Traffic: Google, Microsoft & Co. bezahlen US-Provider

In Deutschland ist Netzneutralität seit der Telekom-Drossel-Ankündigung zumindest in Diskussionen ein großes Thema, in der Realität ist die Gleichbehandlung aller Internet-Daten aber nur ein frommer Wunschtraum. Das zeigen nun aufgetauchte ... mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Bildquelle: Patrick Stahl / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Patrick Stahl / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Unternehmen, darunter Google, Microsoft und Facebook, regelmäßige Zahlungen an US-Provider leisten"
-
"...es Internet-Startups deutlich erschweren könnte, Investoren anzuziehen... Das nächste Google oder Facebook könnte womöglich nie beginnen"

Ja das ist doch wunderbar! Zwei Fliegen mit einer Klappe, Premiumverbindung UND Sicherung des Machterhalts, was will ein Internetgroßkonzern denn noch mehr?
 
@Mowolf: das fragt man sich, aber mehr kann man nicht wollen. Die Startup kann man dann noch für Tadchengeld kurz vor der Pleite kaufen und deren Ideen als eigene Ausegeben bzw. sich als edler Retter/Ritter ausgeben der StartUps fördert. Diese Interpretation der Netzneutralität ist aber wirklich eine Schweinerei.
 
Das wäre so als wenn sich Automobilhersteller an den Straßenbaukosten beteiligen würden
 
@spacereiner: Es wäre eher so, als gäbe es für die zahlenden Autohersteller eine Extraspur, die immer am Stau vorbeiführt. ;-)
 
@bgmnt: Ich glaube, da scheinen VW, BMW und Mercedes aber schon zu machen. Für uns Normalbürger nennt sich diese Spur "Standspur". Fahrer von Autos o.g. Hersteller konnte ich heute im Stau beobachten, wie sie auf dieser Spur fahren durften... :-(
 
Da scheint MS aber nicht viel zu zahlen. Bei der dauer deren Systemupdates hat man immer das Gefühl die würden das bit für bit in ein altes Analogmodem einfüttern.
 
Das kann man auch Rückwirkende Abtreibung nennen. Oh, du hast eine Gute Idee. ? Oh, du könntest mir damit gefährlich werden. Oh, und du könntest eine Ernsthafte Konkurenz werden. ? Tja, nur schade das keiner deine Seite aufrufen kann um Geld zu verdienen damit du dir mehr Traffic leisten kannst als ich. Wenn du dann pleite bist kauf ich deine Idee und verdien damit noch mehr Geld für noch mehr Traffic um noch mehr Bankrott gehen zu lassen.
 
Ich finde es auch richtig.

Nicht wegen der Bevorzugung, sondern einfach weil z.B Google mit Youtube Millionen an Werbung verdient. Vor jedes kleine Private Video wird doch schon Werbung geschalten.

Und ausbaden dürfen es wir, indem die Telekom drosselt und man für eine echte Flat 20 Euro mehr zahlen soll.
 
Hab ich bei Google, Facebook und Microsoft nichts gegen und freue mich als deren Kunde sogar darüber, dass sie um mir schnelleren und stabileren Service anbieten zu können, für eine Bevorzugung bezahlen. Alle drei bieten grundlegende Kommunikationsdienste wie Maildienste an und Google die wichtigste Suchmaschine. Das sind einfach zwei grundlegende Dinge, die Priorität vor Blog XYZ von Hans Wurst haben sollten. Mails wie auf Outlook.com müssen auch dann zeitnah durchkommen, wenn die Leitungen gerade voll ausgelastet sind.
 
Frankreich: Google zahlt für Durchleitung von YouTube-Videos. Besser finde ich heute aber: Frankreich droht Google mit Strafzahlung
 
Man sollte die Unternehmen und die ISP richtig verklagen damit dies nicht mehr passiert. Bei solchen Unternehmen muss man auch mal eine rießen Summe ansetzen, dass es auch ihnen weh tut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check