Xbox One: Spiele werden gleich viel kosten wie jetzt

Die kommende Microsoft-Heimkonsole Xbox One wird nicht die befürchtete Kostenexplosion in Sachen Games mitbringen. Microsoft teilte nun mit, dass die eigenen First-Party-Titel gleich viel kosten werden wie derzeit bei der Xbox 360, nämlich rund 60 ... mehr... Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One, Verpackung Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One, Verpackung Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One, Verpackung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das heißt etwas weniger? Weil ich hab schon Xbox und PS3 Spiele für 70 und 80€ gesehen
 
@Arnitun: es gibt halt Leute die das Geld am Anfang ausgeben..
 
@Arnitun: Die Aussage gillt nur für die Microsoft eigenen Spiele, nicht für die von externen Spielestudios.
 
@Edelasos: Ach so. Danke!
 
@Arnitun: Was aber nicht der Normalpreis ist.
 
@Arnitun: vergiss Xbox ich hol die neue Playsi !!
 
Wusste nicht das da MS und Sony das letzte Wort haben. Danke für die Info^^
 
@psyabit: Für eigene Spiele schon ;-)
 
@HeadCrash: Ah ja gut. Las sich für mich so als würde es nie ein Spiel geben welches die besagte Grenze überschreitet.
 
Als wäre 60 nicht eh schon zuviel...
 
@monte: Bei der aktuellen "Qualität", kann ich dir nur zustimmen!
 
@monte: Früher waren Konsolengames noch teurer. 130-150DM war keine Seltenheit. Rechnet man die Inflation rein, wären das ca 90 Euro.
 
Alles andere wäre ja auch schlecht gewesen. Bleibe aber wegen der besseren Grafik(bessere Steuerung,..,..) und der günstigeren Preisen bei meinem PC :)
 
@L_M_A_O: Bis auf ein par Exklusivtitel spricht wirklich nichts für eine Konsole. Wer mit nem Controller zocken will, kann das auch am PC. Viele Konsolen Gamer tun so als ob das nicht möglich wäre.
 
@L_M_A_O: oder Playsi
 
es ist wie mit den drm und online regeln der xbox one. die leute lesen den artikel und verstehen ihn nicht. manchmal glaube ich keine infos sind die besten infos :p
 
@Matico: Das erläutere uns doch mal bitte.
 
Warum auch sollen Games für eine neue Generation mehr Kosten ? Auf dem PC sehen gleiche Games schon lange besser aus und wurden aufwändiger produziert. Trotzdem blieb der Preis stabil. Warum also die Panik ?
 
@Da_real_Master: Weil PC Versionen der gleichen Spiele (meines Wissens nach) immer günstiger sind als die Konsolenfassung. Zumindest bei Steam. Da die Distributionskosten für Onlinetitel im Store wegfallen sollten die Spiele auch günstiger sein, so die Meinung vieler. Ich sehe das ähnlich, wenn schon Onlinezwang dann sollte es auch einen Gegenwert geben, günstigere Spiele.
 
@hundefutter: Kann so nicht stimmen ! Vergleichen wir mal 2 identische Titel, beide über Online Stores im Vertrieb (gibt es bei Sony und MS auch),so kostet die Konsolenfassung immer 10-20 € mehr, als die PC Variante. Da der PC meist als Leadplattfrom gilt, darf auch das Argument der Entwicklung nicht zählen. Ich denke, dass die Konsolen Spieler einfach mehr gemolken werden !
Ich glaube nicht daran, dass bei reinem online Vertrieb preisliche Vorteile für mich entstehen, ganz im Gegenteil. Im Playstatiopn Store z.B. kostet ein alter Schinken wie Fifa 13 immer noch 69,95€. Sogar der Halsabschneider Gamestop bietet es hin und wieder günstiger an, und das in einer Verpackung, traurig sowas !
 
@Da_real_Master: Der PC ist in den allermeisten Fällen eben nicht die Leadplattform. Es gibt verschiedene Faktoren wieso Konsolentitel teurer sind als die PC Version. Zum einen die Kosten für die Physikalische Distribution. Patches auf den Konsolen sind soviel ich weiss für den Publisher auch nicht Kostenlos. Wenn ich es richtig im Kopf habe werden bei Patches bis zu 10k Dollar fällig, nur damit die Konsolenhersteller diese ausliefern. Das fällt auf Steam alles weg.
 
@hundefutter: Hmm, ich habe gelesen, dass der PC oftmals die Leadplattform ist und dann KOnsolen dran kommen. Ist aber auch wumpe. Das mit den Kosten für ein Patch habe ich auch schon gelesen. Sony scheint da etwas freundlicher, bzw. günstiger mit den Entwicklern umzugehen. Mich stört es teils sehr, dass ich im Saturn bei einem Titel wie BF3, bei dem ich bereits heftige Einschnitte in Kauf nehmen muss, deutlich mehr für jegliche Konsolenfassung zahlen muss. Grenzt an Abzocke ! Aber der Marktpreis orientiert sich bekanntlich immer am Markt ;)
 
@Da_real_Master: Am Markt und der Rentabilität. Gerade in der Videospielbranche ist letzteres ein wichtiger Faktor. Aus diesem Grund habe ich einen Spiele-PC und eine Konsole. Titel wie 'The last of us' und Uncharted gibt es leider nicht als PC Fassung. Und Assasins Creed spielt sich meiner Meinung nach mit einem Gamepad und dem grosssen Fernseher einfach besser. ;) Der Pc hat allerdings ganz andere stärken die ich glaube ich nicht erwähnen muss.
 
@hundefutter: Ja, der PC hat seine enormen Vorteile. Vor allem hier sehr oft zu lesen ;) Es gibt jedoch viele Menschen da draußen, die nicht bereit sind viele hundert Euros in einen Gaming PC zu investieren und teilweise mit Systemanforderungen und Fehlermeldungen nicht zurecht kommen. Neben die beiden von Dir erwähnten Titel ist Heavy Rain für mich allein ein riesen Argument für eine Spielekonsole !
 
@Da_real_Master: du darfst nicht vergessen, dass die konsolen selbst über die spieleverkäufe mitfinanziert werden. dadurch werden sie im schnitt immer ein wenig mehr kosten. einzelne spiele sind aber echt viel zu teuer. wollte letztens aliens colonial marines kaufen, und es hat immer noch 50 € gekostet. mittlerweile sind es 27 €. damit liegt der preis schon fast auf dem niveau, der dem titel gerecht wird.
 
@Lindheimer: Das leuchtet mir ein. Ich frage mich gerade, wann die Dinger wohl endlich finanziert sind. Ist ja quasi genau so, wie mit dem Soli Zuschlag ;) Stimme Dir zu, Angebote auf Steam, aber auch teils auf Origin lassen die Konsoleros neidisch gucken ;)
 
Hier hätte Microsoft mit folgender Aussage mal punkten können und belegen, dass es stimmt, was sie selbst sagen: "Ja, wir führen mit der XBox One Kontobindung der Spiele ein, sodass es quasi keinen Gebrauchtspielmarkt mehr gibt. Als Ausgleich dafür werden wir unseres Spielepreise um bis zu 10 EUR senken. 49,99 für normale Spiele und 54,99 EUR für Blockbuster." Das wäre mal ein Zeichen, dass diese Gängelung auch Vorteile für den Spieler hat.
 
@Runaway-Fan: Das wären immer noch teuer erkaufte Einschränkungen.
 
@Runaway-Fan: Spiel kaufen: 60€. Spielen. Siel verkaufen: ~30€. Realer Preis: 30€. Und du willst: Spiel kaufen: 50€. Spielen. Realer Preis: 50€? Also wenn man Spiele nicht mehr verkaufen kann und sie sich sowieso herunterlädt, finde ich sollten die den preis eher auf max 40€ setzen!
 
@PranKe01: Wäre immer 10 EUR billiger als jetzt mit 60 EUR und nicht mehr verkaufen. ;)
 
@Runaway-Fan: Xbox gibt keine gebraucht spiele, playsi 4 aber! Ich hol auf jeden Fall die Playsi
 
60 Euro für Xbox und/oder PS und 45 Euro für PC. Ich finds immer wieder gut :)
 
@Fallen][Angel: für mich viel zu teuer vor allem gibt nichtmal gebraucht günstiger bei Xbox
 
Müssten doch eigentlich billiger werden ohne Hülle, Cd, Anleitung und mit dem neuen kopierschutz oder nicht?
 
PS3/4, XBOX sprich Konsolen Titel im allgemeinen sind bei erscheinen immer Teurer als das PC Gegenstück. Die Konsolen Hersteller basteln alle Jahre wieder ein neues Gerät und können eine einigermaßen sichere Plattform für Entwickler vorzeigen - Später sogar mit tollen zahlen Protzen - bei genügend verkauften Konsolen, und somit die Entwickler locken.
Allerdings verdient "Konsolen Hersteller einfügen" bei jedem verkauften Spiel mit (~10$) das wird beim Verkaufspreis aufgeschlagen und somit kommt der höheren Preise für Konsolenversionen zustande.
 
Ist ein bisschen Off-Topic aber: "Nintendo hat eine sehr interessante Stellungnahme preis gegeben. Sie produzieren Spiele die man nicht verkaufen möchte, da sie eine konstant hohe Qualität bieten. Das wäre laut Nintendo der beste 'Gebrauchtspieleschutz' den es gibt. Deshalb haben sie nicht vor in zukünftige Konsolen so einen Schutz einzubauen." Ziemlich interessant wie ich finde und auch ziemlich zutreffend :-)
 
@SupaMario: Dabei kosten beinahe alle Spiele auf der Wii U nie mehr als 50 Euro. Hab zumindest noch kein Spiel für die Plattform gesehen, was teurer war. :) Offenbar ist Nintendo nicht so gierig bei den Lizenzgebühren, wie Sony und Microsoft.
 
Früher haben wir 150DM für ein N64 Spiel ausgegeben. Die haben immer zwischen 129 und 149DM gekostet. Aber ja...diese Spiele waren auch vom Gameplay besser. Bis auf The Last of Us. Da hat sich jeder Cent gelohnt. Auf jeden Fall sollten wir nicht immer meckern :)
 
@DerMitDemWolfTanzt: Word! Aber so was darf man ja heutzutage nicht mehr sagen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte