Microsoft kündigt Windows Server 2012 R2 an

Auf der Nordamerika-Ausgabe der alljährlichen Microsoft-Entwicklerkonferenz TechEd, die derzeit in New Orleans stattfindet, hat das Redmonder Unternehmen Windows Server 2012 R2 angekündigt, das ist die bisher als "Blue" bekannte Version der ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows Server 2012 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows Server 2012 Microsoft, Betriebssystem, Windows Server 2012 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt nach ner Menge Arbeit ;)
 
Hoffentlich dann schon im August oder September RTM - bin gespannt ob es installationstechnisch der gleiche Schritt ist wie von 2008 auf 2008 R2 oder ob man bestehende Installationen per Windows Update auf R2 aktualisieren kann.
 
@Simsi1986: Ich hoffe doch zweiteres im Rahmen eines "Updades"
 
@-adrian-: Upgrade wäre Variante 1. Update stimmt hier tatsächlich.
 
@Mister-X: ersteres war doch eine neu installation, oder?
 
@-adrian-:
Nicht zwangsläufig - wobei eine Neuinstallation dem Upgrade vorzuziehen ist. Persönlich hoffe ich, dass R2 ein Update wird und per Windows Update bzw. WSUS verfügbar wird - spart ne Menge Arbeit und käme der schnellen Verbreitung von 2012 R2 zugute. Praktisch wäre dann Windows 8.1 und Server 2012 R2 ein Service Pack nur mit anderem Namen ;)
 
@Simsi1986: Ich kanns nur hoffen das es ein update ist. Hab nämlich gerade heute Nacht meinen neuen Server zusammen gebaut und installiert.
 
"laut TechChannel bildet die VM der zweiten Generation nicht mehr einen PC komplett nach, sondern setzt ausschließlich auf synthetische Geräte sowie UEFI-Firmware." Meinen die jetzt dass die VMs direkt auf das Host UEFI zugreifen können? Wieso hab ich da bei den bis jetzt gesehenen UEFI Umsetzungen nur so nen schlechtes Gefühl? hmm...
 
@Dragon_GT: Mit UEFI habe ich bisher auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Bereitet einem sehr gerne mal Probleme und scheint auch noch nicht ganz ausgereift zu sein...
 
@Dragon_GT: Das hat doch nichts mit dem evtl. vorhandenen UEFI des Host-Rechners zu tun. Die Virtualisierungsschicht ist doch trotzdem abstrahiert - die werden schon ein funktionierendes UEFI für die virtuellen Maschinen zur Verfügung stellen, alles andere wäre bei einer Enterprise-Software ziemlich dämlich (nämlich dann, wenn der Hypervisor als solches nicht funktioniert, das wäre sogar s-dämlich). Da hab' ich jetzt keine Sorge, HYPER-V funktionierte in allen Varianten, die ich bisher genutzt habe (HYPER-V-I, II u. III von W2K8 über W2K8R2 bis W2K12) sehr, sehr gut.
 
@Dragon_GT: Wenn ich das richtig verstanden habe, kannst du pro VM ein "UEFI-Firmware-Image" (wie auch immer das aussehen mag) angeben. Dadurch ist z.B. auch Secure-Boot in VMs möglich. Für weitere Infos: channel9.msdn.com (Anm.: in zwei Minuten geht's mit TypeScript weiter)
 
@HirschHorst: Klingt nett :) Den Vortrag hab ich leider verpasst aber wird ja demnächst als Video online sein.
 
@Dragon_GT: Die Server 2012 R2- und Hyper-V-Vorträge stehen schon für on-demand zur Verfügung!
 
Vor kurzem erst den ersten Windows Server 2012 in Betrieb genommen und noch nicht mal die Voraussetzen für einen breiten Rollout geschaffen (Backup System), da kommt schon die nächste Version. Ganz schön fix die Leute von MS...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich