Media-Saturn übernimmt Onlinehändler Redcoon

Media-Saturn hat den auf Elektronikgeräte spezialisierten Onlinehändler Redcoon komplett übernommen. Vor zwei Jahren hatte Media-Saturn bereits 90 Prozent von Redcoon erworben. Nun sicherte man sich die noch fehlenden 10 Prozent. mehr... Logo, versandhändler, redcoon Bildquelle: redcoon Logo, versandhändler, redcoon Logo, versandhändler, redcoon redcoon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Waren Gina Lisa & Micaela nackig wohl doch zu billig.
 
@Jamie: Muss man wissen, was er meint?
 
@wuddih: Die beiden liefen halbnackt im TV in deren Werbung rum. Das meint er
 
@bmngoc: Aso, danke, kenne die viecher auch ned!
 
@bmngoc: grad angesehen ... da schau ich mir lieber auf liveleak an wie Leuten in Syrien der Kopf weggesprengt wird, ist ansehnlicher und einfacher zu ertragen.
 
@wuddih: absolut geschmacklos an dieser stelle!... - ironie hin oder her!...dort geht es um menschenleben - ich gehe einfach mal davon aus, dass du den kommentar nicht bei vollem bewusstsein geschrieben hast, anders kann ich mir ein solch geschmacklosen humor nicht erklären!
 
@Joeffm: Immer diese Moralapostel... Wo kommt ihr nur alle her?
 
@Der_Zarte: fragte mich der unsoziale in einer unzivilisierten welt versteckt in seinen wänden abseits der realität...
 
Da sprengen sich ständig und seit Jahren irgendwelche in die Luft. Das stumpft halt ab und macht einen gleichgültig.
 
@Joeffm: Ironie, ok.
 
@Joeffm: ...etwas scheinheilig, wenn dein von dir legitimierter Staat daran mitverdient, daß Deutschland indirekt Waffen dorthin liefert (und sich natürlich so unwissend stellt, wie es die Deutschen nach dem Krieg bezüglich der Konzentrationslager taten). "Wir können´s nicht kontrollieren und wissen gar nichts". Bullshit.
 
@wuddih: Wenn man deren Seite mal besucht hat, deren TV Werbung, Online Werbung etc. - dann Ja ;) Wenn man Redcoon, bis auf den Namen, nicht kennt, dann nein.
 
@wuddih: Leider JA!!!!
 
Seitdem MM da eingestiegen ist, wurden die doch in der Werbung zu genauso einem Brüllaffenladen wie MM. Schade um einen guten Onlineshop.
 
@Knütz: Ja, die Qualität eines Ladens bestimmt sich nicht durch Preis und Service, sondern durch das Niveau der Werbesports *KopfSchüttel*
 
Wie kann man denn in zehn Ländern online sein?! Versenden die nicht in mehr Länder oder ist der Shop in der Sprache von 10 Ländern oder wie ist das gemeint? btw 200.000 Artikel pro Monat ist anständig aber auch nicht sooooooooo unheimlich toll.
 
@TeKILLA: sie sind in 10 ländern vertreten, inklusive niederlassungen.
 
@MaloRox: aso najut... was auch immer sone niederlassung dann ist :) briefkasten ;)
 
Habe schlechte Erfahrungen mit Redcoon gemacht. Preise sind zwar günstig, aber da muss man sich auch fragen, warum.
Die versenden EU-Ware mit ausländischen Bedienungsanleitungen und verringertem Funktionsumfang, obwohl die fehlenden Funktionen online in der Artikelbeschreibung genannt werden (die werden vermutlich auch nur irgendwo rauskopiert, anstatt sich zu informieren, welche Konsequenzen für das Ausland vorgesehene Ware haben könnte).
 
@Kuli: Nicht nur bei Redcoon. Bei Notebooksbilliger ist es leider auch so. Man muss da schon in den Foren genau nachfragen.
 
@Sapo: das ist auch bei comtech und sicher bei vielen anderen so...auf der einen seite ist das durch die eurofuchserei ja zu begrüßen aber es sollte das aber markierungspflichtig sein. Und natürlich wird die Beschreibung einfach vom Hersteller in der jeweiligen sprache übernommen, länderspezifika werden da in der regel nicht beachtet.
 
@Kuli: erklärt warum der Stecker so komisch aussah und ein Adapter beilag :/
 
@-=L.B.R=-, @Kuli: Wenn es beim Kauf nicht bezeichnet ist, dann ist es im grunde vorteuschung... Dafür hast du ja das recht zum Kostenlosen zurück schicken, ist mit bei einem händler auch passiert, nur doof das die ware für ein Anwalt war, und der Händler böse ärger bekommen hat.... ;)
 
@Kuli: Sehe es mal sehe, es gibt über 1 000 000 Artikel, da alles zu kontrollieren, stell dir das mal im umfang von Amazon vor, die machen ein Umsatz von mindestens 2 Millionen Euro, wenn du schonmal im Webshop Artikel eingepflegt hast, wirst du merken, da sind fehler vorprommiert.. Das ist föllig normal! Nur was wichtig, ist, es muss deutliche gemacht sein woher die Ware kommt, wenn du mit unter EU ware anbietest, muss es vermerkt sein! Beim Werkzeug zb. kommt es vor das dies aus England oder Luxemburg kommt, da verzichtet man teilweise auf features die in Deutschland Standard sind, oder umgedreht, es kommt halt darauf an was es ist! Die Handbücher, zb. Bosch sind in der regel MultiLingual...!
 
@Jareth79: "...da sind fehler vorprommiert.. Das ist föllig normal!..." Wie bei deinem Kommentar? Nimms mir nicht übel, aber das ist nur ein Auszug deiner Fehlersammlung... ;-)
 
@Kuli: habe bei amazon auch schon ware bestellt, und plötzlich war es nur mit uk-netzteil bzw. stecker ... :(
 
@krusty: das geht noch einigermaßen. In manch "anders"gelagerten Läden gehts noch ganz anders ab. Wenn du magst, dann schau dich mal in (österreichischen) Onlineshops für Angelsachen um. Deren Superduperbillig mithilfe von Preissuchmaschinen auf die Webseite Lockangebote stammen auch gern mal aus Tschechien oder so. Spannend wirds dann erst, wenn du dich hilfesuchend direkt an z.B. Hersteller Shimano mit Sitz in Deutschland wendest und die dir erklären, das sie dir auf das wegen Defekt eingesendete Teil keine Garantie gewähren, weil eben anhand irgendwelcher Merkmale oder (versteckten) Bauteile / Seriennummern festgestellt wurde: ursprünglich für den Verkauf im Ausland vorgesehene Ware, nicht für den Verkauf in Deutschland hergestellte Ware = wir reparieren es Ihnen gerne, aber sie zahlen alles selber. Da bleibt dann oft nur einige Wochen zu warten, eben bis der verkaufende Webshop es nach Tschechien geschickt und zurückerhalten hat *fg
 
Redcoon war mal günstig. Das wars auch schon mit der Ära.
 
@skulltor: seit mm mit den meisten onlinepreisen mitgeht ist mm/Saturn auch günstig, von dem abgesehen war ja redcoon eh schon praktisch mm/saturn
 
@skulltor: Gibt ja zum Glück noch getgoods. Habe damit bisher nur gute Erfahrung gemacht, auch wenn bei einigen der Versand wohl mal länger gedauert hat.
 
Redcoon, dass sind die, welche die Händler Garantie, welcher der Kunde hat, auf den Hersteller abwälzen. Also hat man als Kunde ein Problem, bekommt man die Adresse vom Händler. Redcoon etwas zur Garantie zu schicken, ist nicht möglich. Also Vorsicht.
 
@jb2012: Garantie ist auch Sache des Herstellers.
 
@iPeople: Genau..und Ansprech- bzw. Vertragspartner ist Händler.
 
@jb2012: Nein, nicht grundsätzlich. Im Garantiefall IMMER Hersteller. Bei Gewährleistung der Händler.
 
@iPeople: Ansprechpartner im Garantiefall ist aber oft trotzdem der Händler
 
@Dexter31: und wie er geschrieben hat, hat er das getan. Und die haben ihm völlig korrekt an den Hersteller verwiesen.
 
@iPeople: das ist aber gängige Praxis von den Händlern das erstmal auf den Hersteller abzuschieben. Es gibt aber nun mal Hersteller die keine Endkundengarantieabwicklung haben (z.B: MSI oder Arctic) wo man selbst nach den 6 Monaten oder 5 Jahre 11 Monate (Arctic hat ja 6 Jahre Garantie) nur über den Händler abwickeln kann.
 
@Dexter31: Wenn die 6 Jahre Garantie anbieten, hat der Händler damit nix zu tun, der ist nämlich nach 2 Jahren aus ALLEM raus, da er nur im Gewährleistungsfall aktiv wird. Garantie hat IMMER der Hersteller zu machen. Das die Kunden immer zum Händler rennen, der das Zeugs letztlich eh zum Hersteller bzw einer seiner Vertragspartner, schickt, ändert doch an der rechtlich Grundlage nichts. Ihr verwechselt immer Garantie und Gewährleistung bzw werft das durcheinander.
 
@iPeople: Warum sollten die nach 2 Jahren raus sein? Arctic gewährt gegenüber ihren direkten Kunden die 6 Jahre Garantie und der direkte Kunde bin nun mal nicht Ich der das Teil zu Hause verbaut, sondern der Distributor/Großhändler und an den kann nur der Händler ran treten.
 
@Dexter31: Weil es nur eine gesetzliche Gewährleistung von 2 jahren gibt. In dieser zeit ist der Händler, rangmäßig hinter der Garantie, noch zu nachbesserungen verpflichtet. Wenn 6 Jahre Garantie angeboten werden, ist das Sache des Herstellers.
 
@iPeople: Und? Wenn der Hersteller eine Garantie die über die 2 Gewährleistung hinausgeht anbeitet, diese aber nur indirekt den Endkunden sondern über den Distributor/Großhändler, dann ist der Distributor/Großhändler und damit meiste auch dein Händler nach den 2 Jahren der Ansprechpartner. Damit drehst du dich als kleiner Endverbraucher dann aber meist im Kreis, der Händler sagt die 2 Jahre sind rum wende dich an den Hersteller. Bei dem kannst du aber gar keine RMA anfordern weil die dir sagen das sie keine Endkundengarantieabwicklung haben und man sich an den Händler wenden soll, der es dann übern Distributor/Großhändler abwickeln soll.
 
@Dexter31: Was ändert das an der rechtlichen Grundlage?
 
@iPeople: Eben nicht. Wie schon geschrieben. Immer Händler. Mit dem Hersteller hab ich ja gar keinen Kaufvertrag. Das es trotzdem geht, ist Freiwilligkeit des Herstellers.
 
@jb2012: Nein. Du kannst im Garantiefall den Händler kontaktieren. Verweist der dich aber an den Hersteller, ist das im Garantiefall sein recht. Erst bei Gewährleistungsanspruch ist der Händler in der Pflicht.
 
@iPeople: Welches Recht und welche rechtlich Grundlage? Ich habe in den meisten Fällen mit dem Verkäufer/Händler einen Vertrag abgeschlossen und nicht mit dem Hersteller oder Distributor. Wenn der Hersteller seine erweiterte eingeschränkte Garantie dem Distributor gewährt und er diese nur weiter reicht, kannst du deinen Anspruch nur über den Händler einfordern, weil er wiederum einen Vertrag mit dem Distributor hat. Das es auch anders geht und man auch sich direkt beim Hersteller melden kann streite ich ja gar nicht ab, du kannst aber nicht sagen das es grundsätzlich so ist.
 
@Dexter31: Garantie und Gewährleistung sind im Gesetzbuch verankert. Was darüber hinaus geht , ist Sache zwischen Hersteller und Kunden, so auch deine in die runde geworfene erweiterte Garantie. Innerhalb der garantiezeit kannst du rechtlich korrekt direkt den Hersteller in die Verantwortung nehmen. Nur darum geht's. Dass du das über den Händler machen kannst und meistens auch machst, spielt dabei keine Rolle.
 
@iPeople: Noch immer falsch. Siehe Kaufvertrag. Der Händler ist mein Vertragspartner...2 Jahre kann ich dort, erst die Garantie und später eine Gewährleistung beanspruchen. Ist doch eigentlich ein einfacher Sachverhalt.
 
@jb2012: noch falscher. Die 2 Jahre sind nicht zwingend die Garantie. Stimmt, ein einfacher Sachverhalt. Frag mich, warum du den dann nicht verstehst. Gesetzliche Garantien hat nämlich nichts mit dem Kaufvertrag zu tun, sonst hättest du z.B. Ein Problem, wenn du in Hamburg etwas kaufst, während du dort lediglich Urlaub machst.
 
@iPeople: Wieder falsch. Wie ich ja oben geschrieben habe, erst hat man Garantie und da diese ja kaum ein Hersteller 2 Jahre gibt, tritt für den Rest bis zu den 2 Jahren in Deutschland, die Gewährleistung auf den Plan. Fakt ist doch, dass der Vertragspartner immer der bleibt, mit welchem ich selbigen habe und das ist der Händler. Wenn ich etwas in einem Laden in Hamburg kaufe, schicke ich es eben per Post an den Laden um meine Ansprüche geltend zu machen. Ich verstehe nicht, warum du dich nicht erstmal informierst und lieber was falsches behauptest. http://de.wikipedia.org/wiki/Garantie Falls du das nicht verstehen solltest, Verkäufer ist Händler, Käufer bin ich. Und jetzt bitte nicht so tun, als wärst du davon ausgegangen, es würde um einen Kauf beim Hersteller direkt gehen (zB Samsung).
 
@jb2012: jaaaaaaa. Und in der garantiezeit Ist der Hersteller verantwortlich. Das Sage ich die ganze zeit. Du KANNST dich natürlich an dem Händler richten , musst du während der garantiezeit aber nicht. Das war meine Aussage durchnähe zeit.
 
@jb2012: "Garantie: ein zwischen Käufer und einem Garantiegeber abgeschlossener Vertrag, der dem Käufer eine unbedingte Schadensersatzleistung zusichert.
" .... Der garantiegeber ist nicht der Händler, wenn es sich im die Herstellergarantie handelt, und nur um die geht es hier , unabhängig vom Händler. .... Du solltest deine links schon lesen, wenn du sich auf diese berufst ;) was meinst du, warum der Ware eine Garantieerklärung beiliegt wo in der Regel auch eine Adresse und Telefonnummer enthalten ist.
 
@iPeople: Genau, der Händler bekommt vom Hersteller Garantie...für das von mir gekaufte Produkt. Mein gesetzlicher Ansprechpartner ist der Händler...puh
 
@jb2012: nein. Der mögliche Ansprechpartner ist der Händler.
 
@iPeople: das heißt jetzt du gehst bei Problemen mit deinem Auto nicht zu dem Händler, sondern fährst nach Japan, Kora, USA oder wo auch immer der Sitz ist.
 
@Dexter31: Falsch, ich melde mich bei einer dem Hersteller zugeordnete Vertragswerkstatt, welche im Handbuch des Herstellers verzeichnet sind oder deren Ort man erfährt, wenn man den Hersteller kontaktiert.. Nichts anderes passiert, wenn Du bei HTC anrufst, einen garantiefall meldest und die Dir die nächste Vertragswerkstatt nennen. Aber Du musst nicht zu deinem Händler. Du kannst in Hamburg ein Auto kaufen und in München Garantieansprüche stellen, bei einer Vertragswerkstatt, die Dir der Hersteller nennt, den Du kontaktiert hast.
 
@jb2012: Frage: Ich kaufe ein Handy bei Ebay. Es ist 1 Monat alt. Der Vekäufer hat mir den Kaufbeleg und die Garatiekarte geschickt. An wen wendest Du Dich im Garantiefall?
 
@iPeople: Wo ist jetzt der Unterschied, wenn der Hersteller dem Distributor die erweiterte eingeschränkte Garantie gewährt hast du meist eben nur 2 Adressen, die deines Händlers und die des Herstellers. Damit kannst du dich nur an den Händler wenden, der dann die Ansprüche beim Distributor gelten macht. Du solltest vielleicht doch mal die Garantiebedingungen der Hersteller lesen, die wird nämlich meist nur dem für das Land zuständige Distributor oder dem ERSTKÄUFER des Produktes gewährt. Wo wir schon bei deiner anderen Frage sind, beim Privatverkauf kann die Gewährleistung komplett ausgeschlossen werden, der Händler hat mit dem Ebay Verkäufer einen Vertrag geschlossen damit fällst du da raus, der Hersteller gewährt vielleicht nur dem Erstkäufer Garantie und damit fällst du da auch raus. Dann kannst du nur auf die Kulanz des Herstellers hoffen oder musst das ganze über den Ebay Verkäufer regeln.
 
@Dexter31: Sag mal, ist das denn wirklich so schwer? Es geht doch nicht darum, was ich machen kann, sondern was nach dem recht geltend ist. Garantiegeber ist der Hersteller. Wenn ich als Endkunde ein Problem mit der Ware innerhalb der Garantiezeit habe, kann ich direkt den Hersteller kontaktieren, welcher mir dann mitteilt, was zu tun ist oder ich gehe zum Händler. Letztlich ist es aber Sache des Herstellers während der Garantiezeit. Und mein Beispiel des bei Ebay gekauften Handys hatte genau gar nichts mit Gewährleistung zu tun, sondern war direkt auf Garantie gemünzt. Wenn ich gebraucht ein 1 Monate altes Handy kaufe, der Verkäufer mir Garantieurkunde und Kaufbeleg einpackt, dann kann ich im Garantiefall !!!!! den Hersteller kontaktieren. Von Gewährleistung habe ich nichts gesagt, denn das ist was völlig anderes. Bitte wirf nicht Garantie und Gewährleistung durcheinander. Es ging ausschließlich um GARANTIE !!!!.
 
@iPeople: Du stellst du doch komplett quer, die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und hat nichts mit der gesetzliche Gewährleistung zu tun und damit bestimmt der Hersteller die Regeln wie die Garantieabwicklung von statten geht und nicht der Gesetzgeber. Da kannst noch soviel wie ein 3jähriger bockiger Junge hier rum stampfen, wenn in den Garantiebedingungen steht das nur der Erstkäufer oder Distributor die Garantieansprüche beim Hersteller einfordern kann, dann ist es so (auch rechtlich abgesichert) und dann musst du es über den Händler/Distributor (den du i.d.R.gar nicht kennst) oder dem Erstkäufer machen oder auf die Kulanz hoffen.
 
@Dexter31: Siehe Ausgangsposting .... es gibg um Garantie. Und nur darauf habe ich mich bezogen. Was meinst Du, warum ich die ganze zeit von Garantie rede. Von Gewährleistung war nicht die Rede. Es war auch nie die Rede davon, was in den Garantiebedingungen steht. Er hat sich über Redccon betreffs der Garantieabwicklung aufgeregt, und ich habe lediglich vollkommen richtig kommentiert, dass für Garantiefälle nunmal der Hersteller zuständig ist. Alles andere sind Spitzfindigkeiten. Kann nix dafür, wenn Ihr immer konstruiert und interpretiert. Und was meinst Du, warum ich die der Ware beigelegte Garantiekarte erwähnt habe, die Du völlig außer Acht gelassen hast. Und da Du dich offenbar ertappt fühlst, musstest Du persönlich und unsachlich werden, stimmts? :D
 
@iPeople: Nochmal die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und ist auch in Deutschland nicht übertragbar. Du hast weder ein Recht auf Garantie durch den Hersteller bei deinem gebrauchten eBay Handy noch muss der Hersteller im Fall von Redccon was machen wenn der Garantienehmer Redccon selbst oder dessen Großhändler sein sollte. Wenn es anders wäre würde die Gerichte viel zu tun haben, kostenlosen VorOrt Service etc. während der der Herstellergarantiezeit bekommst du meist auch nur wenn Du der eigentliche Käufer bist, hast du das Teil aber gebraucht gekauft liegt das Recht auf diesen Service weiterhin beim Erstkäufer und du musst den Einsatz bezahlen.
 
@Dexter31: es ist doch völlig irrelevant. Es ging um Garantie, also gewährt der Hersteller in diesem fall Garantie. Wenn ich ein Handy bei eBay kaufe, welches mit Garantieerklärung und Kaufbeleg geliefert wird, dann hat der Hersteller Garantie gewährt. Achte doch mal auf das geschriebene.
 
@iPeople: Trotzdem ist der Ansprechpartner immer der, der in der Garantieerklärung genannt wird und das ist nicht immer der Hersteller. Es gibt gar keine rechtliche Grundlage des es immer der Hersteller sein muss. Übrigens kann der Verkäufer selbst auch Zusatzgarantien anbieten, dann ist auch kein Hersteller zuständig.
Wenn du mein gebrauchtes BeQuiet Netzteil incl. Original Verpackung und Rechnung kaufst, hättest du zwar theoretisch noch 4 Jahre Garantie, praktisch aber gar nichts, da laut Garantieerklärung ICH der Vertragspartner bin. In den Bestimmung steht nämlich „Die Garantie gilt nur für Endkunden (Verbraucher), die das Produkt bei einem autorisierten Listan-Händler erworben haben (Ersterwerb). Sie ist nicht übertragbar.“. Also nur weil du beides beim Gebrauchtkauf bekommst, heißt es noch lange nicht das du auch im Ernstfall die Garantie in Anspruch nehmen kannst. Auf der Rechnung steht nun mal in den meisten Fällen die komplette Anschrift des Käufers, muss man im Garantiefall auch vorweisen und passt nicht zu deinen Daten.
 
Ich persönlich bin von allen drei nicht begeistert! Die Preise sind teilweise viel zu hoch, service ist nicht existend, und rückgabe service gibt es auch nicht! Dann doch lieber amazon, wenns mir nicht passt, zurück, geld kommt immer ohne langes theater!
Garantie wird grundsätzlich über den Hersteller abgewickelt, interessanterweise hilft hier auch Amazon weiter ;)
 
@Jareth79: habe weder bei Saturn noch bei mediamarkt bisher Probleme gehabt, etwas zurückzugeben und mein Geld wiederzubekommen. In einem fall sogar 11 Tage nach Kauf.
 
@Jareth79: Bitte Unterschied Garantie/Gewährleistung beachten. Wenn du willst das der Händler sich drum kümmert -> Gewährleistung. Garantie ist eine "Sache" zwischen dir und Hersteller da muss der Händler nicht mithelfen (machen die meisten aber ggf. gegen Aufpreis).
 
Oje da bleibt ja letztendlich wieder nur Amazon also einziger akzeptabler Online Händler übrig.
 
@kottan1970: Stimmt, allerdings dort auch nur noch von Amazon direkt oder mit morning express, nicht damit etwas schnell kommt, sondern weil man mit der Option sauber trennen kann zwischen Anbietern die handeln wollen und solchen die Anfragen sammeln um dann erst selbst in größeren Kontingenten günstig zu bestellen. Also x Tage an Kunden verkaufen, dann selbst einkaufen und dann beginnen Kunden zu beliefern.
Der Nebeneffekt ist dann das manche Transaktionen derart lange dauert (Wochen) das der Kunde freiwillig irgendwann generft um Stornierung bittet. Ist auch kein Problem für solche Anbieter, denn bei Stornierung enfällt die Möglichkeit der Bewertung, sprich solche Anbieter fallen zukünftigen Käufern nicht mal negativ auf.
 
Tja, man hat keine Ideen? Schnell mal einen mittelmäßigen Onlineshop abgrabbeln, vielleicht kann die Konzernpleite dank Amazon und Co. abgewendet werden. Damit fuhr schon Microsoft regelmäßig gegen ne Wand. Man kauft nichts mittelmäßiges, man sucht sich das Günstigste des Besten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles