Xbox One: Online-Pflicht alle 24 Stunden bestätigt

Das Redmonder Unternehmen Microsoft hat nun bestätigt, dass die Next-Generation-Konsole Xbox One sich einmal am Tag mit dem Internet verbinden muss. Passiert das nicht, ist ein Spielen nicht mehr möglich. mehr... Microsoft, Xbox One, Spielekonsole Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Spielekonsole Microsoft, Xbox One, Spielekonsole Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@mala fide: Kommentare bestehend aus einem Wort sollten verboten werden. Wurden nicht kürzlich einige Kommentare eines Users gelöscht weil er seine Meinung nicht erläutert hat?

Zum Thema: Ja es ist schade. Es könnte sich hier aber auch einfach nur um Marketing handeln. Die Leute bei MS müssen doch wissen das sowas einfach schlecht aussieht. Wie soll die Konsole in der EU verkauft werden wenn es solche kontroversen gibt? Ist das gesetzlich überhaupt erlaubt?
 
@hundefutter: warum sollte es verboten sein, ein Produkt herauszubringen, das eine Onlineverbindung benötigt? Ist doch heute oft der Fall.
 
@cyberathlete: Konsumentenschutz. Zum Beispiel Wiederverkauf von Physikalischen Datenträger, also Gebrauchtspiele. Es scheint ja mit Einschränkungen möglich zu sein. Na , es wird sich dann zeigen.
 
@hundefutter: wie sieht das z.B. bei Steam aus? Die Spiele, die an deinen Account verknüpft sind kannst du doch auch nicht weiter verkaufen, oder? Du kannst dem anderen deine Accountdaten geben, das wars auch schon.
 
@hundefutter: "Für dieses Produkt wird eine Internetverbindung benötigt." Dieser Satz steht seit Jahren auf den entsprechenden Produkten als Hinweis; wo er trotz der Tatsache nicht drauf steht, wird vom Verbraucherschutz zurecht gemeckert. Aber irgendwo hört es dann auch... Wenn die Konsumenten sich nicht die Hinweise auf der Verpackung vor dem Kauf durchlesen (und diese stehen ebenso seit Jahren an der Seite/Rückseite an prominenter Stelle), muss man sich langsam fragen, ob der Konsument nicht besser vor sich selbst geschützt werden sollte... EDIT: typo
 
@cyberathlete: Hier geht es aber um Physikalische Medien. Bei Download Titeln ist das eine Sache, aber wenn man mir das Recht beschneidet meinen Physikalisch erworbenen Titel (der dazu auch noch teurer als der download Titel ist)nicht weiter zu verkaufen (oder wie in diesem Fall nur einmal zu verkaufen, danach soll es nicht mehr möglich sein), nervt das. Es geht hier auch ums Prinzip, Sollte MS die Spiele wie bei Steam extrem vergünstigt anbieten sieht das aber wieder anders aus. Ich kann mir auch vorstellen das donwload Titel im allgemeinen günstiger ausfallen werden.
 
@hundefutter: du kannst den datenträger doch verkaufen wie du lustig bist.. das recht beschneidet dir niemand...
 
@Slurp: Hier geht es nicht um den Onlinezwang, sondern um den Gebrauchstpiele Markt. Wie ich schon erläutert habe könnte hier eine Vergünstigung der Lizenzen einiges geraderücken.
 
@Slurp: " du kannst den datenträger doch verkaufen wie du lustig bist.. das recht beschneidet dir niemand..." Soll das witzig sein?
 
@hundefutter: nö... stimmt es nicht?
 
@Slurp: Ein ganz schlauer, was? Natürlich kannst du den Datenträger verkaufen, nur nutz das niemandem mehr was wenn die SF nicht mehr funktioniert, was heisst das den Datenträger niemand kaufen wird. De Facto kannst du den Datenträger also nicht mehr verkaufen.
 
@hundefutter: Und da sind wir bei dem Kernproblem... wie kann im gegensatz zum physischen datenträger ein digitales gut (sprich: eine lizenz dafür) erschöpfen? und so lange das von entsprechender stelle nicht defacto eindeutig geklärt wird, wird das thema weiter bestehen und so lange gilt: du kannst den datenträger verkaufen wie du lustig bist... die lizenz allerdings nicht bzw nur unter vorbehalt, bis was anderes eindeutig entschieden wurde
 
@Slurp: Was meinst du mit erschöpfen?
 
@cyberathlete: Bei Steam kannst du derzeit keine Spiele verkaufen. Allerdings warte ich darauf, dass die BGH Entscheidung neu aufgerollt wird, denn: Der EuGH hat bei seiner Entscheidung bezüglich gebrauchter Software von Oracle wesentliche Punkte, die auch im BGH Urteil gegen Steam drin stehen, anders entschieden. Bevor jetzt wieder einer mit "Durch Kopierschutz kann man den Weiterverkauf unterbinden" kommt. Das hat irgend ein Perssefuzzy falsch verstanden und alle plappern es nach. Tatsächlich steht in der Entscheidung des EuGH drin, dass Oracle es frei steht, durch geeignete Maßnahmen dafür zu sorgen, dass der Verkäufer das Produkt nach dem Verkauf nicht mehr weiter nutzen kann. Das ist was völlig anderes, als überall verbreitet wurde.
 
@hundefutter: http://de.wikipedia.org/wiki/Ersch%C3%B6pfungsgrundsatz
 
@karstenschilder: so so, also ist es bei Steam schon jahrelang so, aber wehe es passiert bei der Xbox, dann ist aber was los... Richtet sich an die Allgemeinheit hier, nicht an dich direkt.
 
@Slurp: Na wunderbar, und deswegen gibst du MS den Freipass oder wie? Das ist doch genau das Problem "Immaterialgüterrechte gewähren aus ökonomischer Sicht staatlich geschützte Monopolrechte. Der Rechtsinhaber hat regelmäßig viel Zeit und Geld zur Erzeugung der geschützten Information aufgebracht. Deshalb soll das Schutzrecht sicherstellen, dass er die Monopolerlöse aus dem Verkauf der patentierten Gegenstände erhält. Dieser Schutzzweck ist jedoch dann erreicht, wenn der Rechtsinhaber den Gegenstand gegen Entgelt in Verkehr gebracht hat. Seine weiteren Befugnisse an der konkreten Sache (nicht an der gesamten geschützten Information) sind damit erschöpft." Genau das wirft man MS ja vor.
 
@cyberathlete: Steam spiele sind auch enorm günstiger als Konsolentitel. Es gibt regelmässig Sales. Das Geld das man durch Einsparung der Datenträgerdistibution fliesst zum Kunden zurück. So sollte das sein.
 
@hundefutter: Sales gibts auch bei Media Markt in der Grabbelkiste...
 
@cyberathlete: "Das Geld das man durch Einsparung der Datenträgerdistibution fliesst zum Kunden zurück. So sollte das sein."
 
@hundefutter: Ich geb dir den Klugschiss mal zurück. Der Bezug in Post [re:21] war auf "Steam spiele sind auch enorm günstiger als Konsolentitel. Es gibt regelmässig Sales."...
 
@cyberathlete: Das ist mir schon klar, aber der Grund wieso sie günstiger sind sind nicht (nur) die Sales. Wenn MS das auch so macht haben sie was begriffen.
 
@hundefutter: das ist falsch, durch das DRM werden die produkte sogar teurer! ein DRMfreies spiel in umverpackung und schnickschnack mit drin kostet mit versand etwa 5 EUR weniger als das selbe spiel mit DRM als download. in deutschland darf man lizenzen weiter veräußern, da fehlt nur noch der richterspruch zu dem thema - da wird MS probleme in deutschland bekommen, alleine schon der onlinezwang der eine bandbreite voraussetzt die in ländlichen regionen in deutschland überhaupt nicht verfügbar ist (oder nach der Telekom-Drosselung). und wie sieht es aus, wenn die server offline gehen, dann ist die konsole nur noch schrottreif, bedeutet ein enormer umwelteingriff - und noch lustiger, die xbox 360 spiele laufen nicht auf der one, wenn es einen nachfolger zur one gibt werden die one-spiele wohl nicht mehr laufen und MS wird diese server nicht für immer online halten. ich kann heute noch die alte dreamcast aus dem schrank nehmen, damit zu freunden gehen und zocken - wenn neue konsolen keinen wochenendsausflug mit freunden in der ferienwohnung ohne internet durchstehen, weil da ein schlaukopf sich gedacht hat es soll ohne triftigen grund alle 24h die daten (mit 1,5MB minimum, also hilft da auch EDGE nicht) abgleichen werde ich das gerät sicher nicht kaufen, da es nicht meine bedürfnisse befriedigt. das ist ja so als ob du einen mp3player kaufst der einmal die stunde deine musikdatenbank abgleichen muss - das gerät ist somit unbrauchbar für einen großteil der konsumenten.
 
@otzepo: ich glaube du missverstehst mich. Am liebsten wäre mir ein System wie bei der PS3/Xbox 360. Nur das die Downloadtitel günstiger verkauft werden als die Physikalischen. Gleichzeitig würde man auf Schwachsinn wie onlinezwang verzichten und einen freien Gebrauchtspielemarkt erlauben.
 
@hundefutter: ja, habe verstanden du sagtest das downloads billiger wären als pysikalisch, was ja leider nicht der fall ist aber in wirklichkeit der fall sein sollte. so wie es aussieht macht MS nur noch fehler, niemand braucht eine konsole die nicht funktioniert, wenn das internet ausfällt. konsole ist von strom getrennt und wird nur bei bedarf angeschlossen, internet fällt aus, daher besteht bedarf an der konsole - die konsole weigert sich das spiel zu starten weil sie eine woche nicht mehr online war = schrott; MS geht nach LA und handelt exklusivverträge mit filmemachern aus - will man ein spiel das bugfrei auf allen konsolen verfügbar ist oder lieber eins das exklusiv ist zB 007 heißt = für den endkunden sind solche exklusivspiele negativ, da die programmierer für eine kleinere auflage arbeiten müssen und somit weniger geld rauszuholen ist. zB halo ist kein grund eine xbox zu kaufen, auf den titel kann man auch getrost verzichten und sich eine japanische konsole kaufen, die einem nicht vorschreibt online zu sein. wenn man 400-600 EUR in eine konsole investiert sollen die einem spiele online preiswert zum download anbieten die nicht übertragbar sind und im geschäft die spiele die man verleihen/verkaufen kann - da kann der kunde dann entscheiden was er kauft und die riesige gefahr man könnte ein spiel spielen das gerade verliehen ist entfällt.
 
Ich habe seit Dienstag kein Internet mehr und das soll noch mindestens 2 Wochen so bleiben. XBox 360 spielen geht zum Glück offline........blöde Elbe.
 
@cyberathlete: Ja? Mir ist kein Gerät bekannt (außer es ist speziell für den Onloinezugang konzipiert). Stell Dir mal vor Dein Kühlschrank will immer online sein (oder alle 24h) damit er übertragen kann was Du alles drin hast und damit er überhaupt weiter kühlt. Und dann wirste mit Werbung zugemüllt, von wegen: "Hallo, in Ihrem Kühschrank befindet sich kein Joghurt mehr. Kaufen sie jetzt Marke XXX!"

Ich denke auch diese "Macke" wird irgend wann durch einen Hack/Chip umgangen. Und so lange kommt mir die Konsole nicht ins Haus.
 
@Hans Meiser: imho ist die Xbox One speziell für den Onlinezugang konzipiert. Und der Vergleich mit dem Kühlschrank ist sehr weit hergeholt, da gehe ich nicht drauf ein. Schön, das die Konsole bei dir nicht ins Haus kommt, ein Nervkunde weniger für den Microsoft-Support. Dann haben die Zeit für sinnvolleres.
 
@cyberathlete: Also das wird meinen Spaß an der neuen Xbox One sicherlich nicht schmälern. Ich habe mich an dieses Always On gewöhnt. Klar ist das nicht jedermanns Sache, aber das ist halt in der heutigen Zeit etwas, was sich ein wenig etabliert hat und wir sehen es ja größtenteils schon an Smartphones und Co. Was geht denn noch großartig ohne Datenverbindung? Du kannst zwar telefonieren, SMS schreiben, Taschenrechner nutzen, aber die meisten Apps verlangen doch heutzutage schon eine Internetverbindung. Am PC ist es nicht groß anders, wenn man sich den Trend zu den Apps hin anschaut. Kaum eine App funktioniert offline. Und dass die Xbox da einmal in 24h online sein muss.. Also ich finds okay.
 
@TheBNY: ich will dir ja den Spaß nicht nehmen - aber wenn eine Konsole vollkommen begründet im Zwielicht steht, wirst du weniger Mitspieler finden weil einfach weniger Menschen insgesamt dumm genug sind die Konsole zu kaufen, bei der sie wie ein Abfalleimer behandelt werden, der alles zu schlucken hat. Es geht nicht um die Preise. Es geht darum, dass wenn man etwas kauft, man selbst das Recht haben sollte es auch wieder zu verkaufen. Auch digital. Das würde heißen, dass ICH das Spiel nicht mehr spielen kann - der andere dafür aber eben anstandslos. Und der Vergleich mit Steam hinkt: denen geht der Kunde ebenso am Arsch vorbei. Nur sind die Spiele dort enorm günstig - weshalb Steam auch so verbreitet ist. Mit deren Verkaufsstrategie hat es gar nichts zu tun.
 
@divStar: es geht nicht um die preise? ach komisch, der herr hundefutter argumentiert die ganze zeit aber, dass wenn die preise für die spiele sinken würden, wäre es nicht so schlimm... also machts billig genug, dann lässt man sowas auch über sich (falls man es schlimm findet). heutztage ist jeder sowieso immer online... mim handy oder zuhause mim router und da wlan und sonst was... natürlich melden sich hier nur leute, die irgendwo 100km von jeder zivilisation wohnen oder jedes wochenende in irgendein ferienhaus fahren, zum zocken mit freunden. das ist alles blabla und man versucht nur irgendwelche fadenscheinige argumente gegen die onlinegeschichte zu finden.

die meisten werden die konsolen doch wieder kaufen und spielen und es wird sich zeigen, dass alle vorhergegangenen meckereien völlig umsonst waren, weil alle nur wieder von den neuen spielen reden und nicht mehr über "onlinezwang"
 
@TeKILLA: je günstiger ein Spiel, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spiel gekauft wird. Aber es geht nicht um die Preise, weil diese Eigenschaft nicht den Spielen an sich vorbehalten ist, sondern genau so für ALLES andere, was man käuflich erwerben kann, gilt. Heutzutage ist nicht jeder Online - vielleicht kannst oder willst du es dir nicht vorstellen - aber zum einen kann man Smartphones auch ohne mobile Daten nutzen (und ich kann sie ausschalten und somit genau kontrollieren was an Daten hin- und/oder hergeschickt wird). Zum anderen ist nichts fadenscheiniges dabei - Onlineaktivierung ist eine Sache, nahezu permanentes Onlinesein - eine andere. Ob sich das zeigen wird, was du dir herbeisehnst, wird sich zeigen. Bei SimCity und einigen anderen Always-On-Spielen ist jedenfalls der Ruf (zurecht) weg. Und wenn man die neue Xblox noch vor dem Hintergrund der Prism-Überwachung sieht, ist es noch beängstigender, dass Menschen das Produkt, welches sie sich gekauft haben, vollständig in die Hände Dritter geben (und ja man kauft sich das Produkt und nicht das "Nutzungsrecht"; letzteres müsste 10 Mal günstiger sein, damit ich es in Erwägung ziehe).
 
@divStar: in dem fall wohl eher, je günstiger das spiel, desto weniger wichtig die bisherige einstellung... also im endeffekt doch nur preissache, ob es gekauft wird oder nicht.

und heutzutage ist nahezu jeder online, wers nicht ist, wird auch die xbox one nicht vermissen und es wird so sein, dass die wieder wie blöde verkauft wird. es wird immer so sein, egal bei was, die leute werden die läden einrennen, um bloß mit der erste besitzer zu sein...
 
@TeKILLA: ist in Ordnung. Es wird immer Leute geben, die noch Selbstachtung haben. Die werden dann keine XboxOne kaufen - und dies wird ein Markt sein, in dem auch die Spieler kein Problem damit haben mal ein wenig zu diktieren was sie haben wollen - als König Kunde. Egal. Ich denke trotzdem, dass es genug Alternativen geben wird.
 
@cyberathlete: vorallem wenn man umzieht und mal wieder nicht gleich die Internetverbindung hat, dann XBox ade :-) Welch dumme Entscheidung vom MS

Was ist mit den großen Firmen los? Steigt den der Erfolg zu Kopf?
Telekom mit Ihrer Flatreduzierung, MS mit dem?!

Was soll das noch werden???
 
Jetzt kommt wieder ein großer Aufschrei. Das kann doch nicht sein. Xbox One Boykott. Bla bla... Aber am Smartphone dauerhaft online und alle persönlichen Daten an Google senden lassen.
 
@PranKe01:
? Man muss doch mit dem Handy nicht online sein ?
 
@PranKe01: für mich ist es ein Grund die Konsole nicht zu Kaufen.
Ich möchte das ding auch Benutzen können wenn ich kein Internet habe. Am Handy kann man wenigstens das Internet komplett abschalten...
 
@CHICKnSTU: kannst du bei der one auch... Und genau wie beim Smartphone kann man die dann trotzdem nutzen, nur dass elementare Dinge nicht (richtig) funktionieren.. Denn ehrlich: smartphones sind heute weiter verbreitet als Feature phones - zumindest in unserem Gefilde hier.. Und n Smartphone mit fb, Twitter, Skype, Whatsapp und wasauchimmer ohne Internetverbindung nutzen? Ziemlich sinnfrei... Und so ist das bei der one eben auch. Man kann sie nutzen, nur nicht für alles.. Genau wie beim Smartphone ohne internetanbindung. Man sollte sich nur langsam von dem Gedanken verabschieden, dass solche Konsolen nur reine spieleautomaten sind, genau wie es bei Handys vor 10 Jahren noch der fall war.. Da hatte man n Handy um zu telefonieren und sms zu schicken.
 
@Slurp: Das ist nachvollziehbar. Nur dass es schlichtweg so nicht argumentierbar ist. Deine Apps kannst du nicht nutzen, weil du kein Internet hast und dieses um die Inhalte zu laden nunmal erforderlich ist. Bei den Spielen der Xbox dürfte das anders sein, da sollte es technisch machbar sein, dass man auch offline spielt. Mir fehlt da ein gewisses Verständnis für.
 
@Slurp: Du hast aber bei Smartphones keinen Onlinezwang das ist der große Unterschied. Wäre ja so, als wenn ich mit einem Smartphone nichtmehr Telefonieren könnte wenn ich nicht alle 24h Online wäre. Denk da auch mal gezielt ans Ausland.
 
@Schneewolf: du hast doch bei der one auch keinen "zwang".. es zwingt dich doch niemand online zu geghen... nur kannst du dann auch einige funktionen ncht nutzen - genau wie es beim smartie der fall ist... wie gesagt, man sollte die neuen konsolen nicht mehr als spieleautomaten sehen, sondern als das, was sie mittlerweile sind: home entertainment syteme
 
@Slurp: Dadrunter eine Grundlegende Funktion! Ok es mag ja sein, dass die Konsolen immer mehr können, ist soweit auch ok, aber die Spielefunktion ist fast noch der Hauptgrund für Konsolen würde ich sagen (Exklusivtitel).
 
@Schneewolf: Das hast du bei der Xbox One auch nicht. Wenn du kein Inet hast kannst du halt nicht alles nutzen. Und das ist beim Smartphone auch der Fall. Kein Inet, kein Whatsapp/FB/etc.
 
@Slurp: natürlich ist es ein Zwang. genauso wie beim Auto, tanken ein Zwang ist.
 
@Slurp: Ja da bin ich auch deiner Meinung.
Aber für was Bitte muss ich alle 24 Stunden Online gehen damit ich Spielen kann ? Ich nehme meine Konsole gern mal mit wo es kein Inet gibt. denn dann spielen wir über n großen Beamer und zu 4 genau richtig. Dass sich die Konsole ins Internet verbindet ist ja kein Problem aber diese 24h sind ein Problem für mich die mich beim nächsten Kauf zur Playstation4 tendieren lassen.
 
@CHICKnSTU: ich denke man sollte in richtung PS4 noch genauso abwarten.. sony is auch für jede menge überraschungen gut
 
@Slurp: ich habe das gefühl du hast den artikel nicht gelesen. du kannst, wenn du nicht mindestens eine bandbreite von 1,5MB/s alle 24 stunden zur verfügung stellst die konsole NICHT für spiele benutzen - auch keine spiele die du physikalisch in der hand halten kannst, die konsole verwandelt sich dann in einen dvd-player bis du MS bewiesen hast nicht ein verliehenes spiel spielen zu wollen während du offline warst. wenn MS das daueronline sein mit der begründung der cloudCPU verkauft hätte wär es ja "nachvollziehbar" aber so ist es einfach nur eine schikane, die das gerät komplett unbrauchbar macht - reicht ja schon wenn dein internet durch straßenarbeiten über ein wochenende ausfällt - dann funktioniert die konsole nicht mehr um darauf zu spielen und du musst darauf warten wieder internet zu haben bis es weiter geht. diese konsole kann also nicht in der ferienwohnung eingesetzt werden.
 
@Slurp: Haleluja.. wirst du von MS bezahlt? Oder kennst du dich mit Technik so wenig aus, dass du gar keine Ahnung hast? Wenn ein Smartphone offline ist, kann ich immer noch spielen, Apps nutzen (die nicht aufs Internet zugreifen müssen), Musik- und Video schauen (soll ja bei der Box auch gehen) und - Internet-unabhängig - telefonieren und SMS verschicken. Welche elementaren Dinge kann ich also mit dem Smartphone nicht machen? Tut mir Leid wenn dein Smartphone nur aus Instagramm, Facebook und Twitter besteht. Dass du es dann nicht nutzen kannst, ist auch mir klar. Aber das liegt nicht daran, dass Samsung, HTC oder wie auch immer der Hersteller heißt dich daran hindert. Bei Microsoft ist dies offensichtlich mutwillig der Fall. DAS ist der Unterschied.
 
@PranKe01: Schön wäre es ja, wenn es wie beim Smartphone gelöst wäre. Denn du hast ja recht, der größte Teil wird / wäre ohnehin dauerhaft online. Aber es gibt eben auch jene, die das nicht wollen oder sogar gar nicht können, und im Fall eines Smartphones können diese Leute auch offline ihre Apps nutzen bzw. Spiele spielen, warum auch nicht?. Ich würde die Konsole persönlich nicht deswegen Boykottieren, aber an Verständnis für diese Politik mangelt es mir durchaus.
Ich weiss noch, wie ich mal nach monatelanger Pause mit einem Freund spontan eine Runde GT5 auf der PS3 spielen wollte, und dann erst mal eine neue Firmware sowie Updates für das SPiel installieren musste, bevor ich starten durfte... imo wird damit einer der großen Vorteile der Konsolen gekillt.
 
@PranKe01: Was für ein dummer und schwachsinniger Vergleich! Ich will auch spielen können, wenn ich kein Internet habe. Was bitte hat das mit einem Smartphone zu tun?
 
@seaman: ich würde mal sagen für Leute ohne Internetzugang ist die Konsole, wenn man sie komplett nutzen möchte, nicht interessant bzw. geeignet... Andererseits sollte es auch kein Problem sein, einen Hotspot mit dem Handy einzurichten und den einmal am Tag kurz einzuschalten...
 
@PranKe01: Das senden an Google kann man aber ohne Problem unterbinden. Und außerdem funktioniert dann trotzdem noch alles andere.
 
@PranKe01: Äh ich habe ein Smartphone und war damit noch nie online.

Wird es jetzt gesperrt ?
 
Ich finde diese Lösung OK. Damit kann ich gut leben. In den letzten 10 Jahren hatte ich nur einen Ausfall des Internets, der länger als 24h war.
 
@LoD14: Da gebe ich dir recht. Ich finde es auch OK, nicht gut, aber OK und verständlich. Jedoch isses doof, wenn man viel unterwegs ist und an stellen ist, an denen kein Internet vorhanden ist (zum Beispiel Camping Urlaub, Beruflich im hinterland etc.) Soll ich dann obwohl ich z. B. 400€ für die Konsole bezahlt habe und 70€ fürn Game das dann nicht spielen können, weil ich keine Internetverbindung habe?!
 
@cyu: Also wenn du deine Spielekonsole mit in den Urlaub nimmst, stimmt etwas mit dir nicht!
 
@PranKe01: Es waren erstens Beispiele, zweitens habe ich nicht gesagt, das ich das mache und drittens gibts Regentage etc... (Mein letzter Camping Urlaub lag über 10 Jahre zurück aber da wär ich froh gewesen ne Konsole zu haben....) Edit: Soll ich jetzt sagen: Ein Buch mit in den Urlaub nehmen, da stimmt was nicht?!
 
@cyu: Ist es so ein großes Problem dann, dein Smartphone als WLAN-Hotspot einzurichten, damit die Konsole sich kurz wieder online anmelden kann ? :) Danach hast du ja wieder 24h ruhe und kannst zocken :)
 
@skrApy: nicht überall erreicht man 1,5MB/s, UMTS gibt es nur in ballungsgebieten flächendeckend - im hinterland ist das höchste der gefühle EDGE und das reicht der konsole ja laut artikel nicht.
 
@otzepo: Es wird sicherlich reichen, allerdings kann es dann dauern. Es ist ja nur eine Empfehlung.
 
@skrApy: Im Eplus netz kann das ein Problem sein ;) oder im Ausland. Wie gesagt, es geht mir nur darum, dass das System nicht zuende durchdacht ist. Denen gehts ja nur darum, dass die nicht wieder so leicht zu knacken ist wie der Vorgänger. Geht aber auf Kosten des Käufers.
 
@cyu: Ich bin Soldat. Ich bin häufig Wochenlang als Wache auf Übungsplätzen in der Pampa, ohne Internet, ohne Empfang. Was mir bleibt eine geballte Filmesammlung und meine Xbox, mit der ich meine Offline-FIFA-Karriere zocke. Oder wir zocken gegeneinander. Das geht tausenden Soldaten so. Für mich fällt sie definitiv flach, schade - habe sie bisher ganz klar der PS4 vorgezogen.
 
@otzepo: die 1,5 mbs beziehen sich auf cload-gaming, also die Spiele die während dem Spielen die Cload für Berechnungen verwenden. Für den kurzen Online Check wird wohl auch Edge reichen :)
 
@cyu: Camping Urlaub und Konsole? krank?
 
@Greengoose: was ist daran krank? schnapp dir eine horde kumpels nimm die konsole mit und mach männerurlaub mit bier und zocken ohne frau und kinder die sich davon genervt fühlen.
 
@otzepo: du verstehst "Camping Urlaub" ? nicht viele werden über ein zelt oder wohnmobil mit 55' tv und internetanschluss verfügen denk ich mal ;-)
 
Als ich das erfahren habe hab ich entschieden das es keine XBox wird sondern ein neues Mainboard und ein i5 . Bei steam kann ich wenigstens Monate lang offline bleiben und trotzdem spielen.
 
@wezzy01: Gut. Bei Steam kannst du aber auch keine Spiele weiterverkaufen!
 
@PranKe01: Bei Steam kannst Du aber am laufenden Band wirklich sehr gute Schnäppchen schlagen. Wenn ich mir das auf den Konsolen anschaue (ich habe die PS3 und XBOX 360) wird einem bei dem Onlineangebot preislich richtig schlecht. Ich werde mir auf jeden Fall keine Konsole mehr kaufen. Aus verschiedenen Gründen.
 
@PranKe01:
Was aber bei Steam dadurch kompensiert wird, dass gefühlt alle 2 Tage irgendein mega-sale ist, wo man aktuelle Toptitel teilweise bis zu 70% billiger kriegt. Generell sind die Preise bei Steam viel billiger als im Xbox Market oder im PSN. Es ist einfach frech, für ein fast 2 Jahre altes Spiel (COD: Blackops), noch fast den Originalpreis haben zu wollen. Die Behauptung, digitale Spiele sind billiger hat sich bisher auch in den beiden Stores nicht bewahrheitet, es sei denn man bezahlt wieder Extra für Playstation+. Leute, die Gebrauchtspiele kaufen, machen das ja nicht weil sie gebraucht sind, sondern weil sie einfach viel billiger sind. Das Konsolenstammklientel besteht vorwiegend aus armen Schülern und Studenten. Und genau die wollen also nicht unbedingt Gebrauchtspiele, sondern einfach nur billige Spiele. Dazu kommt, dass viele mit Spieleverkauf, teure Neuanschaffungen querfinanzieren. Also 3 alte für 1 Neues und ähnliche Aktionen bei Gamestop.
 
@PranKe01:
Ich kauf meine Spiele meistens eh nur im Ausland oder bei Deals da tut es mir nicht weh wenn ich sie nicht weiter verkaufen kann.
Kann es verstehen das viele Leute gegen Steam sind . Für mich selbst Lohnt sich Steam sehr da ich Spiele eh nie weiter verkaufe :)
 
@wezzy01: damit wird auch bald ende sein ;-)
 
@PranKe01: das steht in einer anderen News
 
@wezzy01: Gute Entscheidung.
 
Jetzt kommen die deutschen Motzbürger raus und kotzen rum weil Microsoft was neues einführt...
 
@cyberathlete: neu wird das wohl nicht sein, aber arg lästig. warum soll ich mit so nem teil im internet sein nur weil ms sonnst die games blockt? wäre schon affig!
 
@snoopi: Online-Kopierschutz usw. ist heutzutage etwas ganz normales. Wers nicht will, soll sich halt was anderes kaufen. Ich verstehe das Problem nicht, sofern ohnehin ein Internetzugang da ist... Leute die keinen Internetanschluss haben sollen sich halt was anderes kaufen. Das ist für mich jammern auf hohem Niveau, jedem Tag am Tablet oder Laptop surfen, Emails checken, sonst was machen -> JA, gerne. Xbox einmal am Tag online schalten -> NEIN, niemals. Gehts da ums Prinzip oder warum das Gemecker?!
 
@cyberathlete: ich für meine teile nutze die konsole auch mal "mobil" - sprich nehme die irgendwo mit hin - und dann ist es schon lästig sich neben strom auch noch um internet vor ort zu kümmern -- für mich einfach nur lästig und bescheuert und damit ein ko argument.
 
@snoopi: Warum sollte die Konsole denn nicht im WLAN sein, wenn du es sowieso in der Wohnung 24 Stunden aktiv an hast? Angst vor der Strahlung, oder was?
 
@snoopi: Nach Windows 8 der nächste schwere Fehler... schade, MS stellt sich damit langsam aber sicher aufs Abstellgleis.
 
@cyberathlete: ja, genau deswegen motzen wir ... du würdest dich auch einer "neuen" Kamerapflicht in deinem Schlafzimmer nicht widersetzen
 
2.9 Mbps im Schnitt... ja vielleicht, aber nutzt ja nix, wenn man Telekomkunde ist und nach paar Updates plötzlich das Netz quasi Modemniveau erreicht. ^^ Wieso wurde dieser wichtige Hinweis diesmal in der News vergessen? :P
 
@NewsLeser: Ich frag mich ja nur, ob die damit den Upload meinen für ihre Kinect-Wohnzimmer-1984-Totalüberwachung ^^
 
Schadeicrosoft. PS: Die Themen Kinectzwang und Gebrauchtspiele wurden ebenso erläutert.
 
sehe da nur ein problem bei den leuten, die kein internet haben, deren anteil allerdings wirklich immer kleiner wird. eine konsole fürs kinderzimmer ist sie allerdings auch nicht mehr wirklich. ansonsten ist es doch nebensache ob sie alle 24 stunden mal nen ping loswerden muss, man schliesst sie doch so oder so ans internet an und niemand zieht bei nichtgebrauch das lan-kabel oder trennt auf dem wlan-router die verbindung. ist doch schön wenn sie sich updaten, wenn man sie gerade nicht braucht. selbst für nen teenager sehe ich da kein problem, bei mir zuhause gibts wlan für alle geräte im kinderzimmer nur zu bestimmten uhrzeiten.
 
@Fallguy: Ich denke es ist nicht mit dem Absetzen von einem gewöhnlichen ICMP Request getan. Da wird sicherlich mehr übertragen.

Also ich trenne meine Verbindung tagsüber immer, jedoch automatisiert. meine Fritzbox schaltet Morgens (wenn ich aus dem Haus bin) das WLAN off und Abends wieder an. Und wenn ich im Urlaub bin trenne ich den Router komplett vom Strom.
 
@snkrbuddha: aber das sind alles zeiten an denen du auch kein gerät verwendest, an normalen tagen besteht aber ausserhalb dieser zeiten onlineverbindung, könnte für dich also nur bedeuten, dass du bei der xbox mit updates etc. belästigt wirst wenn du sie verwenden willst, weil sie halt dann erst wieder online ist wenn du sie auch brauchst. an diese 24 stunden regel eckst du damit allerdings nicht an. bei mir ist wlan immer an, nur für bestimmte geräte in festgelegten zeiten gesperrt. ich denke das große problem ist eher, dass hier etwas festgelegt wurd was vorher nicht so war und man keinen einfluss darauf hat. sehe in der gebrauchtspielsperre eher das problem von microsoft und sony, denke aber, dass sie bei genug gegenwind eine akzeptable lösung finden. so nach dem thema: viel verlangen um das wenige aber wesentliche durchzukriegen ;-)
 
@Fallguy: Doch bei mir zu Hause wird das Modem bei nichtgebrauch vom Strom getrennt. Da ich zu 90% offline spiele (PS3), werde ich bestimmt nicht das WLAN anschalten wenn ich es sowieso nicht brauche. Deswegen, und NUR deswegen, wird mit Sicherheit keine xBox gekauft.
Ich frag mich immernoch ob MS bewusst nicht erfolgreich sein will...
 
Mhhh. Grundsätzlich theoretisch kein großes Problem. Nur spiele ich nicht jeden Tag (vielleicht 1-2 mal die Woche) und ich trenne grundsätzlich ALLE Geräte vom Stromnetz, wenn ich sie für länger Zeit nicht nutze.... Heißt das im Umkehrschluss, dass ich dann nicht mehr spielen kann, wenn sie ein paar Tage vom Netz getrennt war?
 
@Hexo: nein, sie ist es ja nach einschalten sofort wieder. du kannst halt nur nicht die netzwerkverbindung trennen und länger als 24 stunden offline spielen.
 
Ich lese gar nichts mehr von den bösen Raubkopierern. Wird der ganze Aufwand wirklich nur wegen Gebrauchtspielen betrieben? Vielleicht könnte man noch eine Hotline einrichten, bei der man jedes mal anrufen und erklären muss, warum man jetzt irgendwas zocken will. Mit einer normalen Spielekonsole hat das doch nichts mehr zu tun.
 
@Manny75: Hier wird wahrscheinlich im 24 Stunden Rhythmus gecheckt, ob die Firmware von Laufwerk etc. überschrieben wurde. Und wenn sie das wurde, dann wird sie wieder auf Originalzustand gebracht, sodass man Raubkopien wohl vergessen kann :) Aber der Onlinezwang ist ja auch wiederum nur ein Byte, was von 1 auf 0 gesetzt werden muss, siehe SimCity :) Da kommt schon ein Offline-Hack, bin ich aber sowas von sicher...
 
@Manny75: nach deren rational sind die ja auch inzw. alle im knast.
 
Mit der Zeit gehen und nicht in der Vergangenheit verweilen, Breitband ist mittlerweile Standard und wenn es wie bei mir nicht über die Telefonleitung möglich ist holt man es sich über Kabel, wenn beides nicht möglich ist hat man leider Pech, aber ich behaupte einfach mal das Deutschland größtenteils abgedeckt ist und wo noch nicht wird sich in Zukunft aber etwas tun. Wir leben einfach in der Zeit wo sogar eine Kaffeemaschine online ist und sollten und nicht vor allem verschließen, es geht um den Fortschritt
 
@grinch66: Ich kenne genügend Nachbarortschaften hier mitten im Rhein-Main-Gebiet, in denen offiziell "Breitband" verfügbar ist: 384KBit/s via DSL light. Zählt wohl in der Statistik unserer glorreichen Bundenregierung als Breitband, denn DSL=Breitband. Kabel? Nicht verfügbar. Ob sich daran in naher Zukunft was ändert? Laut Telekom "nicht wirtschaftlich", also nein.
Und von den Drosselplänen der Telekom will ich noch gar nicht anfangen: Bei der gedrosselten Geschwindigkeit von 384KBit/s erfüllt man dann ja nicht mehr die Mindestvoraussetzung der XBox One. Und dann? Aus die Maus bis nächsten Monat?
 
@grinch66: vor allem sollte man mal - wie sonst immer bei microsoft böse hinterher gesagt - daran denken, dass es nicht nur deutschland mit seinen mikrigen "uh.. das dorf hat nur lahmes dsl light netz"-problemen gibt... die verbreitung an breitbandanschlüssen hinter unserer kleinen grenze ist nämlich sehr viel massiver (so, dass mir hier teilweise das herz zu bluten anfängt, wenn ich sehe, was im ausland sowohl technisch als auch finanziell möglich ist).. also wieso sollte MS nun seine konzeption ändern, nur damit eine hand voll dorfbewohner in deutschland auch vernünftig zocken können.. EDIT: perfekter beweis, re:1. danke
 
@Slurp: Ich hab doch nirgenwo ""Mircrosoft Böse" gesagt, ehr Telekom böse, oder?
Ne, aber hast ja recht, weshalb ich an den "2,9 MBit/s im Schnitt" auch ehrlich zweifel...
 
@JK_MoTs: hab ich nicht behauptet, bitte nicht falsch verstehen...
 
@grinch66: Deutschland hinkt beim Ausbau wirklich hinterher, aber dafür kann MS halt auch nix
 
Hmm, wann kommen wohl die ersten Autos raus die online sein müssen? Und viel wichtiger, werden sich die genau wie diese Kiste hier ebenfalls durchsetzen?
 
@Johnny Cache: Heutzutage ist doch jedes moderne Mediengerät mit dem Internet verbunden. Zum Beispiel die SettopboxHorizon von upc Cablecom IST das Modem neben den ganzen Fernsehfunktionen. Am besten beschweren sich noch die, welche ein Samsung SmartTV haben und dort über Google eingeloggt sind. Xbox ohne Internet ist nur halb so viel wert - wenn überhaupt. Genauso wie jedes Smartphone oder jeder PC oder jedes Tablet...
 
@vitaSvizra: Es wäre mir neu, dass mein Smartphone bestimmt wann es online geht ... unter dem Motto: "Du hast dich nicht innerhalb von 24 Stunden mit den Internet verbunden, nun geht dein Gerät nicht mehr". Sorry, Microshit kann seine Stasi-Box behalten!
 
Wer was gegen diese Online Plicht hat, soll sich halt keine Xbox one kaufen. Die Xbox one ist halt keine klassische Konsole mehr sondern ein Multimedia System und benötigt für seine Dienstleistungen halt ein Online Zugang. Klar ist es doof für alle die auf dem Land Wohnen und keine Flat haben aber man kann es leider nicht jeden recht machen. Und MS kann auch nichts dafür, dass z.B. die Telekom einfach den Ausbau der Leitungen bewusst oder unbewusst verpennt hat. Ich freu mich schon auf die neue Konsole, da ich gerne die Multimedia Inhalte nutzen möchte und hoffe, dass diese in Deutschland auch zumindest ansatzweise angeboten werden wie in den USA. Und bezüglich den gebraucht Spielen, gibt es auch eine ganz einfache Lösung die Nintendo schon seit Jahren hat. Man muss einfach einen Prämienkatalog einrichten. Bei Nintendo gibt es Sterne, je mehr Sterne umso mehr coolere Prämien. Man muss nur in jedem Spiel Punkte, Sterne oder was auch immer beilegen.
 
@youngdragon: Und mit dieser Argumentation bist du genau das Konsumentenvieh welches sich die Kontentanbieter im digitalen Schlachthof wünschen. Die Leute werden sich wundern, was da noch alles kommt.
 
@LastFrontier: Trotz bereits (-) geb ich Dir da vollkommen Recht, das sind genau die Personen von denen man bei der ersten "Skandal"-News zu dem Thema genau nichts mehr liest. Das war bei ähnlichen Themen wie beim Musterbeispiel Sim City nicht anders. Vorher von "Benefits" reden, die man als Kunde doch angeblich dadurch genießt und wie toll das doch alles wird. Kaum treten die ersten Probleme auf, hört man nichts mehr von den Optimisten oder die haben sich in die Reihen der Gegner verzogen. Ach ja, der Konsument das dumme Vieh. :-)
 
Ja ich habe Internet mit der benötigten Bandbreite zu Hause. Ja die XBOX One könnte sich bei mir regelmäßig mit dem Internet verbinden. Nein ich werde mich als Kunde nicht gängeln lassen. Nein ich werde mir die XBOX One nicht kaufen. Ein XBOX und XBOX360 Kunde.
 
Also ganz im Ernst - wer bitte will eine Xbox besitzen und hat kein Internet?! Fast jeder hat ein Smartphone und Wlan gibts doch auch in jedem modernen Haushalt... Sorry, wer hier mockiert ist fernab der Realität...
 
was ist das denn für ein Bockmist.
Wir hatten aus technischen Gründen jetzt 6 Wochen kein Internet+Telefon. Das heißt ich hätte nicht spielen können ?????
Ich glaub langsam gehts echt los !!!

edit... @vitaSvizra ... ja wlan haben wir auch, aber wenn in denn router kein internet reingeht, kommt auch keins raus !! Dann schliess deine Box mal 6 Wochen am Handy an, wer zahlt das alles???
Fernab der Realität ????denk mal nach
 
@crickv: dann motz bei deinem provider und nicht bei MS
 
@Slurp: verstehst du überhaupt was ich damit sagen wollte.
Bist du von Microsoft ?? Ihr sagt auch zu allem ja und Amenl
 
@crickv: Ignorier diese Vollpfosten einfach, sind wohl solche Fanboys die alles gut reden müssen...
Ich weiss nicht was Microsoft da gemacht hat, aber die haben echt einen Schaden. Pflicht Internet bei einer Spiele Konsole wo die hälfte der Spiele noch Single Games sind. Man muss die Logik nicht verstehen...
 
@crickv: Beim richtigen Mobilfunkprovider gibt es auch richtige Flatrates. Heutige Smartphones mit Youtube, Musikstreaming und Videotelefonie kommen ohne gar nicht wirklich aus. Und auch mit Datenlimit macht es keinen Schaden, kurz eine Onlineverifikation durchzuführen. Und mit einem Nokia Lumia zB ist Tethering auch nicht kompliziert...
 
Möchte hier nur nochmal drauf hinweisen das wir heute über Prism gelernt haben und das die amerikanischen Sicherheitsorgane höchstwahrscheinlihc direkten zugriff auf MS Server haben. Desweiteren will uns MS demnächst eine always on Kamera ins Wohnzimmer stellen. Jetzt kann man sich fragen "warum sollte die NSA bei mir ins Zimmer schauen wollen" oder man kann den scheiß einfach nicht mitmachen und die Stasi box links liegen lassen.Leider weiß ich auch das den meisten menschen sowas piep egal ist :( auf was darf man jetzt mehr wütend sein: die diktatorische dreistigkeit der "sicherheits"organe oder die extrem hirngeschädigte bevölkerung?!
 
@armatus: Vielen Dank, Armatus, dass Du mir die Hoffnung in die menschliche Vernunft erhalten hast!
Ich habe oft den Eindruck, dass die meisten Leute den Microsoftkonzern nur verteidigen, weil sie tief im Inneren von ihm abhängig sind (XBox-Konto mit allen "Freunden", Microsoft Store-Konto mit allen Einkäufen, ...), genau wie Apple-Nutzer u.a. mit ihren Apple-IDs, und befürchten, einen integralen Bestandteil ihres Lebens zu verlieren und nehmen ohnmächtig jede noch so dreiste Vornahme des Konzerns hin.
Man könnte fast meinen, es sei eine Abart des Stockholm-Syndroms.
Betrachtet man nur die Handlungen und Veränderungen selbst, so sind deine Worte eine Mahnung an uns alle: Microsoft ist ein amerikanischer Konzern und damit jeder Nutzer (auch in Deutschland) vom Patriot-Act direkt gefährdet. Zweitrangig ist hier der Schutz der "Urheberrechte".
Es ist im Endeffekt nur ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat, und die meisten hier lassen es einfach zu, umarmen die neue "Sicherheit" sogar. Lasst es nicht zu!
 
@armatus & @Tenzing: gegen sowas gibts diese schicken aluminiumfolienhüte^^ irgendwas müssen die bösen geheimdinste doch tun wenn dieser ganze paranoide pöbel sich nicht mehr raus traut, dann kommen sie halt zu dir rein. nicht persönlich nehmen aber das ganze bekommt echt paranoide züge.
 
@armatus: Sehr richtig! In der Kombination mit "Prism" wird das Ganze erst richtig unheimlich. Und dann wird natürlich auch klar, dass es mit der Onlinepflicht, bzw. der täglichen Möglichkeit des Datenabgleichs beileibe NICHT um solchen Kinderkram wie Gebrauchtspiele geht.
Da bestimmen ganz andere Dinge diese Entwicklung.
Und ausdrücklich schließe ich mich Deinem letzten Satz an, auch wenn er die Netiquette verletzt. Aber angesichts der Veränderung unserer Gesellschaften hin zu einem Überwachungsstaat, von dem nicht einmal Orwell hat träumen können, scheint mir diese Verletzung hinnehmbar: Auf was darf man jetzt mehr wütend sein: die díktatorische Dreistigkeit der "Sicherheits"organe oder die extrem hirngeschädigte Bevölkerung.
 
@Bengurion: ich verstehe euch ja (hab auch niemandem ein minus gegeben) und ich sage auch nicht, dass das was da abgeht richtig oder ehrlich ist aber bin ich hirngeschädigt, weil ich mein leben nicht in angst und paranoia führen möchte? ich will und werde nicht jedem was schlechtes unterstellen, weil ich irgendwo etwas über irgendwelche vermutlich wahren verschwörungen gelesen habe. mir ist mein leben wichtig und ich fühle mich nicht eingeschränkt in meinem leben, wenn irgendwo irgendwer ein tagebuch über mich schreibt, reich wird er damit sowieso nicht. klar kann man das verteufeln und verurteilen. ist mein leben noch frei wenn ich überall und ständig mich vor überwachung schätze und mich in allem einschränke damit ich ja keine spuren auf der welt hinterlasse? ich bin nicht hier um die welt zu retten, unrecht zu bekämpfen. mir ist mein ganz persönliches leben das wichtigste, meine familie, sie soll glücklich sein, frei in ihren gedanken. wenn irgendwas komisch läuft auf der welt kommt es so oder so raus und die, die sich berufen fühlen oder die richtigen positionen innehaben werden dann dagegen angehen oder eben nicht. ich führe ein ganz normales leben, niemals werde ich in situationen kommen, die unzählige hollywoodfilme popkornlastig erzählt haben. bisher hat mich nichts in meinem schaffen eingeschränkt ausser ich selber. bisher hatte ich keine schwarzen autos vor der tür, weil ich das wort bombe erwähnt habe. ich labe, arbeite und hab meine familie, wenn ich ne xbox will, kaufe ich sie mir oder eben nicht und ich bin mir sicher ich gewinne eher im lotto als, dass mich jemals ein amerikaner durch die kinect beobachtet ohne, dass ich es merke. wenn das alles wahr ist mit prism, ist es wichtig, dass es aufgearbeitet wird, aber im grunde sehe ich hier hauptsächlich panikmache, denn nur weil es hier steht ist es nicht wahrer, denn hier stehen auch aprilscherze und analystenvermutungen und sonst ein quatsch. wahr ist, was wahr ist und man glaubt immer nur das was man glauben will. ich lebe mein leben und lasse es mir nicht von panikmachern und geheimdiensten beschädigen. ich bin nicht auf der welt um sie zu retten, ich bin hier um meine kleine welt glücklich zu machen, mit werten, die mir wichtig sind, wenn das alle machen würden, gäbe es son blödsinn wie überwachung oder paranoia nicht. und das heißt nicht, dass ich prism und sonstige überwachung gutheiße oder akzeptiere, ich halte mein leben nur nicht für interessant genug für einen überwacher und erst wenn ich persönlich merke, dass ich überwacht werde und die einfluss auf meine leben hat, werde ich das nötige tun um mein leben davor so gut es geht zu schützen. mag etwas egoistisch klingen geb ich zu aber deswegen als hirngeschädigt verurteilt zu werden halte ich für überzogen. ich kann jetzt hier als einzelner wenig tun dagegen, ausser rumjammern und meckern, ich kann aber wählen gehen wenn es soweit ist und dahingehend einfluss nehmen. aber vergessen wir mal nicht worum es hier geht, um ein stück elektronik, wem es nicht gefällt der kauft es nicht, hier werden sachen und themen zusammen gewürfelt, die so einfach nur verschwörungstheorien sind und nix anderes.
 
@Fallguy: Ich will Dir mal zwei Dinge zum Nachdenken mitgeben. Zum einen einen literarischer Vergleich. Ich weiß nicht, ob Du den HERRN DER RINGE kennst, gehe aber einfach mal davon aus: Du willst ein Leben im Auenland führen. Nicht wissend, dass es sowieso dort nur die ganze Zeit so ruhig und friedlich war, weil es die Waldläufer gab, welche die ganze Zeit die Grenzen des Auenlandes beschützt haben. Aber Mittelerde ist eben nicht nur das Auenland und das gibt es noch ganz anderes. Zu meinen, die heile Welt wird bestehen bleiben, wenn man nicht bereit ist, gegen Bedrohung zu kämpfen, ist ein bedauerlicher Trugschluss.
Die zweite Sache ist nun keine literarische, sondern eine sehr reale, wenn auch historische: Martin Niemöller war evangelischer Pfarrer und hat paradoxerweise die Schreckenszeit der Nazis nur deshalb überlebt, weil er als einziger Mensch "persönlicher Gefangener Adolf Hitlers" war. Dieses bemerkenswerte Zitat ist von ihm: "„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
Ja, es geht hier um "ein Stückchen Elektronik", das aber ein Potential hat, dem Menschen das letzte Bisschen Privatheit zu stehlen und in Verbindung mit der nun belegten und zugegeben Spionage- und Datensammelwut der amerikanischen (und deutschen) Behörden ist dies schon eine mehr als bedenkliche Entwicklung.
 
@Bengurion: Ich denke in erster Linie auf die Bevölkerung, die sowas zulässt. Mit einer wachsamen Bevölkerung kann sich eine Regierung sowas nicht erlauben.
 
Auf der MediaMarkt-Seite ist auch schon der Preis aufgetaucht!
599€ für das Kinect Bundle. Aber ob das so sicher ist... da wird sich bestimmt noch was tun! Preislich ganz schön happig
 
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Bin eher beruhigt. Und ja, die Infos kommen direkt von M$.

Wer von Euch nutzt seine Konsole denn nicht online? Wer von Euch sötpselt nach dem Einschalten das LAN-Kabel raus oder deaktiviert das WLAN? So viele Games leben allein vom Multiplayer.. Meine Xbox 360 ist nie offline. Also kein Problem.
M$ muss nur die Anzahl seiner aktiven Live Member zählen und weiß sofort, ob sowas funktionieren kann.

Zu Kinect ist auch deutlich gesagt, dass man sich um seine Privacy keine Gedanken machen muss, und würden sie an dieser Stelle lügen... Das kann sich wohl kein Unternehmen erlauben. Gerade M$ nicht, die wirklich viel in diesem Bereich tun. Seht doch einfach mal die Features, die das neue Kinect bringt, als nur auf diesen Spionage-Zug aufzuspringen, der von irgendwelchen Other-Console-Fanboys gefahren wird.

Und die Tausch- und Gebrauchtspielesache... Klar, Videotheken und Co. werden wohl leiden, aber das Konzept ist laut M$ ja auch (noch) nicht in Stein gemeißelt. Außerdem, wie praktisch ist das, dass die Games auch in der Cloud liegen? Rüber zum Kumpel an seine Box und einfach die Games spielen, die man selbst gekauft hat. Ohne Disc. Und ein paar Freunde kann man ja auch zu einem seiner 10 Verwandten machen. ;-) Dann haben die auch Zugriff auf die ganze Bibliothek.

Ich sehe in dem ganzen wirklich mehr Vorteile als Nachteile.

Grundsätzlich kann man wohl sagen, dass Sony aus der PS3 gelernt hat und ne richtig gute Zockerkiste baut, aber mal ehrlich, mir würde eine Konsole, die nur noch Games abspielt gar nicht mehr reichen. Ich brauche eine Multimedia-Kiste, die Dinge kann, wie die One. Wenn die Spiele dann auch noch passen (E3 muss wirklich gut werden), dann ist das Ding sowas von gekauft.
Die geringfügig schwächere Hardware kann sicher eine Menge durch die Cloud wett machen. Der Gedanke 300.000 Server im Rücken zu haben ist schon fett.

Und seid mal ehrlich, der Controller ist sowas von lecker, Kinect ist on top und könnte mal mehr werden als die Spielerei beim alten Kinect. Und wer will schon auf Halo oder Forza verzichten? ;-)

Und bei wem das Internet mal ausfällt... Verklage Deinen ISP. Internetanschluss ist offiziell Lebensgrundlage. So "schlimm" das klingt...
 
@PhoebusApollo: zwang ist immer schlecht.
die 300.000 server bringen dir da auch nichts. die latenz ist einfach zu mies um wirklich zu helfen. hauptsache du glaubst aber ganz fest dran.
und die ganzen features wiegen für mich den zwang nicht auf.
 
@vires: Es geht um nicht-Latenz-empfindliche Dinge, die dort berechnet werden. Informieren...
 
@PhoebusApollo: also soll ich mir das werbegeschwafel anhören? das waren alles nur billige ausreden. das hat keinen mehrwert. oder glaubens noch heute dass die simcity server wirklich notwendig sind?
 
@PhoebusApollo: Du Scherzkeks, ich habe seit ca. 3 Jahren eine PS3 und die war noch nie online. Sollte Sony mit der PS4 ein ähnlich Konzept einführen wie MS, dann kaufe ich eben keine Konsole mehr. Die habe ich sowieso nur für Autorennen/Sportspiele benutzt...
 
@PhoebusApollo: Also meine 360 ist offline. Ich will damit nur ab und zu gemütlich auf der Couch zocken, nicht mehr nicht weniger. Ich hätte zwar die möglichkeit die Konsole ans Internet zu bekommen, brauch ich aber nicht. Und wie -adrian- unten schon ausführte: Es gibt eine feinen Unterschied zwischen online sein können und online sein müssen. Für mich ist letzteres nicht aktzeptabel, ich bewahre mir da lieber die Unabhängigkeit. Mir ist es lieber ein Gerät funktioniert einfach so, egal was drumrum ist. Künstlich geschaffene abhängigkeiten finde ich idiotisch, ich würde gerne selbst entscheiden ob ich die Onlineservices nutzen möchte oder nicht.
 
@PhoebusApollo: 300.000 Server im Rücken zu haben. HORROR: 300.000 %ige Sicherheit: Man weis alles über Dich und weis auch, wie du zu manipulieren bist, so dass du noch mehr konsumierst.
 
Sins wie mal Ehrlich. Es gibt einen unterschied zwischen online sein und online muessen..online sein muessen ist hier definitiv die schlechtere bzw in meinen Augen nicht akzeptable loesung. Auch wenn die nix ohne hin 24 stunden online wäre. Da wird die eu sicher auch noch mal ein woertchen mitreden
 
Und was ist, wenn man aus irgendwelchen Gründen Probleme mit den Internet Provider hat (s. Telekom, etc.) und deswegen für mehrere Tage oder sogar Wochen nicht ins Internet kann? Ich weiß schon warum ich nicht bei der Telekom bin....
 
@Xe77a:

Tja, dem kannst du eben mehrere Tage nicht spielen, fertig ist die Geschichte.
Wenn ET nicht nach Hause telefonieren kann gibt's auch kein Spielen.
 
@Xe77a: handy hotspot
 
@Xe77a: Dann geh mal raus und spiel draußen mit Freunden... - das soll kein Pro-Microsoft Argument sein, ich finde die Idee äußerst bedenklich von MS und werde mir (wenn das so kommen sollte) die Konsole definitiv nicht kaufen. Aber das ist jetzt bestimmt der fünfte Post, in dem rumgeheult wird, dass man nicht spielen kann, wenn man kein Internet hat. Man kann auch nicht spielen, wenn die Konsole oder der PC kaputt ist - das ist dann halt so, dann geht man sich mal ein paar Tage mit was anderem beschäftigen! Suchties... :P PS: ich weiß, ich werde bestimmt gleich weggeminust, aber seid ehrlich: wer sich von einer Konsole den Tag bestimmen lässt, hat ein Problem.
 
Und was ist, wenn die Telekom schuld ist, dass ich nicht Online gehen kann?
 
Haha, die spinnen ja ....
 
..... also: ALLWAYS ON. Nur das die Abfrage tolleranter als zB dieser komisch Ubi-Schutz ist und dort Abfrage-Verzögerungen/ Leitungsstörung von 24Std toleriert ;) ..... also für mich ich dieser 1x pro Tag schon ziemlich gleichbedeutend wie Allways-On. Naja, was solls. Zum einen verbinden die meisten ja wohl ihre Konsole mit dem Internet.... und zum anderen ist mir diese Konsole völlig schnuppe geworden.
 
@tomsan: Jo, man verliert echt immer mehr das Interesse an neuen Geräten, Spielen, überhaupt Entertainment. Man wird immer mehr gegängelt und geknebelt. Wenn man sich was Neues kaufen will, muss man sich echt schon genau überlegen, ob man die ganzen Nachteile überhaupt noch in Kauf nehmen will oder direkt gleich darauf verzichten. Echt eine üble Entwicklung....
 
@Pegelprinz: Ja.... und dank des MS Patents "Wieviele Zuschauer wollen den Film sehen und für wieviele ist er lizensiert" kommt in düsterer Zukunft in Frage ;)
 
Da ich die XBox One schon nach der Präsentation abgeschrieben habe ändert sich für mich nichts, aber nach dieser nochmal deutlichen Bestätigung der Kundengängelung dürften die Wii U-Verkaufszahlen nochmals ansteigen, wie schon nach der Präsentation der XBox One.
 
"Das Redmonder Unternehmen Microsoft hat nun bestätigt, dass die Next-Generation-Konsole Xbox One sich einmal am Tag mit dem Internet verbinden muss. Passiert das nicht, ist ein Spielen nicht mehr möglich." Mehr brauch ich eigentlich gar net wissen. Es geht mir dabei nicht darum neue Technologien schlecht zu reden. Aber dies bringt keinen Vorteil für den Kunden. Auch wenn man "damit Leben" kann, hoffe ich das die meisten die Xbox One liegen lassen. So was gehört nicht im Ansatz unterstützt. Denn wenn die Kunden dem Konzern nicht Zeigen was sie gerne hätten, kommen immer mehr dieser Einschränkungen auf den Kunden zu.... man kann ja damit Leben....
 
jetzt ist es fix: byebye xboxo
 
Schade es gibt einige die haben das Internet nicht und können halt die Konsole nicht benutzen. Deswegen sollte man auch den besseren PC nutzen den kann man auch ohne Internet nutzen sowie viele Spiele auch. Es ist eine traurige Entwicklung
 
ich lach mich weg, wenn der "energetisch sparsame Modus" mehr Verbrauchen wird als ein High-End PC. Wartet auf die Strommessung ^^
 
Microsoft schert sich absolut nicht um die Kunden hab ich so langsam das Gefühl. Die Machen einfach das was Sie gerade wollen und der Kunde muss sich fügen, sei es mit Windows und jetzt auch mit einer Spiele Konsole.
 
Haha Paranoia. Ich stell mir schon vor wie die Xbox One alle 24 Std ein Protokoll mit den erworbenen Spielen und zuletzt geschauten Sendungen und die gemütslage des Spielers an MS versendet. Natürlich mit Foto :D
 
Kein Plug&Play mehr, damit ist die Konsole für mich gestorben.
 
Kleine Kritik an WinFuture, die beiden Nachrichten zu Gebrauchtspielen und diese News hier hätte man in einen Artikel reinpacken können. Auch wenn 2 Artikel natürlich mehr klicks bedeuten.... @Topic: Damit versaut sich MS selbst das was sie in den letzten Jahren mühsam aufgebaut hatten. Schade, aber selbst schuld :P
 
Tja dann nicht. Ich hätte das Ding gerne auch mal auf meinen vielen Reisen beruflich mitgenommen. So bringts mir nüsche! Hoffe auf die Playstation!
Und an alle. die das gut oder OK finden oder verteidigen: Die Telekom führt Begrenzungen ein, und, auch wenn andere sagen: Wir machen das nicht (noch). Die warten alle drauf. ALLE! Die sind alle seit Jahren in Interessenverbänden, um die Netzneutralität auszuhebeln und Google (Youtube) zur Kasse zu bitten. Die warten einfach alle ab, wieviele Leute nu bei der Telekom abspringen und wie sich das ganze entwickelt! Man sollte also vorsichtig sein. Jeden Monat 30€ mehr, damit man nur seine XBOx vernünftig nutzen kann: Viel Spaß!
 
Verstehe ich das richtig, dass ich alle 24h nur kurz online gehen muss? Da ist eine dicke Leitung doch nicht wirklich nötig, kurz online gehen und direkt wieder offline?!
 
@hhgs:Man sollte bedenken: Wenn das zur Pflicht wird, kommen Publisher auch leicht auf die Idee, vielleicht ma Teile des Packetes einfach als Download anzubieten: Passiert bei Steamgames auch öfters, zwar als CD gekauft, trotzdem darfste dann mal schon 12 GB runterladen. Oder es geht wie beim PC, Version am Kauftag total verbugged, Updates werden dann nachgeschoben. Ich würde nicht drauf hoffen, das bei einem Connect - Disconnect bleibt!
 
@LivingLegend: oder Pflichtupdates, die bereits auf in der gedruckten Anleitung erwähnt werden, wie bei L.A.Nior
 
@Der_da: Was bisher auf Konsolen sehr selten war. WEIL man eben nicht davon ausgehen konnte, das Internet vorhanden war. Man musste bei denen halt ein bisschen Qualitätsmanagment leisten.
 
@LivingLegend: Okay, das ist klar. Das wird leider so kommen, sind wir ja vom PC schon gewohnt. Aber an und für sich sollte offline spielen ja möglich sein, wenn ich eben alle 24h kurz online gehe. Das wäre für mich dann okay, habe zwar eine "dicke" Leitung, aber wenn ich offline spiele, will ich auch offline sein. Somit erstmal kein K.O. Kriterium für die Konsole. Die E3 und die dortigen Spiele werden entscheiden ob es eine der beiden Konsolen wird oder ob ich weiter am PC bleibe. ;-)
 
Den Onlinezwang finde ich nicht so dramatisch. Aber das die Sensorleiste eine Funktionskriterium sein soll, könnte mich vom Kauf abhalten. Mal aufs Statement dazu warten.
 
Ich verstehe nicht ganz heißt das jetzt dass die Konsole dann nie mehr zum spielen genutzt werden kann wenn einmal das ding nicht am Netz ist? Also ist mein Router kaputt dann brauch nich ne neue xbox?
 
@D0N: So wies sich anhört: Nach 24 h fragt die Konsole bei irgend nem Server nach. Antwortet der nicht, kannst du nichts mehr spielen!
D.h. du musst alle 24h, dafür sorgen, das du per lan/wlan ne verbindung ins netz bekommst. Sitzt du nur zuhause und hast gute connection, alles kein Problem, da darf auch dein router kaputt gehen, brauchste halt schnell nen neuen. Biste mal auf Reisen oder nimmste das Ding wohin mit, schlechte dsl verbindung etc, haste erstmal nen Problem, zumal offene Wlans ja auch aussterben wies scheint.
 
@LivingLegend: Da stellt mir sich dei Frage, wie ist es bei Stromausfall, oder das I-Net kann auch mal ausfallen. So etwas sollte vorher geklärt werden. Genau so unsinnig ist es, wenn man im Urlaub ist permanent anzulassen. Ich denke damit werden sie nicht durchkommen.
 
@patty1971: Alle 24h halt. Nun bei Stromausfall haste sowieso andere Probleme ;). Wenns Inet ausfällt haste halt Pech momentan!
 
@LivingLegend: Naja so einfach kannst du das nicht sagen. Ich habe alle meine Geräte an einer Master-Steckdosenleiste, und wenn ich aus dem Haus gehe werden alle Geräte abgeschaltet. Das gleiche auch wenn man in den Urlaub fährt. Da kannst du nicht einfach sagen Pech gehabt.
 
@patty1971: Wenn du nicht da bist, kann es doch egal sein, ob du Spielen kannst oder nicht. Die Konsole wird ja nicht vollständig gesperrt und nicht mehr zugänglich sein. Wenn du in Urlaub fährt, und das Ding keinen InetKontakt hat, muss du es eben vor dem nächsten Spielen wieder kurz mit dem Internet Verbinden. Der Vorgang an sich dauert bei vielen anderen Produkten höchstens Sekunden. Wie gesagt, ich bin defakto gegen sowas bei Konsolen, weil es mich in meiner Nutzungsweise einschränkst. Das Szenario, das du beschreibst, ist aber unproblematisch, solange du keine schlechte Inet Verbindung mit vielen Ausfällen hast!
 
nocd-crack in neuer form. nointernet-crack :D .... wird es sicher geben. es lässt sich sicher keiner gefallen. noch dazu kann auch mal internet mehrere tage ausfallen und dann kann man noch nciht mal zocken um die zeit zu vertreiben!? ... da ist ja nur noch assi-tv möglich.
 
Die machen das doch nur damit die NSA weiß welche Spile die bösen Buben benutzen. Die NSA hat ja sonst keine Sorgen.
 
Tamagotchi auf höchstem Niveau.
 
Ist auch toll, wenn man zb den ISP wechselt, da können auch mal schnell ein paar Wochen ohne Inet entstehen. Naja, mir kommt das Ding eh nicht ins Haus, das GEld steck ich lieber in nen geilen PC. per HDMI ans TV, Xbox Controller per USB und ich hab ne TOp Konsole, nur halt in geil.
 
Die Frage ist doch: Was hab ich davon als Kunde? Wir alle kennen ja die Antwort. Wer Geräte mit solchen Antifeatures kauft und sich darüber aufregt ist selbst schuld. Wer nichts dagegen hat ist in meinen Augen ignorant, aber die Entscheidung überlasse ich jedem selbst :) Für mich kommt so ein Ding auf keinen Fall in Frage, so etwas zu unterstützen kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Zum Glück gibt es ja noch PCs und die exklusiven Spiele, die sich MS eine Mrd. hat kosten lassen sollen sie von mir aus behalten.
 
@JSM: es ist eher die Frage, ist das Gerät für die Befriedigung von Kundenwünschen oder fungiert die Xbone als Publisher Zäpfchen um ganz tief hinten rein zu kommen? rein von der Gewichtung her liegen die Berechtigungen eher bei den content lieferanten als beim Konsumenten. auch fraglich ob das oben dargestellte nach eu recht überhaupt durchsetzbar ist bezügl. gebrauchthandel. die spiele die sie vorstellen müssten, um diese bittere pille leichter verdaulich zu machen, können sie gar nicht anbieten... ich hoffe so sehr dass sie ihre peaks nicht erfüllen und das ding wie blei im regal steht... jetzt ist nur noch interessant wie sony mit content schutz umgeht... natürlich ist sowas wichtig, aber wer seine kundschaft so gängelt und fesselt, der muss sich nicht wundern wenn das geld das früher in die 360 + games floss, plötzlich woanders hinfließt. die branche glaubt ernsthaft mit so nem restriktionssystem ihre krise zu lösen? haha, sie beschwören das massensterben aufgrund gesenkter gesamtverkaufseinheiten gerade erst herauf und ich schau zu wie sie untergehen und von gier und immer mehr geld zerfressen werden. wer kauft dann noch diese 8 stunden singleplayerspiele? keiner... auch die qualität wird nicht hochgehen, weil die wieder mehr geld und zeit kostet... das ist ein labyrinthlauf ohne ziel in sicht... die dunkle cloud is arriving über microsoft :-) und regnet die ganze scheiße über dessen noch verbleibende konsumenten aus...
 
Für mich ein Grund die Konsole nicht zu kaufen. Punkt.
 
Ich habe eine Xbox360 und bin sehr zufrieden mit, Aber was ich bis jetzt über die neue Konsole gelesen habe, verdirbt mir den Spass. Ich möchte eine Konsole, mit der ich entscheiden darf, ob ich Single Player, oder ob ich Online spielen will. Ich will kein Cloud und auch keine anderen Spielereien, wie die Kinect. Die Kinect deswegen nicht, weil ich mich in meinen Wohnzimmer nicht ausspionieren lassen will. Ich mag zwar für viele Steinzeitlich denken, aber ich führe ein Leben, was ich will und nicht was mir Firmen anbieten, bzw durch Überwachung aufdrücken wollen. Und es mir auch egal, ob der nächste Spielehit Teil 26 von gefühlten 25 mit 30 DLCs exclusiv für die Xbox ist. Es mir auch egal, ob 1 Milliarde Dollar für Entwicklung ausgegeben wurde. Ich will auch nicht gezwungen werden, alles 24 Stunden einmal ins Netz zu gehen, damit die gewonnenen Daten an irgendwelche Vollpf.......weiter gegeben werden. Ich möchte Gebrauchte Spiele kaufen und verkaufen können, ohne irgendwelche Gängelungen. Ich habe es satt, als ehrlicher Kunde von irgendwelchen Herstellern geknebelt und Eingenebelt zu werden. Ich bevorzuge die alt bewährte klassische Konsole statt die totale Kontrolle durch irgendwelche Hersteller. Und wenn es keine andere Möglichkeit mehr geben wird, ein reines Singleplayer zu spielen, dann verzichte ich auf diese ganze Technik und genieße anders mein Leben.Und da der ganze Sicherheits Wahnsinn sich auf alle Produkte ausweitet, werde ich auch bei anderen Produkten so handeln. Und wenn ich irgendwann zu einer der wenigen Menschen gehöre, die durch diese Meinung nicht ins gesellschaftliche Muster passen. ES IST MIR EGAL. Ich bin ein absoluter Technik Freak mit Konsole, Notebooks und Tablets, aber ich liebe Technik, keine Überwachung und Gängelung. Ich habe einen freien Willen und den behalte ich auch und ebenso bin ich kein Gefangener, der sich alle 24 Stunden irgendwo an und abmelden muß. Liebe IT Soft und Hardware Firmen: IHR KÖNNT EUREN SCHEISS ONLINE MIST BEHALTEN. . Sodele, in diesen Sinne euch allen ein angenehmes sonniges Wochenende.
 
microsoft hat echt talent, mittlerweile all seine key products mit einem "we f*ck customers" sticker zu versehen. ob da jetzt win 8, surface, office, jetzt xbox 1... wenigstens sind sie konsequent... kundenfreundlich is da gar nix... einzige frage: bei all den restriktionen, werden spiele denn günstiger angeboten, um die fesseln ertragen zu können? oder sollte ich mich dann doch eher von der telekom hotline demütigen lassen? das wäre wohl auf dauer wesentlich preiswerter und käme aufs gleiche raus. microsoft hats echt geschafft, dass ich diese firma bis auf die 360 komplett aus meinem digital life verbannt habe. mir gefällt der kurs dieser firma nicht, sie produzieren an meinen bedürfnissen vorbei - was ja wohl eindeutig mit dem xbone beispiel belegbar ist. zertifizierte gebrauchtankäufer.... zu deren konditionen ... f*ck ya ms... ich glaub es geht los..
 
@Rikibu: 99 Euro kosten die Spiele... das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen... 200 Mark sind das !!! meine Fresse...
 
@citrix no.4:
die 99 euro sind ein Platzhalter bei Amazon da noch keine Preise festehen. Die Xbox selber wird auch keine 600 kosten
 
3 Tage Ferienhäusschen, am Wochenende. Xbox war jedes jahr dabei bisher. Toll, Internet gibts da nunmal nicht....
 
@bowflow: Wenn's wenigstens alle 10 Tage wäre, dann könnte man wenigstens damit noch entspannt in Urlaub fahren. Echt bescheuert.
 
Meine nächste Konsole wird nach der Original XBox und Xbox 360 eine PS4 werden. Bin sehr enttäuscht von der neuen Spybox One. :(
 
Der Fakt, dass die Konsole alle 24 Stunden einmal online sein muss gefällt mir zwar auch nicht, allerdings stellt sich mir da eine ganz andere Frage. Angenommen die Konsole hat das Ende ihres Supportzeitraumes erreicht. Heißt das dann, dass ich die Xbox One und meine Spiele dann wegschmeißen kann, weil die Konsole sich nicht mehr mit dem Internet verbinden kann? DAS würde mich viel mehr stören. Denn somit kaufe ich mir ja nicht die Konsole, sondern erwebe lediglich ein Nutzungsrecht für einen zuvor nicht bekannten Zeitraum.
 
@quinlan2703: das wird so sein. du kaufst quasi nen 400-600 euro spiele computer mit restriktionsknüppel, die spiele sogar für 60 euro und wenn microsoft will und der nachfolger (wenn der nach dem flop überhaupt noch kommt) schaltet natürlich irgendwann die xbox live server der alten xbox live welt ab. was ea macht weiß ich nicht, die schalten ja viel eher die spieleserver für alte versionen ab. die maßnahmen die die branche hier ergreift, dürften sich in geringeren umsätzen äußern und somit zu noch mehr fließbandprodukten führen... da hat wirklich wer mitgedacht.
 
@Rikibu: Wenn das wirklich so kommen sollte, dann wird die Xbox 360 wohl meine vorerst letzte Konsole bleiben. Schade eigentlich, vor allem wegen Halo 5 und 6 hätte ich die neue Xbox gerne gehabt.
 
Tja da hat ms einen kunden weniger der ja wohl nicht ins gewicht fällt.
von wegen die box mit in den urlaub nehmen und wenns mal regenet
ne runde mit der konsole daddeln.
 
@Es gibt sie doch: wir sind schon 2. microsoft hat konsequent am konsumenten vorbeientwickelt... also sollen sie selber damit spielen
 
Ja wenn das so ist werde ich mal stornieren.
 
Schön. Beim Umzug kann man also nicht mehr zocken, bis der DSL-Anschluss in der neuen Wohnung liegt. mal abgesehen davon, dass 1.5 MBit längst nicht überall verfügbar sind
 
Die haben doch einen Schaden. Ich habe eine XBOX für meine Dientreisen in einem Gaems-Koffer. Nicht immer ist irgendwo Netz verfügbar und es gibt auch schöne Single-Player-Spiele. Also muss ich mir jetzt im Ausland einen teuren Zugang besorgen nur um Singleplayer zu spielen?? Ich glaub ich spinne....
 
"Dabei wollte ich doch nur spielen" - Der Spruch aller genervten Xbox One-Interessenten.
 
Das beste Feature ist schon ohne die Konsole möglich: xbox go home...
 
Verstehe ich das dann richtig, dass man die Konsole dann nie ausstecken darf ?

Also wenn man z.B 14 Tage in den Urlaub fährt, muss man die Konsole mit dem Router am Netz lassen, oder wie darf man sich das vorstellen ?

Wenn das so ist, ist das schon irgendwie krank.
 
@andi1983: Ich verstehe das so: Nach jeder erfolgreichen Verbindung hast du 24 Stunden Zeit um zu spielen. Danach musst du wieder eine Verbindung zulassen um weitere 24 Stunden spielen zu können. Nach 14 Tagen muss somit erst eine neue Verbindung hergestellt werden, dann hat man wieder 24 Stunden Spielzeit zur Verfügung.
 
@noComment: Ok wenn es so wäre, könnte man ja noch ein Auge zudrücken.

Immerhin ist der erste Absatz in der Nachricht so geschrieben, dass man sich mit der Konsole jeden Tag sozusagen einmal melden muss, sonst ist kein Spielen mehr möglich.

Wenn es so ist, wie du schreibst, könnte man die News dann auch deutlicher schreiben, dass man sich vor dem Spielen online melden muss, und dann 24 Stunden Zeit hat auch offline zu spielen.

Der Zusatz alle 24 Stunden einloggen wäre ja dann sinnfrei.

PS :Mir ist schleierhaft, wie man auf eine Frage ein Minus
bekommen kann.

Ich hatte es halt so verstanden, dass die Box immer am Internet hängen muss, weil sonst die Funktionen verfallen.
 
Eine Frage an alle die, die diesen Schritt verteidigen:
Welchen Nutzen habe ich als ehrlich zahlender Kunde von dieser Funktion?
Antwort: NICHTS!!!!!!!!!

Das ist doch ein eindeutiger Rückschritt! Wem das nicht logisch ersichtlich ist, der tut mir echt Leid.
Desweiteren stellt sich die Frage, was wohl als nächstes kommt. Werde ich irgendwann eingesperrt wenn ich keine Xbox kaufe?
Der Konsument wird schon seit Jahren immer mehr zugunsten der Firmen sensibilisiert. Kontrollmaßnahmen und andere Dinge von denen einzig und allein die Firmen Nutzen haben werden als Features angepriesen und vom ahnungslosen Kunden gefeiert.

Es gibt aber auch ein bestimmter Punkt an dem man sich einfach weigern muss diese Entwicklung weiter zu fördern in dem man das Produkt nicht kauft. Bei der Xbox ist dieser Punkt meines Erachtens nun erreicht. Nicht nur was Online Zwang betrifft, sondern auch Kinect Zwang. Die Sache mit den Gebrauchtspielen ist zwar auch nicht gerade im Sinne des Endkunden, aber für mich noch zu verkraften, da ich meines Spiele sowieso behalte.
Auch bei der Kinect wird meiner Meinung nach dem Kunden einfach etwas aufgezwungen, was zwar ein gutes Feature ist, aber durch den online Zwang und die Möglichkeit es nicht abzuschalten einfach ein Rückschritt ist und dem Kunden die Entscheidungsfreiheit nimmt.
Bei der aktuellen Xbox geht es doch auch.

Denkt mal darüber nach!
 
hab zwar eine 16.000er Leitung aber meine DL Geschwindingkeit liegt bei max. 1,3 MB. Da kann ich die Box vergessen. Naja , Kann man wenigstens für etwas sinnvolles sparen.
 
Warum werde ich das Gefühl nicht los das viele Hersteller in Sachen Games (nicht nur Konsoleros) seine potenzielle Kundschaft wie Kleinkinder behandelt...?
 
Wer ist bitte noch so blöd und kauft sich diese Stasi-Box ... Microsoft hat echt den Schuss nicht mehr gehört. Hoffentlich ist die Menschheit clever genug und kauft den Rotz nicht, leider habe ich da meine Zweifel ...
 
@karacho: Ich hätte nichts dagegen wenn sich die Xbox wieder weniger verkauft, dann wäre das Xbox Live Netzwerk um einige nervige Typen freier und das on-line spielen macht wieder mehr spaß. Wer sich trotz der üblichen PS-Fanboy Community Basherei eine Xbox One kauft, ist in sofern reifer, als dass er einige Argumente für sich positive und negativ abwiegen kann. Mit solchen Leuten möchte ich eher kommunizieren als jene die sich ein Produkt nur deshalb kaufen, weil es jeder hat oder gerade einem Trend unterlegen ist.
 
@BufferOverflow: Eben... Die XBoxOne hole ich mir wohl.
 
Da dürfte Die Box ja dem US Präsidenten Obama ganz entgegenkommen. Ist er nicht gerade dabei alles und jeden zu Überprüfen?
 
@rubberduck: Und welcher Präsident erhält die doppelten Daten von der PS4? , der japanische? Ja doppelt, die PS4 hat bekanntlich 2 Linsen, die Xbox One nur 1.
 
@BufferOverflow: Richtig; die Xbox One hat nur 1 Linse, dafür aber in HD. Sinnvoller/ -freier Beitrag von dir.
 
@rubberduck: Und das soll jetzt welchen Unterschied machen?
 
Also mit dem, was nun an die Öffentlichkeit gelangt, nämlich dass der US Geheimdienst die Internet Provider anzapft, von Skype (Microsoft!) Abhörmittel verlangt, etc würd's mich nicht wundern, wenn der hier auch reinspielt. Nichts ist schöner als wenn man eine Spielkonsole mit Kamera und permanenter Internetverbindung forciert und über diese in jedes Wohnzimmer reinsehen kann.
 
Ich möchte jetzt mal die üblichen US-Geheimdienst-Verschwörungstheorien außen vor lassen und bin froh, dass ich mit Videospielen aller Art noch nie etwas am Hut hatte. Aber wenn doch, könnte ein Hersteller, der mich zwingen will, täglich eine INet-Verbindung mit dem Gerät herstellen zu müssen, damit ich mein Eigentum überhaupt nutzen darf, schon vorher sich sein Gerät an die Wand nageln. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie das Verbraucher mit sich machen lassen (und lassen werden). Gläserner als so geht es ja kaum noch!!
@ karacho: ... da habe ich auch erhebliche Zweifel, betrachtet man die heutigen (Sicherheits-)Gewohnheiten der meisten Menschen bzgl. Privatshäre. An Naivität und Leichtfertigkeit kaum noch zu überbieten! Ganz im Gegenteil: die Freiwilligkeit, sich dauernd zu "entblößen", nimmt immer mehr zu - s. soziale Netze.
 
@luciman: So wie Sie das schreiben, klingt es so, als sei man gezwungen täglich eine Internetverbindung mit seinem Gerät herzustellen, ansonsten könnte man dies nicht mehr benutzen. Es klingt so als müsse ein Gerät innerhalb von 24 Stunden bedient worden sein. Tatsächlich fragt ein Spiel eine Internetverbindung ab - wenn man dies startet - hat es diese gefunden, kann man 24 Stunden offline spielen. Ich persönlich spiele ja nicht 24 Stunden ein Videospiel, wenn es hoch kommt 4 bis 8 Stunden. Aber vielleicht gibt es tatsächlich Leute die 25 Stunden am stück ein Videospiel zocken wollen und sich gehindert fühlen, dass das Spiel nochmal on-line will. Wissen Sie da mehr? Haben Sie Quellen das die XboxO auch im ausgeschalteten Zustand eine Internetverbindung verlangt, ansonsten würde sie beim nächsten anschalten nicht mehr funktionieren?
 
@BufferOverflow: Nicht mehr funktionieren? Das wäre ja noch verrückter! Nein - ich bin davon ausgegangen, dass Spieler mindestens 1x Tag ihre Konsole "anwerfen". Letztendlich läuft es ja darauf hinaus, dass eine Spielsession auf 24 Std. begrenzt ist - danach muss man "nachladen". Allein dieses ist in meinen Augen eine Gängelung und ich hinterfrage den wirklichen Sinn. Dazu ließe sich darüber ein Profil erstellen. Alles sehr suspekt!
 
Gut das ich jetz dann auf die PS4 umsteige !!! und Gold kaufen spare ich mir bei der PS4 auch :-) (sind in 5 jahren auch 300 €)
 
@mach6: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Warte doch erstmal ab was Sony noch so plant. Da kommt vielleicht auch noch ein Abomodell oder wer weiss was sonst noch für Gängelungen!
 
@Shadow81: Gibt es doch mit PSN+ Nur das reine Onlinespielen ist bei PSN ist gratis.
 
@DARK-THREAT: Bis jetzt. Sony verhält sich da zur Zeit sehr ruhig. Mal abwarten was da noch so kommt.
 
@mach6: Also XboxLiveGold kostet KEINE 300€ in 5 Jahren. Ich zahle ca 33€ im Jahr.
 
Ich finde es nur eine Frechheit das man nicht mehr offline spielen kann nach 24 Stunden wenn man kein Internet zur Verfügung hat. Für was hole ich mir denn dann eine Spielkonsole wenn ich mir noch sagen lassen muss unter welchen Bedingungen ich spielen darf. Also irgendwann hörts auch mal auf und ich bin doch nicht den ihr Idiot. Auf der E3 wird die PS4 mein Hauptaugenmerk erstmal sein außer die machen die Onlinepflicht weg.
 
@All....Es ist leider so wie es derzeit ist und ich empfinde so was auch als Frechheit und das einzige was etwas bringen würde ist diese Konsole im Regal verrotten zu lassen, MS wird dann schon aufwachen und diese Marschrichtung überdenken....bestes Beispiel Windows 8....da fängt man ja mittlerweile auch an den Usern entgegen zu kommen und hört auf die Kritik. Egal wie groß ein Konzern sein mag und welche Monopole er hat verkauft er nichts ist er weg vom Fenster und lernt sehr schnell das er nicht alles machen kann was er gern möchte......die Menschen haben die Macht doch sie nutzen sie leider viel zu selten und machen den Scheiß mit den sich die Industrie sich ausdenkt. In diesem Fall werden die meisten auch erst nach dem Kauf feststellen das sie alle 24 Stunden online sein müssen weil sie vorher einfach nichts lesen. Und wie der aktuelle Prism Fall zeigt ist Schnüffelei nun mal sehr angesagt....da wird dann die XBox auch mal ferngesteuert von der NSA mit Hilfe des Mikros alles aufnehmen und dann verschicken......zugegeben ein etwas drastisches Argument aber technisch wäre es möglich ....also nicht gleich abstrafen.
 
@Chris77: arme Microsoft. Nur 100 Mio Lizenzen von Win 8 verkauft. Ja, wird Zeit dass auf ein paar Hansln in den Foren gehört wird!!!
 
@Tintifax: und trotzdem ist Win 8 bisher ein Reinfall und da wird MS gern auf dich hören du scheinst ja entgegen aller anderen wesentlich mehr Ahnung zu haben oder ignoriert hier nur wieder einer die Fakten. Scheinbar hast du auch gar nicht verstanden worum es geht und was ich ausdrücke.....ich kann aber meinen PC nutzen ohne ins Internet gezwungen zu werden und die aktuellen Schlagzeilen zeigen ja nun mal ganz eindeutig das die USA gerade ihre Firmen einspannen um Schnüffelei zu betreiben aber das ignoriere du einfach mal...passt schon
 
@Chris77: Btw: Die Paranoia wär auch bei PCs und Handys "ein drastisches Argument, aber technisch möglich". Also, ein bissl am Boden bleiben... :)
 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Xbox-One-Microsoft-erklaert-das-komplizierte-DRM-1884548.html
Das wars mit der neuen xbox. Schade MS. Ich hatte das schon im Urin, das meine beiden xbox 360 die letzten Konsolen, seit der Ankündigung der xbox one von MS, werden.
(P.S.: Das gleiche bzw. so was ähnliches wird der PS 4 auch widerfahren, sonst wäre ich tatsächlich auf den Gedanken gekommen zu wechseln)
 
hmm nun ja aber was wird da genau alles geprüft? mal angenommen die Konsole wird irgendwie gecrackt, bzw. n Jaibreak oder sonstiges. na und? Dann geht man eben online und zockt danach weiter seine gecrackten Games! oder... eher nicht? ^^
 
Und wiedermal erklärt KEINER worums wirklich geht, jeder einzelne fanatische MS Hasser muss wieder erklären wie katastrophal das ist, und genügend ohne Info ziehen nach. Worum gehts: Mit der XBox One kann man sich jedes Spiel auch auf die Festplatte kopieren, und ohne die CD drin zu haben spielen => Sehr cool! Dazu - logisch, Microsoft bzw die Publisher sind ja keine Wohlfahrtsunternehmen - wird einmal täglich gecheckt ob die Lizenzen passen. => Verständlich. Noch verständlicher wird es, wenn man einen anderen Satz im richtigen Licht sieht: Wenn man zu einem Freund mit einer XBox One geht, kann man dort das Spiel (ohne es mitzunehmen) dort runterladen und spielen!!! Dazu geht die XBox one stündlich ins NEtz um die Lizenz zu checken. Sorry, aber das ist nicht nur verständlich, sondern ein EXTREM geniales Feature! Wer genaueres wissen will: http://www.windowsblog.at/post/2013/06/07/Xbox-One-Um-einiges-flexibler-als-die-bisherigen-Konsolen.aspx Und ganz ehrlich: Wenn ich allen Medien glauben würd, würd ich auch fragen: "Was soll das?" DA nehm ich die Medien schon ein bissl in die Pflicht, dass man sinnvoll berichtet und nicht in die Paranoia der Fanatiker mit einstimmt.
 
@Tintifax: Okay, das man was positives abgewinnen kann. Und man hat ja auch so viele Freunde, die man sich nach Hause holt. Zitat von Heise.de :"Die eigene Spielbibliothek soll man auch für bis zu zehn Familienmitglieder freigeben dürfen, die dann jeweils einzeln unterschiedliche Spiele starten dürfen." Positiv verpackt? Ja! Nicht die gleichen, unterschiedliche Spiele!
 
@oldbrandy: Nicht gleichzeitig die gleichen ist ja wohl auch verständlich.
 
@Tintifax: bist du MS angestellter oder fällst du einfach nur auf diese immer gleiche Argumentation rein die solche Konzerne vorbringen um Usern immer mehr Restriktionen aufzuerlegen? Fakt ist das solche Dinge irgendwo nützlich sein können aber nicht jeder will so was. Aber es wird einfach durchgesetzt ohne die altbekannte und bis zu gewissen Graden akzeptierten Lösungen. Du verteidigst hier Sachen und die normal als Zusatz angeboten werden sollten und nicht als Zwang. Du solltest einfach mal weniger auf Werbung hören und paar Fakten erkennen können das wäre mal ein EXTREM geniales Feature für dich dann verstehst du auch mal was hier der Punkt des Übels ist der vielen bitter aufstößt aber naja glaub an MS und das es nur darum geht es einfacher zu machen.
 
Die Überschrift hat mir schon gereicht. Die Stimmen GEGEN Onlinezwänge werden immer lauter, und M$ bringt sowas? Ist das nicht ein bisserl dämlich? Mir kanns eigentlich egal sein, ich gehöre zum anderen Lager, aber merkwürdig bis sinnfrei finde ich die Entscheidung schon...
 
die xbox one ist so ziemlich die einzige chance fuer ms im wohnzimmer und sie graben sich ihr eigenes grab. hilarious. konsolen sind aber eh tot. mindestens nach der nächsten generation. wer kauft sich schon 'ne one, wenn die 360er spiele nicht funzen. wieder: hilarious.
 
Ich wollte mir nun auch endlich eine Konsole zulegen, bei einer derartigen Einschränkung muss ich aber erst mal abwarten, wie sich das so entwickelt. Evtl. Kaufe ich sie mir eben nicht, kann das Geld ja auch anders gut investieren ;)
 
leute ich weiss zwar nicht ob das hier noch jemand liest aber nach der PRISM act geschichte sollte jeder mal drüber nachdenken das dann jeder eine wanze im wohnzimmer stehen hat mit bild und ton. die man jederzeit anschalten kann.
 
auf keinen fall kaufen, dieses gerät. wenn ihr nur halbwegs grips in der birne habt, lasst ihr es ;)
 
Alleine das ist für mich schon ein Grund, das Teil nicht zu kaufen.
Genau wie bei SimCity. Wer mich zwingt, permanent online zu sein, hat doch nichtmehr alle Tassen im Schrank. Fakt ist, dass ich mich einschränken soll, um dieses Produkt nutzen zu können. Und das möchte ich nicht. Und da brauch man auch nicht versuchen, dass mit irgendwelchen Cloud-Features schön zu reden.
Aber ist ja auch seeehr nett von Microsoft, dass ich auch ohne Internet Filme gucken dürfte. Danke!

Aber es werden sich genug Leute finden, denen das egal ist und die brav diese Produkte weiterkaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles