Forscher: Spiegel-Trick verbessert Glasfaser-Internet

Über Glasfaser aufgebaute Internetverbindungen könnten durch einen an sich einfachen Trick schneller und fehlerresistenter werden. Dies haben Forscher in den Bell Laboratories im Experiment nachgewiesen. mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: AR Photos Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber AR Photos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Wir müssen einige der fundamentalen Probleme zu lösen, um das Kapazitätswachstum aufrechtzuerhalten." Was das in Telekom-deutsch heisst wissen wir alle! ;)
 
Das System wird schon lang zB in der Tontechnik eingesetzt. Symmetrische Signalübertragung lautet das Zauberwort. Während das eine Signal grad einen positive Ausschlag hat, hat das andere Signal den selben Ausschlag, nur negativ ("gespiegelt"). Störungen wirken sich jedoch mit gleicher Polarität auf beide Signale aus. Wenn nun am Empfänger eins der beiden Signale gedreht wird und somit beide wieder die gleiche Phasenlage haben, sind nun die Störungen gegen sich verdreht und löschen sich daher aus. Und ganz nebenbei erreicht man dadurch noch eine Pegelsteigerung von, wenn ich mich recht erinnere, 3dB. Magisch ist da gar nichts ;)
 
@Eiskonfekt: "Im Rückblick ist das Konzept sehr einfach zu verstehen, aber überraschenderweise hat es niemand vorher genutzt"
 
@jb2012: Das habe ich auch gelesen. Nur wenn man weiß, WIE einfach dieses Konzept ist, dann ist man um so mehr überrascht
 
Die einzelnen Adern verdrillen und diese innerhalb gezielt dotieren würde die Randverluste verringern und die Geschwindigkeit erhöhen.
 
raff ich nicht, macht überhaupt keinen sinn wenn man von glasfaser spricht und schneller wird da auch nix. kannste ja mal erklären...
 
@spookster: ....Du bist wie Edison, der Tesla unterlag.
 
@maintalrhesus: synapsen verdrillt und dotiert?
 
@padaa: Verdrillen will man bei Glasfaser ja eigentlich nicht so wirklich.
 
@zwutz: Richtig. Hier versucht man die Strecke an sich so sauber wie nur irgendmöglich zu bekommen. Denn das mindert die Dämpfung. Und wenn ich jetzt die Leitung verdrillen würde, wie bei Kupferkabeln üblich, würde dies die Dämpfung erheblich erhöhen.
 
@skyjagger: ....ich glaube kaum, daß du genügend experimentiert hast - von der mathematischen beschreibung gar nicht erst zu tippen. gut jedoch, daß ihr keine ahnung habt...denn ich habe kein geld, um etwas patentieren zu lassen - und von anderen leihe ich bestimmt kein geld. tesla hat uns gelehrt, daß wir euch nichts mehr umsonst geben...
 
@zwutz: Oh, du hast es also schon ausprobiert...
 
@maintalrhesus: Nö. Es gibt Dinge die muss man nicht ausprobieren um zu wissen dass sie ne dumme Idee sind.
 
Bei uns in der Region Wolfenbüttel übernimmt gerade htp. den Glasfaserausbau. Im September diesen Jahres soll es soweit sein, das wir im ganzen Dorf DSL 50000 bekommen (Der Ausbauvertrag steht seit Ende letzen Jahres). Die Telekom hat es nach 5 Jahren Druck machen geschafft uns DSL 384 und nach weiteren 3 Jahren DSL 2000 zur Verfügung zu Stellen. Ich sehe da ganz klar die Chancen bei den Regionalen Anbietern. Die Telekom ist der letzte Verein! Die werden NIE Flächendeckend VDSL aufbauen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!