UNO sorgt sich um Entwicklung von "Killer-Robotern"

Die Technologiesprünge im militärischen Bereich sind nach Auffassung verschiedener hochrangiger Vertreter der Vereinten Nationen an einer Grenze angelangt, die nicht überschritten werden sollte. mehr... Drohne, UAV, ShadowHawk Bildquelle: Vanguard Defense Industries Drohne, UAV, ShadowHawk Drohne, UAV, ShadowHawk Vanguard Defense Industries

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich ehrlich gesagt auch
 
Solche Systeme sollten aus meiner Sicht ganz klar weltweit verboten und geächtet werden. Schlimm genug wenn Menschen Entscheidungen treffen Menschen zu töten aber keine Maschine sollte dies eigenständig tun dürfen!!!
 
@paris: Weiterhin würde gelten: Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen töten Menschen. -.-
 
@testacc: Dann aber mit Waffen.. Wenn schon, denn schon -.-
 
@paris: Generell sollten die drei Robotergesetze, von Isaac Asimov, für ALLE autonomen Maschinen gelten -> http://goo.gl/js8VY
 
@paris:Problematik ist hier, dass Drohnen (bei Verbindungsabbrüchen) zu Störanfällig sind, eine Lösung wär eine Art Halb-Autonomes System. Es übernimmt alles bis auf den Kampfeinsatz, geht die Verbindung verloren, zieht sich das System selbstständig zurück.
 
Ist doch kein Problem, 95% aller Nationen werden diese Technologie ablehnen genau wie Clusterbomben und Antipersonenminien. Die paar Nationen die sich dem enthalten werden genau die sein die solche Waffen auch produzieren können. Allen voran natürlich der besten Nation der Welt die USA, gefolgt von China und vielleicht Russland. Deutschland wird solche Systeme natürlich nicht einsetzen aber bestimmt verkaufen. Natrülich nur an Staaten die auch die Menschenrechte schützen wie Saudi Arabien. Weiß wirklich nicht was die UNO für ein Problem hat.
 
@W!npast: Wer Waffen hat wird sie nicht für "gute" Zwecke einsetzen im Sinne aller - sondern nur im eigenen Sinne. Das einzig "gute" was man mit Waffen machen kann ist sie zu zerstören.
 
@Stefan_der_held: Zitat aus einer Masters Of The Universe, von He-Man:"Manchmal muss man eben Kriege führen, um den Frieden zu erhalten." - echt ein Schwachsinn, aber stimmt genau mit der Politik und Propaganda von manchen Nationen überein.
 
@M4dr1cks: si vis pacem Para bellum! Selbst die alten Römer kannten das Prinzip schon
 
@Stefan_der_held: Yepp
 
@W!npast: Also die islamische Welt hat für solche Kampfdrohnen wirklich keine Verwendung. Die haben seit etwa 4 Jahrzehnten die islamische Kopftuchdrohne im Masseneinsatz, die im Moment dabei ist durch Geburten-Jihad ganz Europa einzunehmen. Der Clou dabei ist, sie schiesst nicht, sie repliziert sich nur. Virale Eroberungstaktik und Infiltrationstechnik sind hier die Schlagwörter.
 
@Traumklang: Ich glaube, die braungefärbte Betonkopfdrohne, ich meine die, die die verquere Denkweise des Herstellers dahinter durch dieses 4fach um 90 Grad abgeknickte bzw. verkreuzte Erkennungsmerkmal aufzeigt, ist schon wesentlich länger bei uns bekannt und aktiv. Entdeckungen von erstaunlicherweise immer noch aktiven Restposten dieser simplen Maschinen kommen, wie du mir sicher zustimmen wirst, leider ab und zu vor. Bei diesem Typ Drohne ist allerdings und zum Glück der das ganze führende Volks(computer)schädling AdHi1 schon ausgerottet / ausgestorben. Ist also nurnoch eine Frage der Zeit, bis bei den verbliebenen Geräten der Notstromakku für die Empfangs und Zündungsbereitschaft jenes gewissen Fremd(körper)vernichtermoduls erschöpft sein wird. Davon abgesehen: Wo ist eigentlich deiner Meinung nach der alleinige Oberbefehlshaber dieser Tuchdrohnen zu finden ?
 
Offtopic: Ich finds irgendwie witzig. Am Titel kann man schon echt gut erkennen von wem der Artikel ist. Also obs ala Bildzeitung geschrieben ist oder etwas sinnvolles ;).
 
@starchildx: Ich frage mich sowieso wie sich das ganze hier finanziert. Das Forum ist tot, wird am zucken gehalten durch ~20 Leuts die sich wohl lieb gewonnen haben. Keine Exklusivität, kein wirklicher Journalismus (Das ist ja im großen und ganzen nur abschreiben hier). Und auch in den Kommentaren hier, sind es meistens immer die selben paar Leute.
 
@starchildx: Du hast aber noch keine Artikel von Web/GMX oder Yahoo gelesen? Finde den Artikel hier in Ordnung und Winf. ist auch öfter mal kritisch. BILD geht jedenfalls anders ;)
 
@marex76: Kommt auf den Bereich an. Wenn man nicht den Boulevard Teil der Bild ließt, finde ich die Artikel da eigentlich sehr in Ordnung. Bei Winfuture klingt aber alles wie Boulevard, Übersetzungen sind nicht selten falsch und/oder verzerren (bewusst?) den Kontext. Wenn es um Parteien geht, scheint man hier auch nicht gerade neutral zu sein.
 
die überschrift kann man nehmen wie man es braucht!
 
Ich finde größte Problem dabei ist das man Roboter nicht effektiv mit EM Sprengsätzen (welche die auf nur auf kurze Entfernung für Menschen gefährlich sind) bekämpfen kann.
 
@KDE 4 10.000y: EM? was meinst du damit?
für steht es für "Elektro Magnetisch" - welches aber für maschinen schlecht ist, jedoch nicht für menschen. oder lieg ich jetzt ganz daneben.
 
@Takaneda: naja sag mal einem Menschen mit Herzschrittmacher das EMP (ich nehme an KDE 4 10.000y meint diesen ebgriff da EM mir nichts sagt) nicht schlecht ist für Menschen.
 
Mein erster Gedanke war: TERMINATOR! Na, danke auch...
 
.... na ne maschiene die das selbstständig entscheidet wirds sicher noch ne ganze weile nicht geben .... das ne drohne dafür genuzt wird find ich nicht falsch so bringt sich keiner in gefahr weil ist ja selten der fall das son ding los geschickt wird in der absicht jemand zu töten das passiert ja eher aus ner verteidigenden position weil man angegriffen wird
 
und samsung ist ganz vorne mit dabei http://www.youtube.com/watch?v=pMkV8E2re9U ....bis zum terminator isses noch ein langer weg, aber irgendwann wird er kommen.
 
Quark! Zitat:"... weshalb die UNO letztlich darüber beraten wird, ob sie international geächtet werden sollten, bevor die Entwicklung kaum noch zu stoppen ist..."! Die Entwicklung st nicht mehr zu stoppen! Die jetzigen Drohnen sind erst der Anfang. Und man denke an die Cruise-Missile ( Lenkflugkörper mit einem Sprengkopf, der sich selbst ins Ziel steuert). Da wird vorab nur programmiert und den "Rest" macht das Ding selber, es entscheidet allerdings noch nicht ganz allein, ob Abschuß oder nicht.
 
Deutschland hat im Ausland schon halbwegs autonome Luftabwehr im Einsatz!
Gezielt und geschossen wird vollautomatisch, der Mensch kann nur entscheiden, ob er der Maschine erlaubt, zu töten!

Btw: wenn alle Nationen Kampfmaschinen bauen, wird das "nur" ein töten von Robotern a lá Transformers (wenn man das jetzt ein bisschen weiterspinnt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check