Foxconn stellt tausende Entwickler für Firefox OS ein

Für den Auftragshersteller Foxconn ist die Kooperation mit Mozilla für den Einsatz des Betriebssystems Firefox OS offensichtlich kein Experiment in einer Nische - das Unternehmen meint es sehr ernst. mehr... Smartphone, Handy, Firefox OS Bildquelle: Mozilla Smartphone, Handy, Firefox OS Smartphone, Handy, Firefox OS Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na da will es aber einer wissen. Ich finde das OS sehr spannend und interessant. Mal sehen wie es sich entwickeln wird.
 
Sind diese 3000 Entwickler wirklich Fachkräfte oder wieder zwangsrekrutierte (IT)-Studenten?
 
@iPeople: Bei Foxconn kannst du von letzteren ausgehen.
 
@Menschenhasser: Vermutlich.
 
@Menschenhasser: andere Länder, andere Sitten. ihr habt es anscheinend noch immer nicht kapiert, naja ...
 
@Greengoose: Was? Das andere kein recht auf Leben zu haben?
 
@iPeople: Du brauchst bei so einem System für die verschiedenen Kernbereiche (Architektur, Schnittstellen, Feature-Entwickler) mindestens 30% an Fachkräften. Bugfinder, die sicherlich die Masse ausmachen, werden aber sicherlich jüngere Absolventen sein. Und Fachkräfte haben auch mal klein abgefangen. Nur 30% aller Software-Entwickler haben einen akademischen Grad in diesem Fachbereich; das darf man auch nicht vergessen.
 
@TurboV6: Die Betonung lag auf "Zwangsrekrutiert".
 
Für wen ist Firefox OS gedacht? Dadurch, dass es auf HTML basiert, ist es deutlich langsamer, als nativer Code, wie bei Android/WP/iOS. Und das Argument, dass damit Low-End Geräte angeboten werden zieht auch nicht, da Android ja auch kostenlos verfügbar ist. Und auch in WP kann man auf HTML basierende Apps entwickeln. Dadurch gibt es doch keinen einzigen Vorteil für FirefoxOS und es ist zum scheitern verurteilt...
 
@PranKe01: Pass auf, gleich werden Dir die Opensource-Argumente um die Ohren gefetzt. Die Leute, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als Zeile für Zeile OSS auf Fehler zu prüfen, brauchen offensichtlich ein neues Betätigungsfeld ;) Ich persönlich sehe auch keinen Vorteil in FF-OS, außer einer weiteren Fragmentierung des mobilen BS-Marktes. Mozilla wird das auch nicht aus Nächstenliebe machen.
 
@iPeople: Es braucht kein GB Ram um flüssig zu laufen ;)
 
@shriker: Getestet? Mit welchem Gerät?
 
@iPeople: http://www.youtube.com/watch?v=_hSWDwpLYu0 Previews gesehen.
 
@shriker: Du, ich habe auch Videos von nichtruckelndem Android auf einem HTC Wildfire gesehen ;)
 
@iPeople: Ich habe ein Ace dazu gebracht nicht mehr zu ruckeln.
 
@iPeople: na wer weiß, vielleicht wird das Argument der in die Betriebssysteme der bisher Großen eingebauten Backdoors zu einem echten Erfolgsargument für Firefox OS.
Nicht prinzipiell, aber ein bisschen mehr vertraue ich da schon Mozilla.
 
@PranKe01: so langsam ist es gar nicht mal ;) Wenn du es ohne Optimierung, Kompilierung und co ausführst, dann gebe ich dir vollkommen Recht. Aber guggst du mal: http://www.golem.de/news/unreal-engine-3-epic-citadel-in-html5-1305-99073.html Schenke besonders asm.js Beachtung^^
@iPeople gerade die Fragmentierung im mobilen Markt wird dadurch reduziert, da "Webanwendungen" auf jedem Betriebssystem ohne Probleme laufen sollten. Einzig bei Spielen ist die Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten. Das folgt aber die nächsten paar Jahre (siehe Link oben).
 
@Ninos: Sieht man ja heute schon bei den Browsern, wie es mit der Fragmentierung aussieht...
 
@PranKe01: Dennoch habe ich als Webentwickler kaum noch Kompatibilitätsprobleme finden können. Einzig die standardmäßigen Styleeigenschaften der Browser sind auf einen Nenner zu bringen. Solange man die Standards beibehält, passt alles^^
 
@Ninos: Redest du hier von Browsern? Sorry, aber das ist quatsch. Wenn man mal schaut, wie viele User noch den IE <= 8 verwenden, wirst du mit den webStandards nicht weit kommen. Auch unterstützen ältere Firefox Browser z.B. kein HTML5 und CSS3.
 
@PranKe01: die meisten FF-Browser werden geupdatet, zumindest auf die LTR für Unternehmen. IE =< 8 verwenden eh nur noch die Daus und das auf Desktoprechnern. Die zählen wohl weniger zu den häufigen #Neulandbetretern. Und dass Unternehmen noch so einen alten Browser verwenden wissen wir alle, aber diese brauchen auch keine Spielzeugapps, sondern einzig deren für ihr Unternehmen entwickeltes System. Zu beachten ist aber auch, dass Updates auf mobilen Systemen wegen dem Marketplace z.B. schneller ausgerollt werden :-)
EDIT: Und hier geht es vor allem um den mobilen Bereich...
 
@Ninos: Und trotzdem ist die Kompatibilität bei einer Sprache, wie z.B. C++ oder objective C größer.
 
@PranKe01: das stimmt wiederrum, aber auch nur, weil die Sprache ausgereifter ist, als css, html, js...^^ Irgendwann mal wird auch das bei den Webdarstellungssprachen der Fall sein :D
 
@PranKe01: Die Mobilfunkbetreiber erlangen alle Macht über das OS zurück. Vorteile für Entwickler und Endkunde sind nicht in Sicht. Evt. im Gegenteil, aber das liegt im Auge des Betrachters.
 
@PranKe01: Ich vermute mal dass FirefoxOS besser ankommen wird als WP, wenn die Oberfläche besser bedienbar ist .... die Leute mögen keine Kacheln, ich zumindest und meine Kolegen
 
@kemalXxX: Achso. Kacheln mit Informationen der App sind blöd und Kacheln mit abgerundeten Ecken und ohne Informationen sind gut.
 
Ubuntu Phone gefällt mir wesentlich besser.. Aber wenn die Firefox OS so krass pushen, wird das vielleicht auch ganz gut..
 
@GlockMane: bald ist es benutzbar. Als Beta-user kannst du jetzt schon mitmachen.
 
@GlockMane: ein Fuchs muss tun was ein Fuchs tun muss!
 
Wenn die Arbeitsbedingugen genau so mies sind wie in den Produktionshallen können die aber lange suchen. Kein gebildeter Mensch bewirbt sich doch bei Foxconn. Und 3000 ist schon ne ganz schöne Menge. Und ich lehne mich mal jetzt sehr weit aus dem Fenster und stelle mal die Frage ob taiwanesische Entwickler wirklich zu den besseren/besten gehören?
 
@-flo-: guck mal auf die Spekulation in [o2]...
 
Knock Knock. Who's there? .... ... ... ... ... ... ... ... ... ... HTML5!!
 
"Denn eine der großen Fragen ist es, wie es Mozilla gelingt, Entwickler zu finden, die das Risiko eingehen, neben den etablierten Mobile-Plattformen nun auch ein weiteres, kaum verbreitetes Betriebssystem zu unterstützen." --- Naja, das ist halb so wild, denn selbst für Windows Phone Apps haben sich ja Entwickler gefunden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Video-Empfehlungen