Xbox One: Microsoft ändert DRM und Onlinepflicht

Überraschend hat Microsoft in der Nacht auf heute in Sachen Xbox One eingelenkt und gab bekannt, dass man die umstrittene Online-Pflicht sowie die Gebrauchtspielesperre fallen lässt. Die Preis-Ansage von 499 Euro bleibt unverändert. mehr... Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Normalerweise würd ich ja sagen: TOP endlich mal eine Firma die auf die Wünche Ihrer Kunden eingeht, aber dass das erst so spät geschieht finde ich traurig... Aber dass mit der digitalen Bibliothek, finde ich schlecht, da dies die Zukunft ist. (siehe Steam)
 
@Mangoral: Finde das gar nicht: Microsoft hat MMN damit Größe bewiesen (wie schon oft bei Kundenkritik, siehe Vista und womöglich auch Windows 8). Es gibt sicherlich viele Unternehmen, die das auf Teufel-komm-raus durchgezogen hätten, um ja nicht das Gesicht zu verlieren. Insofern: Well done!
 
@witek: Absolut so schauts aus! Das ist auch sehr gewagt in dem Umfang einzulenken! Aber ich denke es wird mehr als positiv aufgenommen!
 
@Magguz: Das auf jeden Fall, ich freue mich auch drüber, aber ich finde es schade, dass die Digitale Bibliothek abgeschafft wird, da ich von Steam da schon recht verwöhnt bin ;)
 
@Mangoral: Na geht schon, der nächste Shitstorm ist angebracht!!! Weitergeben muss erlaubt sein, aber sonst muss alles gleich bleiben. Halt ohne DRM!
 
@witek: erst mal versuchen wie weit sie gehen können und dabei auf die fresse fliegen, nennst du also größe? ich nenns einfach nur arm, sorry.
 
@witek: Ok, was kann ich jetzt nicht mehr: Ich kann meine Spiele nicht mehr mit der Familie teilen, ich kann sie online nicht mehr mitnehmen, wenn ich bei einem Freund bin muss die DVD mit dabei sein, etc, etc... ja, haben sie wirklich Größe bewiesen :/
 
@Tintifax: Ich bleib dabei: Die Nachteile, die sich durch die neuen Features ergeben hätten, wären größer gewesen als die Vorteile (ja, die es zweifellos auch gegeben hat). Zum "zu spät": Das ist der Vorteil von Konkurrenz. Ein Unternehmen macht es anders/besser, die Kunden entscheiden sich, das andere Unternehmen zieht nach. So funktioniert Marktwirtschaft. (Wobei es für viele eh wurscht ist, was Microsoft macht, weil das "MS-böser-Monopolist"-Denken offenbar auch nach Jahren/Jahrzehnten nicht aus den Köpfen zu bekommen ist).
 
@witek:""mehrfach verurteilter Monopolist" bitteschön.. kannst doch den beobachter net kränken :D
 
@witek: Ich seh keinen Nachteil, wo soll ein Nachteil sein?. Sollen sie den Lizenzcheck auf 3 Tage hochdrehn, dann gibts gar kein Problem mehr. Was soll sonst noch ein Problem sein? Gebrauchtspiele - wäre erlaubt gewesen, bei der physischen Variante? Ich seh sonst wirklich keinen Nachteil. Und zum "zu spät": Das falsche zu tun ist nie zu spät. MS hat extrem in der Kommunikation versagt, und sich darauf verlassen dass sich die Leute selbst informieren. Auch hier (merkt ma ja an dem kommentar auch) ist EXTREM subjektiv berichtet worden, über einen Onlinezwang aber KEIN Wort darüber warum das so ist, bzw welche Features das ernöglicht. Ja, ist nicht Eure Aufgabe, das wäre Aufgabe von MS gewesen das so zu kommunizieren, dass es auch die Meute des Shitstorms erreicht....
 
@witek: Ich denke ein grossteil der Konsole werde eh immer Online sein. Ist doch bei der 360er nicht anders. Gezwungen werden die Menschen nur nicht gerne, auch wenn sie es so oder so machen würden :)
 
@witek: das zurückrudern ist positiv, das entfernen von den onlinefeatures ist aber der falsche schritt. MS sagt somit ja "wir müssen alle 24 gucken ob ihr überhaupt das recht habt zu spielen oder das spiel verliehen habt", warum sollte es nicht offline gehen, online sein um spiele zu verleihen und auf der festplatte wird dann die information abgelegt, hat MS angst das diese datenbank geknackt wird und sagt "wir sind schlechtere programmierer als die hacker" - ich möchte gar nicht wissen wie viele mio dollar durch das entwickeln der nun toten features in den wind geschossen wurden. andere softwareentwickler bekommen es ja auch hin lizenzen ein- und ausschaltbar zu machen, da braucht es nur eine onlinedatenbank ob das spiel gespielt werden darf, wenn kein datenträger vorliegt (adobe und counterpath können das seit jahren, da deaktiviert man die lizenz für ein gerät und aktiviert sie für ein anderes und alles ist im lack, zum aktualisieren der offlineinformationen muss man sich einmal online melden, danach nicht wieder) - dann steht die gefahr der gebrauchtspiele ohne deaktivierter lizenz, okay (datenträger verkaufen aber die lizenz online nicht freigeben) - aber es wär möglich gewesen die onlinepflicht optional einzuführen - zB die xbox auf der das spiel registriert ist bekommt nach einer bestimmten zeitspanne automatisch den verliehenen artikel zurück und bei dem der es geliehen hat ist es dann nicht mehr spielbar, da braucht man nicht immer online zu sein, wenn man im system das spiel für 14 tage verleiht - für mich klingt das wie ein eingeständnis an den endkunden und ein schlag ins gesicht für die spiele- und xboxentwickler (und zukunft) und die weigerung in eine richtung zu entwickeln in der man dem kunden nicht von der ersten sekunde an betrug vorwirft.
 
@witek: Schon, aber wie lange wurde schon gesagt, dass es hoffentlich wieder die Weitergabe von Spielen möglich ist etc etc. und es wurde schlicht ignoriert. Erst nachdem Sony seine Konsole zeigte, wachte Microsoft auf...
 
@Mangoral: Und? Ist das nicht völlig egal, da dies alles weit VOR Verkaufsbeginn geschieht? Aber Hauptsache, man findet das Haar in der Suppe.
 
@witek: Auf der einen Seite finde ich es auch sehr löblich so eine 180-Grad Wende zu vollziehen, auf der anderen Seite finde ich es Schade um die ganzen tollen Features die nun wegfallen. Bsp. Games ohne Disc spielen etc...
 
@witek: Du müsstest doch wissen, dass man es Hatern aus Prinzip niemals recht machen kann. Und dass dies insbesondere für Microsoft-Hater gilt. Die bleiben grundsätzlich gehässig und werden Microsofts Einsicht als Prinzipienlosigkeit oder Schlingerkurs oder sonst etwas geißeln...
 
@witek: "Microsoft hat MMN damit Größe bewiesen" --- Eher weniger. Letztendlich kann man doch wohl sehr davon ausgehen, dass sie vorwiegend wegen der absolut vernichtenden Vorbestellungszahlen und nicht zuletzt wegen des Drucks seitens der Finanzwelt, sowie einiger drohender Partnerschaften jetzt doch einknickten, obwohl MS-Sprecher kurz zuvor noch beteuerten, nichts am eingeschlagenen Weg ändern zu wollen, da man ja im Grunde sehr zufrieden sei. Wirklich Größe hätte MS wohl eher bewiesen, gar nicht erst zu versuchen, ihren Kunden derart unerträgliche Bedingungen unterzuschieben.
 
@witek: Ich finde den Schritt auch gut, keine Frage. So schnell hätte ich damit nicht gerechnet. Aber ich traue dem ganzen nicht. Sobald sich die Zahlen eingespielt haben kann man es nach der ersten Vorverkaufsphase auch nachträglich wieder einspielen. Damit will ich nicht den Teufel an die Wand malen, aber vorbereitet ist ja alles für dies Konzept.
 
@witek: Größe? Microsoft kümmert sich einen Sch****dreck um die Kundenwünsche. Sonst wäre sowas wie Windows 8, Windows RT, Windows Phone und diese XBox so überhaupt niemals auch nur geplant worden. Sie machen nur einen Rückzieher, weil sie ihr Geschäft einbrechen sehen. Das hat mit Größe nichts aber auch gar nichts zu tun.
 
@Karmageddon: Um einen der ganz großen Gesellschaftsphilosophen des vergangenen Jahrhunderts zu zitieren: "Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man", Jeffrey "The Dude" Lebowski.
 
@Karmageddon: Kann ich witek nur Zustimmen, denn es gibt durchaus Menschen die es genau anders herum sehen.
 
@witek: Größe bewiesen? Haha das ich nicht lache. Sie haben wohler die Zahlen der Vorbestellung bekommen, und da war klar das MS seine XBox-Sparte zumachen kann wenn sie nicht schnellstens zurückrudern. MS fährt exakt den selben Kurs wie die Telekom mit der Drossel. Erstmal den dicken Fisch raushauen und kucken wie die Menschen reagieren. MS jetzt noch anzurechnen das sie zurückrudern ist ja geradezu Grotesk.
 
@witek: Naja, es war ja nicht so, dass alle Besitzer der Vista Ultimate kostenlos eine neue Windows 7 Version bekommen hätten. Man musste für die neue Windowsversion tief in die Tasche greifen.
 
@Mangoral: Ich find traurig, dass eine Meute von Ahnungslosen bei MS scheinbar mehr Macht hat als die Produktdesigner, die sehr gute Features einbaun wollten.
 
@Tintifax: Jepp, dieser Family-Account wäre richtig cool gewesen, auch das einfache Einloggen wo anders und alles ist da. Aber nö, jetzt muss man wieder an die Datenträger denken.
 
@Tintifax: Naja ich verstehe aber nicht, weshalb die Features nun nicht mehr verfügbar sind?
 
@Edelasos: Weil das NUR mit DRM und Lizenzcheck möglich ist. Der ist weggeshitstormt worden, gratulation!!!!
 
@Tintifax: DRM ist keineswegs "weggeshitstormt worden". Anderenfalls müsste man jetzt keine Disc im Laufwerk haben müssen, wenn man spielen möchte.
 
@KoA: Das ist ja komplett falsch. Es gibt echtes DRM, oder so halb echtes DRM, wo man ein Medium als "Lizenzbeweis" braucht. Zweiteres ist für mich ein Relikt aus ewiger Vergangenheit, schädigt nur die braven Käufer. Mich kotz es an dass ich, wenn ich ein Spiel spielen muss, jedesmal die DVD rauskramen muss. Das wäre gegessen gewesen, das ist jetzt wieder aktuell! Es geht nicht darum dass Kopierschutz weggeshitstormt worden ist, sondern die moderne Variante davon, mit allen Vor- aber auch Nachteilen (wie z.B. dass der Lizenzcheck online geschieht, aber viele Angst haben dass sie, wenn 38 Tage das Internet ausfällt, sie nicht mehr spielen können). Für mich als einer, der IMMER ehrlich die Sachen kauft, hätten die Vorteile MASSIV überwogen. Wenn ich meine Spiele mit z.B. meinem 12 Jährigen Neffen teilen kann, er nicht mehr alles kaufen muss. Aber egal. Ist so, ist passiert, mich ärgerts, aberich freu auch mich drüber dass ich das hier kundtuen kann, und mit meinem Ärger doch noch was positives erreiche. (Das gute Gefühl für die Angesprochenen ein Minus austeilen zu können)
 
@Edelasos: "Naja ich verstehe aber nicht, weshalb die Features nun nicht mehr verfügbar sind?" --- Tja, vielleicht hat man bei MS befürchtet, dass es dem Konsumenten zu gut gehen könnte, wenn man ihm jetzt auch noch zugestanden hätte, zumindest die im Online-Store erworbenen Inhalte trotzdem, wie kurz vorher noch angedacht, mit einer bestimmten Anzahl von Personen teilen zu können.
 
@Mangoral: So spät? Bei so einem Produkt in solch einem Konzern? Die Reaktionszeit ist unfassbar!!!
 
@snowrocker: http://winfuture.de/news,76157.html Letzter Absatz! Es war noch überhaupt nichts endgültig geklärt.
 
@Knarzi81: Ja, stimmt. Habe ich auch gelesen. Trotzdem ist jetzt ein sehr schnelles Statement gegeben worden. Ob das gut oder schlecht ist, lasse ich mal das hingestellt, weil ich schon gespannt auf die neuen Feautures und Möglichkeiten gewesen wäre...
 
@Mangoral: Wieso so spät? Die Vorstellung ist jetzt nicht wirklich lange her....der Release noch in weiter ferne.
 
wieso wieso muss man erst mal testen ob man es mit den kunden machen kann? sowas nervt und ist in den letzten jahren richtig zur mode geworden. für mich sammeln sie auch mit dem einlenken keine plus punkte mehr, weil es garantiert nur deswegen passiert, weil die xbox one so eine schlechte kritik bekommen hat und nicht weil der kunde im vordergrund steht.
 
@Mezo: Du vergisst dabei nur eins. Nur durch diese 24 Stunden Kurzcheckswaren solche guten Features wie Familiensharing und auch das Spielen ohne Datenträger möglich. Das ist halt das Problem bei Kunde "König". Kunde König kann nicht funktionieren. Denn wie die Rangvorgänger aus dem Mittelalter will er alles haben aber dafür nichts bieten.
 
@Tomarr: Wieso kann das spielen ohne Disc nur mit dem "Einmal alle 24 Std On Funktion" Funktionieren? Hö?
 
@Edelasos: Das Spielen ohne Disc, ok, das würde vielleicht noch so gehen. Wobei, Kopierer sind einfallsreich. Wenn MS dann sagt das man alle 24 Stunden mal nachprüfen will ob das Spiel legal ist dann kann ich das nachvollziehen. Ob das dann auf dauer noch Wirksam ist weil nicht doch jemand einen Weg gefunden hat es zu umgehen ist ja ne andere Frage. Ich persönlich würde es ja auch vor ziehen wenn man das wahlweise einstellen könnte. Sprich entweder Onlinezwang und alle Funktionen oder halt kein Onlinezwang und dann mit Disc spielen und kein Sharing usw. Aber mal ganz ehrlich, ob ich mit oder ohne Disc spielen darf, kann oder muss, das ist doch nun wirklich der kleinste Kritikpunkt an der ganzen Sache. Weil ob ich die Disc nun einlegen muss oder nicht ist doch iin Wirklichkeit ziehmlich latte.
 
@Tomarr: So ein Quatsch. Das die Funktionen im Sinne Microsofts nur mit Internet funktionieren ist nachvollziehbar. Dafür jedoch allen Kunden einen Internetzwang aufzudrängen ist Gängelei. Und nun solche stark beworbenen Funktionen wieder rauszunehmen ist genauso eine Fehlentscheidung. Warum sollte ein Mittelweg nicht möglich sein? Wer die Konsole nicht ständig am Internet hat, nutzt sie wie die anderen Konsolen davor auch. Wer sie am Internet hängen hat, der kommt in den Genuß dieser neuen Funktionen. Doch so hangelt sich Microsoft von einer Fehlentscheidung zur nächsten.
 
@Tomarr: Aha welcher Weihnachtsmann hat dir erzählt das man Spiele ohne Datenträger nur mit Online-Pflicht nutzen kann?
 
@Tomarr: ich muss auch jeden tag in die bibliothek gehen und die geliehenen bücher vorzeigen, damit die wissen was ich habe - ist doch ganz normal. ich muss auch jeden tag zum bewährungshelfer gehen, um zu zeigen das ich an dem tag noch keine nahrungsmittel geklaut habe, weil ich mir einen kühlschrank gekauft habe - so ist das heutzutage eben.
 
@Mezo: Und was hat das bitteschön mit dem fertigen Produkt zu tun, das irgendwann Ende des Jahres auf den Markt kommen wird? Wen interessiert denn zu dem Zeitpunkt der Weg, auf dem das Produkt so geworden ist, wie es dann sein wird? Ist doch Blödsinn, wegen so was zu sagen: "Nee, kauf ich jetzt aus Prinzip nicht mehr!". Kindergarten. Oder einfach nur jemand, dem gerade schlagartig die stichhaltigen Anti-MS-"Argumente" ausgegangen sind. (Irgendwie auch Kindergarten...)
 
@DON666: eigelt. nichts. aber mir verdirbt sowas schon vorher ^den spass an etwas. außerdem war das nicht anti ms, das hätte ich auch zu sony gesagt. ich würde mir aber die xbox alleine wegen dem preis nicht kaufen und nicht wegen anti ms, damit hat das gar nichts zu tun.
 
@DON666: die Absicht zählt. Und hier hat MS mal wieder gezeigt das man die Kunden auspressen wollte wie in besten Monopol-Zeiten. Jetzt rudert man zurück weil die playsi4 viel viel besser ankommt und jetzt verkauft MS das noch als "your feedback matter"... LOL verarschen kann ich mich alleine
 
@kemalXxX: Lies [11][re:2]. Mehr sag ich nicht.
 
@DON666: was meist du? 11??
 
@kemalXxX: Wir schreiben hier in Beitrag Numero Duo (2), ich rede von Beitrag 11 (also ein paar Mausradumdrehungen weiter unten) ^^
 
@DON666: ok danke ^^
 
@Mezo: Ich finde den Schritt auch gut, keine Frage. So schnell hätte ich damit nicht gerechnet. Aber ich traue dem ganzen nicht. Sobald sich die Zahlen eingespielt haben kann man es nach der ersten Vorverkaufsphase auch nachträglich wieder einspielen. Damit will ich nicht den Teufel an die Wand malen, aber vorbereitet ist ja alles für dies Konzept.
 
@coolsman: Und du meinst Sony kann sowas nicht machen. Die haben ja bei der PS3 auch einfach Features Nachträglich entfernt mit denen anfangs groß Werbung gemacht wurde.
 
@Klaus-THX: Ne ne, Du hast schon recht. Sony nehme ich hier nicht aus. Es ging mir dabei jetzt nicht um den Vergleich, sondern generell um die Gefahr.
 
@Mezo: Vielleicht auch nur eine geschickte PR von Microsoft, erstmal Wirbel um die Konsole machen und dann das große Update liefern, dass es doch kein Onlinezwang gibt etc... billiger kann man für sein Produkt doch gar nicht werben... denkt doch mal bisschen nach Leute....
 
@Mezo: Sorry, aber eine Firma besteht letztendlich, um Einnahmen zu generieren. Da muss man auf den Kunden zugehen, wenn Unheil droht. Logisch argumentiert man dann mit Kundenvorteilen.
 
Gratulation an a) Die Medien, die nicht über die Gründe und Vorteile berichtet haben, b) die Berufsforentrolle, die durch den Shitstorm das erreicht haben, und vor allem MS, die aufgrund mangelnder Kommunikationsfähigkeiten jetzt wirklich gute Features aus der XBO streichen. So wie es aussieht haben sie jetzt einen Käufer verloren...
 
@Tintifax: Ja du bist nicht so wichtig ;) Dafür haben die nämlich wirklich seeehr viele hinzugewonnen!
 
@Tintifax: Und Millionen gewonnen
 
@Elwood867: Deshalb waren auch schon vorher die Vorbestellungen auf Rekordniveau. Egal, ich kans eh nicht ändern, ich ärger mich nur massiv dass diese wirklich coolen Features jetzt nicht mehr da sind, weil a) MS nicht fähig war diese zu erklären, b) die meisten Medien genau nix zur Information beigetragen haben, und c) vollkommen uninformierte zu guter letzt durch einen Shitstorm was erreichen können....
 
@Tintifax: naja MS hat das schon kommuniziert aber wenn das nur MS kommuniziert und nicht auch weitergetragen wird kommt beim kunden halt nicht der Vorteil an ;)
 
@0711: MS hat das so gut wie gar nicht kommuniziert - muss man leider zugeben. Wenn bei der Vorstellung kein Wort darüber fällt, danach in allen Medien und Foren sich die Leute über en bösen Onlinezwang aufregen, selbst ich (IT mäßig so halbwegs informiert) erst viel später über den privaten Blog eines öst. MS Mitarbeiters die Hintergründe erfahre, dann ist das ein Versagen auf allen Linien...
 
@Tintifax: Ich hab die livevorstellung nicht verfolgt aber in diversen "liveblogs" die ich mir danach angeschaut hab stand da was drin...kann aber natürlich sein dass MS hier zu zaghaft auf zusammenhänge verwiesen hat das weiss ich nicht.
 
@Tintifax: Die Vorbestellungen in den USA waren 8:1 zugunsten der Playstation 4. Das hat dann den Ausschlag gegeben für MS ;)
Die sogenannten "coolen" features sind nicht so "cool" wenn man sich dagegen wirklich uncoolen "features" dagegen anschaut. Fanden halt 95% der User so und nun muss MS mit eingezogenem Schwanz wieder angekrochen kommen. Schade...hätte mir gewünscht dass Sie es gewagt hätten und damit sowas von auf die Schnauze gefallen wären (Denkzettel und so).
 
@movieking: hab gerade mal geschaut, also 8:1 ist lediglich "wer hat die e3 gewonnen" Umfrage...bei den Vorbestellungen geht's nicht so weit auseinander, 3:2 zugrunsten der ps4. Wobei die xbox one in uk z.B. wohl vorne liegt.
 
@movieking: Gut, allein solche Postings zeigen ja welches geistes Kinds Du bist... Da gehts nicht um Features oder nicht, da gehts drum dass MS auf die Schnauze fällt. Ok... Das mit den 8:1 hör ich zum ersten mal, aber ok, soll sein. Ich persönlich halte die PS4 für die schwächste und uninnovativste Konsole. Im übrigen wäre die ganze Diskussion nie so in eine komplett falsche Richtung ausgeartet, hätte MS endlichmal laut erklärt was wirklich Sache ist, und nicht den Verschwörungstheoretikern das Feld überlassen.
 
@0711: 8:1 auf Amazon.com und laut Gamespot.com. Xbox One liegt in UK schon vorne, da haste recht.
 
@Tintifax: mit der Kommunikation sehen Leute bei ms wohl auch so
 
@0711: Eines darf man ja nicht vergessen: Wer sind die, die vorbestellen. Das sind Hardcore-Gamer, die sich die PS4/XBox One auch kaufen würden, wenn nur 2 Gigaflops mehr Rechenleistung drin wären, weil die Grashalme etwas realistischer hin und her winken. MS will aber nicht nur die bedienen, sondern die Familien, die Leute die gerne und von mir aus oft spielen, aber keine fanatischen Anhänger einer Konsole sind. Diese "DRM" Features zielen ALLE auf die nicht Freaks ab. Leuten, die 12 Stunden mit dem Headset vorm TV sitzen und Leute abknallen, bringt es natürlich nix wenn man die Spiele mit der Familie teilen kann. Das heisst: Die Minderheit: "Hardcore-Fantasten" hat meiner Meinung nach gegen die Mehrheit der Casual bis Hobby-Gamer verloren... Und das ist schade.
 
@0711: Kennst Du den anonymen Blogeintrag eines XBox Team Mitglieds zu dem Thema?
 
@Tintifax: wollte dir diesbezüglich zustimmen ;) ja über den bin ich zwischenzeitlich gestolpert
 
@Tintifax: Soso alte Spiele verkaufen machen als nur die bösen Hardcore Gamer ? Na dann iss ja alles gut.
 
@movieking: Hab ich was von böse geschrieben? "Alte Spiele verkaufen" - Ok, zugegeben, das ist ein Punkt den man aber auch anders lösen hätte können/müssen, als dass man nur bei erlaubten Resellern das verkaufen/kaufen kann. Keine Ahnung wie. Trotzallem bleibt für mich persönlich das Problem, dass die wirklich coolen Features jetzt allesamt weg sind.
 
@Tintifax: Nö, von böse nichts. Du hast Sie "nur" als Hardcore Fantasten und Freaks betitelt die 12 Stunden mit dem Headset vor der Glotze hocken und Leute abknallen. Und was heißt "verkaufen hätte man anders lösen können/müssen...keine Ahnung wie" ? Einfach so lassen wie es jetzt bei der 360 ist: Ich kaufe dass Spiel in der Box...kann die Box inkl. Spiel dann doch wohl verkaufen, verschenken, verleihen oder vererben wem ich will. Warum musste man das ändern oder plante das zu ändern --> Mehr Kohle für MS. Deinen Familien-Share der dir so wichtig ist oder die anderen Features die für dich interessant waren/sind hätte man trotzdem umsetzen können. Für mich sieht das jetzt so nach einer Trotzreaktion von MS aus.
 
@movieking: Weil Du Dich technisch nicht auskennst, sorry. Entweder ich mach eine reine Software-Lizenzüberprüfung, dann muss ich diese Online checken (damit mit der selben Lizenz nicht 1000 Leute offline zocken), oder ich lass es. Wie man online die Lizenz an andere weitergeben darf, ohne die DVD eingelegt haben zu müssen, und dabei ohne "Onlinezwang" verhindern will dass das Spiel einfach unzählige male gleichzeitig gespielt wird müsstest du mir wirklich erklären. Ich bin mir sicher dass es 80 Prozent der jetzigen XBox 360/PS3 User nicht interessieren würd, eher im Gegenteil die Vorteile überwiegen werden. Selbst das lösen mit den Gebrauchtspielen ohne den ach so bösen Onlinezwang (mit der alten Lösung) ist nicht so einfach, wenn man das ganze nicht abblasen will. Wie willst du da sicherstellen, dass jemand sich ein Spiel kauft, damit die Online-Lizenz hat, Dir auf irgendeiner x beliebigen Plattform die DVD verkauft, aber die Lizenz bei sich behält? Richtig, geht nicht ohne dass das nicht irgendwie kontrolliert wird, mit "zertifizierten Händlern". Auch das ist ach so schrecklich, deshalb musste es weg. Die Meute hat gesprochen, muss man akzeptieren. Es sind "ein bis zwei" Sachen mit der Änderung verbessert worden (Man braucht gar nicht mehr die Lizenz online checken, und man kann die DVD einfach so weiterverkaufen, überall wo man will), in meinen Augen sind wesentlich mehr verschlechtert worden. Ich darf wieder die DVD einlegen wenn ich spielen will, ich kann online meiner Fam nix mehr weitergeben, ich kann nicht ohne Medium zu Freunden gehen und dort ein Spiel dass ich mir gekauft hab zocken, und so weiter. MS hat Kommunikationsmäßig in meinen Augen versagt, die Meute hat sich draufgestürzt (Meiner Meinung nach zu einem kleinen Teil berechtigt, zu einem größeren Teil ohne Wissen worum es geht, und zum größten Teil aus prinzipiellem MS Hass - siehe "damit haben sie nur noch mehr bei mir verloren"), und MS hat zurückgerudert. Ich finds schad dass hier kein Fortschritt stattfindet, sondern der Status von vor 20 Jahren wiedermal festgeschrieben wird. Im übrigen: Der große Vorteil von der vorigen Variante: Wenn ich mit der DVD das Digitale Abbild miterwerbe, dann wird der Einzelhandel nicht vergrämt. Wenn der Online-Kauf Vorteile hat (Egal ob Preis oder wie auch immer), dann kauft man sich das Spiel halt nicht im Geschäft, sondern online. Damit haben Mediamarkt und Konsorten kein Interesse mehr dem Kunden die XBox zu verkaufen, weil sie kaum Spiele absetzen werden. Aus diesem Grund glaube ich (ohne es zu wissen), dass ALLE Features, auch für die Online-gekauften gestorben sind.
 
@Tintifax: Klar hätten Sie es umsetzen können. Es werden ja auch Games per Steam angeboten und gleichzeitig auch im Laden verkauft (in einer anderen Version). Die hätten den "Family Share Freaks" und "No Disk Geeks" (Um mal bei deiner Sprache zu bleiben) ihre Features bieten können in dem Sie 2 Versionen rausbringen. Das Ganze wurde auch überall schonmal durchgekaut. Falls dein English passabel ist kannst du dir ja mal ein paar Vids dazu anschauen. Patchatack, Angry Gamer, IGN Scene, oder auch Boogie auf Youtube...finde sogar Boogie erklärt es am witzigsten, einfachsten und treffendsten: http://www.youtube.com/watch?v=ZjgPGHI3vRU
 
@movieking: Der Punkt ist "in einer anderen Version"
 
@Tintifax: sagt doch keiner das es diese Features dann nicht optional noch gibt
 
@blgblade: NATÜRLICH!!! Sorry, aber diese Features gibt es nur, wenn die Rechte abgesichert werden können. Vielleicht gibts das, wenn man sich die Spiele online, und nicht auf DVD. Aber dort sind sie zu 100 % gestorben.
 
@Tintifax: kann man ja alles für die Spiele aus dem Online Store umsetzen...
 
@Matico: Keine Ahnung. Nur ists schon so, dass ich gern die DVD in Regal stehen hab, und wenn ich das digitale Abbild dazubekommen würde wär das genial. Nein, geht nicht, die Meute hat gesiegt...
 
@Tintifax: Du wolltest Dir also allen Ernstes solch eine NSA-Spionagebox ins Wohnzimmer stellen? Mein Beileid...
 
@Bengurion: ohje...
 
@Bengurion: Du bist garantiert auch einer von denen die die Barcodes durchstreichen, gell?
 
@Tintifax: sicherlich nicht, aber wer nicht spätestens jetzt, wo der Umfang des Lauschens bekannt geworden ist, gesundes Misstrauen an den Tag legt, kommt dem Zustand der Unzurechnungsfähigkeit schon sehr nahe. Erst recht, wenn man dann so einem trojanischen Pferd auch noch die Türen in seine Wohnung öffnet.
Aber lächle bitte wenigstens immer für die Damen und Herren der NSA, wenn Du auf Deiner Couch sitzt, sonst bist Du dann auch noch für deren Depressionen verantwortlich...
 
@Bengurion: Ok, Barcode durchstreichen tust nicht. Aber mit einer Kappe aus Alu Folie am Kopf sitzt du doch sicher vorm PC!
 
@Bengurion: Sag, nur so eine grundsätzliche Frage: Hast Du ein Smartphone? So, mit Kamera und Microphon? Ist das zufällig immer aufgedreht, das Smartphone? Wie schützt Du Dich vor der NSA? Hast Du das Handy in Alu-Folie gewickelt, oder hast Du so einen Anhänger um den Hals, der die bösen Strahlen abwehrt?
 
@Tintifax: oje, besagter Zustand s.o. scheint bei Dir bereits zu bestehen. Wozu bracht man eine solche Kappe, wenn am PC weder Cam, noch Mikro ist?

Aber BackToTopic - wäre es bei der Onlinepflicht geblieben, wäre die XBox ein Ladenhüter geworden. Denn zum Glück sind nicht alle so naiv, wie Du es zu sein scheinst.
 
@Bengurion: Richtig, gott sei Dank sind viele nicht geimpft, und durchschauen die New World Order...
 
Bravo!!! So! Und nun überlege ich mir, nicht doch die XBO zu holen... Exklusiv Titel finde ich schicker auf der XBO :D
 
@Magguz: Schreib doch One, bei XBO denke ich jedes mal, da wäre ein X am Ende vergessen worden. ;)
 
@Knarzi81: Nöööö :P Achso, bevor jeder denkt ich hab nur dumm geschwätzt die letzten Tage: tinyurl.com/q9lyrpj :D
 
@Magguz: Keine Berechtigung diesen Anhang herunterzuladen.
 
@Knarzi81: Hmm doof... Habs im Forum hochgeladen, weil ich auf der Arbeit keinen Zugang zu den ganzen Bildhostern hab... Hilft es, wenn du dich im Forum anmeldest? EDIT: Oh doch ein Hoster geht, hab den Link geändert :D
 
@Magguz: Ehm, bitte Satz grammatikalisch umstrukturieren - dann stimmt die Aussage: "So! Und nun überlege ich, ob ich mir nicht doch die Xbox One holen werde..." Für mehr Qualität im Kommentarbereich ;)
 
@vitaSvizra: for you :P
 
@Magguz: Ich würde mir das nochmal überlegen, es heißt im Originaltext: "Microsoft won't confirm the DRM changes are permanent" (Quelle: tinyurl.com/maefyjf). Daher ist der Artikel mal wieder unvollständig und suggeriert falsche Aussagen.
 
@RobCole: Naja, das gleiche könnte bei der PS4 auch kommen... Nur weil Sony dazu nie was gesagt hat, kann es trotzdem nach 1-2 Jahren kommen... Und zum anderen würden die in DE damit scheitern da es das gekaufte Objekt massiv verändert...
 
Die Kehrtwende ist auf jeden Fall ein feiner Zug. Somit stehen die Chancen wieder sehr gut in direktem Vergleich mit der PS4.
 
@Schrimpes: Feiner Zug? Die coolen Funktionen wegstreichen, die man hätte behalten können. So etwa ohne CD spielen, Spiel einfach Downloaden nach einmaliger Aktivierung, oder einfach Spiel von CD spielen, wenn man nur kurz auf einer fremden Konsole spielen möchte. Das wäre alles machbar gewesen, aber nein.... Gut ist nur, das man es einfacher Ausleihen kann, aber warum zum Henker muss es erst installiert werden?
 
@shriker: Mit dem feinen Zug war gemeint, dass sie auf die Kundenwünsche (ob Vor- oder Nachteil für den Rest) eingegangen sind. Das ist nicht selbstverständlich, da sie bestimmt einiges in die Entwicklung reingesteckt haben. Zum Vergleich mit der PS4: Für einige waren die Punkte, die jetzt geändert wurden, ein ausschlagbares Argument, die XBOX nicht zu kaufen.... Generell kann man jedoch nicht behaupten, dass es durch die Änderungen besser geworden ist. Nun will keiner so wirklich die Kompromisslösung akzeptieren (DVD-Zwang,...). Ich bin selber kein Freund des "Online-Zwangs" gewesen, hätte es aber durchaus akzeptiert, da die Box eh 24 Stunden am Tag am Netz hängt.
 
@Schrimpes: Ich selber besitze zwar weder Xbox noch PS und werde es jetzt auch nicht, doch mit Freunden spiel ich öfters mal mit und was das immer für ein sch*** ist, wenn man offline (Garten Garage) mal nen Abend einfach nur zocken möchte (zb Beat em Ups). Bei der Wii (U) ist das alles überhaupt kein Problem. Sogar die PCs auf Lans sind da pflegeleichter(ohne Internet).
 
@shriker: Dir ist aber schon klar, dass das Problem "Medium einlegen reicht nicht, um loszuzocken" weniger an der Xbox One liegt, als an der Art wie Spiele auch heute bereits verkauft werden?! Auch heute ist es bei Xbox 360 und PS 3 keine Srlzenheit dass du das Spiel, dessen Medium du gerade eingelgt hast, erstmal mit einem Download "uptodate" machen musst...
 
Uuuund *puff* (oder *bam* /tribi) Alle bösen MS Unterstellungen verflogen
 
@Slurp:
Es waren keine Unterstellungen nur Reaktionen auf offizielle MS Aussagen
 
@Appgehter: Er redet wohl eher von solch Aussagen wie "MS entwickelt volles Rohr am Kunden vorbei, die ziehen ihr Ding durch, Kritik ist denen scheißegal..." etc. pp.
 
@DON666:
Ja ich hätte es tatsächlich nicht für möglich gehalten das MS sich hier nochmal neu ausrichtet.
Hätte zu gerne mal Mäuschen gespielt und gerne gewusst was wirklich intern so abgegangen ist bei den Herren Verantwortlichen:)
Tatsache ist jedoch das die Wahrscheinlichkeit nun gegeben ist das ich irgendwann mal ne One im Wohnzimmer habe.
 
@DON666: schreibst Du jetzt von Windows 8?
 
@Bengurion: Wieso sollte ich? Ich schreibe von Aussagen, die gebetsmühlenartig von *gewissen Leuten* hier ständig runtergerattert und jetzt durch MS' Handeln widerlegt werden. P.S.: Ich gehöre nicht zu diesen Leuten...
 
@DON666: ich dachte nur, weil re:2 zumindest in Bezug auf Windows 8 zutreffend ist.
 
@Bengurion: Ja, das stimmt, aber nur bezogen auf die dümmlichen Aussagen, nicht auf das Produkt, denn das funktioniert bestens.
 
@Slurp: verflogen höchstens bei Leuten die kein Gedächtnis haben...
 
@kemalXxX: denn MS ist ja immernoch ein mehrfach verurteilter Monopolist und "Kritik ist denen scheissegal" (danke Don, das meinte ich ^^)
 
@Slurp: MS "lernt" halt lieber auf die harte Tour. War schon immer so und wird auch immer so bleiben (Künstliche Beschränkungen: WP7 --> Teilweise mit WP8 aufgehoben ; Win8 --> Win8.1 aufgehoben). War ja nicht so dass der Shitstorm überraschend war...vor der Präsentation der XboxOne gabs ja schon einige Äußerungen bei Twitter von den MS Jungs die Mini-Shitstorms verursachten. Was macht MS anstatt draus zu lernen: Nein, hier wir machen genau das. Und wer kein Internet hat soll sich die Xbox 360 kaufen (Original-Zitat MS !). Sorry wenn dass nicht arogant und überheblich ist dann weiß ich auch nicht. Und jetzt nachdem Sie die PS4 im Heimland (!) 8:1 bei den Vorbestellungen aussticht kommen Sie wieder angekrochen.
 
@Slurp: Ich habe statt puff an bam gedacht, aber dass wäre so ziemlich genau mein Post gewesen.
 
"Die Preis-Ansage von 499 Euro bleibt unverändert." Ist ja auch vollkommen ok. Die PS4 kostet 399 ohne eine Kamera, die es zusätzlich für ~60€ gibt. Bleibt jedem offen was er kaufen möchte oder nicht. Es gibt ja zum Glück verschiedene geschmäcker.
 
@flatspin: Ja gut, ist ja auch logisch :) Warum sollen die auch den Preis ändern? Die Hardware ist ja immernoch die gleiche. Und die weggefallenen Features vereinfachen ja die Prozesse bei MS.
 
@flatspin: Richtig. ich hätte die Xbox eh mit der Kinect gekauft. Allerdings denke ich, dass MS besser fahren würde, wenn sie die Kinect optional anbieten und die Xbox auch für 399€ verkaufen. Es hat halt nicht jeder so viel Platz in der Wohnung, dass Kinect-Spiele gekauft werden. Und nur für Sprach- und Gestensteuerung 100€ mehr zahlen ist halt schon viel.
 
@PranKe01: Die Xbox wird nachwievor nur mit angeschlossenem Kinect laufen. Davon gehe ich jedenfalls aus. Was die "Spionage" betrifft - kann ja jetzt jeder seine Box vom Inet trennen, was eh kaum einer machen wird, da sie ständig am Netz hängen wird.
 
@PranKe01: Eben nicht. Ich denke dadurch das Sie die Kinect mit verkaufen, wird es vermehrt Spiele geben die diese auch unterstützen. Gerade für Entwickler ist es doch besser, die wissen jetzt, jeder hat eine Kinect und die können nun das wahre Potential von Kinect ausschöpfen. Bei der aktuellen gibt es zwar auch 1-2 Spiele die gut funktionieren für Kinect, aber egen keine richtigen Blockbuster.
 
@ling.ling: ich sehe das ähnlich, kinect hat mich bis jetzt begeistert, gerade sports und tanz spiele finde ich gelungen. die laufen auch staendig auf jeder party da es eine menge spass macht. fuer core gamer ist es ab zu warten was man jetzt aus der neuen kinect alles schoepfen kann. ich bin auf jedenfall sehr gespannt.
 
@ling.ling: Irgendwie finde ich absolut ironisch... Die die Kinect so toll finden und sich endlich gute Games für Kinect wünschen, sind die gleichen die rum weinen, weil sie jetzt wieder eine CD wechseln müssen... (nicht speziell auf dich bezogen)
 
Na toll, jetzt kann ich die PS4 ja direkt wieder abbestellen. Und ich Idiot habe ernsthaft einen Wechsel in Erwägung gezogen...
 
@snowrocker: Naja, PS4 hat mit der möglichen Option, auch alte Spiele spielen zu können noch ein Ass im Ärmel, was nicht ganz uninteressant sein könnte.
 
@Schrimpes: Hm, für mich ist das uninteressant. Die Spieletitel der Xbox sind für meinen Geschmack um Längen besser als bei der PS4. Außerdem bin ich nicht der typische Hardcore-Einzelzocker und lege enorm viel Wert auf NHL, Sky Go und die ganzen anderen Multimedia-Apps - da kann Sony auch nicht im Ansatz mithalten.
 
@Schrimpes: Ach, du meinst so wie bei der PlayStation 3? :p Was dieses Thema anbelangt bin ich trotzdem noch sehr skeptisch dem gegenüber was Sony vor hat. Alte Spiele noch einmal neu kaufen und im Zweifelsfall ist das Feature dann nur für PS+ Kunden vorbehalten. Wir werden wohl abwarten müssen =)
 
@Schrimpes: Wo genau ist die Option alte spiele spielen zu können? Denn hardwareseitig gibt es das nicht. Sony spricht davon, dass sie ab nächstes Jahr vllt (!) alte Spiele per Gaikai streamen... Aber a) ist das bislang nur ne Planung und wie man sieht, kann sich bis dahin noch viiiiel ändern, und b) nutzt das den Leuten mit ihren ganzen PSX/PS2/PS3/PSN Spielen auch nix, weil die sich die ganzen Spiele dann nochmal neu kaufen dürfen und mit ihren Datenträgern zuhause Frisbee spielen können
 
@Slurp: Ja, das war aug Gaikai bezogen. Das sowas generell möglich ist, steht glaub ich außer Frage. Das die Pläne stehen, sollte auch nicht zur Debatte stehen. Und was die Spiele angeht, denke ich ebenso, dass ein Neukauf notwendig sein wird. Allerdings werden sie wohl die Preise deutlich nach unten schrauben (müssen)
 
@Schrimpes: 1. Ist noch nicht klar welche Spiele gestreamt werden können. 2. Muss man 100% nochmal dafür bezahlen. 3. Wann die Funktion in Europa aufgeschaltet wird ist auch noch unbekannt.
 
@Edelasos: Wenn ich mir aber ein solches Produkt zulege, interessieren mich aber auch die Pläne. Was wird in Zukunft gehen, in welche Richtung geht die Strategie, Erweiterungsmöglichkeiten, sonstige Features und auch das Thema Alt-Spiele. Was nachher umgesetzt wird, kann keiner genau sagen. Das zeigt mir auch, dass die an der PS weiterentwickeln und erweitern wollen. Ist für mich schon ein Argument pro PS4
 
@Schrimpes: Es ist ein Argument pro PS4 wenn man keine alten Spiele hat und jetzt überlegt ob man sich PS3 und PS4 holen sollte um die guten letzten PS3 Spiele noch spielen zu können (z.B. Last of Us oder Encharted 3). Aber ansonsten ists erstmal nur ne Nebelkerze.
 
@Schrimpes ein Feature das sie aber auch von Anfang an einbauen könnten, sie haben Gaikai nicht erst seit gestern oder die PS4 kommt schon morgen.... das kein Argument, finde ich. für PS3 Spiele habe ich PS3... , PS4 hole ich mir so oder so genau wie die Xbox one ;)
 
@Schrimpes: Aber nur ausgewählte und das nur über Streaming. Die PS3 konnte doch auch mal alte Spiele emulieren, was dann per Update genau wie die Linuxunterstützung rausgepatcht wurde. Bitte nicht so vergesslich! Sony hat schon mehrmals eine Wende gemacht, als das Ding in Käufers Hand war, und das zum Nachteil.
 
Power to the crowd
 
Schön, dass der Druck seitens der Kunden die Suppe der Entscheidungsträger unglaublich versalzen kann. Na ja, wie soll es denn auch sonst funktionieren. Soll MS etwa die neue Xbox nur intern verkaufen, weil es sich sonst keine Abnehmer finden? Bin ja mal gespannt, wie einige aus meinem Freundeskreis darauf reagieren. Ich habe da einige, die allein des Controllers wegen bei der Xbox bleiben würden, die ganze DRM-Sache in ihnen aber Zweifel aufkommen lies.
 
Nun laufen die kleinen unmündigen Kunden wieder zu MS. Ich werde weiterhin auf die XBox One verzichten, zur Bestrafung, das solche Mechanismen überhaupt erst zum Einsatz kommen sollten. MS geht nur davon weg, weil sie Angst haben vor den Verkaufszahlen gegenüber der PS4. Das hat absolut gar nicht damit zu tun, das Sie auf den Kunden hören wollen. Versuchen werden sie es bei der nächsten Generation dann wieder von vorne.
 
@Krucki: Oder auch bei einem Update in ferner/naher Zukunft.
 
@Schrimpes: Ich bin mir ziemlich sicher dass Microsoft verstanden hat was den Kunden wichtig ist. So von jetzt auf nachher so eine gravierende Änderung würde ich ihnen nicht zutrauen.
 
@cH40z-Lord: Na klar haben die es verstanden. Allerdings würde ich ein solches Update nicht ausschließen wollen. Zumal es ja auch Vorteile für den Kunden gab.
 
@cH40z-Lord: Micrsoft hat verstanden, was den Kunden wichtig ist? Das wäre neu und ist seit 20 Jahren noch nicht spürbar geworden. Micorsoft handelt wie die meisten anderen Firmen im Interesse seiner Aktionäre, Kunden sind nur ein Mittel zum Zweck.
 
@Krucki: Ja, die sind halt einfach böse und wollen die Weltherrschaft an sich reißen... Wie gut, dass alle anderen Hersteller quasi die Heilsarmee darstellen.
 
@Krucki: "Unmündige" Kunden? Bullshit. Die Kunden waren das (Unmündig) nämlich nicht, ganz im Gegenteil. Sie haben Kritik geäußert, Microsoft hat reagiert. Damit haben die Kunden auf ihr ureigenes Recht zurückgegriffen und erfolg gehabt. Und ja, natürlich hat das auch was mit Verkaufszahlen zu tun, keiner in dem Business ist eine Wohlfahrts-Organisation.
 
Der Kunde zeigt wirklich was er will, wenn er sich nicht rumschupsen lässt. Ein viel stärkeres Zeichen setzt man, durch geringe Verkaufszahlen. Vielleicht lernen dann Firmen, das sie so manche Sachen von Anfang an lassen sollten und nicht immer erst alles dem Kunden anzudrehen versuchen. Dreht der Kunde sich nun wie das Fähnchen im Wind, beginnt die Bevormundung bei der nächsten Generation von vorne, nach dem Motto "Man kann es ja versuchen". Würde die Verkaufszahlen nun trotzdem nicht stimmen, würde vielleicht diese Denkweise endlich weniger...
 
@Krucki: Ja, der Kunde wollte eben keine digitale Bibliothek, stattdessen lieber jedes Mal sein Spiel einlegen. Und mit 10 digitalen Freunden teilen? Auch nicht... Der Verlust der beiden Funktionen macht die Xbox One zwar nun nicht schlechter, aber dieser Onlinecheck wäre doch wohl das geringste Problem gewesen. Und ganz ehrlich? Langsam scheint es doch schon Gang und Gäbe geworden zu sein, bei ALLEM, was Microsoft tut, groß rumzupöbeln. Und im Endeffekt geben sie trotzdem die Trends vor, lange bevor sie zum Trend werden. Und es wird jedes Mal rumgejammert. Bei jedem Produkt.

Dei Xbox 360 war schon so verdammt Scheiße, XP war sowieso ein Teufelswerkzeug, Vista lief ja bei niemandem, Windows Phone ist quasi nicht existent auf dem Smartphonemarkt und Windows 8 ist ja der Untergang für MS, den sie mit der Xbox One fortsetzen werden.

Also recht machen kann man es niemandem.

Dass die anderen Hersteller auch nicht die Heilsarmee sind, wird dabei immer vergessen. Dass andere Hersteller die User teils genauso oder vielleicht noch mehr "gängeln", wird vergessen.

Gewisse Features haben eben einen gewissen Preis und wenn sich jetzt gegen den Onlinecheck entschieden wird, dann gibt es auch die beiden o.g. Features nicht mehr.

Schade eigentlich, wobei ich persönlich sagen muss, dass so auch die Spieledatenträger noch nen Sinn machen und ich meine Spiele sowieso niemals digital verliehen hätte.

Wer das Geld nicht hat, sich Spiele selbst zu kaufen, egal zu welchem Preis, hat Pech gehabt.

Man muss ja mit 12 oder 13 Jahren kein Call of Mutti spielen.
 
@TheBNY: Xbox 360 war und ist genial, XP super, Windows 7 super. WP7 durch Dummheit versaut (Keine SD, Eingeschränkte Hardware/Auflösung, Anfangs kein Copy-Paste usw. usf.) bei WP8 machen Sie es besser (Plötzlich doch SD, Auflösung/Hardware etwas "freier", usw.). Win8 war/und ist Mist (Für Touch ok, aber gegenüber 7 produktiv ein gewaltiger Rückschritt) --> Win8.1 ein kleiner Schritt wieder in die richtige Richtung. Was die Xbox One angeht: Die Vorteile der geplanten Features (Spielen ohne Disk, Familienausleih bla bla) gegenüber den Nachteilen (Kein wirklicher Verkauf/Verleih von Spielen, Onlinezwang) sind in KEINEM Verhältnis. Dass ist so wie wenn jemand der halb verdurstet ist einen Kaugummi gibt aber dafür die Wasserflasche wegnimmt.
 
@TheBNY: Es geht nicht um das notorische Genörgel gegen MS. Windows 7 ist super, Hätte das Surface Pro eine längere Laufzeit hätte ich es. Mir geht's es darum, das ich keine Konsole am Netz haben will, die mit Mikrofonen, Kameras und anderen Sensoren ausgestattet ist. Wer mal gesehen hat wie schnell z.B. die Samsung Smart TVs gehackt sind, der denkt darüber ein wenig anders....
 
@Krucki: Und wie siehts mit Smartphones, Laptops und Tablets aus? Da weiß auch keiner, welche Daten wohin gehen. Und Kinect ist bis jetzt nicht gehackt worden. MS legt nunmal auch großen Wert auf Sicherheit.
 
@TheBNY: Nenn mich paranoid, aber beim Laptop ist die Kamera abgeklebt, da ich sie nicht brauche. Das Smartphone liegt auf dem Tisch und filmt somit nicht den ganzen Raum oder so was. MS hat ja nun mal diese Patente bezüglich personalisierter Werbung entsprechend der aktuellen Laune des Users, oder die mögliche Personenerkennung etc. Das macht mich schon sehr skeptisch. Da könnte ja auch ein firmeninterner Missbrauch erfolgen, nicht nur extern durch Hacker.
 
@Krucki: Aber... Man kann Kinect nicht umdrehen oder verdecken? Dann wird auch nicht mehr gefilmt.

Warum sind viele so paranoid? Beim ersten Kinect wurde auch nicht gemeckert, zumal auch die Xbox 360 schon die Datenschutzoptionen, wie die Sprachdatensammlung etc festlegen lässt.

Kann dir auch gerne Screenshots oder gar ein Video schicken, wenn du den Beweis möchtest. Müsste das Video nur aufnehmen und auf YouTube hochladen. Klar kann ein firmeninterner Missbrauch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Aber sind wir doch mal ehrlich.... Wo kam sowas groß in der Vergangenheit vor?

Und jetzt komm mir aber bitte nicht mit Prism. Und mit dem neuen Kinect ändert sich von der Datensammlung her nichts.
 
@TheBNY: ach und Du glaubst im Ernst, dass es bei dem Onlinezwang allein um die Lizenzierung der Spiele ging? Das ist ja mal der Brüller des Tages
 
Schön dass sie vorher versucht haben die user so richtig aus zu pressen. Ohne Konkurrenz durch ps4 hätte Microsoft die miese Masche durchgezogen. Ich werde trotzdem keine xbox kaufen.... Garantiert nicht!!
 
Kann man die Features nachträglich aktivieren? Einige waren gar nicht mal so schlecht. Und der Verkauf der Spiele ist wesentlich besser geregelt als bei Steam. Nun ja auch in 20 Jahren werden wir uns die Frage stellen warum man dafür nicht das Internet nutzt, wenn wir mit unseren Discs zum Kumpel zocken gehen.
 
@robs80: "Und der Verkauf der Spiele ist wesentlich besser geregelt als bei Steam" ??? Erklärung?
 
Wenn jetzt auch noch der Kinect Zwang abgeschafft wird, könnte man durchaus über eine Anschaffung der XBOX One nachdenken. So ist das Einlenken Microsofts lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein...
 
@shinguin: In wie weit behindert dich denn Kinect?
 
@shinguin: Dachte Kinect lässt sich deaktivieren/ausstecken oder ähnliches? Hat wer mehr Informationen?
 
@KinCH: Kinect lässt sich deaktivieren aber nicht abstöpseln. Falls das Spiel Kinect voraussetzt muss es dann im menü wieder aktiviert werden. Da war halt mal ne Erklärung von MajorNelson oder Harrison, dass es sich nicht automatisch deaktiviert bzw. aktiviert. Du deaktivierst es im menü, schaltest das Ding aus...du willst dann was Zocken, musst du vorher wieder aktivieren.
 
Da wäre mit Online-Pflicht lieber, als ständiges CD-Wechseln. Danke an all die Idioten da draußen, die noch im Jahre 2000 leben. -_-
 
@PranKe01: +1
 
@PranKe01: Gern geschehen :)
 
@PranKe01: Hm? Also klar, kann MS auch das CD-Wechseln abschaffen UND auf Online-Pflicht verzichten! Wenn die das möchten, dann geht das!
 
@PranKe01: Ich finde keine Online pflicht und kein CD Wechseln besser. Danke an all die Leute die glauben Internet gibts 24/7 kostenlos und in jedem haushalt weltweit
 
@PranKe01: Wo ist denn eigentlich das Problem aufzustehen und eine Scheibe einzulegen o.O?
 
@DerTürke: Er ist einer der Typen die alle 5min ein neues Game spielen wollen (denken sie jedenfalls) und sich nicht zu weit von der Chipstüte entfernen wollen...
 
@Magguz: Und du bist einer der Typen, die noch in 10 Jahren mit einem DiscMan rumlaufen und Unnützes Zeug im Internet schreiben.
 
@PranKe01: Nein tut mir leid... In der Regel habe ich eine Festplatte an mein Autoradio angeschloßen und höre so Musik... Ob ich auch dann noch unnützes Zeug schreibe, liegt mir hoher Wahrscheinlichkeit im Auge des betrachters! Aber nur weil etwas besser ist muss ich mich nicht zusätzlich gängeln lassen! Steam funktioniert auch offline...
 
@Magguz: Das ist etwas, das ich "bedingt" verstehen kann aber hauptsächlich eben nicht. Wenn ich, nun subjektiv gesehen, etwas zocken möchte, dann doch für eine unbestimmte Zeit. Ich leg es ein und bin dann 2-3 Stunden "weg". Falls es ein neues Spiel ist, liegt die Scheibe 1-2 Wochen (Tage, bei "modernen" Spielen können es auch mal Stunden sein *lacht*) in dem Gerät. Es kommt doch selten vor das man etwas spielt und plötzlich erhält man einen lebenswichtigen Aufruf : "KümmelkeksY2Ksurvivor dein Clan braucht dich, dein MasterChief braucht dich!" und man rennt wie gestochen zum nächsten Spiel. Aber hey, man kann sich seine Spiele auch runter laden und in der Sammlung gammeln lassen.
 
@DerTürke: Genau so und nicht anders schaut es aus! Ich hab ein neues Spiel und das wird erstmal gezockt... Hab ich 2 neue Spiele zocke ich erst das eine durch und dann das andere oder spiele 2Std das eine und dann das andere... Verstehe auch nicht was das Problem ist... Da stehe ich öfters auf, weil ich aufs Klo muss oder sowas... Und die 2Sekunden Laufwerkgeräusche wird auch jeder überleben!
 
@Magguz: Hat man zwei Spiele kann man auch mal beide abwechselnd Spielen und das bringt keinen um. Da die Konsole nach der Benutzung in 90% der Fälle ausgeschaltet ist, also am Schalter, zwecks Strom sparen, hinten (bzw. abgesteckt) muss ich eh zu dem Ding hin laufen. Da mein Weibe und ich die Geräte teilen muss ich auch Spiele wechseln und je nach dem wie gefügig sie an dem Tag ist, macht es auch sie mal. Alles ist inzwischen Konsumgegenstand, als Mittel zum Zweck. Filme zieht man sich auch mal eben schnell runter wenn nichts im TV kommt, die Serien guckt man wenn es einem passt, Bücher lesen ist seit 20 Jahren out und Spiele will man am liebsten wie auf Steam, schnell und billig. Irgendwie ist da was verloren gegangen ^_^.
 
@DerTürke: Wo ist das Problem die Xbox ans Internet zu schließen, keine CDs im Wohnzimmer aufzubewahren zu müssen, nicht jedes mal aufzustehen und die Geräusche des Laufwerkes zu ertragen? Mal ehrlich: Was ist dir lieber: Ein MP3-Player, oder ein DiscMan?
 
@PranKe01: A) eine offline Konsole, weil ich etwas Spielen möchte ohne von einem MS server abhängig zu sein B)---> MiniDisc, aber die mit HighMD und USB Anschluss. Du wirst lachen aber wir (meine miese Hälfte + meine wenigkeit) kaufen Musik und diverse Medien in analoger Form und wenn möglich wird es umgeformt in mp4 bzw mp3 °_° dann legen wir diese Scheibe oder das Buch in ein Regal. Wenn mal kein Internet da ist können wir diese Dinge benutzen...falls es das Unternehmen nicht mehr gibt können wir diese Dinger noch benutzen. Verdammt bin ich rückschrittlich ^-^.
 
@PranKe01: Noch einmal: liegt doch nur an MS. Halte denen doch vor, die sind im Jahr 2000 stehen geblieben! Nicht die Kunden. Oder ist es beim PC auch so, dass überall und immer Online-Pflicht bestehen muss um ein Spiel zu spielen (welches installiert wurde und CD nicht mehr benötigt wird). Oder gibt es vielleicht ein ein oder zwei Spiele auf der Welt, die CD-Checks abgeschafft haben und zusätzlich keine Onlinepflicht haben?
 
@tomsan: Ne, aber wenn der PC kein Internet hat und du beim Programm einen Serial hast, kannst du das Programm auf so vielen PCs installieren, wie du willst. Deshalb gibt es Online-Aktivierung und auch Telefon-Aktivierung. Und ich glaube kaum, dass die Telefon-Aktivierung lieber wäre!?
 
@PranKe01: Ja und?! MS kann doch gern ein System einbauen, wo das Spiel sich auf Wunsch auch online aktivieren kann. Und es dann immer ohne CD starten lässt. Sehe da kein Problem.... damit hätte die Konsole keine Online-Pflicht. Und Disc muss nicht im Laufwerk sein.
 
@tomsan: Und dann wird die CD in eine Xbox gelegt, die kein Internet hat. Woher soll die Xbox wissen, ob das Spiel bereits woanders installiert ist?
 
@PranKe01: Ganz einfach wie bei Steam... Du musst online das Spiel aktivieren... Dann kannst du wieder offline gehen... Ich weiss nicht wie Valve das macht, aber ein einfaches hin und her kopieren geht nicht... Theoretisch musst du mit steam nur EINMAL online gehen und kannst unendlich lange offline zocken!
 
@PranKe01: Schreibe ich doch: AUF WUNSCH. Wenns nicht geht, dann gehts nicht! zB Abfrage: "Möchten Sie das Spiel auf Platte installieren? Hier mit willigen Sie aber freiwillig ein, dass die XBO vor Spielstart online checkt. Alternativ oder falls keine I-Net vorhanden: bitte von Disk starten" ........... so.... vorgekaut genug? => DAMIT: kein always-on Zwang. Sondern freiwillig für ein Spiel, wenn man es von Platte starten will. Finde, damit wären doch alle happy, oder?
 
@Magguz: Also muss man doch online gehen, um ein Spiel zu aktivieren!?
 
@tomsan: Eben nicht. Angenommen User1 installiert es auf Platte und macht den Online-Check... Dann verschenkt er das Spiel User2, der es aber nicht installiert und offline ist. So können beide das Spiel spielen! vorgekaut genug?
 
@PranKe01: Ja EINMAL! Irgendwann muss die Echtheit kontrolliert werden... Das ist auch okay, aber nicht alle 24h! Aber ist ja auch jetzt egal... Der Mist ist fott :)
 
@PranKe01: "Da wäre mit Online-Pflicht lieber, als ständiges CD-Wechseln. Danke an all die Idioten da draußen, die noch im Jahre 2000 leben. -_-" Da stimme ich dir zu, hat zwar den Nachteil mit dem Verkaufen aber das ständige wechseln... oh Gott... Bin ja auf dem PC sehr zufrieden das es dort z.B. Steam gibt wo man keine DVDs mehr braucht. Kann nicht verstehen wie man das noch freiwillig will :-(
 
@L_M_A_O: Verstehe sowieso nicht, wieso es das Medium noch so weit verbreitet gibt. Klar: wenn man kein Netz hat ist es natürlich gut, dass es die noch gibt. Aber in 80% der haushalte gibt es halt mindestens DSL 3000. Da kann man doch lieber Filme streamen und Games+Musik herunterladen. CDs sind einfach nur noch unnötige Verschwendung von Ressourcen.
 
@PranKe01: +1
 
@PranKe01: Ja und? Du kaufst die XBO sowieso also sind deiner Wünsche unwichtig. Wichtig sind Kunden, die noch unentschlossen sind.
 
@Xelos: Ne, ich kaufe mir vorerst keine Xbox, da ich kein Gamer bin. Und wenn doch, reicht mir meine Xbox 360 noch aus.
 
Ich hab selbst nur eine Playstation aber was viele leute hier abziehen kann ich nicht mehr verstehen. MS: 24 Stunden Online ,Hater: Aufregen ,MS: Gut dann doch nicht ,Hater: Trozdemaufregen weil MS keine Gedanken lesen kann ............ Hier geht es doch niemanden mehr um ein Prudikt sondern nur den Lifestyle dahinter und das ist wirklich armselig
 
@Geartwo: Du sprichst mir aus der Seele! Das ist so unglaublich schlechtes Gebashe!
 
@Geartwo: dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen...
 
@Geartwo: Willkommen im Internet mein Freund ^-^ Wo jeder unglücklich und motzig ist *lacht* Du kannst es einem nie Recht machen. Man führt eine Technik ein und tausende meckern, man schafft sie ab tausende meckern. Es ist schwer vernünftige von "FanBoys" zu unterscheiden.
 
@DerTürke: "Dein Leben ist nicht langweiliger als das von Millionen anderer Menschen. Aber dagegen gibt es Abhilfe - es schimpft sich: DAS INTERNET!!! Das World Wide Web - Anlaufstelle für Millionen von Menschen ohne nennenswerte Hobbies. Auch Du kannst Teil des Ganzen sein und alles werden, was Du Dir schon immer erträumt hast…" :D
 
@DerTürke: Ob die Amis und Co genauso über alles rummeckern wie wir deutschen, bei denen es an der Tagesordnung ist, über alles und jeden zu meckern?
 
@TheBNY: Die Amerikaner sind eine eigene Suppe für sich. In vielen dingen Kontrovers und extrem Konsum geprägt. Ich sehe es aber aus der Sicht der Foren und Internet Gemeinden. Da wird immer gemeckert, egal welche Nation.
 
@DerTürke: Ja gut, das Internet ist nochmal ne Nation für sich, da hast du Recht. Meckern, wo es geht und was das Zeug hält. Aber das Internet ist auch für uns alle noch Neuland. Ob sich das "Internet" irgendwann mal durchsetzen wird, bzw verbreiten? :D
 
@TheBNY: Das Internet ist kein Neuland ^-^ nur mal das Gesetz durchsetzen können und gucken wie man es kapitalisieren kann ist Neuland. ^-^ Am Anfang hat ja jeder alles ins Netz gestellt um den Kunden was gutes zu tun jetzt merken die, dass man vergessen hat damit auch Geld zu verdienen.
 
@TheBNY: Wenn man mal z. B. auf der US-Site von Amazon "Rezensionen" zu gewissen Artikeln liest: eindeutig JA! Die sind kein Deut besser.
 
und wieder haben die "ewig gestrigen und uninformierten" gewonnen. jetzt muss ich meinen datenträger wieder mitnehmen um bei meinem kumpel zu zocken. (coop) danke!

hoffentlich führ MS diese Funktionen über ein Abo oder ähnliches ein...
 
@darius_: du hast nie verstanden worum es wirklich geht , kauf doch deine Games bei Xbox live und nicht im Inet oder bei MM .
Runterladen hättest Du sie so oder so müssen beim Kumpel.
 
@Appgehter: so viel zum nicht verstanden. Nein du hättest die Games nicht runterladen müssen beim Kumpel, du hättest sie über die Cloud gezockt da von jedem deiner Spiele eine Kopie in der Cloud liegt und gestreamt wird wenn du dich beim Kumpel einloggst.
 
@lurchie:
what, ok das wusste ich nicht , dachte Spiele müssen lokal auf dem System installiert sein um Spielbar zu sein, unabhängig jetzt von den Cloud Features.
haste ma ne Quelle oder so?
 
@Appgehter: http://www.xboxdynasty.de/Xbox-One/Microsoft-erklaert-Spiel-Lizenz-System-der-Konsole,news,33756.html ___unter dem Punkt "Zugriff auf die gesamte Spiel-Bibliothek"
 
@lurchie: Das war so nicht richtig, die Cloud Geschichte wurde hier etwas missbraucht. Die Spiele sollten komplett auf die Festplatte geladen werden ABER man konnte mit dem zocken schon beginnen während der Vorgang noch lief. Dies wird es höchst wahrscheinlich immer noch geben wenn du einen Volltitel kaufst. Du erwirbst beispielhaft The Division, deine Konsole startet den download und 5-6 min später kannst du einsteigen. Gleiches gilt allerdings für die PS4.
 
@DerTürke: es geht hier rein um das einloggen auf deinen Acc bei einem Kumpel oder das Familien-Sharing. Ich glaube nicht das man dort jedesmal ein Spiel erst runterladen muss bevor man es starten kann. Microsoft selbst hat gesagt das eine Kopie deines Spiels immer in der Cloud liegt um es bei Freunden über deinen acc zu spielen oder es beim Familien-Sharing mit bis zu 10 Leuten zu teilen. Das man es bei sich selber zuhause runterladen muss bzw es auf der Platte installiert, daran besteht kein Zweifel und habe ich auch überhaupt nicht angezweifelt. Wenn es jedoch doch so sein sollte das man es runter laden muss habe ich die Aussage seitens Microsoft wohl falsch verstanden und es tut mir leid
 
@lurchie: Ich hab mir die ganzen Kommentare von Larry "MajorNelson" Hyrb, Don Mattrick und Phil Harrison angeguckt bzw. durchgelesen. Die Spiele werden nicht gestreamt. Der Begriff "Cloud" wird jetzt für eine ominöse Datenwolke benutzt aus der man alles ziehen kann. Das Spiel liegt auf einem Server, man meldet sich bei einem Kollegen an, das Spiel wird herunter geladen, nach einigen Minuten kann man anfangen zu spielen, die restlichen Daten werden im Hintergrund geladen. MS hat es "InstantPlay" oder so genannt. Dies wird auch bei der PS4 angeboten. Hier wurde auch bestätigt, dass man bei einigen Spielen sogar aussuchen kann, was man zu erst installieren möchte um direkt ins Spiel einzusteigen. Beispiel KillZone: ShadowFall. Man kann zunächst den Mehrspieler Teil wählen und sofort spielen, während im Nachhinein noch der Einzelspieler Modus installiert wird. Es waren auch von 9 weiteren "Familienmitgliedern" die Rede, welche von der 1 Stunden Regel ausgeschlossen waren und das Spiel auch mehrmals installieren durften. Diese ganze "Cloud" Gerede ist äusserst vieldeutig und irreführend, sollte auch mit Vorsicht genossen werden.
 
Der XBox und PS Vergleich sollte aktualisiert werden: http://winfuture.de/news,76554.html
 
@PranKe01: Wird in der nächsten Stunde gemacht!
 
Schade, Family-Sharing sowie Datenträgerloses Spielen war eins der interessantesten Feature gegenüber der PS4. Nun gut ist ja nicht schlimm, jetzt ist die XbO halt noch besser als sie vorher schon war gegenüber der PS4. Mehr Features, Gesten-/ Sprachsteuerung, Smart-TV Funktionen, bessere Spiele, mehr Exklusivtitel (Auch bezogen auf BF4, MGS welche erst auf der XbO erscheinen und irgendwann danach für den Rest), Kinect direkt mit dabei etc pp und das alles für 100 Euro mehr. Ich glaube man kann jetzt die Stunden zählen die die PS4 im Verkaufsranking noch vor der XbO liegt. Ich bereue meine Vorbestellung nicht ;)
 
@lurchie: Das TV Angebot ist erst einmal nur für die USA, man muss sich mit den Anbietern hier einigen können, aber sollte sich wohl eher durch die "atomistische" Anbieterzahl schwierig gestallten. Eigentlich hat die PS4 mehr exklusiv Titel ^-^ da einige XBone Titel nur zeitlich exklusiv sind und dazu zählt nicht MGS5. Aber dafür gibt es keine Regionalsperre mehr, also noch nen kleines + für dich ^-^
 
@DerTürke: Aber wieviele Exklusivtitel hat man am Ende im Vergleich zu den Titeln im Schrank stehen, die es auf jedem System gibt? Also das mit den Exklusivtiteln ist heutzutage auch nicht unbedingt ein Argument. Ich habe auch eine Xbox 360, obwohl ich gerne MGS4 und Uncharted 1 - 3 gespielt hätte.

Ich habe bis auf Banjo Kazooie SL, Halo 3 und Fable 3 nur Titel, die für alle Systeme erschienen sind.
 
@TheBNY: Anscheinend wird es diese Generation wieder stärker um exklusiv Titel gehen, aber wohl eher im Indi Bereich. Die großen Konzerne werden sich nicht auf eine Konsole beschränken können, weil die Kosten für die Produktion einfach unheimlich groß sind. Spiele wie MGS haben in der Entwicklung 50-60 mio $ gekostet, einige mehr andere weniger. Die kosten werden nur eingespielt, wenn man unheimlich viel absetzen kann. Bei uns sind es auch Multiplattform Titel, aber wir (+ Lebensabschnitts Partnerin) haben zwei Konsolen. Sie ist eher das Halo Mädchen, hat Xbox 360 im Halo Design, Halo 3,4,ODST,Reach(1+2 für Xbox daneben), Alan Wake. PS3 Yakuza3, Ratchet and Clank, God of War3, Resistance fall of Men, GranTourismo 5, MotorStorm, HeavyRain, Uncharted. Die restlichen Dinger sind multiplattform. Ein Teil für die X360 geholt anderer für die PS3. Wir kaufen die Spiele aber überwiegend für die PS3, waren alles Angebote ^-^ .
 
@lurchie: Bei 4players steht, dass das Family Sharing nur als eine Art Demo gedacht war: "Laut der Beschreibung auf Pastebin würden die anderen Nutzer in einen "speziellen Demo-Modus" versetzt und könnten jene Titel dann - je nach Timer - 15 bis 60 Minuten lang spielen. Nach dem Ablauf des Zeitlimits würde der Nutzer auf dem XBL-Marktplatz landen und habe dann die Option, das Spiel zu kaufen." - http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/XboxOne/34518/2133018/Xbox_One%7CFamily-Sharing_Ist_wohl_eher_zum_Reinschnuppern_gedacht.html
 
Jetzt noch eine Core Version ankündigen.... ohne Kinect (also auch den Kinectzwang beseitigen) für 399€. Ich bleib bei Sony - freu mich aber für die Xboxfans die nun vielleicht doch eher sich wieder eine Xbox vorstellen können.
 
@Cornelis: was habt ihr alle gegen Kinect? seid doch froh das es direkt mit dabei ist. Abschalten kannst du es trotzdem übers Menü der Box, sie muss nur eingesteckt sein. Später hat fast jeder ne Move Kamera für die PS4 im Wohnzimmer stehen und muss diese sogar noch extra kaufen, da kräht dann wieder kein Hahn nach...
 
@lurchie: 1. Für Kinect gibt es keine - ich wiederhole KEINE- Spiele. Das war in der Xbox 360 Generation schon so. 2. Das dies wahrscheinlich auch weiterhin so bleiben wird, zeigt sich am Beispiel Ryse. Was als Kinectvorzeigetitel vorgestellt wurde verkam bei der E3 zu einem Controllertitel. 3. Keine Firma geht dieses Risiko z.Z. ein. Warum? Weil die meisten Leute per Controller spielen wollen. Voicecommandos oder Gestensteuerung... wers brauch. Das ist auf jeden Fall für mich kein 100€ Feature. Schon mal gar nicht wenn dadurch die Xbox 100€ mehr kostet als das direkte Konkurrenzprodukt. 4. Die TVfeatures sind vielleicht in den USA interessant - in Deutschland aber kannst du 3/4 davon vergessen. 5. Der Zwang das es angeschlossen bleiben muss. Wenn ich etwas nicht nutzen will sollte ich den Mist auch abstöpseln dürfen. 6. Die Vorstellung das eine Kamera und ein Micro die ganze Zeit auf mich gerichtet sind finde ich keine schöne Vorstellung. Auch hier kann man das Ding per Software nicht mal komplett deaktivieren. Und wieso? Wegen dem AWSOME-Feature "Xbox on". So nun weißt du warum es viele ablehnen. Es gibt noch andere Gründe (ein Freund von mir hat im Durchmesser z.b. nicht genug Platz damit Kinect ordnungsgemäß funktionieren kann. Das Problem wird MS btw auch wieder in Asien haben.
 
@lurchie: Ich versteh die Minusse bei deinem Kommentar nicht...
 
@cornelis: wollt ihr eine PS4 oder XBOne? Wer kein kinect will soll sich eine PS4 kaufen und XBOXLogo vorne draufkleben.... bin der Meinung ein Großteil des ShitStorms gegen MS kam gar nicht von möglichen Xbox Käufern, eher von verzweifelten PS4 Fanboys die an der PS festhalten und unbedingt auf Platz 1 sein wollen. Auch die Videospielebranche ist Änderungen unterworfen. MS ist auf Grund seiner Technologien in der Lage Standards zu setzten. Offensichtlich ist die Zeit für echtes virtuelles/digitales Spielen nicht reif...wehe ich les nochmal was von: aber am PC ist das doch schon lange möglich warum nicht bei MS?!?!? Antwort: Weil alle eine XBOXone haben wollten die wie eine PS4 funktioniert...
 
@darius_:Sag mir doch mal (anstatt wieder einen XboxOnePsalm aufzusagen) wieso du Kinect so toll findest. Ich bin gespannt. Es gibt keine Spiele für den Mist. KEIN PUBLISHER hat einen ernsthaften Versuch in der Richtung unternommen und wie ich oben schon irgendwo erwähnte wird nun selbst Ryse - das ja als Kinectvorzeigetitel fungieren sollte - zu einem Controllerspiel. Defakto gibt es kein angekündigtes Kinectspiel. Wieso MS an der Bundlelung festhält und deswegen mit 499€ schwächer in den Konsolenrelease zieht? GANZ einfach. TV TV TV TV. Wie wichtig das Thema bei MS ist sah man ja bei der Xbox One Vorstellung. Deine Aussagen zu Ps4kunden die nur aus Verzeiflung sich eine Playstation kaufen wollen halte ich wie gesagt für Xboxfangeplapper. Sry ist nicht böse gemeint aber so wie sich Leute für eine Xbox one entscheiden , so entscheiden sich Leute auch für die PS4. Das MS viele Marketingfehler begangen hat wirst du sicher nicht bestreiten? Das in Deutschland der PS4 Controller vor der XBOX One in den Vorbestellungen liegt...wird du sicher auch nicht bestreiten..und das in den Top 10 nur PS4 Spiele sind ebenso wenig. Es geht hier aber nicht um einen Wettbewerb. Jeder muss für sich selber raus finden welche Konsole er kaufen möchte. Ich persönlich favorisiere die Ps4 da 1. Design spricht mehr mehr an, 2. Die Exklusivtitel gefallen mir besser, 3. Festplatte ist leicht austauschbar, 4. GDDR5 und Systemressourcen werden nicht für TV Features verschwendet(bei der Xbox stehen deshalb lediglich 5 GB zur Verfügung) 5. Kein Kinectzwang 6. Preis 7. 3 kostenlose Spiele / Monat - 2 bei Microsoft 8. Sympathie durch das Vorgehen auf der E3 und die dadurch resultierte Verbesserung für Xboxfans.
Es ist eine Entscheidung die ich für mich getroffen habe. Wie gesagt ich freue mich wenn die Xbox nicht untergeht und die beiden Systeme sich wieder einen Wettstreit liefern. Denn nur so bekommen Kunden beider Konsolen die Blockbuster die wir doch alle wollen :)
 
@Cornelis: wenn Kinect ein fixer Bestandteil ist lässt sich dies auch von den Studios nutzen und in Spielkonzepte jenseits des rumhampelns integrieren. Es ist nicht immer garantiert, dass das bessere System (Technik/Innovation) auf Platz eins ist. Deutshland war und ist schon immer ein Playstation markt. In DE wird eh immer über Microsoft geschimpft. Egal. Es darf halt nicht sein, dass Features, welche über die reine Systemleistung hinausgehen eingebaut wwerden. Wie gesagt: Playstationspielern reicht offenbar alle paar Jahre eine schnellere Hardware.... und reagieren nach dem Prinzip: Kann ich das nicht haben, darf es auch kein Anderer besitzen. Habe mir jede menge PS foren/Diskussionen angesehen. Habe fast keine XBOX Fans gefunden, welche das Fehlen/Nichtvorhandensein gewisser Dienste und Funktionen an der PS4 kommentiert hätten, zumindest nicht mit diesem "Hass" der von PS Fans ausgeht sobald ein Konkurenzprodukt neue Wege geht, die Sony so nicht beschreiten kann. Ansonsten: Wir unterhalten uns hier über simplen Gaming-Luxus, der auf Freiwilligkeit basiert. Und ich hätte MS Weg praktisch gefunden. (siehe PC & Steam)
 
@darius_: Du denkst in Schwarz und Weiß. So funktioniert aber der Markt nicht. Es gibt so viele Leute die vorher eine Xbox hatten und nun zur Playstation wechseln. (sicher auch einige anders herum.) Natürlich gibt es auch Fanatiker - aber die findest du auch auf beiden Seiten. Das die Xbox One soviel Kritik einstecken musste war einerseits dem DRM-Kram aber andererseits auch dem Wunsch von MS zu verdanken in Zukunft als eine Art SettopEntertainmentbox in den Wohnzimmern zu sein. Die Fokussierung "Spielkonsole" war halt nicht mehr gegeben. Das schreckte viele Spieler ab, denn letztlich wollten die eine SPielekonsole von Microsoft haben. (Hinzu kommt das 3/4 der TV Features hier in Europa nicht funktionieren. Heißt die Konsole ist langsamer weil TVfeatures hinzugefügt wurden, die man als Europäer (der ja immer auch noch fleißig 499$ = 499€) bezahlt gar nicht gebrauchen kann. Aber wie dem auch sei. Beide Konsolen werden auf den Markt kommen und wie gesagt hoffe ich werden beide Ihre Käufer finden. Was man bei all dem Hickhack nicht vergessen sollte: Die Leute mit geringem Einkommen sind die Sieger dieser Konsolengeneration. Aber auch alle Spieler. Denn ein wirklich gutes Spiel wandert ins Regal...ein mittelmäßiges oder schlechtes Spiel wird wiederverkauft. Dieser Druck auf die Hersteller Qualität abzuliefern sollte durchaus aufrecht erhalten werden. :)
 
@Cornelis: Wenn jeder eine Kinect hat, dann wird es eben auch viele Spiele geben, die diese einbinden. Ist doch wohl logisch.
 
@Knarzi81: Das Problem ist nicht die Verbreitung. Das Problem ist das die meisten Spieler (sehr sehr viele) Kinect als PArtyspaß ansehen... aber sich nicht vorstellen können damit einen z.B. Blockbustertitel längere Zeit zu zocken. Wie gesagt schau dir Ryse an.. Diese Quicktimearie wäre doch eigentlich perfekt dafür gewesen. Warum sind sie dann auf den Controller gegangen? (wenn ein Kinectspiel so viele Kopie verkaufen würde)
 
@Knarzi81: Das erste Kinect hatten immerhin 20-30 Mio. der rund 80 Mio 360 Besitzer. Da wäre schon auch der Markt da gewesen für vernünftige Spiele, aber es kam halt bis heute nix. Oder willst du Halo ausschließlich mit Kinect spielen? Forza? Gears of War? Tomb Raider? Kinect kann da in allen Spielen sicher ein nettes Gimmick sein, aber keins der Corespiele möchte ich NUR mit Kinect spielen. Jeder, der mal 'ne Wii für längere Zeit besessen hat, weiß, wie schnell der Motion Gaming Kram nervt. Insofern = wer die Gimmicks nutzen will, kann sich Kinect ja optional zulegen. Eine 399€ Xbox One Core Edition ohne Kinect hätte ich allerdings besser gefunden.
 
@rainmein: Was habt ihr eigentlich immer mit eurem ausschließlich? Warum muss nach eurer Logik Kinect ausschließlich als primäres Eingabemedium dienen? Schon mal drüber nach gedacht, es als zusätzliches zum Controller zu sehen, das Kommandos durch kurze Gesten akzeptiert, wie zum Beispiel vorrücken durch von hinten nach vorne winken? Aber ist ja schrott, stimmts? Keinen Millimeter Fantasie. Coregaming war schon immer so, also muss es ja auch zwingend immer so bleiben.
 
@Knarzi81: Wenn es "als zusätzliches zum Controller zu sehen" ist, muss es weder immer in der Konsole zum Betrieb stecken noch muss ich dafür gezwungenermaßen 100€ mehr bezahlen. Sollen sie's optional machen, Spiele, die das wirklich gut nutzen, rausbringen und dann kauf ich's mir auch.
 
Ich frage mich gerade, warum sie die digitale Bibliothek und dieses FamilyShare direkt mitgestrichen haben. Das wäre durchaus auch ohne Onlinepflicht machbar gewesen. Den Kunden ging es ja schließlich darum, nicht alle 24 std ins Internet zu MÜSSEN. Letztlich werden eh 90% der Leute zu 90<% der Zeit Online sein.
Und dass sie DRM abschaffen wage ich mal ganz ernsthaft anzuzweifeln. Die werden den Publishern das kaum verbieten können.
 
@trollolo: Das ist zusätzlich eine Sicherheitsfunktion gegen den Account Diebstahl. Da es bei der One easy möglich war alle Spiele in sekundenschnelle auf anderen Konsolen herzustellen, bleibt dennoch das alleinige Recht diese Spiele bei der ursprünglichen Konsole im Verbund mit dem Gamertag. Der Spieleschlüssel wird in Zusammenhang mit Gamertag und Konsole gefasst. Wird der Account gestohlen, kann der Täter die Libory maximal 24 Stunden fremdbenutzen, weil die Verifizierung über die Hauptkonsole nach dem 24 Stunden Check fehlt. Geht die Konsole einmal kaputt und man braucht eine Neue, müssen alle Lizenzen auf die neue Konsole übertragen werden, hierzu wird die Original Disk nochmal eingelegt, um der neuen Konsole mitzuteilen, okay, "Owner" -> darf spielen, dieses Spiel bekommt ein neuen Lizensschlüssel an Konsole mit ID "XY" + Gamertag und die neue Konsole verfasst erneut einen 24 Stunden Check. Des Weiteren kann ich nach 24 Stunden nachweisen das mein Gamertag der Owner an Konsole XY bin. Melde ich mein Account Diebstahl, dann überprüft MS von welcher Fremdkonsole der 24 Stunden check erfolgt und diese wird dann gebannt. Da ich der Disk Besitzer bin und meine Konsole nicht nur über das Smartphone verifizieren kann, wird meine Gamertag dann an meiner Konsole wieder hergestellt. Kauft man nur digitale Demand Spiele, kann ich keine Disk einlegen aber bevor man die One in Betrieb nimmt, werden einige Sicherheitsfunktionen abgefragt, wie zweite Email, abfrage von Sicherheitsfragen. Über die kann ich dann meinen digitalen Content in Zusammenhang mit Gamertag, Spieleschlüssel und Konsolen ID verifizieren und das Demand Spiel macht einen 24 Ping an Microsoft.
 
Jetzt muss nur noch die Regionalsperre weg.
Dann wäre sie interessant für mich.
 
@zislak: Artikel lesen ;)
 
@witek:
,,Schließlich schickte Microsoft auch noch die regionalen Beschränkungen in die Wüste."
Alles klar . HEHEHEHE.
 
@zislak: Wieso? Die Regionalsperre gabs doch auch bei der 360 schon.
 
@TheBNY: Es war geplant den Regional Code über die IP Ländererkennung zu gestalten und nicht an den DVD Regional Code. Dies hätte bedeutet dass man keine Spiele aus Österreich und UK importieren kann, bzw. doch schon aber wenn man diese dann abspielen wollte, wäre es nicht gegangen, weil die Spiele dann über dein deutschen Gamertag gelockt wären, dessen Ländererkennung spätestens über die IP von statten ginge. Dies war bisher aber von Anfang an nur ein Gerücht, Microsoft hatte nie geäußert wie dies funktionieren sollte.
 
War klar, dass winfuture wieder einen schmarn schreibt. Microsoft schafft drm ab. Diese Aussage ist so komplett FALSCH. Auch die online Pflicht wird nicht (komplett) abgeschafft. Die jetzt gemachten Angaben gelten nämlich ausschließlich für Disc based games. Für sämtliche digital erworbenen Inhalte gelten nach wie vor die alten regeln. Gut, dafür hätte man die ganze original Xbox News lesen müssen, und nicht nur die beiden hervorgehobenen Absätze. Aber was soll man erwarten....
 
@balini: bitte um Erleuchtung?
 
@balini: Es war auch klar, dass früher oder später so ein Kommentar wie deins kommt. Komm mal runter ;)
 
@balini: Du machst jetzt aber schon aus einer Mücke einen Elefanten. Die meisten Leser hier wissen nämlich sehr wohl, dass damit Disk-Spiele gemeint sind...
 
@witek: eine tolle Herangehensweise. Die meisten wissen schon was gemeint ist. 1a Journalismus, ehrlich. Selbst wenn sie es wissen sollten, gehört es hingeschrieben, auf was sich die Neuerungen beziehen. Und auf was sie sich eben nicht beziehen. Lass mich dir eine frage stellen. Die von dir gewählte News Artikel Überschrift. Entspricht sie so der Wahrheit?
 
@balini: "Diese Aussage ist so komplett FALSCH." Das würde ja bedeuten, dass DRM drin bleibt, KOMPLETT, was aber nach deiner eigenen, späteren Aussage ja gar nicht stimmt Also was denn nun? KOMPLETT falsch oder TEILWEISE falsch? Gut dafür hätte man überlegen müssen, bevor man schreibt, und nicht wie immer im Wahn auf der Tastatur rumkloppen müssen...
 
@witek: Trotzdem ist die Überschrift falsch, wenn darin behauptet wird, dass Microsoft das DRM abgeschafft hätte. MS hat lediglich eine DRM-Lösung (online-Prüfung) durch eine andere DRM-Maßnahme (Datenträger im Laufwerk) ausgetauscht.
 
@KoA: Wieso ist es DRM wenn die Scheibe im Laufwerk ist, was einer klassischen Nutzung entspricht.
 
@DerTürke: "Wieso ist es DRM wenn die Scheibe im Laufwerk ist [...]" --- Weil mittels eingelegtem Datenträger digital überprüft wird, ob die geltenden Rechte und Bestimmungen eingehalten werden. Wird der Datenträger aus dem Laufwerk entfernt, reagiert das System aufgrund nicht mehr verfügbarer/lesbarer Informationen und verweigert die weitere Nutzung des Spiels. Rechte werden also weiterhin digital verwaltet. Somit wurde DRM bei der XBox One von MS eben definitiv NICHT abgeschafft.
 
@KoA: Das ist doch korrekt, wenn das Spiel nicht im Laufwerk ist, kann es auch nicht gelesen werden.
 
@DerTürke: "Das ist doch korrekt, wenn das Spiel nicht im Laufwerk ist, kann es auch nicht gelesen werden." --- Ja, genau das ist eine DRM-Maßnahme. Denn selbst wenn die Spieledaten z.B. auf der internen Festplatte vorliegen und von dort eigentlich spielbar wären, können diese vom Anwender trotzdem nicht genutzt werden, solange die Disc mit den digitalen Schlüsseldaten nicht zusätzlich in die Konsole eingelegt ist.
 
@KoA: Vielleicht bin ich nur ein Schaf, aber ich sehe hier jetzt keinen Nachteil für den Konsumenten. Vielleicht geht es dir nur um die Definition. Dann hab ich es alles falsch verstanden. Mir ist es lieber, ich habe den Schlüssel in meiner Konsole, als von einem Server in Übersee abhängig zu sein. Wenn es nur eine Definitions Geschichte ist dann hast du recht, irgendwo ist es eine Inhaltskontrolle.
 
@DerTürke: "ich sehe hier jetzt keinen Nachteil für den Konsumenten." --- Nein, einen wesentlichen Nachteil sehr ich diesbezüglich auch nicht. --- "Vielleicht geht es dir nur um die Definition." --- Ja, mir ging es allein um die inhaltlich falsche Darstellung der eigentlichen Sachlage, die durch diese fehlerhafte Definition in der Headline zur Meldung entsteht. Immerhin lesen bekanntlich einige Leute nur die Headline und orientieren sich dann in ihrer Argumentation dementsprechend falsch. Und das muss ja nicht sein. ;)
 
@KoA: Ich komm aus'm Ruhrpott, gefährliches Halbwissen gewonnen aus BILD Schlagzeilen ist hier Kulturgut.
 
@DerTürke: ;) Das nenne ich mal echten Humor! - Danke. :)) - Aber du kannst dir sicher sein, dass deine Fragen bei mir keineswegs als "gefährliches Halbwissen" rüberkamen.
 
@KoA: Humor? Datt is Wissen und echte Erfahrung mit die Leute hier. *lacht*
 
@KoA: Nein, sie ist nicht "falsch". Sie greift lediglich einen Aspekt auf. Ansonsten diskutiere ich Headlines nicht weiter, ist immer das selbe Spiel. @balini: Mit einem hast du vollkommen Recht: Man kann nicht davon ausgehen, dass alle die Hintergründe kennen, ich werde das im Artikel etwas besser betonen. Nachtrag: Nun gut, habe jetzt auch die Headline geändert, um die Diskussion zu beenden. Bin, wie Microsoft, nicht stur ;)
 
@witek: "Nein, sie ist nicht "falsch"." Doch, auch nach der Änderung stimmt die Aussage der Headline nicht. Gerade Disk-DRM wird von MS angewendet. Lediglich die Onlinepflicht wurde weitestgehend aufgehoben.
 
@witek: danke fürs abändern der Überschrift. So wie du Sie jetzt geschrieben hast, stimmt sie wenigstens überhaupt nicht. Es gibt nach wie vor ein Disk drm. Ebenfalls gibt es noch eine onlinepflicht (für digital erworbene spiele)
 
@balini: Wenn du eine hast, die deiner Meinung nach stimmt und nicht mehr als 50 Anschläge hat, übernehme ich die gerne.
 
@balini: "Ebenfalls gibt es noch eine onlinepflicht (für digital erworbene spiele)" --- Nun ja, so gesehen stimmt das zwar und ist bezüglich Online-Spielen ja auch bei Sonys PS4 nicht anders. Aber eine generelle Onlinepflicht gibt es so jetzt nicht mehr. Man kann die Konsole jetzt also durchaus zum spielen nutzen, ohne selbst für das Offlinespielen in regelmäßigen Abständen online gehen zu müssen.
 
@witek: "Wenn du eine hast, die deiner Meinung nach stimmt und nicht mehr als 50 Anschläge hat, übernehme ich die gerne." --- Auch wenn ich diesbezüglich jetzt nicht direkt gefragt worden bin. Aber mein Vorschlag wäre, um mal relativ neutral zu bleiben: "XBox One: Microsoft reagiert auf Kritik".
 
@KoA: Ja, das wäre wohl eine Möglichkeit, sagt aber nicht genug aus, auf welche Kritik Microsoft reagiert.
 
@witek: Dann halt: "XBox One: Microsoft stoppt Onlinezwang".
 
@witek: ich finde den Vorschlag von koa sogar sehr gut. Er sagt aus, dass ms auf das neg. Feedback reagiert. Und was genau, kann man dann im Artikel durchlesen. BTW: 50 Zeichen Headline, Jahr 2013 und so.....is echt armseelig. Das könntest ihr wirklich wirklich wirklich mal anpassen. Is doch echt kein Act.
 
@balini: So, oben steht jetzt die finale Version. Aber eines noch: Ich versuche hier auf Leser-Vorschläge sachlich einzugehen und gestehe auch mal gerne Fehler ein. Wenn du mir aber mit Aussagen wie "armselig" kommst, dann habe ich echt keinen Bock mehr darauf.
 
@witek: 1. Danke - so ist die überschrift passend und richtig. 2. das armselig bezieht sich auf die Möglichkeit, dass Ihr Redakteure auf 50 Zeichen bei Überschriften begrenzt seid. Das ist doch wirklich armselig - steht aber nicht in direkten Bezug zu Deiner Arbeit. 3. zum Thema Sachlichkeit: man liest bei Leserkommentaren ganz gern auch mal Antworten von Dir die dann beginnen mt "Bullshit......". Finde ich jetzt auch irgendwie nicht sooooo sachlich :-) Grundätzlich würde ich Sachlichkeit aber auch begrüßen - aber Glashaus und so ;)
 
@witek: Danke.
 
@balini: In Österreich sagt man schön: Durchs Reden kommen die Leute z'am. ;) Dennoch noch ein Disclaimer: Kommentare hier unten stellen ausschließlich meine private Meinung dar (Und ich werde nach wie vor Bullshit schreiben, wenn Bullshit drin ist).
 
Back to the roots! Ich hab seit dem Nintendo NES Spiele an Freunde verliehen indem ich den "Datenträger" einfach weitergegeben habe... und das kann auch ruhig so bleiben :-)
 
@Dr. Alcome: blow to play.. Das waren noch Zeiten. Hmmm.. Sollte ich meiner Freundin mal vorschlagen :D
 
@Dr. Alcome: Bei XBox One musst du immer noch online sein um das Spiel erstmals starten zu können. Also nicht ganz back to the roots!
 
@SiWeber: Stimmt. Ausserdem gibt's keine Cartriges mehr, die waren viel cooler als Discs! ;-) @Slurp: LOLOLOLOLOL :-D
 
@SiWeber: Ja klar um eventuelle Day-One-Updates zu bekommen. Viele Spiele kommen ja erstmal mit irgendwelchen Fehlern, egal ob die sich aufs Spielerlebnis auswirken oder nicht.

Gute Beispiele sind GTA TBoGT, wo der Hochflieg-Bug mit dem Fallschirm beseitigt wurde, da der zu unverhältnismäßigen Vorteilen bei Bugusern geführt hatte oder auch bei BF3, wo RPG-7 und Co bewusst abgeschwächt worden sind, da diese Waffen sofort tödlich waren.

Ist halt nötig, ein Spiel einmal mitm Internet zu verbinden um halt auch die nötigen Patches zu erhalten
 
@TheBNY: Was Updates angeht möchte ich immer noch freie Hand haben, diese zu installieren, da Updates die Software nicht unbedingt verbessern müssen und ich das lieber selbst ausloten möchte, obs aktualisiert werden darf.
Ob die Day-One-Updates der neuen XBox zwangsweise erfolgen, weiß ich jedoch nicht.
 
@SiWeber: Ja, siehe Assassin`s Creed Revelation, den Bomben basteln Erfolg. Den einen Patch brauchte man um den Weisen Erfolg zu bekommen, dann musste man diesen wieder entfernen um den Bomben basteln Erfolg zu bekommen. Dann musste man den vorherigen Patch wieder installieren, weil dich das Spiel dazu zwingt, wenn man wieder online ist und das Spiel startet.
 
Jetzt bin ich aber mal gespannt, was die leute schreiben, die die Ps4 favorisiert haben. Da Xbox damit jetzt wieder punktet.
 
jetzt liegen ja wieder viele Vorteile bei der Xbox, besseres Spiele Line Up, mehr Exclusive Spiele angekündigt, mehr Investition in neue Spiele, besseren Controller, bessere Cloud, besseres Onlinenetzwerk (PSN ist gerade mal wieder down), bessere Software (siehe FW von PS3 gestern) und Xbox kann mehr als nur Spiele abspielen.

Naja, diese Vorteile lagen auch schon vorher da, jetzt halt paar vermeintliche Nachteile beseitigt. Ich fand es vorher aber auch nicht schlimm, weil einige nützliche features dabei waren.
 
Dafür, dass das System aber anders konzipiert war und das sich nicht so leicht ändern lässt haben sie es aber ziemlich schnell geändert. Ich denke das ist Sony zu verdanken, aber das Vertrauen ist trotzdem weg. Vermutlich führt man die Kühe erstmal zum Trog und lässt sie einige Schlucke saufen und dann ändert man doch noch die Bedienungen, weil die Kühe natürlich weitersaufen wollen und bereit sind Einschränkungen in Kauf zu nehmen. Will heißen: Erstmal sollen die Kunden die Konsole kaufen und wenn sie diese erstmal haben wollen sie natürlich auch weitere Spiele und deswegen kann man die Bedienungen später immer noch ändern.
 
Ich kaufe mir die Kiste zwar trotzdem nicht; bleibe bei der PS4! Aber Respekt an alle die stark geblieben sind und die Xbox One NICHT vorbestellt haben + eventuell gegen den Scheiss ihre Stimme erhoben haben. Ein dickes Minus an alle die die Kiste auch ohne die Änderungen gekauft hätten. Scheinbar kann der Kunde durch seine Meinung & seinen Geldbeutel immer noch was bewegen. Außerdem ist es gut das es immer noch 3 Konsolenhersteller gibt; Sonst wäre schon längst die Kacke am dampfen.
 
@zerra: naja, da kommt noch Valve mit der steambox. Und ich bin mir sicher, dass Apple hier auch noch was machen wird. Die offizielle Unterstützung von Hardware gamecontrollern ist da meiner Meinung nach ein erstes klares Anzeichen.
 
Nee, also ich bleibe dabei, wenn ich eine Konsole kaufe, dann PS4 oder Wii U.
Hauptsächlich weil Microsoft geplant hatte, die DRM-Maßnahmen in die Konsole zu integrieren, das heißt für mich dass sie das einführen WOLLTEN.
Außerdem kostet die Konsole 500€, die PS4 hingegen nur 400€, und da ich an der Kinekt nicht interessiert bin und sie scheinbar mindestens eingesteckt und im Stand-By sein muss kann ich die Kinekt auch nicht einfach bei eBay als Ersatzteil verkaufen.
 
Verstehe nicht wieso das das Aus für Family-Sharing/Verleihen und diskloses Spielen bedeuten soll. Das kann doch alles Bleiben ist aber logischerweise nur für diejenigen verfügbar, die nicht Offline spielen. Ich hab zwar ohenhin nicht vor mir jemals ne Konsole zuzulegen, aber auf optische Datenträger möchte ich heutzutage doch wirklich lieber verzichten können.
 
@monte: bei 30+ Gb an Daten pro Spiel ist es nicht für jeden möglich auf optische Datenträger verzichten zu können da ein download sehr, sehr, sehr lange dauern kann wenn man nicht wo wohnt wo eine ordentliche Bandbreite verfügbar ist.
 
@Mikel7: Klar, aber hier braucht es keine Generalabschaffung aus Solidarität mit Telekomgeschädigten. Wessen Leitung es nicht erlaubt, muss sich halt weiterhin mit Silberscheiben abgeben (manche wollen das ja sowieso wegen Regal auffüllen und so). Aber die digitale Distribution wird ja für alle abgeschafft. Einfach Unsinn.
 
Bei Stern steht, dass auch alte Spiele funktionieren sollen?! http://www.stern.de/digital/spiele/computerspiele-microsoft-lenkt-bei-xbox-ein-2027445.html
 
@PranKe01: Das hast du missverstanden. Die meinen, dass Xbox-One-Spiele gleich WIE bei der Xbox 360 gehandhabt werden (nicht dass 360-Spiele auf der One gehen).
 
Im gegensatz zu der Telekom scheint man hier noch ein Ohr am Anwender zu haben. Ihr seid wieder im Rennen ;)
 
@DasRenTier: man entwickelt die One mit allen Einschränkungen und du sagst man hat das Ohr am Anwender? Mit auch nur 1% wissen, was gamer möchten, hätten sie das Produkt so erst gar nicht angekündigt. So ein Produkt kommt heraus, wenn Entwickler, Marketing Business Kasper überhaupt keinen plan haben, was denn bitte ein gamer als spielekonsole haben möchte. Was sie jetzt machen ist Schadensbegrenzung, damit sie zu xmas nicht sterben gehen dürfen. Dazu ist die Xbox Sparte zu wichtig. Ach ja, nur für dich http://www.seitseid.de/
 
@balini: Leider wahr, die ganzen "Features" hätten sie von Anfang an ganz weglassen sollen und einfach nur eine stinknormale Spielekonsole basteln sollen. Aber die Meinungen von Technikern sind leider ganz andere als die der Marketingabteilung :-/
 
@balini:
MS hat sich halt alle optionen in der entwicklung offen gehalten. warum sollte das dumm sein.letzten endes sicher auch durch den druck der spielepublisher. Das man jetzt merkt das der Gamer (Zielgruppe) sowas nicht haben will, gepaart mit der angst man könnte nicht genug geräte absetzten im kampf gegen sony, ist doch hier hopfen und malz noch nicht verloren.
 
@DasRenTier: Das hat nichts mit Ohren zutun. Den Shitstorm des Internets und der Presse hätte man auch ohne Ohren nicht überhören können. :O) Der lieben Telekom wird dieser Netzneutralitätsbrei auch noch um die Ohren fliegen. Einfach als Kunde reagieren und dann hat das Unternehmen das Feedback wonach es ja inständig schreit.
 
Vielleicht auch nur eine geschickte PR von Microsoft, erstmal Wirbel um die Konsole machen und dann das große Update liefern, dass es doch kein Onlinezwang gibt etc... billiger kann man für sein Produkt doch gar nicht werben... denkt doch mal bisschen nach Leute....
 
@citrix no.4: Klar. Erstmal die Kunden vergraueln, so dass sich alle eine Playstation 4 vorbestellen und dann hoffen, dass sie zurück kommen? Vlt solltest du mal bisschen mitdenken.
 
@PranKe01: Nein, du verstehst es nicht... wenn MS einfach so angekündigt hätte: "kein Onlinezwang usw" ... dann wäre die PR gar nicht so weit gelaufen... mit einer Negativschlagzeile erreicht man direkt mehr Leute, die dann auch selbst verfolgen, wie es damit weitergeht. Webseiten die zunächst berichtet hatten, dass es einen Onlinezwang gibt, werden nun (so wie hier bei WF) ein Update schreiben, dass es keinen gibt... Und die Leute die ihre PS4 vorbestellt haben, sind ja noch keine rechtliche Verpflichtung eingegangen, sie auch zu nehmen... Manchmal ist Negativ-PR mit anschließender Positiv-PR durchaus effektiver... Jetzt war MS zweimal in den News und hat sich ins Gespräch gebracht... also meiner Meinung nach, wirklich nur PR-Geplänkel....
 
@citrix no.4: Stimmt! Vielleicht bauen auch manche Autohersteller extra einen tödlichen Fehler in ihre Fahrzeuge ein - damit einige davon in Flammen aufgehen und sie so medienwirksam eine Serie zurückrufen können. Soviel Werbung könnte man sich sonst nie leisten! Nee mal jetzt im Ernst... So früh Morgens... Finger weg vom Schnapsschränkchen! :O)
 
Naja irgendwo ist doch bestimmt ein Haken. Never trust evil corporations. Never.
 
@Ispholux: Wahrscheinlich liefern sie all das was sie jetzt gestrichen haben nachträglich als Feature update nach...
 
@Mikel7: Ms lernt gerade, daß Menschen gerne die Wahl hätten. Das Zauberwort heißt "Entscheidungsfreiheit". Das gleiche Debakel haben sie ja mit Win8 erlebt. (anstatt Metro z.b. einfach als Standard zu definieren, der aber in der Systemsteuerung komplett eingestellt oder auch deaktiviert werden kann.) So hätte man bei der Xbox einfach eine Art Zukunftsaccountmodell (die ursprünglichen Restriktionen und Feuatures) und ein aktuelles Accountmodell (so wie nun vorgesehen) dem Kunden als Wahl überlassen können.
 
Dieses "Day-One-Update" ist ein "patch" FWupdate mit dem dies erst alles verschwindet ^-^.
 
Na jetzt wird die XBOX One wieder interessant :-)
 
@NI-CE: Hm mich stört noch der Kinectzwang.(zumal es dafür einfach keine Spiele gibt - selbst Ryse wurde auf der E3 von einem Kinectspiel zu einem Controllertitel)
 
@NI-CE: Quatsch. Die Überwachungsfunktionen bleiben ja nach wie vor drin. Wer sich sowas ins Zimmer stellt, hat echt nicht mehr alle Tassen im Schrank.
 
@Karmageddon: Schon mal was von Steckdosenleisten mit Schalter gehört? Soll auch Strom sparen :-)
 
Schade. Das "Family&Friends"-Sharing finde ich besser als "keine Onlinepflicht alle 24 Std".
 
Schon mal wer daran gedacht das diese Funktion in einem späteren Update wieder Einzug findet ? Sicher in Zukunft kann viel passieren... halbes Jahr nach release ... Konsole hat sich ettabliert die Vorbestellungen sind verkauft, Plattform steht so halbwegs... FW Update die das Feature wieder einführt. Neue Spiele brauchen die FW ... und dann geht der Spaß los..
 
@Bullz: wenn MS das alles was jetzt an "Features" gestrichen wurde, irgendwann aktiviert, behaupte ich mal, ist es das Aus für MS im Heimkonsolen Markt.
 
Das fast aus wäre es gewesen wenn sie das Feature beibehalten hätten zu Release. Ich bin mir sicher die Konsolenvorbestellungen werden dieses mal alle Rekorde brechen .... MS kann es sich nicht leisten zu release so dazustehen...
 
@Bullz: na zumindest in den USA und Europa werden die Verkäufe durch diese News sicherlich nicht stagnieren, na und Japan und Xbox ..ach lassen wir das ;) (blauer Feil ist für alle da;)
 
@Appgehter: ja :) verdrückt ich Idiot.... tja MS schrieb ja nicht das sie das Feature für immer in dieser Generation verbannen wollen.... solange ich das nicht lese, bin ich Vorsichtig. Und mich würde dann eine Kehrtwende nicht überraschen. Sony hat bei der PS3 auch den Linux Support gestrichen und wie war das Geheule ? .... Groß aber die Leute vergessen... Ich für meinen Teil glaube das große Konzerene mit sehr intelligenten Leuten dahinter genau weiß was sie in den nächsten Jahren tun werden und eventuell nur mehr ein wenig auf " Reagieren " als auf " Agieren " eingestellt sind. Soll heißen ... ok ihr kriegt OFFLINE Modus aber nach 2 Jahren gibst halt " triftige Gründe " diesen wieder zu nehmen.
 
@Bullz: triftige Gründe, also der Linux Support kam ja erst ins wanken als die Homebrew Szene auflebte und Leute es geschafft haben unter Linux PS3 ISOs zu mounten und diese dann auch abspielen konnten auf externen HDDs da wurd Sony das zu heiss.Denke sie hatten Angst ein ähnliches Szenario wieder zu erleben wie bei der PSP (was aber mehr die "Fat" betraf) . Ich kann MS in soweit verstehen das Raubkopien bei der 360 echt n Thema war , und sie diesmal mit allen Mitteln versuchen wollten das zu unterbinden.
 
Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass sich Microsoft davon etwas annimmt. Naja, man kann ja nicht ewig lernresistent bleiben... Sie lernen, zwar sehr langsam, aber sie lernen...
 
Heuchler
Na und... das ist für mich (ehemaliger Xboxer) kein Grund + denen weiter zu vertrauen. Nordkorea hätte das Ding wohl nicht besser konzipieren können!
Erst den dicken Max spielen und mit Vorschriften und Restriktionen drohen..danach auf der E3 von Sony ala DOA gewaltig eine in die Fresse bekommen und dann alles wieder umkrempeln.
Nee ne MS ihr seid keine Bude für den spaß den kleinen Mannes mehr verantwortlich, ihr seid mittlerweile schlimmer wie Politiker die jeden Tag ihre Vorsätze und Versprechungen ändern.
Ich sehe es schon kommen, Ms verziehen die Xbone gekauft und nach 2-3 Monaten rudern wieder einmal zurück und voila hat man die Grenzen wieder vor der Nase…(Wer einmal lügt)
Und wir die Bürger nur das nachsehen haben weil wieder höhere Abgaben im versteckten Vordergrund stehen.
Ich habe bei Amazon eine PS4 bestellt, die wird es auch bleiben vlt. Werden es sogar zwei wegen meinen Kindern. Aber die Schrottbox kommt nicht mehr in Frage zumindest nicht für den Preis …(Bei 2PS4 =200€ gespart)
Dann hätte ich ja auch wieder eine Konsole und kein ÜberwachungsvertrottelungsTVbox. Weil ich den Schrott eigentlich auch nicht brauche, ich meine 90% nicht weil ich nur Spielen will….Versteht ihr das zoggen!!!!! Ich will keine Vids streamen ich will nicht mit der Schrottbox Fernsehen (das mache ich mit meinem Samsung bereits) Ausserdem habe ich Sky und die Vu+ (Dreambox) is die Creme de la crem da kommt ihr eh nicht nach……!
Ihr hättet auf der E3 besser Wohl Gears und Co gezeigt…….(Spielbare Demo von Halo5) Nööö habt Ihr nicht…statt dessen fasselt ihr was von Spielberg Hal o Serie exklusive auf der Schrottbox….NA und ein Tag später bei allen Torrent und Vid Portalen und jetzt???
Ich denke MS sollte alle Manager Inklusive den Majer Nelson Pfeiffe feuern……!!
 
@Mustimax: Nach dem Lesen Deines Beitrags musste ich mein Hirn entknoten, unglaublich, was einen als in deutscher Sprache verfasster Text angeboten wird. Vom Inhalt ganz zu schweigen. In welchem Maße wird an der Exklusivität eines Titels, z.B. für die XBOX, gerüttelt, nur weil es illegal auf Torrent- und Videostreamingplattformen erscheint?
 
@iPeople: Gramatikforum?? Dann bist du falsch hier!!!!
 
@Mustimax: Frage nicht beantwortet. Und achso, man schreibt nur in einem Grammatikforum einen halbwegs lesbaren Schreibstil?
 
@iPeople: Deine frage habe ich nicht verstanden das Wort "Exklisivität " kenn ich nicht. Oder was meintest damit ;))
 
@Mustimax: Besser? :p
 
@iPeople: Naja wenns schon MS nachbessert, wieso du auch nicht wa...bis echt luschtigg!!
 
@Mustimax: Dann ist ja der Hinderungsgrund für die Beantwortung meiner Frage weg :p Also los ... ;)
 
@iPeople: Wenn du es so haben wills: Ja genau deswegen.
Ein Film ist schnell abgefilmt und verbreitet, daher für mich als Kunden überhaupt kein Anreiz vorhanden. Kapische??
 
@Mustimax: Was kratzt das an der Excklusivität, wenn Du Dir den Film illegal besorgst?
 
@iPeople: Hallo...genau das ists ja (Nichts) ergo Begründung "Kauft meine Xbox180 weil ihr dort als erster Halo anschauen könnt" bei mir nicht zieht.
Ausserdem besorge ich mir meine Filme nicht illegal wie du es wahrscheinlich tust....hatte es lediglich im hypothetischen Sinn geschrieben...(Kidd mit dir stimmt doch was nicht?)
 
@Mustimax: Wenn es hypothetisch ist und Du torrent und Videostreamingportale meidest, ist/wäre doch Halo für Dich exklusiv auf der XBOX ... :p Somit ist dieses Argument von Dir völlig substanzlos :D
 
@iPeople: Ne substanzlos ist es mit hier blöde herum zu schreiben.
Du hast recht und du weisst auch warum;))
 
@Mustimax: Soviel dazu.
 
@iPeople: nur kurz: und wieder hast du dich vertippt ;-)
 
@majohnny: aber der Satzbau stimmt :p
 
Klar ist es die Konkurrenz. Sonst hätte Windows 8 auch sein Startmenü zurück bekommen ;D
 
@DRMfan^^: Wenigstens bringen sie den Knopf. *lacht*
 
Wenn ich mir die letzten beiden Absätze durchlese, dann lautet mein Fazit: Fortschritt erfolgreich verhindert.
 
Oberpeinliches Unternehmen. Wie viel wohl solche Manager verdienen, die für diesen ganzen Disaster wie Windows 8, Windows RT, Windows Phone und die neue XBox-Überwachung verantwortlich sind.
 
ZITAT: " Ein Spiel (ausgenommen Xbox-Live-Games) muss/kann zwar nach wie vor auf der Festplatte installiert werden, zum Spielen wird aber nun (wieder) auch eine eingelegte Disk benötigt. " ZITAT ENDE: Und das ist im Jahre 2013 einfach NICHT mehr tolerierbar ! Ich kaufe seit ehh und je ausschliesslich NUR OnDemand Titel die downloadbar sind. Habe keine einzige WBoxDV. Bin doch nicht mehr in den 90ern ! Ne Sorry Microsoft, so wird das trotzdem NICHTS! Behalte die 360er und spiele die gratis Titel die bald kommen werden (FABLE III ist bereits kostenlos downloadbar, naja kostenlos ist auch übertrieben, schliesslich bezahlt man ja (und das nicht zuwenig), für XBOx Live). Nächsten Monat gibt es dann "HALO3" und "Assasins Creed III" als XBox Live Gold User "Gratis". Egal, ich zocke ehh am liebsten am iPad und iPhone. Immer dabei, grosses Display, genügend Power. Dort kam heute zB X-COM Enemy unknown raus. Bald gibts Asphalt 8 und Modern Combat 5 und DeusEX. Die Zukunft des Games ist MOBILE, das zeigen Downloadzahlen und auch das eigene Verhalten ganz deutlich. Ob das einigen nun passt oder nicht. Ich sag nur. XBOX go home !
 
@vectrex: Die Downloadzahlen sagen gar nichts. Ich lade mir gelegentlich auf Arbeit aus Langeweile dieses oder jenes auf mein iPad, teste es kurz an und das wars. So, nun stehts wieder unentschieden bei uns repräsentativen beiden Nullen ;)
 
@vectrex: O.o aber du kannst die spiele doch immer noch runterladen und zocken °_°" ohne Scheibe. iPeople hat recht, die Zahlen sagen absolut nichts aus über die tatsächliche Nutzung.
 
Mir wäre lieber gewesen, MS hätte den Kinect-Zwang gecancelt.
 
@iPeople: das hätte MS ja vielleicht gern gemacht, aber dann kam der Anruf von der NSA.
 
@Bengurion: Hat die NSA ... ähm .... MS einen Kunden weniger.
 
@iPeople: Deine Cam kann doch gegen die Wand schauen...mir ist es wurscht weil die Xbox180 bei mir nicht in die Einkaufstüte kommt!
 
@Mustimax: Und das Mikro klebe ich zu? Es geht ums Prinzip. Sollte Kinect weiterhin zwingend angeschlossen sein müssen, dann wirds bei mir ne PS4 :p
 
@iPeople: Das mal ne Ansage!! Darauf ein+ sag (schreib) ich nur ;)
 
vor allem die spiele liefen alle auf n win 7 pc die gezeigt wurden xD
 
@BonnerTeddy: Steckt doch auch bloß PC-Hardware in der XBOX...
 
@klein-m: aber kein windows 7 drauf^^
 
MS ist irgendwie wie ein kleines Kind den man den Schnuller weggenommen hat. Du klaust mir den Schnuller, ich klaue Dir dein Spielzeug. Einfach abschaltbar machen dieses 24h Connect und gut ist. Da braucht man doch jetzt nicht gleich alles streichen.

Ansonsten mal wieder, Ansatz okay ... Umsetzung, 6 setzen!
 
@Einste1n: Richtig, lass den Kunden entscheiden ..... Kunde will Spiele teilen? Dann 24h - Connect. Kunde will kein 24h-Connect? Dann muss er auf die Features verzichten.
 
@iPeople: Ich würde es so machen. Du kaufst die XBO, registrierst sie. den 24-hour-check gibt es alle 24 Stunden WENN du eines deiner Spiele hergeborgt hast und zwar bei beiden Konsolen, der verborgenden und der die das geborgte spiel drauf hat. sobald auf einer Konsole kein Spiel ge oder verborgt ist wird der 24-hour check wieder abgeschaltet. Das sollte doch alle zufriedenstellen, oder?
 
@Ludacris: und woher weißt die Konsole ob du das Spiel ausgeliehen hast ohne aufs Netz zuzugreifen? So könnten doch alle (im Moment ohne Check, da nichts ausgeliehen) das Spiel von der Disc installieren und so tun als wäre es ihrs und nicht was geliehenes
 
@majohnny: "Seriennummern" gibt's doch auf der xbox 360 und ps3 auch - also nicht im sinne von tipp den key da ein sondern eher im sinne von einem code der auf der disk drauf ist und abgelesen wird oder hab ich das damals falsch verstanden - die würd ich auf jeden fall nutzen um herauszufinden wie viele leute das spiel installieren (beim installieren kommt ein kurzer check wie oft es bereits installiert wurde)
 
@Ludacris: Dann muss die Konsole bei Installation (und Deinstallation) eines Spiels aber doch immer online sein? Wie ist das dann, wenn du dein Spiel verkaufst, es aber trotzdem installiert hast, dann muss der Käufer nen 24 Check machen? XD
 
@majohnny: Ist ein Argument das ich nicht bedacht hab. Am besten wärs wenn sie den 24er check wieder einbaun -.- der macht uns allen das leben leichter..
 
@Ludacris: ich verstehe ja das Problem, dass die Leute damit haben. Für mich (und meine Freunde, welche dann meine Bibliothek spielen könnten) hat es aber einfach zu viele Vorteile (gehabt).
 
@majohnny: Das verborgen von Games ist in meinem Fall denke ich nicht so das Problem, die meißten meiner Freunde, Studien und Arbeitskollegen zocken entweder auf dem PC (so wie ich derzeit) oder kaufen eine PS (oder bleiben auf der alten Generation) aber ich hab auf den letzten 3 Notebooks mein BluRay Laufwerk (Brenner) etwa 5 mal verwendet (3 Jahresspanne).. selbst Windows wird bei mir per USB Stick installiert.
 
@Ludacris: Spiele teilen wäre für mich schon ein sinnvolles Thema. Habe einige Freunde mit einer Konsole und durch dieses Feature würden wohl auch noch der ein oder andere dazukommen. Dass viele Leute den Vorteil installierter Spiele nicht verstehen ist mir aber auch nicht klar. Ich will doch ein Spiel nicht immer gleich 4h spielen (wie manche hier angebracht haben). Gerade wenn wir zusammen spielen bin ich ständig am Aufstehen und DVD wechseln, da nicht immer 5h FIFA gespielt wird. Viele Notebooks haben heutzutage ja überhaupt kein CD Fach mehr, und viele bemerken das auch nichtmal beziehungsweise wissen nichtmal ob ihr Laptop ein CD Fach hat oder nicht xD
 
@majohnny: klar ist es was sinnvolles, ich meinte nur dass ich jetzt gerade im Moment niemanden kenne dem ich meine spiele borgen kann ;) bzgl. Optischem Laufwerk: Hab jetzt grad ein Lenovo Ideapad y500 - da gibt's ne zweite grafikkarte (arbeitet dann im SLI Modus) , einen extra lüfter oder einen HDD Slot zu kaufen - ich werd mir wohl demnächst eine zweite grafikkarte kaufen ;)
 
@Einste1n: verkünde doch bitte mal deine Alternative dazu. Entweder muss die Zertifizierung des Programms von der Disk oder halt online überprüft werden. Ohne Zertifizierung wird es nicht gehen. Wenn ich also das Spiel auf der Festplatte installiert habe und dann den 24h connect abschalten kann könnten das auch meine 50 Freunde machen. Das wird kein Publisher akzeptieren.
 
Am Ende ging es hier doch beim Onlinezwang von Anfang an nur um eine Sache, nämlich die Umstellung der Überprüfung der Zertifizierung von der Disk auf eine Onlinelösung. Nicht mehr und nicht weniger. Und somit galt es für potentielle Kunden zu entscheiden ob man "lieber ständig Disks wechselt" oder "lieber einmal täglich online ist". Für viele wäre wohl die zweite Variante angenehmer gewesen, aber leider haben sich die anderen durchgesetzt. Obwohl es sich wohl um die absolute Minderheit handelt, die ohne Smartphone und an einem einsamen Ort ohne WLAN offline zocken wollte. Die Idee zum Onlinezwang hatte MS vielleicht sogar selbst und hat diese den Publishern angeboten. Diese waren mit Sicherheit einverstanden, sonst hätte MS das Teil ja so nicht anbieten können. Danach sind die Publisher MS aber in den Rücken gefallen. Und jetzt haben wir wieder den alten Stand.
Kritisch habe ich persönlich nur das Thema des Verkaufs der Spiele gesehen. Hier ist die Änderung definitiv zu begrüßen, obwohl das auch anders hätte gelöst werden können. Schön wäre es, wenn der Verbraucherschutz in dieser Richtung endlich auch an anderer Stelle verbessert wird. Z.B. fallen mir da ebooks von Amazon ein. Ich möchte aber ungern eine CD mitgeben müssen, wenn ich einem Freund mein ebook leihe. Falls er nicht ab und zu online sein kann beim lesen hat er halt Pech gehabt. Aber die kreativen Meckerer hier haben bestimmt eine Lösung ohne Internet parat ;)
 
@ITkrates: was mich jetzt halt anpi**t ist dass die spiele nicht mehr vollständig auf der xbo insatlliert werden (angeblich) und daher der gameswitch mit XBOX, PLAY HALO, PLAY FORZA, PLAY GEARS OF WAR,... nicht mehr funktioniert weil man erst wieder zum schrank gehen muss, das spiel nehmen, in die xbox legen und dann erst zuocken kann... .meine spiele herborgen wird ich jetzt auch nicht mehr, da ich dann nicht mehr zocken kann - wenn das so bleibt wie es jetzt ist, überlege ich mir die xbo wieder anzubestellen :/
 
@Ludacris: meine Worte. Hätte ich die Vorbestellung nicht bei amazon und nen minimal besseren Preis als angekündigt hätte ich sie im Moment auch abbestellt und geschaut, wie es sich weiterentwickelt, so werd ich erstmal drüber nachdenken was ich mache.
 
@Ludacris: Sehe das genauso. :(
 
@DARK-THREAT: Und das mit deinem Internetanschluss :D oder ist der Ausbau mittlerweile besser bei euch?
 
Dann kommen die "Features" eben nach einem Jahr, wenn fast alle eine Konsole gekauft haben. MS hat Größe bewiesen? Schwachsinn! Die haben einfach nur Angst das ihr Ding völlig (und zurecht) floppt!
 
So ein Quatsch. Jetzt muss man die DVDs wieder die ganze Zeit griffbereit halten, die DVDs wechseln, die DVDs zu Freunden mitnehmen und sich das Laufwerkgeräusch anhören. Auch kann ich meine Spielesammlung nichtmehr mit Kollegen teilen und digitale Games kann man jetzt überhaupt nichtmehr weiter oder zurückgeben. Voice Activation geht auch nichtmehr (von Retailspielen) und vom einen Spiel direkt ins andere springen auch nicht. Das hat doch viel mehr Nach als Vorteile. Sollen sie doch lieber machen, dass man Spiele an Leute die man 1 Woche in der Liste hat weitergeben kann oder von mir aus gar nicht in der Liste und, dass die Spiele 10 mal oder unendlich mal weitergegeben werden können. ich finde nicht gut, dass MS da nachgegeben hat, was kommt als nächstes. Die Konsole ohne Kinect für denselben Preis wie die PS4? Im Ende haben wir dann ne 360 mit besserer Hardware da stehen.
Die werden sich wohl schon darüber Gedanken gemacht haben, was sie da rausbringen. Ich kann ja verstehen, dass sie Angst haben, dass alle zur PS4 wechseln, aber wie oft gabs schon so Aufschreie und im Ende hat sichs dann immer beruhigt. Die größte Frage ist eigentlich, wie viele Leute, die rumgemeckert haben, kaufen sich sowieso ne PS4 und haben auch gar nicht vor sich eine Xbox zu holen. Wie viele Leute kaufen sich nach der Ankündigung jetzt doch ne XBox, oder wieviele kaufen sich jetzt doch keine. Also ich finds doof. Wahrscheinlich gehts aber sowieso nur um die Army, die sich beschwert haben, dass MS antipatriotisch ist, da die Amis mit echten Waffen nichtmehr in allen Ländern der Welt auch mit virtuellen Waffen spielen können.
Die Sache ist halt, wenn man hier jetzt nachgeben hat, was kommt dann noch? Eine Konsole, wie viele Leute es sich vorstellen, wäre halt ziemlich langweilig, da kann man doch wirklich auf den Pc zurückgreifen. Spiele einlegen und ohne Kinect spielen kann man dort doch auch. Und nen TV Guide hat wohl jeder Receiver. Der KinectZwang wird bestimmt auch noch aufgehoben.
 
@majohnny: Stimmt, prinzipiell gehen sie wieder dahin, wo die 360 steht und womit sich die meisten arrangiert haben. Fast zumindest. Denn bei der 360 braucht man keine Online-Erstaktivierung. ;) Das das LW einmal hochdreht, wenn das Spiel startet, damit kann man denke ich gut leben. Summasummarum würde ich annehmen, dass nun wieder mehr Leute mit der ONE liebäugeln, als zuvor. Dem Kinect kann ich aber im Übrigen auch nichts abgewinnen und hätte nichts gegen eine ONE ohne Kinect, die dafür 3-Fünfzich weniger kostet.
 
@Diak: der Kinect konnte ich bisher auch nichts abgewinnen, wenn sie nun aber bei jeder Konsole dabei ist können die Entwickler auch mal richtig mit den Funktionen arbeiten ohne aufpassen zu müssen, dass es 80% nachher nicht spielen können. So wird es dann wohl auch mehr so Kleinigkeiten wie bei Forza mit der Kopfdrehung oder ähnliches geben. Hätten nur 10% nen Controller würde ich als Entwickler jetzt auch nicht mit den Funktionen arbeiten, weiß ich aber, dass jetzt alle einen haben kann man das doch ganz anders einplanen und einbauen.
 
@majohnny: nur zu blöd, dass zum Launch der Konsole kein Kinectitel erscheint, der das zwanghafte Vorhandensein von Kinect in irgend ner Form rechtfertigt. Oder hat man diesbezügl. schon was auf der e3 gesehen? kein einziges spiel, bis auf kinect sports rivals vielleicht, braucht zwingend kinect. ist schon blöd, wenn man als Hersteller hardware dabeipackt und auf softwareseite einfach noch nicht so weit ist diese 100 euro kostende Dreingabe zumindest mit coolen must have features zu rechtfertigen. Eher besteht hier der Antrieb aus Zwang, zwang das ding aufzustellen und anzuschließen, und wenn dus mal dran hast, probierst dus auch eher mal aus anstatt es auf dem Dachboden verstauben zu lassen. die spielerischen mehrwerte fehlen. steuerung per voice control? ok, aber ich bin mit knöppe drücken immer noch schneller und präziser und muss mir keine buzzwords merken auf die das gerät reagiert.
 
@Rikibu: Die Sache ist ja die, das man dann keine Kinect Titel mehr braucht. Kinect Titel sind in der Regel sowieso nach 5 Minuten langwelig. Nein, ich meine, dass in jeden Titel Kinect Funktionen eingebaut werden können.
Dass du mit einem Controller schneller bist bezweifle ich mal ganz stark. Aus irgendeinem Untermenü mal kurz zu sagen Kinect Launch Game war für mich so zemlich die einzig nutzvolle Funktion der alten Kinect, und das et schon erheblich schneller und einfacher, vor allem mit den totlangsamen Menüs der 360
 
@majohnny: ich kann von jeder erdenklichen position aus die letzten games starten, auf der 360. guide button und fertig. kinect selbst ist ja auf der 360 nich in der lage ohne starre befehlshirarchie irgendwo hin zu springen, weshalb man trotz langsamer menüs mit controller trotz allem schneller ist. ein direktes "xbox arcade games" ist nicht möglich, hier geht nur der umweg über spiele - spiele durchsuchen - arcade games... und das frisst in der summe viel mehr zeit...
 
@Rikibu: Grundsätzlich hast du wahrscheinlich recht., es gab aber einige direkte Befehle. (Man konnte also nicht nur das sagen, was auf dem Schirm stand). Welche oder wieviele das waren weiß ich allerdings auch nichtmehr.
 
@majohnny: ich selbst empfinde es völlig anders ;) mich macht das video mit den möglichkeiten der neuen kinect irgendwie ganz kribbelig. was da alles möglich ist. ich hoffe nur es finden sich entwickler die das wirklich mal ausnutzen. z.B. diablo...mit virtuellen waffen durch die dungeons schnetzeln. aber nicht entspannt auf dem sofa sondern aktiv mit all den notwendigen bewegungen. klingt vielleicht anstrengend, stelle ich mir aber super vor.
 
@ITkrates: Die 'Hardcore-Gamer' werden sowas halt nicht wollen, daher sind so komplette Kinect Titel immer irgendwelche Casual/Kinder Tennisspiele. Die Möglichkeiten der Kinect haben mich aber schon immer begeistert, daher habe ich sie mir ja auch gekauft (im Nachhinein die falsche Entscheidung). Man denke da nur mal an das Video in dem das Kind Krate gespielt und seine Schwester Kleidchen anaprobiert hat. Solche Dinge sind im Ende dann aber nie gekommen. Aus dem Grund habe ich so meine Zweifel, was jetzt mit Kinect 2 passiert, aber der Kinect Zwang lässt mich wie oben geschrieben noch hoffen. Allerdings sehe ich das weniger als eigenständiges Spiel sondern Unterstützung zu Controller spielen. Zum Beispiel, dass man seine KI Gefährten in FIFA mit LAUF DURCH anschreien kann oder so. Keine Ahnung wie das in Diablo läuft, aber vielleicht kann man hier sagen Heiltrank einnehmen, statt aus dem Kampf ins inventar zu wechseln, man bestimmte Spells per kurzer Bewegung der rechten Hand auslöst oder sich durch Aufstehen in die Stadt zurück teleportiert. Da gibts eigentlich schon endlose Möglichkeiten das gut einzubauen. In Forza fand ich zum Beispiel die Idee ganz nett, das bei Körper oder Kopfneigung sich das auch im Spiel auswirkt. Ds hat gerade wenn man mit einem Lenkrad spielt (wobei man sich ganz gerne mal etwas neigt) eine nette Atmosphäre geschaffen.
 
@majohnny: es steht dir frei dich von monopolmarktplätzen abhängig zu machen und on demand zu kaufen... aber dann musste auch an jeder konsole den mist runterladen...
 
@Rikibu: Wenns aber so bleibt wie es jetzt ist sind On Demand Titel aber einfach unattraktiv weil viel zu teuer. Wenn ich für mehr Geld eine ständige Bindung an meinen Account habe ist das natürlich unpraktisch. Wenn man früher oder spater aber mit dem Preis runtergeht oder/und man die Spiele auch weitergeben kann ist das schon viel attraktiver.
Im Arcade Markt bin ich übrigens sowieso schon recht aktiv. Wenn es nichts anderes gibt arrangiert man sich eben damit. Alternativen wären Steam oder andere digitale Downloads, ist das jetzt so eine bessere Alternative?
Worauf du mit 'das musst du dann überall runterladen' rauswillst verstehe ich nicht ganz.
 
@majohnny: on demand spiele werden nur bei ramschverkäufen verbilligt, weil man die stationären händler brauch um die konsole an den mann zu bringen. direktvertrieb über microsoft store bringt nix, hat bei surface schon lacher gebracht, somit muss man dem stationären handel zumindest die möglichkeit geben, mit zubehör und software geld zu verdienen da sonst keiner die konsole verkauft - an der nämlich auch für händler nix zu verdienen ist.
 
@Rikibu: Ok, das ist wieder eine andere Gschichte (die ich nicht bedacht habe). Hir gibt es sicherlich viele Details zu beachten. Im Ende sind das aber leider Nachteile für den Nutzer. Im erwähten Fall könnte man vielleicht hauptsächlich mit Zubehör ködern und mehr für den Verkauf der Konsole springen lassen. Und wer weiß, vielleicht gehen immer noch genug Leute Retailtitel kaufen, auch wenn On Demand eigentlich günstiger ist.
 
Schönschön - ich hab einige Freunde und Familienmitglieder, die die 360 im Garten oder (das solls echt noch geben) daheim und total offline nutzen und es schon blöd fanden, Spielen wie Halo adé sagen zu müssen, weil sie dann nun doch zur PS4 umsteigen würden. Zumindest ein paar von denen können nun doch zur ONE greifen und müssen zum Erstaktivieren halt mal daheim vorbeischauen. Der Rest, also jene ganz ohne WWW, guggt entweder in die Röhre, zur PS4 oder bleibt vorerst halt bei der 360.
 
@Diak: die Frage ist, wie oft spielen die Leute. Ich hab auch so Kandidaten, aber deren Konsole ist vielleicht zweimal im Jahr an.
 
@majohnny: In meinem persönlichen Umkreis schon öfter als zweimal im Jahr. Was sollens auch machen? In der Glotze läuft nur gequirltes, WWW hat es keines und der PC ist auch nicht mehr der Neueste. Also weng daddeln an der Konsole. Ob nun diejenigen Freunde/Familienmitglieder daheim ohne WWW oder diejenigen im Garten; Die nehmen sich da alle nüscht. ;) Fällt mir ein... Ob ich nach zwei Jahren mal Fragen sollte, ob es meine Spiele überhaupt noch gibt? :D
 
@Diak: du meinst im Garten außerhalb von zu Hause, oder haben die wirklich überhaupt kein Internet. Haben Sie im Garten auch kein Handynetz? Deine DVDs könntest du zum installieren ja trotzdem noch an sie weitergeben, sogar noch besser, da du sie ja eigentlich gar nichtmehr brauchst. Und spielen können sie dann mit nem kurzen Check über Tethering, da hätte sich Ms dann halt was einfallen lassen müssen. Bei Leuten in meinem Umkreis steht die Konsole daheim aber ist halt nicht am Netz, weil sie es nicht brauchen. Ich denke das würde aber keinen umbringen die zweimal im Jahr kurz mal das Kabel hintenreinzustecken
 
@majohnny: Garten, im Sinne von 'Datsche'.. Und Handy ohne Internettarif. Und der andere Teil der Familie hat weder festnetz-/kabelgebundenes Internet, noch jenes aus dem Handy. (Ist in zweiterem Fall auch nicht so easy, wenn das Internatshaus sowas nicht kennt...) Zugegeben, das es gar keine erreichbare WWW-Anbindung gibt, wird die Wenigsten betreffen, aber diejenigen, die es trifft, haben erst einmal Pech...
 
@Diak: Halo ist doch glaube ich eh nicht mehr oder? Bungie ist doch aus Halo raus? Der nächste Halo-teil wäre doch nicht mehr das gleiche?!
 
@Magguz: Halo war zugegeben nur ein herausgegriffenes, aber bekanntes Beispiel. Gut Bungie ist raus, ich würde aber nicht mal Microsoft glauben, dass da nichts mehr kommt, wenn sie es sagten. Dazu hat die Reihe zuviel Geld eingebracht, zumal von 343Industries auf der E3 im Juni '13 ein neuer Teil vorgestellt wurde. In Wikipedia hats hierzu einen Link.
 
@Diak: Hmm ok, es ist schon einmal einer angekündigt... Mal schaun ob das was wird... ^^ Viel zu sehen war ja leider nicht!
 
@Magguz: Halo 4 war auch schon von 343 Industries und das kam ja ganz gut an. ;)
 
Microsoft hat wohl die Hosen gestrichen voll, nachdem man es sich mit vielen Xbox Anhängern erster Stunde dank der übertriebenen Contentschutzmaßnahmen ein für alle mal verdorben hat. Zwar ist aus Verbrauchersicht diese Zurückruderaktion löblich, jedoch dient sie einzig der Vermeidung des Xbox One Schiffbruches. Die PR Maschine steckt eh im Wirrwar der Microsoftverantwortlichen fest. So wie die sich in den letzten Monaten widersprochen haben und immer mehr Öl ins Feuer gossen, wie kann man dieser Sparte, ja sogar der Marke je vertrauen? Welche Konsole hat denn bisher vor dem Launch solch Kontroversen herbeigeführt? Microsoft hat gekonnt und zielgerichtet den einstigen Prestige für Gamer vernichtet... selbst wenn das DRM so nicht kommt, werde ich mir obwohl ich zufrieden mit der 360 bin, die one nicht holen. aus prinzip nicht, immerhin müsste ich noch immer kinect zwangsfinanzieren - obwohl ich das hardwareteil weder nutzen noch besitzen will. Das eigentliche Problem ist, dass Microsofts Gurkentruppe nun dasteht wie ein paar dumme BWLer frisch nach m Abschluss. Glaubwürdigkeit verspielt, obwohl sie marketingtechnisch sooooooo entschlossen waren das diese DRM Maschinerie genau so richtig für die Xbox, ja gar der ganzen Branche ist. Nun ist microsoft damit beschäftigt, Gemüter zu kühlen und ständig Gegenreden schwingen zu müssen. Fragt sich welche Köpfe rollen? Mattrick? Hyrb? in meinen Augen alles Versager vor dem Herrn. Auch frage ich micht, wie weit das Konzept, die Produktausrichtung als solche für die xbox one tatsächlich schon feststeht und welche elementaren Eckpfeiler man wieder einreißt, wenn mal wieder was nicht so läuft wie gewünscht. käme microsoft auf die idee die spielefunktion abzuschaffen, wenn sie mitkriegen das ihre one konsole nur als sprechende fernbedienung verwendet wird, anstatt den leuten wieder Argumente fürs gaming zu liefern? zumindest nur so kann ich mir das merkwürdige Konzept der one sowieso nur erklären. derzeit ist die xbox one eine zusammengewürfelte suppe, bei der die zutaten nicht klar sind und am ende (nicht mal microsoft) weiß wies schmecken wird. letztlich ändert das für mich nichts am Kauf einer ps4: aus prinzip und weil ich finde das microsoft die arbeit der letzten 10 jahre und die xbox als marke vollständig verheizt hat.
hier wieder ex xboxler die sich bereits abgewendet haben zurückzugewinnen, dürfte große arbeit kosten, aber wenn man ehrlich ist, will man die hardcoregamer doch gar nicht, weil die ja eh alles kaufen (don mattrick). und ob microsoft den game flow aufrecht erhält, oder wie bei der 360 frühzeitig ins stocken gerät, ist zumindest zu befürchten. mich haben sie aber dauerhaft verloren, und das leider nicht nur im gaming sektor. Microsoft agiert momentan so dermaßen bescheuert, dass man einfach nur mit Desinteresse an deren derzeitigen Produkten antworten kann.
 
Wie wäre es denn, wenn man beim Einlegen des Spiels gefragt werden würde, ob man dieses auf der Festplatte installieren und somit dauerhaft Binden will (24h Online Check wird somit aktiviert) oder man dieses verleihen möchte?

Dann kommen beide Parteien auf ihre Kosten.
Aber so ähnlich ist es ja, da ich auch Spiele Downloaden kann.
 
@Robby Light: wurde hier schon öfter angesprochen. Wenn du gefragt wirst sagst natürlich nein, bleibst damit offline gibst dein Spiel aber trotzdem weiter.
 
Und schwupps, die One von Platz 5 auf Platz 3 gesprungen, bei den Amazon.de "Bestseller". Meine PS4 Vorbestellung bleibt aber, da ich immer noch gezwungen werde die KINECT anzuschließen, auch wenn ich die Funktionen deaktivieren kann. Dies ist sinnfrei für mich. Wenn ich das richtig gesehen habe, dann hat die One kein Mikro Eingang am Joypad, wenn man die KINECT Features deaktiviert, könnte ich kein Headset verwenden bzw. mich nicht mit anderen Spielern im Sprachchat unterhalten, es sei denn der Xb1 Benutzer kann frei verkäufliche Bluetooth Geräte mit der One verwenden.
 
@BufferOverflow: Kann mir kaum vorstellen, dass Kinect auch für Sprachchats in Spielen benutzt wird. Das würde doch die ganzen Geräusche der Boxen auffangen?
 
@rainmein: stimmt, habe auch eben gesehen das ein separates Headset für die One verkauft wird, es hat solche Mic Einschübe (USB), also wird der Controller doch Vorrichtungen dafür haben. http://ecx.images-amazon.com/images/I/318CzphfAhL.jpg und http://ecx.images-amazon.com/images/I/31%2B9LdwsmPL.jpg
 
Ich bin noch unentschlossen und habe noch die PS4 vorbestellt. Sony hat wirklich an die Spieler gedacht und MS zieht nun nur nach weil die Angst haben das die One floppen könnte. Ich finde Sony sollte belohnt werden. Aber trotzdem war das die einzige Lösung für MS ihr Konsolengeschäft mit der One noch zu retten.
 
Da sind wohl so einige vorbestellungen weggebrochen das es zu dieser Entscheidung kam. Vor paar tagen hieß es noch das lässt sich nicht mehr ändern. Das ist innovativ, den Vorteil werdet ihr schon sehen balablabla. Kauf mir dennoch diesen Kasten nicht, nach so einer verarsche seitens MS. PS4 wird es für mich da auch billiger und Leistungsstärker ;)
 
@Smilleey: Leistungsstärker aber auch nur auf dem Papier. Die hardware der PS3 war auch schon besser als die der XBox 360. Und über den Performancevergleich brauchtman bekanntlich nicht diskutieren - da ist die 360 klar vorne gewesen.
 
@snowrocker: "klar" ist was anderes... Man sieht unterschiede ja, aber ob es nun für oder gegen die PS3 spricht kann man nicht so genau beantworten... Die Grafik sah anders aus aber nicht schlechter!
 
@Magguz: Und hast Du mal auf beiden Konsolen ein Spiel installiert? Vergleich mal die Zeit. Bei der Grafik gebe ich Dir sogar Recht.
 
der dumme Popanz mal wieder gesiegt. Ich hatte mich gefreut auf eine Xbox ohne Discs. Endlich verschiedene Games hintereinander spielen ohne ständig Discs zu wechseln. Das war der einzige Sinn und Zweck der angeblichen "Gängeleien". Hat leider niemand verstanden bzw. wurde wahnsinnig schlecht kommuniziert. MS ist so innovativ wie noch nie, aber das einfache Volk macht einen Strich durch die Rechnung. Schade für die Fortschrittlichen.
 
@Jafaifl: tausche Faulheit gegen Restriktion? vielmehr wird microsoft überlegt haben, ob sie mit dem bisherigen system nicht doch zu viele Kunden ans Sony Lager verlieren. du kannst doch die on demand spiele kaufen und ohne disc spielen, was hindert dich?
 
Xbox one bei Amazon.de seid dem Microsoft die News gebracht hat +764% direkt auf Platz 2 geschossen in den Charts hinter die PS4. Nur die Gametimecard von WOW war heute besser +1.427%___ In England liegt sie nun vor der PS4 auf Platz 1___ Amerika auch Platz 1 PS4 nur 3ter
 
@lurchie: Die Xbox ist auch einfach das innovativer und "futuristischere" System. Die PlayStation 4 ist sicherlich eine gute Spielekonsole, aber eben zu 90% "nur" das. Und der Markt für solche Hybridgeräte, die viele Multimediafunktionen haben ist nun mal riesig. Edit: ich glaube sogar, dass die Xbox auch ohne die Änderung vor der PS4 gelegen hätte, wenn die Diskussionen über die Anforderungen sachlicher geführt worden wären. Aber - ähnlich wie bei Windows 8 - haben es viele genutzt, um Stimmung zu machen und wildesten Szenarien heraufbeschworen.
 
@HeadCrash: Ob der Markt für eine 500€ Spielkonsole mit TV-Features so riesig ist, wage ich doch mal zu bezweifeln. Es wird ein zusätzlicher, kompatibler Receiver benötigt, die One kann trotzdem keine Sendungen aufnehmen und die heutigen Smart TVs haben ohnehin auch schon Gesten- und Sprachsteuerung eingebaut sowie bieten eigene Apps für Maxdome, Watchever, Lovefilm usw. Warum sollte ich da nochmal 500€ ausgeben und eine 100W Konsole ständig laufen lassen?
 
@rainmein: Wie gut sie zu dem Preis weg geht, bleibt abzuwarten, aber am Preis kann MS ja leicht drehen. Dass es den Markt sehr wohl gibt, zeigen diverse Marktstudien. Die meisten modernen Receiver dürften wohl kompatibel sein, denn HDMI-CEC unterstützen die meisten Geräte, auch wenn viele eigene Namen dafür verwenden. Wenn der Receiver tatsächlich HDMI-CEC richtig unterstützt, wird die Box die Aufnahme auf dem Receiver auch starten können, denn auch das wird von HDMI-CEC ermöglicht. Und was die Smart-TVs angeht, so kenne ich bisher keinen, der sich auch nur annähernd so komfortabel bedienen lassen würde wie die Xbox One. Die meisten sind lahm, umständlich in der Menüführung etc.
 
@HeadCrash: Die meisten in Deutschland stecken das Antennenkabel in den TV und gut. Kenn persönlich niemanden, der für TV einen extra Receiver benutzt. Und die Sky-Box wird ja hier nicht funktionieren, falls MS nicht doch noch einen Deal unter Dach und Fach bringt. Stimmt aber, die meisten Smart TVs haben noch Verbesserungspotenzial, aber wenn nächstes Jahr erstmal der Apple iTV kommt, geht's auch in dem Bereich voran. ;)
 
@rainmein: Bei Apple bin ich gespannt. Aber wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Gerät vom MS oder einer Konsole und einem iTV, dann würde ich mich für das eine Gerät von MS entscheiden. Man hat eh schon genug Kram und Gekabels rumliegen. :)
 
Dafür fällt das beste Feature wohl weg (Instant-Switch), neben Famili-Sharing und zocken ohne Disc. Ich finde den Schritt nicht gut.
 
@DARK-THREAT: ich auch nicht, jetzt werde ich nie erfahren, wieviele kunden sich mit monströsem drm gängeln lassen würden und das ding trotz softwareentwertungsmechanismus kaufen...
 
@DARK-THREAT: Sehe ich genauso! Wenn ich könnte, würde ich Dir 10 + geben. :(
 
Wo ist eigtl. die MS-Jubeltruppe, die DRM und always-on in den letzten Wochen als essenziell notwendig angesehen haben und die Kritiker (die ja jetzt eindeutig recht bekommen haben in der Idee, dass Kundenkritik etwas bringt), regelrecht angegangen sind, wie sie es wagen konnten, MS zu kritisieren?
 
@GlennTemp: Hier! Es ging nie darum, dass man MS nicht kritisieren darf, sondern um ein paar sehr angenehme und meiner Meinung nach zeitgemäße Features, die dadurch jetzt entfallen. Und nur, weil sich viele über Dinge aufregen, die ihnen wahrscheinlich niemals aufgefallen wären. Ich möchte mal wissen, wie viele von denen, die geschrien haben, ihre Box sowieso 24 Std. am Tag am Netz haben.
 
NAAAAAAAAAAIIIIIIIIIIIN!!!!!!
Jetzt muss ich doch wieder jedes Mal zur Box laufen, um ein Spiel zu spielen, nur weil Sony es nicht besser kann?! Ich glaub es hackt! Dann sollen sie das doch wenigstens optional machen. Ich scheiß auf die Onlinepflicht, wenn ich dafür einfach beliebig zwischen den Spielen wechseln kann, ohne jedes mal den besch*** Datenträger einzulegen. Sind wir denn hier in den 80ern? Na warte, dem Mattrick schreib ich ne Mail. Edit: So, Mail ist raus. Jetzt bin ich gespannt, was er antwortet.
 
@HeadCrash: Na wenn du gerade vorne am rumzappeln bist wegen Kinect kannste auch gleich die Disc wechseln ;)
 
@Magguz: Was für ein dämlicher Kommentar. Kinect hat - anders als Move und die Wii - nicht nur was mit Zappeln zu tun, sondern kann für diverse andere Dinge genutzt werden. Habe auch jetzt schon Kinect und nutze es nur ab und an mal für Bewegungsspiele. Den Rest der Zeit macht für mich Kinect einfach Gesten- und Sprachsteuerung aus, was mit Kinect 2.0 dank erhöhter Präzision und weiteren Gesten noch deutlich besser werden dürfte. Einige der besten Features sind durch diesen "Rückzug" jetzt weggefallen :-(
 
@HeadCrash: Die da wären? Wenn die besten Features der XBO Kinect wirklich diese popeligen Kommandos sind wie "XBOX AUS" oder "SPIELE ARSC*KRAMPE*, sollte jeder ohne probleme verzichten können!
 
@Magguz: Klar, genauso könnte jeder ohne Probleme auf eine Spielekonsole verzichten ;-) Und mit den "besten Features" der Xbox One meine ich tatsächlich das einfache Sharing der Spiele zwischen Familie und Freunden, das tatsächliche Starten eine Spiels durch Ansage, ohne in irgendeiner Form zur Box laufen zu müssen, die Blu-Ray rauszukramen und sie in die Box einzulegen, die womöglich sogar im Schrank steht und die Game Library in der Cloud. Natürlich hat sie noch 'ne ganze Menge anderer Features, aber diese waren es, die letztlich auch Auswirkungen auf den "Gamer" haben. Was ist denn schon das Besondere an einer Box, die einfach "nur" mehr Power hat? Besonders innovativ ist das jedenfalls nicht, denn letztlich ist es ein "notwendiges Übel", dass Spiele einfach immer mehr Power benötigen. Neue Spielekonzepte wird man damit aber nicht hinbekommen, aber offenbar sind die meisten mit dem, was es quasi schon seit dem C64 gibt, zufrieden. :-/ Und ja, Kinect mit Sprache und Gesten spielt für mich da schon eine wichtige Rolle, denn ein Game, bei dem man neben dem normalen Zocken mit dem Controller auch mal ein paar Sprachkommandos geben kann, um Zusatzfunktionen durchzuführen, wäre mal was Neues. Und die Kombi aus Sprache und Gesten macht ein Spiel noch ansprechender, auch wenn sich einige sicherlich einen Abbrechen, wenn sie mal mehr als Daumen und Zeigefinger bewegen müssen.
 
@HeadCrash: Auch du verwechselst/Vermischt Innovation mit Gängelei... Klar wäre es besser, aber nicht unter den Bedingungen! Es muss ein gesundes Gleichgewicht geben zwischen Innovation und ertragbarer Zumutung! Und deine ganze Auflistung könnte und wird man auch offline umsetzen können! Wozu brauche ich Internet für einen simplen Sprachbefehl ala "XBOX geh aus" oder "Pausiere Film"
 
@Magguz: Für Sprache gar nicht, auch wenn die meisten ja zu glauben scheinen, dass die Xbox alles ins Netz streamt, damit es dann dort verarbeitet wird. Aber eben für digitales Ausleihen oder Lizenzprüfung ohne Datenträger. Und für Updates z.B. Ist ja auch heute schon so. Nur wurde es bei der Xbox One merkwürdigerweise sehr hochgespielt und es kamen die wildesten Überwachungsszenarien, die alle heute schon mit Xbox 360 und Kinect, PlayStation 3 mit Eye, jedem Smartphone oder Laptop möglich wären.
 
Ich denke nicht, dass sie "auf die Kunden gehört" haben. Das war das einzige, das ihnen übrig blieb. Mittlerweile wird berichtet, dass keiner mehr Windows am mobilen Markt möchte. Was bleibt ihnen dann? Windows und die XBox. Wenn sie aufgrund ihrer lächerlichen Politik den Konsolen-Sektor an Sony verlieren, bleibt ihnen nur noch Windows 8. Das Betriebssystem, das kaum einer will.
 
@Lofi007: Du beziehst Dich hier wohl auf Windows RT und nicht auf "Windows" im Allgemeinen. Dass der Weg auf Tablets nicht einfach werden würde, war ja wohl klar. Immerhin war der Markt schon überflutet von iPads und billigen Android-Geräten. Und RT ist erst seit einem guten halben Jahr auf dem Markt. Die Zahlen zu Windows 8 sagen was anderes, aber das will ja hier niemand wahr haben ;-)
 
@HeadCrash: Die Zahlen zu Windows 8 sind auch nicht berauschend. Aber was MS hier wie bei Win8 abzieht ist, erstmal dreist zu testen, wie weit man den Kunden reizen kann.
Sie haben sich verzockt. Dabei hatten sie schon vorher gehört, wie die Masse auf die Gerüchte reagierte, es könnte ein Online-Zwang kommen.
Die sind entweder wirklich zu doof, gleich eine kundenfreundliche Lösung zu entwickeln oder zu gierig. Letzteres halte ich für wahrscheinlicher...
Das Zurückrudern finde ich hochpeinlich. Gerade bei Win8.1 geben sie den Kunden den Startbutton - ich glaube es eben nicht - den Startbutton und nix weiter. Nein, sie wussten, was die Kunden eigentlich wollten, aber sie wissen auch, dass sie Kundne nur in die App-Stores kriegen, die den Metro-Scheiß ... ähhhmmm ... Modern-UI-Mist nicht umgehen können.
 
@hhf: Das hat doch nichts mit Testen zu tun. Microsoft hatte bestimmte Anwendungsszenarien im Kopf und hat die Box für diese designed. Es ist ja nicht so, als könnte die Box jetzt noch das gleiche wie vorher, nein, einige Features sind diesem "Nachgehen" zum Opfer gefallen, weil sie technisch einfach ohne die Verbindung zum Netz nicht machbar sind. Daher hab ich in meiner Mail an Don Mattrick auch gefragt, warum man diese Wahl nicht dem Kunden überlässt. Ich persönlich würde die 24-Std.-Regel hinnehmen, weil meine Box eh rund um die Uhr am Netz sein wird. Dafür hätte ich dann auch gewisse Vorteile, auf die ich jetzt verzichten muss. Und auch bei Windows 8 geht es nicht ums Testen, sondern eine Strategie für einen Markt, der zu einem Großteil aus mobilen Geräten bestehen wird, was die Verkaufszahlen der PCs und Tablets ja deutlich zeigen. Und da nur ein einziges OS zu haben, das alle diese Plattformen bedienen kann und es sogar einfach macht, für alle Plattformen gleichzeitig Software zu entwickeln ist ein großer Vorteil ggü. X verschiedenen Systemen. MS ist da noch lange nicht am Ziel, aber Windows 8 und 8.1 sind die ersten Schritte dort hin. Und dieser Übergang fühlt sich im Moment eben noch merkwürdig und ungewohnt an. Langfristig halte ich die Strategie für absolut richtig.
 
@HeadCrash: Es bringt keinem etwas ein Windows 8 oder 8.1 Tablet Betriebssystem zu haben, wenn die Hersteller es nicht unterstützen. Google mal "Hersteller haben Windows RT aufgegeben". Das macht derzeit als News die Runde. Microsoft hat wie üblich die Entwicklung verschlafen.
 
@Lofi007: Ich kenne die News. Bisher alles nur Aussagen aus der Zulieferkette. Und zusätzlich steht dort auch, dass die Hersteller auf Windows 8 statt RT setzen, was also kein wirklicher Verlust für MS ist. Außerdem gab es schon den ein oder anderen Hersteller, der offiziell bekannt hat, dass er für die aktuelle Version von RT nix mehr machen, aber wahrscheinlich bei nee nächsten Version wieder einsteigen möchte. Also warten wir mal ab. Und falls tatsächlich irgendwann MS der einzige Hersteller von RT-Geräte ist, muss auch das nicht zwangsläufig schlecht sein, was man ja beim iPad sieht.
 
@HeadCrash: Ich muss zugeben, dass ich mir sowieso nie eine Konsole kaufen würde und da sicher grundsätzlich andere Vorstellungen zum Thema habe als Du. Und es mag etwas Oldschool sein, ein gekauftes Gerät als sein Eigentum anzusehen, dass funktioniert, wenn man's anschaltet (und nicht nur wenn's dann auch noch übers Internet das OK vom Anbieter bekommt).
Aber schon Deine Mail an Mattrick beweist ja, dass MS trotz seiner vielen klugen Köpfe wohl partout nicht einfallen wollte, sowas wie Wahlfreiheit einzubauen... seltsam!
 
@hhf: Da will ich nicht spekulieren, daher Hab ich nachgefragt und bin gespannt, ob er mir überhaupt antworten wird *g* Vielleicht sprechen auch irgendwelche technischen oder rechtlichen Dinge gegen die Wahlfreiheit in diesem Bereich.
 
Hmm... Ich frage mich jetzt was EA machen wird, da sie sich jetzt nicht mehr auf der DRM-Struktur von Microsoft stützen können. Ob die wohl wieder zurück rudern ? xD

EDIT: Abgesehen davon, werde ich wohl wahrscheinlich immer noch nicht zur Xbox One greifen, bei der Firmen-Politik die dort ab läuft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles