Bundesliga live: Telekom muss den Preis verdoppeln

Die Deutsche Telekom wird in ihrem Internet-Fernsehdienst Entertain weiterhin auch Live-Übertragungen der Spiele der Fußball-Bundesliga anbieten - allerdings zukünftig zum doppelten Preis. mehr... Fußball, Fifa, soccer Bildquelle: Ea Sports Fußball, Fifa, soccer Fußball, Fifa, soccer Ea Sports

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lol, 35€ für Fußball im Monat. Wer ist den bitte so blöd?
 
@Memfis: Eine ganze Menge.
 
@Memfis: Naja - Fan Artikel und Stadionkarten kosten ja auch einiges - und es wird gekauft.
 
@Memfis: Erstmal es sind 35 Euro. Lesen sollte man können :) Wenn du Fan einer Mannschaft bist, lohnt sich das schon. Du siehst alle Spiele deiner Mannschaft, auch alle Auswärtsspiele. Wenn du live ins Stadion ein Spiel sehen willst, langen 35 Euro bestenfalls für ein Spiel.
 
@karacho: Upsa, In der Tat verlesen. Ich wunderte mich noch, warum noch vom dreifachen Preis die Rede war.
 
@karacho: Ich bezahle für die kommende Saison für meine Dauerkarte plus Auswärtsdauerkarte 419€. Wobei es für die Auswärtsdauerkarte am Ende immer noch etws zurück gibt. Bei 35€ pro Monat fürs Abo zahle ich also am Ende mehr (420€) als wenn ich alle Spiele Live im Stadion sehe. _____ Edit: Sitzplatz Dauerkarte plus Auswärtsdauerkarte wären ca. 600€, Stehplatz ermäßigt dafür nur 317€. Nur um mal das Verhältnis aufzuzeigen
 
@Rodriguez: Und du hast bei dem Geld nur 1 Verein bei 34 Spieltagen. Die TV schauer dagegen alle 9 Partien + Sky Welt. Gebt es auf die Rechnung geht für euch nicht auf.
 
@P4ge: Und noch zig andere Ligen und Sportarten...
 
@P4ge: Als Fußballfan der eignen Mannschaft geht man doch lieber ins Stadion, statt vor der Glotze zu hängen. Das ist viel mehr Wert, wie die anderen Mannschaften spielen kann man auch in der Sportschau verfolgen. Im Stadion macht es auf jeden Fall mehr Spaß. Klar wenn du dir das so rechnest, hat man trotz 35 € mehr "Inhalt", aber wer ist schon Fan von 18 Vereinen. Zu der Dauerkarte kommen auch noch weitere Kosten wie Fahrkosten usw. Das wird dann schon teurer, aber es lohnt sich auch mehr. Und Sky beinhaltet ja noch den anderen nutzlosen Müll, einen reinen Fußball-Kanal gibt es ja nicht. An spielfreien Tagen genügt auch ein Standbild, die anderen Sender bräuchte ich auch nicht und dafür sind 35 € schon recht viel.
 
@herby53: Dann nimmt man Sky-Welt + Bundesliga für 16,90 Euro.... Ich geh ja auch lieber ins Stadion, nur kann ich mir diesen Luxus weniger leisten (ca 5-6 mal im Jahr), da ich 1000km an den Tag fahren muss. Und beim BVB ist die Karte recht teuer.
 
@P4ge: Es ging ja explizit um Fans EINES Vereins der sparen würde wenn er die Spiele seines VEreins sehen will. ____ Und spielt der Samstag 15:30Uhr, bringen mir die anderen Spiele die parallel laufen nichts. Davon abgesehen würde ich mir die Spiele nichtmal angucken wenn sie kostenlos wären, ein Stadionbesuch ist niemals gegen den Konsum von der Couch aus einzutauschen. Für Stadiongänger die Samstags im Stadion sind bringen auch nur die Freitags und Sonntagsspiele einen Mehrwert. Von Vereinen die einen selbst nicht interessieren. 35€ dafür sind absurd.
 
@Rodriguez: Ich habe 2 Vereine deren Spiele ich gerne anschaue (96, BVB) aber alle anderen schaue ich mir dann auch gerne an, auch die 2 Liga. Das besagte Stadionfeeling kommt aber nicht bei jedem Spiel wirklich rüber. Es gibt oft genug Partien, da ist wenig los (vs. Augsburg, Hoffenheim etc) zu solchen Spielen brauch ich nicht hin. Dann lieber das Geld sparen für die schönen Auslandsreisen samt Spiel.
35€ als Absurd zu bezeichnen geht nur dann wenn man wirklich sagt, man schaut eh nur 1 Verein und würde Sky sonst Null nutzen. In dem Falle wäre Sky auch überhaupt nicht empfehlenswert. Wer aber sagt, Fussball finde ich interessant und ich hätte gerne 4-5 Alternativsender, für den lohnt sich Sky+Buli. Und wer etwas Grips hat holt sich eh Sky Komplett für 35€
 
@P4ge: So meinte ich das auch, es ging mir ja um den Fan eines Vereins.
 
@Rodriguez: Keine Frage so 1 Dimensional gedacht, sind 35 € schon viel Geld. Dafür kann man schon überlegen ins Stadion zu gehen, aber es geht hier ja ganz klar um "normale" Kunden, die Fussball sehen wollen. Das sind auch die gleichen Menschen die denken Ultras sind Rechte.
Deshalb werde diese Leute auch eher gewillt sein, 35€ pro Monat zu zahlen um nicht im Stadion in Krawallen zu kommen.
 
@P4ge: Das wäre schön wenn diese Menschen dem Stadion fernbleiben ;)
 
@Rodriguez: Gähn, deine Rechnung hat einen gewaltigen Haken. Du mußt auch noch die Fahrt zu den Auswärtsspielen bezahlen. Weiterer Vorteil für Fußball am TV: Ich kann gemütlich mit mehren Freunden (Fans) die Spiele vor der Glotze mir ansehen, und die Kosten aufteilen. Mehrere Leute mit deiner einen Dauerkarte ins Stadion zu bekommen wird jedenfalls "schwierig" :>
 
@karacho: Wie gesagt, selbst wenn die Spiele kostenlos wären, würde sich mir die Frage nicht ansatzweise stellen ob ich ein Spiel im TV oder im Stadion gucke. Da kann es gar keine Rechnung geben.
 
@Memfis: Wundert mich nicht. Durfte in den letzten Wochen mehrmals erleben, was für ein debiler Haufen Fußballfans im Schnitt doch sind. Grad noch schlau genug, selbst eine Bierdose aufzubekommen, ohne die Zähne dafür zu benutzen. Noch trauriger macht es mich allerdings zu sehen, wie viel Geld den Spielern und den Ligen und Verbänden in den Arsch geblasen bekommen, nur damit einige unserer eher einfach gestrickten Mitbürger nicht betrunken auf den Gehsteigen schlafen.
 
@Jean-Paul Satre: durch pauschalisierung von Vorurteilen bist du kein Stück besser als der von dir beschriebene 0815 Fussballfan! Solln se doch so viel Geld verdienen, besser den Spielern hinterher geworfen als alles aufn nem Schwarzgeldkonto in der Schweiz zu bunkern! So fallen zumindest noch ein paar Steuern an!
 
@SimpleAndEasy(re:7): Bruhaahaabaah! Guter Witz! Willst Du wirklich allen Ernstes behaupten dass die Fußballprofis und besonders ihre "Berater" keine Steuerspar-Modelle nutzen und Geld in´s Ausland und sonst irgendwelche Steuerparadiese schaffen. Mann ei! Fussballer sind zwar nicht immer besonders intelligent aber von solchen Methoden wissen die bzw. ihre Berater mit Sicherheit.
 
@Kiebitz: Überweis mir mal eben 12 Mio. dann mach ich den selbst versuch! Ich weis ja nicht mal wie ich meine eigene Steuererklärung zu machen habe und lass das daher von einem Steuerberater anfertigen! Wenn der nun was falsch Berechnet und ich dadurch einen Steuervorteil habe werde ich das auch erst erfahren wenn mich der Staat belangt! Ich gehe mal davon aus das ein Fussballprofi andere Dinge zu tun hat! Training, Spiele, Sponsoren Termine, nebenbei noch Familie, usw. als sich selbst um seine Steuererklärung zu kümmern! Was der Hoeneß treibt ist ne andere Sache, der hat eigenmächtig das Geld in die Schweiß transferiert um Aktien Spekulationen durch zu führen!
 
@Jean-Paul Satre: du hast recht! aber nicht weil es fussballfans sind sind diese leute dumm. das ist nur ein querschnitt der gesellschaft. die menschen sind allgemein dumm und da darf man natürlich nicht einfach irgendwelche gruppen in schubladen stecken, sondern muss das gesamtbild differenziert betrachten. man kann ja auch nich sagen, dass alle frauen schlecht autofahren, gibt genug männer die mehr schaden anrichten. nur eins ist sicher, dass rothaarige keine seele haben, das is jetz auch keine pauschalisierung sondern eine tatsache!
 
@DataLohr: Deshalb schrieb ich ja "im Schnitt". Dass es unter den Fußball-Fans bei Intelligenz und sozialkompatiblem Verhalten statistische Ausreißer nach oben wie auch nach unten gibt, will ich gar nicht bestreiten. Die Minus kommen wohl von getroffenen Hunden, die sich die letzten Wochen noch auf öffentlichen Plätzen mit Fans der jeweils anderen Mannschaft geprügelt haben. Im Endeffekt erachte ich (vor allem) Fußball noch sinnloser als Religionen. Und in der heutigen Zeit auch noch als schädlicher für die Gesellschaft, finanziell wie kulturell.
 
@Jean-Paul Satre: hmnaja, ich denke das schlimmste ist das verzinste geldsystem und ich bin der meinung unser wirtschaftssystem sollte sofort abgeschafft werden. aber selbst aus dem system heraus betrachtet muss man wohl eingestehen, dass religion und fussball im vergleich zu investment bankern und andern spekulanten ziemlich harmlos ist. edit: achja, und leute die erdbeeren aus spanien kaufen und damit die dortige ausrottung der menschen fördern zb.
 
@Jean-Paul Satre: Finanziell? Erzähl mal! Ich sehe da auf der Habenseite 800 Mio direkte Steuereinnahmen und 45.000 direkte Arbeitsplätze. Dazu noch mal enorme Einnahme für Gastronomie und Hotels sowie weitere Gruppen wie Busunternehmen, etc. Plus jeweilgie Steuern. Wie schadet der Fussball der Gesellschaft also finanziell?
 
@Rodriguez: nunja, ganz unrecht hat er nun auch wieder nicht. jede transaktion von geld führt in unserem system dazu, dass geld von den menschen weg hin zu kapitalsammelbecken fliesst. im grunde ist jede aktion in dieser wirtschaft schädlich für diejenigen, die auf dem unteren scherenblatt sitzen, und auch dadurch werden es immer mehr die vom oberen aufs untere gelangen.
 
@Rodriguez: Janeisklar, weil die Leute das Geld, sofern sie nicht für Fußball und anderen Sport ausgeben können, ja bekanntermaßen verbrennen. Dass die ÖR alleine schon 500 Millionen für die Übertragungsrechte ausgeben, setzt dem ganzen nochmal die Krone auf. Außerdem: Mit deiner Begründung pro Fußballwahnsinn ließe sich nach einiger Zeit auch Drogen- und Menschenhandel rechtfertigen, wenn man der "Branche" nur ausreichend Zeit gibt, eine ausreichende Infrastruktur zu errichten.
 
@DataLohr: Da ist 5€ für ein Sparmenu bei McDonalds ausgeben aber ein größerer Beitrag zu dem von dir aufgeführten Kreislauf als 10€ für ein Fussballspiel zu bezahlen. Du hast sicherlich Recht, aber die Konsequenz wäre dann ja gar kein Geld mehr auszugeben. Wenn ich aber doch für mich selbst beschliesse das mir ein Wochenende für 50€ um ein Auswärts-Fussballspiel zu sehen mei Leben lebesnwerter macht als das WE zu Hause zu sitzen und Montags dafür 50€ mehr in der Tasche zu haben, warum sollte ich das dann nicht machen?
 
@Jean-Paul Satre: Gruselige Argumentation. Fussball auf ene Stufe mit Drogen und Menschenhandel zu stellen. Du solltest mal akzeptieren das jede Woche über 500.000 Leute Spaß an einer Veranstaltung haben. Wenn du es nicht hast, dann ist das dein Rpbolem, allerdings schaden diese 500.000 niemanden, auch nicht dir. Was bei Menschenhandel ganz anders aussieht. Wir können ja mal von deinen Hobbys anfangen. Ich wette das die von weit weniger genutzt werden und es zig Argumente auf dem Niveau deiner Argumantationskette gibt warum dieses Hobby schlecht für die Gesellschaft ist. Egoismus ist dein zweiter Vorname!?
 
@Rodriguez: tja das is ja das geniale an dem system. du kannst dich garnich davor drücken, weil dein leben sonst nicht möglich oder zumindest nicht lebenswert wäre. jedenfalls wenn man es nicht für die totale erfüllung hält das ganze leben lang einsam im wald in einem loch zu sitzen und von allem abgeschnitten zu sein. aber selbst im wald sitzen darf man ja nich einfach so, die eigentümer werden dich schon rauswerfen...
 
@Jean-Paul Satre: Übrigens, du hast Recht. Das Geld würden sie dann anderweitig ausgeben. Genau so verhält es sich aber bei den von dir aufgeführten Dingen wie Gewalt oder Alkoholkonsum. Wenn sich jemand nicht auf der Auswärtstour besaufen kann, dann macht er es am gleichen Tag zur gleichen Zeit halt woanders. Und wenn sie die Hools nicht am WE abreagieren könnten, dann würden sie es zur gleichen Zeit woanders machen. Was nun besser daran sein soll wenn es jemand drittes trifft statt gleichgesinnte die mit den Schlägen einverstanden sind, weißt du aber wohl auch nicht, oder!?
 
@Rodriguez: Meine Hobbys bringen mich definitiv nicht dazu, andere Leute anzupöbeln oder andere in der Bahnhofhaupthalle mit penetranten Gesängen zu nerven. Oder mich gar mit anderen zu verprügeln, nur weil sie ein anderes Trikot tragen. Bei Fußball gibt es sogar einen Tourismus, der speziell die genannte Punkte zum Zweck hat. Und dieses Narrentum wird auch noch öffentlich bezuschusst. Was aber wiederum keinen Rabatt bei den Übertragungsrechten für ÖR nach sich zieht.
 
@Rodriguez: Eigentlich nix. Sollen sie sich doch selbst aus dem Genpool der Menschheit tilgen, wäre vermutlich auch besser. Warum das aber mit meinen Steuergeldern mitfinanziert werden muss, sehe ich nicht ein. Meinetwegen, wenn Vereine und Fans für alle Schäden finanziell und personell haften. Aktuell haftet aber in weiten Teilen die unbeteiligte Mehrheit.
 
@Jean-Paul Satre: Nicht der Fussball sorgt für die Punkte die du nicht magst (aber offensichtlich keine Ahnung von hast oder gerne pauschal und populistisch beschreibst), es ist die Gesellschaft selbst. Eine Abschaffung des Fussballs würde diese ganzen Sachen also nicht abschaffen sondern nur verlagern. Wenn dich gesellschaftliche Verhaltensweise stören dann prangere die Auslöser an und nicht den Ort wo es passiert. Das ist unisnnig.______ Die alberne Steuergelderarguentation. Was meinst du warum selbst Polizei und Politiker nicht darauf anspringen? Die Einsätze beim Fussball kosten etwa 115Mio im Jahr. Die direkten Einnahmen durch die Vereine betragen etwa 800 Mio. Von wegen der Steuerzahler würde davon irgendetwas finanzieren und haften. Das ist Bullshit. Und in diesen 115 Mio sind nicht nur die Mehrkosten enthalten, sondern auch die Kosten die sowieso anfallen. In realtion gibt es kein anderes Event in diesem Land, kein Konzert und keine Sportart, bei der der Steuerzahler so gut wegkommt wie beim Fussball. Freu dich also lieber statt mit solchen albernen Halbwissen-Argumenten um dich zu schmeissen.
 
@Rodriguez: Wir stellen also fest: Du schluckst alles, sofern die Kohle, die du dafür bekommst, ausreicht. Schon mal mit dem horizontalen Gewerbe versucht? Und entscheide dich endlich: Entweder würden die Ausgaben der Bevölkerung verlagert, weshalb die Steuereinnahmen in dieser Größenordnung sowohl mit als auch ohne Fußball existieren würden, oder sie verbrennen das Geld. Was denn nun? Mir wäre nicht bekannt, dass Fußball im Gegensatz zu anderen Dingen des alltäglichen Lebens besonders hoch besteuert werden, und damit besonders hohe Steuereinnahmen produziert, die man niemals erreichen könnte, wenn das Geld für andere Dinge ausgegeben würde. Die Idioten, die dieser Sport produziert, gehen mir aber sehr real auf den Sack. Bei den Spielern dürfte das Argument der Steuern wohl kaum zählen, da die ziemlich sicher nach dem System Hoeneß verfahren
 
@Memfis: ....wer ist denn noch so blöd und bleibt freiwillig bei der Telekom?
 
@Memfis: Tja... jetzt, wo die Leute nicht mehr Streams glotzen können, da ja die Leitung auf ein Minimum gedrosselt wird und so eine Art Pseudomonopol erzwungen wird, kann die ach so tolle Telekomm mal so richtig am Zeitgeist vorbei die Preise für ihre nicht davon betroffenen Inhalte bestimmen.
 
@Memfis: http://www.dwdl.de/meinungen/41170/investigativ_die_bundesligablamage_des_focus/
 
@Memfis: Jeder der denkt, dass dort Leute wirklich Ball spielen oder weil man es als Kiddie nicht anders gelernt hat. In Wirklichkeit ist es eine Unterhaltungsshow, die dem Niveau von Wrestling immer näher kommt, nur dass dort mittlerweile quasi zugegeben wird, dass der Gewinenr schon vorher feststeht. Ich würd Fußball daher auf eine Ebene mit Tabak und Alkohol stellen, akzeptierte gehirnzellenabtötende Volksdroge. "Don't drink and drive" wurde von der Alkoholindustrie begrüßt, weil der Endkunde nur denken soll: "Solange ich nicht fahre, kann ich mich zusaufen." Die Hinweise auf den Kippen waren auch erstmal förderer, letztendlich ist es der Nicht-Nach-Kippe-Stinkefaktor der den Tabakkonsum über die letzten Jahre nach unten zwingt, wollen wir bloß hoffen, die bauen keine Kippen, die gut riechen.
 
@wuddih: Der Witz ist, dass der typische Fußballfan Fußball sowieso meist mit Tabak und Alkohol kombiniert. ^^
 
Absolut albern. Kommerz^10! Wer da mitmacht und den Dreck auch noch bezahlt, ist einfach nur selbst Schuld!!!
 
@Memfis: man zahlt nicht 35€ für Fussball sondern für die Sky Pakete die noch CL, DFB Pokal, haufenweise andere Sportarten und und und beinhalten...
 
Ein Vorgeschmack darauf was wir in Zukunft bezahlen müssen...die Spieler, Spielerberater und Vereine können den Hals nie genug vollbekommen...
 
@alh6666: es gibt aber gerade in Deutschland viele Leute, die ihr "letztes Hemd" für Fussballübertragungen ausgeben. Gemeinschaftliche Konsumverweigerung würde was ändern
 
@fazeless: Das Problem ist doch, dass sie das Gemeinschaftliche schon im Verein suchen
 
@alh6666: Unteranderem ist liegt es auch an Sky...Trotz roter Zahlen hat der Sender knappe 2 Mrd. Locker gemacht und denen in den Rachen gestopft. Ohne Rücksicht auf verluste. Niemand kann etwas dagegen machen, weil wir es freie Marktwirtschaft nennen und Sky sich der Konkurrenz auch nicht sperrt. Die anderen Unternehmen bekommen ja noch einmal die Chance, für einen gewissen Obolus senden zu dürfen. Es ist wohl eher ein Zusammenspiel von Vereinen, DFL und Fernsehen. Die Vereine stopfen Spielern und Beratern den Hals um erfolgreich zu sein. Durch diesen Erfolg beflügelt springt die Vermarktungsmaschine an und erhöht auch noch den Wert des Vereins. Falls das jetzt mit einigen anderen auch noch passiert steigt die Attraktivität der Liga. Dann kommt die DFL und findet, die Liga kann zu höheren Preisen vermarktet werden. Wie selbstverständlich, werden die Vereine auch mehr Geld erwarten, weil diese ja für die Attraktivität der Liga sorgen. Jetzt mischen noch die Fernsehsender mit und alle sind glücklich. Naja, bis auf den Fußball Fan daheim, der zu Hause vor dem TV und im Stadion mehr bezahlen soll, in einigen Fällen sogar in Auswärtsstadien deren Spieler subventionieren müsste. Das System ist aus dem Ruder gelaufen und keinen Juckt es. Besonders interessant, Anfang des 20.Jh war Fußball gucken verpönt, Mitte des Jahrhunderts eine Angelegenheit der Arbeiterklasse und Mittelstands. Ende des Jahrhunderts, ist Fußball überall angekommen, aber es war ein Wochenendereignis, zuhause angucken erwünscht aber nicht benötigt. Der Reibach kam in den letzten 10-15 Jahren mit der Kommerzialisierung bis in die unteren Ligen.
 
Telekom muss verstaatlicht werden. Die geldgierigen Kapitalisten kriegen den Hals nicht voll.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Naja, als die Telekom noch staatlich war, war es auch nicht viel besser
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Nur die Überschrift gelesen? Oder Text nicht verstanden?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Hallo mal richtig lesen. Sky hat alle Lizenzen für die Übertragung der Spiele gekauft. Was kann die Telekom dafür das Sky den Hals nicht vollkriegt. Sky diktiert die Preise und da ist es logisch das Mitbewerber mehr zahlen müssen für das Recht die Spiele ausstrahlen zu können.
 
@JymPanse: Na endlich hats mal einer verstanden.
 
@JymPanse: Frage mich nur warum es dafür keine Regulierung gibt? So eine Monopolstellung von Sky. Dachte sowas sollte es in Deutschland nicht mehr geben????
 
@DJ-Coupe: Monopolisierung? Es gab ein ausschreibungsverfahren. Sky hat gewonnen.
 
@iPeople: Wer bietet noch Live Übertragung an, in Deutschland?
Also Monopol oder nicht?
 
@DJ-Coupe: OMG ... Ist das wirklich dein ernst? Mach dich schlau, was eine Ausschreibung bzw. Ein bieterverfahren ist.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Nö. Nur das Netz wieder in staatliche Hand, dann kann die Telekom machen, was sie wollen ...
 
@JoePhi: hat in diesem fall welche Relevanz?
 
@iPeople: gar keine. Und? Mein Kommentar ist ein Kommentar auf einen der ggf. nicht zum Thema passt. Und? Dann ist das hier halt off topic. Interessiert Dich nicht? ok ... dann bitte brain ignore. Du hast Deine Meinung ja in o3re:2 und re:4 hinlänglich zum Besten gegeben.
 
@IchEuchNurÄrgernWill:
wieder einer der schreibt ohne Ahnung zu haben...

Die Telekom kann für den Preis absolut GAR NICHTS!
Sie speisen nur das Sky Signal ein und man bezahlt das Abo von Sky! und mit deren Preisen hat die Telekom nichts zu tun.

Man darf sich bei der DFL bedanken die Sky alle Rechte gegeben hat...
 
Die Telekom punkten in den letzten Wochen immer mehr bei mir :-)
 
@polo3f: hier kann die telekom zur Abwechslung aber nichts dafür
 
Die machen so lang, bis sich keiner mehr dafür interessiert.
 
@Schrimpes: das wird der Tag sein, an dem ich mich dann wieder interessiere, der ganze hype um den Fußball hat mich das Interesse verlieren lassen :-(
 
@michi1337: och es gäbe so viel bessere gründe das Interesse zu verlieren, da wären die zu nassen plätze, die zu hohe grasnabe, die zu niedrige grasnabe, der 0,0001 zu weich aufgepumpte ball, die überzogenen preise fürs Stadion usw usf.
 
@0711: Stadionpreise ist eine Folge des Hypes ;)
 
Tja.. da ist man besser dran wenn man mehr als eine Sprache kann. Ich zum Beispiel schaue mir Bundesliga über SopCast auf Russisch an. Außerdem gibt es im Ausland andere günstige Angebote (aber halt auch in einer anderen Sprache) und dank Satellit ist das auch kein Problem mehr (weitesgehend zumindest). Ich würde 17 Euro pro Monat für Bundesliga ausgeben - aber die ganzen anderen Programme will ich nicht und dafür zahlen sowieso nicht. Wenn die also meinen das so machen zu müssen - bitte. Dann schaue ich halt woanders.
 
@divStar: Jo, hatte ich vor meiner Paketaufstockung: Sky-Welt und Sky-Bundesliga füt 16,90 Euro/Monat.
 
@DARK-THREAT: echt? insgesamt 17 Euro pro Monat? Oder 17 + 16 oder so wie es jetzt ist?
 
@divStar: Ja, also ich hatte diese 16,90 im Monat dafür. Seit knapp einem Jahr hab ich dazu noch Sport und HD inkl Sky-Go für 24,90 Euro... Hab jetzt bei eBay geschaut, es gibt aktuell massenhaft Angebote mit 2 Paketen (29,90 Euro) oder eben Komplett inkl Sky+ (34,90). Die 16,90 Euro-Angebote muss man suchen, aber es gibt sie noch.
 
Und bei Sky direkt kosten Sky Komplett inkl Sky+ lediglich 34,90 Euro. (ich zahl aktuell 24,90, ohne Film und Sky+)... da zockt die Telekom den Endkunden aber ganz schön ab!
 
@DARK-THREAT: Die Telekom macht die Preise nicht: "Der Sender ist damit in der Position, dem Konkurrenten Deutsche Telekom die Preise diktieren zu können."
 
@youngdragon: Dann kann man ja gleich zu Sky wechseln, sollte man Kunde der Telekom sein. Ist im Grunde viel günstiger.
 
@DARK-THREAT: Gibt es aber nicht. Sky Welt (Sport und Film) 34,90 laut Homepage.
 
@iPeople: Jeder Kunde hat bei Sky seine eigene Vertragsaufschlüsselung. Wer die offiziellen Preise zahlt, der hat Pech... 34,90 oder max 39,90 für Sky-Komplett ist normal... Wie gesagt. Ich bin aktuell noch im 2 Jahr (wieder gekündigt) und zahle 24,90 für Welt, Bundesliga, Sport und HD/Go... im September versuch ich Sky+ denen noch raus zu leiern. :)
 
@DARK-THREAT: ich kann nur davon ausgehen, was die offiziellen informationsseiten aussagen.
 
Für alle, die jetzt über die Telekom meckern .... Text nochmal lesen. Die Telekom stellt ihr Angebot "Liga total" ein. Die Kunden KÖNNEN ein anderes Angebot von Sky annehmen. DAs günstigere Angebot der Telekom hat sich offenbar nciht gerechnet, weswegen es nciht weitergeführt wird. Ganz normaler Vorgang in einer Markwirtschaft.
 
@iPeople: bis auf dem letzten teil richtig --> die haben einfach keine lizenzen mehr, die bundesligaspiele per internet zu verteilen und müssen auf sky zurückgreifen, nicht weil es unrentabel war/ist, sondern weil es sky so will....
 
@slashi: Oder so ;)
 
@iPeople: Die Telekom hat für die kommende Saison die Lizenzrechte für die Übertragung ihres LigaTotal Angebots per IPTV nicht erhalten. Diese hat sich eben Sky gesichert (haben eben ein besseres Angebot abgegeben, steht ja auch im Artikel). Um die Bundesliga jetzt trotzdem zeigen zu können, werden Lizenszahlungen an Sky fällig. Und da hast du völlig recht, ist es ein ganz normaler Vorgang in einer Markswirtschaft, dass die Preise nun von Sky diktiert werden können.
 
@SynTraX: wer soll den Preis denn in dem fall sonst festlegen?
 
Einfach mal diesen Artikel lesen: http://www.dwdl.de/meinungen/41170/investigativ_die_bundesligablamage_des_focus/
Ganz großes Kino, was der Focus da heraus bekommen hat!
 
@Crazy-Achmet: "Dass der "Focus" es ganz investigativ "aus Branchenkreisen" erfahren haben will, amüsiert da umso mehr." awesome
 
Boar Leute, auch wenn heute Montag ist, lernt bitte lesen! Das ist ja grauenhaft, dass über die Hälfte der Kommentare hier schwachsinnig sind! Die Telekom erhöht keine Preise! Die Telekom konnte die IPTV-Rechte für die Bundesliga nicht verlängern, da Sky den Zuschlag erhalten hat. D.h. dass die Telekom keine Bundesliga mehr zeigen kann/darf. Neu ist aber, dass man nun Sky auch über Entertain buchen kann. D.h., wer Entertain hat und Bundesliga sehen will, muss halt die Pakete bei Sky buchen. Diese sind für die Telekom NICHT teurer, sondern es handelt sich dabei um die normalen Sky-Preise, d.h. Sky diktiert hier keine Preise gegenüber der Telekom! Kunden, die noch laufende Verträge haben, zahlen weiterhin 15 EUR, da sie die Bundesliga zu diesem Preis gebucht haben und der Vertrag dies bis zum Ende der Laufzeit zugesichert hat. Hier muss die Telekom halt in den sauren Apfel beißen. Bestandskunden profitieren so quasi dann noch vom kostenlosen Sky Welt (wobei da eh nicht viel Sinnvolles enthalten ist). Wenn überhaupt kann man sich beschweren, dass Sky die einzelnen Pakete nicht ohne das dämliche Sky Welt anbietet, und man so unfreiwillig mehr zahlen muss. Und bei Sky gibt es das ganze auch nicht günstiger! Das Komplett-Angebot von 34,90 EUR gibt es ja nicht immer! Das sind Angebote, die es immer mal gibt, bzw. Rückholangebote. Außerdem unterscheidet Sky bei den Angeboten nicht bzgl. der Übertragungsart! D.h., dass man die Sky-Angebote auch mit Entertain wahrnehmen werden kann.
 
@sushilange2: Zu jedem Monat im Jahr findest du einen Elektronikmarkt, Gutschein, 1 EUR-eBayangebot oder eben ein eigenes Angebot (weil man gekündigt hatte), welches Sky einen zu einen fairen Preis verkauft... Aktuell setzt Sky jetzt manchmal auf 2-Jahresverträge (neben den normlen Einjahresverträgen). Im ersten Jahr 34,90, im 2. Jahr 39,90 Euro für Sky-Komplett...
 
@sushilange2: Regulierungsbehörde, wo seit ihr????
 
@DJ-Coupe: was soll die regulieren ?
 
@iPeople: wie in der Mobilfunkbranche die Preise?!!!
 
@DJ-Coupe: hat mit Übertragungsrechte für Bundesligaspiele genau was zu tun?
 
Mal sehen, wie lange die TKom so weitermacht, bis auch der letzte das Licht ausknipst?
 
@tommy1977: wenn man keine Ahnung hat...
 
Aus meiner Sicht kann das gar nicht teuer genug sein, von mir aus auch vervierfachen!
 
fußball war mal was, heute ist doch nur noch geld, sonnst nix. also garnicht erst schauen geschweige denn geld für ausgeben. mit sport und ehre hat das ganze nix mehr zu tun!
 
Die Schuld für diese Preisentwicklunmg liegt bei Sky, die haben damals ein total übertriebenes Angebot für die BuLi Rechte abgegeben bei dem die Telekom nicht mithalten konnte, um das Geld wieder reinzubekommen werden eben die Abo Preise hochgeschraubt, wenn man mal die Sonderaktion bei Sky nicht berücksichtigt dann zahlt man dort auch recht ordnetliches Geld für die BuLi.
 
@Navigator: Mehr Abbonenten bringt mehr Geld, als weniger die mehr zahlen. Sky hat ganzjährig diese Angebote und hofft darauf, dass die Abbonenten vergessen zu kündigen, weil der Pres sich dann nämlich verdoppelt... Und wenn man gekündigt hat, bekommt man zu den letzten Tagen das beste Angebote vo denen, damit man bleibt, denn sie wollen keinen Abbonenten verlieren, da das auch mit der Quote zusammenhängt und den Werbeeinnahmen daran.
 
Statt mit zu bieten könnte man auch mal entspannt sagen: Sorry liebe Fußballfreunde, die Ausstrahlungsrechte sind uns zu teuer. Da guckt dann auch Sky doof in die Welt, wenn die Fans wieder ins Stadion laufen, statt ein (schwer kündbares) Abzockabo abzuschliessen. Und die Bundesliga-Funktionäre müssen ihre schweizer Konten kündigen, weil plötzlich die Geldschwämme ausbleibt. Wäre doch ein angenehmer Nebeneffekt.
 
@Kobold-HH: die Preisentwicklung im Stadion mal angeschaut? Allein was z.B. Pokalfinale kosten ist eine Frechheit und dabei gehen gerade mal (wenns hoch kommt) 2/3 der karten an fans, der rest geht an Sponsoren und co. DFB/DFL und Fifa sind wohl die wahren Abzocker beim Fußball, denn auch von denen kommen die milliardenforderungen für die übertragungsrechte für jeden furz. Ins Stadiongehen ist wohl nicht das beste mittel der Preistreiberei ein ende zu setzen und schon garnicht den funktionären den Hahn abzudrehen.
 
@0711: Dann empfehle ich dem wahren Sportfreund mal wieder die Kreisliga mit Beifall und einem persönlichem Anwesen beglücken. Da kann man nach einem gewonnenen Spiel auch mal mit den Helden ein Gläschen trinken - Ohne vom Bodyguard zur Seite gedrängt zu werden.
 
@Kobold-HH: och das funktioniert auch bei den 2. Mannschaften und da ist je nach verein auch immer ordentlich Stimmung + Zuschauer (macht ja schon was aus wenn da paar tausend und nicht nur knappe 100 sind)
 
Ja sowas macht halt die Drosselkom, und das ist bestimmt nur die Spitze des Eisberges...
 
@awwp1987: Oh man wenn man keine Ahnung hat. einfach mal die ....
 
@DJ-Coupe: lass mich doch du rassist... Freie Meinung für jeden, ansonsten zieh leine! bin selbst bei der Drosselkom...
 
@awwp1987: dann lese! bin kein rassist! Freie Meinung, wie du schon sagtest!
 
@awwp1987: immer wieder unglaublich was für dumme Leute es gibt und sie es nichtmal merken
 
Fußball ist widerlich.
 
@Mampf: Dein Kommentar strotzt vor sachlicher Kompetenz und unwiderlegbaren Fakten.
 
Fußball: Teuer, langweilig, Gewalt unter Spielern, Hooligans, Wettskandale, Vandalismus, Alkohol Exzesse, Schaden von unschuldigen Menschen etc.
 
@sushilange2:
Du bist der/die Einzige/r der es Verstanden hat !
Da zeigt es sich wider was das große Problem der Geselschaft ist !

Geiz ist Geil ! (Oder auch nicht)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles