Office 365: Microsoft veröffentlicht iOS-App (Update)

Das Redmonder Unternehmen hat heute eine Office-365-Anwendung für Apples mobiles Betriebssystem iOS veröffentlicht, diese steht vorerst allerdings lediglich im US-Store zur Verfügung, außerdem wird ein Abo für das "Cloud-Office" benötigt. mehr... Microsoft, Office 365, Office Suite Bildquelle: Microsoft Microsoft, Office 365, Office Suite Microsoft, Office 365, Office Suite Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das heißt, wenn ich es recht verstehe, dass es auch in der 365-University-Version kostenlos sein sollte? Wenn, dann freu ich mich drauf, da Pages von Apple echt nichts kann und hin und wieder ein ordentliches Office auf dem iPad (ich bin sicher, dass das kommt oder schon da ist) sinnvoll ist.
 
@elbosso: "da Pages von Apple echt nichts kann" so so.. also wie Maps von Apple was für ein seltsammer Zufall...
 
@happy_dogshit: wo liest du in meinem Beitrag etwas von Maps? Verglichen mit Office ist aber Pages wirklich etwas arm an Funktionen, wie wohl selbst du zugeben musst.
 
@elbosso: und wo steht oben etwas über den funktionsumfang um bereits beurteilen zu können ob office für ios mehr bietet als pages.? oder glaubst du das z.b. active x geht??
 
Ich hatte es erst heute geschrieben, dass Microsoft bald einsehen wird, dass sie nicht um die großen OS Systeme im mobilen Markt wie iOS und Android herumkommen. Ein guter Schritt, auch wenn es MS Office hier schwer haben wird, es gibt bereits zahlreiche Office Apps für iOS und Android. Sie kommen hier mal wieder zu spät.
 
@karlkommentiert: heute in Microsoft-Bash-Laune? Sie sind nicht die ersten, aber ich denke es ist verständlich wenn man die eigenen Produkte zunächst für Windows, Windows RT, Windows Phone und als Web-Variante auf SkyDrive umsetzt. Und im Vergleich zu den angesprochenen Office Apps für iOS traue ich Microsoft deutlich mehr Kompatibilität zu - da sehen alle Dokumente wirklich aus, wie sie aussehen.
 
@sibbl: Es gibt ja noch nicht mal Kompatibilität zwischen Microsoft Office selbst ...
 
@sibbl: MS Office für iOS ist ja an sicht richtig klasse, aber der Markt wird keine Preise um 100 Euro/Jahr dafür zahlen!
 
@DARK-THREAT: wieso nicht? Wer Office für den Desktop und in seinem Unternehmen darüber laufen hat, der bekommt die App praktisch kostenfrei dazu. Ich bezweifle aber, dass Privat-Office-Nutzer, die sich alle 10 Jahre ein Office leisten, eine iPhone-App brauchen.
 
@sibbl: Zum lesen von Dokumenten okay! Aber erstelle doch keine mehrseitigen Doku's mit Bildern etc. auf meinem Smartphone - das dauert doch Tage - am PC gehts wesentlich schneller! Ein Dokument Reader für Office Dokumente langt voll kommen - für meine Zwecke!
 
@karlkommentiert: ich denke, dass MS Office zu Recht das führende Produkt am Markt ist. Wenn Microsoft jetzt etwas später auf den Zug aufspringt, kann es wegen der bekannten Qualität sicherlich schnell Marktanteile gut machen. Vermutlich werden viele Leute, die ohnehin ein Abo haben, die Software auf dem iPad als Ersatzlösung verwenden, weshalb auch der Preis in Ordnung geht.
 
@elbosso: welche Nutzer hat denn schon ein Abo für Office 356. Also ich persönlich kenne da niemanden, aber wir werden ja sehen, wieviele es sich tatsächlich downloaden werden bzw. länger als ein Tag auf ihrem Gerät lassen werden.
 
@karlkommentiert: ich hab eins. So, jetzt kennst du schon mal einen! Ich habe das University-Paket. Dabei bekommt man alle Programme für vier statt nur einem Jahr und zahlt 70-80€. Ein äußerst fairer Preis, wenn man die Programme jeden Tag nutzt!
 
@elbosso: ne ich kenne dich nicht und im Internet kann man viel behaupten.
 
@elbosso: Ein guter Kumpel von mir hat auch eins, eben weil es günstig ist und auf 5 Rechner nutzbar ist :)
 
@elbosso: tja .. university paket für das geld hätte ich mir auch als nicht ms user gegönnt .. das nennt man studenten anfüttern :) .. sorry welche privatanwender , die nicht student sind, kaufen sich ein abo welches 90 euro pro jahr kostet??
 
@Balu2004: Wenn ich als Privatanwender den kompletten Office-Umfang nutzen würde, würde ich mir das überlegen. Immer das neueste Office für 90€ im Jahr - ist doch perfekt. Allerdings, das muss man natürlich bedenken, rein privat nutzt wohl kaum jemand noch was anderes außer Word und ggf. Excel und dann auch nicht in einem solchen Umfang, dass es immer die neueste Version mit all ihren Features sein muss.
 
@RebelSoldier: genau das ist der Punkt. danke
 
@karlkommentiert: 2. Ich nutze auch 365 University. Außerdem ist die normale Version für 5 PC/Mac und mit zusätzlichen Schnick-Schanck und kostet weniger als 80€, wenn man nicht bei Microsoft direkt kauft.
 
mir ist der sinn eines office auf einem smartphone nicht klar. kein mensch kann doch ernsthaft damit auch nur ansatzweise arbeiten?
 
@Mezo: Könnte mir schon vorstellen, dass der ein oder andere Geschäftsmann im Zug noch ein paar Rechtschreibfehler korrigieren würde. Auf einem Tablet macht das ganze aber schon deutlich mehr Sinn. Abgesehen davon ist es ja nicht nur gut zum Bearbeiten, sondern auch zum Lesen von Dokumenten ;)
 
@Mezo: Es geht darum sich seine erstellten Dokumente angucken zu können, nicht welche auf dem Phone zu erstellen. Ich verwende das bei meinem WP sehr oft.
 
@Mezo: ich pendele täglich 11/25 Minuten per Zug. Laptop zugeklappt, Handy raus und das Windows Phone springt gleich zur Zeile von eben und man kann weiter tippen. Super Sache, meiner Meinung nach.
 
@Mezo: Ich habe letztens im Zug mit Google Drive ein Dokument fertiggestellt. Ist doch super, wenn man seine Zeit sinnvoll nutzen kann und wem ein Smartphone zu klein ist nimmt sich einfach ein Tablet ala Nexus 10.
 
@Mezo: bedenke folgendes szenario -- hdmi adapter + beamer + Bluetooth Presenter --- Präsentation ohne irgendwelche klobigen Dinger.
Vielleicht schon bald möglich :)
 
Wenn, dann geht es vom Telefon direkt drahtlos auf den Beamer - alles andere ist zu sehr 90er. Apple kann das schon sehr gut. Sicherlich gibt es bald auch andere lösungen dafür.
 
@chrislog: das mache ich schon seit 2 Jahren. Nix mit "bald".
 
Den Quellcode kann Apple sicherlich gut gebrauchen :D
 
@PranKe01: was sollen sie damit? Oder wie ein Sicherheitsexperte letztens schrieb "[...] keine Zeit mich mit dummen Microsoft Code herumzuschlagen". Mit iWorks kommt von Apple ja bald schon ein ganz neues Office auf den Markt, das auch auf Windows und Linux läuft. Es wird spannend wie sich der Officemarkt entwickeln wird.
 
>>allerdings wird eben ein Office-365-Abo benötigt und dieses bekommt man für 99 Euro im Jahr< ...oje, dann weiterhin iWork auf meinem iPad!
 
@DARK-THREAT: viele Windows RT Tablets kosten weniger als das iPad und haben Office dann schon gratis drauf. So wäre der Vergleich korrekter ;)
 
@sibbl: Es geht ja nicht um die Hardware, sondern um die angebotene Software. Ein Unding, dass sowas so viel kostet.
 
@DARK-THREAT: 99 Euro im Jahr für ein vollwertiges, ständig auf dem neusten Stand stehendem Office welches im Browser quasi Plattformunabhängig läuft und in Windows als vollwertige Office Lizenz einsetzbar ist, ist zu teuer? Bist du dir des Umfangs bewusst was Office 365 bietet? Troll dich wo anders aus!
 
@kkp2321: Bloß weil er sagt, dass es ihm zu teuer ist und er mit einem anderen Produkt auch klar kommt bezeichnest du ihn als Troll und er bekommt jede Menge Minus?! Das nimmt ja mittlerweile Züge an hier...
 
@nicknicknick: Er macht es ständig so. Er lässt keine Gelegenheit aus um auf sein iphone, pad, pod hinzuweisen.
 
@kkp2321: Oh nein, er äußert tatsächlich ständig seine Meinung? Und das in einem öffentlichen Kommentarbereich... Was für eine unfassbare Dreistigkeit von ihm! Ich habe übrigens kein einziges iOS-Gerät und finde es trotzdem gut, dass MS sich mittlerweile gezwungen sieht auch fremde Plattformen zu unterstützen, egal wie überteuert oder auch nicht sie ihre Software anbieten. Konkurrenz ist eben meistens gut für die Kunden :-)
 
@nicknicknick: Office für Mac gibt es seit eh und jeh von Microsoft, warum sollten sie vor iOS halt machen?
 
@kkp2321: Das hatte wohl eher historische Gründe. Außerdem haben sie sich für iOS ja auch schon ein paar Jahre Zeit gelassen. Wie schon gesagt, mir soll es recht sein wenn durch Konkurrenzdruck das von mir benutzte Office noch besser wird und weiter kostenlos bleibt
 
@sibbl: Der Vorteil wird damit zunichte gemacht, dass Windows RT drauf ist, für das es sowohl für Metro als auch für WoA kaum gescheite Apps gibt.
 
@Jean-Paul Satre: Doch es gibt sogar Apps, um .torrent und .magnet herunterzuladen, die es bei einem iPad genau nicht gibt. Produktive Apps gibts schon genug.
Das einzige Manko sehe ich bei den Games.
 
@sibbl: Das vorinstallierte Office bei Win RT darf nur Privat und nicht kommerziell genutzt werden, es sei denn du hast eine volle Office Lizenz für ca. 270 Euro
 
@DARK-THREAT: Naja, Idioten gibts reichlich die das kaufen. Kostet ja pro Jahr ja nur 100 pro Jahr, statt die einmaligen 150 Euro einer traditionellen Office-Home-&-Student-Lizenz. Dass es ab dem zweiten Jahr teurer als die normale Lizenz ist, stört ja nicht, weil bei Office 365 alle Office-Programme dabei sind. Ist ja auch ein Vorteil. Auch wenn man nur Verwendung für Excel und Word hat. Außerdem kann man unter Office 365 bis zu fünf Computer nutzen, bei der traditionellen Lizenz dagegen nur drei. Dass die meisten eh nur einen, maximal zwei PCs nutzen, und damit mit einen H&S-Family-Pack ausreichend versorgt wären, tut dabei nichts zur Sache. Tja, Dummheit ist mit der teuerste Luxus, den man sich leisten kann. Und MS schöpft die Dummen im Consumer-Markt mit Office 365 gerade ganz schön ab.
 
@Jean-Paul Satre: "Außerdem kann man unter Office 365 bis zu fünf Computer nutzen, bei der traditionellen Lizenz dagegen nur drei." Falsch, man kann nur einen PC nutzen. Daher ist es sogar günstiger.
 
@Knerd: Ich meine das Family Pack für gut 150 Euro: Sowohl Preis als auch "Family Pack" sind in meinem Comment erwähnt. Wenn man ne Einzelplatzlizenz von Home & Student kauft, gibts die ab 100 Euro (Office 2013) bzw. 80 Euro (Office 2010)
 
@Jean-Paul Satre: Ein Link zum 2013er Family Pack wäre super, weder bei Amazon noch bei MS selbst ist es gelistet. Und verglichen werden müssen Office 2013 Versionen, da 2010 weniger Funktionen hat.
 
@Knerd: Du hast recht, gibts nicht mehr. Dann spricht ja gar nix mehr für Office 2013. Auch nicht die Alibifunktionen, die es im Vergleich zu Office 2010 mehr hat, und garantiert keine Person mit Vernunft zu Office 2013 greifen lassen.
 
@Jean-Paul Satre: Für mich gibt es einige Gründe für Office 2013, vorallem das neue PowerPoint ist super. Word und OneNote haben auch einige nette Extras und Outlook läuft endlich vernünftig :)
 
@Knerd: Für dich. Für die große Mehrheit der Home-User, die Microsoft mit Office 365 zu "beglücken" versucht, ist es allerdings ein Verlustgeschäft, spätestens nach dem zweiten Jahr. Wahrscheinlich ist deswegen auch die 3-PC-H&S-Lizenz bei Office 2013 weggefallen. Hier wird schlicht versucht, das hässliche Mädchen hübscher wirken zu lassen, indem man die weit hübscheren Konkurrentinnen wegschickt.
 
wieder nur diese scheiß abo office variante... uninteressant...
 
@Rikibu: Hab ich mir auch grad beim lesen gedacht. Dann kauf ich lieber iWorks für einen Bruchteil und kann das immer und auf allen meinen Devices nutzen, wie ich lustig bin, ganz ohne Jahresgebühr und Online-Abo-Zwang.
 
@CoF-666: iWorks bringt dir wenig, wenn du MS Office verwenden willst oder musst. Auch vom Funktionsumfang her ist MS Office wesentlich besser als iWorks. Aus reiner Sicht eines Privatanwenders geb ich dir Recht. Wobei selbst dann Google Docs ausreichen sollte.
 
@RebelSoldier: das Problem ist einfach, dass es Nutzungsspitzen gibt, also Zeiten wo ich ein Produkt mal intensiver nutze und mal Zeiten wo ich es gar nich nutze. wieso soll ich da ein Abo abschließen und quasi permanent Kosten verursachen? klar aus Anbietersicht sind solche Dienste toll, schränken sie Piraterie ein und bringen fortwährend Geld ohne wirklich mehr zu liefern als software on a disc. ich finde das on demand modell müsste so viel preiswerter sein damit es sich lohnt...
 
So wie die Fotos oben aussehen, macht's richtig Spaß damit zu arbeiten. :-S
 
@wingrill4: vermutlich genausoviel spaß wie auf meinem lumia 920 :D
 
@Balu2004: Ja, vermutlich ist es dort genauso trist.
 
Microsoft möchte ja nun offensichtlich gern die Nutzer ihres Office-Pakets möglichst zahlreich zu einem Abo von Office365 drängen.

Sollte allerdings tatsächlich ein iPhone-Nutzer wegen Microsoft Office Mobile diesen Schritt erwägen: Lasst es bleiben, das Teil taugt nicht die Bohne.

Wer den Anspruch hat, ein vollwertiges, funktionell dem PC annähernd ebenbürtiges Office-Paket nutzen zu wollen (für Android-User gibt es sowas bereits in Form von SoftMaker Office Mobile), der wird mit der MSO-App bitter enttäuscht werden.

Funktionell kann das Teil nämlich so gut wie gar nichts außer (Beispiel Word) Dokumente öffnen, Schriftgrad ändern, Schriftgröße per Zoom (nicht exakt definierbar) zu ändern, oder Schrift- und Hintergrundfarben (ganze drei, oho) zu ändern. Das wars.

TextMaker Mobile (die Textverarbeitung von SoftMaker Office Mobile) hingegen kann, nur mal so zum Vergleich, einfach alles (Änderungsverfolgung, Rechtschreibprüfung in zahlreichen Sprachen, Kommentare, Fuss- und Endnoten, Fonts einbinden, Formate konvertieren, orginalgetreu mit Word-Dateien (aber auch ODT u.a.) umgehen, PDFs erzeugen, sich nicht nur mit SkyDrive, sondern diversen weiteren Cloud-Speichern verbinden etc.pp.

Bis jetzt gibt es leider nichts Tolles für iOS, GoogleDrive & Co. zerschiessen MSO-Formate und können nicht viel, MSO Mobile kann MSO-Formate ohne Zerschuss zeigen aber sonst fast gar nichts, und eine eierlegende Wollmilchsau wie SoftMaker Office Mobile ist nur für Android verfügbar. Hoffe, es tut sich bald mal was, wie gerne würde ich statt des Notebooks künftig mein iPad zum arbeiten nehmen können...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles