Webbrowser Opera 15 (Next) erhält erste Updates

Opera, die Nummer Fünf unter den Webbrowsern - zumindest nach Beliebtheit - ist vor wenigen Tagen mit Version 15/Next online gegangen und rüstete die versteckte Beta-Version kontinuierlich mit Updates auf. mehr... Update, Browser, Opera, opera next, Opera 15 Bildquelle: Opera Update, Browser, Opera, opera next, Opera 15 Update, Browser, Opera, opera next, Opera 15 Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finds cool dass Opera die Blink Engine nutzt wenn nicht mal Chrome selbst die verwendet :P
 
@Ludacris: Opera 15 ist ne Beta-Version. Und Chrome, in der neuesten Beta, basiert auch bereits auf der Blink-Engine :P
 
@RebelSoldier: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.2; WOW64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/29.0.1523.0 Safari/537.36 gibt sich mal immer noch als webkit aus.
 
@Ludacris: Abgesehen davon, dass Blink ein von Google (!) entwickelter WebKit Fork ist, hast du hier mal den Client von Opera Next: "Your Browser User Agent String is
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/28.0.1500.29 Safari/537.36 OPR/15.0.1147.24 (Edition Next)"
 
Wie ist die Opera version im Vergleich zu Chrome? Lohnt sich ein Wechsel?
 
@ger_brian: Die neue Version kenne ich noch nicht, aber Opera war bisher der durchdachteste Browser, den ich kenne.
 
@Skidrow: Udn auch einer der ältesten, den gab es schon zu 3.11-Zeiten, war damals aber noch Kaufsoftware. So im XP-Zeitalter wechselte Opera dann erst zu Werbefinanziert mit Kaufoption zum entfernen selbiger und wurde dann Freeware.

Ich, jedenfalls, wechsel jetzt glaube ich zurück zu Opera, insbesondere da es kompatibel zu Chrome Add-ons sein soll.
Vorher hatte ich weggewechselt, weil Opera mir einige Seitenlayouts zerschossen hatte. War dann zu Firefox gewechselt, habe ne Zeit zwischen Firefox und Chrome gependelt und mich letztens auf Chrome festgelegt.
Da das neue Opera aber eine "Organspende" von Chrome bekommen hat, wechsel ich glaube ich jetzt wieder zurück, da ich mir somit das beste beider Welten verspreche.
 
@ger_brian: Noch nicht. Im Moment wirkt Opera 15 noch wie ein entschlacktes Chrome :) Es fehlen viele viele Features die Opera zu dem gemacht hat was er ist/war. Aber die sollen Zeitnah nachgereicht werden. Opera hat ja nun auch das Releasemodell umgestellt. Neue Versionen sollen nun schneller released werden.
 
@ger_brian: ein wechsel lohnt sich momentan noch nicht, da sich der browser noch in einer frühen beta-phase befindet. aber zum antesten ist er sehr interessant wie ich finde. der browser hat potenzial - besonders für chrome-user sehr interessant - da sie sich gleich zu hause fühlen werden. opera 15 basiert auf chromium, im gegensatz zu anderen chromium kopien hat er jedoch ein eigenständige oberfläche. viele alte opera-hasen sind mit dem kurs den opera jedoch eingeschlagen hat nicht zufrieden - es hat sich nicht nur die engine geändert - sondern es wurden viele dinge aus dem alten opera herausgeschnitten. so ist opera mail, nicht mehr integriertert bestandteil von opera, sondern wurde als externes programm ausgelagert. ich finde den schritt den opera hier geht sehr mutig, man kann es vielleicht mit dem prozess bei mozilla vergleichen - bei firefox brauchte es auch einen radikalen schnitt um mit der mozilla suite zu brechen, und einen schlanken browser hervorzubringen. ich sehe momentan viel potenzial - besonders wer von google nicht allzu abhängig werden möchte, den chrome browser jedoch mag der sollte sich den browser auf jedenfall anschauen und eine chance geben.
 
@krusty: das mit opera mail finde ich jetzt nicht so schlimm, vorher schon das abschalten von opera unite und das abschaffen der minianwendungen finde ich trauriger (ich hab gerne dr presto gespielt). apropos presto, die operaeigene engine ist auch große klasse und in vielen fällen mit abstand schneller als die konkurrenz - bei mir ist opera next noch eine 12er version, da die linuxvariante noch nicht raus ist, aber ich freu mich schon darauf, wenn die nachgereicht wird. speeddial finde ich super (vergleichbar mit live tiles) und hoffe das dieses feature bleibt. wenn alles so wird wie erhofft steht einem wechsel von chrome zurück zu opera nichts mehr im wege. gegen die presto engine wurde ja leider mobil gemacht und die websites haben opera mit boshaftigkeit ausgesperrt, das geht nun hoffentlich durch die neue engine nicht mehr - ich bin auf jeden fall gespannt wie es wird.
 
@ger_brian: Er lohnt vorallem, da man sich damit von google entfernt. Standartsuchmaschine noch auf duckduckgo.com umstellen und man lebt wesentlich besser.
 
@autor: "ist etwa unter iPhone-Usern beliebt" ähm.. das update handelt vom desktop-browser .... ;)
 
@krusty: Der ganze Artikel ist irgendwie völlig zusammengeschustert und hat mit Fakten nicht viel zu tun. Und statt die offizielle Quelle zu nennen werden zwei andere Seiten genannt, wovon eine aber wieder auf die offizielle Quelle verweist.
 
@ouzo: ich wollte den autor schon anschreiben - aber der hat ja keine kontaktfunktion in seinem profil hinterlegt.
 
@krusty: und auch nicht nur beliebte seiten werden komprimiert sondern beliebige, denn ALLE bilder, wenn man es wünscht, werden so schlechter in der qualität und somit kleiner - opera mini heißt dann aber der browser (opera mobile hat das glaube ich nicht mit am start) und das feature am desktop heißt opera turbo - kann der yandex-browser übrigens auch, der nutzt die server von opera und basiert auf chromium.
 
@otzepo: Der normale Opera Mobilbrowser kann das auch. Heißt dort OffRoad-Modus.
 
@ouzo: ah genau, so heißt das bei opera ice dann ja auch, danke für die info.
 
Opera (mobile) ist vor allem der einzige Browser, der nach pitch to zoom den Text skaliert. Finde ich überaus nützlich.
 
@Skidrow: nein, nicht wirklich. Erstens ist er leider kaum touch-tauglich, zweitens kommt opera genauso wie firefox und chrome nicht mit hohen dpi werten klar (aka auf meinem iconia w700 untauglich). Einzig der ie10 ist da zu gebrauchen...
 
@freakedenough: Auf meinem S3 ist er der einzige Browser, der skaliert. Ausprobiert habe ich Chrome, Firefox, Safari und Dolphin. Keine Ahnung, was du mirda zu erzählen versuchtest.
 
@freakedenough: Skidow redet vom Opera Mobile und du kommst als Gegenbeispiel mit einem Desktop Opera auf einem Windows Tablet. Irgendwie ist das sinnfrei.
 
Als echter Opera-Fan spiele ich nun mit dem Gedanken auf Chrome umzusteigen - zum Teil aus Protest!
 
@erpp: Das klingt sehr durchdacht.
 
@erpp: hast du dann auch gewonnen??
 
@larusso: Ich weiß es noch nicht. Dafür spricht, dass Chrome nicht erst seit gestern auf dem Markt ist. Ich bin von Opera einfach enttäuscht. Klar, in der Beta sind noch nicht alle Funktionen implementiert, aber ich fürchte, in der finalen Version werden wir bei weitem nicht die Anzahl an Features sehen, die man so kennt.
 
@erpp: diese features wirst du bei opera ice eher finden als bei chrome - vor allem weil ja auch die addons in beiden browsern funktionieren werden und chrome an sich nicht gerade echte features hat. opera war eine superschnelle eierlegende wollmilchsau, firefox der träge plugingigant und chrome schlank und die plugins sind größtenteils nur userscripts und/oder links - bei chrome gibt es keine features und es wird auch nicht auf die wünsche der nutzer eingegangen, da gibt es ja nichtmal ein masterpasswort obwohl es oft gefordert wurde - ist den entwicklern alles wurst.
 
@erpp: das problem, dass evtl. nicht mehr alle funktionen enthalten werden, zeichnete sich doch aber schon viel früher ab. nicht erst seit opera auf blink setzen will. der ganze mist hat mit der einführung der addons, die kein mensch braucht, angefangen! warum bist du dann nicht aus protest auf den FF umgestiegen?! ergäbe nun in etwa genauso viel sinn. denn ich befürchte auch, dass alles zumindest langfristig auf die dreckigen addons ausgelagert wird. aber jetzt werden in der final wohl noch die meisten funktionen enthalten sein und damit immer noch deutlich mehr, als im chrome! will sagen, ich verstehe deinen protest nicht.
 
@larusso: Naja, selbst wenn die Entwickler in Opera noch ein paar Features einbauen, wird es nicht deutlich mehr Funktionen als in Chrome geben. Und auf diese kann ich auch getrost verzichten. Speeddial, Off-Road, Stash, Discover - für mich keine Totschlagargumente. Aber es wird sich zeigen...
 
@erpp: opera bekommt den unterbau von Chromium und du wechselst von Opera zu Google Chrome...welches auch auf Chromium baut.... was für eine Logik...
 
Chrome- oder IE-Nutzer würden womöglich auf Opera Blink wechseln.
Eingefleischte Opera-User wird Opera Next 15 höchstwahrscheinlich vorkommen wie nen Browser gänzlich ohne Funktionen...
 
@xDD64: Naja erster Release. Opera ht schon gesagt das der großteil der Funktionalität nocht kommt. userCSS, die sidebar usw haben Opera ausgemacht, ich denke nicht das die das einfach Wegschmeißen. Das der Mailclient nicht mehr an Board ist, finde ich allerdings schade.
 
@ThreeM: die integration des mailclients in den browser fand ich toll für zuhause, in der firma war das jedoch ein absolutes no-go.
 
@krusty: Ich kenn aber auch keine Firma in der Opera zum Firmenstandard gehört :)
 
@ThreeM: vermutlich weil der browser einfach zuviel des guten ist - in vielen firmen (ohne it-admin) kommen firefox und chrome zum einsatz - jedoch kein opera - weil er einfach zu speziell ist ...
 
Auf den Opera FTP habe ich bisher nichts gefunden, wo finde ich denn die Version 15 für Linux?
Finde nur die für Windows.
 
@EvilMoe: Es gibt noch keine Version für Linux. Nur für Windows und Mac
"Linux wasn't ready yet. We had to focus on getting Mac and Windows out first. Remember, we are using a native interface on all platforms now, so it's more work than it used to be. I would assume that Linux is particularly tricky there." Quelle: http://my.opera.com/desktopteam/blog/2013/05/30/opera-next-15-update#comments
 
@kubatsch007:
Portable Version wahrscheinlich auch noch nicht, oder ?
 
@rasie: Probiert habe ich es nicht, aber schau mal hier
http://horsts-webstatt.de/opera-15-portabel-installieren/
 
@kubatsch007: Dank für den Link, wie dort zu lesen ist soll man beim setup die WahlMögKeit haben es als Portable zu entpacken, werd ich denn mal testen.
 
@rasie: Der Installer beinhaltet die Portable Version. Einfach bei der Installation auswählen.
 
@EvilMoe: aus dem opera-desktop-team-blog "We’re not releasing a Linux version today. It is an important market for us, and we are still working on it."
 
@EvilMoe: gibts derzeit nur für OSX/Win -- http://my.opera.com/desktopteam/blog/opera-next-15-0-released
 
@EvilMoe: Kommt später, aktuell gibt es noch kein Linuxbuild.
 
Sieht aus wie ein Mischling aus Chrome und Firefox.
 
Kann man in Version 15 die Tableiste nach links und rechts schieben? Das brauche ich unbedingt auch weiterhin. Ist bei 16:9 Monitoren super praktisch.
 
@Skidrow: keine möglichkeit gefunden, generell ist das tab handling (finde ich) jetzt so fürchterlich wie bei chrome...sieh o15
 
Webbrowser Opera 15 (Next) bekommt erste Updates, "kriegt" klingt wie gewollt und nicht gekonnt
 
Für diese 2 Bugs eine neue Next Version... LOOOOL

Startup crash for some proxy users
Crash and stability issues
 
@Cooker: http://files.myopera.com/alex-shpak/blog/changelog.15.0.1147.24.txt
 
Klickt man bei Youtube im Vollbildmodus auf den Like Button stürzt Flash ab !
 
@Cooker: das ist ein typisches Google Chrome Problem und da Opera jetzt auf Chrome basiert wird es auch da zu großen Problemen kommen.. Google ist einfach viel zu blöde mal was stabiles an Land zu ziehen.
 
Mir persönlich fehlt inzwischen die Vielfalt auf dem Browser-Markt.
Es ist sicher ein guter Weg, die Browser auf einen Standard zu bringen aber Webkit/Blink bekommt inzwischen eine Marktherrschaft die mir nicht ganz gefällt.

Bisher bestimmte der W3C den Webstandard, wenn es aber so weitergeht, werden Apple mit Webkit und Google mit Blink die Standards bestimmen, womit wir kein neutrales Netz mehr haben, was zumindest die die Webstandards betrifft.

Google wird Blink so optimieren, dass es für sie am besten ist, ohne Rücksicht auf andere Websites.
Da ja schon sehr viele Browser Chromium based sind, werden diese auch alle mit Blink laufen und somit wird Blink Marktbeherrschend.

Apples Webkit wird langfristig daran untergehen.
Presto ist schon weg und zeigt das Browser-Engine sterben auf.

Ich beobachte dass ganze mit gemischten Gefühlen, denn wozu braucht man jetzt noch Opera, wenn man doch auch genauso gut Chromium, Chrome, Iron, Yandex und Co. verwenden könnte, denn alle sind auf Blink basierend.

Was das im Endeffekt bedeutet, wird eine Website unter Chrome nicht richtig dargestellt, wird diese Seite auch unter allen anderen Chromium based Browsern nicht richtig dargestellt. Ist Blink zu langsam, gibt es kaum noch echte Alternative Browser, die eventuell eine besser Engine verwenden.

Die Entwicklung ist mit Vorsicht zu genießen.
Wer sich dagegen wehren möchte, sollte auf den Internet Explorer 10 setzen, der hat mich seit langem überzeugt, da hat Microsoft gute Arbeit geleistet.
 
@KingGozza: Haste mal nen Link zum .deb Paket vom IE10? Oo
 
@OttONormalUser: Es ging nicht direkt um den IE10, es sollte nur heißen, dass es auch andere Browser gibt, die vielleicht sogar zu bevorzugen sind, wenn man das Netz neutral halten will.
Sicher wird die Mehrheit Chromium based Browser verwenden aber das heißt nicht, dass man sich dennoch, als einzelner gegen die Marktvorherrschaft von Google wehren kann.

Nimm einen anderen, nicht auf Chromium basierenden Browser, wenn du dich wehren möchtest.
 
@KingGozza: Gut, dann bleib ich bei Firefox ;)
 
@KingGozza: naja eine browser-engine geht: presto - eine neue kommt: blink - ergo unentschieden. außerdem spielte opera ohnehin nur bei websiteentwickler und bei menschen mit langsam internetzugang (opera turbo) ... eine wichtige rolle. bei der masse an usern spielte opera ohnehin keine rolle - ich hoffe, dass sich das in zukunft ändert.
 
@krusty: naja opera ist eigentlich nur auf dem pc markt unbedeutend, auf dem handy sind sie recht gut dabei, auf tv`s auch....
 
Zitat:" Neu bei Opera ist laut Stadt-Bremerhaven auch, dass Opera jetzt mit vielen der eigentlich für Googles Webbrowser Chrome gedachten Add-Ons umgehen kann. Die Entwickler bitten auf ihrem ofiziellen Blog um Echo, damit die finale Version eine runde Sache wird. "

hab ich getestet ... funktioniert in keinster Weise!
 
Bin enttäuscht...addons nutze ich eh so gut wie keine...das tab handling ist aber jetzt so kacke wie bei chrome, keine möglichkeiten zum vorherigen tab durch den aktuell aktiven tab zu gelangen (durch klick minimieren), neuer tab öffnet sich immer direkt neben dem aktuellen tab und einstellungen dazu find ich nicht...kurzum, wenn sich das nicht ändert wird opera 12 wohl mein letzter opera gewesen sein, wenn ich sowas wie 15 will könnte ich auch gleich chrome nutzen...dolle wurst.
 
@0711: Ich will wegen vielem auch immer weg von Mozilla. Letzten Endes lande ich dann trotzdem immer wieder da, weil ich einfach Konfigurieren kann wie ich das möchte. Gerade das Tabverhalten von Chrome geht mir richtig auf die Nüsse!
 
Ich war erst vom Opera Next nicht so angetan.
Bin treuer Opera-User, aber fand die neue GUI noch etwas zu abgespeckt. Klar wollen die jetzt erstmal die Engine zum Laufen kriegen und werden sowas wie Statusleiste oder "In neuem Hintergrund-TAB vs. In neuem TAB öffnen" evtl. noch nachreichen. Aber erstmal isses weg.
Nachdem ich mich drauf einlies, bin ich aber sehr zufrieden. Die Engine ist schnell und der Browser flutscht einfach. Ich hatte mit der älteren Opera-Version 12.x immer häufiger Seiten, die einfach nicht funktionierten. Das ist nun deutlich weniger der Fall.
Ich mag zwar Hintergrund-Updates überhaupt nicht.
Aber insgesamt bin ich mit Opera sehr zufrieden und hoffe sehr, die Norweger mit dem Einsatz von Opera zu stärken, denn die Vielfalt im Browser-Markt ist wie anderswo auch immer wichtig(er).
Dass Opera-Mail nun ausgelagert ist, war schon gut. Bei mir fraß der alte Opera 12.x 32-bit mittlerweile immer knapp 2GB RAM. Wenn ich an die Grenze kam, gingen neue Links gar nicht mehr zu öffnen.
Die 64-bit-Alternative war nie eine, weil dafür die Plugin-Unterstützung wenn überhaupt vorhanden buggy war.
Also, Opera: Good luck!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles