Die Google-Diät: Suche informiert über Brennwerte

Der Suchmaschinenkonzern Google hilft jetzt auch bei einer bewussten Ernährung. Dafür bietet man nun auch einen schnellen Überblick über Informationen zu verschiedenen Lebensmitteln. mehr... Google, Suche, Knowledge Graph, Nahrungsmittel Bildquelle: Google Google, Suche, Knowledge Graph, Nahrungsmittel Google, Suche, Knowledge Graph, Nahrungsmittel Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nette Funktion, leider wieder nur in den USA -.- Wobei in meinen Augen dieses Video immer realistischer wird :D http://youtu.be/hrontojPWEE
 
@Knerd: Unnötig, dank facebook weiß man doch sowieso alles über jeden.
 
@shriker: Google ist was das Wissen über die User betrifft aber auf einer ähnlichen Stufe, Apple und MS sind da gewiss nicht anders. Aber verdienen ihr Geld im Vergleich zu FB und Google nicht mit Daten ;)
 
@Knerd: Ich versteh das Problem nicht, das die damit Geld verdienen und haben tun die Daten alle die du genannt hast und Amazon.
 
@shriker: MS und Apple verdienen aber hauptsächlich Geld durch Software bzw. Hardware. Amazon durch Verkauf von Waren.
 
@shriker: bitte was? nochmal auf deutsch? Oo
 
@Knerd: Wo ist da jetzt das Problem? Google mit Werbung, Amazon mit Handel, MS mit Software und Apple Hardware. Jeder hat seine Weiße Geld zu verdienen und es scheint bei jedem gut zu funktionieren. Warum ist Google jetzt da der Böse?
 
@shriker: Google genauso Facebook verdienen mit deinen persönlichen Daten Geld, das ist das Problem für mich. Daher ist mein FB Profil auch was den Bereich "Info" relativ wenig.
 
@Knerd: Wenns eng wird benutzen die dein Chatprotokol für Werbung. Und die verdienen mit personalisierter Werbung Geld und nicht mit deinen Daten.
 
@shriker: "Und die verdienen mit personalisierter Werbung Geld und nicht mit deinen Daten." War das ernstgemeint? Rate mal wie die zustande kommt :D
 
@Knerd: Das sollte heißen, die verkaufen deine Daten nicht, sondern machen ein Profil von dir, das gewisse Interessen hat und danach Werbung bekommt.
 
@shriker: youtube.com/watch?v=bOE1HFEL8XA
 
@Paradise: Großartige Rede! So habe ich über Thematik noch gar nicht nachgedacht. Danke für den Link!
 
@Knerd: Ähnliche Stufe? Zähl mal die ganzen Dienste zusammen die in ein Profil laufen, dann weißt du, dass Google ganz weit vor Facebook mit dem Wissen über seine Nutzer ist.
 
@Knarzi81: Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, das Google+ nicht genutzt wird, hat FB die Nase immer noch vorne.
 
@shriker: Wie gesagt, zähl mal die ganzen Dienste zusammen, welche Google so betreibt. Auch die weniger offensichtlichen, die still und leise im Hintergrund laufen, wie beispielsweise eben Analytics.
 
@Knarzi81: Ich kenne alle diese Dienste, dank Musik und Video könnten die sogar nach Stimmung Werbung machen.
 
@Knarzi81: Genau Analytics. Das jeder Webshob Besitzer mein einbinden zu müssen um Google mitzuteilen wann, wo und für wie viel Geld ich was Gekauft habe. Sorry das geht niemanden etwas an. Genauso ist das Einbinden von Facebook likes ein Unding. Anhand dessen was jemand anderes mag wird mir dann Werbung vorgesetzt. Und man muss ja nicht mal bei Facebook sein. Es langt ja schon das andere ihr Mail Adressbuch da rein laden und somit haben die dann auch alles von denen die nicht dort angemeldet sind und wissen wer mit wem in Kontakt steht - Adolf hätte sich seinerzeit gefreut.
 
hm, man kann aber auch einfach auf die Packung gucken, das ist sogar genauer. trotzdem nette Idee. wenn auch in Deutschland nicht verfügbar...
 
@bronko2000: Bei Obst und Gemüse...
 
@kubatsch007: http://bit.ly/1aHUvZr
 
@kubatsch007: guckst du beim Einkauf von Obst und Gemüse auf die Kalorien? :o)
 
@bronko2000: Hier gibts nur Salat vom McDonalds und Katjes - nur so kommt man zur Heidi Klum Figur XD
 
@bronko2000: Zumindest Bananen, Nüsse, oder Avocados zb haben schon ordentlich Kalorien ^^
 
@bronko2000: Aber was machst Du, wenn Du gerade keine Packung zur Hand hast und auch nicht in den Supermarkt fahren willst?
 
Nette Nachricht! Aus Freude und vor Aufregung habe ich deswegen gerade eine Tüte Kartoffelchips verschlungen.
 
Das ganze Kalorien zählen ist doch eh überflüssig wie nen zweites A-Loch. So wie die den Brennwert ermitteln arbeitet der Körper nunmal nicht.
 
@Athelstone: Es geht dabei ja auch eher darum das Google einfache Fragen in natürlicher Form versteht. Versuch das selbe mal bei Bing, Microsoft hat da einfach nur eine Suchmaschine wie vor 10 Jahren nachgebaut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte