VivoMouse: Asus kombiniert Maus und Touchpad

Der taiwanesische Hersteller Asus hat im Vorfeld der Computex-Messe ein interessantes und neuartiges Peripheriegerät vorgestellt: Die VivoMouse ist eine Kreuzung aufs Maus und Touchpad, letzteres ist ein kreisrundes Feld, das die Optik prägt. mehr... Asus, Maus, VivoMouse, Asus VivoMouse Bildquelle: Asus Asus, Maus, VivoMouse, Asus VivoMouse Asus, Maus, VivoMouse, Asus VivoMouse Asus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht aus wie einer unterdimensionierte Designer Crêpe-pfanne ^^
 
@Wuusah: An eine Herdplatte dachte ich auch zuerst. :D
 
@deadbeatcat: Hat doch was, kannst immer deinen Kaffee warmhalten :)
 
Wenn ich so was an meinem Arbeitsplatz vorfinden würde, würde ich erst mal meine Kaffeetasse drauf stellen. :)
 
@Runaway-Fan: Ist halt ein Multifunktionsgerät :)
 
@Wuusah: Stimmt, aber ich würde wohl trotzdem bei meinem Admin anrufen: "Danke für den Kaffeewärmer, aber wo hast Du meine Maus versteckt?"
 
Und in der Pause kannst du Tischtennis damit spielen.
 
Für mich unbrauchbar, denn für einen Mausklick muss man jedes Mal den Finger vom Touchpad abheben und das macht man beim klicken normaler Weise nicht. Als ungesünder für die Sehnen würde ich das auch einschätzen. Ich hab nix gegen Touch, aber manchmal ist es auch einfach fehl am Platze. €dit: ich muss mir gerade vorstellen, wie jetzt alle den Klick-Selbstversuch starten :D
 
@bLu3t0oth: ich kann mir vorstellen, dass unter dem Touchpad noch eine Maustaste ist. Steht allerdings nichts im Artikel
 
@JasonLA: und sieht auch nicht so aus
 
@bLu3t0oth: würde man auch nicht sehen, wenn sich der Teller 1mm bewegen lassen würde
 
@JasonLA: Trotzdem hat man die Finger nie richtig (also bei der Magic mouse) auf dem Touch ding weil man immer in sorge ist das das ding reagiert. Ist auch durchaus berechtigt.
 
@bLu3t0oth: Mist, erwischt ;D
 
@bLu3t0oth: ich denke anstelle klicken kann man auch doppeltippen wie am touchpad. aber eher die abwesenheit einer rechter maustaste ist für mich hinderlich.
 
@LoD14: Ja genau, entweder so oder man drückt die runde platte einfach ein, so ist das bei Logitech T650 gelöst. Anhand des Videos hier macht man wohl eher doppel tipple http://www.youtube.com/watch?v=l0yX2ElBWSk
 
@LoD14: wie gesagt, fürs tippen musste den finger aber abheben und genau das macht man beim klicken eigtl nicht..das stört... unter win vielleicht nicht, aber in diversen Spielen schon
 
@bLu3t0oth: spielen kannst du ohne rechte Maustaste aber vergessen ;)
 
Im Gegensatz zu meinen Vorrednern kann ich dem Konzept durchaus etwas abgewinnen. Praktisch ist es beispielsweise wenn man im Lesesaal der (Uni)Bibliothek arbeitet. Jeder, der das mal gemacht hat weiss es zu schätzen, wenn die Nachbarn ihr Touchpad benutzen anstelle einer Maus mit Mikroschaltern. Das Geklicke nervt dann schonmal. Tastaturgehacke stört mich interessanterweise überhaupt nicht. :D Ich würde das Ding gerne mal ausprobieren.
 
@Smek: Es gibt schon lange Touchpads an Laptops, die ohne physikalische Tasten funktionieren. Das Teil hier hat ja mal gar nix damit zu tun.
 
@dodnet: Hmm? Das weiss ich doch...bei diesem Gerät bekommt man aber eine Mausbedienung mit Touchpad-Elementen. Ich schrieb ja, dass ich froh bin, wenn die Leute in stiller Arbeitsumgebung ihre Touchpads benutzen anstelle einer Mikroschalter-Maus.
 
@Smek: Oh, das hab ich falsch gelesen. Sorry.
 
@dodnet: Kein Problem :D
 
@Smek: Dann doch lieber eine Logitech MX Air als so eine "halbe" Fernbedienung.
 
Also wirklich neu ist das in meinen Augen nicht. Konsequenter und auch durchdachter finde ich die Logitech MX Air.
 
@JSM: Finde ich nicht, vermutlich hast du Win7 vor Augen ich aber Win8, wie es mit der Logitech ein Vorteil sein soll Win8 zu steuern, wenn man daran Knöpfe wie laut leise an und media Player aus hat verstehe nicht ganz, vor allem weil die Asus Maus aus Chrome ist und somit die Finger auf der Oberfläche besser gleiten als bei einem Mobilephone Display oder ein glattes / hochglänzendes Plastik. Bei Glas und Plastik kommt es immer darauf an wie feucht und fettig sind die Finger, das fällt bei der Chrome Oberfläche weg. Die Logitech Air ist wohl toll für PowerpOin und Film Präsentationen, wenn man sich eines Beamers bedient und einen Vortrag hält, die Asus Maus hat den Vorteil das Windows8 OS einfach bedienen zu können aber auch auf Wunsch die herkömmlichen Mausbewegungen zulässt.
 
@BufferOverflow: "aus Chrome" was genau soll das sein? Oder meinst Du Chrom? Und hast du da genauere Angaben? Aussehen tuts nämlich wie Aluminiumoxid oder Edelstahl o.ä. und nicht wie Chrom, deswegen ja auch die Bratpfannenvergleiche.
 
@Drachen: Chrome = engl. (dt. Chrom), schließlich zwing man mich auch Tablet (Beschaffenheit, nicht Name) zu sagen obwohl ich in Deutschland lebe. Und das tut jetzt inwieweit den Unterschied beim gleiten der Finger über die Platte im Gegensatz zu den üblichen Plastik und Glas zur Sache? - kann wohl nur jener beantworten der tatsächlich vor Ort ist aber meine Antwort bezog sich auf die Aussage Logitech Air wäre / sei konsequenter und durchdachter als diese VivoMouse. ja und das eine oder andere als Chrom designte ist doch nur Aluminiumoxid oder Edelstahl, so was stellte ich auch beim Kauf eines Schlüsselboards mit "Chrom design" bezeichnet fest, dafür muss es nur nach Chrom aussehen aber nicht unbedingt tatsächlich daraus bestehen. Plastik wie die MX Air ist jedenfalls nicht, was für ein Material Asus auch immer tatsächlich verwendet. Um deine Frage zu beantworten, nein ich habe keine weiteren Informationen. Ich gebe dir mal ein Plus weil ich den Hinweis auf Aluminiumoxid oder Edelstahl ganz wertvoll finde, danke.
 
@BufferOverflow: ich würde zwar einen etablierten Eigennamen einer Geräteklasse nicht mit einem Material gleichsetzen, aber danke und [+] für die Klarstellung :)
 
nach Herstellerangaben bequem in die Hand passt auch die Magic maus von Apple, und was mache ich damit? Sie liegt Links von mir als Besseres Touchpad.

Für mich ist es sinnvoller ein Touchpad auf der linken Seite zu haben, in der Mitte die Tastatur und rechts die Maus als seine Finder nicht ganz ablegen zu können.
 
Das braucht doch echt kein Mensch ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich