Microsoft soll massive Umstrukturierung erwägen

Steve Ballmer, CEO von Microsoft, soll derzeit einen weitreichenden Umbau des Redmonder Unternehmens planen. Der Konzern will seine Ausrichtung maßgeblich verändern und sich künftig als "Geräte und Dienste"-Unternehmen positionieren. mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist nötig, da man sich auch bei Microsoft mit dem Gedanken anfreunden muss, das Windows auf kurz oder lang nicht mehr das Flaggschiff von Microsoft sein wird. Konkurrenz ist da und auf dem Mobilen Markt ist Microsoft die Nische.
 
@kkp2321: http://wmpoweruser.com/kantar-in-april-windows-phone-hits-new-market-share-highs-in-uk-germany-europe-overall/ -- Die Zahlen steigen zwar nur langsam, aber sie steigen und steigen und steigen. 10% sind bald erreicht - wo wird es enden? Bei 15%? 20%?
 
@hhgs: Das ändert am Status Quo erstmal gar nichts.
 
@hhgs: Ich hoffe, dass Microsofts WP noch höher steigt. Ist ein super OS für Smartphones. Das Problem an der Statistik von dir ist: WP hat Marktanteile bekommen, aber sie haben diese nicht von Apple oder Android bekommen, sondern hauptsächlich von den verschwindenden OS wie Symbian. Wenn Blackberry und Symbian wegfallen und im Grunde nur noch die 3 (iOS, Android, WP) übrigbleiben, wird es interessant, ob MS weiterhin steigen können wird.
 
@hhgs: Wird sich so bei 5% einpendeln.
 
@doubledown: Kann deine Glaskugel auch das Wetter vorhersagen?
 
@hhgs: Ja in den nächsten 5min regnet es.
 
@hhgs: Du bist ein Träumer... Der Marktanteil weltweit (deine "tollen" Zahlen sind nur für ein paar Märkte in Europa) im Q1/2013 bei 3,2%. Zwar haben sie auch da Blackberry überholt (die neuen BB10 Geräte sind da aber noch nicht dabei!), nur von deinen 10% ist man noch Meilenweit entfernt. Sollte sich BB sogar erholen, kann man Platz 3 auch wieder verlieren.
 
Anthony Scott, der bisherige CIO von Microsoft ist heute übrigens auch zurückgetreten, auf seinem LinkIn Profil wird er bereits als "former-CIO" bezeichnet. Offiziell aus persönlichen Gründen.
 
@brukernavn: Laut Neowin weil er eigenen Projekten nachgehen möchte.
 
"den Verkauf...der XBox Sparte gefordert"??? Die XBox gehört doch schon zu den Kronjuwelen von MS. Analysten...
 
@karstenschilder: Finanziell tut sie es nicht. Die XBox fährt keine nennenswerten Gewinne für das Unternehmen ein. Die 360 soll ein reines Verlustgeschäft gewesen sein.
 
@kkp2321: Link bitte. Die 360 Hardware wurde unter Wert verkauft, aber was sie mit Spielen, Zubehör und Live-Mitgliedschaft verdienen, wiegt das mehr als wieder auf!
 
@kkp2321: Anfangs ja, inzwischen hat sie sich zum Gewinngeschäft gebracht. Liegt vorallem aber an XBL.
 
http://www.gamestrust.de/news,playstation-3-xbox-360-reine-verlustgeschaefte-sony-microsoft,id24056.html auf dem Punkt: Das XBox Projekt hat das Unternehmen ein Verlust von 2,29 Milliarden Euro eingefahren.
 
@kkp2321: Lang nicht mehr so einen Blödsinn gelesen. Danke für den Link. ;-)
 
@kkp2321: Wenn du schon mit sowas um dich schmeist solltest du eventuell auch Stastiken lesen und bewerten können! Für jeden der auch nur 50% Sehstärke auf einem der beiden Augen besitzt ist erkennbar das die Blauenbalken ab dem Jahr 07/08 von negativen Werten (also Verlust) zu positiven Werten umspringen (Gewinn) die Hardware wurde eben durch MS subventioniert und nach und nach durch die Querfinanzierung (Lizenzgebühren für Spiele, Marketplace Käufe, Gold Abbos, usw.) in die Gewinnzone gerückt! Desweiteren sind Verluste (Ich würde es Investionen nennen) gar nicht so schlecht in manchen Bereichen da hierdurch die Steuerlast enorm gedrückt werden kann!
 
@kkp2321: Das sagt schon sehr viel über den Typen aus: "Und wenn es nach Cousins geht, wird es in absehbarer Zeit keine Konsolen wie die PlayStation 3 oder Xbox 360 mehr geben." Desweiteren werden diese 2.9 Mrd Verlust ja jetzt durch Gewinn mehr und mehr abgebaut?! Forschung und Entwicklung verschlingt bei jeder Firma Milliarden. Diese werden dann mit der Zeit wieder abgebaut.
 
@kkp2321: Wenn du das so bezeichnest, dann ist auch Android ein massiver Verlust für Google, der aber von den Einnahmen vom Store wieder ausgeglichen wird. Hier spricht man von einem Ökosystem und nicht von einem einzelnen Produkt.
 
@JoePhi: Ich bezeichne gar nichts, ich entnehme diese Information aus der von mir angegebenen Quelle.
 
@kkp2321: Ich kenne solche Meldungen durchaus. Aber hier wurde im Grunde nie eine echte TCO Berechnung durchgeführt, was aber bei einem Ökosystem notwendig wäre. Von daher ...
 
@kkp2321: Hast du dir mal angeschaut wie deine Quelle zu den Zahlen gekommen ist?
 
@kkp2321: aber die Marke XBOX ist mittlerweile sehr wertvoll. Da ergibt sich einiges an Umweg-Rentabilität
 
@kkp2321: Dann sollte Google aber 99% seiner Dienste sofort Verkaufen oder?! :)
 
@karstenschilder: Eigentlich nicht. Die XB gehört zur Entertainment Division und die hat im letzten Quartal erstmal Gewinn gemacht - und das auch nur dank der XB360 und der Bezahldienste darin. Mit der Einführung der neuen Konsolen-Generation wird man aber erstmal wieder hohe Verluste machen (Entwicklungs- u. Produktionskosten) und die XB One muß sich überhaupt erstmal behaupten - bisher ist es ja das reinste PR-Desaster (die Sony-Aktie ist in ungeahnte Höhen geschnallt).
 
"Außerdem hatte ein Analyst erst neulich den Verkauf der Bing- sowie Xbox-Sparte gefordert bzw. vorgeschlagen, um die Organisationsstruktur des Konzerns zu straffen." AHAHAHAHAHAHAHA gehts dem noch ganz gut? Also manche Analysten sind wirklich unfassbar lustig. Wer hätte gedacht, dass Microsoft mit der XBox einen solchen Erfolg haben wird? Lächerlich das verkaufen zu wollen...
 
@hhgs: wieso? Wenn der Preis stimmt ist das durchaus ein Möglichkeit. Als lächerlich würde ich das nicht bzeichnen. Es ist nur eine alternative Herangehensweise, die absolut realistisch ist.
 
@JoePhi: Die XBox ist der Einstieg in das Wohnzimmer. Das wird Microsoft so ganz sicher nicht hergeben.
 
@hhgs: alles eine Frage des Preises. Wenn das jemandem z.B. EURM 50 wert wäre, würde vermutlich auch der Verwaltungsrat von Microsoft hier diskutieren. Es ist eine Möglichkeit. Und aus der Sicht eines Analysten durchaus gangbar. Das hört sich bei Dir so an, als ob das absolut unmöglich wäre. Aber das ist eben nicht bei jede Sichtweise so. Kurzfristige Gewinne können schon interessant sein ...
 
@JoePhi: Nicht bei so einer wichtigen Produktfamilie. Wie gesagt, hier geht es nicht mehr nur um eine Konsole, hier geht es um die Vorherrschaft im Wohnzimmer (da möchten alle rein, Apple, Sony, Google & Co.). Und ein Produkt welches gut läuft, warum sollte es verkauft werden?
 
@hhgs: weil ggf. an der Börse eher kurzfristig spekuliert wird? Ich meine: Man muss immer bedenken woher der Vorschlag kommt. Und aus sich eines Analysten kann sich das für den Aktienkurs durchaus positiv auswirken, auch wenn die langfristigen Folgen ggf. nicht so gut ausschauen ...
 
@JoePhi: Irgendeinmal wird die Zeit kommen, bei denen sich die Unternehmen folgende Frage stellen: "Brauchen wir die Börse überhaupt noch?" Dell hat den Schritt bereits getan. Andere werden folgen.
 
@Edelasos: na ja. Es gibt keine einfachere Möglichkeit an frisches Kapital zu kommen, als über die Börsen. Und in Zeiten wie diesen mit Niedrigstzinsen kann man über die Unternehmensbeteiligungen froh sein, da diese überhaupt noch Rendite abwerfen. Der durchschnittliche Anleger wird wohl auch Aktien oder Aktienfonds eher als langfristige Anlage sehen. Aber es gibt eben auch die andere Sichtweise, die durchaus legitim ist.
 
@JoePhi: Also mir würden wenige Hersteller einfallen die ein Xbox Geschäft aufrecht erhalten könnten. Ein Kaufabsicht wäre wohl gegeben um einen Konkurrenten aus dem Weg zu räumen. Apple, Google und Samsung wären vielleicht in der Lage die Xbox weiter zu betreiben, allerdings fehlen noch die Beziehungen. Firmen wie SEGA, Ubisoft, Acitivsion, eA etc. hätten nicht die Firmenpower um das durchzuziehen. Wie schon geschrieben müsste dies ein Firma sein die wie Microsoft recht breit aufgestellt ist und ihr Kerngeschäft nicht nur mit Videospielen macht, ansonsten könnte man kaum die Investitionen in eine neue Konsolengeneration stemmen.
 
@JoePhi: ja, wenn Apple mal 100 mrd bietet, wird MS wohl einschlagen Kopf -> Tisch
 
Klingt so, als würden sie sich gegen Google stemmen. Mal sehen was daraus wird, ich bin gespannt.
 
@shriker: Hardware und Google? Habe ich etwas verpasst?!
 
@hhgs: Smartphone, Tablet, Notebook, Brille, Multimedia Ball....
 
@shriker: Lediglich diese komischen Notebooks kommen unter Googles Flagge (die will aber wirklich keiner). Dieser Ball da, der wurde doch wieder eingestampft, war nie wirklich auf dem Markt. Und die Brille gibt es auch noch nicht. Smartphones werden von anderen Hergestellt, da ist nur das OS von Google, ebenso beim Tablet. Also an Hardware sehe ich da nicht viel...
 
@hhgs: Hergestellt wird alles wo anders. ;) Google Design diese Geräte nur, wie viele andere (zb HTC). Und Motorola haben sie ja auch noch.
 
@shriker: Wie gesagt, noch hat Google weniger Hardware/Geräte als Microsoft. Und bei Motorola hoffe ich, dass sie nicht nur die Patente haben wollten und endlich mal ein Nexus oder eine neue Reihe erscheint mit Stock-Android und gutem aussehen.
 
@hhgs: Welche Hardware außer die Xbox und das Surface hat den MS? (keine Peripherie bitte)
 
@shriker: Nach deiner Rechnung? Also inklusive OS-Lieferung? ;-)
 
@hhgs: Willst du jetzt Aufzählen wo überall Windows drauf ist, da kannst du auch gleich aufzählen wo überall Android drauf ist, jetzt wird das schwachsinnig. Die Geräte die ich aufgezählt habe stammen von Google!
 
@shriker: Mäuse, Tastaturen und Webcams. Ist zwar ein kleines Geschäftsfeld von MS aber es ist eines.
 
@Edelasos: Gaming Hardware nicht vergessen !
 
@shriker: So sieht es aus, das erklärt auch die derzeitige Lobby- und PR-Offensive die hauptsächlich gegen Google gerichtet zu sein scheint. Wenn die XBox-One so kommt wie geplant und tatsächlich erfolgreich wird werden sich einige Leute die hier gegen den Datenkraken Google wettern und für MS werben noch umschauen.
 
@nicknicknick: hm... Die Google Nutzer sagen immer Sie stört diese Datensammlung nicht und da Google so ihr Geld verdient stört sie das nicht. MS Nutzer darf das nicht egal sein? Vor allem da es nur möglich ist noch nicht bewiesen. Ich verstehe die Fanboys beim MS. bzw. Google mit dem gebashe nicht, wenn es der "Feind" genauso macht ist es falsch? O.o also Ich nutze Arbeitshandy Iphone, privat htc ins, tablet ist surface rt, Konsole ps3 und xbox360, PC nutze ich wie auf Arbeit zu ca. 50/50 Win7(8) und Linux. Habe Email Konto bei Hotmail und Googlemail. Ich nutze das was mir gefällt, wenn es mir nicht gefällt benutze ich es nicht....
 
@Fänboi: Richtig, mich persönlich stört es nicht weil ich mir so ein Ding eh nicht kaufen werde und in meinem Bekanntenkreis sicher auch niemand einen Televisor im Wohn-/Schlafzimmer stehen haben will. Aber Leuten wie Knarzi81, bLu3t0oth usw. die hier bei jeder Gelegenheit gegen die angebliche Überwachung durch Google wettern und MS als positives Gegenbeispiel darstellen gehen dann eben die Argumente aus, nicht mehr und nicht weniger wollte ich damit sagen :)
 
@nicknicknick: Ich kenne solche die Wettern gegen Microsoft aber nicht gegen,Google, weil es wohl da nicht so schlimm ist ;)
 
@Edelasos: Mich kannst du damit ja nicht meinen, denn wie ich oben geschrieben habe: "mich persönlich stört es nicht". Um den Punkt noch einmal klar zu machen: Daten sammeln und auswerten wollen sie alle, wieweit und in welchen Lebensbereichen man das zulässt und welchem Unternehmen man bei der Sicherung dieser Daten vor unbefugtem Zugriff mehr vertraut steht auf einem anderen Blatt :)
 
@nicknicknick: wie du an deiner negativen bewertung siehst, werden die MS fanboys dies wohl dann nicht tun und nur mit scheinheiligen argumenten daherkommen... das zeigt wie lächerlich das verhalten dieser personen ist. ;) bin schon auf die scheinheiligen argumente gespannt. :D traurig wirds nur, wenn diese personen still sind und nichts sagen. denn das würde erstens bedeuten, dass ich mich hier über die argumente nicht amüsieren kann :D und zweitens, dass sie weder uns noch sich selbst ihren humbug eingestehen wollen oder können!...
 
Immerhin MS, als eher traditionellen und konservativen Großkonzern, neu auszurichten, dass wird nicht einfach und erfordert vielleicht auch die ein oder andere mutige Entscheidung, mal sehen wie gut und schnell Ballmer das schafft.
 
Solange sie Windows (das ist was ich von MS brauche und möchte) und vielleicht noch Office nicht vernachlässigen/versauen sollen sie machen was sie wollen :)
 
Der PC und somit Windows ist durch die Spiele gross geworden. Ein Grossteil der Spieler ist nun aber auf Konsolen migriert. Dann bleiben die Desktop-Anwendungen. Der Trend ist hier aber eindeutig in Richtung Tablet. Selbst Microsoft hat das gesehen, siehe Windows 8. Leider zieht Windows 8 aber nicht. Wenn MS nicht aufpasst, bleibt ihnen in ein paar Jahren nur mehr die Konsole übrig.
 
Im Artikel steht, dass es um eine organisatorische Umstrukturierung geht, nicht eine strategische. Alle Produkte bleiben. MS macht es sicher nicht wie Apple und schmeißt alles hin, was mit Pro und Business zu tun hat, um nur noch Casual-User zu bedienen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles