Microsoft startet eine eigene Seite zu Windows 8.1

Es wird langsam spannend betreffend Windows 8.1, dem ersten kostenlosen Upgrade für das aktuelle Betriebssystem von Microsoft. Die Redmonder haben nun eine eigene Seite für das für Herbst erwartete Feature-Paket gestartet. mehr... Windows 8.1, Startscreen, Windows 8.1 Blue Bildquelle: Paul Thurrott Windows 8.1, Startscreen, Windows 8.1 Blue Windows 8.1, Startscreen, Windows 8.1 Blue Paul Thurrott

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schreckt eher ab.
 
@jb2012: Wo nimmst du nur diese Ausdauer her?
 
@hhgs: Die Frage gebe ich gleich mal weiter.
 
@hhgs: Ja, das ist - trotz des eher armseligen Inhalts - schon auf eine gewisse Weise bewundernswert. Würde ich so was z. B. bei Apple- oder Android-Themen tun, bekäme ich wahrscheinlich trotz Anonymität regelmäßig einen roten Kopf, weil mir das stumpfe Rumgetrolle verdammt peinlich wäre. Aber andere sind da wirklich vollkommen schmerzfrei, das hat schon Art.
 
@DON666: Ja das ist das Faszinierende hier an WF: sowohl "Haters" als auch "Fanboys" verfügen über eine grosse Ausdauer und einen echt krassen inneren Filter, der es ihnen ermöglicht alles nur aus ihren speziellen Blickwinkel wahrzunehmen. So kommt es dass beide Seiten es schaffen die peinlichsten Statements völlig cool rüberzubringen... ;-)
 
@moribund: ich hab aufgegeben zu den meisten themen meine meinung zu sagen, entweder wird geflamed oder ohne kommentar (-) verteilt, so nutzlos....
 
@GothsSecret: Jops, selbst bei konstruktiver Kritik bekommt man negative Bewerungen hinterher geworfen (je nach Thema). Und dann dazu nicht mal ein Antwort, die die Bewertungen begründen. Ein gut moderierter Kommentarbereich ist 10 mal besser als dieses Wertungssystem.
 
@GothsSecret & blume666: Genauso ist es. Die Minus gehen mir am Ars*h vorbei, aber es sagt schon viel aus wenn man einige Minus bekommt aber nicht eine einzige sachliche Antwort, die das Minus begründet.
 
Was sollen immer diese riesigen Banner die den ganzen Bildschirm vollkleistern sodass man ohne Scrollen ja nichts sieht. Nichts gelesen, gleich wieder weg...
 
@XiRoT: Dann klick doch einfach mal auf den link unten auf der Seite, da gibts viel mehr zu lesen und weniger zu scrollen.
 
Es scheint als ob sich die Neuerungen für den klassischen Desktop User doch sehr in Grenzen halten. Den Startbutton einzuführen ist eine nette Sache, die meisten User, die bei Win8 geblieben sind, werden sich wohl mittlerweile an den Startbildschirm gewöhnt haben (so schlimm wie es immer geschrieben wird, ist der nun wirklich nicht!). Einzig die Boot-to-Desktop Funktion scheint mir sinnvoll zu sein. Ansonsten gibt's wohl in der Masse Optimierungen "unter der Haube".
 
@Smek: "unter der Haube" gab es doch fast nie wirkliche Verbesserungen.
 
@shriker: Beziehst du das auf Win8 oder die Win-Historie allgemein?
 
@Smek: Auf die Entwicklung seit Vista. Aber auch im der Historie.
 
@shriker: Wie bitte? Das hätte ich jetzt aber gern mal näher erläutert. Für mich hat sich da seit Windows 1.0 nun doch einiges getan, aber vielleicht sehe ich das ja auch vollkommen falsch.
 
@shriker: Oh doch, unter der Haube hat sich von Windows 7 auf 8 eine Menge getan. Allein schon die Tatsache, dass es mit MinWin jetzt das erste Mal einen richtigen Windows-Kernel gibt, der wirklich getrennt wartbar ist, ist ein riesiger Schritt. Die neuen Boot-Up und Shutdown-Prozesse sind ebenfalls spürbar verbessert worden. Auch an der Speichernutzung wurde rumgeschraubt und man merkt generell, dass das System flüssiger läuft, wobei Windows 7 schon sehr gut läuft. Also was das angeht, ist Win8 schon eine gelungene Weiterentwicklung. Jetzt muss nur noch der Metro-Mist weg und alles wird gut.
 
@doubledown: Naja ich habs einen Monat getestet, wirklich besser war das nicht. Mit 8.1 werde ich das wieder machen.
 
@shriker: Naja. Ich finde es schon schneller als Win7. Besondere Optimierungen sind ja beim De- und Encodieren von Bildern/Videos gemacht worden. Ansonsten arbeitet das System reichlich flott. Metro habe ich, so weit es geht, verbannt. Und nun überschwemmt mich mit negativen Bewertungen, weil ich die Win8 Oberfläche ablehne. Danke!
 
@blume666: Die Sekunde, die ich beim hochfahren gemerkt haben, haben es auch nicht herausgerissen. Vielleicht liegt es auch an der SSD, das ich keinen Unterschied merke.
 
@shriker: Ich hab auch ne SSD und einen relativ neuen Desktop-PC. Aber sicher wirst du bei der Geschwindigkeit der Oberfläche kaum ein Unterschied verspüren. Aber zum Beispiel bei der Erstellung von Thumbnails von Bildern oder beim Rendern eines Videos hat man mit Windows 8 schon einen guten Leistungsschub. Aber im Alltag ist es sicher zu vernachlässigen im Verlgeich mit Windows 7.
 
@shriker: Hier findest Du fast keine Verbesserungen: http://en.wikipedia.org/wiki/Features_new_to_Windows_8
 
@Smek: Hier eine sehr gut aufbereitete und lesbare Zusammenfassung: http://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/windows-81-neuen-funktionen-im-ueberblick
 
@Smek: Die Boot to Desktop-Funktion erscheint mir von allem am wenigsten Sinnvoll. Wozu gibt es denn die Live-Tiles von mail, Kalender & Co. wenn man sie gar nicht erst zu Gesicht bekommt. Das erste was ich mache ist, nach den Booten nachzusehen, wie meine Termine stehen und ob ich Mails bekommen habe, dann gehts weiter mit dem entsprechenden Programm das ich brauche. Das war Metro > Desktop. Mit Boot to Desktop wird es dann wieder Desktop > Metro > Desktop.
 
@gutenmorgen1: Und das wird jetzt nicht mehr gehen? :D Die Leute, die Windows auf einen ganz normalen Desktop nutzen brauchen das, um nicht unnötig herumzuklicken.
 
@shriker: Ich habe noch nie so ein grandioses Startmenu gehabt wir jetzt mit Win8.
Nie wieder > Start > Programme > Ordner > Programm.
Einfach unten links in die Ecke dann mit geilen Live-Kacheln.
Oder der Boot ins Start. Einfach nur geil.
 
@BlackFire: Du hättest die genutzten Programme auch einfach ans Startmenü anheften können .... dann nur noch "Start/Programm anklicken" ;)
 
@iPeople: Dir ist schon klar, dass die Liste ziemlich schnell ziemlich lang wird?
 
@crmsnrzl: Und? Wo ist das Problem?
 
@iPeople: Ach, nirgendwo. Eine Liste von 50 Einträgen überblickt sich genauso schnell wie 5x10 Kacheln.
 
@crmsnrzl: Du nutzt aktiv ständig und regelmäßig 50 Programme?
 
@iPeople: Die 50 war vollkommen willkürlich gewählt. Mehr als einmal pro Monat nutze ich vllt 30 Programme. Aber das ist eigentlich egal. So eine Liste würde doch selten aufgeräumt, gewöhnlich wird das immer blos mehr.
 
@crmsnrzl: Und das ist bei Modern UI anders?
 
@iPeople: Nicht wirklich, aber es läuft nicht so schnell über. Naja außer man nutzt die neuen extragroßen Kacheln
 
@crmsnrzl: Aber es lässt sich nicht "verstecken" (außer man geht auf Desktop).
 
@gutenmorgen1: Es ist eben Ansichtssache und auch abhängig vom Nutzungsverhalten. Die einzige Live-Kachel, die ich auf dem Startbildschirm platziert habe, ist die der Wetter-App. Aber klar, wenn man die Kacheln sozusagen "produktiv" einsetzt dann ist das mit dem Boot-to-Desktop nicht mehr so sinnvoll.
 
Letztlich ist diese ganzer Werberummel um 8.1 das Eingeständnis seitens MS, dass mit Windows 8 einiges schief gegangen ist.
Da aber auf die Kritik letztlich doch nicht adäquat eingegangen wird, wird auch dieses Update am Image-Desaster von MS nichts ändern. PS: Nun los Leute, erst ab zweistelliger Minuszahl ist es ein guter Tag! ;-)
 
@Bengurion: interessant... ist somit jedes OS update ein eingeständnis, dass man es mit der vorversion verbockt hat?!
 
@theoh: Ja, und Werbung ist ein Eingeständnis dass es schlecht läuft. :-D
 
@hhgs: Stimmt, MS hilft ja nicht mal die massige Werbung. Man kann halt aus Sch... kein Gold machen.
 
@theoh: Nur manchmal. Beispiel: Windows 7 lief als RC schon perfekt, Windows Vista brauchte mindestens SP1, besser SP2, um damit arbeiten zu können, ohne sich allzuoft ärgern zu müssen. Bei Windows 8 sehe ich es so: Wer frisch und ohne Vorbehalte und ohne krampfhaftes Klammern an alte Gewohnheiten an Windows 8 herangegangen ist, konnte damit nach etwas Eingewöhnung arbeiten. Wer aber meinte, er müsse sich darüber aufregen, daß die neue Oberfläche seinen geliebten 24"-Monitor im Vollbild belegt (Beispiel) und dies sofort zum "Nogo" hochstilisiert und damit dem restlichen System keinerlei Chance läßt, der hat sich die Probleme, die eher in seinem Kopf stattfinden, selber geschaffen.
 
@departure: Du musst aber auch akzeptieren, dass vielen der Rest des Systems einfach mal egeal ist, wenn die Oberfläche selber nicht gefällt.
 
@iPeople: Das ist richtig. Wenn so etwas allerdings für den Betroffenen wirklich ein "Nogo" ist, frage ich mich, warum danach noch so viel nachgekartet wird. Wenn mir etwas nicht gefällt, nutze ich es nicht. Es gibt noch andere Windows-Versionen, die noch jahrelang Support haben, und es gibt noch andere Betriebssysteme wie die vielen versch. Linux-Distributionen oder auch das Macintosh-Betriebssystem (wobei zugegeben der Wechsel zu letzterem hardwaregebunden und deshalb nicht so einfach, weil vor allem kostspielig, ist)
 
@departure: Der Wechsel zu Linux ist auch nicht ohne ;) Wenn es aber vielen Nutzern nicht gefällt, was dürfte MS lieber sein? Kritik zu bekommen um nachzubessern oder dass die leute abwandern?
 
@iPeople: Du sagst es ja (re:5): Es wird nachgebessert. Gleichwohl viele von den Nachbesserungen scheinbar erwartet haben, daß das neue Metro-Startmenü entfernt oder aber zumindest entfernbar wird. Und genau dies tut Microsoft eben nicht, das ist eine strategische Entscheidung. Von der ich übrigens der Meinung bin, daß sie mittelfristig doch noch aufgehen kann (also das Hybrid-Konzept für mobile Touch-Systeme und stationäre Rechner/klassische Notebooks zugleich in einem OS). Falls nicht, muß (und wird) Microsoft damit leben müssen. Ich komme mit Windows 8 sehr gut klar (auch völlig ohne Classic-Shell/Start8/StartIsBack oder was auch immer), freue mich aber trotzdem auf die Verbesserungen durch Windows 8.1.
 
@departure: nein, auch mittelfristig wird diese strategische Entscheidung NICHT aufgehen, da ein für Touch optimiertes System auf Desktoprechnern, auf denen gearbeitet wird, NICHT geeignet ist.
Privat ärgert es mich aufgrund seiner Inkonsistenz schon genug. Beruflich als Systemadmin bringt es mich zur Verzweiflung bzw. dort die Kombination Nutzer - Windows 8.
 
@Bengurion: WARUM ist es nicht geeignet? Über die Nachbesserungen wurde ja hier schon gesprochen. 3 davon könnten Dich interessieren: 1. Sogleich in den Desktop booten, 2. die interaktiven Ecken, die durch Mausaktionen oft ungewollt aktiv werden, abschalten zu können, und 3. die Inkonsistenz bei der Systemsteuerung verschwindet, alle Sys.-St.-Elemente lassen sich nun entweder komplett aus Metro oder komplett aus dem Desktop öffnen und bedienen, den unschönen ("inkonsistenten") Mix, mal dieses oder mal jenes zu brauchen, wird's dafür nicht mehr geben. Kriegt das System dann nochmal eine Chance von Dir?
 
@Bengurion: interessant... ich arbeite in der firma und auch privat auf einem 27 zoll non-touch gerät und das MIT windows 8. puhh... schwerer brocken was?
windows ist sowohl bei der bedienung mit der tastatur alsauch maus deutlich schneller als windows 7. außerdem wette ich gerne mit dir, dass ich mit der tastatur schneller unter windows 8 ein programm gestartet habe als einer auf dem touchscreen oder auf windows 7. die neue startoberfläche macht einfach sinn, ist durchdacht, benutzerfreundlich und schneller als das startmenü.
 
@theoh: Lach, danke für den heutigen Schenkelklopfer! Was bitte schön ist an der Vollbilddarstellung der Modern Ui auf einem Desktoprechner durchdacht, benutzerfreundlich?
 
@departure: stimmt. auch ich hab win8 früher (schon wegen der modern_ui) verflucht und wieder gelöscht. Aber nun hab ich mir nen ultrabook gekauft mit win8 drauf und hab das einfach mit einem tool entsprechend meinen bedürfnissen optisch angepasst und bin glücklich. eingewöhnung wart ansich nur die anfangsbedienung per modern_ui. alles andere war schick. hab also damals überreagiert. nun hab ich noch das pro pack drüber gezogen und schick. :) auf dem hauptrechner ist noch win7 drauf, so kann ich besser vergleichen, da beide auf SSD's laufen. :) irgendwann kommt win8 da dann auch drauf, wenn ich lust hab. eine lizenz hab ich ja noch da. win8 ist garnicht so schlecht, wenn man es nutzt. bei der desktop-nutzung ist es kein unterschied zu win7 außer eben die optik der fenster usw.
bei 8.1 find ich die option "boot to desktop" super, da das gerade in firmen und für Modern_UI-gegner was wunderbares ist. zumal viele desktop-PC's nutzen, die direkt zum desktop booten. damit schließen sie eine große gegnerschar schonmal. bezglich des startknopfes, ok es ist gut das er wieder da ist, aber warum man dann damit zur kachel_UI schaltet erschließt sich mir nicht. aber sie haben ihn wieder drin und schick.. ich werd mein StartIsBack weiter behalten und schick ist es. Alles andere ist schon bemerkenswert in windows8.
 
@inge70: kein unterschied? schon mal mit 2 monitoren gearbeitet? allein die tatsache, dass auf der 2. tastleiste man nun auswählen kann WAS dargestellt wird: offene programme oder ob die tastleiste auf den 2. monitor nur dupliziert wird, etc
schon mal was kopiert mit windows 8 oder im explorer mal richtig gearbeitet oder gar den neuen taskmanager gesehen oder versucht ein ISO file ohne zusatzcrapware zu mounten?
 
@theoh: gleich mal zu beginn, fang nicht an mich wie einen anfänger zu behandeln. JA ich arbeite mit 2 Monitoren aber nur beruflich und da gibt es noch kein win8. Daheim hab ich beides und empfinde keine unterschiede im speed während dem arbeiten, da beide systeme auf SSD's aufgesetzt sind. des weiteren ist es klar, das win8 in manchen sachen fixer ist, ist schon dem geschuldet, dass viele optische dinge (Aero, sidebar) nicht mehr da sind und somit nicht zusätzlich lasst verursachen. auch habe ich mit win8 bereits daten kopiert und das in großen mengen. ist auch nicht fixer als mein win7-system (beid em vergleich sollte man schon gleiche hardware nutzen um ein sauberes fazit ziehen zu können und mein PC ist annähernd identisch mit dem ultrabook, was CPU, SSD und RAm angeht). ebenfalls habe ich den neuen taskmanager gesehen und auch öfter benutzt, aber das als eine der größten neuerungen darzustellen im kontext, halte ich doch etwas für übertrieben. da gibt es mit sicherheit andere dinge die nenneswerter sind, wie das was bei win8.1 nun kommt.
eine ISO ohne brennprogramme oder andere tools zu mounten habe ich noch nicht gemacht, war bisher auch nicht nötig. aber wenn es dich glücklich macht, dann ist das eben die ganz große nummer bei win8.
 
@inge70: nun, ich habe auf dem gleichen laptop win 7 und win 8 am laufen und windows 8 ist bei gleicher hardware schneller und verbraucht weniger strom ;) annährend gleiche hardware lässt keine schlüsse zu ;)
 
@theoh: wenn dein laptop HDD's verbaut hat, scheint der unterschied größer auszufallen scheint mir, aber im falle SSD aus meiner sicht, nicht. ich hatte früher nur zu testzwecken win8 auf dem PC aber es dann wieder gekillt. war auch nicht fixer, zumindest nicht für mich. so hat jeder eben sein spaß damit. bezüglich allu-verbrauch, liegt eben nahe, dass in win8 eben kein Aero-glas, sidebar mit läuft, was wiederum den akku belastet. aber so macht jeder seine erfahrungen.
 
@inge70: so auch weil das hochfahren mit drehender festplatte um einiges schneller von statten geht, aber auch die tatsache, dass eben 3rd party software nicht zusätzlichen strom verbraucht, das ISO mounten als beispiel. oder dass man keine modemsoftware mehr braucht um sich mit dem internet zu verbinden, oder, dass das gerät alle auto sync sachen deaktiviert, wenn man mittels 3g modem im netz ist, etc
und windows 8 auf die sichtbaren sachen zu beschränken ist auch nicht sehr klug ;)
 
@theoh: wenn ich mir allein anschaue, welche Unterprogramme oder Programmteile bei diversen Installationen dann auf einmal per Kachel im Modern Ui auftauchen, frage ich mich, welche Drogen die in der Entwicklungsabteilung bei MS konsumieren. Nochmals: modern Ui durchdacht? Kopf-Tisch! Wie Programminstallationen UND - deinstallationen auszusehen haben, schaue man sich mal bei OSX an. SO hat das zu funktionieren!
 
@Bengurion: bis hier war die diskussion ja noch interessant. es muss ja mal wieder einer das niveau mit seltsamen phrasen deutlich drücken... ich bin raus.
 
@Bengurion: Wieso schief gegangen? MS hat etwas versucht, was bei vielen Kunden nicht wirklich angekommen ist. Und nun wird nachgebessert.
 
@Bengurion: Gott, wie alt bist Du? 7?
 
Die neuen VPN-Features hoeren sich sehr gut an. Vielleich wird damit dem Dinosaurier von Cisco VPN Client endlich ein Ende bereitet.
 
@JanKrohn: Ja! Bitte Bitte Bitte! Ich kann den Cisco Kram nicht mehr sehen!
 
@JanKrohn: Direct Access gibt's seit 2009 (also seit Windows 2008R2 i.V.m. Windows 7), reine Windows-Bordmittel, ohne notwendige Zusatzsoftware und ohne zusätzliche Kosten. Passt aber nicht für jeden VPN-Anwendungsfall.
 
@departure: wie siehts mit checkpoint aus?
 
@Balu2004: Checkpoint? Charlie? Entschuldige den Joke, aber ich weiß nicht, was Du mit "Checkpoint" meinst.
 
@departure: checkpoint firewall sagt dir also nix?
 
@Balu2004: Nö, leider nicht.
 
@departure: checkpoint ist einer der führenden hersteller von vpn lösungen .. sollte man kennen :)
 
@Balu2004: "Sollte man kennen ..." höre ich oft. Ich kenne viel, aber danach müßte ich ALLES kennen, und das geht nun wirklich nicht. Außer Direct Access habe ich VPN's bisher nur mit dem ISA-Server 2006 oder mit Fortinet/Fortigate gebaut.
 
@departure: Sipgate hab ich mit dem internen Client nicht zum Laufen bekommen.
 
Was zeigen sie denn dort für interessante Windows Tablets auf der Windows 8.1 Seite?!?
 
Gab es denn eigentlich schon mal Äußerungen dazu, wie diese Preview aussehen soll? Als ISO zum Download oder als "Service Pack Preview" für bestehende Systeme? Nur für Windows 8 oder auch RT?
 
@deadbeatcat: Dazu kann ich nur Vermutungen anstellen. Die vollständige Preview von 8.1 wird für die Fälle sein, wo vorher kein Windows 8 existierte, also eine ISO wie bei Windows 8.0 auch. Bei bestehenden Systemen wird es bei der Final wohl eine Aktualisierung über den Marktplatz sein (erstmalig, daß für eine neue Windows-Version dieser Distributionsweg verwendet wird). Nachdem die Preview nicht für produktive Zwecke verwendet werden sollte, wird es sie über den Marktplatz für bestehende, produktive Windows-8-Systeme wohl eher nicht geben. Wer also die Preview testen möchte, muß das vermutlich in einer gesonderten Installation tun (physikalsich oder virtuell).
 
Irgendwie scheint es viele kleine Verbesserungen zu geben, die ziemlich genial sind, nur das was die Masse will, nämlich einen "Schalter" um Metro für nicht-touchgeräte zu deaktivieren, das wiird ignoriert bzw. ne Fadenscheinige Lösung angeboten..... Wirklich schade, denn dadurch wird der Rest auch keine Große Beachtung finden. naja...
 
@bowflow: "Wirklich schade, denn dadurch wird der Rest auch keine Große Beachtung finden. naja..." - Das wäre ja auch zu einfach :-D (anscheinend)
 
@bowflow: Zum Glück gibt es kleine Helferlein, die einem das "klassische" Erlebnis bieten, welche ich mit Freuden begrüße.
 
@DerTürke: Ich halte wenig von diesen Helferlein, trotzdem ein Tipp an diejenigen, die sowas unbedingt zu brauchen meinen: "StartIsBack" ist bisher die einzige Dritthersteller-Alternative zum Startmenü, die ich live sehen konnte, die WIRKLICH so aussieht, arbeitet und funktioniert wie das Original-Startmenü aus Windows 7. Alle anderen, allen voran Classic-Shell, haben irgendwie zuwenig Ähnlichkeit mit dem Original und sehen fremdartig und unpassend aus.
 
@departure: Classic kann man anpassen und mit dem flachen win7 design passt es auch etwas rein. "zu brauchen meinen" klingt etwas implikativ ^-^
 
@bowflow: Meine Masse will Metro nicht deaktivieren. Sprich doch einfach für Dich und versuche nicht die Allgemeinheit darzustellen.
 
@bowflow: ich bediene windows 8 nur mit maus und tastatur mit der neuen startoberfläche und bin durch und durch schneller unterwegs als jmd mit einem tablet oder touchscreen oder gar schneller als mit einem gerät mit windows 7... heißer tipp: die icons kann man verschieben... so wie man sie braucht. klickt drauf und startet das programm... denn wozu muss ich erst auf den desktop um dann das startmenü aufzumachen um dann ein programm zu starten?!
 
@theoh: Alter, der Desktop ist die einzige Oberfläche auf der man arbeitet! Warum brauch ich ein doffen screen wo ich 200 icons hab und ich mich nimma auskenne? Wenn ich ein Programm starte drück ich die Windows-taste, kloppe z.b Ph ein und hau auf die Enter-Taste... und Photoshop is in 1,5 sekunden offen... des wars.
 
@fevil: Siehst du, wenn ich meinen PC starte, dann klicke ich nur mehr auf das Photoshop Icon, wieder Zeit gespart ;)
 
@theoh: du bist nur schneller unterwegs, weil du es nicht richtig bedienst. wie der vorposter geschrieben hat, gibt man einfach die ersten buchstaben ein und drückt enter. das ging auch schon bei windows 7 super. ich verstehe auch die leute nicht, die ihren desktop voll mit icons müllen.
 
@Mezo: ich nutze windows 8 und habe unteranderem photoshop unter den ersten icons ;) ich muss nix mehr eintippen... mein desktop ist sauber, mein startscreen ist mit icons zugefplastert ;)
und unter w8 funkt die suche auch schneller... http://abload.de/img/2013-06-04_152003vdks3.png
 
@theoh: das mit dem desktop ging auch nicht an dich^^ war einfach allgemein.
 
@bowflow: neee anders... da wird nichts "ignoriert", Fadenscheinige Lösung, ja, dem stimme ich zu, aber anders als die meisten hier das wohl sehen. Ich vermute da irgendwie eher mal das Gegenteil, wenigstens habe ich irgendwie so ein Bauchgefühl. Was ist Metro? Eine einheitliche Bedienoberfläche für alle Geräte auf denen irgendwie irgendein Windows läuft. Laut den Screenshots auf WF trifft das sogar auf die XBox One zu, sieht zumindest Metro sehr ähnlich. Wird MS diese generelle Idee aufgeben? Nein, wohl eher nicht. Innerhalb von Metro haben die Apps ebenfalls einen hohen Ähnlichskeitsfaktor, dies trifft dann auch auf Webdienste wie Outlook.com oder skydrive zu. Wechsel z.B. von der Metro-Mail App mal nach Outlook.com. SO, es gibt also Metro und die Apps als Designkonzept, bis zu diesem Punkt muss man noch kein Bauchgefühl haben um zu erkennen, dass MS wohl auch weiterhin auf dieses Designkonzept setzt. Gut, Designkonzepte von MS waren in der Vergangenheit manchmal so eine Sache, dieses wird dieses Mal aber wohl nicht passieren. Sind wir uns bis zu diesem Punkt halbwegs einig? JA? Okay, dann spinn diesen Faden mal ein paar Windows Versionen weiter. Welches Teil von MS, bzw. Windows passt, bis jetzt, nicht in dieses Konzept? Eben. Für mich ist diese "Fadenscheinige Lösung" der Desktop und nicht Metro. o_O Ob MS sich diesen Schritt, also irgendeine Art Metro-kompatiblen Ersatz für den Desktop wirklich traut und wann, alleine schon wegen den ganzen existierenden Programmen, das ist für mich die einzige Frage, logisch und konsequent wäre es, nach meiner Meinung, aber zumindest.
 
@Lastwebpage: Gerade die Apps sind das Problem! Wenn ich wirklich ein paar Apps nutzen würde, dann würde auch Metro Sinn machen! Aber die Apps sind einfach auf dem Desktop ein totales Desaster. Mail, Skype etc. Wenn ich per Skype Chatte will ich nebenbei trotzdem im Internet explorer stöbern... Mach das mal mit den Apps. Soein Krampf! Und wieder bin ich beim Desktop.... Genau das ist es ja was die Leute so nervt, weshlab sie die Desktop Anwendungen nutzen und damit auch Metro überflüssig wird.
 
@bowflow: Wie gesagt, mein Bauchgefühl sagt mir irgendwie, dass MS entweder so weiterwurschtelt wie bisher, also quasi mit 2 Systemen, weil sie Angst haben, bzw. nicht mutig genug sind; oder das Desktop und Metro irgendwie zusammengelegt wird. Längerfristig wird es für MS (und meines Erachtens auch für die Software- und Hardwarehersteller) schwer daran vorbei zu kommen.
 
Früher hieß es noch Service Pack...
 
@citrix no.4: Wobei die meisten bei den SP's meinten, sie seien nur Sammlungen von Sicherheitsupdates. Stimmte aber nie, jedes Service Pack hat auch sehr viele Änderungen unter der Haube gebracht, die nichts mit dem Thema Sicherheit zu tun hatten, zum Beispiel neue Protokolle, Schnittstellenunterstützung, Algorithmen usw. usf.. Die Leute meinten immer, daß nur dann, wenn man von Änderungen auch was "sieht" (am besten direkt auf dem Desktop), diese auch echte Features (anstatt nur Sicherheit) darstellen. Insofern hätte Windows 8.1 bei den bestehenden Windows-8-Installationen, insbesondere weil's dann kostenlos ist, auch ein SP1 sein können. Das ist nun aber die neue Masche, ähnlich wie beim Macintosh-Betriebssystem, wo Änderungen ähnlicher Größenordnung auch mit einer neuen OS-Bezeichung versehen werden (Leopard, Schneeleopard usw. usf.).
 
@citrix no.4: Japp. DIE Strategie finde ich aber besser, jedes Jahr eine neue Unterrevision rausbringen und nur alle paar Jahre ein richtig Neues. Dann ist man a) immer up2date und b) kann alles noch richten und verbockt sich nicht alles. Ob das .x dann kostenlos ist oder als Upgrade - steht auf einem anderen Blatt. Sollte schon, aber wenn nicht ists auch net so schlimm.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles