US-Abhörskandal: Zahlreiche Vorwürfe und Dementi

Medienberichten zufolge soll der US-amerikanische Nachrichtendienst NSA jahrelang Zugriff auf sie Server der Branchengiganten Microsoft, Google, Apple und Facebook gehabt haben. Das dementierten die Unternehmen jedoch entschieden. mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Nutzerdaten, Nsa, Prism Nutzerdaten, Nsa, Prism The Guardian

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vertrauen zerstört in alle dieser Firmen.
 
@shriker: Hattest du jemals vertrauen in diese Firmen?
 
@hhgs: Ich hätte mehr erwartet...
 
@shriker: Ernsthaft.
als wenn sowas nicht klar war.
alleine durch den Patriot Act ist es für die Geheimdienste Legal, diese Daten abzugreifen.
Es hat nur länger gedauert, bis es offiziell wurde
 
@ravn83: Google zb weigert sich öfters mal bei sowas nachzugehen. Das die denen ein Scheunentor hinstellen hätte ich nicht gedacht. Eher das ständig anfragen kommen.
 
@shriker: ich finds aber spannend, wie eine powerpoint-präsentation von einer zeitung sofort für bare bünze genommen wird, nur weil sie behauptet es sei echt. bitte nicht falsch verstehen, ich zweifel das nicht grundsätzlich an aber hier steht eine behauptung im raum und alle verteufeln gleich die beschuldigten. mag jetzt ein mieser vergleich sein aber im grunde ist es nix anderes wie wenn die bildzeitung behauptet, dass deutsche geheimdienste alle emails überwacht, weil irgendein beamter dort ne lustige rundmail geschickt hat, die soetwas behauptet. quelle ist also verifiziert, damit auch die echtheit des dokuments aber noch lange nicht die des inhaltes. und alle dementieren, das doofe volk glaubt an verschwörungen lieber als an dementis. also was ich eigentlich sagen will, hier ist niemand schuld solange es nicht nachgewiesen wurde. diesen nachweis sehe ich nicht. allerdings besteht eindeutig klärungsbedarf.
 
@Fallguy: In der News steht aber der Satz, das die Echtheit verifiziert werden konnte. Insofern behaupten die wohl nicht "nur" einfach..
 
@ravn83: Jein. Es ist noch ein großer Unterschied zwischen dem Recht, einzelne Daten anzufordern und einer massiven Rasterfahndung
 
Desinformation durch Überinformation.
 
Na da freue ich mich, dass nicht die US-Bürger ausgeschnüffelt werden sondern nur wir nicht US-Bürger.
 
ohhh das ist aber überraschend. hätte ich ja nie mitgerechnet^^
daher nutze ich keine us dienste und stelle meine daten darein.
deutscher datenschutz ist schon ok ( auch wenn ich denke das wir auch hier teils überwacht werden ). aber das schöne bei fb und co ist.. die user stellen genug rein. die auswertung ist ja net schwer.
 
@g100t__: Was benutzt du den für ein Smartphone? Was für eine OS hast du auf deinem PC? Denkst du eine Firewall kann die NSA aufhalten? xD
 
Ich bin da immer wieder froh das ich solche Dienste alle ohne Konten benutze. Ich habe weder ein Microsoft Konto noch sonst wo. Einzig Ausnahme ist das Google Konto welche aber ausschließlich für Android in Verwendung ist und auch nur für den Appstore verwendet wird.
 
@kkp2321: Dein Androidphone reicht schon für eine Totalüberwachung. keine Angst :)
 
@Edelasos: Ich habe jegliche Synchronisation aus.
 
@kkp2321: Denkst du das hilft etwas?^^
 
@Edelasos: Nun, Android ist opensource, wenn da irgendwas anderes wäre, wäre das durch die Modder sicher schon bemerkt worden. In sofern denke ich schon das es was bringt, ja.
 
@kkp2321: Es bringt absolut nix. Wer an deine Daten will, der bekommt sie auch. Erst recht wenn die Firma dahinter auch noch mit en Geheimdiensten zusammenarbeitet.
 
@kkp2321: Die Google Services sin wenn dann das Problem und die sind nicht offen.
 
@kkp2321: dein googleaccount hat volle rechte und kann alles lesen/schreiben. dein mobilfunkanbieter hat alle gespräche aufgezeichnet, in denen verdächtige wörter fielen und werden 6 monate mindestens gespeichert, offiziell. du brauchst nur dein handy anmachen schon weiss die NSA wo du stehst.
 
@achtfenster: Dann wirst du mir sicher auch eine offizielle Quelle zu deiner Aussage geben können?
 
@kkp2321: Andoid ist Open Source xD der grösste Witz der SmartPhone Geschichte!!! :D Google tut gerne so ja das ist richtig :D
 
@psyabit: Kannst du das auch mit ein Paar Fakten unterstreichen?
 
@kkp2321: Hier etwas zum lesen^^
http://www.stereopoly.de/android-unter-allen-open-source-systemen-mit-dem-niedrigsten-wert-beim-open-governance-index/
 
@psyabit: Android ist kein Community Projekt, stimmt. Dennoch gibt Google den Quellcode Frei. Es ist nicht weniger opensource nur weil sich Google nicht an den "Kodex" hält.
 
@kkp2321: Open = Offen. Google verlangt lizenzgebühren für die Google Dienste. Transparenz kannst du dir sonst wo stecken. Android wird zwar unter OpenSource Lizenz lizenziert, heisst aber noch lange nicht das es in dem Sinne auch wirklich OpenSource ist!
 
@kkp2321: Er hat recht. Wieso sonst, ist z. B. die neue "PhotoSphere" die Google in die Kamera-App ab Version 4.2 einbaut, bislang nicht im Cyanogen-Mod gelandet? Genau, weil es jede Menge Elemente in Android gibt, die eben nicht Quelloffen sind.
 
@Alomo: Man muss schon unterschieden zwischen dem OS und den Anwendungen die Google da mit anbietet. Das sind zwei Paar Schuhe.
 
@kkp2321: Die Kamera-Anwendung ist Bestandteil des OS, sonst würde Sie über das bekannte "Google Apps"-Archiv bezogern werden können: http://goo.im/gapps
 
@Alomo: Es ist letztendlich nur eine App, Google will sie anscheint nicht teilen. Mit dem OS selbst hat sie dennoch nichts zu tun.
 
@kkp2321: Reichlich verblendet, möglicherweise?
 
@kkp2321: Du brauchst nirgendwo einen Account. Deine IP-Adresse reicht vollkommen aus um Dich zu überwachen. Daher hat man ja Sachen wie TOR erfunden.
 
Ich dachte immer, dass diese Firmen durch den Patriot Act gezwungen wären sich für FBI und NSA zu bücken.
Für mich ist das also aufgrund meiner anscheinenden Fehlinformation nicht wirklich etwas neues / schockierendes.
 
@gutenmorgen1: In einem Rechtsfall, ja. Pauschal gillt das aber eigentlich nicht.
 
@kkp2321: sehr naiv
 
Ich hatte/habe eh kein Vertrauen zu irgendeiner Firma und/oder Person (außer einem ganz ganz kleine Kreis).

Wer sich überhaupt einbildet nicht ausspioniert zu werden, verstehe ich nicht wo dieser jemand lebt, aber sicher nciht in der gleichen Welt wie ich.

Alles was hier ans Licht kommt ist nur die Spitze des Eisberges. Was die großen Milliardenschweren Unternehmen alles noch tun, das bleibt nur den CEOs bestimmt.

Es gibt nur einen Weg dem zu entkommen. Alle digitalen Geräte abschalten und wegwerfen... Bäumchen pflanzen, Hütte bauen, Gemüse anpflanzen und am Ende der Welt sich aufhalten.
 
@P.o.L: "Satelit 437 hat P.o.L im Auge. Wir benötigen einen Übersetzer für Lippenbewegungen und Körpersprache"
 
Also Leute betreffend Xbox One da ist ja der Aufschrei riesig: Schmeisst eure Smartphones, PCs, Laptops, Media Centers usw. ALLE WEG am besten verbrennen....Aber zum Thema. Ich finde es eine Schweinerei das die Regierung inclusive CH/DE usw. so etwas zulassen. Das ist Katastrophal. Wie viel das diese Überwachung bringt sieht man ja beim Boston und London Attentat...Somit. Ihr könnt auch ohne die Box sehr gut und umfassend überwacht werden ;)
 
@Edelasos: Die Überwachung ist auch nicht dafür da um irgendwelche angeblichen "Terroristen" ausfindig zu machen....
 
@P.o.L: Wofür den? Damit Obama weis, mit wem ich gerade Mittagesse? ._.
 
@Edelasos: Ok 2 Dinge hatten sie übersehen. Was ist mit den anderen 4.587 Dingen die dank deren Überwachung ohne unser Wissen gestoppt wurden? ;)
 
@HellsDelight: Das ist eine Super Sache, wenn Attentate so gestoppt werden können werde ich mein Maul halten aber es braucht Transparenz. ICH als normaler Arbeitnehmer will wissen, was die US Regierung alles über mich erfahren will. Es kann nicht sein, das die US Regierung Datenschutzgesetze von anderen Ländern nicht Respektiert obwohl die meisten Datenzentren für EU Bürger auch in der EU angesiedelt sind. Ich spreche von MS, Facebook, Google Servern. Anstatt Europäer zu überwachen, soll er lieber die eigenen Landsleute überwachen, die laufen Amok oder planen Anschläge nicht wir.
 
Die NSA bestreitet es nicht, aber es wurden keine US-Bürger überwacht? Bilde ich mir das jetzt nur ein oder ist das nicht genau deren Aufgabe und alles andere fällt in den Bereich anderer Behörden?
 
@Johnny Cache: Richtig. Die dürfen nichts was mit Inland zu tun hat! Dafür ist das FBI da! Da gibts dann auch öfters mal Kompetenzgerangel. Siehe 11. September, da wollte auch das FBI, weils Land direkt betroffen war, gab dann ein hin und her und Anfeindungen. Da sind sogar Informationen gegenseitig nicht weitergegeben wurden, was einiges zu dem ganzen Dilemma beigetragen hat. Quelle: Der Tod wird euch finden, AlQuaida und der Weg zum 11ten September
 
@LivingLegend: Du verwechselst NSA und CIA. Die CIA hat keine Handlungsbefugnisse auf US Territorium. Die NSA ist für die Überwachung sämtlicher Telekommunikation im In- und Ausland zuständig. Am Ende machen sie aber sowieso alle, was sie wollen. Stichwort Patriot Act.
 
@funny1988: Hast recht! So stehts auch im Buch!
 
Jetzt bin ich beruhigt- US Bürger werden nicht ausgeschnüffelt......
 
@LivingLegend: ... und wehe wenn, dann schwingen die Ami's direkt mal wieder die "Kriegskeule"! Schließlich geht es um die nationale Sicherheit! ;)
 
leider gibt es immernoch Blinde die die USA als einen Tollen Staat ansehen."Ich habe doch nichts zu verbergen" "Wenn dadurch terroristen und KiFi gefangen werden ist es OK". man möchte Kotzen bei soviel Dummheit.
 
@Knütz: Solche Ansichten haben nichts damit zu tun das man die USA für einen tollen Staat hält. Ich finde es auch leichtgläubig davon auszugehen das dies nur in den USA so ist. Man muss letztendlich aber damit umgehen lernen das wir in einer Überwachungsgesellschaft leben. Das ist unumkehrbar.
 
Es war eigentlich klar, aber was mich am meisten stört ist, dass die betroffenen Firmen scheinbar lügen müssen. Da das "Foreign Surveillance Intelligence Court" in Geheimbeschlüssen die Unternehmen zur Überwachung zwingen kann und diese dürfen öffentlich nichts darüber sagen und müssen eine Beteiligung verneinen..
Somit bekommt auch die Hintertür die Windows immer angedichtet wird und von MS immer dementiert wurde eine ganz neue Bedeutung.
 
ist doch egal. intelligente menschen hinterlassen im internet nur unwesentliches.
 
Ein Punkt der in dem WF Artikel nicht erwähnt wird, und den ich irgendwie nicht so ganz verstehe. Die Daten kommen nicht direkt von den Servern, sondern jede Firma ist dazu verpflichtet entsprechende Gerätschaften der NSA an den Serverstandorten zuzulassen. (Washington Post, Abschnitt 4) Habe ich das so richtig verstanden?
 
@Lastwebpage: Bei Facebook ist schon länger bekannt das Behörden admin Accounts haben. Spricht sie können in private Profile einsehen
 
Skandal? Auf Deutsch heißt es eben "Vorratsdatenspeicherung" und ist längst gelebte Praxis. Bei verschlüsselten Verbindungen werden diese Programme ohnehin kaum greifen. Was mich z.B. erstaunt, ist dass die chiffrierten Briefe des "Zodiac" Killers bis heute - allen Supercomputern zum trotz - nicht geknackt werden konnten. Alles nur eine Frage von Einfallsreichtum bei der Codier-Methode. Und das obwohl es heißt, nichts ist absolut sicher.
 
@dynamind: Die Vorratsdatenspeicherung kannst du aber nicht mit dem oben genannten ''Projekt Prism'' vergleichen.
 
@ephemunch: wieso nicht? Wer weiß denn schon genau was wirklich alles ermittelt und gespeichert wird? Wie üblich bekommt der Pöbel doch nur die Spitze des Eisbergs zu sehen.
Was denkst Du?
 
Es gab schon vor ca. 2 Jahren Hinweise, die aber von üblichen Allesfressern als Verschwörungstheorie abgestempelt wurde. Aber so ist das eben. Bis die Mainstream-Medien darüber nicht berichten ist alles eine Verschwörungstheorie und die daran glauben paranoide Verschwörungstheoretiker wie Gustl Mollath, der wie es aussieht seit Jahren unschuldig in der Klapse sitzt.
 
Wen das noch gewundert oder geschockt hat, für den ist es eh schon zu spät.
 
Ich bin mal gespannt, wann sich die USA von ganz normalen Europa-Bürgern sämtliche Daten krallt - natürlich nur zur Terrorismus-Bekämpfung. - WANN SCHNALLT IHR BLÖ.... AMIS MAL ENDLICH, DASS IHR EUCH DEN 11.9. S-E-L-B-S-T EINGEBROCKT HABT??? STECKT EURE NASEN NICHT STÄNDIG IN ANDERE STAATEN ANGELEGENHEITEN UND HÖRT AUF, WELTPOLIZEI SPIELEN ZU MÜSSEN, DANN PASSIERT AUCH NIX!!!
 
Habe die auch zugriff auf Windows usw.?
 
@Menschenhasser: "Flame verbreitete sich über Microsofts Updatefunktion. Mikko Hypponen, Sicherheitsexperte bei F-Secure, glaubt deshalb, dass Microsoft von US-Geheimdiensten unterwandert ist." Soviel mir bekannt ist, soll es einen Zugang seit Windows 98 geben.
 
Wie war das schnell noch? Vor ein paar Tagen wurde in den Kommentaren noch geschrieben das alljene, welche die Funktion zum remote-aktivieren der Xbox One Kamera kritisieren, paranoid sind. Die würde MS doch nie verwenden. Natürlich nicht, sie überlassen das jetzt einfach den amerikanischen Geheimdiensten. Sie lesen dann nicht mehr nur unsere Mails, sondern sie beobachten uns noch im Wohnzimmer. :D
 
Ein Traum jedes Stasi-, Gestapo- oder Securita-Mitarbeiters. Nicht, dass ich die US of A damit ansatzweise in die Nähe solcher verruchten, unchristlichen und staatsparanoiden Unrechtsstaaten rücken wollte. neeeeein. God's own country doch nicht...
Werde mal ein Googledrive einrichten, mit lustigen politischen Texten füllen und anschliessend eine Amerikareise zu unzernehmen versuchen ;-)
 
Aha, deshalb wird dieser Onlinezwang also auch immer mehr Mode.....wenn die Firmen wirklich was für ihre Nutzer tun würden würden sie zumindest mehr Offlinesyncoptionen anbieten als alternative....aber naja lieber beteiligen sich diese Unternehmen an der Schnüffelei denn ganz Umsonst werden sie es sicher nicht tun und es erleichtert ihnen im Gegenzug die Lobbyarbeit.
 
Wer sich mal wirklich anschaut wer im Hintergrund die Fäden zieht, wird feststellen das es das Internet, Google, Facebook und Youtube nur zu nennen, gar nicht gäbe!
Das es jetzt auf diese Art und Weise publiziert wirde ist gelinde gesagt nur Panikmache und Politik.
Alles was im Internet übertragen wurde ist jederzeit rekonstruier- und nachverfolgbar.
Finanziert werden viele , sowieso durch die Geheimdienste!
mfg
csmulo
 
Da bekommt der Onlinetzwang für die XBox übrigens ne ganz neue GEwichtung ;)
 
@LivingLegend: sag das nich zu laut, die fanboys könnten dich hören :D
 
... und was wird der NSA jetzt vorgeworfen? Dass die sich den ganzen Schrott, den die Leute auf Facebook posten, angucken? Selbst ich hab eine Anbindung auf den Server von Facebook, in dem ich im Browser facebook.de eingebe ... ein paar mehr technische Details, welcher Art die Anbindung sein soll, hätte ich mir schon gewünscht. Aber das klingt eher, wie eine Verschwörungstheorie aus der Boulevard-Presse. Ich meine, klar schnüffeln die gerne mit, aber wer ist denn auch so blöd und stellt die Fotos von seinem Penis online, wenn er eigentlich nicht will, dass die jemand anderes sieht? Google's Aussage "wir prüfen jede Regierungsanfrage genau" ist bei einer solch militanten Behörde wie der NSA aber definitiv genau so eine Lüge - als ob man Google eine Wahl ließe ... anyway, was ich in's Netz stelle, soll auch gelesen und gesehen werden ... der Rest bleibt offline oder landet gar nicht erst auf dem Computer!
 
Von denen die schon immer alles vorher längst wussten hätte ich noch gerne die Lottozahlen für nächste Woche. Elende Gerüchte Küche...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles