Xbox-One-Gebrauchtspiele sind möglich, aber . . .

In der Nacht auf heute hat Microsoft einige offene Fragen im Zusammenhang mit der Xbox One beantwortet, darunter zur Kinect-Privatsphäre und zum Online-Zwang. Eine Klarstellung gab es auch zum Thema gebrauchte Spiele. mehr... Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Bildquelle: Microsoft Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Computer sagt "nein". *hust*
 
@Zxays: Abba nein, abba, ja, abba nein, abba das war nur weil...
 
unnötige gängelei. ich frag mich, was sie nun damit eigentlich bezwecken wollen.
 
@Lindheimer: Womit bezwecken wollen? Sich aus dem Gebrauchtsspielethema eigentlich rauszuhalten oder was meinst du?
 
@Lindheimer: Illegale Kopien minimieren (durch Accountbindund) und weniger Handel mit gebrauchsten Spielen. Kunden sollen neu kaufen... Publisher verdienen nix daran, wenn ein gebrauchtes kauft. Klingt wie Kuschelkurs mit Publishern zulasten des Kunden. Zumindest *ich* kaufe eigentlich nicht Neupreis Spiele, sondern warte Preisrutsch ab, bz kaufe bei Rebuy, Medipmops und co.... wird nun schwieriger. Und teurer.
 
@tomsan: viele kaufen sich neue spiele, um sie später gebraucht wieder zu verkaufen. wenn der gebrauchthandel dadurch eingedämmt wird, ja dann werden als konsequenz daraus wohl in zukunft auch weniger neue spiele verkauft, weil die kunden sich den kauf zweimal überlegen. am ende profitiert niemand davon.
 
@Lindheimer: Warum sollten weniger neue Spiele gekauft werden? Versteh den Gedankengang nicht.... wenn ich ein Spiel haben möchte, dass es nicht gebraucht gibt, dann muss ich es mit neu kaufen... das ist der Gedanken. Oder meinst Du Boykottieren>Kauf ?
 
@tomsan: ich meinte das in bezug auf die erstkäufer. wenn du dein neues spiel nicht mehr so einfach weiterverkaufen kannst, dann wirst du dir in zukunft zweimal überlegen, ob du zugreifst.
 
@tomsan: Wenn du ein Spiel für 60€ kaufst, dass du später für 40€ weiterverkaufen kannst hast du für das Spiel nur 20€ gezahlt... Das macht man so bei allen Spielen, die einen ewig fesselnden Multiplayer haben und nach dem Durchspielen nur im Schrank landen...Wenn du es nicht mehr für 40 verkaufen kannst, dann kostet dich das Spiel effektiv wirklich 60€ statt 20€...So viel Phantasie braucht man jetzt auch wieder nicht um darauf zu kommen ;)
 
@tomsan: Wenn kein Geld für die Vollpreistitel da ist, dann ist halt nunmal keines da.
 
@staatiatwork: Hm. Doch. Also zum einen würde ich persönlich warten, bis das eh nur 20,- Euro kostet. Und zum anderen ist ja *genau das* der Dorn im Auge beim Publisher. Denn die 40,- Euro hätte er gern verdient..... (und nicht falsch verstehen. Also ich kaufe eh kein Neupreisspiele, eher gebrauchte). Aber der Weiterverkauf an sich ich ja eh schon auch für PC schwer geworden, oder? Stichwort Accountbindung?
 
@John2k: Und wenn man kein Geld hat, dann kann man sich das nicht kaufen. Dann verzichten oder sparen.... so wurde ich er zogen ;) (bzw lieber ein gebrauchtes kaufen oder von der Pyramide ;))
 
@tomsan: Dein Vorgehen entspricht auch meinem, weil mir das zu viel Aufwand ist sofort nach dem Durchspielen zu Gamestop zu rennen damit ja der Preis, den ich bekomme nicht sinkt.
Rate mal, was bei dem Vorgehen auch nicht passiert ist...richtig auch hier hat der Publisher die 40€ nicht bekommen... :) Somit bleibt unterm Strich nur eine unnötige Gängelung...
 
@staatiatwork: Jep. Ganz genau. Branche stauchelt.... und schuld sind... tätäää.... nicht überteuert produzierte AAA Titel, die keiner kauft oder die gleich verkauft werden. Nein, Schuld sind diese bösen Hehlertreffs mit Namen: Flohmark!!! :) @CHICKnSTU Jo, danke. Kenne ich auch. Nutze ich auch... man ist mein Steam Account voll von ungespieltem. Aber kann bei den ganzen Schnäppchen über irgendwelche Sales/Humble Bundles schwer nein sagen. :D
 
@Lindheimer: Keine Ahnung, wie andere Leute das immer hinbekommen, aber ich musste bisher noch kein einziges Spiel verkaufen... entweder habe ich enorm Glück oder die anderen kaufen sich jeden Scheiß...
 
@klein-m: meine gekauften konsolenspiele hab ich auch alle noch im schrank stehen. ich hab mir schon immer sehr genau überlegt, was ich mir kaufe. aber es gibt eben viele auch leute, deren spielebestand ständig wechselt. bei nichtgefallen wird das game einfach vertickt.
 
@tomsan: ich lege dir diese Seite ans Herz :)

http://www.mmoga.de/Steam-Games/Seite-1/

Man bekommt die Spiele hier auch beim Release um einiges Billiger. und nach 1 - 2 Monaten schon sehr günstig.

siehe Bioshock Infinite. Ich habe bioshock plus alle DLCs um 40€ gekauft.

edit: habs gerade selber gesehen da sind Konsolen nicht so dolle vertreten aber für PC ein guter kauf möglich

für Konsolen gibt es diese Seite
http://www.zavvi.com/games/platforms/xbox-360/best-selling.list
 
@Lindheimer: Ganz einfach. Auch wenn es vielen nicht passt: Jeder Hersteller so einer Konsole muss den Spagat zwischen dem was die User wünschen, und dem, was die Hersteller wünschen, schaffen. Die User kaufen das Ding, demnach sind die natürlich sehr wichtig, aber jeder weiß dass eine Plattform (Egal wo) sich NUR über den Content verkauft. Demnach sind die Wünsche der Hersteller eigentlich genauso wichtig. Nintendo hat massiv damit zu kämpfen dass große Publisher für die WiiU nix herausbringen, dadurch interessierts die Leute nicht mehr. (Aus welchen Gründen auch immer). Wie man sieht: Es ist nicht einfach hier einen Spagat zu schaffen. Mir persönlich wäre es natürlich auch am liebsten wenn das Thema wie bisher gehandhabt würde. (Früher ist ja z.B. sogar in den Nutzungsbedingungen der SW gestanden, dass Software wie ein Buch zu sehen ist: Es darf an verschiedensten Standorten verwendet werden, aber nicht gleichzeitig). Aber wir alle wissen nicht ob und welchen Druck hier die Publisher (nochmal, die genauso wichtig sind) ausüben.
 
@Lindheimer: So, endlich ein Blog wo die Sachen beschrieben werden, jetzt machts Sinn!!! http://www.windowsblog.at/post/2013/06/07/Xbox-One-Um-einiges-flexibler-als-die-bisherigen-Konsolen.aspx
 
@Tintifax: Öh.... das steht nur Blödsinn.... also wirklich. Oberflächlich. Finde ich. Kinect ausschalten => das ist neu. MS eingekickt? OK. Always on = alle 24 Std on = quasi allways on. Nix neues. Lizenzerwerb = ja, nix neues... aber bisher kein Problem Spiele zu verkaufen. Jetzt: ja. ............sorry........ also de Blog klingt echt nach Fan-Boy. Und ich bin bestimmt kein "Hater" ;) EDIT: und dieses "um einiges flexibler". Polemisch. Aber nett ist es ja schon. Einloggen, Spiel laden. Wie bei Steam, oder? (nur halt ohne "sharing" mit Familienmitgliedern)
 
Microsoft will sich anscheinend ein neues IMAGE zulegen :)
 
@spane: und welches? microsoft sagt "hey.. es geht, aber wenn der publisher 'nö' sagt, dann is das deren sache".. wenn also (irrwitziges beispiel, ich weiß) EA sagen würde "nee.. unsere spiele nicht", dann ist das wessen schuld? die von MS?
 
@spane: Ja, der " Wir sind unschuldig Image". Shitstorms werden dann zukünftig direkt auf den FB-Seiten der Publisher ausgetragen, wenn diese für bestimmte Titel den Wiederverkauf unterbinden. MS sagt ... wir haben nix damit zu tun.
 
@Sapo: Jep sehe ich genauso.... "Hey, wir haben hier nur die Möglichkeit eingebaut! Was können wir dafür, dass der böse Publisher nicht möchte, dass das Spiel weiterverkauft wird" ....tststs... die Unschuldslämmer ;)
 
@tomsan: Man muss seinem Kunden halt auch Möglichkeiten bieten seine Plattform flexibel zu nutzen. Steam ist da nicht anders. Dort bestimmt auch der eingetragene Publisher die regionalen Preise und das führte dazu, dass der EU Markt schon seit langer Zeit mit dem 1$ = 1€ Prinzip ausgeraubt wird. Der Steam Market wird auch irgendwann für Spiele sein und da wird auch einiges über Gebühren laufen, ist aber das weitaus bessere Modell, denn Spiele auf Steam leben auch von ihrer Popularität.
 
Bock auf ne Runde Fifa? Ja klar, komm vorbei! Ach scheisse, bin erst 20 Tage auf deiner Freundesliste...

SCHIEBT EUCH DAS DING SONSTWO HIN!
 
@Lessi: ehm bei deinem Beispiel: Du nimmst dein Fifa mit zu deinem Freund loggst dich dort mit DEINEM account ein und schon könnt ihr 5 Jahre am Stück zocken, alle 24h inet Verbindung vorausgesetzt ;)
 
@Fänboi: "Das Spielen auf fremden Konsolen mit dem eigenen Account ist auf eine Stunde beschränkt." http://derstandard.at/1369362949103/Xbox-One-Microsoft-erklaert-Online-Zwang-und-Gebrauchtspiel-Umgang - Cool das auf jeder Seite was anderes steht. Wer hat denn nun WIRKLICH mit Microsoft geredet bzw von einer Quelle abgeschrieben die sich mit denen unterhalten haben?
 
@Ðeru: ernsthaft"derstandard.at"? Das ist die schlechteste Nachrichtenseite im Netz! Schlimmer als BILD! Und das will was heißen!
 
@Turkishflavor: Aha... dann kennst du zB oe24, Heute und Krone nicht. (=
 
@Turkishflavor: Der Standard (Printausgabe) gehört zu den seriösesten Tageszeitungen im deutschsprachigen Raum - das Online Portal ist naturgemäß zwar etwas niedriger in der Qualität (weil dort jeder der sich anmeldet seinen Senf dazu geben kann - wie hier auf WF übrigens...), aber immer noch Lichtjahre vor anderen, vor allem vor Winfuture (das im übrigen eines sehr miesen Ruf hat - das sollte man ruhig mal sagen).
 
@Ðeru: Ist doch nicht auf eine Stunde beschränkt ... lol ... Die Konsole muss 1x die Stunde online sein beim spielen auf fremden Konsolen.
 
@mike4001: "With Xbox One you can game offline for up to 24 hours on your primary console, or one hour if you are logged on to a separate console accessing your library. Offline gaming is not possible after these prescribed times until you re-establish a connection, but you can still watch live TV and enjoy Blu-ray and DVD movies." -- http://news.xbox.com/2013/06/connected /// auf fremden Konsolen kannst du eine Stunde spielen. Du kannst dich dann wieder ausloggen und neu einloggen und wieder eine Stunde spielen, usw.
 
@Fänboi:

Gut, ich gebe zu ich war zu voreilig. Allerdings kann ich all die Neuerungen nicht gutheißen... im Prinzip wird da in Sachen investiert, wo keiner einen Mehrwert hat.
 
@Lessi: Wenn du dich auf der Konsole deines Freundes mit deinem Account einloggst, dann kannst du das sofort spielen. Die Spiele sind Account gebunden und können auf jeder Konsole mit deinem Account gespielt werden. Spiele die auf deiner Konsole installiert sind, können von allen gespielt werden die Zugriff auf die Konsole haben (die ganze Familie z.B.)
 
genau mit dieser art der umsetzung habe ich gerechnet. und damit kann ich sehr gut leben :)
 
@Matico: ich auch. :) ich betreibe ja kein Gebrauchthandel.
 
@Matico: Öh, womit? Das du nur Spiele im Laden kaufen kannst? Gebrauchte bei Ebay, Rebuy und co werden teuerer bzw unmöglich (welcher Publisher möchte denn gern Gebrauchtspielehandel ausdrücklch erlauben?). Spiele aus der Videothek ausleihen unmöglich. Du darft ein Spiel EINEM Freund EINMAL leihen. Und auch das kann unterbunden werden.... also ich wais micht, was Du mig "genau mit dieser Art" meinst. Aber lese hier nicht eine positive Sache raus :D
 
@tomsan: naja vielleicht habe ich das wieder mal falsch verstanden, ich dachte "einmal verleihen" bedeutet das ich es einer person aus meiner kontaktliste gleichzeitig leihen kann. wenn man es wirklich nur einmal verleihen kann wäre das wieder problematisch. das man für das aktivieren eines gebrauchtspiels etwas bezahlen muss finde ich fair. es ist nur eine frage des preises und der bedingungen. am ende ist es doch so: der mehraufwand der neuen spiele muss irgendjemand bezahlen. sony und ms werden sich da wege suchen. und ich kaufe die konsole bei der der weg mir fair und attraktiv erscheint. aber irgendwas muss passieren, das wusste doch schon vorher jeder. vielleicht kann man bei sony spiele ohne jede regel tauschen. vielleicht kosten die spiele dafür einfach 15 euro mehr. das alles ist nicht bekannt. dennoch: die steigenden aufwände bei den herstellern müssen irgendwo hin. das will man nicht hören, es ist dennoch so.
 
@Matico: Jep, aber ich komme aus der guten alten Zeit, wo man auch einfach jedes PC Spiel mal mit zum Freund nehmen konnte. Oder mal ausleihen. Und wenn die Publisher ihre Kosten nicht mehr reinkriegen, dann müssen sie sich fragen: Warum wird das schlecht verkauft? Oder waren die Kosten zu hoch? Oder: Warum kaufen das die Leute... aber verkaufen das gleich wieder? ALso ich behalte klassiker. Statt dessen: Geisselung ;)
 
@tomsan: die publisher fragen sich doch eher: warum sollte ich das risiko eines fails in kauf nehmen wenn die projektkosten viel höher sind als noch vor einigen jahren? was kann ich gegen raubkopien tun? dennoch, ich gebe dir ja recht. ich komme auch noch aus dieser zeit, ich frage mich immer wieder ob die spiele damals wirklich faszinierender waren oder ob wir nicht einfach schon alles gesehen haben und man uns als alte hasen nicht mehr so lange binden kann.
 
@Matico: Tja, da ist wohl der Denkfehler beim Publisher. "Fail riskio"-Absicherung durch "vermainstreamung" und Schaffbarkeit von jedem Trottel (Auto-aim/heal/ ...bald auto-complete-level?). Herauskommen teuer produzierte hochglanz-Titel, die kaum Seele haben, Spielzeit von 4-10 Stunden und keinem zum 2ten mal Spielen locken. .....und statt dort anzusetzen und zu fragen "Warum zum Kuckuck wird unser Spiel denn gleich wieder verkauft?! Passiert doch bei Büchern/Filmen auch nicht!" (<= mal so orakelt), wird lieber der ehrliche Kunde gegeisselt..... EDIT: vielleicht stumpfst Du ja tatsächlich ab, wenn Du wie du oben schreibt, damit gut leben kannst **g**
 
@tomsan: naja ganz ehrlich, meine bücher und filme verkaufe ich nach dem konsumieren auch meist wieder. nur echte perlen behalte ich - nur um festzustellen das ich sie doch nicht mehr anfasse. der unterschied ist einfach das es früher mehr spiele gab die man nicht "durchspielen" konnte. es ging um highscores. da gab es kein limit. heute haben spiele ein ende. klar, es gibt noch andere faktoren. aber das ist eben ein grosser unterschied. die spiele die ich wirklich immer wieder gespielt habe haben auch keine story erzählt. du hast mit hirn oder geschick den highscore nach oben getrieben.
 
@Matico: Bald ist nur leider schluss mitz verkaufen, wenns nach MS geht ;) (glaube wir haben ganz andere Spiele gespielt. Kann mich eigentlich an kein Favoriten erinnern, der *kein* Ende hatte) :)
 
Wieso mögen die Winfuture-Autoren das Zeichen für Auslassungspunkte nicht . . . ? :( Mal gucken, ob wenigstens der Kommentarbereich diese unterstützt: …
 
@davidsung: Nope wohl nicht ^^
 
Einfach nur krank. Früher hat man sich noch auf eine neue Konsole gefreut. Welche Features sie wohl haben wird. Heute fragt man sich nur noch was nehmen sie einem weg und muss ein Konzern mit Kamara bei mir im Wohnzimmer auf der Couch sitzen?
 
Tja PS4 Schmatzt ab, XBOX schmatzt ab, Ouya ist ein witz und Nintendo liegt im sterben. Trauriges Konsolenzeitalter :P
 
@Clawhammer: Wieso "schmatzt" die PS4 ab? Nintendo liegt nicht im sterben. Die haben soviel Barvermögen..die könnten sich sogar eine Wii u 2 noch leisten. Auch glaube ich das die Wii U-Verkäufe durch die erst noch kommenden Titel wie Zelda (ein Remake und ein neues) , Mario Kart und ein 3D-Mario Jump & Run erheblich gepusht werden. Die Wii u dümpelt ja nur dahin, weil es keine Nintendotypischen Blockbuster gibt. Damals bei der Wii hatte man ein Zelda zum Start dabei.
 
@Cornelis: Wirklich überzeugen tut die PS4 auch nicht, noch dazu. Beide Konsolen sind nur zur hälfte auf das Gaming ausgerichtet. Wenn ich nun die Wahl zwischen einer SocialNetwork Facebook Konsole und einem Media Center fürs Wohnzimmer habe, dann dürfte wohl klar sein was in dem Sinne besser ist.
 
@Clawhammer: Das schöne ist doch, daß man bei dem SocialNetworkkram nicht mitmachen muß. Ich hab nicht mal ein Fratzenbuchaccount. Ich finde dieses "Livestreamen und Gameplay aufnehmen" ganz nett. Brauch ich wahrscheinlich nicht (wobei wenn man mal nicht weiter kommt könnte man sich so Hilfe evtl. holen.) Vielleicht will Sony aber auch diese Lets Playwelle auf die Konsole holen. Mal schauen was da passiert. Auf jeden Fall geht es dabei ja noch um Spiele. Das scheint bei MS nunmehr nur noch einer von vielen Punkten zu sein. Ich weiß es sind viele Spiele zur E3 angekündigt = aber wenn ich lese das es evtl. ein Skyabo zusammen mit einer Xbox One geben wird...
 
@Cornelis: Die Entscheidung mehr auf Media Center zu gehen ist aber die Richtige. Die Zeiten von Offline only Spielekonsolen sind vorbei. Nur Games als Feature zu haben reicht mittlerweile nicht aus und was MS da mit reinpackt ist garnichtmal so dumm.
 
@Clawhammer: http://www.golem.de/news/kopierschutz-protest-gegen-kopierschutz-auf-der-playstation-4-1305-99454.html Nur haben sich ja alle nur auf die Xbox eingeschossen.
 
@Knarzi81: DRM kann es in vielerlei Formen geben. Bevor sich Sony nicht geäußert hat sind das halt noch Spekulationen. Das Problem, daß MS hat und weswegen man sich auf sie eingeschießt ist das sie so ziehmlich alles versemmelt haben was man versemmeln konnte. Design (Videorekorder), DRM / Wiederverkauf/ Verleih, Kinect2 on board, always on "light", das Hauptaugenmerk auf TV (wenn man eine neue SPIELkonsole den "Gamern" zeigt und 90% über TVkram redet und die Konsole wegen diesem "Feature" auch noch an Performance verliert ...dann ist das leider äußerst kritikwürdig.
 
@Clawhammer: oh ja... aber Konsolen sind ja sie so viel besseren Spielegeräte! Das ich noch nichtmal einem Kumpel ein Spiel ausleihen kann ohne Hürden ist eine absolute Frechheit! Die zwingen einen ja dazu, das man mit seinen Daten schlecht umgeht! So hat dann jeder meine Daten damit er auch meine Games zocken kann... tzz
 
@Clawhammer: Nintendo -> legenden sterben nie
 
@Paradise: Ich habe so das Gefühl, die Zeiten, wo Nintendo legendär war, sind vorbei ...
 
Woher weiß ich, wenn ich im Gamestop eine Disc kaufe, dass die nicht vorher mal bei einem Freund gespielt wurde und somit die Einmalnutzung verwirkt ist? Was passiert mit dem 3. Käufer/Ausleiher? Und wenn ich schon wieder den Verweis auf die Hersteller höre: was wird denn EA machen wenn sie die Chance haben? Richtig, Kohle, Kohle, Kohle, Kohle.
 
@GlennTemp: Warum zerbrichst du dir deinen Kopf darüber. Die Lösung ist doch ganz einfach. Nicht kaufen und auch wenn sie die Bestimmungen lockern nicht weich klopfen lassen. Die Konsole darf solche Gängeleien technisch gar nicht erst ermöglichen.
 
@Memfis: so schauts aus... ich wollte mir eigentlich eine Konsole wieder zulegen... Aber das? Können die behalten!
 
@Magguz: Mit sowas kann ich mich auch nicht anfreunden. Und auch falls sie Ihre Bestimmungen nach einer gewissen Zeit lockern würden, sodass Sie damit evtl. wieder Kunden gewinnen. Vergesst nicht, dass Sie ihre Bestimmungen jederzeit "nochmal" ändern können.
Und bei dieser Show die sie hier abziehen, ist es sehr schwer noch irgendein Vertrauen zu deren Geschäftspraktiken auf zu bauen.
 
Damit ist der Spieleausleih aus der Videothek erledigt. Und nur 1 mal Verleihen möglich? Nee, echt nicht. MS hat derzeit einen Weg eingeschlagen, bei WP und W8 sieht es in Sachen Einschränkungen nicht wirklich besser aus, den ich nicht mitmachen werde.
 
@karstenschilder: Windows 8 und Windows Phone 8 sind das beste Stück Software, was ich kenne!
 
@Turkishflavor: wenn man von XP und einem monochrom Handy kommt mag das schon stimmen ;O) (Nur Spaß.. soll jeder kaufen was er mag)
 
"Die Konsole wird gebraucht spiele unterstützen" Das klingt fast so als müssten die ein besonderes Feature einbauen damit das geht. Verdammt ich habe schon seit dem Atari 2600 meine Spiele verliehen und keine Sau hat da rum geheult. Das gilt auch für ALLE nachfolgenden Konsolen. Eure Einschränkungen könnt ihr euch an den Hut stecken, auch wenn es ein Opt In Option für die Publisher ist, so was unterstütze ich nicht mal im Ansatz. Also Microsoft, die XBox one ist für mich am Kunden vorbei entwickelt.
 
@ThreeM: Die Zeiten, in denen Firmen für die Kunden geforscht und entwickelt haben, sind schon mindestens 10-20 Jahre vorbei. Es wird nur noch für den Profit entwickelt.
 
@Runaway-Fan: Naaaaa das ist aber eine sehr gewagte Vermutung. Hersteller von Kühlschränken in den 50er Jahren haben sicher auch nur an den Profit gedacht. Seien wir doch mal ehrlich: Microsoft macht sich mit diesen Sachen keine Freunde. Also sind das eigentlich Entscheidungen die den Profit mindern werden. Wir als Konsumenten haben eine Machtposition dabei. Einfach nicht kaufen. Andere Hersteller haben auch schöne Geräte und wenn die für einen auch nichts sind - ja mei mit dem guten alten PC kann man auch Spaß haben ;)
 
@ThreeM:

die XBox one ist für mich am Kunden vorbei entwickelt.
--------------------

Die werden ganz schnell von ihrem hohen Ross absteigen, wenn die Konsole nicht gut verkauft wird.
Die werden dann schnell kundenfreundlich um Programmiert, die Konsole.
 
@Tim2000: das kann man nur hoffen... Aber ganz ehrlich? Die wird doch wieder gekauft! und das bestimmt nicht schlecht!
 
@Magguz: So wie die Leute noch bei 20€ pro Liter Tanken fahren und für 2€ Arbeiten gehen - zumindest die Deutschen. Handys ohne tauschbare Akkus, HD+ alles Dinge die ich nicht mitmache, aber Millionen andere und somit werden die Firmen weiter machen.
 
@Paradise: So schauts aus! Und glaube mir, das ist nicht nur bei uns deutschen so! Bei vielen anderen ist es noch viel schlimmer! Schau dir die Ukraine oder China an...
 
Ohne wenn und aber: einfach nicht kaufen. Ich beziehe immer mehr OpenSource Spiele.
 
Naja - bei PC Spielen gibts es das doch auch. Z.B. Diablo, WoW etc. - da ist es auch ok - aber ich denke nicht, dass die publisher sich so eine Gelegenheit entgehen lassen werden um mehr Geld einzunehmen...
 
Publisher dürfen das verhindern? Dann ist es eh verloren.
 
Das ist die erste Konsole wo ich mich auf Hacks in der Software freue.
 
"Eine lange Zeit befürchtete generelle Gebrauchtspiele wird es also nicht geben, was allerdings nicht bedeutet, dass das bei allen Spielen so sein wird". Erklärt mir einer diesen Satz?
 
Absolut richtige Entscheidung seitens Microsoft, ich hasse solche Vereine, wie GAMESTOP! Die haben dann wohl endlich ausgedient, und das Geld landet endlich bei denen, die es auch produziert und ermöglicht haben! Guckt euch doch mal THQ, EA, NINTENDO an, warum sind die wohl finanziell am Ende? Denkt mal drüber nach.
 
@Turkishflavor: Du hast in gewisser Weise auch Recht. Wie ist das denn mit den ganzen Geiern, die schon am ersten Tag gucken, ob sie ein Spiel gebraucht für die Hälfte des Geldes bei so einem Laden (bei uns in Celle ist es XGames) finden oder gar bei Rebuy.de, ob sie da die UK-Version gebraucht für ca 10 Euro anstelle der deutschen für noch knapp 40 Euro finden.

Klar ist das auch verständlich, dass es auch Leute gibt, die Gebrauchtspiele kaufen, aber ich fühle mich zum Beispiel wohler dabei, wenn ich mir nen Titel irgendwo regulär im Geschäft kaufe und dann aber vielleicht noch alle beiliegenden Codes etc benutzen kann.

Wer kauft denn z.B. PC-Spiele, die du Online mit deinem Key aktivieren musst, gebraucht?

Und ich für meinen Teil muss sagen, dass ich bei der Xbox schon lange auf Games On Demand umgestiegen sind.

Manche Titel kosten zwar noch relativ lange mehr als im Laden, aber zum Beispiel Far Cry 3 hab ich da für fast die Hälfte bekommen im Mai, als ich bei uns bei real,- oder Saturn bezahlt hätte.

Es muss ja keiner die Xbox One kaufen, aber ich hoffe halt, dass alle die, die jetzt groß rumheulen, dass doch Cracker das Ding bitte "öffnen" sollen, wenn es denn draußen ist, gleich ganz zu ner PS4 wechseln oder bei ihrem PC bleiben. Und vielleicht bleiben so auch endlich mal die ganzen Kiddies weg, die einem tausend Anfragen schicken und in Onlinesessions immer am rumheulen sind, wenn sie verlieren.
 
@Turkishflavor: THQ ist schon bankrott. Und Nintendo sitz auf riesigen bar Reserven. Die haben letztes Geschäftsjahr das erste mal minus gemacht und das seit 30 Jahren. Die gehen nicht so schnell pleite. Außerdem besitzen sie die wertvollsten Spielemarken der Welt. Die gehen auf jedenfall nicht so schnell pleite
 
@Turkishflavor: Teilweise stimmt das. Man bekommt ja nicht mehr wirklich was günstiger weil aus dem Gebrauchthandel ein Geschäft wurde. Sieht man ja bei eBay. Wo es früher von Privat an Privat ging gehts jetzt von Privat -> Geschäft -> Privat.
 
Bei den ganzen Restriktionen werde ich erst abwarten, bis findige "Cracker" das Ding "geöffnet" haben. Bis dahin spiele ich halt am PC.
 
Bullshit Microsoft. Ihr werdet es bei den Verkaufszahlen merken! Ebenso die Publisher.
 
@Edelasos: Ich glaube leider nicht. Gibt genug Konsum-Opfer die alles kaufen. Hauptsache das neue CoD zocken auf der krassen neuen Xbox One.
 
@Smilleey: Ich werde Sie mir auch früher oder später kaufen, weil schon die 360 Hammer war. Alles in einem sozusagen und nun noch mehr und besser. Die One werde ich jedoch Hacken und mir keine Games mehr kaufen, als Protest dafür was MS und wohl auch die Publisher im Sinn haben. Ich hoffe aber dennoch, das sich das ganze stark in MS Bilanzen Zeigen wird und auch in denen der Publisher die die Freie Marktwirtschaft unterbinden wollen. Und ja, ich bin eigentlich vollkommen gegen Urheberrechtsveletzungen, aber das mache ICH NICHT mit.
 
Gamestop ist der Grund warum es diese ganzen Beschränkungen in den Konsolen gibt. Denn: Wenn ihr bei Gamestop Gebrauchtspiele kauft, bekommen die Publisher keinen Cent. Und dabei sind die Spiele oft nur 5 Euro billiger als die Neuware. Deswegen kaufe ich dort keine gebrauchten Spiele und verkaufen tue ich dort auch keine. Ich bekomme dann lausige 5€ für ein Titel und die Verkaufens dann für 50€. Gamestop ist die Seuche dieser Branche. Wenn ich bei Gamestop Spiele kaufen würde, dann nur Neu. Denn dann haben die Hersteller auch was davon. Und wenn ich nicht so viel Geld habe dann spare ich eben oder ich warte bis das Spiel bei Amazon oder Saturn billiger zu haben ist.
 
@Sapo:
Bekommt ein Buchverlag Geld, wenn du ein Buch bei Ebay verkaufst? Bekommt BMW Geld, wenn du deinen Wagen privat weiterverkaufst? Bekommt ein Künstler Geld, wenn sein Bild bei Auktionen immer weiter und weiter verkauft wird? In der Geschichte der Menschheit war es immer so, dass man als Hersteller ein Gut eben nur einmal gewinnbringend verkaufen kann. Egal ob Schuhe, Fernseher, Kleidung, Brötchen, Computer... Was hier jetzt passiert sucht seinesgleichen: Die Hersteller wollen durchdrücken, dass sie ein Produkt zweimal verkaufen können, indem sie die das ursprüngliche Produkt bei Weiterverkauf in seiner Funktion einschränken. Das wäre so wie wenn BMW auf die Idee kommt, bei Gebrauchtwagen den Motor zudeaktivieren um dafür eine Gebühr zu verlangen, dass man ihn wieder aktivieren kann. Die Videospieleindustrie kennt Gebrauchtspiele seit Anfang an und ist trotz dieser Gebrauchtspiele zu einem Milliardendollar Business herangewachsen. Ich habe schon damals auf dem Amiga Spiele aus der Videothek ausgeliehen und am Wochenende durchgespielt. Jetzt wollen sie uns erzählen, dass die Industrie am Abgrund steht, weil es Gebrauchtspiele gibt. Das ist wie bei Banken die auf Lebensmittel oder fallende Kurse spekulieren: destruktiv, egoistisch und entgegen dem Gemeingut. Stell dir vor, die haben Erfolg und alle Industrien fangen an, Gebühren für Gebrauchtkäufe zu erheben. Schöne neue Konsumentenwelt....
 
"Eine lange Zeit befürchtete generelle Gebrauchtspiele"?
 
Wie war das bisher immer bei den Konsoleros? "PC voll Scheiße, Scheiß-DRM, Scheiß-Online, Konsole FTW!, besseres Spielsystem, viel günstiger (wohl alle nicht in Mathe aufgepasst)"... *breites Grinsen*
 
@klein-m: Was können Konsolen Spieler dafür das M$ so eine Sch... fährt? Dein dümmlichen Kommentar hättest dir sparen können.
 
@Smilleey: Wie wäre es mit dem Nachdenken bevor sie das Maul weit aufreisen? Hätte dir auch gut getan...
 
Vielleicht ist mit dem einmalig ermöglichten Verleihen auch das dauerhafte Übertragen an einen einen Freund gemeint?! Ansonsten wäre das ja ziemlich sinnlos und man könnte es auch gleich lassen.

Von einer maximalen Verleihdauer wird ja nichts gesagt.
 
Was für einen Mehrwert habe ich persönlich von der xbox one? Ich muß dafür sorgen, dass das Internet reibungslos funktioniert. Gehts noch? Gebrauchtspiele funktionieren stark eingeschränkt. Die Spiele dürfen nur einmal weiter gegeben werden und dieser muß auch noch für einen Monat in der Freundesliste sein? Tschüss, MS, ihr könnt das Ding behalten.
 
unabhängig von der Situation des Einzelnen: WARUM MACHT IHR(MICROSOFT/PUBLISHER) DASS SO KOMPLIZIERT!!!!! 1h gaming beim Freund oder forever oder 30 Tage in der Freundesliste...... da werden die Nutzungsbedingungen für das Spiel mehr Seiten benötigen., als die Anleitung selbst..... einfach spielen... bitte....
 
@darius_: Yoah, die einfachheit der Konsole, wie wir sie kennen, sprich... DVD raus suchen, rein legen und los gehts ... wird es so nicht mehr geben. Bleibt nur noch Sony, wenn die es nicht versauen, ansonsten wird der PC-Markt sehr willkommen sein.
 
Mit jeder neuen Meldung wird mir sowohl der Konzern, als auch die Konsole unsympathischer - und ich bin Xbox (1 & 360) User der ersten Stunde! Sollten die aktuell besprochen Gängeleien Wirklichkeit werden, wird die Konsole eben gemieden! Dann halt PS4 - oder wenn es dort zu ähnlichen Hirnrissigkeiten kommen sollte, wird halt (wieder) ein PC seinen Dienst als Gamingplattform antreten.
 
@ZappoB: Am PC hast du es noch extremer mit DRM^^.
 
@Smilleey: Dort kann ich aber immer noch bei einem Kollegen mit meinem angemeldeten Steam-Account endlos zocken. Ja richtig gehört, und dass sogar offline, nachdem ich mich "einmalig" angemeldet habe. Oh... moment und da hätte ich beinahe vergessen, dass es egal ist an welchem PC ich mich anmelde. Das doch nen schlechter witz, dass microsoft bestimmt wie lange du z.B. ein eign. Offline konzipiertes Spiel (kein MMO oder sonstiges) bei einem Kollegen nur eine Stunde offline spielen darfst.
Oh, ohh ..... dann kommt auch noch... dass die Spiele bei Steam viel billiger sind und es gibt sogar regelmäßig Discounts was man bei der aktuellen Xbox 360 nicht erlebt.
Und nicht zu vergessen ist, dass es immer noch Anbieter gibt, auch wenn es nicht viele sind, die Ihre Produkte auch mit einer DRM-unabhängigen Variante veröffentlichen.
Der PC-Spiele-Markt liegt da mit diesen Bedingungen gegenüber der Xbox One um einiges besser, wenn du mich fragst.
 
Aha, da haben wir den Grund warum EA nichts mehr für die WiiU rausbringen will.
 
Was geht es denn Microsoft, oder die Publisher tatsächlich an, an wen man seine eigenen Spiele ausleiht oder verkauft? Das hat diese Unternehmen doch rein gar nicht zu interessieren! Das was hier durchgesetzt werden soll, ist extrem perfide und stellt ganz einfach eine kundenunfreundliche, inakzeptable Geschäftspraktik dar, die es im Interesse der Kunden von vornherein zu unterbinden gilt. Wenn eine derart unglaubliche Vorgehensweise erst mal auch in anderen Wirtschafts- bzw. Handelsbereichen außerhalb der Spiele-Industrie Schule macht, werden sich aber so einige noch verwundert umgucken. Und das wird ganz sicher passieren. Momentan scheint ohnehin eine Welle recht merkwürdiger Geschäftsideen durch die Firmenlandschaft zu schwappen, nur um NOCH MEHR GEWINNE generieren zu können. (siehe u.a. Telekom und deren künstliche DSL-Beschneidung).
 
Tja jetzt könnte Nintendo wieder Punkten.

Microsoft und Sony setzen auf Online Zwang, machen Probleme mit Gebrauchtspielen usw usw.

Wenn sie jetzt wieder aktuellere Spiele auch bei Nintendo bringen, ohne Online Zwang etc, könnte es wieder ein Renner werden.
 
@andi1983: Wo setzt Sony auf Online zwang. Sony hat schon ganz offiziel gesagt die PS4 hat kein Online zwang.
 
DAS ist auch der wahre Grund, weshalb EA den Online Pass abgeschafft hat. Und nicht, weil sie so "nett" und "kundenfreundlich" sind.
 
Da wachsen jetzt aber die Freundeslisten ;D - Wieder einmal wird die "Einfachheit" der Konsolen massig aufgeweicht - manche Games erlauben es, andere nicht. Und man darf noch nicht einmal die Spiele nach eigenem belieben verleihen?! - Hat den Vorteil, dass einem der Diebstahl nicht bringt.... Allerdings frage ich mich, wie die ID im Game realisiert wird. die werden kaum jeder DVD andere Daten aufpressen, das wäre zu viel Aufwand?!
 
Ich verstehe nicht wo das Problem ist: Ein Spiel darf nur an einer Konsole gleichzeitig gestartet und gezockt werden (und das bei jeder Konsole im vollem Umfang) und das wird online geprüft. Reicht doch völlig und wäre legitim. Wer noch mehr will darfst sich bald über gar keinen Verkauf mehr freuen. Spiele werden immer teurer, dadurch, dass dieses erst mit kostenpflichtigen DLCs komplett werden und dann soll es keinen Verkauf mehr von den Spielen geben...viel Spaß Publisher.
 
Microsoft hat es versaut für alle Gamer die gerne auf der Konsole gezockt haben.
Ich hoffe Sony wird nicht auf die gleiche Schiene steigen, ansonsten ist es zu mindest für mich vorbei auf der Konsole. Denn so gibt es eign. gar keine Unterschiede mehr zum PC. Steam benutzt auch DRM, aber wisst ihr was. Bei denen gibt es nicht mal an nährend so viele Restriktionen und vor allem sind die Preise dort auch nicht so hoch. Wenn man z.B. jetzt bei Xbox360 Shop schaut, dann siehst du sogar jetzt noch alte Spiele nach einigen Monaten, die immer noch fast den selben Preis haben, wie zu Release-Zeitpunkt. Abgesehen davon gibt es auf dem PC noch Spiele-Anbieter, auch wenn es mit Sicherheit nicht die Mehrheit sind, die ihre Produkte ohne DRM-Variante veröffentlichen.
Ich rate die jenigen und bitte die sogar, die trotzdem noch von der Xbox One zum zocken überzeugt sind, "nicht" in diese Policy von Microsoft ein zu steigen und die damit sogar noch zu unterstützen. Wer weis was die noch für Pläne haben, vor allem weil sie das Recht haben die Richtlinien stets zu ändern, sobald erstmal das Geschäft richtig läuft und es alle geschluckt haben.
Von mir werden die auf jeden fall nicht unterstützt !

Hier wird auch, wenn da viel Wut drin steckt, alles gut auf den Punkt gebracht. Bitte macht die Augen auf und lasst euch nicht von denen verarschen.
http://www.youtube.com/watch?v=ryB-hdtpQRw
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles