Napster erweitert Reichweite um 14 Europa-Länder

Napster, in den 1990er Jahren als Gratis-Musiktauschbörse gestartet und mittlerweile ein kostenpflichtiger Dienst, bietet seine Musiksammlung ab sofort in insgesamt 16 Ländern Europas an. mehr... Internet, musikstreaming, Napster Bildquelle: Wikipedia Internet, musikstreaming, Napster Internet, musikstreaming, Napster Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann scheint Napster also zu laufen? Bin jetzt nicht so der Musikhörer, findet ihr Preis und Auswahl bei Napster gut? Gibt ja inzwischen unendlich viele andere Anbieter. Frage nur, weil meine Freundin auf der Suche ist.
 
@hhgs: Von der Streamingqualität ist Napster leider der schlechteste zurzeit nur 192 kbps. Bei Spotify und Xbox Music liegen bis zu 320 kbps drin. Von der grösse des Musikkatalogs: Xbox Music 30 Mio., Spotify 24 Mio. und Napster 20 Mio. Plattform übergreifend liegen Spotify und Napster vorne. Xbox Music soll aber auch für Android und iOS Geräte in Entwicklung sein. Auf der Xbox ist Spotify NICHT vertreten nur Napster und eben Xbox Music. Von den Funktionen her sind eigentlich alle ähnlich.
 
@Edelasos: Okay dann wohl XBox Music, da die Auswahl mit das wichtigste ist, muss nur noch der Preis entscheiden. Danke!
 
@hhgs: Der ist soweit ich weis bei jedem Dienst 9.95 in Deutschland. :)
 
@Edelasos: "Schlechte Streamingqualität" - Wenn ich sowas schon lese! - über 192 kbps erkennt das Gehör eines normalsterblichen Menschen sowieso keinen Unterschied mehr!
 
@greminenz: Wenn du Zuhause eine richtige Anlage stehen hast, hört sogar deine Grossmama einen Unterschied zwischen 192 und 320. Z.B bei B&W Boxen. Zumindest ich merke den Unterschied bei einigen Genre ;)
 
@Edelasos: Als wenn das 320 kbps das Beste wäre... auch hier wird oben und unten am Frequenzband abgeschnitten also verlustbehaftet komprimiert. Wobei ich 320kbps bei mp3s für albern halte - Variable Datenrate (VBR-V2-V0) ist da ehrlicher. Also wenn du ein HiFi-Enthusiast bist dann bitte nur verlustfreie Audiokomprimierung wie FLAC - oder gleich Vinyl...
 
@pete2112: FLAC ja (Nur EAC) Vinyl... oh gott der Mythos schon wieder.
 
@greminenz: Es gibt sogar Musik Dienste, die ausschliesslich Lossless Formate anbieten. Dafür sollte man natürlich auch Anlagen jeseits des 100€ 5.1 Systems haben! Das hört man aber sehr gut, auch mit normalsterblichen Ohren!
 
@LivingLegend: schon mal Blindtests gemacht? Ich schon.. mit recht teuren Teufel-Kopfhörern und auch Lautsprechern.. und ich stimme greminenz zu. Klar, es war kein 1000€-System, aber darum geht es doch hier auch gar nicht (selbst da wäre ich auf das Ergebnis eines Blindtests gespannt).
 
@rationalist: Teufel-Kopfhörer? Schon mal AKG (K500 aufwärts oder Q-Reihe) oder Beyerdynamic auf dem Kopf gehabt....? dagegen ist Teufel ein * ;-)
 
@TurboV6: Ich hab nicht behauptet, dass Teufel was besonders wäre. Damit wollte ich klar machen, dass ich keine 2€-Ohrstecker verwendet habe, sondern Produkte, bei denen ich mir erwarten hätte einen Unterschied zwischen 192 und 320 wahrzunehmen.
Ich wiederhole: Selbst mal einen Blindtest gemacht? Mich würde interessieren ab welchem Preis die Produkte den Blindtest bestehen..
 
@TurboV6: Humbug! Mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein. AKG und Beyerdynamic machen ganz sicherlich sehr gute Kopfhörer. Teufel brauch sich dahinter aber auf keinen Fall zu verstecken und ist mindestens gleichwertig, vor allem, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Und ich wette mit Dir, das wenn Du mit den genannten Herstellern einen Blindtest machen würdest, das Du nicht unbedingt bei mehrfachen Tests immer AKG oder Beyerdynamic als besser heraushören würdest.
 
@rationalist: wir haben einen BD DT 880 Premium sowie einen Marley EM-DH001IO im Haus. Zwei Kopfhörer weit über der 250€ Grenze und es lohnt sich einfach, wenn man gern und oft Musik hört. Und diese beiden sind zwei Ligen über einem Teufel - und ja, Du hörst den Unterschied von 192 und 320, WENN die Kopfhörer es herben. Und wäre ich nicht so geizig, würde ich die 1200€ für einen BD T1 ausgeben! Man hört den Unterschied.
 
@egal8888: Teufel hat mM die letzten Jahre enorm abgenommen. Ich weiß nicht, ob die Gerüchte stimmen, dass Teufel die Produktionsstäten nach Osteuropa verlegt hat; jedenfalls stimmt für meine Ansprüche deren Qualität nicht mehr. Zudem hat sich Teufel in meinen Augen zum Massenmarkt hinentweickelt, weg von feiner Akkustik. PS: hier noch ein Link: http://www.noiseaddicts.com/2009/03/mp3-sound-quality-test-128-320/
 
@TurboV6: Ich habe einen DT880 Edition. Ob man 192 von 320 unterscheiden kann hängt sehr stark vom Stück und davon wieviele problematische samples drin sind ab. Nen untrainierter 0815 Hörer dürfte in einem Blindtest jämmerlich versagen wenn es darum geht die Bitrate zu erkennen. Ich selbst kann es bis ca 160Kbit, ab dann war alles geraten. Nutze aber dennoch FLAC, sicher is sicher. ||| Und wäre ich nicht so geizig, würde ich die 1200€ für einen BD T1 ausgeben! ||| Ooh ja. Aber T1 + nochma so teures Amp setup... nee.. danke. :D
 
@TurboV6: Arrgh... hab im Test gefailt. Wobei ich ehrlich gesagt auch geraten hab. :X EDIT: Ok neuer Versuch: man hört es SEHR deutlich (5s), der Trick ist nur auf das zu hören was im Hintergrund passiert und nicht auf die Stimme und nen bissl (zu viel für meine Öhrchen) stoff in der Lautstärke zu geben.
 
@Aerith: einfach drauf hören, wie tief der Song ist. Dort werden die relevanten daten abgeschnitten. In normalen Tonlagen findet ja quasi keine Komprimierung statt.
 
Damit ist Napster aber immer noch nicht so gut wie früher. Früher funktionierte Napster Weltweit. Ohne Grenzen. Die Weltweite Freiheit gibt es heutzutage immer noch. Bei Xiph.
 
@Rumbalotte: Was kümmert dich das, ob Napster nun in Usbekistan Funktioniert oder nicht? Du kannst aus jedem Land darauf zugreifen sofern DU eine Datenverbindung hast.
 
Ich bin seit langem Napster Kunde. Finde das Konzept ganz gut mit der Flat. Ich teile mir den Acc (auch wenn mans nicht darf) mit meiner Freundin. Wir haben es auf unseren iPads drauf. Meine Schwester nutzt ihn auch noch auf ihrem Laptop mit. Dann sind die 10€ nicht viel :)
 
Kann mir mal jemand die Spotify Telekom vorteile erklären? Bekommt man da als kunde auch was? wenn ja wie bzw mit welchen verträgen? Und was?
 
@Eistee: am besten sollte es diese Seite erklären: http://www.t-mobile.de/spotify/
 
@krauthead: also sind sie 4cent billiger WOW
 
@Eistee: und wenn ich es richtig verstehe, wird der Traffic nicht zum normalen Traffic dazu gerechnet. (kann mich aber auch täuschen)
 
@krauthead: Nö, täuschst dich nicht. Steht ja auch genau so auf der genannten Seite.
 
Seitdem Rapsody Napster gekauft hat bin ich weg von denen. Früher wars schön mit den WMA Downloads aber heute ist Napster nur noch ein Schatten seiner selbst. Traurige Sache
Kommentar abgeben Netiquette beachten!