Googles Gmail bekommt neues Design mit Tabs

Der Internetkonzern Google hat die Überarbeitung des Designs seines äußerst beliebten Webmail-Dienstes Gmail bekanntgegeben. Neben einem neuen Tab-Interface für die Desktop-Version von Gmail werden auch die Apps für Android und iOS neu aufgelegt. mehr... Gmail, Google Mail, Gmail Tabs Bildquelle: Google Gmail, Google Mail, Gmail Tabs Gmail, Google Mail, Gmail Tabs Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Outlook.com ist trotzdem viel schöner und sehr gut zu bedienen. Ich sehe nicht die Argumente um zu Gmail zu wechseln.
 
@hexenkind: die Kacheloberfläche von Outlook.com, ist das dein Ernst?
 
@karlkommentiert: Ganz so schlimm ist das auch nicht. Läuft auf jedenfall flüssiger als die ganzen Google Dienste, welche oft noch längere Gedenkpausen haben, bei Google ist irgendwie alles Beta. Anstatt das sie ständig was an der Oberfläche ändern und neue Funktionen reinballern, sollten sie lieber den Quellcode ihrer Seiten verbessern. Das neue Google Maps ist da auch ein gutes Beispiel dafür, wie unperformant man eine Seite machen kann, bei Facebook ist es das gleiche, wie bei Google.
 
@eragon1992: Also ich finde die GMail Oberfläche die beste Mailoberfläche. Nicht umsonst hat Microsoft einige Features von GMail in Outlook 2013 übernommen, wie beispielsweise die Gruppierung von Mailverläufen. Und ich habe GMail zwar jetzt nicht mit dem IE getestet, aber unter Chrome, Firefox und Opera (also modernen Browsern) habe ich noch nie einen Ruckler gesehen, wo soll sowas hier auch auftrehten, es fliegen ja keine Objekte wild durch die Gegend?
 
@karlkommentiert: du musst wohl ein anderes outlook.com nutzen. Bei mir werden zumindest keine Kacheln angezeigt.

Links Ordner ,oben Menü, rechts Nachricht. Was ist da jetzt die Kacheloberfläche?
 
@leipziger1991: naja das MS Kachelprinzip erkennt man bei Outlook.com doch schon. Zumindest das geschulte Auge sieht diese Designrichtlinie beim Dienst deutlich. Der Sinn, die Adresse beispielsweise nach links zu verlagern, wenn man eine Mail schreiben will, erschließt sich mir auch nicht. Es ist dadurch nur anders als überall anders und auch anders als in Microsoft eigener Outlook App. Ein Vorteil erschließt sich mir dadurch nicht. Das finde ich beispielsweise weniger gelungen. Aber ansonsten macht auch Outlook.com was es halt soll, mails verschicken und empfangen.
 
@karlkommentiert: die allgemeine Designsprache erkennt man, da stimm ich zu. Nur Kacheln im Sinne des Windows 8 Startbildschirms gibt es nicht, an die man da beim Begriff Kacheloberfläche denken würde. Mir gefällt das schlichte Design mit Blick auf das Wesentliche, aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden :)
 
@karlkommentiert: Ich finde die Oberfläche von Outlook.com ansprechender ja. Aber Design ist und bleibt Ansichtssache oder?!?!
 
@hexenkind: Dafür ist Outlook.com von außen (fast) dicht da kein IMAP.
 
Bin froh bei GMail zu sein, einfach genial dieser Service. Sehr schnell und total anwenderfreundlich. Gibt einfach keinen besseren, denn wenn ich Outlook vergleiche wie die Mailbox beim Durchklicken der verschiedenen Ordner dauernd hängen bleibt und man den Tab erst wieder schließen muss, kommt mir das kotzen. Zum Glück hab ich heute dort mein Spam-Konto geaktiviert und ein neues bei mail.ru angelegt. Da nehme ich es gerne in Kauf, dass Google meine Mail automatisiert nach Signalwörtern durchleutet, für den Service, den man dort bekommt, nehme ich das gerne in Kauf.
 
Ich bin vor 3 Tagen zu outlook.com gewechselt. Das mit Google nimmt überhand und ich halte es so wie mit dem geschmorten Schweinefleisch bei Irgendwann in Mexiko. An Bing muss ich mich aber noch gewöhnen.
 
@Paradise: Würde auch gern wechseln, aber mein Diensthandy (Android) kann Outlook.Com nur mit einer App und das funzt mehr schlecht als recht. Es geht komischerweise nicht (mehr), einfach ein Exchange-Konto in Android einzurichten und Outlook.com damit abzurufen.
 
@iPeople: Da kann ich leider nicht mitreden. Ich nutze auf dem Handy keine eMails. Android hatte ich mal kurz drauf und bin dann ganz schnell wieder zu WP gewechselt.
 
@Paradise: Nicht nur Mails, Kalender und Kontakte ebenso. Ist schließlich ein Diensthandy, und wenn dann alles drin.
 
@iPeople: Bei mir würde Outlook.com schon mal ausfallen da ich es nicht in mein Kontact integrieren kann.
 
Finde die Idee sehr praktisch, wobei ich eh mehrere E-Mail Konten verwende, für Registrierungen auf Webseiten meist eine eigene. Meine primäre E-Mail Adresse teile ich dann meist nur mit Freunden oder Kontakten die ich persönlich kenne (gibt da schon ein paar nette Bekanntschaften die man jetzt nicht unbedingt im Instant Messenger haben muss, einige verwenden nicht einmal einen, als nicht Facebook-User fällt diese Option auch gleich flach).

Bisher ist meine primäre Adresse nach Jahren unglaublich Spam-Frei geblieben, manchmal sieht der Blick in den Posteingang schon ein wenig verlassen aus. :D

Finde es für ein wenig Ordnung in den "Trash-Mail-Adressen" aber sehr nützlich, müsste mal wieder aufräumen.
 
Das neue Gmail-Design ist ein Schuss nach hinten. Das man jetzt E-Mails über ein Chatfenster schreiben muss geht gar nicht, und Socialtabs brauch ich auch nicht...bin froh das ich gewechselt habe.
 
Die Mobile G+ Seite könnte man auch mal verbessern oder/und die APIs zum erstellen einer solchen Anwendung freigeben,
 
Ich will echt nicht stänkern, aber egal was Google in letzter Zeit (ca 2 Jahre) macht, es regt mich nur noch auf. Diese Firma kotzt mich einfach nur noch an, nicht mehr und nicht weniger. Dabei war ich mal soooooo ein Google Fan und habe alles verteidigt aber was Google da abzieht ist einfach nur noch schäbig, nervig, lame, unhuman, ja böse!
 
@vectrex: Gibts auch ne Begründung und Beispiele für dein Geschwafel???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!