat?
Sorry, aber findest du auch Kriege gut?
Meiner Meinung nach sind das viel zu veraltete Denkweisen.
 
@majohnny: nein ich finde Krieg nicht gut aber solange es Menschen gibt die etwas haben das andere wollen wird es Mord und Totschlag geben. Dabei rede ich garnicht erst von Dingen wie Besitztümern. Es reicht wenn es nur der Partner ist den jemand will. Es liegt in der Natur des Menschen. Und das geblubere das Gewalt keine Lösung ist...unsere Geschichte beweist das es in unserer jetzigen Gesellschaftsform leider die einzige Lösung ist. Und ja, zur Kugel in den Kopf stehe ich. Es sind verdammt nochmal Menschen gestorben damit ein Land frei ist, wer es verrät gehört meiner Meinung nach an die Wand gestellt.
 
@Schrimpes: ja toll! So ist das leben nun ja dann ist ja alles klar! Das leben ist aber ganz gewiss auch so das Menschen eben so sind wie sie sind, man erzählt gern. Ich erzähle auch öfters was in Familien und Bekanntenkreis von meiner Arbeit. Auch schon internere Dinge wie Umsätze usw.., klar damit prahlt man ja auch n wenig. Ich wäre kein Mensch wenn ich das nicht tun würde. Ob ich dadurch Straftaten begangen habe? pahh mir doch egal! Sche*** egal! Das macht jeder! Das kann man nicht durch irgendwelche Verträge unterdrücken, so läuft das Leben!
 
@legalxpuser: Aber was dieser Mensch fabriziert hat, war ein bisschen mehr, wie nur der Familie mitgeteilt, woran er arbeitet!
 
@Schrimpes: Bei der Arbeitgeber- und Arbeitnehmer Situation hast du wohl recht. In einem Strafprozess sollte aber vielmehr/auch das Verhalten von Barack Obama und David Cameron untersucht werden. Hier sitzen die eigentlichen Straftäter, die entgegen aller gesetzlicher Grundlagen Telefongespräche abhören, Daten abgreifen und auch Bürger anderer Länder unter Generalverdacht stellen. Einfach unverschämt wie sie jetzt versuchen, den Spieß umzudrehen und denjenigen kriminalisieren. (Die Spione verklagen den Spion - welch Ironie) der die eigenen Straftaten erst aufgedeckt hat. Ich würde mir hier auch viel deutlichere Worte von eurer Bundesregierung wünschen. Dieses Herumgeschleime am Brandenburger Tor war zu diesem Zeitpunkt jedenfalls äußerst peinlich!
 
@wertzuiop123: Was ich allerdings jetzt auf einem anderen Portal gelesen habe. Snowden muss sich wohl absichtlich dort eingeschleust haben. Das wäre dann auch noch mutwillig. Aber klar, da gebe ich dir auch recht. Die, die diese Projekte leiten, gehören ebenso bestraft. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und müssen dementsprechend behandelt werden. Steht außer Frage. Nur wage ich zu bezweifeln, das Obama bzw. Cameron überhaupt wissen, was ihr Geheimdienste machen. Hier sollten die jeweiligen Leiter der Behörden rangenommen werden. Aber ob das überhaupt anfechtbar ist, ist auch fraglich....Was mich allerdings etwas aufregt, dass dieser Snowden so sehr verehrt wird. Okay, er hat das aufgedeckt, was viele schon geahnt haben. Aber trotzdem hat er sich massivst mit dem Gesetz angelegt und daher tendiere ich schon zu einer gewissen Strafe. Das, was NSA und Co. unerlaubter Weise machen, sollte denoch in irgendeiner Form geheim bleiben und darf nicht an die Öffentlichkeit - bezogen auf andere Projekte. Ebenso sind, laut diesem anderen Portal, auch wirtschaftliche Folgen zu erwarten. Wer hört schon gerne aus den Medien, dass sein Staat/Land derart ausspioniert wird. Wie schon so oft gesagt habe, finde ich das PRISM Projekt nicht sonderlich gerechtfertigt, jedoch ist es besser, wenn einige Dinge streng vertraulich behandelt werden.
 
Das wird wieder ein Feld für Verschwörungstheorien, wenn Snowden jetzt einfach weg wär... . Vielleicht haben ihn ja Aliens abgeholt weil er auf Gliese 581c Asyl beantragt hat. Nur dort wär er wohl auch sicher.
 
@lutschboy: Leute machen sich immer noch über "Verschwörungstheoretiker" lustig?
Mit der PRISM-Enthüllung sollte auch der letzte Gehirngewaschene mittlerweile mal kapiert haben das die meisten dieser Leute als andere als Spinner sind!
 
@DontThinkJustObey: Ach, jetzt sind auf einmal alle (noch so abstrusen) Verschwörungstheorien Realität? Mondlandung gefakt, Aliens in Area 51, Nazis am Nordpol usw.? ;D
 
@dodnet: Kannst du denn was gegenteiliges beweisen z.B. beim Thema Aliens in Area 51. Warst du da und konntest du dich mit eigenen Augen überzeugen, dass es dort keine ''Aliens'' gab ?
 
@ephemunch: Nein, aber genauso wenig können irgendwelche Verschwörungstheoretiker das beweisen, außer mit gefakten Videos. Und solange sie es nicht beweisen können, sind es nur Hirngespinste ;)
 
@DontThinkJustObey: Wo mach ich mich über Verschwörungstheorien lustig? Hast du ein alternatives Wort für 'Verschwörungstheorie' dass du nicht mit 'drüber lustigmachen' gleichsetzt? Oder meinst du wegen meinem Alien-Satz? Das sollte nur Spaß sein, unabhängig vom Verschwörungssatz ;)
 
@lutschboy: Naja, wenn du's nicht tust, mach ich's. Hahaha :D
 
@lutschboy: ok dann hab ichs falsch interpretiert sorry :)

@dodnet: Nein natürlich nicht :) Meiner Meinung nach werden diese abstrusen Theorien medial auch teilweise extra gepusht um die "Verschörungsspinner" als lächerlich und unglaubwürdig darzustellen
 
@DontThinkJustObey: Ist der Name Programm? Glaubst du wirklich, was du da schreibst?
 
@kleister: hat nix mit glauben zu tun. Jeder der sich mal ein unabhängiges eigenes Bild macht und einen Funken Verstand besitzt, merkt von allein wolang der Hase läuft...

Hier mal n seeehr schönes Zitat von David Rockefeller :D :

"Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen die besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als "Internationalisten" und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - die einheitliche Welt, wenn sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf."
 
@lutschboy: Gliese 581 c ? Nee, das ist ein ganz übles Kotzmühlchen. Bei dem Geeiere dort wird selbst erfahrenen Achterbahnfahrern dauernd schlecht. Dann auch noch diese Röntengstrahlen von BY-Draconis-Sternen.
 
@Rumbalotte: Immernoch besser als Ecuador!
 
@lutschboy: Blödsinn! Auf Gliese 667C hätte er bessere Karten und ist mit ~22 Lichtjahren nur einen Katzensprung weiter ;-)
 
http://www.open-blog.de/wp-content/uploads/2011/08/waldo.jpg
 
Ich habe ja doch irgendwie Zweifel an der Echtheit der ganten Geschichte bzw. denke das nur eine halbe Wahrheit an die Öffentlichkeit geraten ist.
 
Da war's um ihn geschehn; |
Halb zog sie ihn, halb sank er hin |
Und ward nicht mehr gesehn.
 
@fy_poolday: Goethe bei WF? Selten hohes Niveau ;)
 
Nachdem er ordnungs- und auftragsgemäß die Infohäppchen seines Arbeitgebers verbreitet hat, sitzt er zu Hause am Abendbrottisch.
 
@iPeople: Streng nach dem Motto halte dich stets da auf, wo die niemand vermutet - an den offensichtlichsten Orten.
 
@kkp2321: Wird mit Bin Laden und Hussein einen drauf machen, sponsored by CIA :D
 
@iPeople: Wirst du sicher im Detail klären, wieso die ohne dich gefeiert haben, wenn du morgen früh in Die Firma gehst, den nächsten Drauflosvermutungsauftrag abholen ? *fg
 
@kkp2321: Genau, der sitzt mitten in der NSA-Zentrale und kopiert immer noch Daten ;D
 
Es ist doch erschreckend, dass kein europäisches Land und deren Außenminister ihm Asyl anboten. Naja, und dass es wieder mal die typischen bzw. gleichen Leute gibt, die die ganze Geschichte nicht glauben ist auch erschreckend.
 
@ephemunch: Nun, Natoländer können ihm kein Asyl geben.
 
@ephemunch: Die Sache ist die, er wird als Straftäter gehandelt. Da gibts kein Asyl aus politischen Gründen.
 
@iPeople: Ecuador ist an die Gesetze und Ansichten der USA gebunden? Das wäre mir neu. Das ausspionieren der Weltbevölkerung hat deiner Meinung nach so nichts mit Politik zu tun? Na dann gute Nacht...
 
@starship: Wer sagt das? Ich weiß nicht ob die ein Auslieferungsabkommen mit den USA haben. Das ändert aber nichts daran , dass er nach amerikanischen recht ein Straftäter ist. Ob er aufgrund genau dieser Tat einen Asylantrag genehmigt bekommt, liegt am Land, in dem er den stellen würde.
 
@ephemunch: Naja, das Problem ist halt, _dass_ er eine Straftat begangen hat (Diebstahl, Spionage) und da ist eine Auslieferung nun mal rechtens, so ehrenhaft die Veröffentlichung auch sein mag.
 
@dodnet: ER hat die Spionage begangen? Er hat lediglich eine Spionageaktion aufgedeckt, oder ist mir da was entgangen? Und was hat er denn gestohlen, außer den Stolz und das Ansehen der Geheimdienste :p
 
@starship: Er hat Daten von seinem Arbeitgeber mitgehen lassen - das ist vermutlich auch bei uns strafbar.
 
@dodnet: Der Verstoß gegen ein NDA ist jedenfalls bei uns keine Straftat nach dem Strafgesetzbuch. Du kannst natürlich deinen Arbeitsvertrag verlieren und eventuell zu vereinbarten Strafzahlungen verpflichtet werden aber im Gefängnis wirst du nicht landen. In den USA siehts da natürlich ein wenig anders aus.
 
mein Tipp: Neuseeland bei Mega. Aber gut das er abgetaucht ist.
 
Es ist leider schwierig "nicht IT Interessierten" die Sachlage verständlich zu machen, auf die Frage ob meine Freundin schonmal was von PRISM hörte, sagte sie JA. Immerhin etwas aber dann sagte sie, dass sie doch sowieso nichts zu verbergen hatte. Also musste das Beispiel mit "Stell dir vor jeder würde alle deine Briefe mitlesen." her, habs sogar noch etwas verdeutlicht mit "Da würde ein dritter im Raum stehen und bei uns mithören." Darauf hin ein klares: Nein fände ich nicht gut. Denke da wird sich trotzdem nichts ändern, zum Glück war sie noch nie eine, die ihre Lebengeschichte weitererzählt hat. Aber wie zum Teufel bringt man dem Otto-Normal-Verbraucher bei sich Gedanken darüber zu machen, das Nutzungsverhalten dadurch zu ändern und das Interesse zu wecken, diese Problematik mit anderen zu teilen. Sorry für leichtes Off-Topic aber es saß mir im Nacken.
 
Wo ist er bloß. Wenn wir es wüssten hätte er etwas falsch gemacht ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles