Weitere Hinweise auf massiven Umbau bei Microsoft

In letzter Zeit gab es immer wieder Hinweise, dass der Redmonder Konzern eine massive Umstrukturierung plant, es dürfte die größte in der Geschichte von Microsoft sein. Ein neuer Bericht verrät nun weitere Details dazu. mehr... Microsoft, Logo, Indien Bildquelle: El crisol Microsoft, Logo, Indien Microsoft, Logo, Indien El crisol

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ballmer und Umbau? Armes Microsoft, du hast viel verdient aber das nun auch wieder nicht. Mal gucken welche sparte er jetzt wieder ruinieren wird. :-(
 
@CJdoom: Alle?
 
@Holotier: Wieso alle? Wenn Sparten zusammengelegt werden, kann das durchaus positiv für den Enskunden sein, da die Produkte durch die tiefere zusammenarbeit wesentlich schneller Marktreif werden. Ein weiterer vorteil könnte sein, das Microsoft zuküftig schneller auf Entwicklungen reagieren könnte. Hoffe nur, das es keine Entlassungen gibt.
 
@Holotier: Naja gucken wir uns einfach mal die ganzen Sparten an die zuletzt nicht gerade Positiv da standen. Windows, die hauptsparte, Xbox die Multimedia Sparte mit Zune und dem ganzen drum herum, die Office Sparte zu beginn und der mobile Markt mit den Tablets. Ballmer hat alles verschlimmbessert.
 
@CJdoom: Microsoft waechst endlich zu einem Oekosystem zusammen. Da wundert es wohl niemand dass hier Sparten zusammen gelegt werden. Kann eigentlich nur Vorteile bringen
 
@-adrian-: Und was die von Edelasos befürchteten Entlassungen betrifft: Wer auf der einen Seite entlassen wird (da nicht mehr gebraucht), kann auf der anderen Seite neu einsteigen, kann auch (so wird das in dynamischeren Gesellschaften als der unsrigen gesehen) positiv als Karrieresprung betrachtet werden.
 
Hinweise auf massives Chaos bei Microsoft.
 
@doubledown: Das Chaos ist jetzt schon vorhanden. Man hört immer wieder, dass die Abteilungen teilweise gegeneinander arbeiten. Ein Wir-sind-Microsoft-Gefühl gibt es nicht, sondern nur ein Wir-sind-Abteilung-XY-und-besser-als-YX-Gefühl. Das hat scheinbar au mit den Provisionen usw. zu tun, wenn Abteilung X besser ist als Y bekommen die, soweit man mir das mal erklärt hat, mehr. Folglich investiert man anscheinend mehr Zeit in das eigene Abteilungs-Image als in die teilweise schwerer zu messende Arbeit. Dazu soll die abteilungsübergreifende Kommunikation auch eher schlecht als recht sein. Ich vermute dass das auch einer der Gründe für den Umbau ist. Einige Abteilungen und Bereiche werden dann wohl zusammen gelegt bzw. geteilt.
 
@LordK: Ich glaube das bedingt sich zum Teil alleine schon aus der Größe des Unternehmens, je größer die Teams werden, desto schwieriger wird es, positive Synergien zwischen den Abteilungen zu erzeugen/fördern.
Ich habe bisher bei mehreren größeren Firmen gearbeitet und überall lief es ganz ähnlich ab. Mal mehr mal weniger ausgepägt.
 
"da Ballmer damit sein "Vermächtnis" vorbereite" - klingt so wie "schnell umbauen und dann gehen"...
 
Eigentlich hat Microsoft ein sehr starkes Lineup. Wichtig wird sein, die Hardwaresparte und vor allem die Kapazitäten in den Griff zu bekommen. Hoffe immer noch auf einen Nokia-Kauf...
 
@EmilSinclair: Hoffentlich nicht, Nokia hat's zumindest geschafft das ich schnurlos laden kann, Musikdateien muss ich dank Joe Belfiore immer noch mittels USB Kabel vom Rechner auf das Phone schieben weil er das Wort 'mobile' nicht verstanden hat. Ich weiss auch nicht was auch meinem Phone ist, es gibt ja keinen wirklichen Dateibrowser, von einer echten Netzwerkeinbindung gar nicht erst zu reden. Naja die Hellsten sind halt nicht mehr in Redmond, so gesehen hat's der Ballmer leicht, egal wohin er greifen wird beim aussortieren, er erwischt zu 99% immer einen der es irgendwie verdient hat.
 
Müssen sie auch langsam mal, bei denen läuft einiges schief.
 
@shriker: Ja, Umsatz- und Gewinnsteigerung ist schon ein wahres Disaster. ;-)
 
@Nunk-Junge: Jetzt frag dich doch mal woher das Geld kommt. Tipp: die eigenen Produkte machen kaum mehr her.
 
@shriker: Das Geld kommt von mir, denn ich erwerbe meine Software legal. Wahrscheinlich gibt es auch noch ein paar andere, die ihre Software bezahlen. Sonst gäb es wohl keine Umsatzsteigerung. Oder willst Du irgendetwas anderes andeuten?
 
@Nunk-Junge: Schau mal mehr Richtung Google und Samsung.
 
@shriker: "die eigenen Produkte machen kaum mehr her." - ja ne ist klar: Es setzt auch auch kaum eine Firma weltweit auf Windows und Windows Server, und Business-Support nimmt auch kein Kunde mehr in Anspruch :-) Skype wird seltener genutzt als Joyn und auf allen XBOXen in den Ausstellungen der Händler liegt eine dicke Staubschicht.. - dein Satz ist absoluter Schwachsinn..
 
@datobi2k: der SQL-Server von MS mit seinen bald 50% Marktanteil ist auch so ein typischer Fehlschlag! Microsoft steuert klar in den Untergang ;-)
 
So ganz munter bin ich auch nicht mit dem Gedanken, dass Ballmer den ganzen Konzern umkrempelt...
 
Ich bin dafür, Steve Ballmer wieder zum Marktschreier zu degradieren.
 
Was ich sehr gut finde ist, dass die Windows Sparte und Windows Phone Sparte zusammengelegt wird, das wurde auch Zeit.

So wird es hoffentlich sehr bald einen gemeinsamen Store für Windows und Windows Phone geben, mit den gleichen apps.
 
@qsr: Wenn es denn mal Desktop-Programme und Apps auf gleicher Basis geben könnte.
 
@qsr: Es wäre ja schon eine geile Sache, wenn sie die Touch-Bedienung auf beiden gleich hinbekommen. Das bedeutet Charmbar für WP, beim Wisch von links die Liste mit den aktuell laufenden oder gelaufenen Apps, beim Wisch von oben nach unten das schliessen einer App ect.
 
@gutenmorgen1: Vollkommen korrekt. Warum sich die Geräte unterschiedlich bedienen lassen während sie doch durch die Oberfläche suggerieren das man die gleiche Experience hätte.

Aber mit 8.1 kommt schon der nächste "Mist", endlich kann man die Tiles halten um sie dann zu verschieben (wie auf dem Phone, gut!) allerdings fehlt der kleine Runde Kreis an der Tile-Ecke um die Größe zu ändern, dazu muss man in die Leiste am unteren Bildschirmrand tippen. Was soll sowas bitteschön?!?!
 
@qsr: so sehe ich das auch. Es wäre vor allem sinnvoll wenn, die WP Apps auch unter W8 laufen. Da hätte man mit einem Schlag eine Unmenge an App Angebot mehr.
 
Meine Güte hier topt ein Kommentar den anderen(Ausnahmen bestätigen die regel), aber alle in Richtung Keller! Da kriegt man glatt das Gefühl der gute Steve kommt täglich bei jedem von euch persönlich vorbei, zwingt euch seine Software zu nutzen und verpasst euch dazu jedes mal auch noch zehn Schläge auf die blanke Eichel!
 
@bLu3t0oth: Bis zur Eichel war es glaubwuerdig
 
@-adrian-: xD
 
Die Umkrempelei kann eigentlich nur für Endverbraucher zum Nachteil sein. Ich gehe nur von mir aus, allein die Produktumkrempelung von Windows, Office, dem Tablet Surface und jüngst der Xbox sind nicht in meinem Sinne... daher muss man bei zu viel Umbauerei aufpassen, dass einem nicht die Kunden weglaufen. Ich habe festgestellt, dass es durchaus möglich ist, ohne microsofts aktuelle Produkte klarzukommen. windows 7, xbox360 waren tolle Erfahrungen, von denen monitär microsoft jetzt aber nicht mehr zehren kann...
 
@Rikibu: Bei dir hat MS doch eh schon verschissen - ob sie jetzt umbauen oder nicht.
 
@-adrian-: MS hat mittlerweile bei vielen verschissen. Und wenn sie Neuankündigungen bringen, ist das auch nur noch mit Vorsicht zu geniessen, anstatt in Jubel auszubrechen.
 
@-adrian-: das ist richtig, und daran ist allein microsoft schuld. nie waren sie weiter weg vom bedarf der kunden als heutzutage. wieso haben die sich 10 jahre lang mit der xbox sparte vom start weg mühe gegeben um es in einer gefühlten nacht und nebel aktion imagetechnisch zu verheizen? für mich bleiben sie immer die firma, die die kundschaft f*cken wollte auf besonders perverse art und weise... das problem, kaum ist microsoft in einem segment einigermaßen erfolgreich und ernstzunehmen, setzt der höhenflug an und sie entwickeln sich zu größenwahnsinnigen, egomanischen ignoranten sackgesichtern mit einem kommunikationsduktus, den man eigentlich nur abstrafen kann durch konsequente nichtbeachtung bei kaufentscheidungen. zu dumm für microsoft dass es heute einfacher ist als damals auf ms produkte zu verzichten. nur hat sich das bei microsoft noch nicht dergestalt rumgesprochen, dass sie sich wieder an ihren kunden orientieren.
 
@Rikibu: "ignorante Sackgesichter", was sind denn das für Hasstiraden? Hat Ballmer dir die Freundin ausgespannt, oder was?
 
Der sinnvollste "Umbau" wäre, wenn Ballmer ginge oder zumindest nicht mehr an vorderster Front steht. Er hat sicherlich seine Verdienste, aber ein Sympathieträger und eine Persönlichkeit (wie ein Gates) ist er sicherlich nicht.
 
@kottan1970: Ist Gates ein Sympathieträger? Er ist verdammt intelligent und daraus folgend ein brillianter Stratege, aber Sympathieträger?
 
@gutenmorgen1: als ich finde schon. Mehr als Ballmer allemal. Und sein Name ist einfach untrennbar mit MS und mittlerweile auch mit Philanthropie verbunden.
 
Faketicker: "Microsoft führt große Umstrukturierung durch. Zukünftig wird der 'i'-punkt aus dem Logo wegrationalisiert. Balmer:"Dadurch können wir unsere Kosteneffizienz um 28,4 Prozent steigern - also verdoppeln! Denn die größte Kostenstelle machen bei uns die Druckkosten aus! Die Entwicklung dagegen ist sehr günstig, ich will sogar behaupten billig!". Marktanalysen erwarten einen weiteren Einbruch der Aktien und ein Zurückrudern von Microsoft. Traditionelle Microsoft-Anhänger gehen zudem auf die Barrikaden und "werfen Steine für die migration des win 2000-menü in windows 8.1.0.1. Dieses update wird den Kunden Voraussicht mich unter Zugabe eines Pfannenwenders, baugleich zu dem Modell, das Ikea vertreibt, geschenkt. -SpiegelEilein.
 
Wenn Microsoft einen auf Apple machen will, kann ich auch direkt zu Apple. Bisher ist die große Freiheit der Geräte DER Bonus schlechthin.
Mal abwarten, lässt aber alles nichts gutes erahnen.
 
Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber nach meiner Meinung ist Ballmer genau der richtige Mann für einen tiefgreifenden Umbau bei MS. Er hat ein gewisses, zugegeben vielleicht manchmal etwas seltsames , Charisma; ich traue ihm durchaus auch eine "Harte Hand" zu; er weis wie MS insgesamt läuft; ich traue ihm zu, dass er weis was von MS heute gefordert wird; und ich traue ihm auch durchaus zu, dass er zumindest eine Vorstellung hat, wie MS in 10 Jahren aussehen könnte. Gut, in der Vergangenheit stach MS nicht gerade mit großer Risikobereitschaft hervor, aber im Nachhinein lagen die vielleicht auch nicht immer so falsch damit. Schaut euch die anderen bei MS doch mal an. Gates, die zwei Frauen für Windows oder der gegangene Sychowsky (bin jetzt zu faul die richtige Schreibweise des Namens zu suchen)? Die sollen für einen Umbau besser geeignet sein als Ballmer?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte