PayPal: Verwirrung um irrtümliche Gewinn-Mails

Zahlreiche Kunden des Bezahldienstleisters PayPal haben heute aufgrund eines "technischen Fehlers" eine Benachrichtigung bekommen, die ihnen einen Gewinn in Höhe von 500 Euro versprochen hat. Ob sie das Geld je sehen werden, ist fraglich. mehr... Paypal, Zahlungsoption, Online Zahlungsdienst Bildquelle: Paypal Fehler, E-Mail, Paypal, Benachrichtigung Fehler, E-Mail, Paypal, Benachrichtigung PayPal/Stadt Bremerhafen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Scheisse, ich hab keine bekommen :(
 
@Riplex: ach mist ich auch nicht, ich wette die werden gezwungen das geld dennoch allen empfängern gut zu schreiben
 
@Riplex:

Hab grade auch meine Mails nachgeguckt :D
 
@wezzy01: ich auch ^-^weil ich alle PayPal emails die "Rechnung" nicht im betreff haben, direkt lösche
 
@Riplex: Ich habe so eine :)
 
@Yamben: Ich auch .. war der einzige Grund mich nach vielen Jahren da mal wieder anzumelden um zu sehen ob es stimmt, habe erstmal vermutet wieder so eine Spam-Mail..
 
@Yamben: Ja, ich hab die auch. Mal sehen...
 
@Riplex: ich erinnere mich an eine solche willste kriegste mail aber hab sie schon lange gelöscht :(
 
@Riplex: Habe auch eine bekommen, aber glücklicherweise noch nicht gelöscht. Auch die Folge-Mail, das es sich um einen irrtum seitens Paypal handele, habe ich noch nicht gelöscht.
Mal schauen, was da noch passiert, so lange werde ich beide Nachrichten erstmal noch behalten. Weil 500,-€ sind echt kein Pappenstiel.
 
ist das die über <paypal@e.paypal.de>? wenn ja bin ich anscheinend wohl so oder so 500 euros reicher :D
 
@kompjuta_auskenna: Habe die Mail auch bekommen, ist aber in meinem Spam-Ordner gelande^t und daher bin ich auch von einer Phishingmail ausgegangen^^ Mich würde nun interessieren wie man sich denn nun verhalten soll wenn man eine solche Mail erhalten hat (außer sie vorerst nicht zu löschen^^)
 
@tapo: naja ich würde mal nix in der mail anklicken, also weiterführende links etc.

ich behalte die mail jetzt erst mal im 2ten spamordner den ich hierfür angelegt habe und warte mal ab was es für neuigkeiten in den nächsten tagen diesbezüglich geben wird. direkt nachkontrollieren gehen tu ich von haus aus auf der paypal seite wo ich die url manuell in den browser tippe, ist eigentlich das sicherste.
 
@tapo: Ich würde das Geld von Paypal einfordern und würde sie auf §661a BGB aufmerksam machen. Wer glaubt das etwas passiert wenn er abwartet, der hat sich gewaltig geschnitten. Das ist wie auf der Straße, abhauen oder drauf hauen. Da es PayPal ist würde ich eher drauf hauen und mir einen teil der gezahlten PayPal gebühren zurück holen, die mehr als unverschämt sind. Denn selbst wenn man klagen müsste, da werden die noch mehr blechen müssen. Denn einen technischen Fehler müssen die erst mal nachweisen können, was ich in dem Fall für unwahrscheinlich halte.
 
Zu spät. Lieber auf 500€ (die ich sowieso nicht erwartet habe) verzichten, als eventuell meine Zugangsdaten in falsche Hände geben.
 
So wie PayPal sich seinen Kunden gegenüber verhält würde ich es einklagen. Einfach weil es PayPal ist und sie sich in der Vergangenheit arrogant gezeigt haben. Anderen mir sympathischeren Firmen würde ich es durchgehen lassen. Leider (oder trotz allem "Zum Glück" habe ich kein PayPal-Konto.
 
@Memfis: Ich wiederum würde es nicht einklagen. Der Grund: Mir wurde schon zweimal bei "Konfliktlösungen" erfolgreich geholfen und ich habe in den letzten drei Jahren garantiert weniger als 500€ über PayPal bezahlt. Jeder machst halt so seine eigenen Erfahrungen und meine sind bisher positiv.
 
@Memfis: Dann wirst du allerdings mehr als 500€ für deinen Anwalt bezahlen müssen.
 
@Valfar: Es soll Menschen mit Rechtsschutzversicherung geben!
 
@Valfar: Wenn PayPal verliert, was in diesem Fall sehr wahrscheinlich wäre müssten DIE meine Anwaltskosten bezahlen - zu den 500€.
 
Auch bei mir ist die mail im Spam gelandet.
Mal sehen wies weitergeht.
Das wäre der erste Gewinn in meinem Leben.
 
Ich habe die Email ebenfalls erhalten. Zum Glück habe ich vor ein paar Tagen eine Email vom selben Absender erhalten, und habe sie als Spam klassifiziert. Habe sie daraufhin an taeuschung@paypal.de gesendet, und bekam die Antwort das sie echt sei. Daher habe ich die Gewinnemail nicht gelöscht, und mich bereits an den Kundendienst bezüglich der Auszahlung meines Gewinns gewandt. :-)
 
@master_jazz: Und was hat der Kundendienst gesagt? Bin auch am überlegen, ob ich dort anrufe.
 
@BVBF1DA: Habe mich per Email an die gewandt. Könnte ein paar Tage dauern. Ich empfehle dir allerdings erst einmal abzuwarten, denn wie ich auf Golem.de gelesen habe, könnte eine schnell erfolgte Anfechtung den Anspruch erlischen lassen. Würde man dise heute, oder spätestens am Wochenende nicht erhalten, wäre PayPal verpflichtet zu zahlen, und man könnte ggf. klagen. Also zieh am besten keine Aufmerksamkeit auf dich, sonst schicken sie dir noch die Anfechtung, und deine Ansprüche verfallen.
 
@master_jazz: Danke, dann warte ich mal und schaue, was noch so passiert :) Schönes WE
 
Habe auch die E-Mail. Bin mal gespannt, was nun passiert.
 
Ich hoffe drauf dass se bluten müssen
 
Hab gerade angerufen - die haben jetzt eine automatische Ansage.
 
@kemo159: Müssen jetzt bei den Personalkosten sparen, damit sie die vielen zusätzlichen Gewinner auszahlen können. :)
 
Die müssen zahlen wer nämlich dies Bestätigt muss auch zahlen.
 
Ja, wir haben alle Hoffnung und jeder kann jetzt natürlich mit seinem frisch erworbenen § 661a Halbwissen prahlen, aber mal im Ernst, wie realistisch stehen die Chancen?
Ich gehe jede Wette ein, dass zugunsten Paypals entschieden wird. Das betrifft einfach so viele Menschen, da könnte Paypal dichtmachen.
 
@Kuli: was genau wäre schlimm daran wenn dieser Drecksladen pleite gehen würde?
 
@BartVCD: Ich könnte mir vorstellen, dass es die ca. 90% aller Online-Shopper, die heutzutage fast nur noch mit Paypal im Internet bezahlen, stören könnte. Die Mehrheit der Onlinekäufe wird nunmal mit Paypal bezahlt, und es ist mit die sicherste und bequemste Art, zu bezahlen.
Ich gebe bestimmt keinem Onlineshop, wo ich nicht 100% weiß, dass sie seriös mit meinen Daten umgehen, meine Bank- oder Kreditkartendaten. Außer Paypal kommt da für mich nichts in Frage.
 
hab grad folgendes bekommen:
"Guten Tag ******* **********,

heute haben wir Sie darüber informiert, dass Sie beim Gewinnspiel „Willste? Kriegste!“ gewonnen haben und eine Gutschrift auf Ihrem Konto erfolgt ist.

Leider wurde diese Email aufgrund eines Fehlers und technischen Versehens versandt und ist daher ungültig. Auf ihrem PayPal-Konto wurde kein Geld gutgeschrieben. Wir bedauern diesen Fehler und entschuldigen uns für alle eventuell entstandenen Unannehmlichkeiten.

Das Gewinnspiel läuft noch weitere 9 Wochen. Gewinner dieser Woche und aller folgenden Wochen erhalten eine Gutschrift auf Ihrem PayPal-Konto und werden separat per Email benachrichtigt.

Wir entschuldigen uns nochmals für eventuelle Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal"
 
@Shakal.hh: Besonders wichtig das Kleingedruckte: "Zur Klarstellung: Diese Mitteilung stellt eine Anfechtung der Email vom 7.6.2013 in Bezug auf das Gewinnspiel nach §§ 119, 120 BGB dar. "
 
Paypal sitzt in Luxemburg. Aussage der Mitarbeiterin in einem anderen Fall: "Was interessiert und das BGB - wir sind in Luxemburg!".
 
@mäkgeifer: Na ja, wenn man gezielt den deutschen Markt adressiert (was durch die Weiterleitung der Url www.paypal.de auf www.paypal.com/de offensichtlich ist), kommt meines Wissens auch deutsches Recht zur Anwendung. Zumahl es auch eine Paypal Deutschland GmbH mit Sitz in Deutschland gibt. Allerdings besitze ich nur juristisches Halbwissen, also keine Ahnung, ob das tatsächlich so ist.
 
@mäkgeifer: Dann sollte sich die Mitarbeiterin informieren!

Es stimmt, dass der Verwaltungssitz (hier in Luxemburg) entscheidet, wo der Gerichtsstand (Gesetzte welchem Landes gelten?) ist.

Konkrete Details stehen in den PayPal AGB "14.3 Rechtswahl und Gerichtsstand. Und dort ist zu lesen, dass "...können aber auch einen (!)anderen Gerichtsstand(!) wählen. Ihre (!)deutschen Verbraucherschutzrechte(!) sowie Ihr Recht, gerichtliche Verfahren vor Luxemburger Gerichten einzuleiten, bleiben von dieser Regelung unberührt."
 
habe auch die mail bekommen und werde es aufbewahren. mal sehen was passiert.
 
@enism: habe meine glücklicherweise auch noch nicht gelöscht.
 
Habe die Mail auch bekommen und die 500 Euro eben eingefordert.
Nach den Geschichten mit Wikileaks hoffe ich, dass sie mal so richtig zur Kasse gebeten werden! Mal sehen.
 
Hey ich dacht erst es wäre Spam, dann kam die 2. Mail. :D |||
http://img69.imageshack.us/img69/4762/epicfailj.png
 
das problem an der sache: sagt paypal "nö, gibts nicht" muss erst mal einer klagen.. und ob das einer macht?
 
Hatte auch die Mail und schon eine Antwortmail.. Mal schauen was passiert. :) ich koennte es gut gebrauchen, paar neue Klamotten und Smartphone brauche ich >w</
 
Ich sag nur eins: Wenn ihr Geld wollt GEHT EHRLICHE ARBEIT ARBEITEN! Vielleicht bekommt ihr die Kohle sogar aber verdient habt ihr sie nicht ! Es ist mir eine Ehre die vielen Minus zu bekommen!
 
Schön immer auf die Abmahnanwälte rumhauen nicht vergessen aber selber wenn man ohne Arbeit an die Kohle kommt mit dem sogenannten "Recht"... Man sieht halt da kommen die Ratten aus den Löchern! Alles nur Abmahnanwälte hier...
 
Wenn ich der Entwerfer von solchen Phishing Mails wäre, würde ich so einen Fehler ausnutzen um tatsächliche Phishing-Mails zu versenden.....
 
Wir geben Geld aus für Sachen die wir nicht brauchen (wenn ich schon les was sich die meisten davon kaufen wollen) um Leuten zu imponieren die wir nicht mal leiden können oder nicht mal kennen! Und wenn sich einer fragt was er im Leben braucht dann ist das das wofür er auch ehrlich arbeiten würde! Und wenn ihr das mal eingesehen habt dann habt ihr ein glückliches erfülltes Leben ohne Neid Gier und Missgunst!
 
@Sigmata: Stimme dir vollkommen zu. Das beste Beispiel sind doch hier mittlerweile die Fahrzeuge und deren Optik und Sound. Da fängt es mit den Aufgebohrten Auspuffanlagen, die andere Stören, an und hört bei den sogenannten "Niederflur Reifen" auf. Gruß
 
Also nichts als unerlaubte Werbung !!!!!!!!!!!!!

Wieder einmal wurden die menschen von Ebay Verarscht !!!!!!!!!!!!
 
Man hat sich da wohl Abgesichert.

..."Leider wurde diese Email aufgrund eines Fehlers und technischen Versehens versandt und ist daher ungültig. Auf ihrem PayPal-Konto wurde kein Geld gutgeschrieben
Viele Grüße
Ihr Team von PayPal
Zur Klarstellung: Diese Mitteilung stellt eine Anfechtung der Email vom 7.6.2013 in Bezug auf das Gewinnspiel nach
§§ 119, 120 BGB dar."
 
Dann werde ich die Mail mal archivieren *wirdsoodersonixpassieren*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles