Privatsphäre: Kinect-2-Nutzer hat volle Kontrolle

Zur Bewegungssteuerung Kinect, die standardmäßig mit der Next-Gen-Konsole Xbox One ausgeliefert werden wird, gibt es einige Fragen hinsichtlich der Privatsphäre. Microsoft versucht nun, diese auszuräumen und verweist auf zahlreiche ... mehr... Microsoft, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2 Bildquelle: Microsoft Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, kinect für windows Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, kinect für windows Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Damit ist 1 Kritikpunkt bereits wieder verschwunden. Der 2 mit dwm Gebrauchtspielen ist ebenso verschwunden (Gibt keine Gebühren) nur der Onlinezwang wird sich auf die Verkaufszahlen auswirken.
 
@Edelasos: Der mit den Gebrauchtspielen habe ich wohl verpasst. Hast du mehr Infos dazu? (Sorry für die Umstände, und danke!)
 
@böhser: Da eiert MS ziemlich rum. Erst ist durchgesickert das es immer eine Gebühr kosten soll wenn man ein Spiel weiterverkauft, dann sollte es nur eine Gebühr kosten wenn man mit dem gebrauchten Spiel online spielen will und jetzt heißt es wohl das MS da nix für haben will, es aber den Publishern frei stellt eine Gebühr zu erheben... Aber ist ja eh bisher alles hören-sagen... :) Edit: Links suche ich mal nicht, da es ja eh erstmal alles nur Gerüchte sind.. ;-)
 
@Yamben: Ok. Danke für die Info. Warten wir mal ab was uns noch so präsentiert wird.
 
@Edelasos: Achso, weil dir Microsoft sagt, wir tun nichts böses glaubst du das direkt? Also nur weil mir jemand sagt: ich stelle eine Kamera in deinem Schlafzimmer auf und du kannst selber sagen was mit den aufnahmen getan wird, aber zusätzlich die Kamera mit dem Internet verbunden ist, würde ich nicht zustimmen ;)
 
@cyu: Es gibt einen Unterschied zwischen dir und Microsoft? Wenn ein Unternehmen sagt: Ich tuhe das nicht wenn du es nicht gestattest, darf es das auch nicht, weil sie sich sonst ggf. Strafbar machen?!? Und mit Bernddeutsch kann man in Redmond glaube ich eher weniger etwas anfangen ;) :P
 
@Edelasos: Ok, wenn du dem Unternehmen soweit traust gut, das muss jeder selber wissen, jedoch wird es nicht unmöglich sein sich in die XBOX einzuhacken und so kann man einen realitytv streaming sender machen ohne Produktionskosten... Hmmm Geschäftsidee ;)
 
@cyu: In deinen Computer kann man sich auch einhacken, In dein Handy auch, deine Telefonate kann man relativ leicht abhören, in die PS4 wird man sich auch einhacken können...ehm? In der heutigen Zeit ist alles hacken...Und wenn man ganz ganz grosse angst hat, gibt es noch die relativ einfache Möglichkeit alles zu Unterbinden: Stecker ziehn ;)
 
@Edelasos: Viel Glück ;) hab dann da aber immer noch keine Kamera, ausser im Handy... aber über die GPRS Verbindung kannste ja mal versuchen ein Videoupload hinzubekommen :D Es geht mir rein um die Kamera, die mich stört. Wenn ich die abziehen kann so wie bei der XBOX360 wär alles ok.
 
@Edelasos: ".Und wenn man ganz ganz grosse angst hat, gibt es noch die relativ einfache Möglichkeit alles zu Unterbinden: Stecker ziehn ;)" --- Richtig. Aber dann braucht man auch keine XBox One zu kaufen.
 
@KoA: Doch, kannst die Cam ja abdecken und das Mikro Zukleben. Aber eben, wer grosse angst hat darf auch keinen Laptop haben und kein Mobiltelefon, da ja Apple, Google und MS alle mit der NSA zusammenarbeiten. Geschweige den der unsicherste "SMS" Dienst der Welt: Whatsapp
 
@Edelasos: Im Gegensatz zu anderen Geräten, hat die XBox One aber spezielle Software bereits von Haus aus integriert, die ständig das Verhalten und Mimik der Nutzer aufzeichnet und diese Daten dann auf der Konsole abrufbereit hält, egal, ob der XBox-Nutzer der Verwendung der Daten zugestimmt hat, oder ob nicht. Allein das halte ich schon für ziemlich perfide bei Microsofts Beschwichtigungsversuchen.
 
@KoA: Hat Sie das wirklich? Soweit ich weis, ist das NUR ein Patentantrag von MS. Die Xbox könnte das, aber das kann jede KAMERA mit der richtigen Software. Die Konsole behält diese Infos? Wer sagt das bzw. wo steht das? "Könnte" und "tut" sind 2 verschiedene dinge. SIRI? Google Voice? Fingerabruckscan bei Laptops? Gesichtserkennung bei Laptops? Alles gang und gäbe. Und da Interessiert es auch kein Schwein. Ahja das Galaxy S4 erkennt dein Gesicht/Augen usw. auch damit es abschalten kann. Die Cam ist da in diesem Fall auch meistens Aktiv und kann vermutlich deine Mimik Wahrnehmen. Habe ich etwas vergessen?
 
@Edelasos: Wer redet denn hier von "reinhacken"? Es ist davon auszugehen dass MS den US-Diensten eine Backdoor zur Verfügung stellen wird, genau wie bei Skype. Die hacken sich nicht rein, die rufen einfach dein Gerät auf.
 
@Zeus35: Ebenso bei der Playstation, deinem Handy, deinem Computer, deinem Smart-tv und allen anderen Internetgeräten. Mein Problem ist nur, das es bei Microsoft wie es schein ein riesiges Problem ist, während es bei allen anderen SCHEISS Egal ist. Mich stört die ganze US-abhörskandalscheisse auch, deswegen drehe ich aber nicht durch und verfluche ein Gerät weil es eine Kamera hat, welche abgedeckt werden kann...
 
@Edelasos: Konsolen nutze ich nicht, Smart-TV ist überflüssig, und auf meinem PC und Smartphone hat eben NICHT nur das Betriebssystem das alleinige Sagen. Dort kannst du mit MS-fremder Software recht effektiv für Sicherheit und Kontrolle sorgen. UND GENAU DAS ist der Unterschied zur XBOX.
 
@Edelasos: "Wenn ein Unternehmen sagt: Ich tuhe das nicht wenn du es nicht gestattest, darf es das auch nicht, weil sie sich sonst ggf. Strafbar machen?!?" --- Wir wissen doch wohl alle, wie schnell heutzutage online angebundene Geräte gehackt werden können und dann die technischen Möglichkeiten, die MS mit der XBox ja per Zwangsaktivierung bereitstellt, unbemerkt gegen den Willen der Konsolen-Nutzer missbraucht werden. Insofern spielt es doch überhaupt gar keine Rolle, was Microsoft uns hier großartig verspricht!
 
@KoA: unbemerkt? Jeder Nutzer kann das Wissen wenn er sich kurz Informiert? Aber eben du sagst es ja selbst: "wie schnell heutzutage online angebundene Geräte gehackt werden können" Und die Xbox kann noch Offline Benutzt werden. Dein Handy/PC ist im normallfall 24 Stunden Online wenn du Ihn benutzt. VOn daher verstehe ich einfach dieses Geschrei hier auf WF nicht. Die Xbox ist nicht schlimmer als ein Handy oder ein Laptop....Mit allen kann man eine Person 24 Stunden überwachen. Ich finde das auch nicht ok.
 
@Edelasos: das handy kann ich in einen offline-modus schalten. laptop kann ich ebenfalls offline nehmen. ich kann die sachen aber weiterhin verwenden. wenn ich das laptop niemals ans netz hänge, kann ich es trotzdem verwenden. sprich: der eigentliche sinn des gerätes ist unabhängig vom internet. ein handy hat ja den grund der konnektivität. daher ist klar dass man hier sich kaum beschweren kann. eine spielekonsole hat für mich folgenden grund: spiele. und bei singleplayer spielen, brauche ich die ganzen features nicht.
 
@vires: Die Xbox kann ich auch Offline nehmen. Du wiedersprichst dir selbst. Beim Handy Spielt es keine Rolle, aber bei der Spielkonsole schon?!?!?! Wenn es dich stört dann entweder bei beidem oder dann gar nicht, denn über das Mobiltelefon machst du mehr das einen Geheimdienst Interessieren könnte als über eine Spielkonsole?!?
 
@cyu: Die Paranoia wird irgendwie sehr eigenartig. 1) Wenn die XBox irgendwann mal IRGENDWAS ins Netz übertragen sollte, sind 5 Sekunden später 100 MS Kritiker, die den kompletten Internet Traffic überwachen, draufgekommen dass was passiert, und es wird veröffentlicht. Dass irgendwas übertragen wird ohne dass irgendwer was mitbekommt ist absolut ausgeschlossen. 2) Mit der selben unfassbar schlechten Argumentation kannst Du ALLES hinterfragen. An einen aufgedrehten PC sind auch Webcam und Micro angeschlossen, kein Mensch käme auf die hirnrissige, fast schon krankhafte Idee Microsoft bei Windows oder Apple bei MacOSX die Kameras ohne zutun des Benutzers aufdrehen und das ins Netz übertragen. 3) Noch besser: Handy! Ein Handy hat eine Kamera, ein Handy hat ein Micro, ein Handy hat Internet, ein Handy ist IMMER aufgedreht. Warum hab ich noch nirgendwo gelesen "Nur weil Apple/Google/Microsoft sagen dass das Handy nix aufnimmt und ins Netz schickt, glaubst du das direkt"? Sorry, diese Paranoia ist fast krankhaft, und sollte ernsthaft behandelt werden.
 
@Edelasos: Meine letzten Infos zu dem Thema stammen von hier: http://goo.gl/kff9X was hat sich zwischenzeitlich geändert?
 
@hundefutter: Guckst du hier: http://news.xbox.com/2013/06/license Alles zum Thema, Kinect, Onlinezwang und Gebrauchtspiele.
 
@Edelasos: ok, aber das bestätigt das Bild wa sich verlinkt habe, oder sehe ich das falsch? Der letzte Punkt auf der ms Webseite ist etwas verwirrend. Was meinen die mit: "...and each game can only be given once." Ein Spiel kann also nur einmal "verschenkt/ausgeliehen/frei weiterverkauft" werden?
 
@Edelasos: Naja gibt ja noch andere Kritikpunkte: Spieleverleih, 24h Inet Connect, kein Unterschied zu nem PC....
 
@Edelasos: der 1. kritikpunkt ist nicht verschwunden. glaubst du nsa usw. kümmern sich um deine einstellungen? xD bringt ja bei allen anderen diensten auch ganz viel. naivling.
 
@vires: Sehr richtig. Man informiere sich über "Prism"! "Und das ist nur die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs. Am Abend bestätigten Regierungskreise indirekt neue Meldungen der "Washington Post" und des "Guardian", dass die NSA und das FBI seit 2007 auch die Server von neun US-Internetfirmen direkt anzapften - darunter Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, AOL, Skype, YouTube und Apple." (Spiegel Online).
Und auf eins schließe ich JEDE Wette ab. Sollte jemand die XBox One in seinem Wohnzimmer stehen haben und aus irgendeinem Grund würden sich FBI oder NSA für diesen Menschen interessieren, dann würden Kamera und Mikrofone aufzeichnen und so, dass es derjenige gar nicht mitbekommt.
 
@vires: Glaubst du die NSA kümmert sich um deine Firewall beim PC oder deine Sicherheitseinstellungen beim Handy?...
 
@Edelasos: warum noch weitere geräte holen?
 
@vires: Wieso nicht? Wieso nur deshalb etwas nicht holen, weil ein paar Verschwörungstheoretiker meinen, dass du danach gleich ganz oben auf der NSA Liste stehst? Die kommen auch ohne ein weiteres Internetfähiges Gerät an alle deine Informationen auch wenn Sie dafür ein Auto mit Abhörtechnik vor deinem Haus Positionieren müssen. Da ich nichts zu verbergen habe, und wenn es sein muss die Xbox halt vom Strom nehme, habe ich keine grossen Probleme damit. Ich befürworte das ganze nicht aber verhindern kann man es auch nicht.
 
@Edelasos: nein. weil ich eine firma nicht unterstützen will, kunden immer weiter zu beschneiden. warum soll ich es unterstützen meine geräte nicht mehr dort verwenden zu wollen, wo ich das will?

warum soll ich eine firma unterstützen, die noch mehr daten von mir haben will? auch wenn man es konfigurieren kann.. es gibt immer löcher. nicht nur nsa usw. alles was gehackt werden kann, wird gehackt werden. und ALLES was am netz hängt, kann gehackt werden.
 
@vires: Das Microsoft mehr Daten will als Apple, Google, Yahoo, Facebook, Twitter usw. ist Schwachsinn. Klar sollte man das nicht unterstützen, aber man tut leider Oftmals. Eben du sagst es ja selbt: "alles kann gehackt werden" "alles was am Netz" hängt. Was soll man den in der Heutigen Zeit noch Kaufen? NICHTS? Es sollte von den Regierungen Unterbunden werden, die Unternehmen handeln ja oft nicht Freiwillig, sondern werden vermutlich von der Regierung gezwungen.
 
@Edelasos: "Das Microsoft mehr Daten will als Apple, Google, Yahoo, Facebook, Twitter usw. ist Schwachsinn" --- Nun, ich weiß nicht so recht... In der Abfrage und Auswertung von Verhaltens-u. Mimik-Daten per Mikrofon und Kamera sehe ich durchaus ein Mehr an Daten durch MS abgefragt.
 
@KoA: Abfragen vom Verhalten? Tut die Cam das? Google liest deine E-Mails aus, das selbe 100% bei G-drive, dann Google Voice, Facebook und Twitter haben alle Daten die du Postest, Apple hat SIRI, dann iMessage. im Gegensatz zu "Kinect könnte dein Verhalten analysieren" sind die dinge, welche ich gerade aufzähle WIRKLICHKEIT.
 
@Edelasos: MS hat sich seit Jahren nicht allein mit Bing als Konkurrent zu Googles Suchdienst aufgestellt, weil in diesem Bereich besonders sehr viel Geld zu machen ist. Mit XBox One u. Kinect haben sie jetzt die Technologie, Googles bisherige Möglichkeiten der Auswertung von Kundendaten noch weit zu übertreffen. Wer glaubt denn unter all den Umständen trotzdem noch allen Ernstes, dass Microsoft diese Vorteile auf ihrer Seite nicht auch fest entschlossen für sich nutzen wird, wenn sie gegen Ende des Jahres mit der neuen XBox One bereitstehen?
 
@KoA: Was kann Microsoft genau damit auswerten? Wollen Sie mir 100 verschiedene Werbefilmchen Zeigen und schauen wo ich am meisten Lache oder am Glücklichsten bin? Das könnte ja Samsung mit den Smart TVs schon lange bzw Sony ebenso mit der PS Eye. Also ist es ja nicht allein Microsoft die das tun "könnten" Google wird genau das selbe mit der Brille machen. Aber was hat das jetzt schon wieder mit der NSA und der Verschwörungstheorie zu tun das wir bald alle zu 100% entschlüsselt sind?!?!
 
@Edelasos: kennst du den unterschied zwischen option und zwingend? DAS ist das problem
 
@Edelasos: "Was kann Microsoft genau damit auswerten? Wollen Sie mir 100 verschiedene Werbefilmchen Zeigen und schauen wo ich am meisten Lache oder am Glücklichsten bin?" --- Ja, u.a. genau das, denn mit diesem Wissen, lässt sich heute eben sehr viel Geld verdienen. --- "Das könnte ja Samsung mit den Smart TVs schon lange bzw Sony ebenso mit der PS Eye." --- Leute wie du argumentieren doch immer so gerne damit, dass zwischen "Können" und "Tun" ein großer Unterschied bestünde. Nun, wärend Samsung, Sony und Co. es vielleicht tun könnten, wird Microsoft ein solches entsprechendes Vorhaben auch tatsächlich umsetzen. (siehe oben genannte Gründe) --- "Google wird genau das selbe mit der Brille machen." --- Aha, und darum ist/wird es bei MS automatisch als in Ordnung hingenommen?
 
@vires: Den kenne ich nur allzu gut ja. Ich muss Kinect jedoch NICHT zwingend angeschaltet habe.
 
@KoA: Wieso wird gerade Microsoft umsetzen? Wieso NUR Microsoft und nicht eben Sony, Samsung und allen voran Google? Komm schon wieso? Die Gründe welche benannt werden sind wiederum "es könnte" "vielleicht" "möglicherweise" NICHTS handfestes. Nein, aber bei Microsoft ist es ein riesiges Problem während es bei Google etwas ganz normales ist obwohl man die Brille dann noch in der Öffentlichkeit trägt und man dem dann NICHT wirklich aus dem Weg gehen könnte während die Xbox wohl zuhause steht.
 
@Edelasos: "Wieso wird gerade Microsoft umsetzen?" --- Meine Güte...! Wenn man die momentanen Meldungen und Geschehnisse aufmerksam verfolgt, die verschiedenen Informationsstückchen mal in ihrem wirklichen Zusammenhang betrachtet und nicht jede Information aus den Medien grundsätzlich als "reine Spekulation" abtut, nur weil einem die Info nicht von Steve Ballmer persönlich überbracht wird, dann bekommt man die diesbezügliche Antwort von Microsoft doch förmlich auf dem Tablett serviert. MS hat sich die zur Analyse notwendigen Technologien geschaffen, entsprechende Patente beantragt und erste Partnerschaften diesbezüglich auf den Weg gebracht. Zudem schwärmte MS gegenüber einzelnen Presse-Vertretern geradezu davon, wie sie mit den umfangreichen Analyse-Möglichkeiten der Kinect zukünftig u.a. die Film und Medien-Industrie "revolutionieren" werden. MS-Manager nennen sogar noch Beispiele, wie das Vorhaben, durch genaue Verhaltensanalyse besser denn je beeinflussen zu können, wie Filme und Serien verlaufen müssen, damit die Kassen noch zuverlässige klingeln. Anders ausgedrückt: Es wird noch mehr darauf hin gearbeitet, dass auch wirklich nur noch das produziert wird, was für die breite Masse verkauft werden kann. Der Rest wird bei dieser Form der zukünftigen Mediengestaltung weitestgehend vernachlässigt. Und unerschöpfliche Profitgier seitens der beteiligten Konzerne ist der Motor des Ganzen, was sicher nicht nur ich als extreme Missentwicklung der betroffenen Wirtschaftsbereiche empfinde. --- "Nein, aber bei Microsoft ist es ein riesiges Problem während es bei Google etwas ganz normales ist obwohl man die Brille dann noch in der Öffentlichkeit trägt und man dem dann NICHT wirklich aus dem Weg gehen könnte während die Xbox wohl zuhause steht." --- Googles Glass ist diesbezüglich zwar auch ein Problem, aber nicht das Gleiche, was MS mit Kinect am Start hat. Die Glass-Kamera, die von dir weg zeigt, kann logischerweise keine Analyse deiner Mimik durchführen. Hier hat also MS das deutlich bessere Werkzeug im Anschlag. Wobei ich mir sicher bin, dass Google längst auch in diese Richtung entwickelt. Das ist schließlich eines der, wenn nicht das profitabelster Hauptgeschäft dieser beiden Konzerne. (Google/Bing)
 
Und damit man ein Spiel starten kann muss bestätigt werden, dass daten an die Superweichen gesendet werden. Das kennt man doch...
 
@Tracker92: Nein. http://news.xbox.com/2013/06/license
 
@Edelasos: Wow welch hochgeistlicher Kommentar. Worin begründest du dein "Nein"? Bist ein stranggläubigert Anänger der Nein-Sager?
Edit: Ahja
 
@Tracker92: hab den Link nun noch einmal angepasst. Auch der xBox Wire site wurde auch das erläutert.
 
@Tracker92: wie, du kennst das? Hast du es schon ausprobiert?
 
@cyberathlete: was fragt dich jede app die man auf einem smartphone installiert? Das als kleines Beispiel. Es war gemeint das man das SYSTEM dahinter kennt. "Nur mit Zustimmung des Benutzers" und bei jedem start gefragt werden "um zu starten musst du zustimmen"
 
"Das Redmonder Unternehmen schreibt, dass Spiele oder Anwendungen mit Kinect 2 zwar Daten wie "Videos, Fotos, Gesichtsausdrücke, Herzfrequenz uvm." erfassen können, diese Informationen die Xbox One nie ohne die "explizite Erlaubnis" des Besitzers verlassen werden." Ja ne, is klar! Wer soll das den glauben?
 
@Jack21: Das 1. Konect konnte das auch schon. Ehm...weil MS sich damit Strafbar machen würde? Geschweige den der Imageverlust?!
 
@Edelasos: Man muss ja nicht alles glauben was die großen Unternehmen einem versprechen. Sagen kann man viel und dafür sorgen, dass nichts an die Öffentlichkeit gerät. Wir Kleinbürger erfahren doch sowieso weniger als die Hälfte.
 
@Scarlet88: Im Bereich Technik kommt früher oder später alles ans Licht?! Sah man z.B gerade erst bei Skype.
 
@Edelasos: Ach - Bei skype gab es auch etwas nicht legals? Wem gehört Skype nochmal? ..... Microsoft?
 
@Edelasos: Welch überzeugendes Argument... man wird schon nicht ausspioniert weil in zehn Jahren rauskommen wird dass man zehn Jahre ausspioniert wurd.. ah dann ist man ja sicher :D
 
@Edelasos: Sorry, aber Du hast schlicht nicht den Hauch von Ahnung und offenbarst nichts weiter als eine mittlerweile unfassbare Naivität. Warum sollte sich ein Unternehmen strafbar machen, wenn es geforderte Informationen an Sicherheitsbehörden weitergibt und es dafür einen rechtlichen Rahmen gibt: Schon mal etwas vom Patriot Act gehört?
 
@Bengurion: Sorry...Lebe weiter mit deinen Horrorszenarion. Ich habe keine Lust darüber zu Diskutieren ob die NSA Interesse daran hat wie du aussiehst wenn du ein Game spielst oder mit Freunden einen Film schaust...am besten du schmeisst einfach ganz schnell deinen Laptop weg. Der hat auch ne Cam und ein Mikro.
 
@Edelasos:
Also ich muss über deine Einstellung stark schmunzeln.

Wir werden sehen, ob es dich in einigen Jahren / Jahrzenten interessieren wird, welche Entwicklungen aus diesen und anderen gesammelten Informationen und Gestiken auf den Markt gebracht oder von Behörden eingesetzt werden.

Wenn es dich nicht interessiert, dass du, als Person durch Werbepsychologien und andere Methoden beeinflusst wirst und dadurch deine Handlung änderst, dann tust du mir echt leid!
 
@P.o.L: Ich habe mich bisher nicht von Werbung gross beeinflussen lassen und werde es auch in Zukunft nicht. Ich schaue die Dinge mir an und entscheide erst wenn ich verschiedene Berichte/Tests durchgelesen habe. Desweiteren....Es wird so oder so alles über dich gesammelt, egal ob von deinem Provider, deiner Bank, deiner Punktekarte (Beim Detailhändler, Starbucks, Fluggesellschaft usw). Sobald du das Haus verlässt, wirst du auf die eine oder andere Art überwacht.
 
@Edelasos: genau und weil wir draußen schon auf die eine oder andere Art überwacht werden, stellen wir uns freiwillig - wir bezahlen sogar noch dafür - ein Gerät ins Wohnzimmer, dessen Mikrofon permanent an ist und dessen Kamera die Gesichter von sechs im Raum anwesenden Personen aufzeichnet und auswertet (vorausgesetzt, es ist nicht aus der Steck- und Netzdose gezogen). Unglaublich, wozu Naivität, gepaart mit Stockholm-Syndrom, führen kann
 
@Bengurion: Im Übrigen zum Ganzen des Themas. Es wäre ja nett, wenn wir uns hier um Verschwörungstheorien streiten würden. Aber es ist halt keine Theorie mehr. Durch die von der Washington Post und dem Guardian aufgedeckten Vorgänge, über die man heute ausführlich in deutschen Onlinemedien lesen kann, ist es einfach keine Theorie mehr, sondern es sind Fakten. Oder glaubt etwa jemand, die NSA baut gerade für 2 Milliarden US-Dollar in Utah ein Rechenzentrum, um dort PONG zu spielen?
 
@Bengurion: Das Mikrofon kann abgeschaltet werden...wie oft soll man es bitte sehr noch sagen? Lieber Naiv als sich dauernd die grössten Horrorszenarien auszumalen nur weil die Möglichkeit besteht. Es besteht auch die Möglichkeit, das in ein paar Sekunden ein Mitarbeiter von dir Amok läuft und das ganze Büro in die Luft sprengt.
 
@Bengurion: Ne das ist ausschliesslich dafür da die Xbox One Nutzer auszuspionieren was denkst du den? ....-.-"
 
@Edelasos: MS ist ja auch grade dabei, bei der PRISM-Sache. Und was ist da mit strafbar? Imageverlust? Nix. Wird nun irgendwer seine Microsoft-Konten löschen weil die NSA direkten Vollzugriff erhält? Garantiert nicht. Bei sowas greift dann die 'ach MICH wird das schon nicht betreffen'-Mentalität. Warum sollte ausgerechnet Kinect ausgeschlossen sein von PRISM oder anderen, bisher unbekannten Programmen dieser Art?
 
@lutschboy: Wenn die NSA auf Kinect zugriff hat, dann auch auf deinen Laptop der ebenso Mikro und Cam hat. Also wo ist das Problem? Gibt keinen Unterschied. Desweiteren ist für die NSA wohl der PC Interessanter als eine Spielkonsole?!
 
@Edelasos: Klar gibts n Unterschied. Ich hab kein Laptop. Erstrecht keinen mit Kinect.
 
@lutschboy: Du hast keine Cam und kein Mikro? Dann gehörst du zur Minderheit. Gratuliere. Finde ich voll in Ordnung. Wenn ein Geheimdienst oder sonst was jedoch was über dich wissen will, kommt er so oder so an deine Daten.
 
@Jack21: Seh ich auch so. Die XBOX hört sich verdammt interessant an, aber ich würde das Gerät bei Nichtnutzung lieber doch immer komplett vom Netz trennen. Sicher ist sicher.
 
Ich fidne es nicht wirklich gut, was grad in der digitalen Welt abgeht von seiten der Anbieter von Hard- und Software was schon fast etwas mit knebeln zu tun hat. Andererseits hat jeder die Möglichkeit auf die Geräte zu verzichten und was wohl auch viele vergessen, man kan die Dinger vom Strom trennen und somit wäre auch eine eventuelle "Spionage" nicht mehr möglich.
 
@JBC: Viele hier argumentieren immer als würde ein alter Ägyptischer Sklaventreiber mit Peitsche sie dazu zwingen etwas zu kaufen oder zu verwenden :-)
 
@Paradise: Ist ja auch so, bildlich gesehen. Man nennt es Konsumgeilheit ^^
 
Die Leute haben Angst das sie ständig ausspioniert werden, vermutlich sind es genau die Leute, die regelmäßig in Facebook ihr Leben posten und dabei noch ihren Standort übermittelt ;)
Ein kleiner Tipp, das Gerät hat nen Netzstecker, zur Not klebt die Kamera ab! Ach so viele Notebooks, Smartphones haben auch eine Kamera, die solltet ihr auch gleich abkleben.
 
@youngdragon: Es gibt durchaus Leute, denen Datenschutz wichtig ist, und die nicht möchten, dass jeder über einen Bescheid weiß. Klar kann man Geräte vom Netz nehmen, aber dennoch sollte jeder drüber nachdenken und nicht leichtfertig mit seiner Privatsphäre umgehen. Das ist ein soziales Problem.
 
@Scarlet88: Ich finde Datenschutz auch wichtig aber diese Debatte wo geführt wird ist doch ein wenig lächerlich. Microsoft wird wieder hingestellt als das Böse Unternehmen wo alles von uns wissen will und skrupellos die Daten der Nutzer aufsaugt. Fast jedes Unternehmen nutzt Nutzerverhalten, ohne diese Daten wären wir nicht da wo wir heute sind. Schon bei Kinect 1.0 konnte/ kann man mit Hilfe seiner Daten dem Unternehmen helfen, die Sprachsteuerung zu verbessern. Würde Microsoft diese Daten nicht haben, wären wohl die Sprachsteuerung noch nicht so weit wie heute. Ich gebe aber auch allen Recht, dass ein Unternehme es nicht übertreiben darf und dies entsprechend geregelt werden muss.
 
@youngdragon: Aber nach den ersten Informationen, funktioniert die Kamera nicht ohne ein Bild. Abkleben wäre also kontraproduktiv, da die Kamera Personen aufnehmen muss. Eventuell wäre es aber eine Möglichkeit ein Foto einer Person (z.B. auf dem Sofa) vor die Kamera zu hängen. Vielleicht reicht das ja, um dem System einen Spieler vorzugaukeln.
 
@youngdragon: Es zeugt nicht von viel Sachverstand, Facebook mit Überwachung bzw Spionage zu vergleichen. Bei Facebook gibst du - zumindest mal abgesehen von Tracking und so nen Sachen - selbst frei an welche Daten du von dir veröffentlichst/einpflegst. Das ist etwas anderes, als wenn man observiert wird und Daten ohne Kenntnis, Einverständnis, oder sonst irgendeine willentliche Teilhabe von einem erhoben und verbreitet werden. Beim zweiten Part über Smartphones etc geb ich dir aber recht - wer ein Problem mit Kinect hat, sollte das auch mit allen anderen Geräten haben die audio und/oder visuellen Input sowie Netzanschluss haben.
 
@lutschboy: Bei Facebook konnte man in der Anfangszeit nicht viel einstellen und entscheiden wer was sehen darf oder nicht. Und frage mal die Leute auf der Straße ob sie überhaupt wissen wer ihre Fotos und Beiträge auf Facebook sehen/lesen kann. Die meisten wissen es immer noch nicht, weil sie sich darüber erst Gedanken machen wenn man sie darauf anspricht. Denn wer auf Facebook schreibt er fährt heute in den Urlaub, braucht sich nicht wunder, wenn seine Wohnung nach dem Urlaub plötzlich leer steht.
 
@youngdragon: Also ich versteh nicht so ganz, warum die Aufregung in Bezug auf Facebook so groß ist bei dir.

Ich persönlich habe weder Adressdaten, noch Telefonnummer oder sonst etwas bei Facebook so eingestellt, dass andere sie sehen könnten. Zum zweiten bestimme ich ja selbst, was ich ins Netz stelle.. Ob nun Fotos, Postings, sonst irgendwas. Keiner zwingt mich dazu, irgendwas reinzustellen, was ich nicht im Netz haben will.

Dazu kommt, dass ich, bis auf ein paar Leute (die aber auf einer speziellen Liste "Entfernt bekannt" gelandet sind), meine Facebook-Freunde alle persönlich kenne. Und es ist zwar richtig, dass man niemandem in den Kopf gucken kann, aber ich benutze zum Beispiel Facebook guten Gewissens.

Und zur Not, falls ich mich doch mal nicht sicher fühlen sollte, wenn ich das Haus verlasse, kann ich jederzeit Einblick in mein Wohnzimmer haben per App und Webcam.

Die Frage ist nicht, was diese Unternehmen mit deinen Daten machen, sondern wie du mit diesen Diensten, Geräten, usw umgehst. Das ist der Punkt. Und natürlich, was du außer deinem vielleicht sogar recht langweiligen Privatleben noch zu verbergen hast (ne Bombenwerkstatt ?)
 
@youngdragon: Während ich bei Facebook freiwillig poste, dass ich gerade popelnd auf der Couch sitze und singe, kann Kinect das ganz alleine erfassen, ohne mein Zutun. Das ist der kleine, aber feine Unterschied. ;)
 
@youngdragon: das eine schließt das andere nicht aus. ich bin weder bespitzelfan noch fratzenbuchanänger, aber wenn eine hardware eigenmächtig daten erhebt und analysiert, weiterschickt usw. ist das was anderes als wenn ich bewusst daten in ein netzwerk klimper die jeder haben darf... ist schon ein unterschied. unterm strich ist die frage, wenn sich alles deaktivieren lässt, wieso kann ich kinect nicht abstöpseln? wieso muss das ding strom ziehen wenns doch keine rechte hat irgendwas zu erfassen? erschließt sich für mich nicht.
 
@youngdragon: Das Problem ist ja, wie lang willst du dieses Unternehmen der Anbieter dulden und stößt du da selber nicht irgendwann auch auf eine Grenze wo du sagst, so geht es nicht weiter ?
Klar, kann man diese Einschränkungen und Überprüfungen, obwohl man die entsprechenden Produkte oder Serviceleistungen nutzt, noch verhindern oder umgehen. Bzw. besser wäre es auf Alternativen um zu steigen. Aber wie lang ist das für uns noch möglich, wann werden wir soweit eingeschränkt, dass wir dazu gezwungen werden diese Sachen zu nutzen, damit die Funktion eines Gerätes oder der angefragte Service überhaupt gewährleistet wird. Merkst du nicht, dass die Schlinge zum "freien" Atmen immer fester gezogen wird oder kannst du sogar darauf verzichten ?
 
Und das soll man Microsoft glauben? 0_o
 
Also wenn ich das so lese, dann läuft das mit KINECT also nicht anders als bisher. Und das ist doch gut. Also warum die Angst. Kinect hat sich damals schließlich verkauft wie warme Semmeln und da hat sich auch keiner beschwert, zumal man immer in den Datenschutzeinstellungen festlegen konnte, welche DAten nach außen gelangen.

Und um Sprachsteuerung und Co vielleicht noch zu verbessern, würde ich das auf jeden Fall machen und zumindest zur "Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit" beitragen, wie es auch schon unter Windows immer so schön heißt.

Ob das nun wer anders auch so macht, ist ja egal. Solange man festlegen kann, ob da Daten rausgehen, ist doch alles gut und der kleine paranoide deutsche fühlt sich wohl.

Ich weiß ja, dass das hier immer alles ein kleines Problem ist, wenn es um Datenschutz geht. Ob das gut ist oder nicht, dieses Verhalten, bleibt nun jedem selbst überlassen.

Ich bin wohl einer der wenigen, der in der Hinsicht überhaupt keine Bedenken hat. Weder bei Facebook, noch bei MS oder sonst irgendwem.

Bin da eben so.
 
@TheBNY: Leider falsch. Ich habe derzeitig kein Kinect und trotzdem funktioniert meine XBOX360. Mit der One geht das nicht.
 
Wird bestimmt bald eine passende Schutzhülle geben... ;-) XBOX One Kondom!
 
@EmilSinclair: one size fits all
 
Ich lache herzlich. So etwas nennt man wohl "Flucht nach vorne".
 
"Der Sensor muss zwar angeschlossen sein" Warum MUSS er das denn, wenn doch eh nichts übertragen wird? Ganz ehrlich ... die neue xbox geht gar nicht! Was man als Verbraucher alles MUSS. Du musst alle 24 Std. online sein, du MUSST den Sensor angeschlossen haben, du MUSST gucken ob der Spielehersteller es zulässt, gebrauchte Spiele zu spielen ... zum Glück MUSS ich sowas nicht kaufen!
 
Das mit den Sprachbefehlen wird sowieso nicht funktionieren. Wie diese Bild zeigt
http://failbase.net/gag/2935
 
@MrDrBoobs: Cooler Cartoon, nur leider total an der Realität vorbei, da es heute mit Kinect 1 schon nahezu fehlerfrei funktioniert. :-P
 
Fragt sich, welche Bedeutung das noch oder erstrecht hat angesichts dieser U.S. Schnüffelei : http://tinyurl.com/mm3ttqt
 
@kleister: Jetzt neu: prism kinect. Ganzkörperdurchsuchung an amerikanischen Flughäfen durch simple Gesten auslösen! Wusste garnicht dass MS mit dem Erwerb von Nokia deren Wahlspruch, "connecting people", ebenfalls übernommen hat. Nur die Bedeutung scheint sich etwas gewandelt zu haben.
 
ich will gar kein kienct 2 haben, müsste es aber als xbone besitzer zwangsfinanzieren, genauso wie den nfl deal der europäern nix nützt. microsoft ist so dermaßen auf dem falschen weg. arrogant wie sony zur ps3 era... vor 8 jahren waren sie mir viel sympathischer. erfolg verdirbt halt doch...
 
XBOX ONE Bestellung storniert. Bye Microdoof.
 
@Cooker: we need more consequent customers.
 
@Cooker: Interessant, Sie äußern sich in allen News kritisch, nicht selten liest man von Ihnen, dass sie sich die XbO nicht kaufen wollen, zum Beispiel schreiben Sie dass Sie sich keine Konsole kaufen wollen die eine Cloud benutzt. 5 News später schreiben Sie, Ihre XbO Vorbestellung wurde storniert, sicher ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles