Türkei: Verhaftungswellen gegen Social Media-User

Auf die besondere Rolle, die soziale Medien für die anhaltende Protestbewegung spielen, reagiert der Staatsapparat offenbar mit zunehmender Härte. mehr... Twitter, Türkei, Proteste Bildquelle: Arcadio Twitter, Türkei, Proteste Twitter, Türkei, Proteste Arcadio

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde ich es mit einem Filmtitel beschreiben müssen, wäre es "Staatsfeind Nummer 1". Da leidet aber jemand unter Größenwahn und Angst über Verlust von Macht.
 
@Radi_Cöln: Klar der hat Angst dass es ihm an den Kragen geht.
Willkommen im 20sten Jahrhundert.
 
@flash330ci: Willkommen im 21. Jahrhundert, der Herr...
 
@klein-m: Erbsenzähler ;-)
 
@flash330ci: Er ist kein Diktator. Er wurde frei gewählt und seine Partei wird wieder und wieder frei gewählt werden. Das,was ihr auf den Straßen seht, ist nur eine Handvoll Demonstarnten. Seine Wähler üben lieber den Kampf per Wahlurne aus. Eben friedlich! Er wird diesmal sogar viel mehr Wähler bekommen. Die Wahrheit der Opposition kommt immer mehr zum Vorschein. Die CHP hat per Twitter zur Hetze aufgerufen! Winfuture macht daraus eine Sensation : Unterdrückung der Meinungsfreiheit wird es wahrscheinlich gedeutet. Super! Weiter so!
 
@McFatih: Das er frei gewählt wurde hat nichts zu sagen. Hitler wurde damals auch frei gewählt und die Russen haben Putin auch frei gewählt, genau wie seinerzeit die Italiener Berlusconi frei (wieder) gewählt haben. Ich möchte hier keine direkten Vergleiche herstellen, da ich mit der Innenpolitik der Türkei nicht vertraut bin, aber frei ist eben nicht gleich frei. Manchmal ist es die Wahl zwischen Pest und Cholera.
 
@McFatih: So einen, wie dich, bräuchte man mal in einer Partei. Anscheinend kannst du ja sehr gut Wahlen voraussehen!
 
@McFatih: Erdogan und seine Partei sind für mich das schlechteste was der Türkei neben den rechten hätte passieren können. die haben einen islamisten an der macht und dieser versucht sukzessive die kemalistischen ideale ab zu bauen. die türkei ist ein laizistisch sekulärer staat gewesen, dies wurde aber kontinuierlich demontiert. In den 80ern und 90ern war das land viel westlicher orientiert als jetzt. ich hab 2 1/2 jahre in den 90ern da gelebt, war danach 2 mal im jahr drüben und hab die veränderungen wie an einem stroboskopen gesehen. gesellschaftlich gesehen hat dieser mann so einiges kaputt gemacht. die wirtschaftlichen erfolge haben ihm die wähler bescheert und den wachstum hätte es auch mit meinem 6 jährigen neffen an der macht gegeben. Die "Abkommen" nach dem ersten WK sind auch totaler humbug weil es 1923 den Lausanner Vertrag gab, welches aber auch nur die grenzlegung koordinierte. der Vertrag 1918 regelte nur den bosporus verkehr, die aufteilung, den britischen annex zyperns, 100 000 Mann armee.
 
@DerTürke: Ich teiel deine Meinung über Erdogan und die Veränderungen, ich kritisiere jedoch scharf deinen Einwand zur EU was die NSU angeht. Das sind/waren rechtsradikale Verbrecher/Mörder, ganze 2 an der Zahl! Gern mit Hintergrund und blabla, aber wenn du dir die Tötungen von deutschen (Stichwort Kopftreter) vor Augen führst und weitere "tolle" Taten, dann ist ein Vergleich und eine daraus resultierende Abneigung wenn schon gegenseitig. Weiter vergisst du hierbei das die kürzlich beigetretenen EU Staaten eine berechtigte Abneigung der Türkei gegenüber hat. DAS z.B. führt schon im Vorherei zu einer negativen Abstimmung gegenüber der Türkei! Ihr habt da dolle was nach zu holen, was den genuzid gegenüber euren Nachbaren angeht und in dritten Reich wart ihr ebenso mit am Werkeln. Die Deutschenfeindlichkeit kann man übrigens ebenso als Fa. und Rassismus bezeichnen, nicht nur der Einheimische "kann" das. Solange es keine Bekundungen für eine ehrliche Annäherung und Bemühung seitens der Türkei gibt, wird das nie etwas...
 
@DerTürke: Laizismus? Heisst das nicht Religion und Staat sind getrennt? Du weisst es glaube ich sehr gut, dass bis vor kurzem (seit 1923) kein Mädel, das Kopftuch trug, auf die Uni konnte oder gar einen Beamtenposten besetzen durfte.
Ist das etwa Freiheit? Ist dass die Gleichberechtigung, die immer wieder angefochten wird, die es angeblich in einer islamischen Nation nicht gibt?
Seit Erdogan haben eben diese Frauen mehr Rechte. Falls ihr dem wiedersprechen möchtet, dann tut es. Ich weiss wovon ich rede.
 
@McFatih: Ich stimme dir zu, ich fand Erdogan auch eine bereicherung. was "derTürke" schreibt ist ein schwachsinn, dass sogar sein 6 jähriger neffe das sogar geschaft hätte. Warum ist dann erst durch Erdogan das alles passiert. weil er sich für das land und die fortschritt eingesetzt hat, er wollte was ändern und hat es und macht es noch immer, und das gefällt einigen nicht. Es mag stimmen das er eine strenge Führung hat, aber man sieht was auch passiert wenn zu viel demokratie vorhanden ist. z.B. in Österreich werden sie sich nie über was einig. Es dauert Jahre bis ein Gesetz durchgebracht wird. Die machen schon mutwillig die ideen der gegner kaputt obwohl sie es auch toll finden, nur damit der Gegner nicht gut darsteht. Versteht mich nicht falsch ich befürworte auf keinen fall die Diktatur, aber es ist nun mal so wenn mehrere Mitreden das da nichts rauskommt weil jeder Stur ist und darauf behalt seine Regeln durzusetzen. und wie man das bei erdogan gesehen hat, waren seine entscheidungen bis jetzt immer erfolgreich und dies hat ihm die wählerstimmen besorgt. Natürlich wird man übermütig wenn man zu viel macht bekommt, dann wird es Zeit abzudanken. und dies wird sicher bei den nächsten Wahlen geschehen.
 
@maijinace: ähh Moment mal, Bilanz von Erdogan: 1700 Moschee Neubauten, Schulen =0, Annährung an den Iran und anderen islamistischen Regiemen. Die Verhaftungen von Jornalisten sowie von Promineten z.B. des bekanntesten Theaterschauspielers, der sich über das einzige Kopftuch in der Zuschauerreihe lustig gemacht hatte (er wusste nicht das ee eine Verwanter Erdogans war) usw usw...
 
@McFatih: Die Türkei ist keine islamische Nation, es ist ein säkularer Staat dessen Bürger zu 98% muslimisch sind. Der Grund für diesen Verbot waren Leute die ganzen verkappten Kleriker im Osmanischen Reich die als teil des Divan als Berater des Sultans agiert haben. Das Verbot hat und hatte seinen Grund. Es kann aufgehoben werden WENN es wirklich nur noch ein Ausdruck einer Konfession ist nicht ein politisches Symbol.
 
@moremax: Die Türkei war im zweiten WK neutral und hat verfolgte Juden aufgenommen, das ist ein Faktum. Also in sachen Genozid (Portugal, Spanien, Italien, Niederlande, England, Belgien, Rumänien). Hat hier überhaupt einer Ahnung von Geschichte? Europäische Kolonien, 2WK, Montan-Union usw. ? Die NSU-Morde sind ein terroristischer Akt gewesen, ist mir klar, genau so terroristisch wie die RAF-Morde. Es geht mir um die undemokratische Aufklärung. RAF-Taten sind bis ins letzte dokumentiert und die Verhandlungen sind immer noch Teil der jüngeren Geschichte. Es sind hunderte von Akten verschwunden, vernichtet, abhanden gekommen. Die "Kopf-treter" sind irgendwelche idioten die von mir aus in Asse Tonnen bewachen dürfen. Diesen rassistischen übergriffen, stehen aber viele viele andere gegenüber, Rostock, Leipzig, Mölln, München. Das ist keine Rechtfertigung, aber schon mal die Todesfolgen nach rassistischen Übergriffen (ausser NSU) jetzt ab 1991 verfolgt? Viele sind nicht mal überregional bekannt. Das soll nicht jetzt Auge um Auge und Zahn um Zahn werden. Die Aufklärung hier ist sehr gering und alle denken sie würden in einem ideal Staat leben. Wie ich sehe gibt es merkwürdiges Volk mit eingeschränktem Wissen auf beiden seiten. Bin raus hier, muss meiner deutschen Frau zeigen wie der Kopftuch richtig rum aufgesetzt wird und debatiere noch etwas über das Kopftuchverbot in Frankreich.
 
@DerTürke: Die Türkei war nicht "neutral" das war sie nach außen hin, die U-Bootflotte Hitlers sowie die Betankung und Munitionsaufnahme der Kriegsschiffe. Vieleicht hast du auch die Türkische SS Kompanie aus deinen Erinnerungen gelöscht um solch eine Aussage zu treffen. Auf den letzten Drücker als der Kieg schon lange als verloren galt, hat die Türkei dann schlussendlich Deutschland den Kieg erklärt um nicht hinterher den Siegern Rede und Antwort stehen zu müssen. Soviel mal zu Geschichte und wer sie kennt und wer nicht. Wer alles schon gemordet hat und versucht hat Völker auszulöschen ist eine lange Geschichte. Sicher gibt es auch weitere Straftaten von rechtsradikalen in Deutschland, der Versuch eine Dunkelziffer von dir einzubringen ist jedoch übele Prophaganda für die Opferrolle. Du bist gern eingeladen dich über weitere, seit anbegin des Gastarbeitertums in Deutschland durch Türken, über weitere 7500 deutsche Todesopfer zu informieren, nach denen noch keine Straße oder Platz in Deutschland benannt wurde. Es ist richtig gegen jedwede dieser Taten vorzugehen und sie zu verurteilen, der Naziwahn der als Generalverdacht für alle Deutschen ausgestellt wird, ist jedoch zu kotzen und übertrieben. Die NSU hat ebenso aus niedern Gründen getötet wie auch die Kopftreter, wie die Sache jedoch vor Gericht aussieht, sieht man an der Verhandlung gegen die Salafisten in Bonn, sowie die Verhandlung in Berlin über Jonny K. Da ist ein NSU Prozess einer hinterbiebenen Geliebten eine Profivorstellung die ihres gleichen sucht. Die Türken und Muslime sind in Deutschland ebenso frei wie jeder andere hier auch und ebenso betroffen von falschen udn wiederwertigen Verbrechen. Solange kein offener Konsenz geführt wird, ist da auch weiter nix drann zu ändern, leider. Welchen Armenische Genuzid hast du vergessen? Siehste, wieder daneben, es wird einfach nicht besser, vorallem wenn du deiner armen Frau ein Kopftuch aufsetzt, was du jedoch sicher nur provokativ geschrieben hast, sonst "Armen" für dieses arme Geschöpf, wäre sie eine ordentliche Christin geblieben, wäre ihr leben berfreit vom Teufel..
 
@DerTürke: Da meine Antwort hier im Forum unter Moderation gestellt wurde, kann ich dir so nicht antworten, außer das du da falsch liegst. Die Blacklist hier schein "Christ" und den 2. Weltkrieg zu berücksichtigen, weiter werden wie immer hier in Deutschland vorzugweise Muslime bevorteilt und die Herrschaften hier, trauen sich nicht die Wahrheit auszusprechen. Von daher kannste du die Benachtigungsleiher abstellen, so wie ich meine Kommentare hier im Forum. einfach lächerlich und Dum.m
 
@DerTürke: Guck mal das ist copy paste, vieleicht symbolisiert dir ja das etwas genauer was ich meine.. :"Laut dieses Berichts ist die Zahl der Linksextremisten in der Hauptstadt inzwischen auf 2.410 gestiegen. Auch sonst beinhaltet der Bericht nichts Überraschendes: die Zahl der Salafisten ist auf 400 gestiegen, die Hälfte davon gilt als gewaltbereit. Lediglich die Anzahl der Rechtsextremisten ist mit 1.290 nach im Vorjahr 1.330 weiter rückläufig. "
 
@Radi_Cöln: Vor paar Monaten noch, hab ich in einer österreichischen Zeitung gelesen wie er gesagt haben solle, das die EU ihn auf Knien anflehen werde der EU beizutreten ... Wie ein kleines Kind (= Und nicht gerade sympathisch wirkend.
 
@Ðeru: genau so wird es sein. In 10 Jahren, wenn die TR die eigenen Bodenschätze ausgraben DARF. Abkommen läuft aus vom 1. Wletkrieg. Ich sage nur "BOR". 83% des Welt-Vorkommens. Material der Zukunft u.a. Davor haben die westlichen Länder schiss. Osmanisches Reich???
 
@McFatih: 1. Ist die Türkei mit den Usa größter Boron Produzent 2. Sind es "nur" 63% 3. Welcher Vertrag soll das sein der der Türkei verbietet ihre eigenen Rohstoffe abzubauen? O.o
 
@McFatih: McFathi trink mal weniger Raki :D
 
@McFatih: Es sind 70 % der Bor-Weltreserven... Und wayne dann sollen sies doch selber fressen...
 
@Ðeru: EU Betritts bekundungen seit den 80ern (als es noch EG war). Wirtschatliches potential, wirtschaftswachstum um die 10% O_o". Die Daten sind besser als Balkan und Baltikum, welche seit kurzem EU-Vollmitglieder sind. Die Sprüche "EU beitritt" "anflehen" wurde auch von einigen EU Parlementariern genutzt, ist aber jetzt 1-2 Jahre her. Der Beitritt wird von den meisten christ. demokraten blockiert und ohne einstimmige entscheidungen keine beitrittsverhandlungen. Seit 2009-2010 ist der Wunsch nach Beitritt eh abgeklungen...der türkei geht es ohne union im moment halt besser. Bitte keine kommentare wegen Recht&Demokratie, die EU hat einstimmig länder wie Bulgarien, Polen und Rumänien aufgenommen. Dazu kommen noch NSU Morde, ein korrumpiertes verfassungsschutzorgan das hunderte von akten verschwinden lässt usw.
 
Ist in Deutschland eigentlich Volksverhetzung eine Straftat? Wenn ja, liebe Winfuturre Redakteure, solltet ihr diese Information den Lesern nicht vorenthalten. Genau dies taten Sie damit. Regelrechter Aufruf zum Mord per Twitter. Super News winfuture, Setzen 6!!
 
@McFatih: Hast du Quellen oder Links zu den Tweets? Weil das würde natürlich einiges ändern.
 
@Radi_Cöln: Kannst Du türkisch, dann ja!
 
@McFatih: Nein, aber dafür gibt es Übersetzungstools. Gramatisch nicht perfekt, aber der Inhalt sollte stimmen.
 
@Radi_Cöln:
Bitteschön:
http://www.ensonhaber.com/izmirde-halki-isyana-tesvikten-16-kisi-gozaltinda-2013-06-04.html
 
@McFatih: Du wurdest im Schädel ja richtig gewaschen von irgendwelchen Verwandten - wahrscheinlich Vater oder Onkel! Ich frage mich, wie man so einen Mann noch in Schutz nehmen kann, nachdem er alles privatisiert hat und eine wirtschaftliche Blase in der Türkei geschaffen hat, die in einigen Jahren dann auch mal richtig platzen wird.
 
@s3m1h-44: Ich habe dieses Land studiert. Ich weiss wovon ich rede. Ihr habt immer die Medienberichte im Kopf und macht eine Meinung drüber. ich verstehe euch ja sehr gut. Wie sollte es auch anders sein in diesem Fall.
Bitte bleib sachlich, von wegen Gehirnwäsche! Ich will nur aufzeigen, dass nicht alles Gold ist,w as glänzt. Sieh Dir meine Bewertungen an, fast überall habe ich die am meisten negativen Bewertungen. Warum ist das denn so? Ganz einfach: Das ist wie die Fabel mit dem Fuchs und der häßlichen Ente. Man will seine Meinung vretreten und mit der Menge gehen. PUNKT!
Aber: Der Verstand ist es, der aus usn Menschen macht. In diesem Sinne. Bitte informiert euch nicht einseitig. Ich habe nix davon, wenn ich Erdogan in Schutz nehme. Will ich auch nicht. Was habe ich davon. Ich hasse Ungerechtigkeit, das ist alles.
 
@McFatih: Das selbe tue ich auch. Erdogan war eine Bereicherung für die Türkei im Sinne von "Frauen mit Kopftuch werden nicht mehr benachteiligt", wo die Kemalisten ja gerne blind waren auf einem Auge. Leider ging es Erdogan aber nicht um eine Gerechtigkeit, sondern um eine Bevorzugung des Islams in der Türkei, wo ich als Moslem auch dagegen bin. Mich interessiert es nicht, was andere tun und nicht tun. Dass Journalisten eingesperrt werden und dann behauptet wird, dass das Volksverräter sind, finde ich aber genauso bescheuert. Die Protestler als Provokateure zu bezeichnen, finde ich genauso bescheuert. Mit dem Gewaltmonopol gegen eine Meinungsäußerung vorzugehen ist genauso bescheuert und über die Zensur will natürlich kein Politiker Bescheid wissen. Ist klar, dass niemand angerufen hat in irgendwelchen Redaktionen aber die eingesperrten Journalisten sind doch der Grund dafür, dass nichts berichtet wurde! Zu den Bewertungen: Ich habe dir bei allen Kommentaren, wo ich auf dich geantwortet habe oder andersrum dir ein Plus gegeben, weil ich es wichtig finde, dass jeder seine Meinung frei äußern darf. Sobald du zu viele negative Bewertungen hast, grenzt das meiner Meinung nach schon an eine Zensur heran, genauso bei einer Erhellung eines Kommentars. Das Bewertungssystem hier auf WF ist wirklich prekär.
 
@McFatih: Troll?
 
@seaman: Eher ein kranker, vielleicht auch religiöser Fanatiker.
 
@McFatih: Wer da grad Leute umbringt und Ärzte am Behandeln von Verletzten behindert, sieht man ja. Und wie Volksverhetzung definiert ist, solltest du auch nochmal nachlesen. Naja...notfalls wird im Zweifel eh das Militär Erdogan auf seinem Kurs stoppen. Es wurde ihm ja auch vom Herrn Staatsgründer als Aufgabe gegeben, die Säkularisierung sicherzustellen. Achja...und "ne Handvoll" ist interessant, weiß ja nicht, was du so für Hände hast. Und zu dem Wahlen-Argument muss man wohl nix sagen...
 
Ich hoffe, dass ich es noch miterleben darf, dass hier in Deutschland die Schafe endlich auch mal auf die Straße gehen. Das schlimme ist, dass die Schafe denken, dass es hier so viel anders und besser sei und es nur Nörgeln auf hohem Niveau wäre! Da kommt man dann immer mit dem genialen Argument, dass in Afrika Kinder verhungern und wir daher zufrieden sein sollten. Um es mal konkret zu machen: Aktuell wird hier genauso gehandelt und Demonstrationen werden hier in Deutschland genauso niedergemacht! Siehe Stuttgart, Blockupy, etc. Überall, wo gegen das System und die Regierung in größeren Mengen demonstriert wird, schickt die Regierung die Polizei los und gibt die Order, das ganze ausarten zu lassen, sodass die friedlichen Demonstranten als Aktivisten und böse Leute dargestellt werden, die man dann niederknüppeln und verhaften darf! Werdet endlich wach ihr dummen Schafe! Das Elend ist direkt HIER vor der Tür und nicht in weit entfernten Ländern!
 
@sushilange2: Du triffst auf den Punkt. Gratulation. Wir lasen uns alles gefallen hier. ALLLES! Hoeneß, warum ist dieser Kerl eigentlich nicht im Knast? Ist das Demokratie????
 
@McFatih: Sorry aber es geht hier um steuerhinterzug in höhe von rund 3 Millionen bei einem Kontostand von etwa 20 Millionen, dazu kommt dass er eine Selbstanzeige getätigt hat und wenn die gültig ist wirds auch bei den etwa 3 Millionen bleiben die nachgezahlt werden, warum sollte man da eingesperrt werden?
 
@Ludacris: Ich denke mal, es geht ihm eher darum, dass namenhafte Personen tun und lassen können, was sie wollen und einfach nur mit Geldstrafen davon kommen. Wenn du Kaugummi im Supermarkt klaust, biste vorbestraft und bekommst nirgendwo mehr eine Arbeit als vorbestrafter. Wenn du nur ein paar tausend Euro Steuern hinterziehst, kannst du dir sicher sein, dafür in Knast zu kommen! Der kleine Mann wird immer hart bestraft.
 
@sushilange2: Soweit ich weis passiert bei einer Selbstanzeige eben nichts außer dass du die Steuerschuld + Aufschläge bezahlen musst und das ist eben der Punkt, Hoeneß hat im Jänner eine Selbstanzeige gestellt und ist dadurch mehr oder weniger aus dem Schneider
 
@sushilange2: Sorry aber Blockupy war ein reiner Witz, die "Bewegung" (wie sie sich so schön nennen) ist absolut sinnfrei und die Ideale und Vorstellungen in der heutigen Zeit einfach nicht möglich. Ich bin per se nicht gegen das demonstrieren aber die ganzen Antikapitalismus Demos sind einfach nur lächerlich.
 
@Ludacris: Lächerlich ist es, Dinge nicht zu verstehen und dann sich über andere Lustig zu machen! ;-) Informiere dich über Kapitalismus, Debitismus, wie Geld funktioniert, wie das Bankensystem funktioniert und dann überleg noch mal, ob es gut ist, sich dagegen zu wehren oder nicht ;-)
 
@sushilange2: Ich weis wie das System funktioniert, ich frag mich nur wo das problem sein soll aber wenn du schon meinst es so gut zu wissen dann sag mir doch mal eine alternative zum aktuellen Finanzsystem. Ich wüsste auch nicht wo ich mich über jemanden Lustig gemacht habe, ich find nur die Art in der die Texte auf der Seite verfasst sind lächerlich.
 
@sushilange2: Ach, und Du hast das alles genaustens kapiert? Deswegen das unreflektierte "Anti-Sein". Sorry, aber in D muss keiner hungern, jeder hat ein Dach übern Kopf und selbst Empfänger staatlicher Transferleistungen besitzen Autos und Handys. Warum sollte es also in D ordentlich krachen? Zumal du offenbar gar nicht verstanden hast, worum es den Leuten in der Türkei wirklich geht.
 
@iPeople: Jepp, im Gegensatz zu dir habe ich es genauestens kapiert. Ich beschäftige mich seit der Finanzkrise 2008 nahezu täglich damit. Davor hab ich auch noch in einer angeblichen heilen Welt gelebt und gedacht, dass alles in Ordnung sei ;-) Ich habe sehr genau verstanden, worum es in der Türkei geht, oder schreib ich irgendwo etwas dazu, was anderes vermuten lässt?
 
@sushilange2: -Jepp, im Gegensatz zu dir habe ich es genauestens kapiert. Ich beschäftige mich seit der Finanzkrise 2008 nahezu täglich damit. Davor hab ich auch noch in einer angeblichen heilen Welt gelebt und gedacht, dass alles in Ordnung sei ;-)-. und jetzt? was machst du jetzt anders? wie verhinderst du das "böse"? blubber.
 
@sushilange2: Aha, also haben alle, die nicht per se Anti sind und sich einen Crash wünschen (das willst Du nicht wirklich, denn das endet im 3. Weltkrieg) nichts kapiert. Nur der sushilange2 ist der Durchblicker. Die Leute werden aufmucken, wenn es ihnen schlecht geht. Und geht es ihnen schlecht? Nein, geht es nicht.
 
@Ludacris: Genau, Bankensklave, schön gesagt. Wann ist denn die richtige Zeit, wenn der Raubtierkapitalismus alles in Schutt und Asche gelegt, und die Länder in lupenreine Polizeistaaten verwandelt hat?! Du klingst genau so wie die weißen Möchtegernbürgerrechtler in den USA zu der Zeit von Martin Luther King.
 
@sushilange2: Das "Problem" bei uns ist, dass es uns immer noch viel zu gut geht! Wir deutschen jammern auf einem sehr hohen Niveau! Aber in der Türkei hingegen findet seit Erdogan ein schleichende Islamisierung statt und jetzt ist das Pulverfass geplatzt und ich hoffe (auch wegen meiner türkisch stämmigen Schwägerin, die mit meinem Bruder in Frankreich lebt und die türkische Bewegung z.B. über Twitter und Facebook "tatkräftig" unterstützt), dass Erdogan zusammen mit seiner AKP verjagt wird.
 
@seaman: Klar geht es dort um etwas anderes. Was mir nur halt auffällt ist, dass in allen Ländern reichlich gestreikt wird und die Leute zusammenhalten und zu hunderttausenden auf die Straße gehen oder einen Generalstreik machen. Hier in Deutschland passiert absolut nichts, da die Leute alle schön einer Gehirnwäsche unterzogen sind! Noch viel schlimmer ist, dass wir uns als Demokratie schimpfen und im Grundgesetzt der Generalstreik verboten wird!
 
@sushilange2: weil es uns gut geht, im gegensatz zu anderen staaten?
 
@bertramjens11: den Türken geht es aber auch ganz gut. Schau Dir die Zahlen und Fakten um das Land an. Es wird noch besser kommen. Die dürfen jetzt endlich Ihr Öl und andere Bodenschätze ausgraben. Laut Abkommen im 1. WK durften die das nicht. Das ist ein Dorn in den Auen einiger Machtstaaten wie USA und Israel
 
@bertramjens11: Wieso geht es uns gut? Wie kommst du zu dieser irren Annahme? Weil in Afrika Kinder hungern und hier nur wenige? Muss man sich alles schönreden, indem man guckt, wo es noch schlechter ist? Kann es nicht sein, dass es hier schlecht ist und dort noch schlechter? Wieso geht es uns gut, nur weil wir ein Dach über den Kopf haben und größtenteils noch nicht hungern müssen? Du übersiehst die immer größer werdende Armut, die Splittung der Gesellschaft, die riesige Einschränkung der Freiheit, die Sklaverei, den Wegfall der Demokratie und Souveränität. Man sollte nicht nur an heute denken, sondern auch, was in 5, 10, 15, etc. Jahren ist. So kann es auf jeden Fall nicht weitergehen!
 
@sushilange2: ok, alles verstanden. uuund, was machst du jetzt gegen das böse?
 
@bertramjens11: Was man macht: RAF 2.0 gründen.
 
@McFatih: Du willst wohl sagen, der Regierung und den Wohlhabenden und rund um Istanbul geht es den Leuten gut. Aber desto östlicher man in das Land rein geht um so bescheidener werden die Umstände in der die leute leben um nicht zu sagen sehr zurückgeblieben.
 
@sushilange2: Sagte doch vorgestern ein alter Jugo zu meinem Vater: "Was stimmt mit den Deutschen nicht, warum gehen die nicht auf die Straße, warum gibts keine Revolution, warum lassen die sich alles gefallen, es gibt zu viele Ausländer in Deutschland die sich breit machen..."
 
@sushilange2: Ja, natürlich. Ich gebe dir vollkommen recht. Aber trotzdem bleibt nun mal der Fakt stehen, dass die große MNehrheit der deutschen absolut keinen Grund hat, auf die Straße zu gehen, weil es der überwiegenden Mehrheit hier in Deutschland immer noch sehr gut geht. Die Mehrheit derjenigen die Jammern, tun es auf einem sehr hohen Niveau!!!!!!!!! Und die Minderheit der es wirklich schlecht geht, sind zu wenig um einen Aufstand anzetteln zu können! Aber trotzdem denke ich auch, dass es nur ein Frage der Zeit ist, bis es auch bei uns zu Protesten kommt bzw. das Pulverfass platzt, denn der Kapitalismus ist wie ein riesiges schwarzes Loch, dass alles in sich hineinzieht und nicht genug bekommt. Es ist daher nicht die Frage ob, sondern wann es auch bei uns zu größeren Protesten kommt. Aber im Moment sehe ich das noch nicht, vielleicht in 10, 15 oder 20 Jahren?
 
@seaman: Ich glaube nicht, dass man es schafft noch solange das aktuelle Finanzsystem zu erhalten. Es ist ja eigentlich schon längst zum x.-Male im Eimer, aber momentan versucht man halt durch Geldrucken Zeit zu gewinnen. So oder so wird es zusammenbrechen. Egal ob durch den Zusammenbruch oder der Hyperinflation dank der Geldruckerei: Die Leute werden enteignet (in Zypern war ja schon mal der Versuchsballon) und dann auch sicherlich wach. Glaube nicht, dass es noch 10-20 Jahre dauern wird :)
 
@sushilange2: Du vergisst aber, dass das Finanzsystem alleine nicht den Kapitalismus ausmacht. Denn allen Krisen zum Trotz (und die gab es schon öfter) , hat der Kapitalismus sich immer wieder erholt. Aber weißt Du was ich viel beängstigender finde? Leute wie Du, die anderen einreden wollen, ihnen ginge es schlecht, und andere anstacheln, neigen dazu , radikal zu werden. Du weißt, wie die Krise in den 1920er Jahren geendet hat?
 
@iPeople: Nun übertreibst du maßlos. Habe ich irgendwo gesagt, die Leute sollen "radikal" werden? Nö. Die Leute sollen nur wach werden und sich nicht alles gefallen lassen und sich mal statt RTL2 anzuschauen, informieren, was wirklich vorgeht. Der Kapitalismus hat sich noch nie erholt. Man geht nur alle paar Jahrzehnte hin und fängt wieder von vorne an: Währungsreform, Schuldenschnitt und auf geht's! Der Kapitalismus inkl. des Zinssystem ist gewollt, da er automatisch dafür sorgt, dass es wenige Profiteure gibt, die immer reicher werden und Macht haben und der Rest der Masse wie Sklaven behandelt werden können. Die Leute kommen gar nicht hinterher ihre Schulden zu bezahlen und das ist gewollt. So arbeitet und arbeitet man und hat gar keine Zeit nachzudenken. Da die Gesamtschulden aber niemals bezahlt werden können, da aus dem Nichts Geld erschaffen wird (Zinsen und Zinseszinsen), ist es IMMER (!) so, dass das System nach XX Jahren zusammenbricht. Es ist gar nicht anders möglich, weil bei diesem System die Schulden IMMER (!) mehr werden und NIEMALS (!) abbezahlt werden können. Ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre schon mal ein System, bei dem nicht mehr aus dem Nichts Geld erschaffen werden kann. Es ist noch gar nicht lange her, wo Geld noch mit Gold gedeckt war und somit einen echten Wert hatte und nicht nur das Papier, auf dem es gedruckt wird, Wert ist. Banken sollten auch nur mit echtem Geld handeln würden und nicht Geld verleihen dürfen, was überhaupt nicht existiert (Stichwort: Mindestreserve). Das Geld-System sollte FÜR den Menschen sein und nicht GEGEN den Menschen.
 
@iPeople: Der Kapitalismus erholt sich nicht, wir existieren in einer Scheinwirtschaft dessen Regeln immer wieder aufs Neue geändert werden damit sie nicht zusammen bricht. Sieht man doch jedes Jahr aufs Neue wenn in den USA die Schuldengrenze nach oben korrigiert wird. Voila, Problem gelöst.
 
@sushilange2: UNd welches System schwebt Dir vor? DDr war doch toll, oder ? Alle auf selben Niveau, bis auf weniger ausnahmen ... hoppla, das haben wir doch auch hier. enn die Leute lieber RTL2 gucken, und es ihnen dabei gut geht, dann ist das so. Jeder muss mit seiner Lethargie leben. Der Kapitalismus hat hervorragend funktioniert, wenn er geregelt und sozial gestaltet ist. Soziale Marktwirtschaft, die bis ende der 80er ind er BRD praktiziert wurde, war ein paradebeispiel für geschafften Wohlstand auf breiter Basis.
Mal ein Wort zu den Schulden .... diese Schulden macht der Staat um seine Wahlgeschenke zu finanzieren. Es gibt kein System, bei dem aus dem Nichts Geld erschaffen wird. Fonds, Aktien und wie das alles heißt, dienen dazu, Leute zum Investieren zu bringen. Letztlich landet ein Teil davon in der Produktion oder in Dienstleistungen. Was aber abgeschafft werden sollte, ist das quasi Steuerfreie spekulieren auf Währung, als ein Beispiel. Ich gehe soweit mit dir mit, dass Du in Sachen Finanzwelt echt hast, da gehört ordentlich aufgeräumt. Aber wie ich weiter oben schon schrieb, es macht nur einen kleinen Teil des Kapitalismus aus.
 
@kkp2321: Und deshalb gibt es Kapitalismus schon lange, ganz klar.
 
@iPeople: Der Kapitalismus ist so alt noch gar nicht. Alt ist der Handel, der mit Kapitalismus erst mal nicht viel zu tun hat.
 
@kkp2321: Aber immerhin länger als jedes andere Wirtschaftsmodell der letzten Jahre. Und welchen Wohlstand hatte der Bürger in der DDR oder in uba oder in Nordkorea nochmal ?
 
@iPeople: Der Kapitalismus in dieser Form existier seit 15. August 1971 ;) Das ist noch nicht so lange her und damit Jünger als Nordkorea, nicht viel älter als die DDR und deutlich jünger als Kuba.
 
@iPeople: Welches System ich mir wünsche, habe ich doch in meinem Kommentar beschrieben. Schulden macht der Staat nur wegen der Wahlgeschenke? Du hast das Finanzsystem noch nicht so ganz verstanden. Es gibt Billiarden Schulden auf der Welt und die sind nicht entstanden, weil man Wahlgeschenke gemacht hat ;-) Das Problem sind die Zinsen. Das System funktioniert nicht. Stell dir vor, es gibt auf der ganzen Welt nur 10 EUR. Ich besitze diese 10 EUR und leihe 10 Leuten jeweils 1 EUR. Als Gebühr dafür verlange ich von jedem 10% Zinsen. D.h. jeder muss mir 1,10 EUR zurückzahlen. Das wären insgesam 11 EUR. Es existieren aber nur 10 EUR. Ergo? 9 können zahlen und einer geht drauf. Genauso funktioniert das Finanzsystem ganz einfach ausgedrückt. Aufgrund der Masse des Geldes und der riesigen Welt sieht man diese einfache Form nur leider nicht so einfach, aber sie besteht nach wie vor. Zinseszinsen verschlimmern das Problem auch noch. Selbstverständlich wird Geld aus dem Nichts erschaffen! Beispiel: Du zahlst 1 EUR auf dein Konto bei der Bank. Die Bank darf nun hingehen und 10 EUR an Krediten vergeben, obwohl nur 1 EUR real hinterlegt sind. Grund: Da man davon ausgeht, dass ja eh nicht jeder das Geld abhebt, reicht eine Mindestreserve von (in diesem Beispiel) 10%. Aus den 1 EUR werden also einfach mal 10 EUR. Und natürlich kommen nun auch noch Zinsen drauf! Du siehst, aus dem NICHTS wurde Geld erschaffen. Im Detail kenn ich mich nicht mit den tausenden Möglichkeiten von Finanzgeschäften aus, jedoch gibt es auch dort viele Möglichkeiten und Fälle (und sei es nur erfundene Bewertungen von Immobilen, etc.) wo mit nicht existierendem Geld gehandelt wird. Zertifikate/Hebel erlauben es dir auch mit nicht existierendem Geld zu handeln. Das alles in der Masse sorgte u.a. für die Bankenkrise. Immer wieder für den leichten Einstieg zu empfehlen: http://www.youtube.com/watch?v=WFISbvDtOVk
 
@sushilange2: Das beschreibt sehr gut das Problem des Zinses. Es gibt aber noch ein viel größeres Problem. In unserer Welt gibt es noch nicht mal die 10 Euro. Es gibt faktisch nichts. Das gesamte Geld, die Gesamte Wirtschaft basiert nur noch auf Spekulation und Spekulation ist eine Blähung die entweder klein und leise zum Vorschein kommt oder mit einem großen Knall.
 
@kkp2321: Du sagst es! :-) Hat man ja alles vor noch nicht allzulanger Zeit so veranlasst. Wie ich ja auch schon sagte, war früher das Geld wenigstens noch mit Gold gedeckt, sodass ein Geldschein quasi eine Quittung war, die einem den dahinterstehenden Goldwert garantiert hat. Das war natürlich blöd, um beliebig Geld zu drucken, also hat man es abgeschafft und keiner hat sich gewährt. Ich habe noch viele Münzen (z.B. 5 oder 10 DM oder gar Reichsmark) wo man auch sehen kann, wie diese früher noch einen realen Wert hatten (nämlich Silber) und im Laufe der Jahre immer weniger bis (ich glaub ab den 90er) gar kein Silbergehalt mehr enthalten haben, sodass sie nun nichts mehr Wert sind. In den USA hat die FED sich ja auch vehement gegen eine Golddeckung eingesetzt. Dort ist es aber eh ja noch viel krasser als hier, denn dort gibt es keine Staatsbank/Bundesbank, sondern die FED - ein PRIVATES (!) Unternehmen, von dem sich der Staat Geld leiht.
 
@sushilange2: Ja, die USA ist ne Marke für sich. Es ist aber nicht nur der Staat, die ganze Bevölkerung ist mir da nicht ganz koscher. Die scheinen sich in der instabilität erst so richtig wohl zu fühlen.
 
@kkp2321: von wem wurde aus welchem Anlass an diesem Tag der Kapitalismus eingeführt ? Und wie konnte Marx schon 100 Jahre vorher darüber philosophieren ?
 
@iPeople: du hast recht, aber, in diesem forum geht es nicht um wissen oder logik, phrasen und ironie, anders geht es nciht, leider. hier ist mehr stammtisch-geblubber. meistens mache ich ironie oder einfach eine provozierende these (und erfreue mich an dem gestammel).
 
@sushilange2: An deinem 10Euro-beispiel hast du klar deutlich gemacht, dass DU weder das Wirtschafts- noch das Finanzsystem verstanden hast. Das Stichwort lautet, Mehrwert schaffen, Werte schaffen. Wenn sich jemand 1 Euro bei dir borgt, um damit eine Investition zu tätigen, die ihm 2 Euro einbringt, kann er die 10 ct Zinsen zurückzahlen und weiter wirtschaften. Es wird also NICHT aus dem Nichts Geld geschaffen. Das alles hat nämlich mit der bankenkrise nichts zu tun, sondern angefangen hat die bankenkrise damit, das z.B. in den USA Kredite (für Wohneigentum) im großen Stile vergeben wurden, deren Rückzahlungen nicht zur Gänze kamen, weil Bonitäten nicht ausreichend geprüft wurden. Genau deshalb ist die Blase im Immobilienmarkt geplatzt. Das war der Anfang. Wir können jetzt allerdings noch über Leerverkäufe, Währungsspekulationen, Hedgefonds usw. diskutieren, da liegt nämlich teilweise der Hase im Pfeffer, und nicht an der Vergabe von (normalerweise hinreichend der Deckung geprüfte) Kredite. Nehmen wir Dein Beispiel mit den 10 Euro, jeder leiht sich1 Euro, zahlt aber nichts zurück. Was haste Du dann? Nichts .... und dann hast Du Deine Krise.
 
@bertramjens11: Ja ich merke das schon. Die irtschaftswissenschaflter auf WF haben zugeschlagen. Vor allem das 10-Euro-Zins-Beispiel ist der Hammer.
 
@iPeople: Sag mal, du bist nicht wirklich so blöd oder? Es gibt nur 10 EUR! Da kannst arbeiten bis du umfällst! Du hast Null, also wirklich absolut gar keine Ahnung vom Finanzsystem. Geld kann nicht erschaffen werden! In deinem Beispiel ist bereits mehr Geld im Umlauf und das Geld, was dein Arbeiter verdient, fehlt jemand anderem! Schade, dass du dir das Video nicht angeschaut hast, denn das erklärt es sogar so einfach, dass JEDES Kind das Finanzsystem versteht! Das im Video gezeigte ist übrigens unwiderlegbar Fakt! Die Finanzkrise hat absolut nichts mit der Immobilienkrise zu tun. Die ist lediglich ein Bestandteil der Krise und war einfach nur der Tropfen auf dem heißen Stein. Bitte kauf dir Bücher, die das Finanzsystem, das Zinssystem und den Kapitalismus erklären. Da gibt es keinen Interpretationsspielraum, das ist alles verständlich und recht einfach. Und bitte antworte erst wieder, NACHDEM du dich informiert hast. Vielen Dank! Es ist nämlich extrem nerven, wenn jemand wie du keine Ahnung hat und so tut, als alles Quatsch wäre und eine sachliche, auf Fakten basierende Diskussion tierisch nervt! Übrigens nicht das erste Mal bei dir...
 
@sushilange2: Natürlich gibt es nur die 10 Euro. Aber sie sind verteilt als 1 Euro auf die anderen. Das nennt sich wirtschaftskreislauf. Desweiteren hast Du den Aspekt "Mehrwert schaffen" und "Werte schaffen" vollkommen ignoriert. Der Wert des Geldes kann ncih erhöht werden, das ist richtig. Geld dient ersatzweise als Tauschmittel, da sich Kühe, schweine, Tische und andere Produkte nur schwer ständig rumtragen lassen. Ja natürlich fehlt das Geld einem anderen, wenn ein Arbeiter es verdient. Es ist aber ein Kreislauf, ist das nicht in den Büchern, die du so schön gelesen haben willst, erwähnt worden? Aber auf der Anderen Seite schafft der Arbeiter etwas, wofür ein anderer gewillt ist, einen Wert zu hinterlegen. Da ein Arbeiter aber nicht mit Kühen und schweinen nach Hause gehen kann, bekommt er Geld. Und was Dein Video betrifft: Es erklärt einem einfachen menschen mit beschränktem Horizont, der sich eh auf der Verliererseite wähnt, sein Weltbild. Den kleinen Veschwörungstheoretischen Beigeschmack in dem Video lasse ich mal unkommentiert. DAs Video suggeriert, geld ist was Böses und wir mögen doch bitte dahin zurückkehren, Sachwerte zu tauschen. Desweiteren endet für mich die Diskusion hier, da Du offenbar nicht in der Lage bist, sachlich zu bleiben. EOD
 
@seaman: Ach und dann sagen die, dass Twitter und Social Media gesperrt ist? Lt. News von winfuture. Ich denke winfuture geht nicht ganz unabhängig hier vor. Es sei denn es stimmt, und die Tweet kommen in der TR auf ihren Haartrocknern oder Kakfeemaschinen an.
 
@sushilange2: du findest es hier schlimm? demonstriere in der türkei, dann gibst du jeden polizisten hier einen kuss!
 
@sushilange2: haha der war gut. Du vergisst, die deutschen wollten keine Demokratie, die wurde uns aufgezwungen. Ergo warum soll man dafür Kämpfen ?
 
Kann man diesen Bericht mal allen Grünen, insbesondere der Türkei-Freundin und Berufsempörten C. Roth zukommen lassen? Die möchten ja lieber vorgestern als übermorgen, daß die Türkei Vollmitglied der EU wird!
 
@Roy Bear: Das Frau Roth merkt nicht mal wenn sie zwischen Türken mit Wolfsflagge steht und erzählt dann noch einen von Sonne, Mond und Sterne... - na ja, die Nazis raus Plärrer merkens ja auch nicht und freuen sich noch über Unterstützung.
 
@Roy Bear: Wo ist der Zusammenhang?
 
@iPeople: ein bisschen denken schadet dir nicht...
Die Türkei zeigt mit diesem verhalten doch mehr als deutlich, dass da eine große Kluft zwischen modernen Türken und konservativen herrscht. Und solange ein Land die Lebensweise, Gebräuche und Weltanschauung der eu nicht teilt, sollte es kein Mitglied sein.
Jetzt könnte man mit Griechen usw kontern, doch die passen kulturell ja eher zu uns als muselmaniache Kameltreiber..
Die Türkei ist aus militärischer Sicht ein wichtiger Verbündeter, da es die letzte Grenze darstellt... Das war es auch schon
 
@flatsch: Satz 1 solltest du dir mal zu Herzen nehmen. Wer pauschal Türken als muselmanische kameltreiber bezeichnet, ist keiner Diskussion würdig.
 
@flatsch: Meine Eltern waren jetzt mit 60 mal 2 Wochen in der Türkei. Und seit ich Kind war wird schon immer überall rum gereist. Also Weltoffen und schon viel gesehen. Wird ja immer Erzählt die Türken dort seien anders als die die hier sind. Fazit meines Vaters: Das selbe Volk wie hier auch. Freundlich mit hängen und würgen da man ja Trinkgeld will.
 
@Paradise: Kann ich nicht bestätigen.
 
@iPeople: ich war mehr als Länge genug mit einer Türkin liiert um mir ein Bild und Meinung bilden zu dürfen... Und der grossteil der Türken in der Türkei passt zu meiner Wortwahl... Da kann es einen um die modernen leid tun aber die haben die Chance was zu ändern...

s ich nicht sagen kann, das in dem Land jemand nicht gastfreundlich ist... Im Gegenteil eigentlich sehr gastfreundlich... Aber wie gesagt, das ist eben nicht alles und kulturell passt dieses Land, was zudem mehr Asien als Europa ist eben nicht zur Eu... Sonst könnten wa auch Russland aufnehmen
 
@iPeople: siehe re:3 von flatsch. Über die Ausdrucksweise und Wortwahl kann man streiten, aber so sehe ich's auch.
 
@Roy Bear: Du warst wohl noch nie in der Türkei? Türken pauschal als muselmanische Kametreiber abzustempeln ist einfach mal unterste Schublade. Aber schön, wennihr euch beide versteht. Gleicher Stammtisch?
 
Das zeigt doch, das soziale Netzwerke gundsätzlich für demokratisierung eines Staates förderlich sind. Was gleichzeitig auch der Grund ist warum sich Erdogan davon gestört fühlt. Damit mir keiner vorwerfen kann, ich würde türkische Mentalität nicht kennen, möchte ich noch ausführen das ich in meiner Kindheit die Kopftuchmädchen a`la Sarrazin mit ihrer antiquierten Einstellung kennengelernt (in einer deutschen Großstadt), auf der anderen Seite aber auch Kemal Attatürk in den 20er Jahren des letzten Jahhunderts unter anderem die Schulpflicht und die Trennung zwischen Staat und Kirche vollzogen hat. Soweit ist also die Türkei doch nicht von uns weg.
 
@Graue Maus: Ganz genau darum gehts. Erdogan ist schlecht für die Türkei. Seine schleichende Islamisierung würde letztlich zur Isolation der Türkei führen. Das wissen die Türken und deshalb der Aufstand.
 
@iPeople: Oh, Mann, seid ihr aber süß. Isolation der Türkei? Halb Afrika, der Nahe und Teile des Fernen Ostens haben ein besserer Verhältnis zur Türkei als je zuvor. Und ihr glaubt, dass die Beziehungen zu Europa immer noch Priorität 1 haben? Weitet mal euren Blick. Europa ist schon lange keine große Nummer mehr. So gut wie Erdogan war seit der Gründung der Republik Türkei noch kein einzelner Mensch. Und es ist sehr lobenswert, dass das Land sich allmählich wieder mit seinen islamischen Wurzeln identifiziert, so wie es sein Volk schon immer getan hat.
 
@caliber: Das Land hat seine islamischen Wurzeln nie verlassen. Man hat nur Religion und Staat getrennt, und genau das versucht Erdogan rückgängig zu machen. Ein konsequentes weiterverfolgen seines Kurses würde nach Meinung vieler Türken etwa den Weg Irans bedeuten. Blick jetzt weit genug? Und ja, das Verhältnis zur Türkei war besser, wird sich aber aufgrund des derzeitigen Gebarens der dortigen Regierung nicht wirklich weiter entwickeln.
 
@iPeople: Das Land hat sich von seinen islamischen Wurzeln vor exakt 90 Jahren getrennt und war seitdem wie ein Baum, dem man die wurzeln abschneidet, dem Tode geweiht. Seitdem die Wurzeln wieder einigermaßen Anbindung an das finden, was dieses Land mal groß gemacht hat, geht es wieder bergauf. Aber klar, dass die baldigen Ex-Großmächte das nicht einfach so hinnehmen können.
 
Und so ein Land will in die EU? da kann ich verstehen, dass so mancher strikt dagegen ist. Wer als Land agiert wie eine Diktatur und auch noch mit steinzeitlichen Methoden sein Volk überzeugen will, der hat sie nicht alle. Wenn man sich mal die nicht gewahrte Verhältnismässigkeit anguggt, es ging ursprünglich um nen Park der platt gemacht wird für ne Shoppingmall... aber hey, auch Bierlokale sind in der Nähe von Moscheen jetzt verboten (zumindest neueröffnungen)... die sind da drüben doch nich ganz gesund.
 
@Rikibu: Aber genau darum gehts doch. Die Türken haben das erkannt und wollen den Erdogan besser heute als gestern weg haben. Witzigerweise hat ein Kollege von mir (türkischer Herkunft) vor 2 Jahren schon gesagt, der Erdogan hätte nie an die Macht kommen dürfen, das gibt Ärger. Er hatte wohl recht.
 
@iPeople: was ich an der Sache schlimm finde, ist die Tatsache das dieser Spinner noch so viele Gefolgsleute um sich scharren kann. So viele Deppen die sich hinter Religionsgedöhns verschanzen, nur um nich selber denken zu müssen.
 
@Rikibu: Ja leider. Das widerspricht dem gedanken Atatürks.
 
@Rikibu: wie jetzt in die eu? die sind doch schon fast alle hier...
 
@Rikibu: Verhältnismäßigkeit? Die ist genauso gegeben wie beim Wasserwerfereinsatz bei Stuttgart 21. Nur, dass die Türken da sehr viel weiter gehen. Schau dir mal an, was die Idioten für einen Scheiß abziehen. Hey, ich als Bulle mit einer Knarre hätte da schon längst abgedrückt. Die sind noch vieeeel zu harmlos bei dem, was die dummen Aufständischen da treiben. Und IPEOPLE: Es geht hier absolut nicht um DIE Türken. Von knapp 75 Mio. Menschen ist es nur ein winziger Bruchteil, der jetzt von außen gesteuert Mist baut. Aber mir ist schon aufgefallen, dass die deutschen Medien das so darstellen wollen, als wäre in der Türkei die Hölle los. Bei der nächsten Wahl räumt die AKP wieder ab, ob das dem Westen nun gefällt oder nicht. Ach ja, die Gedanken Atatürks interessieren nun wahrlich niemanden mehr. Seine Gedanken bzw. sein Gedankengut waren es, die die Türkei knapp 80 Jahre am Fortschritt gehindert haben. Die letzten 10 Jahre unter Erdogan hat die Türkei ein Vielfaches dessen erreicht, was Atatürk und seine Fans in 80 Jahren geschafft haben.
 
@caliber: Ja genau, von Außen gesteuert. CIA? Im Übrigen stellen das nicht die deutschen Medien dar, sondern es ist überall zu lesen und zu sehen, brutalste Einsätze der Polizei. Du findest das gut? Du würdest abdrücken und ein Massaker anrichten?
 
@iPeople: Tja, wenn man keine Ahnung davon hat, wie die Welt gesteuert wird, sollte man sich lieber auch nicht dazu äußern. Die westlichen Medien sind alle gleichgeschaltet. Du redest so als hätten die Amis noch nie ihre Interessen mit den brutalsten/absurdesten Mitteln durchgesetzt. Schau mal in die Geschichte. Die Polizei in der Türkei setzt übrigens in keinster Weise brutale und schon gar nicht brutalste Methoden ein, wenn man mal betrachtet, wie viel Schaden die Idioten gerade anrichten, die noch nicht einmal wissen, wofür sie auf die Straßen gehen. Noch vor zehn Jahren hatten die meisten von denen am Monatsende nicht genug, um die Miete zu begleichen und heute machen sie Radau gegen den Mann, der ihnen den Wohlstand gebracht hat. Ganz ehrlich: Die verdienen nichts anderes als den Armut, den sie damals hatten, aber was können die Leute dafür, die das zu schätzen wissen, was sie haben?
 
Wie sind die an die Adressen gekommen?
 
@wolle_berlin: Sicher über das Einwohnermeldeamt (in Großstädten, wie z.B. Hamburg oder Berlin auch unter dem Namen Bezirksamt bekannt).
 
@Graue Maus: Mit anderen Worten die haben ihren echten Name verwendet? Das ist aber nicht schlau, in einem Land wo man auch vor den Protesten schon für jeden Kleinkram weggesperrt wird
 
So viel also zur Demokratie... schade, dass sich die Türkei als bisher einer der wenigen islamischen Staaten mit einer wirklichen Demokratie in dieselbe negative Richtung entwickelt.
 
Also erst mal dazu das Wohl alle Türken hier wären. Für die Idioten die jedes Mal so unterbelichtet und diskriminieren posten. Hier Mal die aktuellen Zahlen Volkszählung.

http://www.stern.de/politik/deutschland/bemerkenswerte-ergebnisse-der-volkszaehlung-wohin-die-auslaender-verschwanden-und-wie-hessen-beinah-an-einfluss-verlor-2018857.html
 
So lange man nicht vor Ort ist, sollte man wohl nichts glauben was in den Medien steht, weder Pro noch Kontra.
 
Zweitens ich bin eigentlich immer für den Erdogan gewesen. Er hat das Land zu einer tollen Nation entwickelt wie kein anderer. Aber diese Art geht mal sowas von Gar Nicht die Medien zu unterdrücken, die Leute wegen Internetposterei festzunehmen etc.
Wegen der Polizeilichen angelegenheiten sage ich nur es gehören immer zwei dazu. Da die Türken ziemlich aufbrausend sind und es bei einer eigentlich friedlichen Demonstration immer zu Ausschreitungen kommt ( wie hier in Deutschland auch Stuttgart 21 zb) kann man meiner Meinung das auch nicht gelten lassen dass diese Leute machen was Sie wollen.

Zu dem Thema EU kann doch keiner mehr was sagen. Wer da noch dazugehören möchte der noch relativ gut auf den beinen steht ist selbst schuld.
Da Kann die EU noch soviele Staaten aufnehmen. Aber meint ihr litauen, estland,lettland,rümanien,Kroatien bulgarien können was beitragen?
Ihr nehmt Rumänien und Bulgarien in die EU auf und jetzt haben wir hier den Salat das gerade diese Leute hier überquillen. Guckt euch mal soziale Brennpunkte an in den letzten drei Jahren gab es massiven zuwachs an Bulgaren und Rumänen. Aber hauptsache die Bösen Türken nicht reinlassen weil die alle herfliehen würden.
Die Türkei hat es mittlerweile gar nicht mehr nötig hier hin abzuwandern guckt euch die Zahlen mal an.

Bulgarien hat noch nicht mal ein Parlament xD.
Die EU ist mittlerweile nur noch bemittleidenswert. Die Einzigen die sich noch aufrecht halten sind wir hier in Deutschland und ein wenig die Franzosen alles andere sind nur noch Wackelkandidaten. Alle die neu dazukommen sind Länder die immens gefördert werden müssen und alle sehr korrupt sind.
Mal sehen
 
@hcstyle1: kopierst du das von irgendwo oder denkst du dir den Unsinn selber aus? Fall du es kopierst, nimm doch wenigstens die zahlreichen Schreibfehler raus ...
 
@Drachen: Ich brauche nix zu kopieren oder sonstiges alles ist selbst geschrieben. Die Schreibfehler kannste behalten ;)
 
@hcstyle1: Ahja und das Positive bewerten war von mir, nicht dass du dir noch was einbildest ;)
 
@hcstyle1: Ihr? Die da oben, die seit Jahrzehnten von denen gewählt werden die meinen es gäbe nur CDU, SPD, FDP
 
Frag mich grade wer's größere A....Loch is': Recep Tayyip Erdogan oder Mahmud Ahmadinedschad?
Gut, der eine schwingt nur große Reden und ist eher Marionette, aber vom Intellekt sind sie sich sehr ähnlich.
 
@Spyder_550_A: Ich find solche Vergleiche sehr sehr hohl. Erdogan bekämpft sein Volk nicht mit Giftgas, Luftanschlägen oder zerbombt anderswertig die Städte. Es sind auch Demonstranten die nicht bereit für Gespräche sind, die angeboten wurden.
 
@kkp2321: Ach was - und die Kurden wurden alle mit care-Paketen bombardiert oder wie? Was glaubst du wphl warum die Türkei beim letzten Golf-Krieg so geil darauf war von Norden in den Irak einzumarschieren um die Allianz der Willigen zu unterstützen? Ganz einfach - um die Kurden auf der irakischen Seite im vorbeigehen zu beseitigen. Da waren sie sich sogar mit Saddam Hussein einig.
 
@LastFrontier: Wir sind aber nicht im letzten Golf krieg, wir sind im hier und jetzt. Es ist absolut nutzlos das Heute mit irgendetwas aus der Vergangenheit zu vergleichen.
 
@kkp2321: Genau - und weil man das gestern vergisst (vergessen will), werden auch immer die gleichen Fehler gemacht. Jede menge heutige Probleme haben nämlich ihre Ursache in der Vergangenheit. Vor allem politische.
 
@LastFrontier: Die Ursache ist der Mensch selbst. Der Mensch ist kein Demokrat, er braucht und will die Konkurrent, den Machtkampf und er will das Leid. Das sehen wir im Kindergarten, in der Schule, im Beruf, in der Politik und auch beim Militär.
 
@kkp2321: Nichts desto trotz werden Kurden (die ja auch Türken sind) mit militärischer Gewalt verfolgt. Auch mit Luftschlägen. Nimm das bitte mal zur Kenntnis und bilde hier kein dir gefälliges Weltbild. Du streitest dies Tatsache nämlich ab.
Zur Erinnerung: [re:1] Erdogan bekämpft sein Volk nicht mit Giftgas, Luftanschlägen oder zerbombt anderswertig die Städte. -------Das einzige was an dieser Aussage wahr ist, dass sie kein giftgas einsetzen. Istanbul und Ankara werden auch nicht bombardiert. Aber die Leute werden willkürlich eingesperrt.
 
@LastFrontier: Ich nehme zu Kenntnis, das beide Seiten so blöde sind, sich der Religion unterworfen zu haben. Dagegen gibt es leider noch kein Medikament, aber ich bin sehr dafür Religion als Krankheitsbild anerkennen zu lassen.
 
@kkp2321: So einfach ist es nun wieder auch nicht. Das einzige Problem liegt darin dass es immer Menschen gibt die Gruppierungen, Bewegungen und Religionen zu gunsten der eigenen machtgier missbrauchen. Da schenken sich Christen, Juden, Muslime, Komunisten, Sozialisten und auch Politiker in Demokratien absolut nichts. Die einen sind da cleverer und die anderen halt mehr oder weniger archaisch. Kommt halt immer drauf an, an welchem Ende oder wo man in der Nahrungskette steht.
 
@LastFrontier: Und dennoch gäbe es diese Probleme ohne der Religion nicht.
 
....und wieder ein paar Lichtjahre weiter entfernt von einem EU-Beitritt.
 
@mäkgeifer: sollten Rot/Grün ab September das Sagen bekommen, wäre ich mir da nicht so sicher - insbesondere wg. der Grünen. OK- zum jetzigen Zeitpunkt sieht's nicht danach aus, aber bis September fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter.
 
Das sollte man endlich auch mal in Deutschland so machen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man z.B. in der DDR bei facebook und twitter von den staatlichen Behörden zugesehen hätte - da gäbe es gar kein Internet um zu verhindern dass nicht jeder irgendwas schreiben kann. Es könnte bei größtem Aufwand die Kontrollen nicht mehr gewährleistet werden.
Aber in Deutschland darf schließlich jeder im Internet alles machen, aber das ist eben nicht der globale Maßstab.
 
Was er wartet man von einem, der einen islamischen Gottesstaat errichten will? Entweder man nutzt es dann als Propagandamittel (wie Nordkorea) oder verbietet es. Mit seinem Größenwahn hat Erdogan so langsam was von Adolf...
 
Ach wie Süß was sich frustrierte Arbeitslosen so einfallen lassen. Der Einziger Fehler der Türkei ist das Großunternehmen wies Media Mark, C&A und Aldi ohne EU beitritt in der Türkei expandieren dürfen, wenn der Deutsche sein Urlaub in der Türkei macht für 1 Woche in einem 5 Sterne Luxushotel zahlt er nur 350 € oder die ganzen Deutsche Rentner die mit 65 Jahren keine Steuer zahlen müssen und Öffentliche Verkehrsmittel kostenlos benutzen dürfen. Wer ja doof wenn Deutschland die Türkei in die EU zulassen, also erfinden wir 50 Jahre lang immer neue Sachen die nur Türkei erfühlen muss. wenn 80% dafür sind das Türkei in die EU kommt wo ist da die Demokratie, wo ist Demokratie beim Eurovision wenn Deutschland 50% mit anderen Reichen Länder abstimmt wer sie bekommt, bevor Merkel kam habe ich die Deutschen geliebt so ein tolles Volk aber jetzt wo sich Leute vom Internet oder Median Manipulieren lassen sind Deutsche mir egal, ich mach mein ding und ende.
 
@TR_style: US-amerikanische Firmen expandieren auch nach Deutschland. Sind die USA Teil der EU? Und wieso produziert Efes auch in Russland? Ist die Türkei nun scho nTeil der GUS?
 
@klein-m: Efes gibts aber bevor Russland in die EU durfte und Russland darf seine Todesstrafe behalten kein gutes Bsp.
 
@TR_style: Weil Russland ja auch in der EU ist...
 
@klein-m: Wer aber in die EU will muss die Todesstrafe ablegen. Andre frage wieso passen sich Russen die in der Türkei Arbeiten oder Türken die in Russland Arbeiten sich an und Deutsche haben mit beiden ein Problem ?
 
@TR_style: Russlan dwill doch gar nciht in die EU. Was schreibst du eigentlich immer für einen Müll hier zusammen? Und bleib doch erstmal beim thema. Wieso ist es schlimm das Aldi in der Türkei agiert und wenn Efes in Russland agiert, ist es auf einmal nicht mehr schlimm?
 
@klein-m: Weil Efes 25% steuern zahlt und Aldi 7%.
 
@TR_style: Dir sollte aber einleuchten, dass es nur Sinn ergibt, wenn du Aldis Steuern im Ausland mit den Steuerabgaben Efes im Ausland vergleichst, alles andere ist TR_style-Humbug. Also, wieviele Steuern bezahlt eigentlich Efes in Russland?
 
@TR_style:

die russen in der eu.
die sind doch nicht verrückt!
da muß schon silvester weihnacht und ostern auf einen tag fallen bevor die auf so einen verrückten einfall kommen würden.
die haben keine lust sich von der eu ausplündern zu lassen.
 
@TR_style: 1.) ich bin nicht arbeitslos, sondern stehe jeden morgen um 4:30 Uhr auf, um um Punkt 6 "anne Schüppe" zu sein, wie man hier bei uns im Ruhrgebiet zu sagen pflegt, wo sich so mancher renitenter Hartzer bzgl. Arbeitsaufnahme noch mal in der warmen Poofe umdreht - 2.) kriegen mich keine 10 Pferde dazu, freiwillig auch nur mit einer Zehenspitze türkischen Boden zu betreten 3.) haben wir im Ruhrgebiet schon genug Gesochs - u. a. auch mit türkischen Wurzeln - hier herumlaufen. Noch mehr brauchen wir hier nicht so wie jetzt mit den "netten" rumänischen und bugarischen "Facharbeitern"!!
 
@TR_style: und was mich am allermeisten bei Deutschen mit türkischen /arabischen Wurzel oder Türken / Araber in Deutschland stört, ist deren Vorstellung von Tradition. Dazu gehören: Heirat möglichst nur von Importbräuten - immer wieder frisch aus dem Orient ohne der deutschen Sprache im geringsten mächtig zu sein; sog. "Ehrenmorde" (was für ein bescheuertes Wort! - ein Mord kann NIEMALS ehrenhaft sein!); Weigerung, die deutsche Sprache zu lernen -> Ghettobildung / Parallelgesellschaft - um nur mal einige wenige Beispiele zu nennen. Wir - d.h. die hier seit Jahrzehnten lebenden Menschen, sind weltoffen und nehmen andere Menschen gerne auf. Das hat in der Vergangenheit mit: Spaniern, Italienern, Polen, Portugiesen, Griechen, Japanern, Koreanern usw. hervorragend geklappt. Bei manchen Familien hier im Ruhrgebiet erinnert gerade mal nur noch der Nachname an z.b. polnische Vorfahren. Und warum? Weil diese Leute deutsch gelernt haben, die z.b. Polen hier entweder selbst hier deutsche Frauen geheiratet oder spätestens deren Kinder hier lebende Deutsche geheiratet haben. Das alles vermisse ich im höchsten Maße von Orientalen! Bloß nur innerhalb seiner Ethnie bleiben!
 
@Roy Bear: Deshalb lachen sich Türken, Spanier, Italiener, Polen, Portugiesen, Griechen, Japaner, Koreaner usw. auch über euch Deutsche tot blöder geht nicht, der kennt sein eigenes land nicht:)
info: Schwegerin 1 ist Polen und meine Schwegerin 1 Griechin. Ach ja das klein-m aus Russe macht ist auch klar den so sind Russen nicht drauf, genau wie Schweizer hier die auf Deutsch machen.
 
@TR_style: "Ach ja das klein-m aus Russe macht ist auch klar den so sind Russen nicht drauf, genau wie Schweizer hier die auf Deutsch machen." Gibt es den Satz auch in einer Sprache, die einer versteht??
 
Eintrittsbedingungen in die EU: U.a. Institutionelle Stabilität, demokratische und rechtsstaatliche Ordnung, Wahrung der Menschenrechte sowie Achtung und Schutz von Minderheiten. Das wars dann wohl, Erdogan!
 
Richtig so! Weg mit dem von ausländischen Geheimdiensten gesteuerten Pack, das das Land ins Chaos stürzen will. Nur weil sich CIA und Mossad allmählich in die Hose machen, dass die Türkei langsam aber sicher zu einer Weltmacht aufsteigt, stiften sie Unruhe. Aber die paar Tausend Aufständischen, die auf ihr unmoralisches Leben nicht verzichten wollen, repräsentieren nicht mal einen Bruchteil der Bevölkerung. Schade finde ich nur, dass die Polizei nicht hart genug durchgreift und es so weit eskalieren lässt. Mit solchen Leuten hätte man in Deutschland oder den USA kurzen Prozess gemacht.
 
@caliber: du sagst es, sche** auf die USA, EU bzw. beitritt und den Rest. Türkei wird wachsen und der Islam ist der einzige Weg. Sie haben alle angst das die Türkei wie das frühre Imperium wird.
 
@caliber: Schau dir erstmal die Definition von Weltmacht an, dann träum weiter...
 
@klein-m: er meinte wohl das Osmanische Reich ;-)
 
@LastFrontier: Präteritum und Präsens sind bei mir aber 2 verschiedene Dinge und von einer angeblich angehenden Weltmacht verlange ich aber, dass sie ihre Militärtechnik alleine stellen und nicht von anderen Nicht-Weltmachten einkaufen müssen oder Bestände aus längst vergessenen Kriegen haben... ;-)
 
@klein-m: Wenn ihr euch informieren würdet, statt hier immer wieder die gleichen Phrasen zu dreschen, dann wüsstet ihr, dass ich viel eher recht habe als ihr. Die Waffenindustrie der Türkei ist bei weitem nicht so, wi du dir das vorstellst. Die ersten Jets und Drohnen stehen schon in den Startlöchern. Flugzeugträger haben die eh schon lange. Verbündete hat man auf einen Schlag mehr als die USA, wenn man möchte. Da sieht die Sache schon ganz anders aus, oder? Aber klar, dass man hierzulande so etwas nicht weiß und gar nicht erst wissen will. Hier wird nur die Angst vor dem Islamisten geschürt, damit man hintenrum tun und lassen kann, was man möchte.
 
@caliber: OK, fassen wir zusammen: 1. Du hast keinen Ahnung, was Weltmacht überhaupt bedeutet. 2. Gibt es einen Grund, warum du das Wort "ALLEINE" gekonnt außer Acht lässt? 3. Was nützen mir 30 Verbündete, die die gleiche Macht haben wie ein Verbündeter von dem anderen, der davon 2 hat?
 
@klein-m: Wie gesagt, es ist nur eine Frage der Zeit. Das kannst du noch so sehr leugnen.
 
@caliber: Wunschdenken ist halt auch ein Denken...
 
Schon das Stichwort Türkei in der Überschrift und sofort boomen die Kommentare... :)
 
Hier nochmal für alle, die ie Polizeiarbeit bei der Demo für unangemessen betrachteten. Das waren keine "normale " Demonstranten. Schaut euch das Bild in der Mitte der Seite an (http://www.habervaktim.com/haber/329172/taksim-olaylarinda-korkunc-detay.html). Laut Definition ist ein Terrorist folgender: "Unter Terrorismus sind Gewalt und Gewaltaktionen (wie z. B. Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) gegen eine politische Ordnung zu verstehen, um einen politischen Wandel herbeizuführen" Wie geht denn Deutschland, USA oder die restliche Welt mit Terrorismus um? Liebe Merkel, vlt. antworten SIE mal auf die Frage? Und dann meckern Sie die Handlungen der Polizei an!!! Erst Kopf einschalten, unabhängig informieren dann eine Meinung bilden!!!!
Gestern war Erdogan wieder von seiner Auslandsreise zurück. Dort haben ihn (FRIEDVOLL) knapp 100000 Menschen empfangen. Warum berichtet nimeand drüber?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles