Surface Pro in Japan mit 256-GB-Speicher zu haben

Microsoft startet das x86-Tablet Surface Pro im deutschsprachigen Raum Ende dieser Woche, eine Woche danach ist es auch in Japan soweit. Dort wird es allerdings eine spezielle Version geben und zwar mit 256 GB Speicher und vorinstalliertem Office 2013. mehr... Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Japan machts richtig und bietet die 64 GB Variante erst gar nicht an.Meines Erachtens ist das auch viel zu wenig. Der Speicher kostet heut zu Tage ja nix mehr.
 
@$Lupo$: Nur zum Thema Speicher kostet nichts mehr: SSD-Speicher ist immer noch Arschteuer im Vergleich, schließlich reden wir hier nicht von Festplatten.
 
@Knarzi81: Ja, die Preise für SSD fallen leider viel zu langsam.
 
@hhgs: die sind doch schnell genug gefallen. ich hab fuer ne 128 vor 2 jahren fast doppelt so viel bezahlt wie fuer eine 256er heute
 
@-adrian-: Ja, aber auch nur, weil die Preise vor ein paar Jahren einfach EXTREM hoch waren.
 
@Knarzi81: Deshalb verstehe ich nicht, wieso man keine Hybrid-Festplatten in Tablets verbaut. 64GB SSD reicht für das OS und als "Working"-Space und eine 1TB HDD als Speicher für größere Dateien, bei denen es keine Rolle spielt ob sie auf einer SSD oder HDD liegen. Ein Film läuft auch nicht schneller von einer SSD als von einer HDD.
 
@Draco2007: naja 64 als "workingspace" wird schon knapp wenn man jetzt mal weg vom "app" denken geht
 
@-adrian-: Ich hab ne 256GB SSD im Desktop verbaut, davon 60 fürs OS....das reicht locker...und wir reden ja immer noch von einem Tablet-Hybriden...von mir aus auch irgendwas zwischen 64 und 128, denn 128 sind meiner Meinung nach unnötig...eigentlich gehts mir nur drum mal mehr als 1-2 hundert GB auf som Teil zu haben...
 
@Draco2007: Weil eine klassische Festplatte zu laut ist, zu viel 'vibriert' und im Vergleich zu einer SSD zu viel Saft zieht - was gerade bei den 4 Stunden Akkulaufzeit beim Surface Pro eher schlecht als recht ist.
 
@levellord: Ich hab hier nen Tablet-Hybrid von Lenovo (hält zwischen 4 und 8 Stunden, hat aber auch schon einige Jahre auf dem Buckel)...ich hör von der HDD NICHTS, eher noch vom Lüfter. Gleiches gilt für die 120GB Platte aus meinem alten iPod-Classic. Und was den Stromverbrauch angeht...deshalb ja eine HYBRID-Platte mit SSD UND HDD.
 
@Knarzi81: Ja stimmt allerdings.Aber wart mal 1-2 Jahre dann sind die SSD´s sehr wahrscheinlich günstiger. Und austauschen kann man die nicht ohene weiteres beim Surface Pro
 
@$Lupo$: Das Japanische Sprachpaket wird einfach so viel Platz brauchen, dass bei der 64GB Variante überhaupt kein Platz mehr für den User übrig bleibt.
 
Und warum kriegen die das hier nicht hin? Eieiei das soll noch einer verstehen...
 
@wwj: Ruf mal bei der EU an und frag da nach.
 
@wwj: wir kriegen auch nicht 2Gbit Down + 1Gbit Up für umgerechnet 40€ im Monat (natürlich alles ohne irgendwelchen Drossel-Schwachsinn). Gewöhn dich einfach dran, dass wir hier in der Steinzeit steckengeblieben sind.
 
Da fühlt man sich schon etwas verarscht, wenn sie im Grunde eine 256GB Version inkl Office + Cover für ungefähr den gleichen Preis bekommen, wie wir eine 128GB Version OHNE Office und OHNE Cover...
 
@Wuusah: Zumal der Aufpreis auf Pro auch nicht die Welt ist. Im Vorverkauf ja für 30 € zu haben gewesen.
Microsoft hats ja gerade mit Fettnäpfchen. Da will man auch keines auslassen. Jetzt kommt das Surface Pro hier schon ein dreiviertel Jahr zu spät als anfangs angekündigt, dann kurz vor dem Verkauf: Die Japaner bekommen fürs gleiche Geld viel mehr als ihr. Ätsch.
 
@CrazyWolf: zum Thema "Japaner bekommen fürs gleiche Geld viel mehr" siehe auch o2:re2.
 
Hmm also für den südasiatischen Raum ist mehr Speicher ja nicht ungewöhnlich, schon vor Jahren konnte man da Sticks mit deutlich mehr Speicher (als technisch machbar) erwerben, ebenso schicke Smartphones welche zumindest optisch nach einem iPhone aussahen.
Es ist also nur eine Frage der Zeit wann das erste Plagiat mit 4TB angeboten wird ;).
Was die Software angeht... nunja besser gleich mit verkaufen als schnell eine Raubmorddeathkillkopierte Version drauf zu haben.
 
Wow, das 128er ist 100 Euro teurer wie das angeblich überteuerte 128er ipad, und für 900,- hat das sogar noch 4G dabei.
 
@Knütz: Die Intel Cpu vom Surface ist wahrscheinlich schon teurer als das ganze Material vom Ipad zusammen...
 
@Knütz: Das iPad kann jedoch nur die neumodischen "Apps", und egal wieviele das sind (ich weiß, daß es mehrere Hunderttausend sind), fehlen für ein businesstaugliches Gerät vollwertige Desktopanwendungen, seien sie nun touch-optimiert oder nicht. ARM-Tablets wie das iPad, auch das Surface RT zählt dazu, sind nunmal bloß Elektrospielzeuge, wenngleich, im Falle des iPad, sie auch sehr edel sind. Nützt aber nix, Spielzeug bleibt Spielzeug.
 
@Knütz: Das ist natürlich gut ein Tablet, das im Grunde als Windows-Laptop-Ersatz fungieren kann, mit einem Tablet zu vergleichen, das auf die Nutzung eines begrenzten app-stores angewiesen ist. Kann man machen ... macht aber nicht sooo viel Sinn.
 
Hmm, in China ist also durchaus ein richtiges Windows 8 (also kein RT) installiert, allerdings nicht "Pro", sondern halt "mit ohne" Pro. Wie ist es dabei mit der AD-Anbindung? Ohne AD-Anbindung ist so ein Business-Gerät, welches das "große" Surface ja sein soll, ziemlich für'n Popo. Die einzigen Vorteile zum RT wären dann nur noch die schnellere CPU und die Möglichkeit, "normale" Windowsprogramme zu installieren - eine vollwertige Netzwerkanbindung an ein Windows-Netz ist ohne Active Directory ja ziemlich sinnlos. Also, wie sieht's damit aus?
 
@departure: Was soll die Frage? Ist doch bekannt, dass die AD-Anbindung eines der Unterscheidungsmerkmale zwischen Pro und "Nicht-Pro" ist. Aber unsinnig wäre es für mich auch. Mein erster Schritt wäre definitiv, die Pro-Variante auf dem Gerät zu installieren.
 
Wieso gibt es zwischen diesen Ländern (Japan, China, USA, Deutschland) diese Unterschiede bei den Festspeichergrößen? Microsoft muß sich doch etwas dabei denken!?!
 
@departure: In China muss man was bieten da sonst die Chinesischen billighersteller der Markt abräumen. Die Japaner haben eigentlich auch schon immer einer Extrawurst bekommen (siehe z.B. Bonustracks auf CDs - da gibt es sehr oft Japan-exklusive Lieder). Die USA sind nunmal Apple-Land, da muss man auch wieder was bieten. Deutschland ist eben nur ein Durschnittsland wo es den Bürgern finanziell besser geht als in den meisten anderen Ländern dieser Welt. Wenn ich hier die günstigere 128GB-Version ohne Office zu einem teureren Preis auf dem Markt verkaufen kann als eine 256GB-Version mit Office - warum nicht? So funktioniert leider die freie Marktwirtschaft, ob es dem Kunden passt oder nicht.
 
Freu mich riesig auf morgen früh, dann wird das Surface Pro bestellt! Leider nicht die Japanische Edition aber was solls *haben will*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!