Kinderporno-Verfolgung durch Provider vor dem Aus

Die bisher recht erfolgreich arbeitenden Beschwerdestellen der europäischen Provider-Branche, die sich aktiv um die Entfernung von Kinderpornographie aus den Netzen kümmern, stehen vor dem Aus. mehr... Internet, Computer, Netzwerk, Kabel Bildquelle: ChrisDag / Flickr Polizei, Kinderpornographie, Fahndung Polizei, Kinderpornographie, Fahndung n/a

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dies zeigt wieder mal den übertriebenen Eifer aus Brüssel.
Mal so eben eine gute Sache mit unnötigen neuverordnungen zu zerstören, ist eben ne Stärke der EU-Abgeordneten.

Greetz Nivi
 
Richtig. Und was bringt denn diese 'EU/staatlich' kontrollierte Zwischenstufe, außer 'EU/staatlicher' Kontrolle der zu sperrenden Inhalte, mit entsprechendem 'EU/staatlichen' Nachdruck?
Bisher ist ein öffentlich-privates Auge und ein staatliches 'Polizeiauge' an der Beseitigung der Inhalte beteiligt. Mit der Zwischenstufe werden beide Augen staatlich, an die man sich gegebenenfalls mit Widerspruch wenden kann. Das zweite staatliche Auge kann auch wunderbar andere Splitter entfernen lassen und hat Weisungsbefugnis gegenüber dem 'Polizeiauge'. Nicht gut!
 
@Niviaracerco: Ich hab selten so nen haufen Idioten gesehen die sich und jedem anderen ständig ein Bein stellen. Kein Wunder das die EU nur noch belächelt wird von den EU Bürgern...
 
@Niviaracerco: "Gute Sache"...von wegen. Das Thema
Verbot und Verfolgung der Kinderpornographie wird als
vorgeschobener Grund mißbraucht, um die Rechte der Bürger einzuschränken und mißliebige demokratische Politiker zu entfernen
- es handelt sich somit um eine weitere Form des Kindesmißbrauches.
Klar ist auch, wieso sie nicht die Produzenten kinderpornographischen Materials international verfolgen. Da sind ihnen plötzlich "die Hände gebunden".
 
@nutzername: Typisch mal wieder: Alles gleich mit dem Verdacht des undemokratischen Vorgehens und Abschaffung von Bürgerrechten belegen ohne zu differenzieren und ohne nähere Begründung. Aber ist ja klar, wer gegen Kinderpornos vorgeht geht gegen demokratische Bürgerrechte vor! Ja! Ja! Würde aber umgekehrt auch heißen Kinderpornos sind demokratische(n) Bürgerechten gleich(zu setzen)!? NICHT meine Meinung und abstruse Argumentation! UND wo steht dass "...sie nicht die Produzenten kinderpornographischen Materials international verfolgen..."? Natürlich werden die verfolgt so weit möglich. Nur das dauert natürlich länger als das bisherige Vorgehen wie in der News beschrieben und ist somit zweierlei!
 
Die gute, alte Bürokratie... Es gibt nichts schützenswerteres wie Kinder! Und hier scheitert es an Geld und Bürokratie. Herzlichen Glückwunsch.... Naja, zumindestens versucht es Google jetzt und denen ist jedenfalls mehr zuzutrauen.
 
@Schrimpes: Urheberrecht ist auch sehr schuetzenswert. Denn wie soll man seine Kinder versorgen wenn nicht mit dem einkommen daraus. Man sollte diese Stufe darauf ausweiten.
 
@-adrian-: Urheberrecht ist schützenswert keine Frage, nur geht es da nicht um Kinder sondern um den nächsten Benz bzw. dessen Tankfüllung. Die Künstler interessieren nicht, die Plattenfirma verbrennt das verdiente Geld. Das sieht man doch daran das "Urheber" wirklich meinen Rechte an Happy Birthday zu haben. Und solchen "Urhebern" gönne ich es einfach nicht sry. Das war nie der Sinn des Urheberrechtes und von Patenten. Sie sollten den Lebensunterhalt der Künstler und Erfindern sichern nicht den das Management oder Patentrolle.
 
@Schrimpes: Es gibt besonders in Deutschland nichts und niemanden, der so häufig als vorgeschobener Grund mißbraucht wird, um anderes zu erreichen - kein Wunder habt ihr die meisten Kinder, die sich "ritzen". Ach ja: gebt endlich die geraubten Güter zurück, die ihr seit Ende des Krieges als Hebel nutzt, um von anderen Leistungen und Produkte umsonst zu erhalten, entschädigt für die Morde eures Systems - und gebt´s auf ihr Heuchler: keiner glaubt euch eure gestellte Menschlichkeit, mittels derer ihr lediglich versucht, ein Fakeimage für die Öffentlichkeit zu erstellen...und wohlmöglich von euren Straftaten (besonders gegenüber Kindern) abzulenken sucht... öffentlich sind alle Bürger "empört"...was ja nicht sein kann...denn nicht wenige unter ihnen belästigen Kinder psychisch und sexuell - was nun besonders diejenigen zu tabuisieren suchen, die meinen Kommentar negativ bewerten werden - so kriegt man diese übereifrigen Leute immer.
 
@nutzername: Ich weiß ja nicht woher du deine Fakten und Zahlen beziehst. In meinen Augen der reinste Unfug!
 
@nutzername: Du:"...was nun besonders diejenigen zu tabuisieren suchen, die meinen Kommentar negativ bewerten werden - so kriegt man diese übereifrigen Leute immer..."? Vielleicht haben "diejenigen" aber nur einen klaren Verstand und schrauben nicht solche abstrusen Phrasen heraus bzw. erkennen sie als das was es ist: Hohles Geschreibsel ohne Sinn und Verstand.
 
"Die Förderung der EU endet im Juni 2014, teilte der ISP-Branchenverband Eco mit. Eine Anschlussförderung ist derzeit ungewiss. "

Aktuell will der BND ja die totale Überwachung, da wundert es mich nicht, das die denen den Etat abgreifen wollen.
Dies lässt den Schluss zu, das CDU/FDP NICHTS aus dem PRISM Skandal gelernt haben.

Hoffentlich gewinnt Gysi im Herbst, dann können sich die Lobbyisten schonmal einsargen lassen... xD
 
@Cooker: Großer Gott und du willst das wir in einem Land leben, in dem man kein Geld besitzen darf?
 
@L_M_A_O: Wer Geld als höchstes Gut ansieht, ist nicht besser als die USA. Es ist ledigleich ein Instrument des Zionismus gewesen, ebenso die Etablierung des Zins und Zinseszins, welches auch in der jüdischen Relegion eine Sünde ist. Wurde mal eben von einem zionistischen Rabbi als legal erklärt.

Wenn schon Geld als Währung, dann muss der Zins und Zinsezins abgeschafft werden ! DAS würde der Wirtschaft helfen und keine Sparpolitik !
 
@Cooker: "Instrument des Zionismus", was für ein Humbug. Zuviel Propagandaliteratur des Dritten Reiches gelesen? (nebenbei: wenn ich nicht irre war den Christen im Mittelalter das Verlangen von Zinsen verboten, sonst hätten die das durchaus auch gemacht... so blieb das Geschäft des Geldverleihers eben den Anhängern anderer Religionen vorbehalten, deren Geistliche es ihren Schäfchen nicht verboten haben) Mal annehmen, Zinsen würden abgeschafft - wie würdest Du das Verleihen von Geld handhaben? (vielleicht gibt's da ja eine praktikable Vorgehensweise ohne Zinsen, die mir gerade nicht einfällt?)
 
@Cooker: es gibt ja auch noch die PP.
 
@Cooker (re:2): Man?! Aus was für einer Ecke kommst Du denn ´raus und was für Sprüche schraubst Du da ´raus?! Ich hatte die Hoffnung sowas ist mittlerweile ausgestorben!
 
@Cooker: Warum -stellt sich sich die Frage und ich stelle sie Dir auch- finanzieren die Provider / Mitglieder des ISP-Branchenverbandes diese Aufgabe nicht selbst. Denn das würde zeigen, dass sie ihre Verantwortung erkennen und wahrnehmen und sich auch gegenüber ihren großen Anteil an jungen Kunden (eben Kinder/Jugendliche!) verantwortlich fühlen. Dabei verdienen sie doch auch noch dabei! Gerade solche Verbände wettern doch sonst immer GEGEN den Staat, wenn der was regeln will, aber nun geifern sie mal wieder nach seinem Geld.
 
Wieso einfach, wenns auch komplizierter geht? Bravo EU...
 
@Sapo: Ja.. in manchen Ding sind die einfach ungeschlagen... Immer diese Verschlimmbesserungen...
 
@L_M_A_O: eigentlich ist es richtig, dass keine privaten einrichtungen von providern mit eu geld versorgt werden und auch eine zentrale stelle ist im grunde richtig. die umsetzung ist wie bei allem was die eu macht halt nicht durchdacht. die unternehmen, deren vertreter in der eu sitzen, die sich das geld bisher zugeschoben haben, haben das aber sicherlich nicht ohne grund so geregelt.
 
Da fehlen einem doch die Worte. Bürokratie und Gesetzgebung schiessen sich gegenseitig ins Knie. Echt beschämend das Ganze.
 
ich sag nur "marc dutroux"
 
wöllte mal sehen was ist wenn es den ihre kinder beträfe. solange es nicht die eignen kinder sind .... na ja.
 
Naja es ist eben wichtiger Raubkopierer zu verfolge als Perverse.
 
Keine 12 Millionen dafür haben, aber in Rumänien für hunderte millionen Euro eine Brücke ins Nichts bauen... EU.
 
@lutschboy: Welche Brücke ist gemeint?
 
@Lona: http://www.tagesschau.de/ausland/brueckenprojekt100.html
 
Thomas de Maizière Vertuschung von Kinderschändung: http://www.youtube.com/watch?v=s1bj1X8wjL4
 
auf der einen seite gute institutionen kaputt machen und auf der anderen seite kostenintensiv alle bürger bespitzeln wollen "zum wohle des kindes". lachhafte aktion, typisch politiker, nichtmal 3meter nach vorne denken können
 
@GothsSecret: Wie gut dass wir hier auf Winfuture soooo viele Durchblicker haben die wissen wie es geht und was man machen muß! UND das wirklich Fantastische: Die setzen ihre Erkenntnisse auch gleich in die Tat um und engagieren sich - LEIDER EBEN NICHT! Sprüche machen ist eben leichter als selbst verantwortlich zu werden. War schon immer so und dann kann man ja auch ruhigen Gewissens sagen wenn was schief läuft, ich bin unschuldig!
 
Solange die Fördergelder für die Verfolgung von Raubmordkopierer nicht ausgehen...
 
Ob es sich hier um reine "Verbürokratie" handelt, weiss ich nicht... Ich weiss einfach nur eines, dass KiPo, Menschenhandel & Co. meistens von sehr mächtigen Personen betrieben wird, von Personen die auch bei der UNO, in Brüssel etc. die Fäden ziehen. Diese sind jetzt wahrscheinlich glücklich
 
@AlexKeller: Belege für die Behauptung ?
 
@pubsfried: und wenn ich auch Belege hätte, würde ich es dir garantiert nicht schreiben, die NSA liest und speichert ja mit ;-) Spass beiseite: An Belege zu kommen ist immer schwierig, aber da ich trotz meines jungen Alters schon viel gereist bin, vor allem Osteuropa, habe ich schon vieles gesehen was in diese Richtung geht.. Seien es von lokale Politikern, Leuten in mafiaähnlichen Strukturen etc. Die Welt ist halt kein Pony-Hof.
 
Kinderpornografie/Menschenhandel sind das am schnellst wachsende Gewerbe. Und dieser Wirtschaftsförderverein namens "EU" möchte den neuen Schnell wachsenden und wohl Lukrativen Markt nicht aus bremsen bzw. keine Steine in den Weg legen. Anderer Seits kann man sehen wie lange Das immer wieder Argument: "Schutz der Kinder" von von Bedeutung ist. So lange die Kasse stimmt aber nicht weiter.
 
Mal ganz grob geschätzt: 200 Millionen Breitband und 3G-Anschlüsse in der EU, im Schnitt 30 Euro gebühren im Monat, macht im Jahr Gebühren von 72 Milliarden Euro einnahmen für die Provider. Warum müssen bei diesen Summen die 12 Millionen aus Steuergeldern gezahlt werden? Der Shitstorm sollte mal zuallererst gegen die Provider gehen.
 
@JanKrohn: Eigentlich müssen die Anbieter ohnehin eine Abuse Abteilung haben. Mich erstaunt eher, dass die Firmen sich unter dem Deckmäntelchen des Kinderschutzes still und leise eine Zusatzversorgung von 12 Millionen aus Steuermitteln der Bürger erschleichen konnten. Das ist der eigentliche Skandal.
 
In diesem Zusammenhang sollte vielleicht mal geklärt werden, wie es sich rechtlich auswirkt, wenn 2 Behörden den eigentlich strafbaren Link durch Short-URLS maskieren. Man würde rein praktisch betrachtet zwar das selbe Ziel weiterleiten, aber eben doch über Umwege. Herr Solmecke, übernehmen Sie!
 
Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare Formulare ... Ich versteh es wirklich nicht mehr, warum man diese Bürokraten nicht mit dem Knüppel jagen geht! Ich möchte mal hören was los ist wenn es ein Kind von solch einem Ignoranten trifft - dann ist das Geschrei RIESIG und es wird ganz sicher SOFORT was unternommen.
 
Was wird den hier erwartet? Das die EU das finanziert? Die haben doch nichts von. Nur Kosten. Und Geld ist doch mehr Wert als irgendwelche Kinder für die. Ich hoffe das dieses verdammte System mit ihren korrupten Politikern den Bach runter geht!!!! Drecks Kapitalismus!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles