Playstation 4: Sony setzt auf FreeBSD-Betriebssystem

Der japanische Elektronikkonzern Sony setzt in seiner neuen Spielekonsole Playstation 4 auf das Open Source-Betriebssystem FreeBSD. Dieses kommt in abgewandelter Form unter dem Namen "Orbis OS" zum Einsatz. mehr... Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Bildquelle: Sony Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Absatz wird so leider WIEDER nicht passieren. Diesmal macht Sony immerhin nicht den Fehler damit zu werben!
 
@hhgs: Sony hat NIE öffentlich für die Linux Funktion der PS3 geworben!
 
Metaphorisch gesehen ist die XBO dann iOS und die PS4 dann Android :P
 
@Joebot: naja, das mac os stammt ja auch von bsd ab, und ios vom mac os... über einige ecken geht die metapher also nicht auf ;)
 
@hundefutter: darwin kommt von bsd ?
 
@Greengoose: Ja, stimmt so.
Zitat aus Wikipedia: "Darwin basiert auf dem FreeBSD-Userland und einem Mach-Kernel"
 
@metty2410: wieder was gelernt. danke!
 
@Joebot: Also ich wahr beim iPhone mit jailbreak zufriedener mit den Anpassungsmöglichkeiten als bei Android. Zum Glück kommt ja jetzt Cydia für Android
 
Hoffentlich wird die PS4 schneller gehackt als die PS3. Bei x86 Architektur und Linux steigt das potenzial für einen Jailbreak denke ich enorm.
 
@KiffW: wozu? Damit Leute die sich an die regeln halten durch zukünftige Repressalien leiden müssen? Die PS4 scheint ein relativ gutes System für den Kunden zu bieten. Wer basteln will soll das machen, aber dafür kann man auch andere Systeme nutzen. Homebrew Software laufen lassen finde ich noch ok, aber sobald es ums Raubkopieren geht sollte man einen Gang runterschalten.
 
@hundefutter: Wie wärs mit dem XBone OS auf der PS4? Xbox und PS4-Games auf einer Konsole.
 
@hundefutter: Für Hombrew wie Emulatoren und Retro-Gaming.
 
@KiffW: Immer diese illegalen Spielekopierer. Genau dadurch kam es zu DRM etc... denkt doch mal nach. Wer eine 400-500 EUR Konsole kauft, will sich keine Spiele leistn? Come on!
 
@DARK-THREAT: Wieso illegale Spielekopierer?! Da die PS4 ein "PC" ist gibt es doch bestimmt interessante Dinge die man mit ihr tun kann.
 
@ThreeM: libreoffice drauf und Briefe schreiben ? :D
 
@iPeople: Zum Bleistift joa :) Oder Ein Mediacenter, oder Emulatoren oder oder oder... Stichwort Homebrew halt. Aber stimmt schon. Die Konsolen können von Haus aus immer mehr...
 
@ThreeM: Bin gespannt, auf welcher als erstes XBMX läuft, dann wäre mein HTPC Geschichte ;)
 
@iPeople: Meiner nicht, da mein HTPC wesentlich weniger strom verbraucht. Aber wer noch keinen htpc hat oder halt kein stromspaarrechner, für den wäre es eine schöne Alternative joa.
 
@ThreeM: Konnte noch nix lesen, was PS4 und XB1 fressen. Mein HTPC nimmt 40 Watt bei Volllast mit 2 Festplatten.
 
@ThreeM: Jau. Wenn die PS4 noch Blauzahn nutzt könnte man sogar ganz blasphemisch werden, dadrauf Dolphin laufen lassen und seine Wii FB mit der PS4 verkuppeln. >:D
Und selbst wenn die PS4 jetzt so wie die XBone und Wii Us Gamepad auf ein WLAN-ähnliches Format wechselt oder gar was propietäres benutzt, kann man sicherlich noch einen Blauzahnstick anstöpseln.
 
@DARK-THREAT: Interessanterweise wird in den Medien von den Herstellern nie die Raubkopie erwähnt. Es heißt ständig DRM soll dem Gebrauchtspielemarkt Einhalt gebieten.
Zuletzt wurde das erst gestern von Cliffy B erwähnt:
http://www.gamona.de/games/aktuelles,cliff-bleszinski-spricht-ueber-microsofts-rueckzieher-und:news,2286699.html
 
@KiffW:Das beobachten was die Metin Daddelkinder bei elitepvpers treiben und wie die an FreeBSD verzweifeln, weil den verpeilten Metin Daddelkindern FreeBSD zu hart ist, ist ziemlich amüsant.
 
Das Preisverhältnis zwischen PC und Konsolenspielen ist immer noch unverschämt. "Raubkopien" (Definition Raub: Etwas nehmen das danach nicht mehr vorhanden ist?! Keiner raubt hier was!) haben nicht nur Nachteile für die Publisher - immerhin ist das doch auch eine super Werbung. Aber alleine die Möglichkeit z.B. XBMC oder was auch immer laufen lassen zu können wäre ein Jailbreak wert.
 
Jailbreak!!!
 
Gute Entscheidung Sony! Ich liebe FreeBSD!
 
@jdoe2k5: Als ob das System noch so viel mit FreeBSD zu tun hat. Ich denke das PS4 OS wird etwa gleichviel mit BSD zu tun haben wie MacOS.
 
@Ludacris: MacOS hat mit BSD nichts zu tun, eher OS X. OS X hat weniger mit BSD zu tun da Mach nur zu teilen aus BSD besteht so haben zb. Treiber nichts mit BSD zu tun..
 
@Thaodan: MacOS 10 = OS X ;) und ich weiß dass OS X fast nichts mehr mit BSD zu tun hat, darauf wollte ich hinaus ;)
 
Dann wird OS FreeBSD per Firmware-Update wieder entfernt weil wieder gehackt wurde.
 
"FreeBSD-Nutzer könnten hier aber hoffen, dass Sony einen offensichtlich selbst entwickelten Treiber letztlich auch für andere zugänglich macht. " Ach du Scheiße, Sony hat Software entwickelt, ob das mal gut geht, zeigt ja die Vergangenheit was sie softwaretechnisch so drauf haben, nämlich nix. True Story und keine geflame, einfach mal ehrlich betrachten.
Was ich in diesem Zusammenhang auch noch mal erwähnen möchte ist, dass die beste Hardware ohne gute Software nichts bringt, deshalb ist die theoretisch höhere technische Leistung gegenüber der Xbox One auch nicht so aussagekräftig wie es manchen lieb wäre.
 
@grinch66: Und Microsoft kann gute Software produzieren? >.<
 
@grinch66: Sony hat sogar Entwickler in Cyanogenmod eingespannt und hat für diverse Geräte offizielle AOKP-Versionen gepusht. Ich glaube, deine Einschätzung ist längst nicht mehr zeitgemäß.
 
@blume666: letztes Firmware Upgrade der PS3 verpasst?!
 
@grinch66: Du meinst, der Fehler war also gewollt. Aha... So wie Microsoft letztens mit einem Update meine Windows zerschossen hat (Blackscreen).
 
@blume666: natürlich war der nicht gewollt, aber vermeidbar und nicht das erste mal. Und das auch MS Fehler macht ist klar, aber dein Vergleich hinkt, denn es gibt gerade mal hoch gegriffen 10 verschiedene PS3 Modelle und rate mal selbst, weil diese Zahl kann man nicht wissen da sie zu groß und unberechenbar ist, wie viele PCs mit unterschiedlichen Hardwarekomponenten gibt.
 
@grinch66: Selbst bei Apple kamen grobe Schnitzer durch Updates zur Stande. Das einzge Gerät, dass ich von Sony momentan aktiv nutze, ist ein Bravia. Der erhält fleißig seine Updates und ich bin vollends zufrieden. Zumal man froh sein kann, dass die Hersteller überhaupt noch Updates pushen. Da gibt es ganz andere Vertreter. Zumal das PS3 Update auch schleunigst zurückgezogen wurde. Sicher hätte man das verhindern können. Der Fehler trat ja nun auch nicht bei der breiten Masse auf. Softwareentwicklung ist teuer und bei den meisten werden die Tests der Software wohl vernachlässigt.
 
@grinch66: "Was ich in diesem Zusammenhang auch noch mal erwähnen möchte ist, dass die beste Hardware ohne gute Software nichts bringt, deshalb ist die theoretisch höhere technische Leistung gegenüber der Xbox One auch nicht so aussagekräftig wie es manchen lieb wäre." --- Wo siehst du bezüglich Software für die PS4 eigentlich das Problem? Es war bzw. ist doch wohl logisch, dass Sony die Gamescom dafür nutzen wird, den Schwerpunkt auf die Vorstellung neuer Spiele zu legen, wenn auf der E3 das Hauptaugenmerk auf die Vorstellung der neuen PS4-Hardware gerichtet war. Und genau das hat Sony jetzt auch selbst bestätigt. -> http://www.consolewars.de/news/41460/sony_deutet_mehr_ps4-spiele_fuer_die_gamescom_an/
 
@KoA: Ich meine mit Software nicht die Games die für die PS4 erscheinen, sondern das Betriebssystem, den Kernel, APIs, SDK usw. Alles was die Hardware der PS4 direkt anspricht und was die Spielentwickler zum entwickeln brauchen. Das ist elementar für die Leistung und für die Entwickler.
 
@grinch66: Ok, dann hatte ich das falsch verstanden. Nur, wenn ich mich nicht irre, ist es doch eben letztendlich trotzdem eine Sache der Spieleprogrammierung, wie gut die Leistungsstärke der verfügbaren Hardware angesprochen und ausgenutzt wird.
 
@KoA: nein, nicht ganz. Jetzt nur grob gesagt muss auf der PS4 Software sein die die verschiedenen Hardwarekomponenten steuert, anspricht. Die Spielentwickler bekommen dann nur sogenannte SDKs (Software Development Kit) mit denen sie dann arbeiten und den Zugriff auf die Hardware bekommen. Diese müssen eben gut sein und das waren sie bei der PS3 leider nicht, weshalb auch viele Entwickler gemeckert haben die PS3 sein zu schwer zu programmieren. Ich denke schon das es sich bei der PS4 verbessert da Die Hardware Architektur deutlich einfacher ist, aber bei Sony darf man da auch skeptisch sein.
 
@grinch66: Bei allen Minussen hat grinch66 aber recht, das OS und alles softwaremäßige drumherum ist Microsoft bei der 360 deutlich besser gelungen als Sony bei der PS3. Die Avalanche-Leute (Just Cause Macher) meinten aber vor einigen Wochen mal, dass die Entwicklerumgebung für die PS4 "more mature", also reifer ist als die der One. In der Hinsicht (und auch verglichen mit der PS3) scheint Sony dieses Mal einen besseren Job zu machen.
 
@rainmein: danke dir. Aber es besser zu machen als es bei der PS3 war ist auch nicht sonderlich schwer, denn wirklich jeder Entwickler hat sich über die Tools aufgeregt. Ich hoffe, ich bestehe sogar darauf das sie es bei der PS4 besser machen. Aber man darf bei Sony skeptisch sein, denn die bringen so einige Kracher beim Thema Software und zwar in mehrerer ihrer Branchen.
 
@rainmein: bei der neuen Xnox laufen gleich 3 OSs mal die gleich gaszt die hälfte des RAMS verbrauchen was soll daran gut sein.
 
"sehr freien Lizenz" also bitte... entweder frei, oder NICHT frei... @ winfuture
 
@achtfenster: so einfach ists dann doch nicht
 
@botl1k3: doch isses. ein bisschen schwanger geht nicht...
 
@TeKILLA: schonmal ein paar lizenzen gesehen? warum gibt es dann mehr als zwei? "Nicht frei" und "frei". reicht doch, oder?
 
@achtfenster: Einer der 4 Eckpfeiler von freier Software: "Die Freiheit, das Programm zu verbessern und diese Verbesserungen der Öffentlichkeit freizugeben, damit die gesamte Gemeinschaft davon profitiert (Freiheit 3). Der Zugang zum Quellcode ist dafür Voraussetzung." .... Dieser Punkt kann mit Copyleft verlangt werden! Dies wird dann von Leuten, die das ganze Prinzip nicht verstanden haben, öfters als Restriktion gesehen. Manche sprechen dann von "nicht so freier Lizenz", bzw. umgekehrt von "sehr freier Lizenz", welche aber nur im Sinne des Nutznießers "freier" ist, und nicht im Sinne von freier Software!
 
Das bedeutet wohl, dass AMD ein Catalyst driver dafür geschrieben hat, mal schauen was da noch so in den nächsten Monaten passiert.
 
Die einzige Hoffnung die ich hier habe sind gute AMD Linux-Grafik-Treiber und, da x86 kompatibel, synergieeffekte die genutzt werden könnten um Windows als OS für den Spiele-PC abzulösen. Steam hat ja schon einen guten Weg bereitet... gleichzeitig steigt der Druck für Nvidia das selbe zu leisten.
 
@RocketChef: Absolut, was wir momentan auf dem Markt erleben ist nicht nur spannend sondern auch eine Evolution die sich (jetzt) in die richtige Richtung bewegt. Auch wenn es viele nicht sehen wollen, das Potential alternativer Plattformen ist vorhanden.
 
XBMC auf der PS4, ach was wär das schön :-)
 
@easyhoo: Wozu? Also vom Ding her, ja. Aber da gibt es doch wesentlich stromsparende dinge die ein XBMC befeuern können ;)
 
@easyhoo: Also wenns Geld für ne PS4 drin ist, dann doch bestimmt auch für einen 35,- Euro Raspberry Pi & XBMC, oder? ;)
 
@tomsan: Ich will ja nichts sagen, aber ein Raspberry Pi ist noch lange nicht so leistungsfähig wie eine PS4 oder XBone!
 
@Magguz: Brauchst auch nix sagen ;) War von mir auf den Wunsch nach einem XBMC bezogen. Und quasi Ergängung zu der Antwort von ThreeM
 
@tomsan: :)
 
@tomsan: Naja, wenn die PS4 geknackt wird und man auf das eigendliche OS zugreifen kann, dann wird bestimmt irgendwer quasi einen Auswahlbildschirm beim Booten hinzufügen, ob man denn zum PS4 Menü oder zum Terminal/Desktop/Wohinauchimmer will.
 
@metty2410: Klar wird das gehen.... wenn das "wenn" gerade nicht wäre. Aber so, da bleibe ich bei, bekommt man auch den XBMC incl Hardware für unter 40,- Euro ins Wohnzimmer. Muss man nicht auch (a) release der PS4 warten (b) darauf das sie geknackt wird ;) ..... war auch nur n Hinweis von meiner Seite. Also von mir aus, darf gern *jedes* Gerät offen für Hombrew sein ;)
 
"Nicht zuletzt dürften jetzt auch Hoffnungen genährt werden, dass auf der neuen Spielekonsole auch wieder alternative Betriebssysteme eingesetzt werden können." <= hahahahaha ... wozu denn bitte? Dass sie's wieder über ein Software-Update abschalten können?
 
@Lofi007: auch microsoft hat heimlich still und leise anno 2011 die twitter und facebook app aus der xbox live marktplatz app area verbannt...
 
he he und der jailbreak ist nicht weit....
 
Hieß es nicht das es eine DX 11.1 Konsole wird? Jetzt doch OpenGL?
 
@dd2ren: Als wenn jemands Dx3d auf einem Unix laufen würde?
 
@dd2ren: Ich höre jetzt zum ersten mal, dass DirectX auf der PS4 zum Einsatz kommen sollte.
Vielleicht auf der XBone, aber ich halte es für Unwahrscheinlich, dass Sony freiwillig Technologie von Microsoft verwenden wird. Dann schon eher OpenGL.
 
@dd2ren: DirectX (und alle APIs darin - die großteils sogar völliger Schrott sind // wirklich brauchbar sind eh nur die Graphik-APIs rund um D3D), existiert ausserhalb der Microsoft'schen Welt nicht. Nur verstehe ich nicht was ich mit D3D anfangen sollte, wenn OpenGL exakt dasselbe kann, nur auf praktisch allen Plattformen die es gibt. DX zu verwenden ist wie wenn ich freiwillig Handschellen anlegen würde... (jetzt ernsthaft: in der Regel wird auf den jeweiligen Plattformen immer die dortige Standard-API verwendet. Auf Win ist das D3D, auf allen anderen OpenGL, OpenGL ES, oder sonst was - aber sie können alle dasselbe - daher ist dieses Geheule "wo ist DX" völlig für den hugo). Ausserdem sind praktisch alle modernen Game-Engines Multiplattform-fähig, d.h. sie können von Haus aus mit D3D und/oder mit OpenGL was anfangen.
 
Bin gespannt, wann die ersten Virtualisierungslösungen kommen, um PS4 Spiele auf nem PC zu spielen.
 
@karstenschilder: Ca 2030... Gibt ja noch nicht mal einen Emulator für PS3 Games ^^
 
@Magguz: weil man bei der ps3 wohl die komplette hardware emulieren müssten, was bei der ps4 sicher nicht der fall wäre.
 
@Mezo: Sind ma mal gespannt :) Für die Xbox360 gibts ja auch noch nichts...
 
@Mezo: Aber auch bei der PS4 ist es ja eine angepasste Hardware... zuminest lötet AMD ja MS/Sony/Nintendo je individuelle CPU/GPUs zusammen...
 
@tomsan: Bei Nintendo besteht ja nicht der Anspruch PC Nah zu sein. Bei den anderen sehe ich durchaus Chancen, wenn die Spiele ausschließlich APIs nutzen und nicht direkt auf der Hardware rumklimpern, durch Anpassungen der Treiber auf den richtigen Weg zu kommen.
 
@karstenschilder: Aber wollte die XBox360 nicht auch PC nah sein? Glaube, da gibt es auch keine vernünftigen Emulator. Die PS3 ja auch! Nicht ursprünglich selbst Linux drauf lauffähig gewesen?
 
@tomsan: Die PS3 ist alles andere als PC nah. Und auch die XBox 360 ist es nicht so wie die neuen. Daher bin ich einfach mal gespannt und lass mich überraschen.
 
@karstenschilder: War die "alte" PS3 aber nicht so offen anfänglich, das problemlos Linux mit raufgespielt werden konnte? *grübel*
 
@tomsan: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich weiß nicht was für eine Vorstellung du hast. Du konntest auch bei der PS3 nicht einfach irgendeine Linux Distribution nehmen und installieren. Das, was da auf der PS3 dann gelaufen ist, musste erst einmal aufwändig an das System angepasst und passend kompiliert werden. Man kann jedes Betriebssystem mit entsprechendem Aufwand an andere Architekturen anpassen, siehe Windows 8 auf ARM.
 
das bisher "verwandte" Betriebssystem ... soso
 
FreeBSD ist IMO das schnellste freie Betriebssystem, bei dem flinken Kernel kann auch kein Linux mithalten. Aber was mich wundert: einen AMD-Treiber für FreeBSD sollte es doch geben, oder? Na und wenn nicht, dann wird AMD eben einen entwickeln, der kann doch für die Entwickler nicht allzu schwer vom Linux-Treiber zu portieren sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles