SuperDaE veröffentlicht 1,7-TB-Versicherungsdatei

Der Australier, der in den letzten Jahren unter dem Pseudonym SuperDaE vor allem durch Leaks zur neuen Xbox von sich Reden machte, reagiert auf den zunehmenden Druck seitens der Spielebranche und der Polizei gegen ihn. mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist sowas die feiner Art der Erpessung die man dann gut heissen soll?
 
@-adrian-: Die Frage würde ich gerne mal von dir hören, wenn du in der Lage der Betroffenen wärst.
 
@jb2012: ...und nun überlegen wir uns alle mal, wieso der Betroffene denn in dieser Lage ist! :-)
 
@jb2012: Ja - ein armer Kerl. Wurde er einfach in diese missliche Lage gedrueckt.
 
@-adrian-: Ja, ich weiß doch, hier sind nur Leute, welche sich absolut legal verhalten. Aber an den Leaks durchaus sehr interessiert sind. Nennt man auch Heuchler.
 
@jb2012: Naja, im Gegensatz zu irgendwelchen Leaks von Geheimdienstinformationen sind das hier ja Daten, die von Software-Firmen geklaut wurden und keine Verbrechen aufdecken, sondern einfach nur den Firmen Schaden verursachen. Insofern ist es wirklich Erpressung, was er da macht. Und seine Lage verbessert er damit nun wirklich nicht.
 
@dodnet: Nein. Es ist maximal Nötigung. "Bei der Erpressung versucht ein Erpresser, sich selbst oder Dritte rechtswidrig durch Gewalt oder durch Androhung eines empfindlichen Übels zu Lasten eines anderen zu bereichern. Insofern ist die Erpressung von der Nötigung zu unterscheiden, die keine Bereicherungsabsicht oder Vermögensschädigung voraussetzt."
 
@dodnet: ob gerechtfertigt oder nicht: es wäre im Sinne der Unternehmen wenn sie dafür sorgen, dass der Mann noch lange lebt. Tut er das nicht, werden sie zumindest einen enormen Schaden erleiden - und wenn ich mir EA und Ubisoft (nur als Beispiele) so ansehe, dann haben sie es sich meiner Meinung nach hoch verdient entsprecht geschädigt zu werden. Ob Erpressung oder Nötigung: die Firmen sollten überlegen, ob sie da was tun oder ihn nicht lieber in Ruhe lassen. Und dass sich hier wohl alle immer "richtig" verhalten, wissen wir doch alle. Zumindest sollen die Geheimdienste, die Kripo und was es sonst noch alles an Gesindel gibt das glauben. Meine Güte.. seid ihr sicher, dass ihr nicht die Engel in Person seid - oder gar Götter? Was eine Heuchelei... kennt man normalerweise nur von gackernden Hühnerhaufen.
 
@divStar: Ich verstehe Deinen Kommentar nicht so ganz. Du schreibst, dass sich die Firmen es lieber zweimal überlegen sollten, ob sie ihn wegschliessen, da sie sonst Schaden erleiden (also der Nötigung nachgeben). Dann nennst Du alle Leute, die sagen, dass man das Whistleblowing bzgl. PRISM mit dieser Aktion (im Grunde Nötigung auf Basis von Industriespionage) hier nicht gleichsetzen kann, Heuchler, weil diese bestimmt auch schon mal gegen Recht und Ordnung verstoßen hätten. Nun gut. Beide Meinungen kann man haben ... aber was hat das miteinander zu tun?
 
@-adrian-: gestern wurde der whistleblower in den usa noch als held hier im forum gefeiert...
 
@phoenix87: Haben sie mit Manning ja auch gemacht und wundern sich dann falls er Inhaftiert wird
 
@phoenix87: Ja, weil das ein gewaltiger Unterschied ist zwischen den beiden/dreien (mit Manning). Die einen haben POLITSCHE Skandale aufgedeckt, der hier verbreitet gestohlene Firmendaten für eine Spielkonsole!
 
"falls er sich eines Abends nicht bei dem System anmeldet." ____________ Ganz toll. Es ist ja nicht so, dass man krank werden könnte, es technische Probleme gibt oder er es schlicht vergisst oder sonnst wie keine Möglichkeit hat sich anzumelden.
 
@Memfis: Naja, so blöd wir er schon nicht sein. Selbst mit nem gelben Zettel wird er sich ja wohl anmelden können. Zudem wird er zur Absicherung vielleicht einen Vertrauten haben.
 
@jb2012: Und wenn er so "blöd" ist einen Unfall zu haben? Klingt schon sehr schräg
 
@tomsan: Nein das klingt nicht schräg, z.B. mit Messerstichen im Rücken zusammengekauert in einer verschlossenen Sporttasche tot aufgefunden zu werden ist ein klarer Fall von Selbstmord. Wenn das MI6 das so sagt, muss es ja stimmen.
 
@Memfis: Bei welchem System eigentlich? Twitter? Naja als ob die nicht einfach weiterhin sicherstellen können, dass eine Fake-Anmeldung stattfindet... also kann man ihn verhaften und dem eigenen System weiterhin eine Anmeldung vorgaukeln, wo ist das Problem ?
 
@citrix no.4: der wird nen eigenes system haben wo er sich melden muss, sonst geht post lawine los und twitter etc wären nur das letzte stück dieses systems.
 
@hellboy666: Achso, danke. Ging aus der News nicht direkt hervor, welches System gemeint ist.
 
@Memfis: Klingt wie aus einem blöden Hollywoodstreifen. So wirklich kann man dem das wohl nicht abnehmen, denn auch der dürfte im echten Leben nur mit Wasser kochen.
 
@DON666: Nur das so ein System aufzusetzen heutzutage fast so einfach ist wie Wasser zu kochen.
 
An den Entwickler-Kits für die aktuellen Konsolen wäre ich schon interessiert. Ich mach gern mal eigene Homegbrew Spielchen.
 
Ich kann ja verstehen wenn Leute solche Risiken für PRISM Daten aufsich nehmen aber son Drama für Computerspiele? Get a grip. <_<
 
Klingt wie aus einen Krimi/Agentenfilm.... und wie Schaumschlägerei..... Frage mich nur: er ist doch schon im Visier der Behören und namentlich bekannt. Aber können nix nachweisen. Also wenn sie dann ihn verhaften (und noch nicht mal verurteilen), dann wird er also die Bombe platzen lassen. Und damit alles Schuld auf sich laden und *zusätzlich* noch verknackt werden für das verteilen & dekodieren? .... aha! Cleverer Plan!
 
@tomsan: Eigentlich ist es garnicht so doof denn er lässt die Wirtschaftslobby für sich arbeiten. Er geht davon aus das die Wirtschaft stärkere Interessen hat als die Polizei.
 
@hezekiah: Naja, so halt der "filmreife" Gedanke. Aber das nun (ausländische) Firmen die Polizei überzeugen können aus rein wirtschaftlichen Gründen etwas nicht anzuzeigen? .... ich weis nicht, ich weis nicht.... *oh! Der hat was geleaktes...OK! lassen wir ihn laufen und hoffen, das er lieb zu uns ist!!*
 
@tomsan: Es ist eher andersrum. Die Polizei wird einfach nicht darauf aufmerksam gemacht das hier eine Handlung erwünscht wird und dann passiert auch nichts. Es ist ja keine Straftat wo der Staat als Kläger auftritt sondern eben diese Firmen und damit ists meiner Meinung nach eher ein typisches "Wo kein Kläger, da kein Richter" Szenario. Bei einer Nötigung muss sich ja erstmal jemand genötigt fühlen und das Anzeigen.
 
Irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht? Hat er die Informationen gestohlen, geraubt, gehackt? Wen hat er damit geschadet, hat ER das "Entwickler-Kit" bei EBAY eingestellt? Hat ER Schadsoftware Programmiert, oder sie vertreiben? Was Bitte hat ER getan außer Informationen zu veröffentlichen?
 
@Kribs: Naja, wenn du den Quelltext von Windows veröffentlichen würdest, wäre es glaube egal, ob du den selbst gehackt hast oder irgendwo auf der Straße gefunden hast...
 
@dodnet: Obwohl du im (Rechtsge-verbruch)("Absicht") recht hast, ist das keine befriedigende Antwort.
Wenn zB. irgendein Medienverein sowas veröffentlicht (ob nun wahr oder nicht) ist das Straflos,
"Journalistische-Freiheit" = es interessiert keinen Richter (Westliche-Welt). Wenn es auch noch stimmt das sogenannte "Leaks" als Webemittel benutzt werden.....
 
@Kribs: Ich bezweifle, dass man sich hier auf die Meinungsfreiheit oder journalistische Freiheit berufen kann, weil das ganze ja keinerlei Aufklärungswert hat, sondern einfach nur Fremddaten freigegeben werden, die wohl eher unter das Betriebsgeheimnis fallen. Das wäre so, als würden eine Zeitung alle Lohnabrechnungen und E-Mails einer Firma veröffentlichen, die aber keinerlei Hintergrund haben (wie z.B. Steuerhinterziehung aufzuklären o.ä.), außer die Firma selbst zu schädigen.
 
@dodnet: Der Zusammenhang ist falsch Konstruiert. Es geht nicht um Personenbezogene Daten, nicht um Geschäftspapiere, nicht um Steuerunterlagen! Es geht um Technik, wie umgeht man sperren, wie umgeht man Gängelung, wie passe ich mir Software an! Diese Möglichkeiten werden erst so UNS eröffnet! Wir sind Marionetten der Industrie, die dafür bezahlen nach IHRER Melodie zu tanzen, solche Menschen wie SuperDaE, geben uns die Möglichkeit ein par Fäden zu kappen.
 
@Kribs: Es zwingt dich niemand, eine X-Box zu verwenden. Das ist ein Stück Hardware, was MS produziert und mit dem es eigentlich machen kann, was es will. Einige wollen diesen Typen hier scheinbar auf eine gleiche Stufe wie die Whistleblower Edward Snowden und Bradley Manning stellen, die POLITISCHE Skandale aufdecken. Das ist eine ganz andere Liga und die kann ich auch verstehen.
 
@dodnet: Ist das Borniertheit, oder wirst du dafür bezahlt? Das entstellen von zusammenhängen zeigt mir deutlich da jede weitere Diskussion überflüssig ist! NEIN SuperDaEst nicht geleichzusetzen mit Gandhi er ist besser. Die Industrie ist eine Globale Wohltätigkeitsorganisation. Menschen bekommen immer und überall ihr recht. Krieg gibst nur im Fernsehen. Politik ist rechtschaffend und Menschlich. Mir ist vom drehen schlecht. Ironie, falz nicht verstanden. ENDE!
 
@Kribs: Fragt sich, wer hier borniert ist. So kann man eine Diskussion natürlich auch führen...
 
@All: Ich kenne jetzt leider nicht die richtige Bezeichnung, deshalb so wie ich mich daran Erinnere.
"Korrumpierende Modulation", das einbringen einer objektiven- und oder Sachfremden negativen Information, als Antwort auf eine Äußerung / Meinung.
Beim nachlesen wird man bemerken das dodnet kein mal auf meine Meinungsäußerung einging, sondern eine zusätzliche Information Quassie einfügte, die als Interpretation meine Aussage Korrumpiert.
Mehrmals und damit mit Vorsatz, in unterschiedlichen Meinungsäußerungen auch von anderen.
dodnet versucht "positive" Meinungsäußerungen damit zu unterdrücken oder sie zu verunglimpfen, wer möchte schon gerne mit einen Kriminellen verglichen werden
 
@Kribs: Es ist eigtl. ganz einfach. Informationen zu erspähen aus den Interna eines Unternehmens, die das Unternehmen sowohl nicht herausgeben will als auch sogar Maßnahmen zum Schutz dieser ergreift, ist Industriespionage, und Industriespionage ist illegal und wird bestraft. ENDE!
 
Klingt irgendwie nicht sehr ähh intelligent. Das hier ist reine Erpressung, wegen, in meinen Augen, lächerlichen Dingen. Aus der Situation kommt er mit soner Aktion erst recht nicht raus!
 
@LivingLegend: die spiele-hersteller auch nicht ^^
 
@DNFrozen: Was der gute Mann nicht bedenkt. Da schon Behörden bei ihm waren. Die werden genauso wie in Deutschland dazu verpflichtet sein, ermitteln zu müssen. Die dürfen bei einem Verbrechen ja einfach garnichts machen. Sowas ist Erpressung. Wenn man in Deutschland Probleme mit Spionage hat, geht man deswegen als Firma z.B: zum Verfassungsschutz, die kann ermitteln, ohne das ganze zur Anzeige bringen zu müssen. DIe Polizei IMMER! Da schon Hausdurchsuchungen stattgefunden haben, gehe ich auch davon aus, das schon Polizei bei ihm war.
 
@LivingLegend: Es ist Nötigung. Und bei einer Nötigung muss es erstmal jemandem geben der sich genötigt fühlt. Erstattet dieser keine Anzeige besteht auch keine Pflicht seitens der Behörden eine Ermittlung einzuleiten.
 
@LivingLegend: Es ist Erpressung wenn er sich versucht zu bereichern. Ansonsten ist es Nötigung ;-)
 
1,7-TB-Versicherungsdatei ! Und die Telekom lametiert über 70 Gigabyte.
 
@Johann1976: In D käme er damit demnächst nicht durch. Nähme ihm keiner ab, das er die Datei hochgeladen hat. 1.7TB? Völlig unmöglich, soviel braucht kein Mensch ;)
 
@LivingLegend: Bei einer 6000 DSL und damit einem Upload von 576 kbit/s bräuchte er für 1887436.8 MB über 318 Tage. Auch nur wenn die Geschwindigkeit stabil bleibt und nicht abbricht, sonst muß er von vorne anfangen.
 
@Johann1976: Gibt genügend Wege um an 100 Mbit Upload und mehr zu kommen, Uni etc.
 
@Dash2055: Warum geht ihr davon aus das er von einen Privat PC an die Daten kommt? Gleich vom Server aus und dann gibts auch keine Probleme mit der Bandbreite.
 
@Johann1976: Kommt auf die Technik an mit der er Hochlädt, im normalfall kann man solche Vorgänge immer fortsetzen wenn man die Kontrolle über beide Seiten hat. Die meiste Software limitiert sowas nur oder unterstützt es schlicht nicht. Wenn er Google Fiber hat würde der Upload nur 4h dauern (1Gbit/s upload)
 
Und wer sind letztendlich die Leidtragenden? - Genau, diejenigen, die nach Leak des Container-Passworts nach 2 GB Download automatisch von einem großen Internetanbieter in Deutschland gedrosselt werden. (Die Ironie ist hier zu Ende.)
 
hmm also als Erpressung würde ich es auch nicht sehen, eher als Art Versicherung gegen seine Verhaftung. Also durchaus legitim!
 
@legalxpuser: Also ist eine Geiselnahme auch nur legitim, weil man sich damit ja vor der Verhaftung für z.B. nen Banküberfall schützen will? Komische Ansichten haben manche hier...
 
@legalxpuser: Legitim? Der gibt zu, dass er im Grunde Industriespionage gemacht hat und das findest Du legitim? Du solltest Dir mal Dein Rechtsverständnis reparieren lassen. Da muss was kaputt sein.
 
@JoePhi: nun ja das is ja doch n wenig was anderes. Quellcodes jaaa ok. Ich finde es sollte ruhig mal n wenig an die Öffentlichkeit kommen, schon alleine wegen den ganzen geschlossenen Konsolen....
 
@legalxpuser: joo ... schon richtig. Ob eben Quellcodes, die Rezeptur von CocaCola oder die Mischung von einem beliebigen Medikament. Alles nicht so tragisch. Sollte mal alles schön an die Öffentlichkeit. richtig. sehe ich auch so.
 
@JoePhi: ähm n Medikament is ja wohl n bisschen was anderes oder sagen wir was wichtigeres als ne Konsole wo man n bisschen daddelt.... lol wtf
 
@legalxpuser: Du kompromittierst hier intellectual property. Vollkommen egal, ob da jemand Medikamente, Angriffswaffen oder Furzkissen herstellt. Eine kriminelle Handlung ist eine kriminelle Handlung ... vollkommen lösgelöst vom Wert oder der (subjektiven) Wichtigkeit der betreffenden Sache.
 
Mal eine Frage von einem Nichttechniker.
Kann es nicht sein, daß von der Spieleindustrie viel mehr sensible persönliche Daten von Usern gesammelt werden, das sie dürften?
Könnten solche illegalen Machenschaften in der verschlüsselten Datei dokumentiert sein?
 
@SoSehIchDas: Abstreiten wird es wohl keiner aber ich denke es geht auch um Abkommen und richtig wichtige interne Daten, Kooperationen, Pläne etc, alles was so eine Industrie halt zum Einsturz bringen könnte, wäre es nicht so gäbe es ja keine Panik von der Seite :D Also bei 1,7TB wird garantiert das ein oder andere interessante dabei sein aber mal gucken was passiert.
 
Naja ob das so toll ist, dass alles freigegegen wird, wenn er sich nicht jeden Tag einwählt ? :-)

Immerhin könnte er ja auch einen Unfall haben und er ins Krankenhaus kommen.
Und zwar so, dass er für ein paar Tage außer gefecht ist, und auch kein Smartphone bedienen kann
 
1,7 Terabyte wer soll denn das laden?
 
Bei solchen Drohungen hört der Spaß auf finde ich. Da sollten die Spielefirmen halt in den möglicherweise sauren Apfel beißen und sich nicht darum scheren, was der Typ womöglich alles gesammelt hat. Wer weiß, ob es bei so einer "Versicherung" bleibt, am Ende stellt er noch andere Forderungen.
Am besten es gar nicht so weit kommen lassen, weiter ermitteln wie bisher und dem Jungen mal zeigen, dass das, was er da gemacht hat, illegal ist, und man mit Erpressung nicht weit kommt. Veröffentlicht er tatsächlich so eine Sammlung ausspionierter Firmendaten, belastet er sich ja selber, weil er das Ergebnis seiner illegaler Aktivitäten öffentlich zur Schau stellt.
Da sollte man sich wirklich nicht auf irgendwelche Spielchen einlassen, der beste Weg ist in so einem Fall, den Typen einfach seine Karten aufdecken zu lassen. Verlieren kann dabei letztendlich nur er, denn er sitzt am Ende wegen Industriespionage im Knast, während die Firmen bei tatsächlich für sie unangenehmem Material lediglich für einen begrenzten Zeitraum mit höchstens einem Imageschaden davonkommen werden. Wenn er glaubt, dass sei es wert, irrt er sich aber gewaltig.
 
@mh0001: Das Problem ist nur sobald er es veröffentlicht sind beide Seiten am Arsch, er und die Spieleindustrie, ich persönlich wäre heiß auf manche Daten dass man mal sieht wer mit wem Kooperationen und Pakte eingeht etc. Wäre doch mal ganz interessant
 
@CJdoom: Wieso sollte die Spieleindustrie danach am Arsch sein? Schlimmstenfalls reagiert die Community mit erhobenem Zeigefinger, es gibt ein paar Wochen lang schlechte Presse und dann war es das aber auch schon. Er aber sitzt 2 Jahre oder länger im Gefängnis, oder bekommt eine Geldstrafe aufgebrummt, die er nicht bezahlen kann. Für uns Unbeteiligte ist es vielleicht interessant, aber er kann da einfach nichts bei gewinnen. Er wäre besser dran gewesen, den Ball flach zu halten und die Vorwürfe gegen ihn entweder zu entkräften oder sich nicht weiter dazu zu äußern. In so einer Position jetzt auch noch scharf zurückschießen zu wollen, ist einfach nicht drin.
 
ich finds lustig :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles