Hotlines: Warteschleifen sind ab Samstag kostenlos

Warteschleifen bei telefonischen Service-Hotlines müssen ab Samstag grundsätzlich kostenfrei sein. Die entsprechende gesetzliche Regelung tritt nach der Übergangsfrist nun vollständig in Kraft. mehr... Telefon, Telefonieren, Festnetz Bildquelle: radi­opila­tus Telefon, Telefonieren, Festnetz Telefon, Telefonieren, Festnetz radi­opila­tus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird ja auch Zeit, endlich verdienen die nichtsmehr durch Warteschleifen.
Mal schauen wielange man ab jetzt in einer "Warteschleife" sitzt :)
 
@Tweek87: Genauso lang! Da dort jetzt einfach weniger Personal eingesetzt wird. ;-)
 
Und was passiert bei einer internen Weiterleitung? Also Computer/Mensch nimmt entgegen und dann wird man doch wieder weitergeleitet und wartet...
 
@kawds: es bleibt kostenfrei.. ^^ nur die Beratung koennte was kosten, mit vorherigem Hinweis oder Hinweis bevor Beratung losgeht. :)
 
@kawds: es wird keine Weiterleitung mehr geben. Technisch gesehen wird die kostenlose Warteschleife vom Provider realisiert, sobald dieser die Signalisierung vom Servicedienstleister erhält das jemand am Telefon frei ist wird der Anruf durchgestellt. Genau ab diesem Moment gilt der Call als angenommen und verursacht Kosten, da ab diesem Moment der Provider nicht mehr weiß was mit dem Call beim Servicedienstleister passiert. Müsste das Gespräch weitergeleitet werden, dann kann der Provider das nicht mehr zuordnen und es würden weiterhin Kosten entstehen. Ergo gibts keine Weiterleitungen mehr, sondern man teilt Dir eine Nummer mit bei der Du dann erneut anrufen darfst. Und das machst Du solange bis Du beim richtigen bist, inkl. aller (gratis) Warteschleifen :-)
 
Mal ne blöde Frage - wie kann der Nutzer das überhaupt überprüfen?
--> ergo jedes Mal stumpf Startzeit des Anrufes, Startzeit der Warteschleife, Endzeit der Warteschleife und Ende des Anrufes aufschreiben und dann imemr schön die Dauer des Calls abzgl. der Wartezeit aufschreiben und artig jeden Monat mit dem EVN abgleichen? Na herzlichen glückwunsch....
 
@slashi: Äh ich glaube das muss wenn denn der Hotline-Anbieter nachweisen. Habe die Tage in einer Mail so einen netten kleinen Text gefunden......hier mal der Text: "Die in Phase 2 beschriebenen gesetzlichen Anforderungen an eine kostenfreie Warteschleife können derzeit von keinem Anbieter auf dem Markt realisiert werden. In dieser Konsequenz wird nfon ab sofort keine Rufnummern für die Gassen 0180, 0700 und 0900 mehr anbieten.

Alle Inhaber einer Service-Rufnummer, die nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht, sind eigenverantwortlich dafür zuständig, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Theoretisch können diese Service-Rufnummern weiterhin genutzt werden. Wir empfehlen jedoch eindeutig auf eine alternative Service-Rufnummern, die den gesetzlichen Vorgaben entspricht, zu wechseln." Da musste ich auch erst einmal dezent Schmunzeln.
 
@Holotier: wo kein kläger, da kein richter -- ich glaube kaum, dass eine behörde in irgendeiner art alle schwarzen schaafe ausfindig machen könnte - klar, sind die hotelineanbieter in der pflicht, aber wie kann ich aufzeigen, dass ein unternehmen die wartezeit berechnet oder nicht? find die regelung ja schön und gut, aber irgendwie einfach nicht kontrollierbar. die großen hotlineanbieter stellen ja auch nur eine servicenummer zur verfügung, für die sie ein entgeld bekommen - kann sich im endeffekt jeder nach hause routen lassen und für den privaten anschluss bestellen -- für jede minute zahlt man dann an den servicenummernanbieter für die rufnummer - nur wann ein anrufer in der warteschleife steckt und wann nicht kann dieser dann nur wissen, wenn es vom unternehmen aufgezeichnet wird....oder bin ich da aufn holzweg?
 
@Holotier: Äh ist mal ein geiler Satzanfang. Sprichst Du auch so? // Mal sehen, ob es dann im Herbst die ersten Dokumentationen seitens WISO oder Monitor oder Frontal21 gibt, in denen aufegedeckt wird, dass man sich was Neues hat einfallen lassen, etwas Servicepauschalen auf die Verträge oder die Einstellung von Callcentern zugunsten anderer kosten- und zeitintensiveren Services.
 
@der_Dummschwätzer: Äh manchmal ;)
 
Dann gibt es eine neue Mehode: Es geht gleich wirklich jemand ran, und sagt nur "bitte warten sie einen Moment" ganz ohne Warteschleife... Selbst pseudoseriöse Hotlines, wie vom Arbeitsamt kassiert ordentlich mit Warteschleifen ab, das lassen sie sich sicher nicht nehmen.
 
@DARK-THREAT: Ich habe selbst mal bei der "Hotline" vom Arbeitsamt gearbeitet. Und die Warteschleife ist mit Sicherheit nicht zum Abzocken da. Das liegt einfach daran, dass der Staat/die Agentur zu wenig Stellen für den Bereich bereitstellt und wenn dann grade viele Leute anrufen und 30 Minuten ihre Sorgen erzählen wollen, dann kommt es nunmal zu einer Wartezeit. Und die Nummer kostet Geld weil es sonst so viele Scherzanrufe geben würde. Wir waren zumindest immer bemüht die Wartezeit so gering wie möglich zu halten, aber manche Leute können sich garnicht vorstellen was da für ein Aufwand und Logistik dahinter steckt.
 
@DARK-THREAT: § 66g
Warteschleifen
- 4. für den Anruf gilt ein Festpreis pro Verbindung oder
- 5. der Anruf ist für die Dauer der Warteschleife für den Anrufer kostenfrei, soweit es sich nicht um Kosten handelt, die bei Anrufen aus dem Ausland für die Herstellung der Verbindung im Ausland entstehen.
Wenn dir der Festpreis zu hoch ist bombardierst du sie mit Fax und E-Mails, solange bis sie dich anrufen! :-)
 
Grad vorhin bei Gls angerufen und da hat mir die Computerstimme schon erzählt das bis zu 2 Minuten Wartezeit kostenlos wären. Nice
 
Grundsätzlich ! dürfen die Bürger dieses Landes auch nicht Beschissen werden, Grundsätzlich = von niemanden !!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen