Filmstudios testen fast zeitgleichen Kinofilm-Verleih

Sony Pictures Entertainment und Disney haben in Südkorea still und heimlich einen Versuch gestartet und testen, was passiert, wenn man aktuelle Kinofilme nahezu zeitgleich auch über einen On-Demand-Dienst zum "Verleih" anbietet. mehr... 3d, Kino, Kinosaal, Sessel Bildquelle: Bartosch Salmanski / Flickr 3d, Kino, Kinosaal, Sessel 3d, Kino, Kinosaal, Sessel Bartosch Salmanski / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut für uns Kunden, mindert den Mehrwert "Kino" aber recht deutlich, auch wenn es mehr bietet, als die eigene Homeentertainmentanlage. Bin da zwiegespalten. Ich geh heute auch noch gern ins Kino, wenn ich ein Film unbedingt sehen möchte.
 
@DARK-THREAT: Das Kino müsste nur die Preise anpassen. Das, was sie Momentan verlangen ist einfach nur extrem überteuert. 13,50€ wollten die für Gatsby, da ich meine Freundin grundsätzlich einlade, sind es allein für die Karten 27€. Das ist definitiv zuviel! Inzwischen gehen wir nur noch alle zwei Monate ins Kino.
 
@hhgs: Ja, die Preise sind mir auch viel zu hoch. 13,50 EUR ist extrem, soviel würde ich nicht zahlen (meine letzten Filme waren 8 bis 10 Euro), da bei mir noch Popcorn dazukommt im Wert von 5,70 EUR. ;)
 
@DARK-THREAT: wie alt bist du? Was sind schon 20€ für Kino, Peanuts. Aber klar, wer noch bei Mami wohnt^^
 
@BartVCD:
nachdem DARK-THREAT sich vorgestellt hat, wie alt bist du, wo wohnst du und wie hoch ist dein Jahresgehalt?

btw: Popcorn zählt natürlich nicht zu den Unkosten und wenn man so ca. 50 Filme im Jahr im Kino ansieht kommt man auf ca. 445€/a, wobei man da natürlich wieder eine Flatrate in Betrachtung ziehen kann, welche manche Kinos anbieten.
 
@DARK-THREAT: Ich zahl auch meist 8 oder 10 EUR, weil ich in der Regel Montags hingehe (Kinotag).
 
@DON666: nutze auch immer häufiger angebote. zum beispiel den kinotag von o2, donnerstags 2 karten zum preis von einer oder montags ist in unserem kino burgertag :-D kinokarte+burger mit pommes+cola für 10 euro und das australische restaurant im kino ist super :-D
 
@hhgs: Das Kinoführt 80% der Einnahmen an Verleiher und Produzent ab.
 
@Edelasos: Das muss doch ein schönes Gefühl sein einfach mal eine Zahl in den Raum zu werfen :>
 
@SuperDuperDani: kann ich aber bestätigen. Viel Spielraum haben die Kinos nicht. Die Verleiher langen da ganz schön zu.
Dann haben viele Kinos noch die Kosten für die Umrüstung von analog auf digital, welche sicher noch nicht bei allen angekommen ist. (Leinwände / Projektoren / Infrastruktur). Ich sehe die Zukunft da auch nicht gerade positiv für die Kinos - leider.
 
@SuperDuperDani: Es ist eine Zahl die eigentlich keiner kennt, und das Kinos somit um einiges besser dastehen lässt oder nicht? 1 Kino hat leider nicht die Macht den Preis zu drücken, da müssten schon eine Reihe grosser Kinos am selben Draht ziehen...
 
@hhgs: Der Vergleich hinkt etwas. Um einen Film in einem Kino aufzuführen, gehört mehr ... Personal, Gebäude etc. Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber hier kosten kinokarten bei weitem keine 13,50
 
@iPeople: also freitags oder samstags abend, mit überlänge, 3d, loge, rumblebox-sitzen... kommt man hier in der provinz auf deutlich über 13,50 und hat noch nicht mal knabberkram und getränk :-)
 
@Fallguy: Also bitte: 3D+Loge+Rumblebox ist doch wohl etwas mehr, als nur der Filmpreis.
 
@hhgs: Du vergisst die Anreise- und Parkkosten ;) Da kommen dann nochmal ein paar Euro zusammen :|
 
@hhgs: Kannst es ja machen wie mein Weib, die geht meistens abends in die Überraschungspremiere. Eintritt 4,50...halbe stunde vorher gibt es einige kleine Spielchen bei denen man was gewinnen kann. Sie hat zwei Freikarten gewonnen die man auch für nen 3D Film und Überlänge, also ganz klar "Der Hobbit2-Jetzt wird geräuchert". Ich persönlich gehe nicht da hin, weil es auch mal nen Horror film geben könnte oder so nen Nervenmantscher. Dabei hatte sie die letzten male Glück gehabt. Mann aus Stahl in 3D, Gambit und noch irgendwas, das ihr gefallen hat. Ich weiß es ist keine alternative zu einem Film den man wirklich sehen will, aber ich werde keine 30€ für Eintritt mehr bezahlen. Hobbit 1 Logen Zuschlag , 3D Zuschlag, Film Zuschlag (verstehe nicht wieso), Überlängen Zuschlag, 1€ für die Brillen die wir am Ende auch bitte wieder abgeben sollten....>_> Als ob ich sowas und jeder andere Mensch bei Verstand machen würde.
 
@hhgs: Aber über 70% davon gehen an den Filmverleiher die meisten Kinobesitzer verdienen wohl hauptsächlich an den Snacks und co.
 
@hhgs: Für 12 Euro bekomme ich aktuell zwei STEAM keys für Bethesda Games: www.getloadedgo.com, habe mir neulich den STEAM key für NBA2k13 für 6 Euro via greenmangaming.com besorgt....da hab ich sicher einige Stunden mehr Spaß. Ach ja: ich hab mittlerweile so recht ziemlich viele Spiele. Da ich früher oft ins Kino gegangen bin, machen Filme keinen Sinn mehr - weder im Kino...und schon gar nicht als DVD/BluRay (als gäbe es keine USB Sticks)...auch nicht per sowas wie netflix. Ich geb dioch kein Geld dafür aus, daß mich Leute explizit belügen. Daß versuchen Politiker, Pharmazeuten, religiöse Kinderschänder und sonstige Ekelpakete schon zur Genüge. Freundin? Mehr Ausgaben (Geld, Zeit, Nerven) als Einnahmen (das bisschen Aneinanderreiben kommt ganz schön teuer...viel Spaß wenn´s schief geht, Kinder in die Welt gesetzt wird...und sie ihr wahres Gesicht offenbart)...wie du sehr schön beweist.
 
@DARK-THREAT: zwang ist aber kein mehrwert.
 
@DARK-THREAT: "auch wenn es mehr bietet, als die eigene Homeentertainmentanlage." ja, zuhause habe ich weder neben mir, noch vor mir oder hinter mir irgendwelche fetten stinkenden furzenden und popcornfressende menschen. oder 16-21 jährige kiddys die nur mist von sich geben. kino? ja mit freundin abundzu, aber es gibt sicherlich schönere tage im leben
 
@achtfenster: Keine Ahnung, was für Filme du dir ansiehst, oder ob "dein" Kino in einer besonders üblen Ecke der Republik steht, aber solche Erfahrungen habe ich persönlich bis jetzt nicht ein einziges Mal machen "dürfen". Wäre Kino wirklich so, wie du es beschreibst, würde ich garantiert nie mehr da hingehen.
 
@DON666: Eine Karte für Man of steel in 3D (CinemaxX Essen): 13,50 Euro. Mal von den 2,50 für das parken und den 0,70 für Platzreservierung abgesehen.
 
@sk-m: Autsch, das ist dreiste Abzocke. Platzreservierung kostet hier keinen Pfennig, Man of Steel 3D würde hier normal 9,50 kosten, Montags 8,00 (ohne Brille, aber die hab ich mir schon für Avatar für 2 € gekauft, und man kann die immer wieder mitbringen). Und Parken wäre hier erstens eh umsonst, und zweitens gehe ich einmal schräg über die Straße, dann bin ich im Kino. ^^ Das Ding ist natürlich kleiner als ein Cinemaxx, aber diesen ganzen digitalen Schnickschnack haben die auch, also was soll ich für den Namen noch extra bezahlen?
 
@DON666: Wollten am Freitag in Man of Steel in Gütersloh im CineStar. Dort kann man für Blockbuster nicht mehr reservieren also muss man im Internet die Karten kaufen. Dann wird schon eine Bearbeitungsgebühr von 2€ p. Karte verlangt. Grundsätzlich werden 3D Filme nur noch in 3D gezeigt und nicht mehr in 2D. Der normale Ticketpreis war 14€ + 1€ für eine Brille wenn man keine hat. Achja 0,5l Cola plus Chips mit Salsa 9,70€. So viel zum Thema Abzocke. Sind dann nicht ins Kino gegangen weil unsere 2D Gutscheine nicht angenommen wurden. Hab den Film dann in einem kleinen Kino in 2D für 6,50€ gesehen... Film war dann auch noch grotten schlecht meiner Meinung nach. War echt froh nicht 16€ bezahlt zu haben.
 
@DON666: Bei uns im örtlichen Cinestar kostet das 3D-Ticket Samstags 11€ (Kinotag, Dienstags, 9€), dazu kommt 1€ Aufschlag für Loge plus ggf. ein Filmzuschlag i.H.v. 0,50€-1,50€. Macht also, wenn du Pech hast, 13,50€ (und das Pech hast du meist bei allen "Blockbustern" mit Überlänge). Da ist noch kein Getränk und nichts dabei. Übrigens kostet die Reservierung der Karten (auch wenn du sie dir zu Hause selber druckst) auch noch mal extra. Das Menü aus mittlerem Softdrink und mittlerem Popcorn kostet auch noch mal 9,20€. Allerdings gibt's einen Sonderpreis im "Menü für 2" (1x maxi Popcorn + 2x mittlerer Softdring), i.H.v. 14,95€. So, nehm ich mal nun "Der Hobbit" in 3D, HFR, Samstags, mit vorbestellten Karten. Macht 41,95 € für den Abend. Dazu kommt noch Parken (gut, das ist nicht ganz so teuer. Ich glaube 3€) + die Kosten für die Reservierung (ich meine 1€ pro Karte). Sind wir in Summe bei ungefähr 45,95€ für einen Kinoabend. Und das ist, sorry, definitiv für mich zu teuer. Ich war jetzt nach mehreren Jahren in "Der Hobbit" das erste mal wieder im Kino (war übrigens auch mein erster 3D-Film). Alternativen hast du bei uns in der Stadt auch keine. Und die Nachbarstädte... tja da gibt's auch nur "Filmpaläste", oder eben ganz kleine Eckenkinos, die dann aber auch die Qualität nicht bieten.
 
@RebelSoldier: Das ist wirklich brutal. Ich wohne in Verden (Kleinstadt), aber unser "Cine City" (www.cine-city.de) ist dafür eigentlich ganz ordentlich ausgestattet. Okay, bei Getränken und Snacks langen die auch ordentlich zu, aber da ich gegenüber wohne, verkneife ich mir das meistens, weil ich ja direkt zu Hause was mampfen kann. Nehm dann meist nur eine Cola oder so, dann geht das noch.
 
@RebelSoldier: Essen und trinken sind aber kein elementarer Bestandteil des Filmvergügens. Wer es nicht aushält, 2h ohne eine überteuerte Cola und Popcorn, der muss dafür eben blechen. Aber das ist eben nicht der Kinopreis ansich.
 
@iPeople: Für mich gehört es aber zum Kinoerlebnis dazu, eben auch Popcorn zu mampfen und ne Cola dabei zu schlürfen. War schon damals im Autokino so und hat sich, nachdem das zugemacht hat, in den normalen Kinos so fortgesetzt. Einfach eine Angewohnheit, die aber irgendwo doch mit dazugehört, wie ich finde. Und auch ohne Essen & trinken landen wir bei ~31€ für den Abend.
 
@DON666: Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob's bei mir in der Stadt noch kleine Kinos gibt, die auch noch in Betrieb sind. Im Nachbarort hat es ein kleines Kino. Ist gemütlich, die Preise nicht ganz so überzogen, aber man kann es eben auch nicht mit unserem Cinestar vergleichen. In einem großen Kinosaal ist es halt doch schon was anderes, als "im kleinen Kämmerchen". Und eben Projektor & Leinwand sind nicht so gut - zumindest waren sie es nicht, als ich das letzte mal da war... ist aber auch schon einige Jahre her.
 
@RebelSoldier: Du kannst aber nicht erwarten, dass dir diese Angewohnheit vom Kinobetreiber finanziert wird.
 
@iPeople: Sorry aber für mich gehört Essen zum Kino dazu, nur leisten mag ich mir das nicht mehr. An 3D kommt man leider auch noch kaum vorbei weil vieles nur noch in 3D gezeigt wird. Und wie viel an den Filmverleih geht ist mir auch recht schnuppe. Wenn die Schmerzgrenze erreicht ist geh ich einfach nicht mehr hin. Eine BlueRay ist oftmals schon günstiger.
 
@sk-m: Ja, und Sprit gehört zum Autofahren ...so what, und den musste auch selber bezahlen.
 
@iPeople: Die rede ist vom Kino also was erzählst du mir hier von Autos. Mein Auto muss ich auch noch dann tanken wenn es teuer wird.
 
@sk-m: Und im Kino ist Essen Pflicht?
 
An dem Ergebnis wäre ich aber auch sehr interessiert. Wie oft hab ich es nicht in einen interessanten Film ins Kino geschafft oder niemanden gefunden, der mitwollte und musste dann ewig auf die dvd/br warten oder hab den film dann gänzlich vergessen (passiert durchaus schnell bei kleineren produktionen ohne großes marketinggedöns) für mich persönlich wäre das eine sehr interessante lösung.
 
@Fallguy: Auch bei mir der Fall, gehe meistens mit meinem Bruder ins Kino. Da wir aber beide in verschiedene Schichten arbeiten ist das meistens nicht so leicht. Habe mich dann auch schon darüber geärgert das ich dann länger auf die BR warten muss. So wäre es ja wirklich klasse, Dolby-Anlage anschmeißen, Popcorn, Bier, Chips und bequem von der Couch den Film sehen. Was mir besonders auf den Geist geht sind die Filme in 3D. Die letzten beiden Filme (Oblivion, Star Trek Into Darkness) wurden bei uns nur in 3D gezeigt. Als Brillenträger der absolute Mist. nach ca. 15 Minuten wird die 3D-Brille immer unbequemer und nervt nur noch.
 
@Fallguy: Leute, die sich Filme ansehen, sind gleich der Leute, die in die Kirche oder in Kunstgalerien, Opern, Theater, Sportveranstaltungen oder sonstiges Gedöhns gehen. Sie tun es, um "mitreden" zu können - um "dazuzugehören". Die perfekten Mitläufer.
 
@bainchiller: was bist du denn für ein clown^^
 
@Fallguy: ...wieder einer, der - im Gegensatz zu mir - nur so tut, als sei er unabhängig ;-) Du wirst selbst eine Frau suchen und Kinder zeugen, damit "die Leute nicht über dich reden". Muß schon übel sein, von anderen so einfach zu derartigen Dummheiten gebracht zu werden.
 
@bainchiller: Schon mal daran gedacht, dass einige Leute Spaß an einer solchen Unterhaltung wie Filme haben? Andere Lesen Bücher und wiederum andere, wie du, spielen halt Spiele. Von dir behauptet doch auch niemand, du spielst die Spiele nur um dazu zu gehören. Also wirklich, so'n gequirlten Mist habe ich schon lange nicht mehr gelesen!
 
@bainchiller: als ob eine frau und kinder verhindern würden, dass DU über mich oder sonst wen ausserhalb deines kellers herziehst. zerbrich dir nicht meinen kopf, das würde dich eh deutlich überfordern. viel spaß noch in deiner welt :-)
 
Ach, daher kamen so früh schon die extrem guten HD-Versionen zum Download. Sorry, aber so funtzt das nicht... das bekommt man halt nicht geschützt und schneidet sich ins eigene Fleisch... :/
 
@Yamben: wenn es weltweit so wie in korea mit den beiden filmen gehandhabt würde, gäbe es das problem so ja gar nicht. ich muss keinen film unbedingt haben, meist reicht es ihn gesehen zu haben und bin durchaus auch bereit dafür zu bezahlen.
 
@Fallguy: filme für die ich nicht bereit bin viel geld auszugeben, diese schau ich mir illegal im internet an. dadurch geht dem filmstudio nichts verloren. im gegenteil. manchmal wird man überrascht und der film war doch besser als gedacht und schon kauf ich ihn mir als dvd/br. hätte ich mir nie gekauft weil ins kino wär ich ja eh nicht gegangen. das haben zum glück viele schon bemerkt und daher geht der trend auch immer mehr zu on demand und stream.
 
@achtfenster: "filme für die ich nicht bereit bin viel geld auszugeben, diese schau ich mir illegal im internet an."--- Und das ist schon der Punkt, da ist die Frage wie hoch deine Geschmacksgrenze ist. Und wenn Du den Film dann eh schon in HD hast, warum solltest du dann nochmal eine DVD/BR kaufen? Das ist doch Quatsch. Ich haße überings auch Straßenbahn fahren, aber als ich dem Futzi das letzte mal sagte: "Ich mag eigentlich Straßenbahnfahren überhaupt nicht und benutzte die gerade nur weil die auch eh ohne mich gefahren wäre und ich besoffen bin" ging das auch nicht als "gutes Argument zum schwarzfahren" durch... ;-)
 
@Yamben: Bei ner Straßenbahn weiß ich aber vorher, was sie mir für mein Geld bietet. ^^ Aber wer kauft schon gern die Katze im Sack. Man will sein Geld ja schließlich für gute(!) Unterhaltung ausgeben und nicht für irgendwelche 08/15-Streifen. Wenn ein Film aus 5 guten Szenen besteht, die bereits im Trailer vorgeführt wurden und der restliche Film total öde ist, dann fühlt man sich als Kinokunde ja auch verarscht und bestohlen.
 
@Trashy: Dann muss ich als Kunde halt warten bis es den Film im Free-TV gibt...?! Du kannst ja auch im Supermarkt nicht erstmal die Dosensuppe auf dem Campingkocher warm machen weil du beides erst testen wolltest bevor du es kaufst, vielleicht schmeckt es ja nicht oder der Kocher ist doof. Also die Argumente finde ich nun wirklich etwas schwach... Und klar weiß ich was mich in der Straßenbahn erwartet (bzw. manchmal auch nicht) trotzdem würde die auch ohne mich fahren, es macht doch also keinen Unterschied für die Straßenbahn bzw. den Betreiber ob ich nun mitfahre oder eben nicht, das ist das gleiche Argument wie oben bei den Filmen... Ich wäre eh nicht ins Kino gegangen, also kann ich mir den Film auch illegal runterladen... Sehe den Unterschied nicht wirklich... ;)
 
@Yamben: und ich finde deinen vergleich schwach. LEBENSmittel mit vergnügen... ohman...
 
@Yamben: Und was hat das Filmstudio dadurch für einen finanziellen Vorteil? Macht doch letztendlich keinen Unterschied, ob ich den Film erst später kostenlos im Free-TV schaue oder sofort kostenlos im Web. Einzig der Zeitpunkt des kostenlosen Konsums ändert sich - nur dass ein frühzeitiger Konsum übers Web mich bei einem guten Film eher dazu bewegt, anschließend bei Release noch die DVD für meine Sammlung zum vollen Preis zu erwerben, statt erst ein Jahr später, wenn der Film schon für 3 Euro in der Ramschkiste liegt. Solang immer noch diese Milchmädchenrechnungen kursieren, bei dem jeder illegaler Stream ein potentieller Kinogänger ist, wird sich an dem Denken auch nie was ändern. Es gibt eben genug Nicht-Kino-Gänger wie mich, die es entweder zu teuer finden oder sich nicht allein reinsetzen wollen, wenn keiner mit will oder sich generell vom Ambiente der anderen genervt fühlen - und für die gibts ja keine legalen Alternativen zum zeitgleichen Film-Konsum daheim. Wenn die Filmstudios diese Nachfrage nicht sehen und die Marktlücke nicht schließen wollen, sollen sie sich auch nicht beschweren, wenn sich stattdessen die Piraterieseiten daran eine goldene Nase verdienen. Ist ja deren entgangener Gewinn durch Untätigkeit. Ich kauf jedenfalls weiterhin nur DVDs - und muss davor den Film kostenlos gesehen haben, weil ich nicht die Katze im Sack kaufe - und je aktueller und besser der Film, desto höher auch die Chance auf einen DVD-Kauf. Gäbs sowas wie ne Mitleids-Portokasse für miese Filme, würde ich auch mal 1-2 Euro reinwerfen, aber gibts ja leider nicht. Im Radio und auf Youtube kann ich schließlich auch rund um die Uhr mittelmäßige Musik for free konsumieren und wenn dazwischen mal ein guter Musiker dabei ist, kann ich mich immer noch entscheiden, ob ich seine CD kaufe oder nicht. Und genauso verfahre ich auch bei meinen DVD-Käufen. Den meisten Umsatz kann man bei mir also nur machen, wenn man mir eine sofortige Nicht-Kino-Alternative vorsetzt. Legale Webstreams wären da ein guter Anfang - aber auch nur, wenn der Preis vernünftig wäre. Jahrelang hat die Musikindustrie stagniert und Umsatzrückgänge gehabt, weil die MP3-Preise am Anfang total überteuert waren und deswegen viele User illegal geladen haben. Und jetzt wo sie auf ein halbwegs akzeptables Preisniveau (unter physischen CD-Ladenpreis) gefallen sind, wird auch eine viel breitere Kundenbasis angesprochen und die Umsätze steigen wieder. Und so sollte es auch bei der Filmindustrie sein. Webstreams für 3 Euro für aktuelle Kinofilme wären zum einmaligen Angucken mehr als ausreichend. Man hat doch finanziell gesehen mehr davon, die breite Masse dazu zu bewegen 3 Euro dafür auszugeben, anstatt 6-8 Euro zu verlangen, dessen Preis nur noch 20% der Kundschaft bereit ist zu bezahlen während der Rest lieber weiterhin auf illegalen Quellen ausweicht. Entscheidend muss doch sein, was real unterm Strich rauskommt und nicht was man theoretisch hätte verdienen können, wenn alle einen überzogenen Preis bezahlt hätten. Die Filmindustrie steht sich durch überzogene Preise und mangelndem Angebot letztendlich nur selbst im Weg, dabei könnte alles so einfach sein.
 
@Trashy: Es ändert sich nicht der Zeitpunkt, sondern die Art der Vermarktung. Um die Kosten zu decken muss erstmal schnell wieder Geld in de Kasse gespühlt werden, später kann man ihn günstiger Vermarkten weil die Kosten gedeckt sind. Deswegen wird er dann ins Free-TV gegeben (die überings dafür auch Geld bezahlen müssen oder glaubst du die bekommen die Filme umsonst gestellt) und das Free-TV holt sich das Geld über die Werbung wieder. Aber gerade am Anfang müssen noch Kredite bedient werden. Ehrlich gesagt glaube ich gar nicht das ich sowas erklären muss, sollte jedem halbwegs normal denkenden Menschen bewusst sein. Bei dem anderen gebe ich dir Recht, es KÖNNTE funktionieren die Masse anzusprechen wenn man günstig genug ist und ein gute Angebot auf die Beine stellt. Wie gesagt, das Katze im Scak Argument zieht für mich nicht, das muss man bei vielen Dingen jeden Tag tun und beschwert sich trotzdem nicht. Nur bei Filmen schiebt man das Argument vor um sich selber die illegale Kopie schön zu reden... :)
 
@achtfenster: Wenn Du nur LEBENSmittel kaufst um zu ÜBERLEBEN dann reicht Reis und nen Apfel, hast du Recht, da braucht man nichts testen. Ansonsten ist es das gleiche... Klar sieht man was auf z.B. eine Pizza drauf ist, aber dann weiss man immernoch nicht ob die schmeckt, der Teig so ist wie man sich das vorstellt und so weiter...
 
@Yamben: Doch, es ändert sich für Zahlungsunwillige nur der Zeitpunkt des Konsums. Wer von Vornherein mit der Einstellung ran geht, diesen Film weder im Kino sehen zu wollen noch auf DVD zu erwerben, müsste theoretisch auf das Free-TV-Release warten. Damit übernimmt das Free-TV die Kosten, die es sich über Vermarktung von Werbezeiten wieder reinholt. Schaut jemand jetzt den Film frühzeitig illegal übers Web, schadet er aber nicht dem Filmstudio, da die ihr Geld sowieso durch den Verkauf von Ausstrahlungsrechten an den TV-Sender bekommen - völlig unabhängig davon, ob ich den Film im TV sehe oder nicht. Der angeblich angerichtete "Schaden" durch illegale Streams ist dennoch nur imaginär, da mein persönlicher TV-Konsum nicht in die Statistiken der Marktanteile (Einschaltquoten) fließt, durch den die Werbezeitkosten berechnet werden - daran berteiligen sich deutschlandweit eben nur ein paar 1000te Haushalte, die sich repräsentativ dafür hergeben, dass ihr TV-Konsum für deutschlandweite Hochrechnungen ermittelt wird. Am Ende der Kette sind also bestenfalls die Werbepartner im TV die Geprellten, deren Werbung von weniger Personen gesehen wird, als die Hochrechnungen vermuten lassen - wissen können aber selbst die nicht, wer die Werbung letztendlich sieht. Diese Werbung durch illegales Streaming nicht zu sehen, ist finanziell gesehen aber auch nicht weniger schlimm, als wenn ich in den Werbepausen wegzappe oder aufs Klo gehe. Fürs Filmstudio macht es letztendlich aber absolut keinen Unterschied, ob jemand noch aufs Free-TV-Release wartet oder es illegal im Web konsumiert - deren Einnahmen sind immer gleich. Und auch auf die Einschaltquoten der TV-Sender kann es sich nur auswirken, wenn unter den paar 1000 Haushalten, deren TV-Konsum analysiert wird, illegale Webstreamer dabei sind. Alle anderen werden schlicht nirgends erfasst, außer auf theoretischen Milchmädchenrechnungen der Filmindustrie.
 
@Fallguy: Ich gehe sogar gerne ins Kino und, ich glaube, sogar überdurchschnittlich oft. Trotzdem glaube ich das so etwas noch nicht funktioniert. Die meisten Leute werden den Film dann einfach dankend umsonst runterladen. Du vielleicht nicht und ich auch nicht, aber (zu)viele halt trotzdem. Ich verstehe nicht warum sie nicht erstmal mit Serien anfangen. Teuer auf DVD und Blu-Ray rausbringen (für Leute die es nicht abwarten können), dann im TV senden und anschließend als schnapper verdrehen für die Sammler. Ich wäre auch Kunde (je nach Serie) mal auf der teueren, mal auf der günstigen Seite... Aber nein, selbst wenn man die Kompletten Folgen von Uralt-Serien haben will muss man noch richtig teuer Geld bezahlen... Wenn gibt es nur die erste Staffel günstig. Solange das noch nicht mal klappt, mit Sachen die schon im TV gelaufen sind, glaube ich nicht daran das sich bei Kinofilmen etwas tut... :)
 
@Fallguy: ....mittlerweile muß man schon dafür zahlen, daß man nicht mit diesem Filmspam zugemüllt wird - die Gallier hatten es da noch einfacher...die konnten ihren selbsternannten "Entertainer" einfach Knebeln und an den Baum binden/hängen.
 
Was wollen die Kinobesitzer machen? Keine Filme mehr zeigen? Der Publisher legt die dann schön zurück und schiebt den schwarzen Peter an die Kinos.... - heute kommen Filme ja schon deutlich zeitiger raus (glaube ~ 3 Monate statt früher 1-1,5 Jahre) - wobei bei VHS auch noch Texte geändert wurden, während man bei DVD nur "drüberlegt"
 
@DRMfan^^: *lacht* Ich glaub so min. halbes Jahr später im Videoverleih dann noch so ein knappes halbes Jahr oder natürlich auch länger zum Kauf. Dann noch min. ein Jahr bevor der Film im TV lief. Ich bin voll platt wenn ich manchmal durchs Programm zappe und Filme sehe die vor 6-8 Monaten noch im Kino liefen. ^-^ Früher haben die Filme auf VHS auch noch 35-50DM gekostet. Ich weiß noch wie Schulfreund damals den Film Postman von einer Videothek für 70DM abgekauft hatte. 70 Tacken für einen unglaublich schlechten Film, den ich mir von ihm dan ausgeliehen hab ^-^.
 
Ich bin für "Instant Kassetten", so wie bei Spaceballs - "Die können Sie schon im Laden kaufen bevor der Film überhaupt abgedreht ist" :-D
 
Fände ich wünschenswert. Zwar brauchen die Filme nicht kurz vor Auslaufen als VoD verfügbar sein, aber ich finde die Spanne wann die dort bzw. auf Bluray verfügbar sind echt viel zu groß. Iron man 3 konnte ich nicht sehen und nun muss ich fast nen halbes Jahr warten. Aber ich denke nicht, daß sich daurch viel ändert. Wenn man einen Film unbedingt sehen will schaut man den sich auch lieber im kino an als zu Hause wo nicht jeder 50 Zoll und 7.1 Surround Sound hat. Abgesehen ist da das Soziale noch eher im Vordergrund.
 
@bigb702: Mit dem Sozialen hast du durchaus recht, weswegen ich auch nicht mehr ins Kino gehe. Ich zahl doch nicht viel Geld für einen Film nur um dann von lauter Idioten umgeben zu sein die ständig rumlabern.
 
@Johnny Cache: Meine Freunde labern nicht während eines Films. Das sind dann leider die anderen. Bisher musste ich aber noch keinem das Maul mit Popcorn stopfen. Aber sagen wir mal so, um so teuerer die Tickets noch werden, vorallem auch dadurch, daß immer mehr in 3D kommt und die 2D-Versionen nicht immer gezeigt werden, wird Heimkino immer attraktiver.
 
@bigb702: Das war meine letzter "sozialer" Abend im Kino: frühpubertäre in einem FSK 18 Film, die mit Laserpointern auf der Leinwand gespielt haben, die dauernd gequatscht und telefoniert haben, deren Handy ständig geläutet hat und die auf die Besucher vor ihnen mit Popcorn geworfen haben. Nie wieder Kino!
 
Also ich begrüße es definitiv. Ich schau lieber nen Film allein / mit Freunden als mit 200 Leuten die ständig durchs bild rennen, in den Film labern etc. Und wenn ich dabei noch anstatt wie auf der Stange lieber auf meinem Sofa in Jogginghose chill ist das nochmal nen punkt für's zuhause sehen. Mal abgesehen von den Fressalien im Kino, gehen die Preise wie ich finde noch gerade so. Ich würde maximal, und da ändert sich zu meinem jetzigen Kinonutzungsverhalten kaum was, Action / Sci-Fi spektakel im Kino schauen. Also alles mit Effekten die es wert sind :)
 
Wieso machen die es nicht einfach so, dass der Film als BluRay raus kommt, sobald die Kinos sie nicht mehr zeigen? Dann jammern die Kinobesitzer nicht und die Kunden auch nicht. Oft laufen Filme ja nur 1-4 Wochen im Kino. Und dann dauert es noch gerne 2 Monate, bis man den Film kaufen kann. Dadurch kann man als Kunde den Film 2 Monate gar nicht sehen...
 
@PranKe01: Mit 3 Monaten nach Kinorelease kommste nicht hin. Dafpr vergeht meistens min. ein halbes Jahr. Aber deinen Vorschlag, finde ich gut.
 
Prinzipiell halte ich das Vorhaben für eine gute Idee. Allerdings mit Einschränkungen. In Zeiten von >50" TV / HD-Beamer i.V.m. 5.1/7.1-Surroundanlage hat bietet ein Kino meiner Meinung nach nur noch den Vorteil das man hier aktuelle Filme ohne Releaseverzögerungen (wie etwa Videothek oder BluRay-Kauf) direkt sehen kann. Kinos haben aber diverse Nachteile, die dem gegenüberstehen: Überteuerte Preise, unbequeme Sitze, Platzmangel, nervige Kinder und sonstige Unannehmlichkeiten, nervige Werbung, etc. All diese Probleme hat man im Heimkino nicht. Würde man also Blockbuster wie "Fast & Furious 6" oder "Iron Man 3" zeitgleich im TV und im Kino anbieten, würden doch viele den heimischen Fernseher bevorzugen und sich die 12€ fürs Kinotiket sparen. Somit würden über kurz oder lang die Kinos aussterben. Daher halte ich die Idee für Blockbuster eher schlecht. Wo es sich jedoch lohnen würde, wäre für Filme die gar nicht erst im Kino erscheinen, sondern direkt auf DVD veröffentlicht werden. Dazu gehören z.B. Filme wie: "Death Race 2" & "Death Race: Inferno" oder auch die "Butterfly Effect"-Fortsetzungen. Meistens also Fortsetzungen bekannter Filme oder auch B-/Trash-Movies.
Dennoch bin ich dafür, dass der Abstand zwischen Kinoveröffentlichung -> DVD/BD-Kauf und -> Free-TV verringert wird. Beispiel "Fast & Furious 6": Der Film kam am 23.05. in die deutschen Kinos. Am 30.12. kommt dieser auf DVD/BD raus. Bis im im Free-TV gezeigt wird ist das Jahr 2014 mit Sicherheit schon fast oder ganz rum. Wieso nicht einen Film im Monat X im Kino zeigen, 2 Monate später im PayTV/Verleih wieder 2 Monate später zum Kauf und weitere 2 Monate später im Free-TV. Dann würde "Fast & Furious 6" nicht am 30. Dezember zum Kauf angeboten werden, sondern zu Sylvester im Free-TV laufen. Dennoch hätte ich den Film vorher sowohl im Kino gesehen, als ihn mir entweder vor Weihnachten oder nach der Free-TV-Ausstrahlung gekauft.
 
Ich bin absolut dafür und würde es echt begrüßen! Bitte!!! Problem werden dann aber die Raubkopien werden!
 
@Magguz: Falsch! Das Wort "Raubkopien" würde gänzlich von der Bildfläche verschwinden, weil eine Free-TV-Aufnahme legal ist. Und wer bitte würde sich noch deutsche Kinofilme illegal beschaffen, wenn es sie 2 Wochen später "kostenlos" im TV gibt?
 
@DarkSunshine: Nur ist es keine Free-TV Aufnahme... sondern eine Aufnahme von Diensten wie Maxdome! Und da bezahlste Geld dafür, das du den Film zb 1x gucken kannst... Wie im Kino...
 
Kinopreise wurden kartellartig erhöht und nun wundert man sich, dass keiner mehr kommt... Obwohl ich inzwischen mehr Geld habe, als vor einigen Jahren, gehe ich weniger ins Kino. Das liegt nicht daran, dass ich weniger filmbegeistert bin, sondern schlicht daran, dass es einfach zu teuer geworden ist. An Nachos und Getränk ist schon gar nciht mehr zu denken. Vor allem leiden darunter kleine Produktionen, für die man erst recht nicht mehr bereit ist....
 
Das wäre echt mal was geiles.
Heutzutage sind die Preise fürs Kino echt überteuert und es fehlt den meisten immer mehr an Zeit.
Da die meisten Filmeliebhaber eh ein Home Entertainment ist es geradezu perfekt.
Muss natürlich jeder selber wissen, ich bin jedoch sehr offen was das Kino On-Demand betrifft.
 
Ins Kino geh ich gar nicht mehr. Preise sind zu überteuert und bei Scream 4 war das Bild eine Zumutung. Und auch raschelnde und dauernd quatschende Menschen brauch ich auch nicht.
Da warte ich liebe bis die Blu-Ray raus ist und kann es im heimischen Kino in perfekter Bild und Tonqualität geniessen
 
Was alle über die Preise ablästern... früher konnte man problemlos an einem Kinoabend 20DM lassen..heute 20€. Ist in den letzten Jahren irgendwas billiger geworden? Den meisten Gewinn machen die numal mit den Lebensmitteln wo nicht der Löwenteil abgedrückt werden muss. War so, ist so, bleibt so. Die Kinoatmosphäre ist für mich durch NICHTS zu ersetzen - obwohl ich auch sehr viel wert auf ein perfektes, scharfes Bild lege. Aber das können gewisse Geizkragen die Filme lieber in mittelmäßiger Qualität illegal aus dem Netz saugen nicht nachvollziehen - und denen wird der Verleih sicher auch zu teuer sein^^
 
Ich finde die Idee klasse. Leute wie ich, die Familie mit zwei Kindern haben und niemanden, der mal eben auf diese Aufpassen kann, Ideal! Ich würde gerne die neusten Kinofilme für ein entsprechenden guten Preis, bei mir zu Hause auf der Heimkinoanlage gucken. Meine Kinder hätten auch was davon. Kino ist zwar immer noch das beste, aber wie mehrheitlich bekannt, sind die Preise einfach zu hoch für einen zukünftigen Familienbesuch oder der gleichen. Noch ein Vorteil, man wäre nicht von irgendwelchen Zeit abhängig und man könnte immer in der besten Reihe (auf seinem Sofa) sitzen / liegen und müsste sich nicht durch möchte gern Gangster gestört fühlen, weil sie einem durch ihr gelabber und mit ihren Handys das teure Kino Vergnügen kaputt machen... hoffentlich hat diese Idee Erfolg und hoffentlich kommt das ganze schnell nach Deutschland! Ich jedenfalls, der gerne ins Kino geht, aber leider aus Zeitmangel und wegen den Kindern nicht mehr kann, würde sich extreme darüber freuen und auch gerne dafür ein paar Euros in die Hand nehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles