iOS 7: Gründe für das unfertige Aussehen der Optik

Die Optik des nächsten mobilen Betriebssystem von Apple hat nach der Vorstellung zahlreiche Diskussionen und auch einigen Spott ausgelöst. Laut einem Medienbericht hat das gleich mehrere Gründe, vor allem einen: iOS 7 ist offenbar noch ziemlich ... mehr... Apple, iOS 7, Keynote Bildquelle: Apple Apple, iOS 7, Keynote Apple, iOS 7, Keynote Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da war die WWDC wohl zu früh für die iOS7-Designteams...
 
@Rob Otter: Dadurch haben sie sich selber Druck gemacht. Daher denke ich, dass das Design sich nicht mehr viel ändern wird. Mit dem Design werben die ja schon...
 
@Schrimpes: nicht direkt .. die werben mit dem flat design der anwendungen. was zum beispiel komplett auffällt sind die icons der apps selbst .. ich denke die werden auf jeden fall überarbeitet und die farbgestaltung dürfte in den apps auch noch angepasst werden. ist halt ne beta und bis herbst ist noch zeit :)
 
@Balu2004: Die haben vllt. noch bis Herbst Zeit. Aber da kommt ja dann auch noch so einiges. Man munkelt ja ;) iPhone 5S/6, günstige iPhone-Variante, iPads usw. Selbst Herbst wird da knapp ;)
 
@Schrimpes: wir reden vom design des ios7 und das kann sich schon noch ändern, insbesondere auch optisch. welche hardware später kommt ist mal egal an der stelle
 
@Balu2004: Ist ja nicht so, dass das OS auf die Hardware muss ;) auf dem iPad läuft iOS 7 jedenfalls noch nicht
 
@Schrimpes: ich denke das ios 7 schon auf dem ipad läuft nur hat apple das a) noch nicht gezeigt und b) noch nicht zum download freigegeben ==> soll nächste woche folgen lt keynote
 
@Balu2004: Nicht ganz. "Device Support for iOS 7 beta
iOS 7 beta supports iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, and iPod touch (5th generation). Support for iPad 2, iPad with Retina display, and iPad mini is coming later this summer."
 
@Schrimpes: danke für die info .. dachte die hätten was von nächster woche gesagt.
 
@Balu2004: Kein Ding :)
 
@Balu2004: Hihi, da ist wohl einer Aufgewacht und hat miese Laune ;) -1 -1 -1 -1 - sowas unkonstruktives, wie ich das hasse -.-
 
@Balu2004: Aber das Design so zu präsentieren ist schon echt hart. Erstmal passt nichts zusammen, das Control Center ist schlicht, übersichtlich und super genial designd (und geklaut, aber was interssiert mich das) genauso wie z.B. der Anruf Bildschirm, ist schick, geklaut... aber auch nicht zu ende durchdacht, den genau wie beim Startbildschirm fehlt jegliche Beschreibung was ich denn nun eigentlich tun muss um den Anruf entgegen zu nehmen bzw. den Lock-Screnn weg zu bekommen. Und die Icons sehen aus als wenn die Designer gerade ne schwere LSD-Zeit durchmachen, die kann nun wirklich keiner schön reden. Fürchterlich. Verstehe eh nicht warum es nicht mind. 3 verschiedene Themes gibt... Eins für das weiße Iphone, eins fürs schwarze und von mir aus auch eins das reltiv bunt ist, wenn es jemanden gibt der sowas haben will. Viele ist gut geklaut (leider keine Widgets), einiges ist echt gut gemacht, aber das meiste sieht total gruselig aus.... :)
 
@Rob Otter: Das Video hat mich nicht sonderlich vom Hocker gerissen. Da bewerben sie: "Die Foto-App weiß den Zeitpunkt und den Ort wann das Foto aufgenommen wurde". Aha. Zeitstempel ist sowieso immer schon in Fotos drin und GPS-tagging ist auch ein uralter Hut, das konnte mein Handy vor 5-10 Jahren schon. Auch sonst können sie ruhig nochmal ins Lab und nachbessern.
 
Seit Jobs weg ist, ist die Innovation fast gänzlich verschwunden und auf Perfektion wird irgendwie nicht mehr soviel Wert gelegt wie früher. iOS 7 sieht Frisch aus, aber man sieht bei keinem anderen System sonst so gut, wo sich Apple "Inspirieren" lies: http://bit.ly/14uaFFI In Redmond freut man sich zumindest darüber.
 
@Edelasos: Ich denke das hat mit Innovation relativ wenig zu tun. Jobs hatte die Zügel in der Hand und hat (anscheinend) kontrolliert, wie, wann und wo alles zusammen läuft. Produkt und Softwaredesign waren zwei Abteilungen die bei Jobs zusammen liefen und die er kontrollierte.
Dadurch entstand ein rundes Produkt.
Aber jetzt geht alles drunter und drüber. Cook gibt die Verantwortung an jemanden ab, der sie anscheinend nicht schultern kann.
Ive hätte eine Präsentation in einem derart unfertigen Stadium niemals zulassen dürfen. Jobs hätte es jedenfalls mit Sicherheit verhindert.
 
@gutenmorgen1: Genau! Bei Jobs wäre sowas nie gezeigt worden, und Jobs hätte das Design so vermutlich NIEMALS zugelassen, weil es einfach zu fest an ein anderes System erinnert. Auch die Macs die vorgestellt wurden, waren jetzt nicht wirklich was neues ausser ein wenig verbessert. Der Mac Pro ist auch nicht mehr wirklich Apple vollkommen anderes Design. Das einzig tolle an der Sache ist, das Apple in Zukunft auch in den USA zusammenbaut.
 
@Edelasos: Das Problem bei der ganzen Sache ist doch, dass Apple nicht schnell genug auf den Markt eingehen kann. Mit nur einem iPhone im Jahr, dass womöglich schon 1-2 Jahre alt ist (vom Prototyp bis hin zum fertigen Produkt), kann man den Markt nicht mehr lenken. In der Zeit passiert wahnsinnig viel. In der Zeit haut Samsung 2-3 Modellreihen raus ;)
 
@Schrimpes: kann oder doch eher will? Apple will nicht schneller auf den markt eingehen. Zumindest NOCH nicht. Es ist und bleibt aber so, das bei Steve so etwas wohl nie umgesetzt worden wäre. Apple muss in Zukunft besser auf den Markt eingehen um auf lange sicht zu bestehen. Die Konkurrenz schläft schon lange nicht mehr. Wie das System ankommen wird werden wir sehen wenn es Final ist.
 
@Edelasos: Das stimmt wohl. Abwarten und tee trinken. Wir hier können da eh nichts beeinflussen ;)
 
@Edelasos: dein letzter satz bringt es auf den punkt: abwarten.
 
@Schrimpes: Da bin ich ganz anderer Meinung. Apple war immer etwas besonderes, weil sie Trendsetter waren. Wenn etwas Neues kam, dann wußte man, dass es der Knaller ist. Durch diese neue Überflutung von Modellen verärgerst Du Altkunden, hast kaum noch Highlights, die den Markt überraschen und wirst mit der Zeit gewöhlich.
Auch die Software wird immer gewöhnlicher. Ich hab bei meinen Geräten den persönlichen Eindruck, dass die Abstürze und Problemchen mit der Zeit deutlich zugenommen haben. Früher hieß es immer, dass dies bei Apple nicht passiert, nur bei Windows. Das kann ich so nicht mehr bestätigen.
Meine Laue entspricht mittlerweile der Kursentwicklung der Appleaktie.
 
@Edelasos: Beim Mac Pro sollte man aber im Hinterkopf behalten, dass Apple immer ein Trendsetter war.
Das trifft hier auch zu. Eine derartige Bauform hat es bis jetzt nie gegeben und wenn man sich die Funktionsweise ansieht, kann es etwas genialeres wohl nicht geben. http://www.apple.com/mac-pro/
Hier liegt ganz eindeutig Ive's Stärke.
 
@gutenmorgen1: ich bin mal gespannt wann die ersten nachbauten kommen :)
 
@gutenmorgen1: Immer ein Trendsetter? Naja Oftmals aber nicht immer. Es gibt auch andere Firmen die Trendsetter sind. Was ist den an der Funktionsweise so extrem Genial?
 
@Edelasos: Die Kühlung mit dem Schornstein-Effekt. Wesentlich effektiver als ein quadratischer Kasten mit viel Verwirbelungen.
 
@Edelasos: Wie Schrimpes schon schrieb. der Schornstein-Effekt. Warme Luft will von Natur aus immer nach oben und zieht dabei ganz automatisch die Kalte von unten nach. Das Teil hat eine Enorme Leistung und verursacht ensprechend Abwärme, die von nur einem Lüfter problemlos bewältigt werden kann. Der Kühlkörper innen hat drei Seiten - vier wären Strömungstechnisch schon wieder ungünstig geworden.
Das Gehäuse selbst inkl. Kühlkörber lässt sich sehr einfach und ich vermute deutlich billiger Herstellen, als die derzeitigen Pro-Gehäuse. Alles ist Perfekt zugänglich - wenn sich Apple das nicht patentiert hat, könnte man durch einen Neuen Mainboard-Formfaktor + Grafikkarten Standardformfaktor so etwas problemlos und wesentlich einfacher als bisher selber zusammen stellen.
 
@gutenmorgen1: Zitat: "Eine derartige Bauform hat es noch nicht gegeben" - nun ja, vielleicht nicht bei Rechnern, aber was hältst Du hiervon: http://www.dlink.com/de/de/home-solutions/connect/routers/dir-626l-cloud-router-n300-plus ? Das Design ist definitiv das gleiche, obwohl wieder gesagt werden wird, daß Apple es erfunden hat.
 
@departure: Man müsste hier behaupet haben, Apple habe den Zylinder erfunden, um das als Gegenbeweis zu akzeptieren.
Das Teil hat zwar eine Zylindrische Form, aber ausschliesslich aufgrund des Designs. Die Form des Mac pro hat aber einen Funktionellen Hintergrund, an den kein PC-Hersteller bisher gedacht hat.
 
@gutenmorgen1: Das ist richtig. Diese D-Link-Geräte in dieser Form gibt's aber noch nicht lange. Ich bin jetzt nicht darüber verwundert, und auch ziemlich sicher, daß das von dort (rein designmäßig) aufgegriffen wurde.
 
@departure: Das ist so aber kaum möglich. Die Form ist mit sicherheit nicht augrund eines runden Routers entstanden, sondern durch ganz simple Schlussfolgerungen daraus, wie man das Problem der Wärmeentwicklung so einfach und effizient wie möglich lösen kann.
Du brauchst nicht drei Kühlkörper, sondern nur einen einzigen, der für ganz unterschiedliche Hardware werwendet werden kann, dur brauchst nicht mindestens 5 Lüfter sodern nur einen....
 
@gutenmorgen1: Ich sprach nur vom Design. Wenn genau dieses Design auch technische Verbesserungen (hier: Kühlung) mit sich bringt, kann das Apple natürlich nur recht sein, keine Frage.
 
@departure: Fassen wir es so zusammen: Du glaubst, Ive hat einen Zylinder gesehen und sich gefragt: "wie bekomme ich da einen Mac hinein". Ich glaube Ive hat sich gefragt, wie bekomme ich auf möglichst einfache und effiziente Weise einen möglichst kleinen Mac zusammen dessen Leistung nichts mit der Grösse zu tun haben darf. Daraus ist meiner Meinung die Zylindrische Form entstanden.
 
@gutenmorgen1: Der Zylinder nutzt den Schornstein-Effekt, wonach die Wärme zentriert nur in eine Richtung abhaut, nämlich direkt nach oben - wenn, dann war das der technische Ausschlaggeber. Trotzdem sind die D-Link-Router dermaßen ähnlich, selbst die Auslassungen auf der Rückseite für die Anschlüsse sind genauso angelegt, daß ich nicht glauben kann, daß das nur Zufall ist. Eher ein Lichtblick, den wer anders geliefert hat (D-Link), zur richtigen Zeit. Hab' auch überhaupt nichts dagegen, wenn ein gutes Design kopiert wird, solange keine Rechte verletzt werden. Und nachdem ein Router kein PC ist, wird's da wohl auch keine Probleme geben. Mein ursprüngliches Posting wollte nur darauf hinaus, daß dieses Design keine Apple-Erfindung ist. Gleichwohl weiß ich, daß es das für Rechner so noch nicht gab.
 
@Balu2004: wer das nachbaut ist selber schuld
 
@Edelasos: Da stimme ich dir zu.. Seit der Jobs weg ist, ist Apple auf den besten weg zu einem stinknormalen US-Unternehmen mit der jeweiligen Qualität. Die Leute die das iOS so optisch so verbockt haben hätte ich Jobs-Like gleich entlassen. Es schaut nun aus wie ein Kinderspielzeug Phone
 
@Stoik: es ist aber eben nicht in Stein gemeißelt. Es war nur kurz Zeit für die ganzen Änderungen und dieser Kinder-Look ist leicht zu korrigieren, ohne das man irgendetwas drastisch ändern müsste.
 
@Rodriguez: Ich finde es eben nur unprofessionell das es "Premium"-Hersteller der mit Innovation etc. prallt sowas seinen Kunden vorzeigt bzw. anbieten will.
 
@Stoik: Bislang wurde es nur Entwicklern angeboten, als Vorschau auf das was dem Kunden im HERBST angeboten wird. Aber es stimmt natürlich das es sehr untypisch ist. Die beiden Termine (WWDC und iPhone 5s) stehen aber ja, mann muss also Prioritäten setzen was wann fertig ist. Da ist das Finish, also der professionelle Look, das was man auch zum Schluss machen kann. Unglücklich, wenn es aber bis Herbst fertig ist denkt da in 6 Monaten keiner mehr dran. Abwarten.
 
@Rodriguez: Ja lassen wir uns überraschen.. Der Wow-/Cool- Effekt wird wohl wie hier ausbleiben, denke die Farbverläufe werden etwas angepasst das es nicht mehr nach Toy-Phone ausschaut und das wars.
 
@Stoik: Hier mal ein Beispiel wie man mit ganz wenigen kleinen Details schon einen Professionellen Look hinbekommt, ohne die Icons wirklich zu verändern (was hoffentlich trotzdem passiert): http://tinyurl.com/ng6rfkl ___ Ich glaube der Wow Faktor ist schon da, nicht auf Fotos, aber in der Bedienung (Animationen, leichtigkeit, usw). Er wird nur durch die amateurhaften Grafiken an jeder Ecke zerstört. Wenn die beseitigt werden, dann bleibt ja nur noch der ;)
 
@Rodriguez: Für mich als Grafiker auch kein großer Reiser. Eben nur Farblich entschäft und Details eingearbeitet die nicht wirklich noch was mit Flat-UI zu tun haben. Was die Animationen angeht.. Bis auf den Parallax Effekt auf dem Homescreen (den es bei Android schon längst gibt) ist da nichts innovatives Neues. Den Rest hab ich irgendwo schon bei einem OS gesehen bzw. kann ähnliches Verhalten beim Android Launcher einstellen.
 
@Stoik: Nein, kein Reißer, das wollte ich auch nicht sagen. Sondern wenige Details die aus einem Amateur-Look einen Professionellen machen. Das die Icons dennoch bescheiden sind, ist ein anderes Thema ;) Die Aniamtionen müssen ja nicht neu oder Innovativ sein, sondern nur passen. "Design ist how it works, not how it looks" heißt es doch immer so schön. Man muss also erstmal abwarten wie genau es nacher alles zusammenpasst und in der Bedienung wirkt. Nicht auf Fotos.
 
@Rodriguez: Da werde ich eh wieder meine Probleme mit habe, komme mit der Bedienung nicht ganz zurecht bzw. fühle mich dann nach gewisser Zeit genervt. Liegt sicher auch daran das mir die ganzen Icons auf dem Homescreen entgegen fliegen was ich völlig überladen finde. Da sind mir paar Widgets lieber wo ich meine Infos ohne große wischerei auf dem Display habe.
 
"Das wäre zweifellos nicht überraschend, da sich iOS 7 derzeit natürlich noch im Beta-Stadium befindet." -> Unter BETA Stadium versteht man eigentlich schon eher einen ziemlich weit fortgeschrittenen Entwicklungsstand, wo eigentlich nur noch Bugfixing und eher kleinere Korrekturen vorgenommen werden.
 
@karstenschilder: Es geht hier doch nur um kleinere Korrekturen wie App Logos?
 
@fraaay: Im ersten Absatz steht als letzter Satz: "iOS 7 ist offenbar noch ziemlich unfertig." Das sollte im BETA Stadium jedoch nicht mehr der Fall sein.
 
@karstenschilder: was ist an beta falsch zu verstehen? beta's können sich immer noch ändern erst bei release candidaten ist das nicht mehr so. schau dir mal an was ms damals mit longhorn und win fs machte .. das war anfangs auch drin wenn ich mich recht entsinne und später nicht mehr :)
 
@Balu2004: Da Longhorn eingestampft wurde, gab es davon nie einen RC ohne WinFS. Und in der Vista Beta war es nicht enthalten.
 
@karstenschilder: " Im ersten Absatz steht als letzter Satz: "iOS 7 ist offenbar noch ziemlich unfertig." Das sollte im BETA Stadium jedoch nicht mehr der Fall sein." Das ist die Meinung von Winfuture und stellt in den meisten Fälle nicht die Wirklichkeit dar. Darauf solltest du dich also nicht berufen.
 
@karstenschilder: Es sind ja auch eher kleinere Korrekturen nötig. Wenn man sich die Teile anguckt die "billig" wirken, dann fehlt oft nur eine Linie, ein Schatten oder ähnlich kleine Veränderung die aus einem billig wirkendem Element ein proffesione wirkendes machen. Oder am Transparenzgrad Schrauben, mal ne Farbe ändern, solche kleinen aber sehr entscheidenden Sachen eben.
 
@karstenschilder: Es gibt keine genaue Definition eines Beta Stadiums. es heißt einfach nur das es eine überwiegend funktionstüchtige Version eines Programmes/Systems an dem es keine großen Funktionserweiterungen mehr geben wird. Auf das Aussehen wird sich nicht bezogen, also kann sich noch alles ändern.
 
Denke mal Steve Jobs hätte es nicht zugelassen dass ein dermaßen unfertiges Design präsentiert wird.
 
@youngdragon: Manchmal muss man eben Mutig sein, und ein Schritt weiter sein, als man eigentlich ist... Siehe Xbox One oder PS4....Es wird irgendwas präsentiert, was vllt. nichts mit dem Endprodukt zu tun hat und wartet dann auf Ressonanzen ;)
 
@Schrimpes: Die Xbox One war bei der Präsentation Final?!? Nur einiges aussagen waren Schwachsinnig, bzw. nicht erläutert worden.
 
@Edelasos: Okay...dann eben die PS4... Da hat man erstmal angefangen, den Controller vorzustellen und ein paar Eckdaten der Console ;)
 
@youngdragon: Ich habe mich früher immer gefragt, wieviel konkreten Einfluss Stve Jobs wirklich auf die Apple-Produkte hatte, da er selber ja nicht Programmierer/Designer war. Aber da iOS7 nun nach Apple Maps das zweite Produkt ist, das OFFIZIELL, und nicht etwa durch einen Leak, UNFERTIG an die Öffentlichkeit gelangt ist, muss Jobs Einfluss als QUALITATIVE Kontrollinstanz enorm gewesen sein.
 
@AhnungslosER: es gibt aber noch einen Unterschied Maps haben sie unfertig verteilt bei iOS 7 haben sie bis jetzt ja nur gezeigt was sie bisher haben und eine Beta fürs iPhone veröffentlicht aber es eben noch nicht an die Masse verteilt. So haben sie es bisher eigentlich immer bei neuen iOS Versionen gemacht.
 
@AhnungslosER: Steve Jobs wusste aber (so glaube ich), was dem Kunden gefallen werden würde. Dafür muss man kein Genie sein, sondern einfach nur einen ausgefeilten Geschmack haben. Wenn er es abgesegnet hatte, wurde es auch ein Erfolg. Ich selbst habe mir ja auch ein Lieblingsauto unter Hunderten von Marken auserkoren, ohne je in der Lage zu sein, etwas vergleichbares zu schaffen.
 
@Der_da: Ähm, nur um das klarzustellen: Ich bin (heutzutage, allerdings nicht erst seit seinem Tod) der Ansicht, dass Steve Jobs eine extrem wichtige Rolle für Apple gespielt hat. Nur wenn man halt wusste, dass er die Produkte nicht selbst entwickelte (schon zu Apples Anfangszeiten war "Woz" der Techniker), war das nicht auf den ersten Blick ersichtlich, da andere die Arbeit machten. Aber spätestens nach seinem Ausscheiden bei Apple wird offensichtlich, wie wichtig seine Vision als Maßstab, an dem sich die Produkte zu messen haben, war. Mir ging es nur darum, dass das vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennbar war und Leute meinen, dass jeder andere den Job genauso gut machen könne.
 
@youngdragon: Der dreht sich im grabe um
 
@hARTcore: Bei dem was Apple seitdem so abgeliefert hat, rotiert der mit Lichtgeschwindigkeit... irgendwann entsteht dort ein schwarzes Loch o.O
 
tja apple war vielleicht mal was in perfektion, nun nur noch mittelmass wie alle anderen!
 
@snoopi: Naja, Mittelmaß würde ich jetzt nicht behaupten. Ich will nicht wissen, wieviel Millionen Dollar in die Entwicklung gesteckt werden. Design, Prototypen, lange Entwicklungszeiten usw. ...Andere Unternehmen investieren bestimmt nicht so viel in "Perfektion" . Nur das Ergebnis, was da in letzter Zeit raus kommt, wird als fragwürdiger. Sie sind nunmal unter Zugzwang - sonst fährt der Zug ab. EDIT: also ich tendiere schon zu deiner Aussage ;)
 
@snoopi: Du meinst was die frühen Betas angeht? Die waren eigentlich auch bei Apple in der VErgangenheit eher selten perfekt.
 
@Achereto62: Auch die Releases von OSX waren nie perfekt. Bis zum .2 Release musste und muss man warten bis die größten Schnitzer weg sind. Für die relativ kleine Nutzerbasis hört man mehr von Problemen als bei neuen Windows-Versionen.
 
@Knarzi81: Wenn man sieht wie viele Probleme Apple mit der Überarbeitung von iOS hat, dann ist der Fortschritt bei Windows Phone doch gar nicht so schlecht. Kochen alle nur mit Wasser...
 
@Knarzi81: Das OSX auch bei einem Releas enicht immer perfekt war ist sicher richtig, inbesondere zuletzt bei 10.7 (10.8 hatte fna dich keine groben Probleme). Das man mehr davon hört als bei Windows könnte ich allerdings nun wirklich nicht sagen.
 
Ich denke auch, der Ansatz ist gut und richtig, aber momentan ist alles etwas zu Grell, und außerdem erstaunlich inkonsistent.
Das die Beta noch eine sehr unfertige VErsion wiederspiegelt merkt man sofort, viele Funktionen gehen überhaupt nicht, die Performance ist schlecht und das ganze ist noch ziemlich instabil und akkulastig. Da gibt es noch viel zu tun.
 
mich stören eigentlich nur die neuen icons und die teils etwas helle oberfläche... aber gut ist ne frühe beta... ansich macht die beta aber schon spaß, hab meinen jailbreak dafür aufgegeben und vermisse eigentlich nur die funktion von edge zu 3g zu wechseln sofern man kaum empfang hat, was bei O2 in meiner gegend doch häufiger vorkommt.
 
@Darkstar85: Wie wird man Betatester bei Apple? iPhone5 habe ich hier.
 
@Tommy1967: betatester durch einen dev account der allerdings kostet... man kann aber die beta auch als nicht dev installieren indem man sich die beta besorgt und in itunes alt (mac) / shift (win) update klickt und dann das ios 7 beta update installiert... man sollte sich aber zur sicherheit die aktuelle nicht beta bereithalten falls es nicht funktioniert und man wieder downgraden muss
 
Hier wird mal wieder ohne Grund ne Welle gemacht. Sry aber mir gefällt das Design und konnte bisher auch nur Positive Reaktionen im Bekanntschaftskreis aufnehmen (ja sogar von den sogenannten Apple Hasser). Wenn ich mir dagegen das Design vom WP8 anschaue oder Android... Naja, DAS sieht für mich unfertig aus.
 
@Phreak: Im Groben und Ganzen ist das Design gelungen. Würde ich auch so unterschreiben. Nur sind die Icons nicht einheitlich. Manche füllen das komplette "Quadrat", bei manchen ist da noch weiß als Füller. Das wirkt in meinen Augen nicht sehr einheitlich. Ansonsten, was die Navigation und die Menüs angeht, sehr schön und funktional :)
 
@Schrimpes: Kann ich so unterschreiben. Und man sollte immer noch bedenken dass es ne Beta ist, da wird sich mit Sicherheit noch das eine oder andere ändern. Edit: Jaja nun kommen die Minusklicker wieder oO Nur keine abweichende Meinung zulassen, Gell? ;)
 
@Schrimpes: Das schlimme ist doch aber, dass ausgerechnet Apple sowas halbfertiges präsentieren, wo sie doch sonst immer so viel Wert drauf legen, dass alles durchdesignt ist. Hier schießen die sich doch selbst ins Bein und machen sich unglaubwürdig.
 
@Phreak: Dass das Design im großen und Ganzen einfach von Android und WP kopiert wurde, ist dir aber noch nicht aufgefallen? ^^
 
@Phreak: was sind denn so deine hauptmerkmale, die dir android und wp8 unfertig vorkommen lassen? ich persönlich finde das ios7 design auch sehr gelungen, allerdings wp8 und android auf ihre weise auch. und man kann von der aktuellen designrichtung von microsoft sagen was man will, das design hat auf jeden fall ein umdenken bewirkt und wird von designern ernst genommen.
 
@Fallguy: Was bringt es wenn das WP8-Design von Designern beachtet wird, aber der Kunde mit dem Kachel-Rotz nichts anfangen kann? Richtig: Nix :>
 
bin mal gespannt, wie es dann aussieht, wenn es "fertig" ist
 
Auch ne Art der Entwicklung... jede Abteilung macht irgendwas, ohne zu schauen was der Rest macht. Dann wird alles zusammengeworfen, der breiten Masse veröffentlicht und geschaut was die sagen. Echt innovativ ^^
 
@dodnet: in der Tat ungewöhnlich, aber nüchtern betrachtet keine schlechte Idee um in kurzer Zeit (waren ja nur 7,5 Monate) möglichst viele frische Ideen reinzubringen. Es ist ja nicht so als wären es völlig verschiedene Elemente. Nur die Details sind anders. Durchs Feedback passt man dann ab das an was am besten ankommt. Sollte zeitlich ja machbar sein. Mal abwarten.
 
Es gibt noch ne Menge zu tun an dieser Oberfläche! Aber man muss auch bedenken, dass Forstall erst vor 7 Monaten gegangen wurde. In dieser Zeit die gesamte iOS Oberfläche neu designen ist fast eine Unmöglichkeit, wenn man bedenkt was auch noch Organisatorisch so ein Wechsel bedeutet! Ich hätte es deutlich besser gefunden, wenn Ive sich bis iOS8 Zeit damit gelassen hätte und in diese Version nur Filz, Holz, Stoff und Leder rausgeflogen wären und sonst alles sehr ähnlich geblieben wäre, ähnlich wie bei OSX. Ich fürchte das Ganze ist auch auf den "Druck" der Börse und der Öffentlichkeit zurückzuführen und da fehlt jemand der diesen Druck ausgehalten hätte: Steve Jobs. Leider...
 
Ich denke die bekommen das schon hin. Allerdings wird ios7 polarisieren. Das OS ist ja bereits jetzt stigmatisiert durch die hohen Erwartungen und das aktuelle "Chaos", viele werde es einfach nicht mögen weil es neu ist.
 
@hundefutter: Willkommen in der Welt von MS.
 
@Knarzi81: Nein, ich denke bei MS gibt es berechtigte Kritik da sich die Mechanik verändert hat mit der Charmsbar etc... Bei iOS hat sich im Grunde nichts an der Mechanik geändert, es hat einfach ein neues Gesicht bekommen. Das neue Gesicht von Windows ist Metro und das mögen viele einfach nicht. Auch wenn ich 99% von der Zeit auf dem Dekstop verbringe nerve ich mich jedesmal wenn ich aus irgend einem Grund wieder in Metro lande. Auf meiner Maschine empfinde ich das als Überflüssig. Touchgeräte sind aber eine andere Geschichte. Da hätte MS bei RT VOLL auf Metro setzen sollen und nicht noch einen Desktop integrieren. Meine Meinung ;)
 
@hundefutter: Es ist egal ob Mechanik oder Design, die Reaktionen sind durch die Gewöhnung bei vielen die gleichen. Hört doch mal auf nur aufgrund der Ausgangslage unterschiede zu machen, wenn das Ergebnis das Gleiche ist. Auch bei jeder vorhergehenden Windowsversion hat ein neues Design solche Ergebnisse gebracht.
 
@Knarzi81: Bei jeder Version gibt es klagen, da stimme ich dir zu. Das letzte mal das es aber solch eine Masse an Beschwerden gab ging es um Vista, und wir wissen alle was daraus wurde. Ich finde das man eben nicht nur das Ergebnis anschauen sollte sondern auch die Ursache. Wie soll man sonst Verbesserungen vornehmen können? MS hat mit Windows 8.1 einiges geändert. Das zeigt das sie wirklich am Ball bleiben und solche Ursachen analysieren. MS nimmt seine Kunden ernst hoffe ich, auch wenn sie sich beschweren, das solltest du vielleicht auch mal versuchen ;)
 
@hundefutter: Was ist denn mit dir los? Jetzt bringst du auch noch Vista ins Spiel wo es um PERFORMANCE ging? Aber zurück zum Thema. Bei etwas neuem ist es selten Möglich alles von Anfang an Richtig zu machen, einfach weil die Erfahrung fehlt. Das zeigt iOS Maps, das zeigt dieses neue Design, das zeigt Windows 8, auch Vista zeigte es, weil eigentlich der Großteil der Subsysteme neu war. Das Gemecker und Gestänker muss man dann eben aushalten, aber darf sich auch nicht zu sehr beirren lassen. Kritik aufnehmen, filtern und schauen wie man die Kritik mit den eigenen Vorstellungen der Zukunft verbinden kann.
 
@Knarzi81: Beim letzten Satz gebe ich dir absolut Recht. Trotzdem bleibe ich bei meinen Aussagen. Vista war nicht nur performancetechnisch ein "Flop", das Chaos das durch die OEM's und MS selber verursacht wurde gleicht der heutigen Situation mehr als du anscheinend denkst. Du vergleichst hier Apps und Dienste mit der fundamentalen Benutzerschnittstelle Betriebssystem. Ausser Metro und einigen Anpassungen unter der Haube hat MS mit 8 nicht viel neues gewagt. Sie haben meiner Meinung nach einfach zu viel vermischt das nicht gemischt gehört und bedenken bereits in der Betaphase einfach "überhört". Ich nutze W8 eigentlich gerne, zumindest auf dem Desktop und als professioneller User will ich das meine Meinung vom Hersteller ernst genommen wird. Nichts anderes will ich mit re:2 und re:4 ausdrücken.
 
@hundefutter: Die Bedenken mögen bezogen auf das retrospektive Bild des PCs richtig sein, sind aber falsch in Bezug auf den Blick in Zukunft, wenn ein Tablet mit einem System eben auch direkt im Dock den Desktop gibt und man eben keine zwei getrennte Geräte mehr braucht, sondern die Oberfläche nach aktuellem Bedarf wählt.
 
@Knarzi81: Ich sehe worauf du hinaus willst und bleibe bei meiner Meinung zu dem Thema und zitiere meinen Kommentar aus der anderen News: "Nein, ich bin der Meinung das MS mit der "Integration aller OS" ein Merkmal anstrebt das zwar interessant ist, aber mir persönlich nichts bringt. Ich geniesse das ich eine Vielfalt an Geräte benutzen kann die nicht von einer Firma abhängig sind." Mehr gibt es für mich zu dem Thema nicht zu sagen.
 
@hundefutter: Da ein Gerät heute eine Halbwertszeit von 2 - 3 Jahren hat, sehe ich zu viele Geräte als negativ an, weil diese eben dann irgendwo in Ghana in Kinderhänden landen, die sie auseinandernehmen. Wir haben auch nicht unendlich viele Resourcen, sodass wir mal überlegen sollten, ob wir für eine Aufgabe für die wir jetzt 3 Geräte haben eben nicht doch besser nur mit einem hinkommen.
 
@Knarzi81: Das Argument hinkt. Es würde bedeuten das wir uns vollständig Herstellerabhängig machen würden, das kann nicht das Ziel sein. Wenn es nurnoch all in one Lösungen gibt wird es für den Konsumenten nicht leichter. Nein, ich bin froh das ich auf verschiedene Plattformen setzen kann und werde das auch weiterhin so machen.
 
@hundefutter: Was ist das denn für ein Unsinn? Die Sachen die du heute Smartphone und Tablet machen, hat man sonst auch nur mit einem Gerät von einem Hersteller gemacht. Als nächstes heißt es, mehr Geräte für mehr Arbeitsplätze.
 
@Knarzi81: ich glaube wir reden einander vorbei und mir passt es nicht wie offensiv du dich gibst, für mich ist das hier beendet.
 
@Knarzi81: Ich habe vor Jahren irgendwo mal gelesen, dass Apple zu Beginn der iPhone-/iOS-Entwicklung auch bereits den Ansatz verfolgte, ein einziges OS für mobile und stationäre Geräte umzusetzen. Nur wurde hierbei recht schnell klar, dass das so nicht wirklich gut funktioniert, weswegen Apple sich dann letztendlich dazu entschloss, getrennte Systeme für die jeweilige Gerätegattung zu entwickeln. Im Prinzip hat MS jetzt genau das selbe Problem. Beide Plattformen mit nur einem System lassen sich nicht bedarfsgerecht versorgen, ohne dabei auf massive Schwierigkeiten zu stoßen. Bei Windows 8 zeigt sich doch genau das.
 
Ich verstehe die Kritik nicht. Was jammern alle über die icons? Ich finde die passen zu der Gesamtoptik. Mir gefällt iOS7 bisher.
 
Und ich bekam Minus, weil ich in den anderen News der Meinung war, dass die Farbgebung aussieht als wenn der Grafikkartentreiber nicht installiert oder abgestürzt war.
 
@Memfis: Jepp, definitiv zu viel Farbe chaotisch durcheinandergeworfen mit sehr vielen farblichen Details die auf ein wenig Distanz zu einem einzigen Farbmatsch verlaufen. Farbe gerne, aber dann pro Icon minimalistischer mit umgehen.
 
@Memfis: Tja, hier bekommt man auch öfter mal Minus ohne das man mist erzählt, nämlich wenn man der Meinung anderer Leute nicht entspricht. Aber das dürte doch eigentlich nix neues für dich sein.
 
@JSM: Nö, ich bekomme öfters Minus und später stellt sich heraus, dass ich gar nicht so falsch lag, bzw. Recht behalten sollte. Klingt jetzt irgendwie eingebildet... ist es auch :D
 
@Memfis: Auf den gemeinen Pöbel wirkt mein Verhalten zuweilen arrogant. :)
 
@Memfis: Das Niveau vieler hier ist halt echt...erbärmlich :)
 
@Memfis: Apple-Fansboys verteidigen alles, egal wie bescheuert es wirklich ist und aussieht. Denn wir wissen doch alle: Apple macht immer alles supa dupa toll ...
 
Generell zum "Flat-Design" von iOS7 muss ich sagen: mir gefällt es bei iOS genauso wenig wie bei WP8! Texte ohne Schatten die dadurch je nach Hintergrund unlesbar werden, Knöpfe als anklickbare Texte die verloren auf weiter Fläche stehen. Immerhin werden Texte in iOS7 nicht einfach gewollt halb abgeschnitten. Ich weiss echt nicht ob ich mich daran gewöhnen kann - aber mal bis zum Release abwarten. Ansonsten werde ich wohl so lange es geht bei iOS 6 bleiben.
 
@Givarus: ich denke das sich das zumindest bei den Texten noch ändern wird. Es heißt ja, das die Fotos auf der Website neuer sind als der Build. Und dort haben die icons zb wieder einen Schatten. Ich hoffe mal das es eine bewusste Entscheidung war mal übers Ziel hinauszuschießen um dann in Ruhe und den blicken unbeteiligter zu sehen was möglich ist und was doch unlesbar o.ä. ist.
 
@Givarus: Wenn der Designer beispielsweise weiß auf hellgrau macht, dann ist der Designer scheiße. Aber genau so was findest du garantiert nich bei WP. Entweder schwarzer Hintergrund mit weißer Schrift oder umgekehrt plus knackige Akzentfarben. Das ist wunderbar lesbar. Hast doch auch in Büchern und Zeitungen keinen Schlagschatten.
 
@Knarzi81: Das Problem entsteht, wenn man eigene Hintergründe verwendet - das gibts bei WP wahrscheinlich nicht. Ich hab nur generell das Problem, dass anscheinend meine schlimmste Beführchtung wahr wird: Apple orientiert sich mit iOS 7 in die Richtung die ich optisch am wenigsten mag. Sehr Schade, denn dadurch wird die Auswahl am Markt nicht unbedingt besser, auch wenn sich jetzt alle WP-Fans und Android-Fans mit "Vergleichscrennshots" übertreffen können, aber die haben iOS am wenigsten wegen der Optik gemieden, sondern aus tausend anderen Gründen! Die seit 2007 unveränderte Optik war nur ein willkommener Kritikpunkt (man muss ja etwas haben): alt und öde.
 
@Givarus: Fang doch nicht schon wieder mit deinem Gejammer über irgendwelche Fans an. Es gibt Leute die mögen iOS eben aus perfiden Gründen nicht, genauso wie es die in Richtung Android und WP gibt. Als WP-Fan muss man sich weitaus härtere Gründe anhören. Und? Who cares? Dir gefällt iOS, mir WP, Punkt! Was die anderen denken? Scheiß drauf.
 
@Knarzi81: Tja, mir gefällt WP eben vor allem wegen des Flat-Designs nicht, daher bin ich nicht sonderlich glücklich über diese Entwicklung von iOS, aber war ja leider abzusehen.
 
@Givarus: Lies mal diesen Artikel: http://mattgemmell.com/2013/06/12/ios-7/
 
@Givarus: Man wird nie jeden Glücklich machen können. Hätte WP nicht so viel Design-Preise gewonnen, wäre dem Apple vielleicht auch nicht zwingend hinterhergelaufen. Ist halt umgekehrt zum Hardwaredesign wo Apple Preise gewinnt und andere laufen nach.
 
@Knarzi81: Was bringen viele Design-Preise, wenn es keiner kauft? Richtig: Gar nichts.
 
@Knarzi81: Weiß auf Grau ist nicht so schlimm. Es braucht dann nur einen Schatten, eine Outline, einen Letterpresseffekt oder Schimmer. Die bisherige Farbe war ja auch weiß.
 
@Rodriguez: Bei einem Flatdesign musst du aber eben auch die Farbgebung ändern und kannst nicht mit dem althergebrachten weitermachen. Da muss dann halt mehr mit Farben und Kontrasten akzentuieren.
 
@Knarzi81: Ist schon richtig. Betrachtet man nur das grundsätzliche neue Kernschema, ist es ja das iOS 7 Logo. Also helle Hintergrundfarben und dann eine für sich genommen sehr schöne, frische Farbpalette. Zu sehen in den Bedienelementen der Standardapps (Messages Blau, Fotos Pink, usw). Nur die vielen Fehler machen diesen Eindruck kaputt. Solche Kontraste bekommst du am einfachsten durch kleine Linien und Schatten. Hier mal ein Beispiel wie das auf dem Homescreen sehr leicht möglich ist, ohne groß was zu verändern: http://tinyurl.com/ng6rfkl
 
@Rodriguez: Den Schatten brauchst du dort aber nur, weil insgesamt zu viel Farbe ist und der Hintergrund nicht genug Kontrast für weiße Schrift bietet.
 
@Knarzi81: Naja, der Hintergrund sollte ja wechselbar sein. Wenn man den festlegt und sehr simpel gestaltet, dann würde auch eine Farbe reichen. Das kann aber ja nicht das Ziel sein. Also muss man entweder einen universellen Weg finden wie man auf jedem Hintergrund genug Kontrast hat, oder man wechselt die Farbe dynamisch, was wieder inkosistent wirken kann, sofern es überhaupt zuverlässig funktioniert.
 
@Rodriguez: So weit ich das gesehen habe, ist ja die dominierende Farbe bei Apps im Hintergrund weiß. Man muss halt sehen, dass man nicht alles auf einmal haben kann. Flatdesign und Hintergrundbilder funktioniert nicht zwingend, eben weil man den richtigen Kontrast nicht gewährleisten kann. Minuse sind nicht von mir.
 
@Knarzi81: Bei Apps sind dann aber die Farben auf dem Weiß bunt. Zum Thema Flat: Es ist ja nicht so das es die Aufgabe war ein Flat Design auf Teufel komm raus zu designen das bei nicht-Flat Elementen keine gute Note bekommt. Siehe dazu auch den 3 Punkt aus dem Link aus re:9
 
Ist ja dann auch fraglich, wieso man das ganze nicht einfach fertig macht.

Zeit genug war ja.
 
@andi1983: weil der Termin der WWDC stand, und weil auch der Termin des neuen iPhones stehen wird und das mit der fertigen Version kommt. Die Entwickler brauchen aber gerade bei so einer krassen Umstellung viel Vorlaufzeit. Da ist am Ende der Focus auf für Entwickler relevante Veränderungen wichtig, während der Feinschliff auch in der Beta Phase passieren kann. Ist ja nicht so als sei es fraglich das es bis Herbst fertig wäre, das ist locker zu schaffen.
 
Naja Design hin oder her, die neuen Mac Pros zum Bsp. sind doch für die Tonne, im wahrsten Sinne des Wortes.
 
@herby53: Nö, warum? Geiles Konzept - geiles Aussehen - geile Funktionalität. Das ist mal zur Abwechslung eine echte Innovation!
 
@Schrimpes: Mir sagt das Aussehen überhaupt nicht zu, pottenhässlich wie ich finde (meine Meinung). Und dann können eingefleischte Apple-Fans die sich über die sogenannten "Dosen" lustig machen, sich an die eigene Nase fassen :P
 
@herby53: ich denke mal, das Konzept ist schon durchdacht. Design und Funktionalität. Was die Kühlung angeht (Schornsteineffekt) echt klasse. Die Innereien sind auch sehr ansprechend. Und wem es nicht gefällt, der soll einen viereckigen Kasten drumbauen ;) ...BTW: ich bin garantiert kein eingefleischter Apple-Fan ;)
 
@Schrimpes: Ne das hab ich dir auch nicht unterstellt ;) ich meinte das nur im Allgemeinen. Hab auch ein Macbook neben einen Desktop in Verwendung und mag beide Systeme. Hat jedes seien Vor- und Nachteile und bisher fand ich einige Apple Geräte vom Aussehen auch gelungen, nur dieses mal gar nicht. Ich weiß nicht, ob sich das auch bald auf andere Produkte von denen übertragen wird. Auch wenn du Recht hast was die Funktionalität angeht (u. a. die Kühlung).
 
@Schrimpes: Innovation? Apple hat's erfunden? So so: http://www.dlink.com/de/de/home-solutions/connect/routers/dir-626l-cloud-router-n300-plus
 
@departure: das ist ein Router und kein PC...wenn du es so willst, gabs die Bassröhre vorher ;)
 
@Schrimpes: Sicher, doch wenn, dann geht es doch um's Design, oder?
 
@departure: Ich glaube nicht, dass ein Zylinder, designrechtlich geschützt ist. Hinzu kommt, dass die wahrscheinlich weniger bei dlink abgeschaut haben. Naja, ist ja auch schnuppe. Die Wahrheit kommt niemals ans Licht. Keiner wird zugeben, dass er irgendwo abgeschaut hat.
 
@Schrimpes: Allein die zeitliche Nähe kann kein Zufall sein, auch die ähnliche Lackierung und die Auslassungen an der Rückseite für die Anschlüsse nicht. Dennoch hast Du natürlich recht, die zylindrische Form gibt's ja nun wirklich schon lange. Die Idee, dieses als Gehäuse für einen PC zu nehmen, ist aber in der Tat neu und bringt neben dem Design technische Vorteile (hinsichtlich Wärmeentwicklung). Und es ist auch nichts dagegen zu sagen, etwas gut passendes, funktionierendes und aussehendes nicht zu übernehmen (solange keine Rechte anderer betroffen sind - was hier kaum der Fall sein kann, obwohl die D-Link-Router sogar noch auf den zweiten Blick sehr, sehr ähnlich sind).
 
@departure: Vllt. kooperieren die ja ;) wer weiß wer weiß... oder es hat einer die Firma gewechselt und hat einfach mal die Idee mitgenommen...
 
@departure:
Es muss sich aber, wenn es um Patente geht, um vergleichbare Gerätekategorien handeln. Das eine ist ein Router, das andere ein Hochleistungsrechner. Das sind zwei paar Schuhe. Deswegen ist es auch unerheblich, ob Samsung schon digitale Bilderrahmen vor dem iPad hatte oder nicht, da es zwei verschiedene Geräte mit verschiedenen Einsatzzwecken sind.
 
@GlennTemp: Habe auch nichts anderes gesagt, ich sprach nur vom Design ansich, nicht vom Verwendungszweck, der ist in der Tat ein völlig anderer. Das böse Wort ("Patent") hast Du erst ins Spiel gebracht ;-).
 
@departure: Ahahahaha... die Ähnlichkeit ist aber schon frappierend, vor allem mit den Anschlüssen auf der Rückseite ;D
 
@departure: "Innovation? Apple hat's erfunden? So so: http://www.dlink.com/de/de/home-solutions/connect/routers/dir-626l-cloud-router-n300-plus" --- Der Verweis auf den D-Link Router ist ja wohl mal wieder völliger Unfug. Das ist in etwa genauso hirnrissig, als wenn man jetzt ersthaft behaupten würde, D-Link hätte sein Router-Design von dieser alten DDR-Kaffeemühle abgeschaut. :) - http://ossikult.de/ossi/images/product_images/original_images/1925_0.JPG .
 
@KoA: Nette Kaffeemühle. So ähnlich gab's das aber auch im Wessiland. Nein, ich wollte das Design (und nur das Design, nicht den Einsatzzweck) jetzt nicht mir jedem zylinder- oder tonnenförmigen Gegenstand auf dieser Welt vergleichen, finde aber noch immer, daß der D-Link-Router schon größte Ähnlichkeit hat und das es zumindest nicht wundert, wenn daran, vielleicht sogar unbewußt (nach dem Motto: Da war doch was!), "Anleihen" genommen wurde. Und ich betone, daß ich das, wenn's so war, auch gar nicht schlimm finde bzw. nur dann schlimm finden würde, wenn es hieße, daß Apple dieses Design erfunden hat.
 
@departure: Das ist doch aber extrem unwahrscheinlich, dass jemand wie Ive sich wirklich an so einem Design orientiert haben könnte, nur weil es - wie so vieles - hauptsächlich eine simple zylindrische Grundform beinhaltet. Und dass die Anschlüsse ähnlich ausfallen, liegt auch nur darin begründet, dass dies bei einer zylindrischen Form der einzige Weg ist, so etwas zu realisieren, ohne die Grundform zu beeinflussen. Dafür muss nicht großartig abgeguckt werden. Das ist ein fast zwangsläufiges Ergebnis derartiger Konstruktionslösungen.
 
@herby53: die neuen iMer ;)
 
Man merkt immer mehr, dass praktisch Steve Apple zu dem gemacht hat was es bis dato noch ist.
 
Grund für das unfertige Aussehen der Optik: Es ist nicht fertig!!!
iOS 7 wurde jetzt präsentiert damit die Entwicklern genug Zeit haben ihren Apps an neuen Look und Möglichkeiten anzupassen.
 
Geht das nur mir so? Sieht jetzt irgendwie nach einer Mischung aus IOS 6, WP8 und Android 4 aus.
 
@IT-Manager: Es ist auch eine Mischung aus diesen 3 OS, IOS 7 hat kein einziges Feature, dass es nicht auch schon in ähnlicher Form bei der Konkurrenz gab, und ein flacheres materialistischeres Design gibts bei WP und Android auch schon lange.
Trotzdem ist IOS 7 meiner Meinung nach endlich mal wieder auf der höhe der Zeit deshalb kann ich die ganze Kritik nur bedingt verstehen.
 
Hab iOS 7 scho live gesehen. Ist echt der Hammer im Betreib!!! Da können sich alle iPhone besitzer freuen!!!! Hab mir sogar überlegt auf iPhone zu wechseln, aber nee WP ist absolut ok für mich.
 
Ich habe gestern auch iOS das erste mal in Action gesehen und die prinzipielle Idee und auch schon die Umsetzung ist erste Sahne und sehr schlüssig. Die Idee des Designs ist sehr gut, nur die Ausführung braucht noch Feinschliff. Die grellen Farben stören ein bisschen, aber das ist nichts, was man mit ein bisschen Nachjustierung ändern könnte. Wichtiger ist, dass die Apps da schnell nachziehen und da nicht so etwas passiert wie bei Android: das System selber sieht mit Holo Modern aus, 2/3 der Apps hängen aber noch am Gingerbread Design fest (was fast schon martialisch und altbacken wirkt).
 
Früher war sowas (unfetiges/nicht ins letzte Detail durchdachte) bei Apple absolut unvorstellbar. Heute, wo nur noch der Massenmarkt bedient wird scheint Apple völlig andere Prioritäten zu haben. Tja, der Erfolg gibt ihnen Recht :) Aber für mich ist das alles nix mehr.
 
Wer nichts vorzustellen hat, stellt was Unfertiges vor das dazu noch unmöglich aussieht.
 
@mulatte: Nicht jeder, aber zB wenn der Laden Apple heißt. :)
 
unter Steve Jobs hätte IOS 7 ganz anders ausgesehen...
 
Hier scheinen einige Leute etwas zu übersehen, wenn sie bemängeln, dass Apple eine derart unfertige iOS-Beta öffentlich zeigt und für Entwickler verfügbar macht. Die WWDC ist eine Entwickler-Konferenz, keine Consumer-Show. Ive hatte seit seiner Amtsübernahme gerade mal ein paar Monate zeit für die komplexen Änderungen am iOS. Trotzdem ist es jetzt genau an der Zeit, das neue iOS 7 der Entwicklergemeinde zu geben, damit die bis zum geplanten Erscheinungstermin im Herbst bereis das OS ausreichend testen und ihre Programme entsprechend anpassen können. Insofern ist dies das einzig richtige, was Apple diesbezüglich tun konnte, egal was etliche Kritiker hier zu Apples Vorgehensweise behaupten.
 
Den im Artikel genannten Spott gabs nur von der üblichen iHater front, aber das ist das Klientel welches über jedes Apple Produkt spottet von daher wundert mich das dieser schlag Consumer irgendwie als Maß für die gelungenheit eines Produktes herangezogen wird. Ansonsten hatte ich nicht den Eindruck das es sonst Unzufriedenheit über die IOS7 Präsentation gab, im gegenteil.
 
@kompjuta_auskenna: Dann würde ich dir mal empfehlen für den besseren Durchblick deine Apple-Brille abzunehmen :>
 
@karacho: so eine brille besitze ich leider nicht, vielleicht kann das aber ein mensch wie du es bist mit seiner iHater brille aber auch nur schlecht beurteilen ;)
 
Klar ist es unfertig, was ich gesehen habe gefällt mir, könnte interessant werden.
 
iOS 7 ist live der Hammer!!! Ich nutze WP bin aber echt beeindruck von iOS 7.
 
Steve Jobs würde sich im Grab umdrehen.
 
weis nich nu haben sie ja endlich widgets .... aber is nichts halbes und nichts ganzes
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles